Neuer Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#1 erstellt: 25. Mai 2006, 18:58
Hallo,

spiele mit dem Gedanken mir einen neuen Kopfhörer zuzulegen. Hatte ne Weile einen drahtlosen Sennheiser, ein älteres RS Modell, aber denn hat ein Bekannter nun in Dauerbesitz genommen

Wollte eigentlich wieder was drahtloses, aber das Grundrauschen ist mir irgendwie ein Dorn im Auge. Spielte ne Weile mit dem Gedanken an einen AKG Hearo 999, aber nach anfänglichen Lobeshymnen habe ich mittlerweile auch viel negatives gefunden, und bei dem Preis und der fehlenden Möglichkeit Probe zu hören ist es mir nicht Wert auf gut Glück weit über 600 Euro für sowas auszugeben. Zumal der kleinere 787, der auch weitaus günstiger ist, in manchen Tests besser wegkommt.


Gutes Gelesen habe ich über den Sennheiser RS140, und auch über den 1500U von Philips, aber ich bin nicht ganz weg vom Gedanken doch wieder einen mit Kabel zu nehmen, und da überlege ich zwischen Sennheiser HD595 und AKG 601 oder 701.
Bei den digitalen Funk gings mir nicht um die Möglichkeit dieses Pseudosurrounds, sondern ich dachte "digitale Übertragung, kein Grundrauschen", aber is wohl nicht.


Musik höre ich bis auf grenzdebile Volksmusik und Oper/Klassik eigentlich alles, wobei Dinge wie Jazz schon wieder selten sind, auf wenige Musikstücke beschränkt.


Momentan habe ich einen Kabelgebundenen Sony, irgendein ehemals teurer "Digital irgendwas", der auch ordentliche Pegel fahren kann, aber die Musik wird zu sehr "in den Kopf" gehämmert, wenn ihr versteht was ich meine ;).


Wer kann mir Tips geben, oder vllt. auch noch ganz was anderes empfehlen? Beyerdynamik wäre vllt. auch was, nur kenne ich mich mit deren Geräten absolut nicht aus, weiß also nicht was da interessant wäre oder nicht.

Danke schonmal.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Mai 2006, 20:02
der thread ist imho immer noch aktuell

http://masterforum3....p?postid=307#post307

und sollte für eine grobe orientierung reichen.

was würdest du ausgeben wollen? soll der kopfhörer auch an portabelen geräten laufen?

interessante geräte sind z.b....

akg 601, 701 (etwas... neutraler, imho etwas blutarm, hat begeisterte anhänger)

senn hd 600, 650, 595 (6xo sind etwas grundtonlastig, dunkel abgestimmt, excellent für... eigentlich alles)

sony mdra 3000, 5000 (analytisch, starker hochtonberreich, im gegensatz zu den billig modellen keine bassanhebung)

beyer 880 (etwas mehr höhen als senn, kickbass, geht aber dennoch noch ein stück richtung neutral...)

stax 2020 (elektrostatensound, transparent, hochauflösend, natürlich - entweder man liebt den sound, oder man hasst ihn)

grado, bzw. die clone (alessandro): hell, bühne,... eigentlich auch ganz witzig. in deutschland schweineteuer, aber sehr interessanter klang

besonders tolle kabellose habe ich bis heute nicht gehört.
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#3 erstellt: 25. Mai 2006, 20:41
Hmm, über den Preis hab ich mir jetzt mal noch keine großen Gedanken gemacht, aber nachdem ich beinah blind nen AKG 999 bestellt hätte, ist etwas Spielraum.

Portable Geräte sind uninteressant, brauch ihn wirklich nur um an der Anlage hin und wieder etwas zu hören.

Hmm, der Stax SR202 wäre preislich auch interessant, allerdings hatte ich noch keinen Elektrostaten am Ohr, also wärs ein Kauf auf Risiko. Probehören ist hier bei mir in der Nähe unmöglich leider.
Der Stax ist ja ein total offenes System, dürfte also leider auch "gut" (für nen Kopfhörer jetzt mein ich) hörbar sein für den der daneben sitzt oder?

Edit, sehe grade hab mich mit dem Preis für den Stax verschaut, war der blanke KH. Das Set mit Verstärker liegt dann doch schon nahe am absoluten Limit.


