Neue Sony InEars

+A -A
Autor
Beitrag
BartSimpson1976
Inventar
#1 erstellt: 07. Okt 2014, 13:13


[Beitrag von BartSimpson1976 am 07. Okt 2014, 13:16 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#2 erstellt: 07. Okt 2014, 13:15
na da bin ich ja mal gespannt...
nach den flops der bisherigen ba-hörer von sony erwarte ich aber nicht sehr viel.
BurtonCHell
Inventar
#3 erstellt: 07. Okt 2014, 13:31
$700 ist ein sehr selbstbewusster Preis. Was erwartet man sich von einem dynamischen und zwei BA-Treibern?
Einen gewissen Exotenbonus? Ergonomisch schaut mE auch anders aus. Kabel ist anscheinend auch nicht wechselbar.

Naja, das "Premium-Segment" muss bedient werden. Vielleicht entschädigt ja der Klang für alles ..
traxx555
Stammgast
#4 erstellt: 07. Okt 2014, 13:56
@TE
Kannst mehr Infos (Preis/Technisches/Bilder) in den Startpost eintragen?

Drei fremde Links in ein Forum klatschen find ich nicht sonderlich einladend bzw. sinnvoll.
BartSimpson1976
Inventar
#5 erstellt: 07. Okt 2014, 14:03
Soviel gibt es ja leider noch nicht zu berichten ausser den Ankuendigungen.
Im walkman-blog werden ja die erwartbaren Preise genannt.

Der zweite Link ist die offizielle Poduktbeschreibung von Sony, da steht alles zu diesem Zeitpunkt verfuegbare drin. Auf amazon.com ist der Z5 fuer 699.95 USD vorbestellbar, die XBA-A1 bis A3 sind dort noch nicht zu finden.

Alle 4 Modelle sehen auf den ersten Blick unheimlich klobig und unelegant aus. Wie bei allen Hoerern, die man uebers Ohr tragen muss macht man sich damit auf jeden Fall in der Oeffentlichkeit zur Wurst.
Ob der Klang dann dafuer entschaedigt bleibt abzuwarten. Filigran geht anders...

Entschuldigung, wenn ein Click zu muehsam ist.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 07. Okt 2014, 14:14 bearbeitet]
traxx555
Stammgast
#6 erstellt: 07. Okt 2014, 17:58
Brauchst dich nicht zu entschuldigen, aber ich denke du bist der gleichen Meinung,
dass der Post mit deiner jetzigen Beschreibung viel mehr rüber bringt und motiviert die Links anzusehen.

Mir gehts zumindest so.

Zum Thema, bin deiner Meinung. Mags auch gerade bei IE lieber unauffällig vor allem unterwegs.
Und für zu Hause sind Bügel-Kopfhörer für mich weitaus angenehmer zu tragen bzw. um noch was mitzubekommen (Haustüre etc.).

Kann mir auch immer schwer vorstellen, dass in dem etwas kleineren Markt der High End IE noch soviel Platz ist für Sony.
Gibt ja doch einige etablierte Marken wie UE, Westone etc. bzw. dann gleich Customs, die bei dem Preisbereich losgehen.
AG1M
Inventar
#7 erstellt: 08. Okt 2014, 16:03

BurtonCHell (Beitrag #3) schrieb:
$700 ist ein sehr selbstbewusster Preis. Was erwartet man sich von einem dynamischen und zwei BA-Treibern?

Einen gewissen Exotenbonus? Ergonomisch schaut mE auch anders aus. Kabel ist anscheinend auch nicht wechselbar.


Dieses Hybrid Geliebe habe ich schon bei einigen Custom In-Ears gesehen, da wurde der dynamische Treiber für den Bassbereich abgestimmt und die die BA Treiber verteilt für Mitten und Höhen, wie es klingt im Vergleich wenn alles BA Treiber wären - keine Ahnung.

