Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Neue InEars: Westone 4

+A -A
Autor
Beitrag
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 17. Feb 2011, 16:30
Hallo,

heute sind sie eingetroffen, die Westone 4:

DSCF1367

DSCF1368

DSCF1369

Im Lieferumfang befinden sich die InEars, eine stabile Aufbewahrungsdose, eine Vielzahl von Aufsätzen, ein Reinigungsstift zur Cerumenentfernung, ein 6.3mm-Adapter, sowie ein Lautstärkeregler.

Ins Ohr eingesetzt sehen sie so aus (getragen werden sie mit dem Kabel über die Ohren):

w4

Bei den Westone 4 handelt sich um den ersten Universal InEar mit 4 Treibern, aufgeteilt in drei Wegen: zwei Treiber (oder besser gesagt, ein Doppelkammertreiber) alleine für die Bässe; des weiteren ein separater Treiber für die Mitten, und ein Treiber für die Höhen.

Der Klang:

Zunächst ein paar Worte zur Bühne: An der Bühne merkt man, daß es sich tatsächlich um einen InEar aus der Westone W-Serie handelt: diese zeichnet sich gegenüber der Bühnenmonitor-Serie (UM) durch eine größere Bühne aus. Die UM-Linie (vorneweg der UM3x) spielen eher "in your face".

Der Westone 4 hat die Bühne vom W2 und W3 "geerbt", und wurde - für meine Begriffe - sogar nochmals verbessert. Vergleiche mit der Bühnendarstellung des Sennheiser IE8 drängen sich auf, und sind durchaus berechtigt. Wenn man diese "offene" Bühne des IE8 mag, gibt es unter den Top-3-Wege-InEars keinen geeigneteren als den Westone 4.

Die klangliche Abstimmung (das "Sounding"): der Westone 4 klingt sehr "erwachsen". Eins kann ich sagen: die beiden Basstreiber wurden jedenfalls nicht dazu benutzt, ein "Bassmonster" zu schaffen.

Statt dessen wurden die beiden Treiber dazu genutzt, um einen möglichst linearen, insgesamt leicht angehobenen, Bass zu schaffen, der möglichst tief 'runter kommt. Das schafft ein solides Bass-Grundfundament und ein Volumen, jedoch ohne erkennbare Spitzen (Peaks) im Bass, wie es z.B. beim UM3x der Fall ist (Mid- / Oberbassbetonung).

Dabei dröhnt der Bass nicht, und strahlt auch nicht in die Mitten, wie es beim Westone 3 noch der Fall war.

Den typischen "Westone-Haussound" der UM3x und W2 haben sie ebenfalls abgelegt.

Ob der Westone 4 weniger Bass hat als der W3 und UM3x? Weniger als der W3 auf jeden Fall, ja. Weniger als der UM3x? Schwer zu sagen: insgesamt vielleicht nicht, aber es fällt weniger auf (da der Westone 4 nirgendwo Peaks im Bassverlauf hat). Der Westone 4 kommt jedenfalls weiter runter als der UM3x. Er hat nicht dieses "Subwoofer-Feeling" der Triple.Fi 10, aber ehrlich gesagt, vermisse ich das auch nicht. Der Westone 4 hat jedenfalls jede Menge Kraft "von unten 'raus".

Die Höhen der Westone 4 sind komplett unaufdringlich bis unauffällig. Da zischt und zischelt nichts - absolut smooth. Die Höhen haben mehr Ähnlichkeit mit den UM3x als mit den W3. Die Höhen der W3 waren für einige leicht nervig. Jedenfalls waren die W3-Höhen betont (war wohl nötig, um dem lautstarken Bass etwas entgegenzusetzen), was wohl auch zu etwas Schärfe neigte.

Insgesamt leistet sich der Westone 4 bei der tonalen Abstimmung keine offensichtlichen Schwächen.

Wenn ich die Abstimmung der Westone 4 mit anderen InEars vergleichen müßte, dann würde ich sagen, er liegt in etwa zwischen Shure SE535 und Stage 3 - der Westone 4 hat vielleicht noch einen kleinen Tick mehr Bass als die SE535.

(Dabei hat der Westone 4 nicht diese nervige kleine Spitze im Bereich von 2kHz bis 3kHz, die mich beim SE530 etwas stört. Der Westone 4 ist also näher am SE535 als am SE530.)

