DT 990 Pro + FiiO E10

+A -A
Autor
Beitrag
SearchingForNewHeadphon...
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Jan 2013, 15:39
Huhu Com,

Ich habe mir am Donnerstag bei Thomann den Beyerdynamic DT-990 Pro und den FiiO E10 als KHV gekauft..

Zack den KHV per USB an meinen Rechner angeschlossen, und den Beyer an den KHV..

nun bin ich ein wenig enttäuscht, was den Sound/Bass etc. angeht.. habe das Gefühl, dass er momentan gleichwertig wie mein früheres Headset von Speedlink für 50€ klingt.. selbst das hatte am Anfang mehr Bass, habe ich das Gefühl..

Mache ich irgend etwas falsch? Müssen noch irgendwelche Treiber installiert werden? Oder hat der FiiO E10 zu wenig Dampf um den Beyer zu befeuern? Irgendwie find ichs jetzt ein bisschen komisch.

Wollte auch erst mehrere KH's bestellen, aber hatte nicht so viel Geld zur Verfügung.. daher wurde es jetzt nur der Beyer.. also ich hab jetzt keine gleichwertigen Kopfhörer zum vergleichen.. aber ich werde mir die nächsten Tage auf jedenfall noch ein paar andere kaufen..

Wie gesagt.. kann es sein, dass ich irgendwas falsch mache? ^^

Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.


MfG
Oli
Elhandil
Inventar
#2 erstellt: 14. Jan 2013, 16:34
Der E10 sollte eigentlic passen.

So wie ich es herauslese, hast du dir mit deinem Speedlink Bassbomber ein wenig das Gehör versaut.

Gib dem Beyer mal ca. eine Woche tägliche Spielzeit und wenn dir der 990 dann immer noch untenrum zu wenig Dampf macht (der ist aber schon einer der bassigeren Hörer), hast du den falschen Hörer gekauft. Wenn es weiterhin ein Beyer sein soll, vielleicht mal den Custom One probieren. Den kannst du mit dem Slider in ein echtes Bassmonster konfigurieren. Oder ganz krass ein Ultrasone Pro 900.
SearchingForNewHeadphon...
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Jan 2013, 20:09
Hmm.. ich mein ist es normal, das man nur nen wummern hört? Ich mein man fühlt nicht die geringste vibration.. und selbst bei liedern die nur mittleren bass haben, verzerrt es schon extrem.. alles HD Lieder von Youtube und mp3-datein, bei meinen alten Speedlink's, hat man nicht nur bass wild drauf los"wummern" hören, sondern auch schöne viibration in den Ohrmuscheln.

Und auf der höchsten Lautstärke, mit Bassboost (nein, auch kaum vibration) ist die qualität der musik schon fast Schmerzen für die Ohren, und nein ich meine nicht die Lautstärke.. hmm


Da ist es mir wirklich fast lieber die alten Speedlinks mit Wackelkontakt (Sound dann nur noch auf einem Ohr) zu benutzen und Stunden in einer Position auszuharren um Sound auf beiden Ohren zu haben..

Aber da kann doch wirklich was nicht stimmen.. ich mein.. es sind 100€ Unterschied + KHV.. und dazu noch der Unterschied Headset vs. reinen Kopfhörer..
Wat3rblade
Stammgast
#4 erstellt: 14. Jan 2013, 20:59
Ich würde dir den Tipp geben

1. die Laustärke runterzustellen (wenn deine Ohrmuscheln vibrieren, egal mit welchem Hörer, ist es viel, viel zu laut)
2. zu verstehen, dass Kopfhörer den Körperklang vor allem des Basses eines Lautsprechers einfach nicht auffangen können.
dropback
Inventar
#5 erstellt: 14. Jan 2013, 21:09
Wenn "guter Sound=möglichst viel Bass" ist dann bist du aber bei so ziemlich allen vernünftigen Hifi KH falsch.
Der 990 ist nämlich alles andere als schwach im Bass.
Scheint echt so als müsstest du erst mal "lernen" wie man vernünftig hört;)
Oder doch einen Custom One Pro kaufen und den Bass auf stärkste Stufe stellen...
RobN
Inventar
#6 erstellt: 14. Jan 2013, 21:42
Naja, im Tiefbass haben andere Hörer durchaus mehr zu bieten. Aber stimmt schon, insgesamt hat der DT990 für Hifi-Verhältnisse nicht gerade wenig Bass.