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 25. Mai 2006, 20:43 bearbeitet]
Wolfiman
Stammgast
#4 erstellt: 25. Mai 2006, 21:06
Mein HE60 (Elektrotat) strahlt extrem, da rückseitig völlig offen und 50-70mm membran.
Das wird wohl kein dynamischer hörer erreichen vom strahlen her.
Für stax gilt das soweit mir bekannt ist auch.

Wenn man laut hört geht das bei mir durch die zimmertür, zumindest leicht wenn es ruihg ist.
Wer daneben sitzt kann alles hören.

Ansonsten würde ich einen elektrostaten schon in erwägung ziehn wenn man mehr ausgeben will.
0le9
Stammgast
#5 erstellt: 25. Mai 2006, 21:14
hi,


Der Stax ist ja ein total offenes System, dürfte also leider auch "gut" (für nen Kopfhörer jetzt mein ich) hörbar sein für den der daneben sitzt oder?


ja, das ist sozusagen 2 an kopf angebundene boxen, isolation nach ausen existiert bei staxen nicht.
stax khs klingen sehr detalliert, eher zurückhaltend in bass.

ohne probehören werde ich die dir nicht empfehlen.

grados und sonys ebenfalls nicht. weil die wie man auch in foren gut beobachten kann nicht nach massengeschmack gesoundet sind.

richtung massenklang mehr gehen hd650 und k701, wobei da ist auch uneinigkeit herrscht, welcher von beiden neutraler ist.

p.s. versuche doch dein geschmak für musik zu beschreiben, vielleich hilft das bei der kh wahl.
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#6 erstellt: 25. Mai 2006, 21:43
Hmm, wie gesagt, ich höre nahezu alles, (mal nen kleiner Abriß) Seal, REM, Genesis, Depeche Mode, uswusw., darf aber auch Rockig werden, ruhig etwas härter dabei, ab und an krame ich die alten Technosachen raus (nich das elende Kommerzgedudelt von heute), selbiges bei House, höre aber auch viel von Jean Michel Jarre z.B., also auch mal eher ruhige Sachen, kunterbunt durch halt.

Klanglich lege ich schon Wert auf einen guten prässenten Bass, nicht irgendwie übertrieben wummerig, aber durchaus kräftig, wies halt die Musik erfordert, also wenns knallen soll, dann solls das auch. Die Höhen dürfen auch ruhig etwas klar und deutlich sein, nicht plärrend, aber dennoch für viele vielleicht absolut Neutral eingestellte etwas zu prässent. Aber der Mittenbereich darf nicht zu kurz kommen, also Loudness oder Autosound kann ich nicht ab.

Also eher wohl Massenklang
floschu
Inventar
#7 erstellt: 25. Mai 2006, 22:22
Hallo!

Eins vorweg, ich bin begeisterter Anhänger des K701!

Da Du nicht möchtest, dass Dir die Musik "in den Kopf gehämmert" wird, empfehle ich Dir auf jeden Fall einen offenen oder halboffenen KH. Wie Du richtig schreibst, bekommt hier aber auch die Umwelt etwas von der Musik mit.
Die "Live in China"-DVD von JMJ ist ein richtiger Hammer mit dem K701, bei der Räumlichkeit bleibt einem einfach die Spucke weg.
Viele Leute sagen, dass man ohne KHV nicht mit ihm glücklich wird, aber ich betreibe meinen im Moment an einem hochwertigen AVR und kann mich nicht beschweren! Sicher geht da noch mehr, aber unbrauchbar ist der K701 nicht an einer "normalen Klinke"...

Gruß, Florian
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#8 erstellt: 25. Mai 2006, 22:30
Nach etwas googlerei tendiere ich momentan auch etwas in Richtung 601/701 oder Beyerdybamics DT 880.

Werd mich mal umsehen hier in der Stadt ob nicht doch irgendein Laden einen der Kandidaten zum anhören hat, aber sehe da etwas schwarz.

Denke nicht das der Blödmarkt sowas anbietet, und die Fachhändler sind seit MM nahezu ausgestorben.
Musikaddicted
Inventar
#9 erstellt: 26. Mai 2006, 07:04
Ob dus glaubst oder nicht: die AKGs hängen öfter mal beim MM...
floschu
Inventar
#10 erstellt: 26. Mai 2006, 08:39

Musikaddicted schrieb:
Ob dus glaubst oder nicht: die AKGs hängen öfter mal beim MM...


