Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 Letzte |nächste|

Neue InEars: Westone 4

+A -A
Autor
Beitrag
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#201 erstellt: 01. Apr 2011, 17:52

Alpha-Pinguin schrieb:
Könntest du Markus W4 und den Se535 vielleicht vergleichen? - Im Bezug auf Abstimmung, Bass, Tiefbass, Mitten, Höhen und Aufösung sowie Bühne? Kurze, knappe Infos reichen.


Hab' ich schon im HEIET gemacht.


Alpha-Pinguin schrieb:
Der 530er kam mir immer etwas dumpf vor - kennst du das und wie ist es beim 535er?


Ist im Prinzip genau so. Der SE535 hat *minimal* mehr obere Höhen, aber das ändert nichts am Grundtenor. Er hat immer noch keine hörbare Obere-Höhen-Anhebung bzw. "glitzern" im Brilliantbereich (wie es der W4 ein bisschen hat).

Viele Grüße,
Markus
Alpha-Pinguin
Inventar
#202 erstellt: 01. Apr 2011, 17:53

Remanerius schrieb:
Du wirst wohl nie fündig werden.
Nimms mir nicht übel, aber meiner Meinung steigerst du dich da schon seit einiger Zeit ganz schön in etwas rein. Anscheinend hast du mehr Spaß daran, alles auszuprobieren und dann doch wieder etwas neues zu testen, als dass du wirklich eine Lösung finden wollen würdest. Das ist einerseits natürlich gegenüber den Shops nicht so nett, bei denen du KH bestellst, obwohl du sie doch sowieso wieder zurücksenden wirst. Andererseits ist es auch im Forum manchmal etwas anstrengend, wenn du sonst wie detaillierte Beschreibungen zu allem und jedem, was du zum Teil eigentlich schon selber kennst, haben willst und man weiß, dass du doch sowieso wieder etwas anderes probieren wirst.
Lerne, dich zu entscheiden ;)

Ich kann deine Argumente nachvollziehen und muss auf der anderen Seite zu meiner "Verteidigung" aber sagen, dass 500€ nicht einfach mal eben ausgegeben sind. Bevor ich mich einfach entscheide und sie später wieder mit Wertverlust verkaufen muss, da möchte ich eben so viel wie möglich ausprobieren und testen. Und ganz ehrlich: Bei solch riesigen Anbietern wie Amazon oder Thomann werden meine zurückgesendeten KH keinen Ast brechen. Klar ist das vllt. nicht ganz fair, aber da dieser Service nun mal angeboten wird, nutze ich ihn.
Nur meine Meinung
elektrosteve
Inventar
#203 erstellt: 01. Apr 2011, 17:54
...oder Kompromisse eingehen.
Alpha-Pinguin
Inventar
#204 erstellt: 01. Apr 2011, 17:54

elektrosteve schrieb:
...oder Kompromisse eingehen.

Fällt mir bei den Summen wirklich schwer
sofastreamer
Inventar
#205 erstellt: 01. Apr 2011, 17:55
ich finde den se530 offener, heller, als den w4. ja, die höhen sind zurückgesetzt, aber die oberen mitten sind angehoben und dadurch wirkt er einfach freundlicher.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#206 erstellt: 01. Apr 2011, 17:55

Alpha-Pinguin schrieb:

elektrosteve schrieb:
...oder Kompromisse eingehen.

Fällt mir bei den Summen wirklich schwer :)


DEN wirklich perfekten Hörer findet kaum jemand. Irgend eine Kleinigkeit ist immer dran auszusetzen.

Viele Grüße,
Markus
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#207 erstellt: 01. Apr 2011, 17:58

sofastreamer schrieb:
ich finde den se530 offener, heller, als den w4. ja, die höhen sind zurückgesetzt, aber die oberen mitten sind angehoben und dadurch wirkt er einfach freundlicher.


Ja, ich habe schon gemerkt, daß unterschiedliche Leute "heller" an unterschiedlichen Dingen festmachen - für die einen sind es obere Mitten (macht Stimmen heller), für andere obere Höhen ("Brilliantbereich"). Für wieder andere alles dazwischen, oder alles zusammen.

