Beyerdynamic DT 990 Vs. HD-650

+A -A
Autor
Beitrag
Bass-Depth
Inventar
#1 erstellt: 09. Okt 2005, 10:59
Hi!

Ich bin Besitzer einer Sennheiser HD-650 und wollte wissen ob schon jemand den neuen Beyerdynamic DT-990 getestet hat...sieht ja recht vielversprechend aus...
Ich hatte kurzfristig einen DT-880 der mir aber definitiv zu Pegelschwach war...der 990-er geht schon um einiges lauter ich kenn da aber auch nur den alten und der reichte Klanglich definitiv nicht an den Sennheiser heran

MfG,David
-resu-
Inventar
#2 erstellt: 09. Okt 2005, 13:08
1. Probehören
2. Ich glaube nicht, dass ein 990er "pegelfester" als ein 880er ist ... ich selbst find´ den 880er nicht sehr pegelfest (daher noch ein 770M). Der 990 (egal ob neue oder alte Serie) hat den selben Wirkungsgrad wie ein 880! Also wird er nicht (auffallend) lauter sein.

Hat dir der alte 880 nicht gefallen ... gefällt dir, so vermute ich, der neue 990 auch nicht.

ABER - im Zweifelsfall Probehören!

Gruss
Frank


[Beitrag von -resu- am 09. Okt 2005, 13:10 bearbeitet]
Bass-Depth
Inventar
#3 erstellt: 09. Okt 2005, 17:01
Die Frage ist nur wo...also der 990 Studio...sorry das vergaß ich zu erwähnen ist definitiv pegelfester als der DT880.
Der HD650 setzt trotz kleinerem Treiber da noch eins drauf.
Vielleicht kauf ich mir auch noch einen alten Stax einfach um mal einen Elektrostaten gehört zu haben...welche Modelle sind denn hier empfehlenswert?

MfG,David
muwi
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Okt 2005, 20:44
Hallo Bass-Depth!

Gefällt Dir denn der HD 650 nicht mehr??
Ich dachte, daß der für Deinen Musikgeschmack genau richtig ist, und gerade in puncto Dynamik und Basswiedergabe gehört er doch wohl mit zum besten. Ob Eletrostaten wie Stax in dieser Hinsicht noch besser sin, kann ich allerdings nicht beurteilen, würde ich aber eher bezweifeln. Ich denke, die Stärken der Elektrostaten liegen vor allem in der Räumlichkeit und Klangfarbentreue.

Viele Grüße
Muwi


[Beitrag von muwi am 09. Okt 2005, 20:46 bearbeitet]
Taurui
Inventar
#5 erstellt: 09. Okt 2005, 21:06
Der HD650 ist doch DER Kopfhörer schlechthin, der von einem Kopfhörerverstärker profitiert. Schonmal Überlegungen in die Richtung gemacht?
pundm
Stammgast
#6 erstellt: 10. Okt 2005, 07:54

Taurui schrieb:
Der HD650 ist doch DER Kopfhörer schlechthin, der von einem Kopfhörerverstärker profitiert. Schonmal Überlegungen in die Richtung gemacht?


Dem kann ich mich als HD 650- und Prehead-Besitzer nur wärmstens anschließen!!

Gruß,
Christian
Nickchen66
Inventar
#7 erstellt: 10. Okt 2005, 15:53
Ein HD650 ohne KHV !? Dumm das. Ein Porsche mit einer Polo-Maschine...
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Okt 2005, 16:36
Nene ich würd eher sagen ein HD650 ist ein Porsche und mit KHV wirds dann halt zum Porsche Turbo.
Ganz ohne KHV ist ein 650 auch schon gut - aber halt unter seinem Potential.
pundm
Stammgast
#9 erstellt: 11. Okt 2005, 07:07

xxlMusikfreak schrieb:
Nene ich würd eher sagen ein HD650 ist ein Porsche und mit KHV wirds dann halt zum Porsche Turbo.
Ganz ohne KHV ist ein 650 auch schon gut - aber halt unter seinem Potential.


Jo. Aber gaaaanz ganz weit unter seinem Potential!!

Gruß,
Christian
Bass-Depth
Inventar
#10 erstellt: 14. Okt 2005, 14:36
Diese Meinung kann ich nicht ganz teilen weil an einem etwas billigeren Creek klang meiner 0 besser als über den Denon also muss man da sicher was feines haben das es sich auszahlt und sooo groß wie immer geschrieben wird sind die Unterschiede nie schon gar nicht in den Punkten wo ich "mehr" haben möchte also Räumlichkeit Staffelung/Bühne
Welchen KHV sollte man denn da probieren? Und geht er mit KHV's genau so laut wie am Denon der ja locker 1V an 300Ohm schafft???

