Kopfhörer für Pop - k501/Hd600

+A -A
Autor
Beitrag
A.nalog
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2005, 16:13
Hi

Will mir nächste Woche neue Kopfhörer bestellen. Ich höre meistens Popularmusik.

Habe mir mal folgende zwei überlegt:
AKG k501 /133€
Sennheiser hd600 avantgarde / 250€

Heftiger Preisunterschied... Der AKG soll ja echt Spitze sein, aber nur für Klassik oder auch bei Popmusik?
Wie ist denn der Sennheiser? Der ist - glaube ich - prädisteniert für Pop.

Vielen Dank schon im Voraus,

a.nalog
DaMü
Stammgast
#2 erstellt: 17. Nov 2005, 16:18
Hallo,

habe mir den HD 600 geholt, wegen passform und bequemlichkeit einfach unschlagbar!! auch sein sound einfach super!!

kann ich nur empfehlen und ich höre gern Rock, und sonst auch sehr breit gefächert ...

was mir gut gefällt, dass er den bass net so anhebt, er bleibt schon fast neutarl wenn ich hier nicht übertreibe( korrigiert mich wenn ich lüge).


Aber warum soll der HD 600 250€ kosten??? du kriegst ja schon für 215€ den HD 650 der noch ein stückchen besser sein soll...

hab den HD 600 für 164€ plus porto bekommen! sprich für circa 175€ hast du den Sennheiser HD 600 ....



Gruß


david
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Nov 2005, 17:09
Bei diesen Preisen würde ich zum AKG greifen ABER der K501 ist wesentlich weniger für deine Musik geeignet als der Senn.
Auch meine Meinung ist: Den HD600 bekommt man für deutlich weniger und dann ist er dem AKG vorzuziehen.
Vielleicht auch einen Blick wert (wenn du keinen KHV hast und eher wenig Klassik hörst) der HD595. Etwas direkter im Klangbild und leichter anzutreiben.
Gryphon
Stammgast
#4 erstellt: 17. Nov 2005, 18:31
... also ich kann den AKG K 501 durchaus für alle Musikrichtigungen empfehlen. Klingt auch ohne Kopfhörerverstärker gut. Der Tragekomfort ist zudem erstklassig. Bei ebay bekommst du den K 501 neu und ovp für 129,00 EUR zzgl. Versand.

Aber diese Meinung stößt hier im Forum immer mal wieder auf Unverständnis.

Gruß, Stephan
m00hk00h
Inventar
#5 erstellt: 17. Nov 2005, 18:51

Gryphon schrieb:

Aber diese Meinung stößt hier im Forum immer mal wieder auf Unverständnis.


Nein, absolut nicht!
Wir haben viele KH ausprobiert und uns fürs Abmischen im Studio für den K501 entschieden (Studentenband)...allerdings ist das lange her, da sah die Preisgestaltung für die Senns noch anders aus. Dennoch denke ich, dass man mit dem K501 nicht viel falsch machen kann, auch wenn ich den HD600 auch vorziehen würde

m00h
A.nalog
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Nov 2005, 21:00
brauch ich für denn HD 600 einen Kopfhöhrerverstärker?
Habe den allseits beliebten denon 655r Verstärker...
audiomax
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Nov 2005, 00:48

Gryphon schrieb:
... also ich kann den AKG K 501 durchaus für alle Musikrichtigungen empfehlen. Klingt auch ohne Kopfhörerverstärker gut. Der Tragekomfort ist zudem erstklassig. Bei ebay bekommst du den K 501 neu und ovp für 129,00 EUR zzgl. Versand.

Aber diese Meinung stößt hier im Forum immer mal wieder auf Unverständnis.

Gruß, Stephan


Bei mir nicht. Ich schätze den auch sehr hoch ein. Und der war auch mal deutlich teurer als jetzt.

Grüße
M
pundm
Stammgast
#8 erstellt: 18. Nov 2005, 10:11

A.nalog schrieb:
brauch ich für denn HD 600 einen Kopfhöhrerverstärker?
Habe den allseits beliebten denon 655r Verstärker...


Also profitieren tun die hochohmigen Senns schon ziemlich von einer niedrigohmigen Ansteuerung. Die Denon-KH-Lösungen, die ich kenne, sind jedoch schon ausreichend, um ordentlich Spaß zu haben. KHV oder nicht ist unter diesen Bedingungen IMO also kein K.O.-Kriterium gegen den HD600 oder HD650. Und das man das Ganze mit KHV noch ordentlich steigern kann, ist doch eine nette Option.