Meinen habe ich bei einem Händler gekauft (und ausgiebig Probe hören können), der PA-Equipment und DJ-Bedarf verkauft. Durch Zufall bin ich über das Internet auf ihn aufmerksam geworden...
Was ich damit sagen will:
Die Teile gibt es sogar in Läden, wo man es NIE erwartet hätte, also Augen auf beim Kopfhörerkauf!

Gruß, Florian
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#11 erstellt: 26. Mai 2006, 11:06
Ich werd mir mal umsehn

Danke schonmal.
Jungblut
Stammgast
#12 erstellt: 26. Mai 2006, 18:42
MM viel zu teuer! AKG K27 mein Tipp!
Musikaddicted
Inventar
#13 erstellt: 26. Mai 2006, 18:46

Jungblut schrieb:
MM viel zu teuer! AKG K27 mein Tipp!

Sag mal willst du den 27i jetzt überall anpreisen? Sorry aber hier gehts um den 701 und der ist mit einem 27i nichtmal ansatzweise vergleichbar. Einzig: beide sind dynmische KH von AKG - das wars dann aber auch.
Und mal ganz davon abgesehen ist der 27i klanglich bei weitem keine Offenbarung.
Und mit MM kann man ganz nebenbei auchnoch handeln.
Is ja auch egal - aber bitte nicht 27i als den einzigen KH der Welt darstellen...
Jungblut
Stammgast
#14 erstellt: 26. Mai 2006, 19:46

Musikaddicted schrieb:

Jungblut schrieb:
MM viel zu teuer! AKG K27 mein Tipp!

Sag mal willst du den 27i jetzt überall anpreisen? Sorry aber hier gehts um den 701 und der ist mit einem 27i nichtmal ansatzweise vergleichbar. Einzig: beide sind dynmische KH von AKG - das wars dann aber auch.
Und mal ganz davon abgesehen ist der 27i klanglich bei weitem keine Offenbarung.
Und mit MM kann man ganz nebenbei auchnoch handeln.
Is ja auch egal - aber bitte nicht 27i als den einzigen KH der Welt darstellen... :.



Zuerst zum MM! Nein man kann dort nicht wirklich handeln. Die ach so tolle Tiefpreisgarantie gilt nur für Händler in der Umgebung. Der HD600 kostet bei unserem MM im Moment 100euro! mehr als bei Amazon.

Ich habe selber den HD600 besessen und kann sicherlich dazu Stellung beziehen. Natürlich sind die KH nicht zu vergleichen. Aber der Schritt ist eben auch nicht so gewaltig. Besonders wenn man keine exzellente Quelle besitzt, finde ich einen HD600 einfach übertrieben.


Ich sage nicht das der K27 in der selben Klasse spielt, aber er macht eine Menge freude. Er lässt besonders etwas ältere aufnahmen sehr kraftvoll klingen.

Und wieso nicht mal deutlich günstiger anfangen Probe zu hören?
floschu
Inventar
#15 erstellt: 26. Mai 2006, 21:20

Musikaddicted schrieb:

Sag mal willst du den 27i jetzt überall anpreisen? Sorry aber hier gehts um den 701 und der ist mit einem 27i nichtmal ansatzweise vergleichbar.


100% dito!

Was sollen denn bitte Neulinge hier denken?
Ich habe den K27i gehört und im Vergleich zum K701 macht er keine Freude, sondern er klingt SCHEIßE!
An "älteren Aufnahmen" klingt er nur halbwegs akzeptabel, da er alle Details verschluckt. Für mich reichte er deshalb nicht einmal als portabele Lösung!
Meine Wortwahl tut mit wirklich sehr Leid und in diesem Beitrag rutscht mein Niveau zum ersten Mal so tief, aber derartige Beiträge kann man so einfach nicht stehen lassen.
Wenn jemand nach einem A8 fragt, empfielt man auch keinen A2 mit der Begründung, dass er auch fahren kann...
Mann, mann, mann!

Gruß, Florian
0le9
Stammgast
#16 erstellt: 26. Mai 2006, 21:24
jungblut scrieb[b]:

Ich sage nicht das der K27 in der selben Klasse spielt, aber er macht eine Menge freude. Er lässt besonders etwas ältere aufnahmen sehr kraftvoll klingen.