Aber bei dem XBA-Z5 steht doch "1.2m detachable Silver-coated OFC Litz Wire Y-Type cable; 2m detachable Silver-coated OFC Litz Wire Balance Connection cable", wäre sonst echt eine Schande für den Preis mit festen Kabel
peacounter
Inventar
#8 erstellt: 08. Okt 2014, 16:41
bei sowas klingt der bass eigentlich etwas weicher und wenn man so will unpräziser.
das kommt vielen menschen entgegen, die wollen es nicht unbedingt so hart und ehrlich wie im studio.
außerdem hat es vorteile beim seal: dynamische basstreiber reagieren nicht so empfindlich auf eine nicht ganz perfekte abdichtung.
ich persönlich hab bisher keinen hybrid gehört, der mir wirklich gefallen hat.
aber meine ohren sind auch durch mehr als 15 jahre ba-hören extrem auf diese treiberart geeicht.
ich krieg schon bei backvented ba oft die krise.

der akg k3003 ist auch so ein hybrid mit mittel-hochton als ba und dynamischem bass.
ist allerdings nicht so erfolgreich, dass ich denken würde, sony will den "angreifen", was ansonsten mit dem preis definitiv machbar wäre (der akg kostet deutlich über 1000,-)
Enelium
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Okt 2014, 19:38
Es ist langsam echt ne Frechheit was die Firmen für Preise raushauen. 700$ für In-ears? Gehts noch?
XperiaV
Inventar
#10 erstellt: 08. Okt 2014, 20:40
So lange es genügend Kunden gibt die bereit sind dafür zu zahlen ...Ist doch überall so.
Man kann auch für eine Tafel Schokolade 3 oder 4 € ausgeben, nur weil Lindt drauf steht.


[Beitrag von XperiaV am 08. Okt 2014, 20:40 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#11 erstellt: 08. Okt 2014, 20:47

Enelium (Beitrag #9) schrieb:
Es ist langsam echt ne Frechheit was die Firmen für Preise raushauen. 700$ für In-ears? Gehts noch?

Ist ja nicht der erste universal in der Preisklasse.
Der um2-Klon shure e5 hat schon im Jahr 2000 so viel gekostet.
Sogar noch mehr!
Und das war nur einer mit 2 Treibern und ohne wechselbares Kabel.

Und heute tummeln sich in der klasse über 500 (z.t. über 1000,-):
Shure se846
Westone40
Westone50
Westone60
In Ear SD4
Fischer Amps 5-Treiber-Modell
AKG K3003

Wenns einen Markt für so aufwändige Konstrukte gibt, warum soll es dann frech sein, ihn zu bedienen?
Der TH-600, den du verkaufst, liegt doch auch auf dem Preisniveau!

Bin mal gespannt, ob der Sony jetzt "bei den großen Jungs mitspielt" oder ob das wieder so ein Flop ist wie die letzten ba-in-ears von dort.
Eigentlich würde sowas wie ein K3003-Klon naheliegen.
Der mittel-hochton-Treiber ist keine akg-Entwicklung und frei erhältlich.
Und klanglich liegt der AKG imo auch eher in der 700,-Euro-klasse als bei den offiziell aufgerufenen 1200,-


[Beitrag von peacounter am 09. Okt 2014, 07:25 bearbeitet]
Enelium
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Okt 2014, 17:06
Ich finde In-Ears sind eher Verschleißware. Wenn ich dran denke wie oft mir In-Ears runtergefallen, an der Tür hängen geblieben oder in den Waschbecken gefallen sind, ich hätte echt Hemmungen mit so teuren In-Ears mich frei zu bewegen.

Bügelkopfhörer verwende ich ausschließlich zuhause am Schreibtisch, da kann nichts passieren. Außerdem sind die wesentlich robuster, was eine hohe Investition lohnender macht.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Okt 2014, 17:22

peacounter (Beitrag #11) schrieb:
Und heute tummeln sich in der klasse über 500 (z.t. über 1000,-):
Shure se846
Westone40
Westone50
Westone60
In Ear SD4
Fischer Amps 5-Treiber-Modell
AKG K3003

Sennheiser IE800
JH Roxanne Universal
Ultrasone IQ
div. Modelle von Heir
und sicherlich noch etliche mehr.