Beste Grüße,
Christian
zuglufttier
Inventar
#9 erstellt: 18. Nov 2005, 10:15
Ich denke, es ist einfacher auf den Sennheiser HD 580 auszuweichen (der HD 600 ist ein HD 580 mit selektierten Bauteilen und einem anderen Grill, mindestens 95% des Klanges...). Kostet noch weniger und ist meiner Meinung nach viel besser für Pop geeignet, da der AKG einen eher zurückhaltenden Bassbereich hat. Der Sennheiser ist ein Allrounder und macht mit jeder Musik Spaß. Was nun nicht heißen soll, dass er nicht so gut klingt, er ist einfach nur sehr gut abgestimmt
sean-xenos
Stammgast
#10 erstellt: 19. Nov 2005, 21:56

A.nalog schrieb:
Hi

Will mir nächste Woche neue Kopfhörer bestellen. Ich höre meistens Popularmusik.

Habe mir mal folgende zwei überlegt:
AKG k501 /133€
Sennheiser hd600 avantgarde / 250€

Heftiger Preisunterschied... Der AKG soll ja echt Spitze sein, aber nur für Klassik oder auch bei Popmusik?
Wie ist denn der Sennheiser? Der ist - glaube ich - prädisteniert für Pop.

Vielen Dank schon im Voraus,

a.nalog


Hi,

nein der K501 ist nicht gerade für Pop-Musik prädestiniert, da er im Bass ziemlich schlank abgestimmt ist, mich würde das bei Pop-Musik stören.

Die Sennheiser HD515, HD555 und HD595 würde ich zum Probehören empfehlen, da sie mit 50 Ohm Impedanz leichter anzutreiben sind als der HD600/HD650 mit 300 Ohm.
Qualitativ ist der HD595 der beste von den drei HD5X5ern.

Gruß,
Holger
m00hk00h
Inventar
#11 erstellt: 19. Nov 2005, 23:42

sean-xenos schrieb:

Hi,

nein der K501 ist nicht gerade für Pop-Musik prädestiniert, da er im Bass ziemlich schlank abgestimmt
ist, mich würde das bei Pop-Musik stören.


Geschmacksfrage...Ich finds OK, steh nich so auf extreme bässe.


sean-xenos schrieb:

Die Sennheiser HD515, HD555 und HD595 würde ich zum Probehören empfehlen, da sie mit 50 Ohm Impedanz leichter anzutreiben sind als der HD600/HD650 mit 300 Ohm.
Qualitativ ist der HD595 der beste von den drei HD5X5ern.

Gruß,
Holger


Würde dem K501 auch den HD595 vorziehen (bzw. habs getan), nicht wegen des Basses, sondern wegen seines lebhafteren Sounds.


m00h
Nickchen66
Inventar
#12 erstellt: 21. Nov 2005, 11:44
Ich schließe mich der Verdammung des 501 für rhytmische Musikstile an. Das Albernste, was ich in (in dieser Hinsicht) je gehört habe. Ich bin als Basskopf zwar nicht unbedingt als Referenz anzusehen, aber...

Der HD580 als "Budget"-Lösung ist in der Tat eine sehr gute Idee, aber nur mit KHV. Sonst lieber den HD595. Glaube sowieso nicht, daß diese beiden so unterschiedlich klingen.

Wenn man den HD595 vorschlägt, muß man konsequenterweise auch den Audiotechnica A900 mit ins Rennen werfen. Ähnlich unkompliziert zu fahren, aber vermutlich geeigneter für "unklassische" und rhytmische Musikrichtungen.
corcoran
Inventar
#13 erstellt: 21. Nov 2005, 11:57
Hallo,

Ich werfe mal noch ein Modell in die Diskusion:

Grado SR80 oder SR125 !
Passend für diese Musikrichtung und nur 32 Ohm.
Sehr musikalisch und powerfull.

(Habe selber den 325i)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HD25-1 vs. HD600 vs. K501 vs. xyz
tim851 am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  9 Beiträge
KVH für AKG K501
arc am 30.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  25 Beiträge
Kopfhörer HD600 einbrennen
henriette am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  22 Beiträge
akg k501
arrowhead am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  10 Beiträge
AKG K501 zerrt
Neutrin0 am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  12 Beiträge
Ersatz für K501
m0n0 am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  14 Beiträge
Ohrpolster AKG K501
Class_B am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.02.2016  –  8 Beiträge
AKG K271 oder AGK K501???
sidvicious123 am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.08.2005  –  16 Beiträge
Burn-in K501
pingp76 am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  2 Beiträge
Sennheiser HD595 oder HD600
blackpanther30 am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.559 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedPhil8
  • Gesamtzahl an Themen1.463.550
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.833.129

Hersteller in diesem Thread Widget schließen