In den gehobeneren Preisklassen wird man kaum Hörer finden, die so einen Mörderbass haben wie billige Headset (von beats und co. vielleicht mal abgesehen). Spontan fiele mir vielleicht noch der Denon D1100 ein, der ansonsten gar nicht so schlecht sein soll, teilweise bekommt man den auch schon für unter 100 Euro.
ZeeeM
Inventar
#7 erstellt: 14. Jan 2013, 22:14
Der ist vieleicht auch noch eine Alternative für Bassheads
http://www.headphone.com/headphones/klipsch-reference-one.php
SearchingForNewHeadphon...
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 15. Jan 2013, 00:19
Ich glaube ihr versteht mich nicht.. ich bin kein Bassfanatiker.. aber hier ist KEIN Bass.. null, nichts, gar nichts.

Genau deswegen sollte es kein geschlossener sein, um nicht zu viel Bass zu haben..

@ Wat3rblade Noch nie Kopfhörer/Headsets aufgehabt, die beim Wiedergeben von Bässen vibrieren? Arme sau, ich glaub dir is beim Musikhören noch keiner abgegangen. Und außerdem ist es selbst bei Lautstärke 6 so, dass mit o. ohne Bassboost alles krackselt und rumwummert..

@alle anderen, noch ein mal: "Ich glaube ihr versteht mich nicht.. ich bin kein Bassfanatiker.. aber hier ist KEIN Bass.. null, nichts, gar nichts."
ZeeeM
Inventar
#9 erstellt: 15. Jan 2013, 00:23

SearchingForNewHeadphone schrieb:
Ich glaube ihr versteht mich nicht.. ich bin kein Bassfanatiker.. aber hier ist KEIN Bass.. null, nichts, gar nichts.


Wenn du sagst, das des am Kopf vibrieren soll und der DT990 kein Bass hat null, nix, gar nichts, dann bist du Bassfanatiker und weißt es halt nicht.
SearchingForNewHeadphon...
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 15. Jan 2013, 00:29
Hmm, kann schon sein.

Aber ich bitte euch, was ist für euch Bass? Wollt ihr den Bass nur hören? (schwachsinn) Oder wollt ihr ihn auch fühlen? Also ich bevorzuge beides, sonst ist es für mich kein Bass.. und dass da nichts in den Ohrmuscheln vibrieren soll ist Schwachsinn, womit wird dann beim dt 990 mit bass geworben? Und das die Qualität dann auch noch vom Sound/"Bass" dann auch noch bei höheren Lautstärken so leidet, wo mein Speedlink noch lange kein STOP kannste, kann ich auch nicht verstehen. hab's sogar schon auf high gain gestellt o.o
ZeeeM
Inventar
#11 erstellt: 15. Jan 2013, 00:39
Mit einem Kopfhörer kann man keinen Körperschall erzeugen. Wenn akustisch tiefste Orgellagen vom Kopfhörer so wiedergeben werden wie sie sich im Original auch anhören, dann ist der Bass richtig. Das ist Hifi. Das willst du aber nicht, du willst ein maximalen Effekt.
Ultrasone Pro900, oder Sony XB900 das könnte was für dich sein.
Das du Darstellungen die nicht deinem Geschmack entsprechen für Schwachsinn hälst, motiviert kaum dir noch irgendwelche Hinweise zu geben. Verstanden?
SearchingForNewHeadphon...
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 15. Jan 2013, 00:48
Das Kopfhörer keinen Körperschall erzeugen können ist mir klar, ich kannte es bis jetzt aber so, dass man den Bass richtig ordentlich an den Ohren fühlen konnte, also man hat schon Vibrationen gespürt, das ist hier leider nicht so.

