Philips SHE9850 wirklich so schlecht ?

+A -A
Autor
Beitrag
ThePioneer06128
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Dez 2012, 16:32
Hallo Forumuser

Ich hab mir heute die Philips SHE9850 gekauft. Ich dachte mir das die für ihren Preis schon ordentlich spielen werden, ich habe immerhin 64 Euro dafür bezahlt, muss allerdings dazu sagen das ich mit nen Gutschein bezahlt hab. Naja, als ich sie dann ausgepackt habe und sie das erste mal gehört hab, liefs mir eiskalt den Rücken runter, ich hab mir vor dem Klang fast schon geekelt. Die Kopfhörer waren für mich wie ein schlag ins Gesicht, und für den Preis hätte ich echt was besseres erwartet. Sie klingen extrem unlinear, sind sehr bassarm und unpräzise im ganzen Frequenzband, sie kreischen teilweise und klingen im allgemeinen sehr dumpf und blechern.
Ich habe solche Eindrücke in diesem Forum noch nicht über diese Kopfhörer gelesen. Ich hoffe es kann sich jemand meiner Meinung anschließen oder mein Gehör ist einfach kaputt.

Gruß Florian
Tob8i
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2012, 16:44
Wo hast du sie denn angeschlossen und wie hörst du sonst Musik?

An sich klingen die Beschreibungen nicht normal, aber es kann auch an falschen Erwartungen liegen und es spielt eine große Rolle, was man als Vergleich verwendet.
peacounter
Inventar
#3 erstellt: 27. Dez 2012, 16:47
kein seal?
ThePioneer06128
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Dez 2012, 17:01
Ich habe sie bis jetzt an meinem Samsung Galaxy Ace und an meinem Sony Mp3 PLayer dessen Modell mir jetzt gerade nicht einfällt, angeschlossen. Bei beiden klangen sie furchtbar, und ich musste ordentlich mit dem Equalizer nachhelfen das es überhaupt annehmbar klang.
Gewöhnt bin ich sonst meine Beyerdynamic DT-770 die mir aber für unterwegs zu sperrig sind, und viel Leistung brauchen. Ansonsten bin ich an HIFI meine RFT-BR26 gewöhnt. Ich muss sagen ich hatte mir mal Sony MDR-EX50LP für 18 euro gekauft.....von denen ich aber mehr begeistert war als den Philips.
Gekauft hab ich die Philips bei Medimax, da das nicht mein erster schlechter Kopfhörer aus diesem Laden ist, habe ich so langsam das Gefühl das die gefälschte Ware verkaufen.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Dez 2012, 17:34
Hallo,

ThePioneer06128 schrieb:
Ich muss sagen ich hatte mir mal Sony MDR-EX50LP für 18 euro gekauft.....von denen ich aber mehr begeistert war als den Philips.

du stehst ganz einfach auf "viel Bass", und das sind die SHE9850 nicht. Die haben eine neutralere (nicht bassbetonte) Abstimmung. Dem einen gefällt das, dem anderen (wie dir) löst das das Kalte Grausen aus. Geschmäcker sind verschieden.

Die SHE9850 klingen nicht "unlinear", sondern schon weitestgehend linear. Solch einen linearen Klang bist du halt anscheinend (gerade wenn du von den "Bassraketen" EX50LP kommst) nicht gewohnt. Auch der DT-770 ist eher bassig. Von den beiden (SHE9850 vs EX50LP) ist der Sony der "unlineare". "Linear" gefällt halt nicht jedem.

Wenn jemand auf bassbetontem Klang steht, ist der SHE9850 schlicht und einfach ein Fehlkauf.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 27. Dez 2012, 17:37 bearbeitet]
ThePioneer06128
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Dez 2012, 01:19
So kann ich das nicht sagen. Ich habe nichts dagegen wenn Kopfhörer linear klingen, das hab ich mir auch eher so gewünscht, aber den Philips fehlt es meiner meinung nach auch an Höhen....es klingt alles sehr in den Hintergrund gesetzt, und irgendwie auch verwaschen. Viele Details die mit meinen DT-770 wunderbar wiedergegeben werden, sind beim Philips einfach nicht, oder kaum hörbar....ich erkenne Lieder teilweise garnicht wieder weil einfach die Dynamik und das Leben in der Musik fehlt. Selbst meine RFT BR26 sind sehr linear, und deren Klangbild gefällt mir ausgezeichnet gut, allerdings sind die Philips Kophörer im vergleich zu den BR26 einfach nur furchtbar. Die Sony EX50LP sind zugegeben etwas basslastig, und recht schwammig im Bass, allerdings gefällt mir diese unaufdringliche warme Wiedergabe besser, als bei den Philips. Das ich mit Kopfhörern vom Klang her garnichts mit anfangen kann ist mir auch neu, aber irgendwie bin ich immer noch der Meinung das mit diesen Kopfhörern was nicht stimmt.

