AKG K 701 vs. K 702

+A -A
Autor
Beitrag
sweepy75
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mrz 2012, 12:32
Moin Moin!

Wo sind die Unterschiede zwischen AKG K 701 und 702? Nur das abnehmbare Kabel? Oder hat sich tatsächlich etwas nennenswertes geändert?
zabelchen
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2012, 15:41
klanglich sind beide Kopfhörer identisch.

die beiden Kopfhörer unterscheiden sich lediglich im Design und dem abnehmbaren Kopfband.
der K702 ist eher auf die Zielgruppe der professionellen Anwender optimiert, der K701 eher für den Heimanwender.

Der Q701 dagegen unterscheidet sich durch eine leicht andere Bedämpfung, welche sich in einem leicht angehobenem Bass Bereich widerspiegelt.



[Beitrag von zabelchen am 11. Mrz 2012, 15:42 bearbeitet]
sweepy75
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Mrz 2012, 17:07
Vielen Dank!
Leckermalzbier
Gesperrt
#4 erstellt: 12. Mrz 2012, 12:36

zabelchen schrieb:
... und dem abnehmbaren Kopfband.

*räusper* ...das Kabel ist abnehmbar.


zabelchen schrieb:

Der Q701 dagegen unterscheidet sich durch eine leicht andere Bedämpfung, welche sich in einem leicht angehobenem Bass Bereich widerspiegelt.


Schön wär's. Die Messungen auf innerfidelity.com zeigen, dass sich die andere Bedämpfung, die sich in einer dünnen Scheibe Schaumstoff (Ein Hauch von Nichts) hinter dem Enblem erschöpft, wenn überhaupt, nur Auswirkungen auf den Mittel-Hochtonbereich haben kann.

Ja, und teurer ist er natürlich auch.
zabelchen
Inventar
#5 erstellt: 12. Mrz 2012, 12:48
@Leckermalzbier. jop, hast natürlich Recht. ich war da wohl mit den Gedanken woanders....

Elhandil
Inventar
#6 erstellt: 12. Mrz 2012, 15:15
Ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass bei den Quincy Jones Modellen die Chance auf eine Bass Heavy Version höher ist. Kann aber auch totaler Blödsinn sein.
kopflastig
Inventar
#7 erstellt: 12. Mrz 2012, 15:25
Logo, das aufgeklebte "Q"-Emblem auf dem kleinen Drahtgitter sorgt für einen runderen Klang bei der Q-Version.

Grüße,
Markus
zabelchen
Inventar
#8 erstellt: 12. Mrz 2012, 15:28
das kann man eigentlich fast überall und in knapp 95% aller reviews nachlesen, dass der Q701 leicht bassstärker klingt.

das ist nicht nur ein Gerücht.

das bestätigen auch alle mir bekannten Messungen.



[Beitrag von zabelchen am 12. Mrz 2012, 15:30 bearbeitet]
sweepy75
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Mrz 2012, 16:00
Ich habe die K 701 Version und finde den Bass sehr flach bis nicht vorhanden betrieben an einem MF M1 HPA. Jetzt habe ich überlegt in naher Zukunft aufzurüsten. Den Denon AHD 7000 gibt es ja im Presikampf bei Amazon regelmäßig um die 600,-. Hat den mal jemand im direkten Vergleich zu AKG gehört?
zabelchen
Inventar
#10 erstellt: 12. Mrz 2012, 16:04
ja, ich.

sofern Dir der Bass mit dem K701 zu gering war, könntest Du durchaus mit dem D7000 auf Deine Kosten kommen.

da geht beim D7000 einiges mehr. die Abstimmung ist allerdings vollkommen anders.

HanSolito
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Nov 2012, 13:23
moin,

beide kopfhörer sind schon echt top. aber der k702 ist mit knapp 600€ doch schon recht kostspielig.
habe dazu einen test gelesen und der scheint einen guten eindruck zu machen..

http://www.bonedo.de...-edition-test.html#0

vielleicht krieg ich den ja gebraucht.
Elhandil
Inventar
#12 erstellt: 21. Nov 2012, 13:26
Den K702 gibts auch für knapp 300 € ohne die stinkenden Earpads vom K550. D

Dein Link ist ja nur die Anniversary Editon.

Edit: Hmm, anscheinend kommt die Geburtstags K702 doch mit Velour Polstern.