Kommt neben dem eigenen Hörempfinden wohl immer auch auf die Musik an.

Viele Grüße,
Markus
Remanerius
Inventar
#208 erstellt: 01. Apr 2011, 17:59

Bad_Robot schrieb:

Alpha-Pinguin schrieb:

elektrosteve schrieb:
...oder Kompromisse eingehen.

Fällt mir bei den Summen wirklich schwer :)


DEN wirklich perfekten Hörer findet kaum jemand. Irgend eine Kleinigkeit ist immer dran auszusetzen.

Viele Grüße,
Markus

Sehe ich genauso.
Entweder du findest einen Kompromiss, mit dem du leben kannst und der dir das Geld wert ist, oder du musst dein Budget verringern, damit es dir nicht ganz so wehtut, dass du die eierlegende Wollmilchsau wohl nicht finden wirst.
Alpha-Pinguin
Inventar
#209 erstellt: 01. Apr 2011, 18:04
Also wenn ich mir die ganzen Dinge zum 535er so durchlese, dann wird er wohl dem Sony ziemlich ähnlich sein: mitreißende Stimmen, leicht angehobener Bass (gleiche Verteilung über Tief-, Mid-, Oberbass), leicht warm...

Kann man eigentlich die Versteifung im Kabel der neuen Shures irgendwie entfernen? Das Kabel ist ausstauschbar - gibt's Ersatzkabel ohne solch eine Versteifung?


viele Grüße
Jan

Ps. Budget verringern, bedeutet auch gleichhin einen Qualitätsverlust. Da ich langsam wirklich lerne die feinen Unterschiede rauszuhören, möchte ungern wieder downgraden...


[Beitrag von Alpha-Pinguin am 01. Apr 2011, 18:05 bearbeitet]
sofastreamer
Inventar
#210 erstellt: 01. Apr 2011, 18:05
ja, es gibt ein kabel mit ipod steuerung, dass hat keine versteifung.
Alpha-Pinguin
Inventar
#211 erstellt: 01. Apr 2011, 18:06

sofastreamer schrieb:
ja, es gibt ein kabel mit ipod steuerung, dass hat keine versteifung.

Noch besser, da ich so'n Apple Teleton habe...
Dieses?


[Beitrag von Alpha-Pinguin am 01. Apr 2011, 18:08 bearbeitet]
sofastreamer
Inventar
#212 erstellt: 01. Apr 2011, 18:07
moch drei beiträge, dann hab ich dich überrundet. gib mal gas
Alpha-Pinguin
Inventar
#213 erstellt: 01. Apr 2011, 18:15

sofastreamer schrieb:
moch drei beiträge, dann hab ich dich überrundet. gib mal gas :KR

Ähh seit wann bist du schon angemeldet?

Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas? 2 0 0 5 ?!


Und du erzählst was von überrunden

Spass beiseite!

AT: Wie sieht's eigentlich mit dem Punch und dem Treble des 535er aus? Wenn ich den Sony mit meinem DT880 vergleiche, dann bringt letzterer ziemlich dürftigen.


[Beitrag von Alpha-Pinguin am 01. Apr 2011, 18:17 bearbeitet]
sofastreamer
Inventar
#214 erstellt: 01. Apr 2011, 18:29
ob du es glaubst oder nicht, ich habe am se530 brainburnin von 3 wochen gehabt und finde ihn fast so punchig wie einen se215. ob doch etwas dran ist am einspielen? aber bei ba?
Tob8i
Inventar
#215 erstellt: 01. Apr 2011, 18:48

Alpha-Pinguin schrieb:
Also wenn ich mir die ganzen Dinge zum 535er so durchlese, dann wird er wohl dem Sony ziemlich ähnlich sein: mitreißende Stimmen, leicht angehobener Bass (gleiche Verteilung über Tief-, Mid-, Oberbass), leicht warm...