Liege ich richtig in der Annahme, dass die Ultrasone Pro900 ~400 Euro kosten o.O

p.s: War nicht böse gemeint, hab grad geschlafen. :'D


[Beitrag von SearchingForNewHeadphone am 15. Jan 2013, 00:55 bearbeitet]
Elhandil
Inventar
#13 erstellt: 15. Jan 2013, 07:12
Wenn man auf so extremen Bass steht wie du, sind die 400 Flocken für den Pro900 aber die Eintrittskarte ins Paradies.

Oder probier wirklich mal den Beyer Custom One Pro. Der bringt auf Stufe 4 den von dir gewünschten Effekt, geht dann aber leicht ins dröhnen. Aber vielleicht willst du das ja sogar.
RobN
Inventar
#14 erstellt: 15. Jan 2013, 08:14
Ein ordentlicher Kopfhörer soll nicht vibrieren, solange er nicht defekt ist.

Aber ich glaube, ich weiss jetzt, was du meinst. Manche Gamer-Headsets haben eine Bassvibrations-Funktion, um den Körperschall zu simulieren, z.B. auch die Medusa-Dinger von Speedlink. Die Vibration ensteht dabei aber nicht durch die Membranen, sondern wird von speziellen Motoren erzeugt, ähnlich wie das Feedback bei Gamepads etc.

Ich gehe davon aus, dass du so eins hast und ähnliches suchst. Falls das so sein sollte, muss ich dich aber enttäuschen: eine solche Funktion besitzt kein Kopfhörer, weil sie eben nichts mit der Realität zu tun hat.


[Beitrag von RobN am 15. Jan 2013, 08:15 bearbeitet]
Elhandil
Inventar
#15 erstellt: 15. Jan 2013, 09:20
Das erstaunlichste daran finde ich, dass es offensichtlich Leute gibt, denen das auch noch gefällt.
Kakapofreund
Inventar
#16 erstellt: 15. Jan 2013, 09:38
@SearchingForNewHeadphone

Sony XB500, XB700 und XB1000 - davon könnte einer was für Dich sein.

Hatte alle probiert und den XB700 sogar mal gekauft (und dann vorschnell wieder verkauft, wenn man die Preise jetzt bedenkt ). Die können alle nur Bass, Bass, Bass!

Im Grunde wird Dich aber kein Kopfhörer zufrieden stellen, schon gar keine "Hi-Fi-Kopfhörer".

Für Druck im Bass würde ich dann -preislich akzeptabel- den Ultrasone HFI-580 empfehlen. Auch den Shure SRH-750 DJ oder Audio-Technica M50s. Mir persönlich gefiel von den Dreien der Ultrasone am besten.

Ein XB700 z.B. hat im Direktvergleich aber deutlich mehr Bass, wobei auch nicht so knackig.

Den DT990 mochte ich noch nie und ich kann auch nicht nachvollziehen, warum man ihn mögen sollte. DT770 und DT880 überzeugen mich auf ihre Weise mehr. (Ich spreche hier jeweils von den "Editions"-Modellen. Der DT990 Pro war noch grausamer.)

Andererseits kann ich Deine Vorlieben auch überhaupt nicht nachvollziehen, zumal der Sennheiser HD800 mein Lieblingshörer ist und Du den sicherlich als totale Gurke/Scheiße ansehen würdest.

Trotzdem mein Tipp: Probiere den HFI-580 von Ultrasone aus. Der PRO-900 ist sicher auch nicht verkehrt, aber Dir geht es ja -wenn ich richtig lese- auch ums P/L-Verhältnis / Budget.

