ATH-L3000 mit allgemeinem Fertigungsfehler!

+A -A
Autor
Beitrag
Chamix
Stammgast
#1 erstellt: 12. Aug 2005, 20:16
Ein neuer L3000 Besitzer hat heute auf head-fi mitgeteilt, dass auch an seinem Exemplar Verzerrungen auf dem rechten Kanal bei Sinustönen zwischen 20Hz und 40Hz auftreten. Veranlasst wurde er zu diesem Test durch ein kürzlich erneut auf head-fi angesprochenen Fehler beim L3000, welcher bisher nur von weiteren zwei Besitzern entdeckt und zur Garantieleistung seitens Audio-Technica gebracht wurde. Daraufhin habe ich heute mit meiner Audio Stakkato Test CD mit Sinustönen von 31Hz und 61Hz getestet und in aller Deutlichkeit diesen Fehler vorgeführt bekommen. Es sind tatsächlich zuvor nicht bemerkte Verzerrungen auf dem rechten Kanal bei sehr tiefen Frequenzen. Genauer konnte ich den bereicht mangels Testtönen nicht eingrenzen, beim nächsten Schritt von 315Hz waren keine Verzerrungen mehr zu vernehmen. Es soll wohl lediglich an einem zu eng angelöteten Kabel liegen, dass dann an die Membrane stösst. Dennoch, angesichts des Preises eine schlimme Fehlleistung der Qualitätssicherung von AT. Hoffentlich lässt sich dieser Fehler auch hier beheben und nicht nur in Japan.
RichterDi
Inventar
#2 erstellt: 12. Aug 2005, 21:51
Chamix,

das ist ja wohl ein riesen Mist. Tut mir echt leid!

Viele Grüße, Reiner
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 13. Aug 2005, 00:30
Muss ich mal ausprobieren!
Beim täglichen Hören ist mir das noch nicht aufgefallen.
20Hz...40Hz verursacht natürlich die größte Membranauslenkung. Bei welchem Pegel passiert das? Es mag einer dieser Fehler sein, die im täglichen Gebrauch keine Rolle spielen.
Chamix
Stammgast
#4 erstellt: 13. Aug 2005, 06:24
Die Verzerrungen, welche sich ähnlich wie ein Vibrationsgeräusches äußern, sind bereits bei kleineren Lautstärken deutlich zu hören. Man müsste aber schon sehr tieftonlastige Musik auflegen, um den Fehler bei normaler Anwendung hören zu können. Mir ist der Fehler zuvor ja genauso wenig aufgefallen, wie den meisten anderen Besitzern. Dies mindert nun zwar nicht die klangliche Klasse des L3000, ist aber ein Qualitätsmangel der behoben werden muß.
Revoxaner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Aug 2005, 16:36

Chamix schrieb:
Genauer konnte ich den bereicht mangels Testtönen nicht eingrenzen, beim nächsten Schritt von 315Hz waren keine Verzerrungen mehr zu vernehmen.


Unter
http://www.hifiaktiv.at/startseite/startseite.htm
und dann unter "Diverses" gibt es auch Testtöne 30/33/36/40/44/50 Hz. Vielleicht hilft das dies auf CD zu brennen und den Bereich genauer einzugrenzen.

Gruß Revoxaner
Chamix
Stammgast
#6 erstellt: 14. Aug 2005, 14:31
Revoxaner, erst einmal vielen Dank für den Link zu den Testtönen. Der Test damit hat nun folgendes ergeben:

Die Verzerrungen in Form von Vibrationsgeräuschen zeigten sich bei sehr niedriger Laustärke zwischen 30Hz und 80Hz, ab mittlerer Lautstärke von 30Hz bis 125Hz jeweils nur auf der rechten Seite.

Tamagohead, bitte teste und poste dies auch einmal.

Meine Ergebnisse decken sich wohl größtenteils mit mit denen anderer Head-Fier.
Es wird mir wohl nichts anderes übrigbleiben, als den L3000 nach Japan zu senden.
RichterDi
Inventar
#7 erstellt: 05. Nov 2005, 18:09
Hallo zusammen,

gab es dazu eigentlich ein Update?
Hat einer von Euch seinen Hörer nach Japan geschickt?

Viele Grüße, Reiner
Chamix
Stammgast
#8 erstellt: 05. Nov 2005, 22:08
Das wollte ich ggf. nachholen, wenn der K701 bei mir ist.
Kruemelix
Stammgast
#9 erstellt: 08. Nov 2005, 19:01
@ RichterDi

mein L3000 ist im Moment seit über 2 Wochen auf dem Weg nach Japan - bisher habe ich weder von AT noch von bluetin etwas gehört (ok, ich habe studiumsbedingt auch nicht nachgefragt)

MfG

Thomas
RichterDi
Inventar
#10 erstellt: 08. Nov 2005, 19:25

Kruemelix schrieb:
@ RichterDi

mein L3000 ist im Moment seit über 2 Wochen auf dem Weg nach Japan - bisher habe ich weder von AT noch von bluetin etwas gehört (ok, ich habe studiumsbedingt auch nicht nachgefragt)

MfG

Thomas


Hey Ho,

hatte gar nicht mitbekommen, das Du nach dem Besuch bei mir das Ding gekauft hast. Wie sind Deine Eindrücke? Woran betreibts Du das Teil?