Kann man eigentlich die Versteifung im Kabel der neuen Shures irgendwie entfernen? Das Kabel ist ausstauschbar - gibt's Ersatzkabel ohne solch eine Versteifung?


viele Grüße
Jan

Ps. Budget verringern, bedeutet auch gleichhin einen Qualitätsverlust. Da ich langsam wirklich lerne die feinen Unterschiede rauszuhören, möchte ungern wieder downgraden... :)


Ich kann mich da den anderen nur anschließen. Den wirklich perfekten Kopfhörer gibt es halt nicht. Auch nicht für 1000 Euro. Du steigerst dich da schon ziemlich rein.

Du hattest den SE530 schon da und er hat dir nicht wirklich gefallen. Jetzt bekommst du gesagt, dass auch der SE535 nicht sehr anders klingt. Aber trotzdem ist er plötzlich deine riesen Hoffnung.

Auch wenn ich so deine Beschreibungen lese. Auf der einen Seite soll es spaßig sein, dann wieder etwas warm, dann tolle Mitten, dann soll viel Tiefbass da sein und dann soll mal viel Punch da sein. Das ist eben genau das, dass es nicht den perfekten kopfhörer gibt. Richtig spaßig klingt halt normalerweise eine Abstimmung, bei der Bass und Höhen betont sind was einen kühleren Klang gibt. Sind die Mitten dagegen wieder präsenter, geht es ja wieder Richtung wärmerer Klang, aber damit wird es auch wieder neutraler und langweiliger. Sind dagen Bass und Mitten betont, klingt es zwar warm, aber dafür eher dumpf und die Brillianz fehlt, weil eben die Höhen nicht so sehr da sind. Und ein Kopfhörer, bei dem Tiefbass und Punch gleichzeitig relativ betont sind, fällt mir so auch nicht ein. Würde wahrscheinlich zusammen dröhnig werden oder so.

Und das mit der Qualität ist nicht so schlimm. Klar nutze ich unterwegs gern meine Stage, aber mir gefallen trotzdem auch noch billigere Kopfhörer. So riesig sind die Unterschiede halt doch nicht im Bereich zwischen 200 und 1000 Euro. Zu Hause höre ich nur mit dem K701 oder einem meiner DT880. Und sogar der ATH M50 macht teilweise richtig Spaß, auch wenn er von den klanglichen Fähigkeiten nicht so gut ist wie die anderen Kopfhörer. Jeder hat seine Stärken und Schwächen und das kann man einfach nicht ändern.

Wobei das irgendwie generell hier im Forum ist. Kaum wurde gesagt, dass der DT880 mit 600 Ohm besser sein soll als die anderen, kaufen sich viele den. Er hat vielleicht einen etwas schnelleren Bass und ein paar andere Kleinigkeiten sind besser oder anders, aber die Abstimmung ist Geschmackssache. Der 600 Ohm hat weniger Höhen. Ich mag Höhen und vor allem der Pro gefällt mir richtig gut mit ordentlich Bass und etwas übertriebenen Höhen. Deshalb sollte man dieses technisch besser einfach nie zu hoch bewerten und das ist sowieso schwierig, da wirklich eine Wertung zu geben, weil einfach immer der persönliche Geschmack mit reinspielt.
elektrosteve
Inventar
#216 erstellt: 01. Apr 2011, 20:08
Word.
joewez
Stammgast
#217 erstellt: 02. Apr 2011, 19:09
DEN wirklich perfekten Hörer findet kaum jemand. Irgend eine Kleinigkeit ist immer dran auszusetzen.

Viele Grüße,
Markus[/quote]


Doch doch,

ich rede mir (und Anderen) das jetzt solange ein, bis ich nicht mehr zurück kann
und dann MUSS ich mit dem W4 eine dauerhafte Beziehung eingehen.