So, zu den Mitten schreibe ich später noch etwas, sonst dauert das hier zu lange. Einige Leute sind schon ganz ungeduldig.

Allgemein zum Klang kann ich sagen: Westone ist erwachsen geworden. Bassheads werden den W4 nicht mögen, aber alle anderen werden - so meine Meinung - kaum etwas dran zu meckern finden.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 17. Feb 2011, 16:32 bearbeitet]
Gl0rfindel
Stammgast
#2 erstellt: 17. Feb 2011, 16:34
Verdammt!
Kharne
Inventar
#3 erstellt: 17. Feb 2011, 16:44
Dabei hab ich mir doch grad die SE425 gekauft :cut.

Schönes Review, chapeau!

Wieviel grösser/kleiner ist das neue Case gegenüber dem kleinen?


[Beitrag von Kharne am 17. Feb 2011, 16:50 bearbeitet]
slickride
Stammgast
#4 erstellt: 17. Feb 2011, 16:45

Gl0rfindel schrieb:
Verdammt! :D


Also ich habe mich jetzt sowieso schon auf Customs festgelegt.
Der W4 scheidet alleine schon aus, weil dieser aufgrund

der Westone 4 hat vielleicht noch einen kleinen Tick mehr Bass als die SE535.

für mich eher nicht passt und ich für einen Universal eher nicht gewillt bin, soviel Geld zu zahlen.

Das das typische Sounding nun endlich abgelegt worden ist, ist aber höchst interessant.. im Bezug auf nachfolgende Modelle.


[Beitrag von slickride am 17. Feb 2011, 16:46 bearbeitet]
Uriex
Inventar
#5 erstellt: 17. Feb 2011, 16:48
Schade, also doch aufs Review der ES5 warten (da ich die W-Bühne nicht mag)
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Feb 2011, 16:48
Hallo,


slickride schrieb:
Der W4 scheidet alleine schon aus, weil dieser aufgrund

der Westone 4 hat vielleicht noch einen kleinen Tick mehr Bass als die SE535.

für mich eher nicht passt


und für welchen Custom hast du dich entschieden?

Viele Grüße,
Markus
slickride
Stammgast
#7 erstellt: 17. Feb 2011, 16:52
Ich bekomme von Herrn Dapa gleich ein Telefonat, in dem ich mit ihm über Customs reden werde.

Eine großangelegte Hörsession werde ich mir jedenfalls über mich ergehen lassen und dann vom Sparkonto den Betrag auf das Girokonto umschiffen.

Es ist schließlich etwas längerfristiges und will gut durchdacht werden.. auch wenn ich eine genaue Vorstellung habe, wie die Sounderbsen klingen sollen.

.Edith:

Ich hatte den 530er schon mal und konnte deshalb den W4 für mich ausschließen.


[Beitrag von slickride am 17. Feb 2011, 16:54 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Feb 2011, 17:01

Bad_Robot schrieb:
So, zu den Mitten schreibe ich später noch etwas, sonst dauert das hier zu lange. Einige Leute sind schon ganz ungeduldig. :)


Und hier ein paar erste Worte zu den Mitten:

Also man merkt schon, daß der Westone 4 für den Musikhör-Consumer-Markt gemacht ist. Die Mitten sind schon etwas zurückgesetzt, und nicht so im Vordergrund wie beispielsweise beim SE425 oder auch beim UM3x.

Dabei klingen die Mitten etwas dunkler als die der SE425 - die W4 haben etwas weniger Pegel in den oberen Mitten. Generell könnte man die Klangfarbe wohl als "leicht warm" bezeichnen. Ähnlich der UM3x, aber die UM3x schaffen es irgendwie, daß die Mitten vordergründiger klingen. Liebhaber von "schönen präsenten Mitten" werden mit den Westone 4 wohl eher nicht glücklich werden.

Viele Grüße,
Markus
Gl0rfindel
Stammgast
#9 erstellt: 17. Feb 2011, 17:04
Danke Markus

Ich muss mich also nicht ärgern, dass ich die UM3x gekauft habe. Diese präsenten Mitten sind das Beste, was mir in meiner HiFi-Karriere passiert ist.

Würdest du die W4 als leicht badewannig bezeichnen? Oder fehlt dafür die Höhenanhebung?

Schönes Review übrigens, und zügig.