Gruß Florian
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Dez 2012, 01:25
Der SHE9850 ist schon relativ linear abgestimmt, aber er hat halt keine besonders gute Auflösung. "Linear" klingt IMHO erst schön, wenn auch die Auflösung stimmt.

Der SHE9850 verwendet eine andere Treibertechnik als "übliche" InEars. Dein Sony InEar verwendet einen dynamischen Breitband-Treiber, während der Philips einen BA (Balanced Armature) Treiber verwendet. BA-Technik hat das Potential der besseren Auflösung, allerdings entfalten diese ihr Potential erst mit mehr Aufwand (was sich in höheren Preisen niederschlägt). BA-basierte InEars gibt es bis zu Preisen von 2000 Euro. Der SHE9850 ist der absolute unterste Einsteiger-InEar in die BA-Technik, und so klingt er halt auch. Wenn du wirklich das mit dem "eher linearen" Klang weiter verfolgen willst, empfehle ich dir z.B. mal (preislich aufsteigend) den Phonak PFE 112, Shure SE425, Fischer Audio FA-3E, Logitech UE900. Das sind alles BA-basierte inEars mit mehr oder weniger linearem Klang. So ab dem FA-3E und UE900 macht das IMHO auch richtig Spaß. Der SHE9850 klingt im Vergleich zu diesen ziemlich blechig.

64 Euro ist für InEars mit herkömmlichen dynamischen Treibern ziemlich viel; im Lager der BA-basierten INears bekommt man da aber noch nichts wirklich brauchbares.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 29. Dez 2012, 01:26 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#8 erstellt: 29. Dez 2012, 15:22
Momentan gibt es ja auch den UE 700 noch sehr günstig, weil die Reste scheinbar weg sollen. Klanglich ist der UE 700 schon ziemlich gut, aber dafür ist er nicht so super verarbeitet.

Aber trotzdem wäre der wohl auch nichts, denn ein basslastiges Modell scheint bei der Beschribung einfach besser zu passen.
ThePioneer06128
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Dez 2012, 15:44
Ich werde die Philips auf jeden Fall zurückbringen, die sind überhaupt nicht mein Fall und damit kann ich kein Bisschen was anfangen. Eigentlich schade, aber ich hätte mich vorher informieren sollen welchen Kopfhörer ich brauch. Wie gesagt, basslastig muss nicht sein, ich höre viel Rock und Heavy-metal, das ist mir ein zu starkes gedröhne dann unangebracht. Am besten ein Kopfhörer mit schnellem und präzisem Bass, er sollte auch recht durchsichtig klingen und nen Stückchen weit hoch kommen, die Philips sind mir echt zu flach und beschnitten in den Höhen.
Ich werde nur ein Problem mit der Rückgabe haben, da Medimax nicht sehr entgegenkommend bei solchen Sachen ist, selbst bei Defekten tauschen die oft nichts um.

Gruß Florian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sind Bose Kopfhörer wirklich so schlecht ?
cheffe1008 am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  80 Beiträge
AKG K 240 M - Wirklich so schlecht?
pdella am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  16 Beiträge
Wirklich so schlecht?-Panasonic RP-HJX21M
davidmag am 28.11.2017  –  Letzte Antwort am 29.11.2017  –  2 Beiträge
In-Ear Ersatzteil
Nevvermind am 12.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  9 Beiträge
Wie "schlecht" ist der DAC des Cantate2 wirklich?
lowend05 am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  17 Beiträge
Sennheiser CX 500 schlecht?
qanOO am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  26 Beiträge
Philips SHE 9800 - Unzufrieden?
mytech am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  12 Beiträge
AKG 506 - sind alle Funkkopfhörer so schlecht?
Frank900 am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  5 Beiträge
Sennheiser HD530II - gut oder schlecht ?
MCX am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.10.2007  –  4 Beiträge
Philips Fidelio M1 Versionen
GreenFlaxMUC am 01.08.2013  –  Letzte Antwort am 02.08.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.485 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedvilicicd
  • Gesamtzahl an Themen1.508.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.704.244

Hersteller in diesem Thread Widget schließen