Nicht alle InEars sind fragil und gehen beim Herunterfallen kaputt, beim Bühnenmonitoring müssen sie immerhin auch
roughen Bedingungen trotzen.
Un bei teureren InEars sind die Kabel (meist) auch einfach wechselbar.

Wenn ein InEar ins Waschbecken fällt, bedeutet das noch gar nichts - entweder ist meist nur das Schallröhrchen
verstopft oder der Filter. Bis das Wasser den Treiber erreicht, benötigt es meist schon eine wesentlich längere Zeit,
das "Luftpolster" im InEar wirkt dem recht zuverlässig entgegen.

Mal sehen, ob Sony diesmal etwas halbwegs Vernünftiges auf die Beine stellen kann. Der letzte Versuch war ja recht erfolglos.
Bei den aufgerufenen Preisen müssen sie jedoch wohl recht optimistisch und überzeugt von ihren eigenen Produkten sein.
Ob mit dem A15 Walkman wenigstens ein passendes hauseigenes Gerät mit geringer Ausgangsimpedanz auf den Markt gebracht wird?
peacounter
Inventar
#14 erstellt: 09. Okt 2014, 17:53

Enelium (Beitrag #12) schrieb:
Ich finde In-Ears sind eher Verschleißware. Wenn ich dran denke wie oft mir In-Ears runtergefallen, an der Tür hängen geblieben oder in den Waschbecken gefallen sind, ich hätte echt Hemmungen mit so teuren In-Ears mich frei zu bewegen.
man kann auf sowas aber auch einfach besser aufpassen.
klappt bei brille und smartphone ja auch.
XperiaV
Inventar
#15 erstellt: 09. Okt 2014, 18:00
Ok, aber die Preis für diese Kabel sind utopisch hoch. In der Produktion kosten die wahrscheinlich keine 50Cent.

Ich will mir demnächst auch ein guten oder eher sehr guten MP3 Player zulegen. Ein Sony Smartphone ist nicht wirklich "audiophil" denke ich mal, und ein Apfel Produkt kommt mir nicht ins Haus, aus mehreren Gründen. Da kann ein IPhone noch so ein tollen 0db Ausgangswiderstand haben.

Ist schon bekannt ob der NWZ-A15 auch eine Speichererweiterung erlaubt? 16gb intern reichen mir nicht.


[Beitrag von XperiaV am 09. Okt 2014, 18:03 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#16 erstellt: 09. Okt 2014, 18:28
Klar ein mircoSD Slot. Gibt dazu acuh einen Thread im Mp3 Player Subforum hier. Das war das wichtigste als das Baby angekündigt wurde, ohne wäre das bei dem Preis uninteressant. http://www.sony.de/e...cifications#features
XperiaV
Inventar
#17 erstellt: 09. Okt 2014, 18:36
Oh, danke. Von einem Equalizer habe ich da nix gesehen. So ein 5 Band EQ wäre mir nix wie bei den Smartphones. Es sollte schon in etwa poweramp gehen, also 10 Band oder höher.
peacounter
Inventar
#18 erstellt: 10. Okt 2014, 09:51

XperiaV (Beitrag #15) schrieb:
Ok, aber die Preis für diese Kabel sind utopisch hoch. In der Produktion kosten die wahrscheinlich keine 50Cent.

das stimmt leider nicht.
wegen der geringen stückzahlen und guten verarbeitung sind die echt verdammt übel teuer.
ich weiß natürlich nicht, was der kabelhersteller selber für kosten hat aber wir als in-ear-hersteller kaufen die so ein, dass ein uvp von um die 50,- tacken sogar noch schmal kalkuliert ist!
peacounter
Inventar
#19 erstellt: 10. Okt 2014, 11:34

XperiaV (Beitrag #15) schrieb:
.Ich will mir demnächst auch ein guten oder eher sehr guten MP3 Player zulegen. Ein Sony Smartphone ist nicht wirklich "audiophil" denke ich mal...
mit deinem dynamiker wirst du vermutlich auch mit nem sonyfon zurechtkommen.


und ein Apfel Produkt kommt mir nicht ins Haus, aus mehreren Gründen.
so langsam tauchen ja anscheinend auch produkte anderer hersteller mit gutem ausgang auf, wie's scheint. ich bleib bei apple aber schön, dass was passiert.