EDIT: Wie sieht's eigentlich mit der Auflösung aus? Sind die Triple-Driver vom Thron gestossen? Sollten sich evtl. sogar Customs warm anziehen? *MitFragenLöcher*


[Beitrag von Gl0rfindel am 17. Feb 2011, 17:05 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Feb 2011, 17:13

Gl0rfindel schrieb:
Würdest du die W4 als leicht badewannig bezeichnen?


Ja, kann man schon sagen. Das trifft es einigermaßen. Leicht/unauffällig badewannig. Es fällt einem eigentlich nur im direkten Vergleich auf. Wobei auf die Westone 4 eher das Prädikat "dunkel" als "badewannig" gilt (für "badewannig" fehlt in der Tat eine durchhörbarere Höhenanhebung). Jedoch klingen sie nicht dumpf!

Insgesamt ist die Abstimmung nicht unähnlich zu den UE200. Wobei da im direkten Vergleich sehr deutlich auffällt, daß den UE200 nach unten mindestens eine volle Oktave im Tonumfang fehlt. Auf die UE200 trifft "leichte Badewanne" (im Rahmen derer Möglichkeiten bezügl. Tonumfang) eher zu als auf die W4 - die UE200 sind im Verlgeich nämlich in den Höhen einen Tick betonter.


Gl0rfindel schrieb:
EDIT: Wie sieht's eigentlich mit der Auflösung aus? Sind die Triple-Driver vom Thron gestossen? Sollten sich evtl. sogar Customs warm anziehen?


Da sag' ich erst mal nichts. Aber ich denke, es wird nicht lange dauern, bis die ersten Leute die "schlägt den und den Custom"-These aufstellen. Aber da muß ich echt erst noch ein bisschen länger hören und vergleichen.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 17. Feb 2011, 17:32 bearbeitet]
XphX
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 17. Feb 2011, 17:26
Die klingen ja wahnsinnig interessant. Eigentlich wollte ich ja noch ein bis zwei Jahre warten und dann Customs holen, aber wenn ich dein Review lese, bekomm ich arg Lust, mit dem W4 einen Zwischenschritt einzulegen
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Feb 2011, 17:29
Ja, in der Tat. Die machen wirklich nichts falsch. Sie sind nichts für Bassheads, nichts für Fans von betonten Mitten, und nichts für Fans von betont-kreischend-schrillen Höhen.

Aber ansonsten werden sie schon eine große Anhängerschar finden, da bin ich mir sicher. Sie klingen hochauflösend, schnell und trocken, mit sehr guter Bühne, mit einem sehr guten Tonumfang (sowohl und insbesonders nach unten, als auch nach oben) und haben keine unangenehmen Auffälligkeiten und strengen nicht an beim Hören.

Edit: aber jetzt muß ich mich erst mal ausführlich durch alle möglichen Genres hören.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 17. Feb 2011, 17:32 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 17. Feb 2011, 17:39
Nachtrag: meine gesamten Höreindrücke habe ich mit den Standard-Complys (wie sie auf dem Foto zu sehen sind) durchgeführt. Eventuell läßt sich mit Tri- oder Bi-Flanges noch was aus den Höhen herauskitzeln. Mir persönlich gefallen sie jedoch so wie sie sind (mit den Complys).

Viele Grüße,
Markus
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 17. Feb 2011, 18:18

Kharne schrieb:
Wieviel grösser/kleiner ist das neue Case gegenüber dem kleinen?


Dies hier sind die Westone Cases, die es bisher gab:

DSCF1372

Das Case von den Westone 4 ist das oben links. Es handelt sich um ein Hard-Case. Oben rechts ist das weiche Täschchen, das bei den Westone 3 dabei war.

Unten links ist das alte ovale Hardcase von den UM2 und "alten" UM3x ohne wechselbares Kabel.

Unten rechts ist das Hardcase der neuen UM3x mit wechselbarem Kabel (ist identisch mit dem Case der Westone 4).

Viele Grüße,
Markus
sofastreamer
Inventar
#15 erstellt: 17. Feb 2011, 18:38
oh mist. noch ein kandidat. klingt für mich ein bissel nach se530 mit mehr (tief)bass. oder ist das nur hoffnung?

sind sie so mumpfig wie die sm3?

ohje, wie soll ich nur all diese höre hören, um mich zu entscheiden? das ist ja eine never ending story. und dann kommen auch noch die neuen Audeos.

meinst du die 4er gehen gut mit elektronika? da darf der bass ja ruhig ein bissel weicher sein.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 17. Feb 2011, 18:41
Nach ein paar weiteren Stunden hören und vergleichen muß ich sagen: das Sounding ist sehr gefällig und unanstrengend. Paßt einfach zu einer Vielzahl von Musikgenres. Wenn ich von den W4 auf die UM3x umwechsle, klingt das Sounding der letzteren im ersten Moment echt nicht schön und gewöhnungsbedürftig ....