Grüße Jens
Allgemeiner68er
Inventar
#218 erstellt: 20. Apr 2011, 19:49
So, ich hab mir die W4 jetzt auchmal kommen lassen. Und was soll ich sagen, ein paar Stunden getestet, wieder eingepackt. Morgen gehen sie wieder zurück.
Die zurückgenommenen Mitten und der angehobene Bass und Hochton sind einfach nix für mich. Alles klingt irgendwie bedeckt. Vor allem die Mitten (Stimmen). Nur der HT verleiht dem Ganzen noch etwas Brillanz. Nur passt das IMO nicht in das Gesamtbild hinein.
In den Höhen weniger und im oberen Mittelton etwas mehr, wäre deutlich besser gewesen.
Ich hab danach mal Spaßeshalber die simplen Super.fi 5 (ohne Pro) eingeworfen. Das war, als wenn ich nen Vorhang wegziehe.
Naja, ich glaub ich halt mich erstmal zurück, was neue IE's betrifft. Hab ja auch schon alle 3-Wege-Consumer IE's durch.
Für Custom's bin ich noch nicht bereit.
Obwohl ich nach Markus Review über die UE-Reference schon ins grübeln komme...
mazeh
Inventar
#219 erstellt: 20. Apr 2011, 20:00
Geht mir mit dem W4 ähnlich wie dir. Der UE-RM hat mich auch sehr hellhörig gemacht. Ich werde wie es aussieht, diesen Schritt wohl bald gehen und dann ist ruh , hoffe ich.

gruß
Allgemeiner68er
Inventar
#220 erstellt: 20. Apr 2011, 20:14
Dir ist schon klar, daß Du mich damit runter ziehst, in die nächste finanzielle Talfahrt...
Alpha-Pinguin
Inventar
#221 erstellt: 21. Apr 2011, 10:07

Allgemeiner68er schrieb:
So, ich hab mir die W4 jetzt auchmal kommen lassen. Und was soll ich sagen, ein paar Stunden getestet, wieder eingepackt. Morgen gehen sie wieder zurück.
Die zurückgenommenen Mitten und der angehobene Bass und Hochton sind einfach nix für mich. Alles klingt irgendwie bedeckt. Vor allem die Mitten (Stimmen). Nur der HT verleiht dem Ganzen noch etwas Brillanz. Nur passt das IMO nicht in das Gesamtbild hinein.
In den Höhen weniger und im oberen Mittelton etwas mehr, wäre deutlich besser gewesen.
Ich hab danach mal Spaßeshalber die simplen Super.fi 5 (ohne Pro) eingeworfen. Das war, als wenn ich nen Vorhang wegziehe.
Naja, ich glaub ich halt mich erstmal zurück, was neue IE's betrifft. Hab ja auch schon alle 3-Wege-Consumer IE's durch.
Für Custom's bin ich noch nicht bereit.
Obwohl ich nach Markus Review über die UE-Reference schon ins grübeln komme... :hail

Du bist wahrscheinlich noch immer TripleFi verseucht was? - Von seiner Hochtonbetonung muss man natürlich ersteinmal runter kommen

Mit was für einem Modell hörst du denn aktuell neben dem SuperFi ? - Shure SE425?!

viele Grüße
Jan
chi2
Stammgast
#222 erstellt: 21. Apr 2011, 10:52

Allgemeiner68er schrieb:

Die zurückgenommenen Mitten und der angehobene Bass und Hochton sind einfach nix für mich. Alles klingt irgendwie bedeckt. Vor allem die Mitten (Stimmen). Nur der HT verleiht dem Ganzen noch etwas Brillanz. Nur passt das IMO nicht in das Gesamtbild hinein.
In den Höhen weniger und im oberen Mittelton etwas mehr, wäre deutlich besser gewesen.


Das ist eine ziemlich exakte Beschreibung dessen, was mich am W3 enttäuscht hat. Danke, dass du mir eine Investition von CHF 450 erspart hast, nur um dasselbe Problem bei den W4 zu finden!
sofastreamer
Inventar
#223 erstellt: 21. Apr 2011, 11:05
stimmt aber nicht. der w4 und der w3 sind in keinster weise vergleichbar. während beim w3 der mid und oberbass sowie die höhen wie bei einem billig inear angehoben sind, ist beim w4 alles recht homogen ohne hügel. er klingt dem se535 sehr ähnlich nur ein bischen dunkler.
Alpha-Pinguin
Inventar
#224 erstellt: 21. Apr 2011, 11:12
Was mich wundert, ist dieser "Schleier". Ich hab' den W4 so in Erinerung, dass die leicht dunklen Mitten und die Brillianz im Hochton sich gut kombinierten. Aber gut, dass nimmt natürlich jeder anders wahr.
chi2
Stammgast
#225 erstellt: 21. Apr 2011, 11:16
Den aufgeblähten Mid-Bass des W3 kann ich absolut bestätigen. Zusätzlich, d.h. auch wenn dieser per EQ zurückgeregelt wird, sind aber die Mitten nicht nur zurückgenommen sondern auch verfärbt. Will meinen, sie sind nicht durch eine Pegelanpassung zu korrigieren.