Da kann ein IPhone noch so ein tollen 0db Ausgangswiderstand haben.
nicht "dB"
XperiaV
Inventar
#20 erstellt: 10. Okt 2014, 14:11

peacounter (Beitrag #18) schrieb:

XperiaV (Beitrag #15) schrieb:
Ok, aber die Preis für diese Kabel sind utopisch hoch. In der Produktion kosten die wahrscheinlich keine 50Cent.

das stimmt leider nicht.
wegen der geringen stückzahlen und guten verarbeitung sind die echt verdammt übel teuer.


Kann ich mir zwar nur schwer vorstellen dass so ein Kabel übelst teuer ist, aber ok, wenn ihr hohe Preise an den Hersteller zahlen "müsst"...
Es handelt sich ja nicht um Gold oder Platin.

Und wie kann ich nur Ohm mit dB verwechseln Mist
peacounter
Inventar
#21 erstellt: 10. Okt 2014, 15:09
also speziell für die kabel, die die meisten custom-hersteller benutzen (westone, jh, in-ear, wir) gibt es seit jeher EINEN hersteller, der da gute qualität liefert.
alle versuche eines "nachbaus" anderer hersteller waren bisher qualitativ nicht annähernd auf dem niveau.
das ist schon ne wissenschaft für sich, gerade an den übergangsstellen zu den steckern und dem biegedraht.

man "muss" also dort nicht kaufen aber man tut gut daran, wenn man ordentliche ware will.
und dann zahlt man halt auch was aufgerufen wird...
XperiaV
Inventar
#22 erstellt: 11. Okt 2014, 13:04

peacounter (Beitrag #19) schrieb:

XperiaV (Beitrag #15) schrieb:
.Ich will mir demnächst auch ein guten oder eher sehr guten MP3 Player zulegen. Ein Sony Smartphone ist nicht wirklich "audiophil" denke ich mal...
mit deinem dynamiker wirst du vermutlich auch mit nem sonyfon zurechtkommen.


Was hat das mit Dynamiker zu tun? Klang ist mehr als nur der Ausgangswiderstand. Evtl. werde ich ja auch mal einen Multi Ba IE kaufen/testen.
Dass Mehrtreiber IE automatisch besser klingen als Dynamiker will ich auch mal in Frage stellen.
Provisorium
Stammgast
#23 erstellt: 11. Okt 2014, 15:46
Ich denke peacounter wollte lediglich sagen, dass du dir mit einem Dynamiker keine Sorgen machen brauchst bzgl. deines Smartphones. Sprich, dein XperiaV reicht klanglich völlig aus, um z.B. deinem Audio Technica gerecht zu werden. Das ist schon eine prima Kombi.

Multi-BAs sollten aber unbedingt an einem Ausgang nahe 0Ohm betrieben werden, sonst klingen sie nicht so wie sie sollen. Man ist quasi mit Multi-BAs in der Quellenwahl eingeschränkter, als bei Nutzung von dynamischen In Ears.

Ich persönlich mag sogar Dynamiker häufig lieber, als Multi BAs. Also automatisch besser sind Mehrtreiber IE sicher nicht. Entscheidend ist, was im eigenen Ohr ankommt.

peacounter
Inventar
#24 erstellt: 11. Okt 2014, 20:27

Provisorium (Beitrag #23) schrieb:
Ich denke peacounter wollte lediglich sagen, dass du dir mit einem Dynamiker keine Sorgen machen brauchst bzgl. deines Smartphones. Sprich, dein XperiaV reicht klanglich völlig aus, um z.B. deinem Audio Technica gerecht zu werden. Das ist schon eine prima Kombi
so war's gemeint.