Anders herum (von UM3x auf W4) fällt der Wechsel und die Gewöhnung weniger schwer.

Natürlich schwingt da noch jede Menge "New Toy Syndrom" mit, deshalb laß' ich's erst mal gut sein für heute.

Viele Grüße,
Markus
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 17. Feb 2011, 18:45

sofastreamer schrieb:
oh mist. noch ein kandidat. klingt für mich ein bissel nach se530 mit mehr (tief)bass.


Ja und mit weniger nervigen Peaks im 2kHz bis 3kHz-Bereich.


sofastreamer schrieb:
sind sie so mumpfig wie die sm3?


So gut ist mein Klanggedächtnis nicht (meine SM3 hast du ja gerade :)). Kann ich erst beurteilen, wenn ich die SM3 wieder habe.


sofastreamer schrieb:
meinst du die 4er gehen gut mit elektronika? da darf der bass ja ruhig ein bissel weicher sein.


Werde ich heute Abend noch probieren. Im Moment hab' ich Singer/Songwriter, Pop, ein bisschen Rock mit Akustik (Alanis Morissette) und Industrial Rock (NiN) durch. Kommt alles gut.

Heut' Abend hör' ich mich noch ein bisschen durch Klassik, Filmmusik (Orchester), Rock (z.B. Filter etc), und Elektronik durch (Massive Attack).

Viele Grüße,
Markus
sofastreamer
Inventar
#18 erstellt: 17. Feb 2011, 18:46
Neiiin, weiter berichten bitte bitte . schade, dass man den sound eines hörers nicht irgendwie aufnehmen kann.

Markus, zieh doch bitte nach München


[Beitrag von sofastreamer am 17. Feb 2011, 18:47 bearbeitet]
Alpha-Pinguin
Inventar
#19 erstellt: 17. Feb 2011, 18:47
Ahoi!

So, mein W4 ist heute ebenfalls gekommen.
Zu Komfort & Co. muss ich glaub ich nichts mehr sagen, Westone typisch sehr gut!

Ich kann mich Markus klanglich anschließen. Sie haben mich zu beginn auch direkt an die Se530 errinnert. Mit zunehmeder Hörzeit finde ich sie aber nicht so dumpf, wie ich die Shures in Errinerung habe.
Der Klang gefällt mir zu diesem noch sehr frühen Zeitpunkt aber schon mal gut. Der Bass hat dieses Um3x-Syndrom abgelegt und kommt (zum Glück!) tief runter. Ein "Subwooferfeeling" hat er leider nicht, dass werde ich vllt. versuchen mit einem EQ rauszukitzeln - müsste doch gehen, oder?!

Nächste Woche kann ich den Westone dann noch gegen den SM3 testen! Werde auch hier berichten:)


viele Grüße
Jan
sofastreamer
Inventar
#20 erstellt: 17. Feb 2011, 18:49
mist, kein Subwoofer a la tf10. damit ist er wohl doch tot für mich.

ich gebs bald auf und renn mit meinen shure 750/840 rum.
Uriex
Inventar
#21 erstellt: 17. Feb 2011, 18:51

sofastreamer schrieb:

ich gebs bald auf und renn mit meinen shure 750/840 rum.


Musst du halt auf die Stage 4 sparen
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 17. Feb 2011, 18:52

Alpha-Pinguin schrieb:
Ein "Subwooferfeeling" hat er leider nicht, dass werde ich vllt. versuchen mit einem EQ rauszukitzeln - müsste doch gehen, oder?!


Ja, auf alle Fälle. Der W4 kommt locker, absolut sauber und mühelos so weit runter wie der TF10, nur setzt der W4 eben keinen Akzentpunkt mehr am unteren Ende. Mit einem guten und präzisen EQ sollte man dieses Subwoofer-Feeling aber produzieren können.