SearchingForNewHeadphon...
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 15. Jan 2013, 16:46

RobN schrieb:

Aber ich glaube, ich weiss jetzt, was du meinst. Manche Gamer-Headsets haben eine Bassvibrations-Funktion, um den Körperschall zu simulieren, z.B. auch die Medusa-Dinger von Speedlink. Die Vibration ensteht dabei aber nicht durch die Membranen, sondern wird von speziellen Motoren erzeugt, ähnlich wie das Feedback bei Gamepads etc.

Hmm.. sorry das wusste ich wirklich nicht, dass die vibrationen durch solche speziellen Vorrichtungen erzeugt werden..^^


Elhandil schrieb:
Wenn man auf so extremen Bass steht wie du, sind die 400 Flocken für den Pro900 aber die Eintrittskarte ins Paradies.

Ich hoffe doch. 'bestellt


Kakapofreund schrieb:
@SearchingForNewHeadphone

Sony XB500, XB700 und XB1000 - davon könnte einer was für Dich sein.
:prost

Danke.. bin mal gespannt wie die beiden Kopfhörer für 60 bzw 70 Euro abschneiden 'bestellt.


Elhandil schrieb:
Oder probier wirklich mal den Beyer Custom One Pro

Hab ich mir dann auch mal bestellt.
Einer davon wird bestimmt der richtige sein.. und nach längerem hören mit dem DT 990 gefällt er mir immer besser, aber der wird jetzt erst mal mit den anderen vergleicht...

Was mich noch interessiert.. kann ich die alle überhaupt mit dme FiiO E10 befeuern? Oder sollte ich mir noch einen anderen KHV besorgen?


Erst mal danke an euch.


[Beitrag von SearchingForNewHeadphone am 15. Jan 2013, 16:47 bearbeitet]
PAfreak
Inventar
#18 erstellt: 15. Jan 2013, 17:52
Der FiiO E10 kann die alle problemlos antreiben. Hast Du eigentlich mal den Bassboost am E10 probiert? Wie gefällt Dir der Kopfhörer damit?


Vielleicht solltest Du auch mal Deine Musik checken. Youtube ist auch in HD wenig wert wenn der Upload schon Müll war.
Es gibt natürlich auch ordentliche Lieder auf Youtube. Gerade von offiziellen Channeln.
Skrillex - Kill everybody

Hier ist definitiv Bass vorhanden. Auch bei Kopfhörern. Aber es vibriert eben nie. Wenn bei mir im Kopfhörer oder auf der Anlage etwas vibriert ist es für mich ein Zeichen eines Defekts oder schlechter Akustik. Bass soll punchen. Nicht vibrieren. Das einzige was vibrieren darf sind meine Klamotten

Grüße
SearchingForNewHeadphon...
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 15. Jan 2013, 18:46
Ja den Bass boost habe ich schon des öfteren benutzt, allerdings benutzte ich diesen nur bei manchen Liedern.. denn bei manchen wird der bass sonst sehr unschön..


Ja Musik checken ist so ne Sache.. ich benutze zu 99,99% nur youtube für meinen Musikgenuss Allerdings achte ich auch auf die quali der Lieder..

Woher bezieht Ihr denn eure Musik? Also so viel wie ich höre, dann auch noch alles durcheinander, müsste ich mindestens 100.000€ (lach) zur Verfügung haben um mir alles auf CD usw zu kaufen. Vor allem weil ich auch manche Lieder in Nightcore Versionen etc. höre
dropback
Inventar
#20 erstellt: 15. Jan 2013, 19:18

SearchingForNewHeadphone schrieb:

Ja Musik checken ist so ne Sache.. ich benutze zu 99,99% nur youtube für meinen Musikgenuss Allerdings achte ich auch auf die quali der Lieder..

Das hoffe ich für dich. Sonst wirst du mit keinem KH glücklich wenn du nur grottiges Material hörst...

SearchingForNewHeadphone schrieb:

Woher bezieht Ihr denn eure Musik?