MfG,David
Bass-Depth
Inventar
#11 erstellt: 14. Okt 2005, 15:18
Wie gut klingen eigentlich die Etymotic ER-4P im Vergleich zu einem HD-650 bzw Beyerdynamic DT-990??? Könnte man ja auch portable nutzen wogegen ich absolut nichts hätte
Taurui
Inventar
#12 erstellt: 14. Okt 2005, 16:34
Wie ich in JEDEM thread schreibe in dem die Worte "Creek" und "KHV" in einem Satz auftauchen:

Creek-KHVs sind ganz ganz mies fürs Geld und bieten eigentlich keine Verbesserung gegenüber normalen Verstärkerausgängen. Argumentation mit Creek ist demnach überflüssig

-Taurui *Wupps, ich wollte doch in meinem 1000. Post was besonderes schreiben. Da passt man eine sekunde nicht auf, und dann... ach egal, spart mir Zeit ^^*


[Beitrag von Taurui am 14. Okt 2005, 16:35 bearbeitet]
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Okt 2005, 16:39
Der OBH-11 ist sehr schlecht gewesen (wobei ich die Project Headbox noch schlimmer finde) aber der neue OBH-21SE ist deutlich besser. (ob nun für den Preis sehr gut ist ne andere Sache)
sean-xenos
Stammgast
#14 erstellt: 14. Okt 2005, 17:40

Bass-Depth schrieb:
... an einem etwas billigeren Creek klang meiner 0 besser als über den Denon.... wo ich "mehr" haben möchte also Räumlichkeit Staffelung/Bühne
Welchen KHV sollte man denn da probieren? Und geht er mit KHV's genau so laut wie am Denon der ja locker 1V an 300Ohm schafft???


Hallo David,

bei einem Creek KHV wundert mich das nicht ,
da schließe ich mich Taurui voll und ganz an.

Ein guter KHV ist mindestens genauso laut, wie ein Kopfhörer-Ausgang eines Vollverstärkers

Die Auswahl des KHVs hängt vom Hörgeschmack und von den elektrischen Eigenschaften des zu benutzenden KHs ab.
Der HD650 ist hochohmig, ca. 300 Ohm.
Es gibt hier im Forum bestimmt etliche Erfahrungen mit dem HD650 und Jan Meiers Corda und Prehead KHVs, dem CEC HD53, dem Lehmann BlackCube, .... und einigen Selbstbaugeräten.

Gruß,
Holger.
Bass-Depth
Inventar
#15 erstellt: 16. Okt 2005, 17:55
Also was i ch so gefunden habe...liefern zumindest die Röhren teile meist nicht mehr als 100mV was ja definitiv zu wenig ist...gemessen hab ich am Denon ausgang schon 3-4V beim Sennheiser ist bei 1V allerdings Schluss

Werde mir mal ein paar Möglichkeiten ansehen...

MfG,David
Bass-Depth
Inventar
#16 erstellt: 16. Okt 2005, 17:57
Gibt es da auch irgendwelche günstige dennoch gute Lösungen?
Selbstbau wäre auch kein Problem nur das man da was gutes zusammenbringt ist sicher auch nicht recht einfach...
Taurui
Inventar
#17 erstellt: 18. Okt 2005, 08:48
Bastel dir doch einen PPA zusammen

http://tangentsoft.net/audio/ppa/

Seeeeeeeeeeeeeeeeeeehr beliebt in der DIY-Szene

-Taurui
sean-xenos
Stammgast
#18 erstellt: 18. Okt 2005, 10:00
Oder bau Dir einen M3 :),

den kann ich aus eigener Erfahrung nur wärmstens im Zusammenspiel mit dem HD650 oder Grado RS-1 empfehlen,
meiner Meinung nach wesentlich besser als übliche KHVs mit Ladenverkaufspreisen bis 700 Euro :D.

http://www.amb.org/audio/mmm/

http://elvencraft.com/mmm/

Support beim Bau unter:
http://www6.head-fi.org/forums/showthread.php?t=109760

direkt mit den Entwicklern.


[Beitrag von sean-xenos am 18. Okt 2005, 10:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser HD 650 oder Beyerdynamic DT 990
Dey am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  75 Beiträge
Beyerdynamic DT-990 (alt) vs Beyerdynamic DT-990 (neu)
Shoi2 am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  4 Beiträge
Sennheiser HD 595 vs Beyerdynamic DT 990
gamefreak776226 am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  22 Beiträge
Preisunterschied Beyerdynamic DT 990 vs. DT 990 Pro
nichtrostend am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  3 Beiträge
Beyerdynamic Dt - 990 (2005)
MrStock am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  76 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 Wartung
Dake am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  9 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 Pro
halfbase228 am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  7 Beiträge
Ohrpolster Beyerdynamic DT 990
kurtrusell am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 22.07.2012  –  2 Beiträge
Beyerdynamic dt 990 pro
TremorRPK am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 und DT 990 vs. Sennheiser 595 vs.
aiwa66 am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2007  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.479 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedKudaztikAvaict
  • Gesamtzahl an Themen1.463.414
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.830.063

Hersteller in diesem Thread Widget schließen