Viele Grüße,
Markus
Alpha-Pinguin
Inventar
#23 erstellt: 17. Feb 2011, 18:52

sofastreamer schrieb:
mist, kein Subwoofer a la tf10. damit ist er wohl doch tot für mich.

ich gebs bald auf und renn mit meinen shure 750/840 rum.

Wie gesagt, ist das nicht mit einem (Rockbox)-EQ leicht hinzubiegen? Siehe Markus oben:)

Und was mir gerade noch auffällt: Die Bühne des W4 ist klasse! Hab' noch keinen IE gehört, der soweit nach links und rechts kommt!


[Beitrag von Alpha-Pinguin am 17. Feb 2011, 18:53 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 17. Feb 2011, 18:53

sofastreamer schrieb:
mist, kein Subwoofer a la tf10. damit ist er wohl doch tot für mich.


Was gefällt dir am TF10 denn nicht (warum nimmst du den nicht einfach)?

Viele Grüße,
Markus
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 17. Feb 2011, 18:54

Alpha-Pinguin schrieb:
Und was mir gerade noch auffällt: Die Bühne des W4 ist klasse! Hab' noch keinen IE gehört, der soweit nach links und rechts kommt!


FWIW: Doch, ein IE8. Diese Bühne war bisher *das* Alleinstellungsmerkmal der IE8.

Viele Grüße,
Markus
Alpha-Pinguin
Inventar
#26 erstellt: 17. Feb 2011, 18:55

Bad_Robot schrieb:

Alpha-Pinguin schrieb:
Und was mir gerade noch auffällt: Die Bühne des W4 ist klasse! Hab' noch keinen IE gehört, der soweit nach links und rechts kommt!


FWIW: Doch, ein IE8. Diese Bühne war bisher *das* Alleinstellungsmerkmal der IE8.

Viele Grüße,
Markus

ZeeeM
Inventar
#27 erstellt: 17. Feb 2011, 18:56
SO ein Mist! Wieder ein Floh im Kopp, der ins Ohr will.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 17. Feb 2011, 18:57

ZeeeM schrieb:
SO ein Mist! Wieder ein Floh im Kopp, der ins Ohr will. :D


Hähääääääää hähähäääääääää hähääää
Alpha-Pinguin
Inventar
#29 erstellt: 17. Feb 2011, 18:58

ZeeeM schrieb:
SO ein Mist! Wieder ein Floh im Kopp, der ins Ohr will. :D

Ganz ehrlich: Der W4 zaubert mir gerade mit Bruno Mars ein großes breites Lächeln ins Gesicht:)
sofastreamer
Inventar
#30 erstellt: 17. Feb 2011, 19:05
nee, stage 4 war mir zu aggro in den höhen.
Alpha-Pinguin
Inventar
#31 erstellt: 17. Feb 2011, 19:05

Bad_Robot schrieb:

Alpha-Pinguin schrieb:
Ein "Subwooferfeeling" hat er leider nicht, dass werde ich vllt. versuchen mit einem EQ rauszukitzeln - müsste doch gehen, oder?!


Ja, auf alle Fälle. Der W4 kommt locker, absolut sauber und mühelos so weit runter wie der TF10, nur setzt der W4 eben keinen Akzentpunkt mehr am unteren Ende. Mit einem guten und präzisen EQ sollte man dieses Subwoofer-Feeling aber produzieren können.

Viele Grüße,
Markus

Hab' ja eigentlich ein 3GS als Quelle, aber der EQ ist ja bekanntlich ausbaufähig.
Ich habe deshalb an einen Clip+ mit Rockbox gedacht. Würdest du den als potenten EQ bezeichnen? Und könntest du's vllt. einfach mal kurz testen, ob du so ein schönes Subwooferfeeling hinbekommst?:) Du hast doch 'nen Clip+...


viele Grüße
Jan


[Beitrag von Alpha-Pinguin am 17. Feb 2011, 19:06 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#32 erstellt: 17. Feb 2011, 19:09

Alpha-Pinguin schrieb:

ZeeeM schrieb:
SO ein Mist! Wieder ein Floh im Kopp, der ins Ohr will. :D

Ganz ehrlich: Der W4 zaubert mir gerade mit Bruno Mars ein großes breites Lächeln ins Gesicht:)