Und wieso nicht mal deutlich günstiger anfangen Probe zu hören?

ich will k 27 nicht schlecht machen, aber lese bitte genau thread durch, hier es geht nicht um eine günstige kh lösung für unterwegs.
Jungblut
Stammgast
#17 erstellt: 26. Mai 2006, 23:32
Ok ok dann soll er halt was besseres bekommen :-)

Also ernsthafte Lösung:

STAX SR 001 Mk2 (bekommst du locker für unter 350euro)

Das ist ein InOhr Elektrostat mit Speiseteil. Gibt es auch für die stationären STAX Speiseteile.

Ich habe ihn gegen den HD600 gehört. Da merkt man wirklich was dem HD600 fehlt.

Hab die Tage auch etwas bei Head-Fi gelesen. Dort ist er so ne Art Geheimtipp. Also bevor du die ganzen dynamischen ausprobierst würde ich dir ruhig mal an Herz legen den kleinen STAX zu hören.

Ich habe Ihn sogar deutlich angenehmer als den 3020 empfunden. Wobei hier über ein Jahr Differenz liegt. Also nur bedingt aussagekräftig.

Bei Head-Fi gibt es aber Leute die Ihm sogar hinter der SR404 stellen. Und der kostet schon wirklich ne Menge.

@K27 Hasser :-)

Ich bleibe dabei, er klingt nicht scheiße!


[Beitrag von Jungblut am 26. Mai 2006, 23:42 bearbeitet]
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#18 erstellt: 29. Mai 2006, 16:50
Also, hab nun nen neuen, und der Kopfhörer ist doch etwas einfacher ausgefallen.

"Nur" ein AKG 501.

Das war der einzig vernünftige den ich bei uns in der Stadt zum Probehören gefunden hatte bei einem Fachhändler.

MediaMarkt hatte nur so Gruschzeugs, das einzig interessante war ein AKG 999 Audiosphere II, aber leider war der Akku alle da der Kopfhörer ständig eingeschaltet auf einem Ständer hing (nicht der org. wo er gleich geladen werden würde), und das Netzteil zum Betrieb per Kabel war auch nicht bereitgelegt. Also war wohl nüscht.

So wurds der 501er, zwar etwas schwächer im Tieftonbereich, aber dennoch klanglich ein enormer Unterschied zu meinem alten Sony. Also Mitten, Höhen und vor allem Räumlichkeit sind enorm besser beim AKG.

Auch ist der Tragekomfort einiges besser, der Sony drückte doch relativ fest, was auch mit Brille nicht immer angenehm war, zumal diese dauernd verrutscht wurde, und wenn ich manchmal so mit Höhrern auf dem Sofa vor mich hindöste, und der Kopf da auch unweigerlich mal auf der Seite lag, wars vor allem mit Brille absolut unangenehm.

Da ist der AKG mit den riesen Polstern absolut Top. Auch wenn ich voll auf der Seite liege drückt die Muschel nicht direkt aufs Ohr und gegen die Brille.

Jetzt muß der 501er mal ne Weile herhalten, vielleicht wirds bei Gelegenheit doch mal ein größerer noch.

Trotzdem Danke an alle die hier mitgewirkt haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer Grundrauschen
Rob55 am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.02.2014  –  20 Beiträge
neuer Kopfhörer, ne Idee?
fire..ball am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  11 Beiträge
Drahtloser Kopfhörer Sennheiser RS 120
gbohnke am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 13.03.2011  –  4 Beiträge
AKG Hearo 787 - Brauche Hilfe!
Bassoon am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  7 Beiträge
Grundrauschen bei AKG K324p
waxen am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  39 Beiträge
Kopfhörer kauf - Entscheidungsprobleme (Sennheiser, AKG angepeilt)
SandalTolk am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  51 Beiträge
AKG Hearo 999 im Vergleich zu Kopfhörerverstärkern
FAKEFACTORY am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  2 Beiträge
Kopfhörer: AKG K401
smartysmart34 am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  4 Beiträge
Grundrauschen bei Kopfhörer
Audo am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  19 Beiträge
Guter Funk-Kopfhörer
Wasserflasche am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglied/ABRAXAS/
  • Gesamtzahl an Themen1.463.733
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.836.594

Hersteller in diesem Thread Widget schließen