Für mich klang die Beschreibung des W4 genau nach dem gleichen Phänomen. Da ich viel female vocal Jazz und Alternative höre, ist der W3 sehr selten in Gebrauch.
Alpha-Pinguin
Inventar
#226 erstellt: 21. Apr 2011, 11:22
Der W4 hat defiitiv keinen aufgeblähten Midbass, sondern einen leicht angehobenen Bass über den gesamten Bereich. Die Stimmen sind zwar leicht zurückgesetzt, aber IMHO nicht verfärbt, nur leicht warm.

Markus drückt es folgendermaßen aus:

Statt dessen wurden die beiden Treiber dazu genutzt, um einen möglichst linearen, insgesamt leicht angehobenen, Bass zu schaffen, der möglichst tief 'runter kommt. Das schafft ein solides Bass-Grundfundament und ein Volumen, jedoch ohne erkennbare Spitzen (Peaks) im Bass, wie es z.B. beim UM3x der Fall ist (Mid- / Oberbassbetonung).

Dabei dröhnt der Bass nicht, und strahlt auch nicht in die Mitten, wie es beim Westone 3 noch der Fall war.


[Beitrag von Alpha-Pinguin am 21. Apr 2011, 11:26 bearbeitet]
Allgemeiner68er
Inventar
#227 erstellt: 21. Apr 2011, 11:46

Alpha-Pinguin schrieb:
Du bist wahrscheinlich noch immer TripleFi verseucht was? - Von seiner Hochtonbetonung muss man natürlich ersteinmal runter kommen :)

Na das glaub ich ja mal überhaupt nicht.
Die hab ich ja nur 'n paar mal im Ohr gehabt. Insgesamt vielleicht 3-4 Stunden.


sofastreamer schrieb:
stimmt aber nicht. der w4 und der w3 sind in keinster weise vergleichbar. während beim w3 der mid und oberbass sowie die höhen wie bei einem billig inear angehoben sind, ist beim w4 alles recht homogen ohne hügel.

Ich denke, daß kommt auf die Hörgewohnheiten an. Du hörst wohl eher mit basslastigeren IE's. Ich dagegen komm aus der neutralen Ecke. Für mich war da nichts homogen an den W4. Der Ober-und Midbass empfand ich als deutlich überhöht. Anders als bei den 535.
Letztere empfand ich am ausgewogensten von allen Tripple-Driver. Liegt aber in erster Linie an dem Mittelton der Shure.

Aber egal...ich warte jetzt noch auf die neuen Phonak, im Herbst. Dann war's das für mich mit Consumer IE's.
sofastreamer
Inventar
#228 erstellt: 21. Apr 2011, 12:06
Ein Schleier liegt schon über dem w4. Es klingt als käme die Musik aus einem anderen Raum.
mazeh
Inventar
#229 erstellt: 21. Apr 2011, 12:40
Früh am Morgen finde ich den W4 genau richtig , da nerven mich andere Hörer schonmal. Für den Rest des Tages, kehrt sich das aber leider um.

lg
elektrosteve
Inventar
#230 erstellt: 21. Apr 2011, 12:45
Alles Geschmackssache. Der W4 hat seine Sache aber sehr gut gemacht muss ich sagen. Ich fand ihn ziemlich ausgewogen.

EDIT: YEAH Post NR. 1234


[Beitrag von elektrosteve am 21. Apr 2011, 12:46 bearbeitet]
Alpha-Pinguin
Inventar
#231 erstellt: 21. Apr 2011, 13:01

elektrosteve schrieb:
Alles Geschmackssache. Der W4 hat seine Sache aber sehr gut gemacht muss ich sagen. Ich fand ihn ziemlich ausgewogen.