Ich versuche mir gerade vorzustellen wie er ist.
Ich habe die Tage meinem CTH ein 6SL7 verpasst, der die bei meiner Kopfanatomie noch minimal vorhandenen Schärfe ins Nirvana katapultiert. Ein UE700 hat das nicht im Ansatz eine Chance.
Höre gerade Not the Doctor von Alanis Morrissete - Jagged little Pill (acoustic)
Trotz sparsamer Instrumentation ein extrem durchsichtiges Universum an Details, ohne Schärfe mit einem Bass der sehr luftig wirkt. Das Gefühl Kopfhörer ist weg.
Tja.. ich glaub ich kauf mir im Frühjahr doch nur ein gebrauchtes Fahrrad.
sofastreamer
Inventar
#33 erstellt: 17. Feb 2011, 19:11

Bad_Robot schrieb:

sofastreamer schrieb:
mist, kein Subwoofer a la tf10. damit ist er wohl doch tot für mich.


Was gefällt dir am TF10 denn nicht (warum nimmst du den nicht einfach)?

Viele Grüße,
Markus


den tf10 hab ich noch. Der ist mir zu kalt, zu höhennervig, zu unbequem. wenn es kabel gäbe, die diesen bescheuerten draht nicht haben, wäre der komfort noch tolerabel, aber diese kabel, diese höhen und dieses artifziell kühle klirrige metallische sounderlebnis verkrafte ich immer max. 30 minuten.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 17. Feb 2011, 19:21

sofastreamer schrieb:
den tf10 hab ich noch. Der ist mir zu kalt, zu höhennervig, zu unbequem. wenn es kabel gäbe, die diesen bescheuerten draht nicht haben, wäre der komfort noch tolerabel, aber diese kabel, diese höhen und dieses artifziell kühle klirrige metallische sounderlebnis verkrafte ich immer max. 30 minuten.


Wenn dem so ist, und dir auch die Höhen der Stage 4 zu aggro sind, dir aber andererseits abrollende Höhen wie beim SM3 zu "mumpfig" sind, dann gibt es wohl nur einen sehr sehr schmalen Grat, der dir gefällt. Ist fraglich, ob es da überhaupt einen existierenden InEar gibt, der genau da reinfällt. Du brauchst den dir "passenden" Klang wahrscheinlich in den Höhen auf 1dB Pegel genau. Ohne Nachhelfen durch einen EQ wird das wohl schwer zu treffen sein. Und dann scheidet ein iPhone 4 mangels EQ als Quelle natürlich aus.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 17. Feb 2011, 19:24 bearbeitet]
Alpha-Pinguin
Inventar
#35 erstellt: 17. Feb 2011, 19:30

Bad_Robot schrieb:

sofastreamer schrieb:
den tf10 hab ich noch. Der ist mir zu kalt, zu höhennervig, zu unbequem. wenn es kabel gäbe, die diesen bescheuerten draht nicht haben, wäre der komfort noch tolerabel, aber diese kabel, diese höhen und dieses artifziell kühle klirrige metallische sounderlebnis verkrafte ich immer max. 30 minuten.


Wenn dem so ist, und dir auch die Höhen der Stage 4 zu aggro sind, dir aber andererseits abrollende Höhen wie beim SM3 zu "mumpfig" sind, dann gibt es wohl nur einen sehr sehr schmalen Grat, der dir gefällt. Ist fraglich, ob es da überhaupt einen existierenden InEar gibt, der genau da reinfällt. Du brauchst den dir "passenden" Klang wahrscheinlich in den Höhen auf 1dB Pegel genau. Ohne Nachhelfen durch einen EQ wird das wohl schwer zu treffen sein. Und dann scheidet ein iPhone 4 mangels EQ als Quelle natürlich aus.

Viele Grüße,
Markus

Genau so ähnlich geht's mir auch.

Vielleicht ist das oben bisschen untergegangen: Ich hatte mich gefragt/frage mich, ob ein Clip+ mit Rockbox eine potente Quelle darstellt und ob der EQ passt? Bei sofastreamer wären's die Höhen, bei mir vor allem das "Subwooferfeeling". Etwas mehr Hochton = etwas Brillianz darf es abr auch bei mehr noch sein.

viele Grüße
Jan
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 17. Feb 2011, 19:34

Alpha-Pinguin schrieb:
Vielleicht ist das oben bisschen untergegangen: Ich hatte mich gefragt/frage mich, ob ein Clip+ mit Rockbox eine potente Quelle darstellt und ob der EQ passt?


Mit dem EQ von Rockbox kriegt man alles hin...