[Beitrag von Elhandil am 21. Nov 2012, 13:29 bearbeitet]
HanSolito
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Nov 2012, 17:42
jo, glaube aber vom klang nehmen die sich die normale und die anniversary-version nichts oder?
Elhandil
Inventar
#14 erstellt: 21. Nov 2012, 21:23
So wie ich den verlinkten Test interpretiere, anscheinend nicht. Aber ich hab ihn noch nicht selbst gehört.
nemo_
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 23. Nov 2012, 14:03
Wegen der Basstärke sind meine Erfahrungen ganz unterschiedlich. Ich hatte zwei AKG K701 einen Q701 und einen K702 schon hier. Wobei einer der K701 und auch der K702 relativ basstark waren, der Q701 hatte nicht merklich mehr Bass als die anderen beiden. Aus meiner Sicht alles ein Problem der Serienstreuung.
nemo_
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Nov 2012, 14:04
Achja hat schon jemand die Anniversary Edition des K702 gehört, das würde mich brenned interessieren?


[Beitrag von nemo_ am 23. Nov 2012, 18:35 bearbeitet]
secas
Stammgast
#17 erstellt: 23. Nov 2012, 16:34

nemo_ schrieb:
Wegen der Basstärke sind meine Erfahrungen ganz unterschiedlich. Ich hatte zwei AKG K701 einen Q701 und einen K702 schon hier. Wobei einer der K701 und auch der K702 relativ basstark waren, der Q701 hatte nicht merklich mehr Bass als die anderen beiden. Aus meiner Sicht alles ein Problem der Serienstreuung.

+1
outstanding-ear
Gesperrt
#18 erstellt: 23. Nov 2012, 22:00
Kann mal bitte jemand den 65th bestellen und testen? Aber ich vermute, die haben wirklich "nur" selektierte Treiber. Aber was bedeutet das? Viel oder wenig Bass? Egal, dafür gibt es meine Bassmodif. Los, bei Thoman für schlappe 569€! Ran an's Werk!!!
nemo_
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Nov 2012, 23:44
Ja von mir auch ein aufruf zum bestellen, mich wuerde mal ein ordentliches review interessieren
outstanding-ear
Gesperrt
#20 erstellt: 26. Nov 2012, 00:32
Habe auf Hypefi gelesen, dass nur die Polster eine kleinen Unterschied ausmachen sollen. Aber das ist ja im Grunde nicht wirklich eine Überraschung. Wäre es anders, hätte AKG das auch in der Produktbeschreibung unüberlesbar verankert. Von daher wäre der Aufpreis zum Q-Modell der Selektion geschuldet.

Trotzdem reizt er mich irgendwie.
Trebor1966
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Nov 2012, 19:13
Die Unterschiede zum herkömmlichen K702 sind das neue noppenfreie Kopfband und Polster aus Memory Foam - wobei von AKG nur das neue Kopfband beworben wird.

Der leichte Klangunterschied im Bassbereich ist nur durch den näher am Ohr liegenden Seal bedingt durch die neuen Polster bedingt. Treiber sind adsolut ident.

Ein ganz schön heftiger Aufpreis für diese "Verbesserung" - vielleicht gibt es bald diese Polster als Ersatzteil

Gruß
Robert
HanSolito
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Nov 2012, 13:30

nemo_ schrieb:
Ja von mir auch ein aufruf zum bestellen, mich wuerde mal ein ordentliches review interessieren :hail


hey, meinen eintrag weiter oben hast du aber schon gelesen oder .

hehe...

hier gibt es schon ein test zur anniversary-edition:

http://www.bonedo.de...ed-edition-test.html
nemo_
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 28. Nov 2012, 13:41
Hallo,

danke ja habe ich gelesen, ich meinte eher hier im Forum ein Review
outstanding-ear
Gesperrt
#24 erstellt: 28. Nov 2012, 13:50
Auf Head-Fi wurde erneut darüber berichtet, dass der 65th wärmer klingen soll, also mit weniger Mittenpeak, bequemer. Zudem mehr Bass. Hm...damit wären ja alle Kritikpunkte beseitigt. Ein Schelm, wer Böses.....!
BurtonCHell
Inventar
#25 erstellt: 28. Nov 2012, 16:00
Mit welchem Kabel? SCNR
xnor
Stammgast
#26 erstellt: 28. Nov 2012, 22:40
Wenns wärmer klingen soll? Cryo-behandeltes 99,999999999% reines Kupfer, extrem feinadrig aber dicker wie ein Stromkabel, handgeflechtet von Jungfrauen, natürlich "balanced" mit 2x3pin XLR-Stecker (mit Unobtanium beschichtet). Nur € 399,-/m.