EDIT: YEAH Post NR. 1234 ;)

Warum genau kaufst du ihn trotzdem nicht?
elektrosteve
Inventar
#232 erstellt: 21. Apr 2011, 13:16
Weil er teuer ist und der Phonak mehr meinen Geschmack trifft
Allgemeiner68er
Inventar
#233 erstellt: 21. Apr 2011, 14:11
Gutes Argument. Geht mir genauso
hosch11
Ist häufiger hier
#234 erstellt: 01. Mai 2011, 15:29
Ich überlege, mir auch so einen Westone 4 zuzulegen. Meine UE triple.fi 10 sind mir irgendwie ungemütlich und passen eigentlich nicht richtig.

Danke für den sehr informativen Bericht. Ich habe noch weiter dazu im Internet gesucht, aber nicht gefunden, ob die Kabel abnehmbar sind. Vielleicht kann mir einer der glücklichen Besitzer etwas darüber mitteilen.

Danke!
Dr.Biggy
Stammgast
#235 erstellt: 01. Mai 2011, 15:32
Die Kabel sind leider nicht austauschbar
hosch11
Ist häufiger hier
#236 erstellt: 01. Mai 2011, 16:19
Danke für die leider negative Antwort. Ich versteh's nicht, da sie beim Westone 3 ja schon abnehmbar sind. Wird schon seine Gründe haben ...

Das bedeutet, dass, wenn das Kabel bricht, eine eher teure Reparatur notwendig ist. Muss man halt vorsichtig sein.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#237 erstellt: 01. Mai 2011, 16:21

hosch11 schrieb:
da sie beim Westone 3 ja schon abnehmbar sind


Nein, sind sie nicht.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 01. Mai 2011, 16:21 bearbeitet]
Kharne
Inventar
#238 erstellt: 01. Mai 2011, 16:34

hosch11 schrieb:
Das bedeutet, dass, wenn das Kabel bricht, eine eher teure Reparatur notwendig ist. Muss man halt vorsichtig sein.


Das wenn ist hier aber sehr gering, wenn man das Kabel ordentlich behandelt.
Und wenn es denn brechen sollte, kann Westone es einfach reparieren, anders als bei den alten Shures.
Remanerius
Inventar
#239 erstellt: 01. Mai 2011, 16:40
Die UM3X sind mit abnehmbarem Kabel erhältlich, nicht aber die W3
hosch11
Ist häufiger hier
#240 erstellt: 01. Mai 2011, 19:44
Ihr habt Recht, tut mir leid, ungenügend recherchiert!

Hab mir jetzt nochmals das ganze Thema gegeben. Und es steht sicher dreimal drinnen, dass das Kabel nicht abnehmbar ist. Anscheind ist eine mögliche Reparatur aber kein Problem.

Danke für die viele Information!


[Beitrag von hosch11 am 01. Mai 2011, 19:45 bearbeitet]
NoXter
Hat sich gelöscht
#241 erstellt: 01. Mai 2011, 19:47
Ich hatte noch nie einen Kabelbruch bei InEars. Man muss nur vernünftig damit umgehen.
Ein austauschbares Kabel ist für mich daher immer nur ein nettes add-on, aber kein Kaufgrund.
H4pPY
Stammgast
#242 erstellt: 04. Mai 2011, 15:29
So, der W4 ist bestellt !!

Er konnte sich Abstand für mein Geschmack gegen W3 , UM3x und Shure SE 535 behaupten.
hosch11
Ist häufiger hier
#243 erstellt: 04. Mai 2011, 20:09
Hab den Westone W4 auch gestern bestellt und warte schon auf sein Eintreffen. Bin gespannt, wie er sich anhört.
H4pPY
Stammgast
#244 erstellt: 06. Mai 2011, 17:23
Hallo,

habe heute meine W4 erhalten, ausgepackt und die verschiedenen Aufsätze ausprobiert.

Mustte leider feststellen, dass die einzigen Aufsätze die mir passen, die grauen langen Schaumstoff-Aufsätze sind.