Nur der clip+ als solches ist für solche wirklich High-End-InEars nicht gerade das geeignete Mittel. So grob über'n Daumen würd' ich sagen, oberhalb einem SE420 ist der clip+ der Flaschenhals im audiophilen System.

Viele Grüße,
Markus
Alpha-Pinguin
Inventar
#37 erstellt: 17. Feb 2011, 19:42

Bad_Robot schrieb:

Alpha-Pinguin schrieb:
Vielleicht ist das oben bisschen untergegangen: Ich hatte mich gefragt/frage mich, ob ein Clip+ mit Rockbox eine potente Quelle darstellt und ob der EQ passt?


Mit dem EQ von Rockbox kriegt man alles hin...

Nur der clip+ als solches ist für solche wirklich High-End-InEars nicht gerade das geeignete Mittel. So grob über'n Daumen würd' ich sagen, oberhalb einem SE420 ist der clip+ der Flaschenhals im audiophilen System.

Viele Grüße,
Markus

Aber welche Rockbox taugliche Quelle dann?
sofastreamer
Inventar
#38 erstellt: 17. Feb 2011, 19:45
nö, die se530 passen perfekt bis auf den bass. ich finde die sm3 höhen ja gut. mir mumpfen die in den unteren mitten.

soweit ich bisher den stage 2 gehört hab, passt der auch ganz recht.

den werd ich mir nochmal übers we besorgen, aber im moment hab ich leider wenig zeit, weil es meiner mama schlecht geht.

ich bin ja nur so pingelig, weil die unterschiede doch schon sehr stark sind und es mir daher schwerfällt mich für den einen oder anderen sound zu entscheiden. die vielfalt ist zu groß.

ist aber nur einer von vieln ticks die ich habe. das gleiche spielchen mache ich mit kameras, taschen, messern, taschenlampen usw. hir kommen quasi täglich pakete an.

meine freundin meint ich bin kaufsüchtig. kann sein. aber so lang das konto noch mitmacht...
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 17. Feb 2011, 19:56

Alpha-Pinguin schrieb:
Aber welche Rockbox taugliche Quelle dann?


Ja genau das ist das Problem ...

einen gebrauchten/refurbished iRiver H140, und dann aber noch einen pKHV dazu (z.B. einen iBasso :)), um das Grundrauschen des H140 'rauszukriegen.

Als Alternative dann noch einen iPod Touch 4G oder iPhone 4, und die parametrische EQ-Software (gibt's im Appstore). Dann aber auch wiederum mit pKHV, weil diese Software den Maximallautstärkepegel ganz drastisch absenkt, um den nötigen Headroom zu schaffen.

Genau für solche EQ-Spielereien brauchst du aus dem einen oder anderen Grund einen pKHV.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 17. Feb 2011, 19:59 bearbeitet]
slickride
Stammgast
#40 erstellt: 17. Feb 2011, 20:16
Gemäß dem Falle, ich bin auch ein schwerer Fall, was ist besser?

Neutralen IE per Rockbox leicht hinbiegen, oder leicht gesoundeten IE zurechtbiegen?

Für den Cowon S9 gibt es doch mittlerweile Rockbox oder?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 17. Feb 2011, 20:19

slickride schrieb:
Gemäß dem Falle, ich bin auch ein schwerer Fall, was ist besser?

Neutralen IE per Rockbox leicht hinbiegen, oder leicht gesoundeten IE zurechtbiegen?


Kann man glaube ich so allgemein nicht sagen. Ich vermute aber, es ist zumindest einfacher, einen neutralen IE hinzubiegen - bei einem gesoundeten IE muß man erst mal das Sounding als solches genau erkennen und eingrenzen und dann gezielt entgegenwirken.


slickride schrieb:
Für den Cowon S9 gibt es doch mittlerweile Rockbox oder?


Ja, aber da muß man erst mal den EQ benutzen, um den Bassabfall des S9 auszugleichen, und dann gehen einem auch in Rockbox ganz schnell die Regler und der Pegel aus für die eigentlichen Korrekturen.

Viele Grüße,
Markus
mazeh
Inventar
#42 erstellt: 17. Feb 2011, 20:20
In der neuesten Version von der Parametrischen Eq APP kann man die Pegelreduktion abschalten unf bei Bedarf selber geziehlt einstellen , indem man die komlette EQ Kurve als ganzes runterzieht.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 17. Feb 2011, 20:22
Oh cool, danke für die Info. Ich hab' die neue Version schon geladen, aber noch nicht ausprobiert.