CD´s kaufen (und dann als FLAC rippen), Amazon MP3, Soundcloud, Bandcamp oder Inetradio.
Wenn du soviel verschiedenes hörst würde sich evtl. auch ein Spotify Acc anbieten.


[Beitrag von dropback am 15. Jan 2013, 19:18 bearbeitet]
SearchingForNewHeadphon...
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 15. Jan 2013, 19:38
Hmm hab mir jetzt mal Spotify heruntergeladen..und mich direkt via Facebook angemeldet.. hab mir bis jetzt 2 Lieder angehört.. sieht wirklich gut.

Meine Frage: Inwiefern unterscheiden sich Spotify und youtube? Ich mein.. bei Spotify können die User doch auch Lieder hochladen und somit ist gute quali nicht immer garantiert? hmm^^
Heuamöbe
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 15. Jan 2013, 20:23
So wie ich das verstanden habe kann bei Spotify niemand selber Musik hochladen. Vielmehr hat Spotify verträge mit den Labels, die es ihnen erlauben die Musik zu streamen. Wenn man bereit ist zu zahlen, dann haben die Songs auch durchweg eine recht gute Qualität (>192 kbps). Von da ist es zu Flac nicht mehr alzu weit
BooSound
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Jan 2013, 20:26
Habe neben CDs, MP3s auch viel Musik auf dem Festplatten-Satellitenreceiver(mehrere TB). Gibt ja ein paar Musiksender, Satellitenradio sowie öffentliche/ freie HD Sender mit aktuellen Clips, Clubmusik, Konzerte aller Art usw..
Da kommt mit der Zeit einiges zusammen und die Qualität geht durchaus in Ordnung.
Bzgl. Bass kommt das immer auf das Lied an. Wenn ein Lied keinen bzw. kaum Bass hat, dann zaubert auch der 990Pro keinen satten, tiefen Bass aus dem Nichts.
Das Lied von PAfreak hat auch schon gut Bass und geht in die richtige Richtung, ist aber nicht "so tief unten", wie ich finde.
Ganz anders z.B.: http://www.youtube.com/watch?v=Ka2z97_sWJI
Spank Rock mit "Baby" - da hebt der 990 fast ab :-) . Oder Katy Perry E.T.: http://www.youtube.com/watch?v=vOzql57OLUY .
Beim 990 können die betonten Höhen bei Lautstärke bremsen, deshalb nehme ich die ggf. per EQ etwas raus und kann lauter machen - so kommt der Bass noch stärker zum Tragen. Zudem kommen die Mitten besser zur Geltung, als wenn ich nur den Bass erhöhe(z.B.: Bassboost).
Oder Beispiel Nelly 128kbyte MP3 - satter Bass am Start(klar, >190kb wäre insgesamt vom Klang schon besser). Wohlgemerkt ohne KHV - nur mit X-Fi Soundkarte.
Von entsprechender, elektornischer Musik ganz zu schweigen.
Also kommt nicht nur auf die Qualität an.

Hier mal Bass testen :-D (aber nicht voll aufdrehen, wie am Anfang zu lesen ist - auch so bebt "gefühlt" der ganze Raum)
http://www.youtube.com/watch?v=RaJfYRpNpKc

Edit: Mein Philips X1 steht dem in nichts nach und legt eher noch eine Schippe drauf.


[Beitrag von BooSound am 15. Jan 2013, 22:46 bearbeitet]
>Spider<
Inventar
#24 erstellt: 15. Jan 2013, 22:09

Heuamöbe schrieb:
Wenn man bereit ist zu zahlen, dann haben die Songs auch durchweg eine recht gute Qualität (>192 kbps).