Hast Du schon einen CD 5300 geordert?

Viele Grüße, Reiner
Kruemelix
Stammgast
#11 erstellt: 11. Nov 2005, 12:01
Hallo RichterDi,

bezüglich des L3000 habe ich bereits ausgiebig meine Erfahrungen in folgendem Post beschrieben:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-110-1186.html
An meiner Anlage hat sich bisher eigenlich nichts geändert - ich habe einen L3000 (gerade in Japan ) und sonst atm nichts. Man muss dazu sagen, dass ich insgeheim auf den CD5300 gewartet habe...

MfG

Thomas
Chamix
Stammgast
#12 erstellt: 20. Nov 2005, 11:47
Hallo Thomas,

hast du schon weitere Informationen zum Reparaturstatus deines L3000?
Kruemelix
Stammgast
#13 erstellt: 20. Nov 2005, 23:14
Hallo,

ich weiss lediglich, dass der KH gut angekommen ist, das Problem erkannt und (hoffentlich) behoben wurde. Ob er bereits wieder auf dem Weg zurück ist, kann ich nicht sagen.

MfG

Thomas Nierhoff
Kruemelix
Stammgast
#14 erstellt: 23. Nov 2005, 16:49
Hallo,

der L3000 ist in tadellsoem Zustand angekommen. Der Transport von Japan bis zur Haustür dauerte 5 Tage, hier gibt es also nichts zu beanstanden. Zoll musste ich auch keinen zahlen, ich habe AT allerdings ausdrücklich darauf hingewiesen, das Paket voll zu versichern und als Reparatur zu kennzeichnen. Wieso AT dennoch den Wert mit 1000 Yen angegeben hat (laut FedEx), wird wohl ein Rätsel bleiben (ist eigentlich enttäuschend - nicht auszudenken, was im Falle eines Transportschadens passiert wäre...). Immerhin war die Verpackung exzellent.
Zur Reparatur selber: Beide Treiber wurden, wie ich gerade höre, ausgetauscht. Die Li/Re-Ungleichheit ist vollständig weg, ob das 20Hz-Problem noch da ist, muss ich erst mal testen, im Moment habe ich einfach keine Lust dazu.

Blöderweise habe ich atm keine Möglichkeit, den L3000 voll auszutesten: Im Moment (und wahrscheinlich auch die nächsten Wochen) werde ich per onboard-Sound am Notebook hören müssen... (ich hoffe immer noch, dass audiocubes den CD5300 bekommt)

MfG

Thomas

EDIT: das 40Hz-Brummen ist jetzt auch weg ;-)


[Beitrag von Kruemelix am 23. Nov 2005, 18:34 bearbeitet]
Chamix
Stammgast
#15 erstellt: 23. Nov 2005, 20:36
Hallo Thomas,

erst einmal schönen Dank für die Informationen und herzlichen Glückwunsch zum Rückerhalt deins L3000.

Von der Kombination L3000 am KH-Ausgang des CD5300 muss ich aufgrund eigener Erfahrungen leider abraten. Allein schon die dadurch enstehende Unausgewogenheit stellt sich spätestens nach dem ersten Reinhören als unbefriedigend dar.

Für den L3000 kann und muß ich sogar den darauf entzerrten HD53R sehr empfehlen. Der kostet zwar einiges, dafür bekommst du aber auch eine wirklich überzeugende Leistung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Review: Audio Technica ATH-L3000 aka. "Leatherhead"
FlauschigerChillbär am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  54 Beiträge
Wo OmegaII / L3000 probehören?
Kruemelix am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2005  –  51 Beiträge
L3000 gerade angekommen 8-)
Kruemelix am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  16 Beiträge
Entzerrung für L3000
Kruemelix am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  22 Beiträge
ATH-A900 vs. ATH-900 LTD vs. ATH-1000
Mike9000 am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  7 Beiträge
ATH-A900
maduk am 16.06.2006  –  Letzte Antwort am 17.06.2006  –  2 Beiträge
Audio Technica ATH-M50/ ATH-M50S Unterschied?
Akitoyo am 23.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  10 Beiträge
ATH A900
romance_8 am 14.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  10 Beiträge
AT L3000, Sony R10, Senn Orpheus
eddie78 am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  33 Beiträge
ATH-W1000
silber am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.505 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedKudaztikAvaict
  • Gesamtzahl an Themen1.463.415
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.830.134

Hersteller in diesem Thread Widget schließen