Viele Grüße,
Markus
Alpha-Pinguin
Inventar
#44 erstellt: 17. Feb 2011, 20:27

Bad_Robot schrieb:
Oh cool, danke für die Info. Ich hab' die neue Version schon geladen, aber noch nicht ausprobiert.

Viele Grüße,
Markus

Wie heißt die App denn genau und geht die auch mit'm 3GS?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 17. Feb 2011, 20:32
Die App heißt "EQu", und geht auch auf'm 3GS.

Viele Grüße,
Markus
Alpha-Pinguin
Inventar
#46 erstellt: 17. Feb 2011, 20:34

Bad_Robot schrieb:
Die App heißt "EQu", und geht auch auf'm 3GS.

Viele Grüße,
Markus

"EQu - der Qualitäts-Equalizer??
- Cooler Name schon mal!:D

Bietet dieses App denn einen ähnlichen Umfang wie der Rockbox-EQ?
Und welche Frequenzen muss ich genau "ändern", um dieses Subwooferfeeling zu bekommen? (Wenn's zu OT ist, dann geht's auch per PM:))

viele Grüße
Jan


[Beitrag von Alpha-Pinguin am 17. Feb 2011, 20:35 bearbeitet]
mazeh
Inventar
#47 erstellt: 17. Feb 2011, 20:39
Das beste an dem EQu ist seine 64fache interpolation. Selbst extrem geboostete Höhen bleiben geschmeidig weich.Naja , Sofern es der Hörer hergibt. Kostet allerding auch ordentlich Akkuleistung.

Gruß
Alpha-Pinguin
Inventar
#48 erstellt: 17. Feb 2011, 20:46

mazeh schrieb:
Das beste an dem EQu ist seine 64fache interpolation. Selbst extrem geboostete Höhen bleiben geschmeidig weich.Naja , Sofern es der Hörer hergibt. Kostet allerding auch ordentlich Akkuleistung.

Gruß

Die App ist ja echt klasse. Alle Möglichkeiten (Titelauswahl, etc.) bleiben erhalten und der EQ scheint ja ebenso gut zu sein. Die Tiefbassanhebung hat schonmal funktioniert, auch wenn sie natürlich noch verfeinert werden muss. Hab ihn mal bei 36Hz um 2db angehoben.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 17. Feb 2011, 20:48
Das mit dem EQ-ing wird hier aber allmählich etwas offtopic. Wenn's da noch mehr Unterhaltungsbedarf gibt, legt doch einen extra Thread dafür an (ist sicherlich auch für andere interessant).

Viele Grüße,
Markus
Alpha-Pinguin
Inventar
#50 erstellt: 17. Feb 2011, 21:05

Bad_Robot schrieb:
Das mit dem EQ-ing wird hier aber allmählich etwas offtopic. Wenn's da noch mehr Unterhaltungsbedarf gibt, legt doch einen extra Thread dafür an (ist sicherlich auch für andere interessant).

Viele Grüße,
Markus



...




viele Grüße
Jan


[Beitrag von Alpha-Pinguin am 17. Feb 2011, 21:06 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#51 erstellt: 17. Feb 2011, 21:08

Bad_Robot schrieb:
Das mit dem EQ-ing wird hier aber allmählich etwas offtopic.


Allgemein schon, im spezielle Nein.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe: Westone InEars - richtiger Sitz
MajorMinus am 11.04.2012  –  Letzte Antwort am 13.04.2012  –  20 Beiträge
Westone 4 und Sport?
jeunessed0ree am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  10 Beiträge
Westone 4 - Fast am Ziel
Polytheiser am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  39 Beiträge
Neue InEars: JVC HA-FX300
maggoliman am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2011  –  17 Beiträge
Neue InEars
AyGee am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  4 Beiträge
neue FIIO-Kabel für InEars
BangkokDangerous am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  47 Beiträge
Neue Shure Inears: SE846! 4 Treiber, 3 Wege
sofastreamer am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2015  –  288 Beiträge
neue Westone UM3
parasport am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  348 Beiträge
Neue Kabel für Westone
Buffalo_Olaf am 01.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  13 Beiträge
neue inears, nur welche?
sensee80 am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedNailix
  • Gesamtzahl an Themen1.420.194
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.040.819