[Beitrag von xnor am 28. Nov 2012, 22:42 bearbeitet]
h3in3k3n
Stammgast
#27 erstellt: 01. Dez 2012, 18:51
Naja aber bei allen Stänkereien, muss man ja zugeben, dass der 65th schon ziemlich verlockend aussieht, obwohl das total irrational ist, bin ich tatsächlich versucht zu kaufen... Aber +400€ für einen KH den ich zwar liebe, aber nur wegen Optik und Kopfband der Aufpreis... Wobei dieses Noppenkopfband nervt sehr
outstanding-ear
Gesperrt
#28 erstellt: 01. Dez 2012, 19:52
Sagen wir mal so. Wenn einem der Klang wirklich zusagt und der Tragekomfort perfekt ist, die Optik ansprechend ist, warum dann nicht den Preis bezahlen, wenn man das Geld dafür berappen kann? Man lebt nur einmal und bevor man in die obligatorische, weil gewollte, Altersarmut rutscht, sollte man die Gegenwart genießen. Haben will ich ihn auch, kann ich mir im Moment nur nicht erlauben. Sonst säße er längst auf meiner Rübe.
HeinDuckDich
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 20. Jan 2013, 15:22
Da bin ich ganz deiner Meinung.
Wie oft kauft man sich so einen KH?
Auch wenn es so scheint das er nur etwas schöner ist und techn. identisch ist mit dem K702
würde ich ihn kaufen wenn es meiner inneren Zufriedenheit zugutekommt.
Ich hasse es wenn ich mir etwas kaufe was preiswerter ist und dann denke, hätte ich doch lieber
den anderen gekauft.
Mein Motto: Lieber einmal richtig, aber zufrieden.

Das soll jetzt nicht heißen das der normal K702 schlechter ist. Nein, das ist er mit Sicherheit
nicht. Der K702 65th Anniversary Edition ist halt, wie ich finde, schöner.

Gruß
.
outstanding-ear
Gesperrt
#30 erstellt: 20. Jan 2013, 16:23

Nein, das ist er mit Sicherheit
nicht.


Genau das werde ich in Kürze herausfinden.
HeinDuckDich
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 20. Jan 2013, 16:36
Dann schreib mal deine Erfahrung wenn du ihn hast.
SonorSQ2
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 08. Mai 2013, 02:01
Was den Vergleich K701 vs K702 betrifft so mögen klanglich wenn überhaupt die Unterschiede ehr dezent ausfallen. Es braucht also schon ein gut geschultes Ohr und die richtige Musik zum Testen.

Was auch der Leihe mitbekommen sollte ist die bessere Ortbarkeit beim K702. kleine Percussioninstrumente sind einfach sehr präzise auszumachen, da war der Vorgeänger noch etwas hinterher.

Sicherlich findet man noch mehr Unterschiede aber als ich sie zum Erscheinen des K 702 verglich, war das mein Hauptausschlaggebender Punkt ( habe nur EK nud Mwst. bezahlt:) )
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lieferschwierigkeiten K 701 / 702?
adiga am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  10 Beiträge
AKG K 701 versus K 702
cubano am 07.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  11 Beiträge
AKG K-702 VS K712
ZeroFail20 am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 19.02.2017  –  36 Beiträge
AKG K-701, Q-701, K-702 - Unterschiede?
audiohobbit am 04.11.2014  –  Letzte Antwort am 05.11.2014  –  8 Beiträge
AKG K 701 Erfahrene?
Breaks am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  18 Beiträge
AKG K-601 vs. K-701
Abtastfanatiker am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  24 Beiträge
Denon AHD 5000 vs AKG K 702
pi444 am 26.09.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  48 Beiträge
AKG K-702
MTL-CH am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  7 Beiträge
Kabel AKG K 702
Kapsul am 17.09.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2016  –  7 Beiträge
SENNHEISER HD-650 vs. AKG K 701
sm2k6 am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.721 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedgearou
  • Gesamtzahl an Themen1.368.781
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.069.747