Wenn man bezahlt liegt die Datenrate bei 320kbit/s, bezahlt man nicht bei 160kbit/s und zwar bei beiden als ogg.
SearchingForNewHeadphon...
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 17. Jan 2013, 20:19
Okay.. hab jetzt die Kopfhörer da.. und muss sagen, der Pro 900 gefällt mir mit Abstand am besten.. (Na gut war auch am teuersten).. aber der Bass und Bassqualität bzw. die Qualität allgemein ist einfach sensationell... *.* .. hatte am Anfang aber das kabel nicht richtig angeschraubt (Oben am KH) und hab mir nur beim Hören gedacht "Oh mein Gott, was läuft denn da bitte verkehrt?" Alle Stimmen doppelt gehört, kein bass.. alles so blechig geklungen.. und dann hat mein Kumpel es richtig festgeschraubt War zu doof dafür.

Noch ein paar Fragen..

Der Pro 900, hat ja eine Impedanz von 40 Ohm und der DT 990 250 Ohm.. ich hab gelesen, dass Kopfhörer mit niedrigerer Impedanz schneller kaputt gehen, bzw. nicht so belasstbar sind, stimmt das?

Und ist es schlimm, wenn ich selbst 40 Ohm mit dem FiiO E10 auf "high gain" betreibe? Gefällt mir so nämlich besser.. habe allerdings die Lautstärke nicht auf 9, sondern zwischen 5 und 6.

Noch etwas: Ist der Unterschied von mp3's mit 320 kbps zu FLAC (Was auch immer das sein mag :D) sehr bemerkbar?

Hab mir jetzt nämlich mal ein paypal Konto eingerichtet, dass in 1-2 Tagen einsatzfähig ist, um mir bei spotify einen 30-Tage Premium Account zu beschaffen..



MfG


[Beitrag von SearchingForNewHeadphone am 17. Jan 2013, 20:19 bearbeitet]
>Spider<
Inventar
#26 erstellt: 17. Jan 2013, 20:36

SearchingForNewHeadphone schrieb:

Noch etwas: Ist der Unterschied von mp3's mit 320 kbps zu FLAC (Was auch immer das sein mag :D) sehr bemerkbar?

Bei einem halbwegs aktuellem mp3 Encoder gibt es keinen hörbaren Unterschied.
SearchingForNewHeadphon...
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 17. Jan 2013, 20:58
Naja.. es geht ja nun um die Lieder bei Spotify die mit 320 kbps laufen, also kann ich da nichts selbst encoden
>Spider<
Inventar
#28 erstellt: 17. Jan 2013, 21:28
Die sind, wie schon geschrieben, in 320kbit/s ogg Vorbis codiert.
ogg Vorbis ist effizienter als mp3
SearchingForNewHeadphon...
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 17. Jan 2013, 21:54
Ahhh.. okay, danke dir!

Dann kann ich ja beruhigt den Premium Account "bestellen" zumal es ja auch 30 Tage kostenlos ist. ;o
Elhandil
Inventar
#30 erstellt: 18. Jan 2013, 07:22
Schön, dass ich mit dem Pro900 bei dir richtig lag.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
fiio e10
Re5etX am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  7 Beiträge
Fiio e10 K
SchrödingersKatze am 28.07.2015  –  Letzte Antwort am 29.07.2015  –  4 Beiträge
Beyerdynamik DT 990 (alt) an FiiO E10 K
8Quibhirfd8 am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  2 Beiträge
DT 990 PRO (250Ohm) beim Fiio E10k?
EcouHD am 08.10.2014  –  Letzte Antwort am 08.10.2014  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 Pro 250 Ohm an Fiio E10?
Helmut98k_ am 06.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.07.2014  –  7 Beiträge
DT 990 anschliessen an TV,PC,IPOD
hansi999 am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  2 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 Pro
halfbase228 am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  7 Beiträge
Den DT 990 pro
xXBassbreakerXx am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  20 Beiträge
DT-990 Pro defekt?
Kev03212 am 01.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2014  –  10 Beiträge
Beyerdynamic dt 990 pro
TremorRPK am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.201 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedJockel1976
  • Gesamtzahl an Themen1.389.898
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.466.468

Hersteller in diesem Thread Widget schließen