Multi-BAs sollten aber unbedingt an einem Ausgang nahe 0Ohm betrieben werden, sonst klingen sie nicht so wie sie sollen. Man ist quasi mit Multi-BAs in der Quellenwahl eingeschränkter, als bei Nutzung von
dynamischen In Ears.
"unbedingt" würde ich auch nicht sagen. Das kommt auch aufs Modell an und ob einem eine leichte klangveränderung evtl auch gefällt. Mit iphone5 und ibasso dx50 bin ich eigentlich meist soweit zufrieden und beide liegen afaik im Bereich 2-3ohm.


Ich persönlich mag sogar Dynamiker häufig lieber, als Multi BAs. Also automatisch besser sind Mehrtreiber IE sicher nicht. Entscheidend ist, was im eigenen Ohr ankommt.
genau!
Beide treiberarten haben ihre Eigenheiten und am Ende entscheidet nichts anderes als der Geschmack.
Provisorium
Stammgast
#25 erstellt: 11. Okt 2014, 21:26

peacounter (Beitrag #24) schrieb:
"unbedingt" würde ich auch nicht sagen. Das kommt auch aufs Modell an und ob einem eine leichte klangveränderung evtl auch gefällt. Mit iphone5 und ibasso dx50 bin ich eigentlich meist soweit zufrieden und beide liegen afaik im Bereich 2-3ohm.

Da hast du natürlich auch wieder recht! Meinen Audio Technica ATH IM03 mag ich tatsächlich auch lieber, wenn er etwas höherohmig angetrieben wird.
BartSimpson1976
Inventar
#26 erstellt: 18. Okt 2014, 02:37
Sony Singapore bietet bei Vorbestellung der XBA-Z5 oder MDR-Z7
den PHA-A1 fuer 200 SGD, den Z1 fuer 600 SGD oder den F887 fuer 200 SGD an.

Pre-Orde Specials
stet
Inventar
#27 erstellt: 20. Okt 2014, 19:27
Moin,
Sony Deutschland kann leider immer noch nicht sagen , wann der Z5 erhältlich sein wird und ob dieser überhaupt in Deutschland erhältlich sein wird in den Sternen!
Leider ...
Grüßt STET
stet
Inventar
#28 erstellt: 11. Dez 2014, 22:32
Moin,
gib's schon was neues zu dem Z5 ???
Grüße
STET
stet
Inventar
#29 erstellt: 30. Mrz 2015, 06:00
Moin,
Hat den XBA Z5 jetzt schon mal jemand gehört in Vergleich zum XBA H3 ?
Grüße STET
Marc1
Stammgast
#30 erstellt: 31. Mrz 2015, 20:51
Hallo,

hab vor 3 Wochen mal bei Sony angefragt, zwecks Verfügbakeit der XBA-Z5 in Europa.
Die wissen immer noch nichts.

Gruß

Marc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony XBA-4 - Abstimmung?
gordle am 17.02.2018  –  Letzte Antwort am 17.02.2018  –  2 Beiträge
Suche EINEN Sony XBA-N1AP
Soduca am 23.03.2022  –  Letzte Antwort am 24.04.2022  –  7 Beiträge
Hybrid-inear: Sony XBA-H3 ist da!
Simon.S am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  8 Beiträge
Kabel Adaper für Sony XBA-N3BP
MyMusic01 am 09.02.2022  –  Letzte Antwort am 20.02.2022  –  8 Beiträge
Geschäumte Silikonohrstöpsel von Sony - wo kaufen?
XperiaV am 05.01.2018  –  Letzte Antwort am 05.01.2018  –  7 Beiträge
Neue InEars
AyGee am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  4 Beiträge
sony ericsson hpm-70 inears
puschin am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  5 Beiträge
Neue InEars: JVC HA-FX300
maggoliman am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2011  –  17 Beiträge
neue inears, nur welche?
sensee80 am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  5 Beiträge
Neue InEars: Westone 4
Bad_Robot am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2018  –  462 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.357 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedBobabo
  • Gesamtzahl an Themen1.535.423
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.215.229

Hersteller in diesem Thread Widget schließen