Sind das die von CF-P Series ?? Das sind die einzigen auf der HP von CF, die denen am ähnlichsten aussehen.

Zu meiner Verwunderung kriege ich den besten Seal mit den schwarzen Shure Sleeves in der grösse L hin.



gruss


Ante
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#245 erstellt: 06. Mai 2011, 17:31
Hallo,

dann nimm' doch einfach die schwarzen Shure-Aufsätze. Da wärst du nicht der erste, der das so macht.

Viele Grüße,
Markus

PS: die großen grauen Complys, die bei den Westone dabei sind, sind die hier:

http://mp4audio.de/s...id%3D28%26aid%3D8%26


[Beitrag von Bad_Robot am 06. Mai 2011, 17:32 bearbeitet]
H4pPY
Stammgast
#246 erstellt: 06. Mai 2011, 17:37
äh, ist das die längere Variante die kurze? Sieht nähmlich aus wie die kurze?!?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#247 erstellt: 06. Mai 2011, 17:59
Das Bild stimmt nicht (oder es täuscht durch die Perspektive). Das sind die langen.

Viele Grüße,
Markus
H4pPY
Stammgast
#248 erstellt: 06. Mai 2011, 18:01
alles klar,danke
hosch11
Ist häufiger hier
#249 erstellt: 06. Mai 2011, 19:06
Hab' auch meine neuen W4 bekommen und bin begeistert. Es passen zwar nur die Shure Grey Flex, mit den andren bekomme ich keinen Seal. Habe gleich mit dem HTC HD7 gehört, zu Hause mit meinem Samsung M1.

Es war zwar nicht so ein gewaltiges Hörerlebnis wie von den Sennheiser CX 300 zu den Triple Fi 10, aber irgendwie ist die Auflösung feiner, nicht grob, ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Was mir auch gefällt, ich kann nun waagrecht liegen und hab nicht die Angst, etwas bohrt sich in mein Ohr.

Was mir noch aufgefallen ist, nun höre ich meine Schritte relativ stark. Vielleicht gibt sich das dann mit weichen Sohlen.


[Beitrag von hosch11 am 06. Mai 2011, 19:10 bearbeitet]
H4pPY
Stammgast
#250 erstellt: 06. Mai 2011, 20:21
Cool, Glückwunsch zu den W4 !

also jetz nach mittlerweile 3h hören dem wechseln zwischen den langen Foams und den Shure Sleeves, hab ich mit den Shure sleeves den besseren Seal.

Komisch das du deine schritte hörst?! Ich höre gar nix, ich finde sogar das die W4 super mega angenehm sitzen. Bei mir zumindest!

Von der Auflösung her sind die Perfekt für mein Geschmack.
Ich höre gerade ein Techhouse Mix von Essential Mix und die Auflösung und Abstimmung der W4 ist grandios.

Die Höhen sind nicht zu schrill (obwohl es ja bei der Art von Musik immer Hoch und runter geht mit den Höhen).
Und wo dann an manchen Passagen eines Mixes Hoch wird (also die Steigerung eines Parts),
dann kommt der knackige detailierte Bass angedonnert der mich momentan dermassen gegen die Wand drückt, dass ich während meines breiten Grinsens mit meinem Kopf nicke wie ein Roboter

Die Mitten finde ich bisher auch sehr angenehm und passend zum Gesamten.

Und ja, die W4 sind für elektronische Musik sehr gut geeignet.

5 von 5 Sternen


Aber, einzig was ich bemängeln muss ist

einmal die Auswahl an Einsätzen, die zwar sehr vielfältig ist, aber leider nicht passend für mich

und

zweitens, das Kabel könnte ein wenig länger sein so 10cm ungefähr. (meine Körpergrösse 195cm)

jetz die Frage, ist der Preis Geechtfertigt ?

Auf alle fälle JA !!!!!!!


gruss


Ante
hosch11
Ist häufiger hier
#251 erstellt: 07. Mai 2011, 12:53
Zu den Einsätzen: Leider sind keine Biflange dabei, hätte sie gerne probiert, vielleicht finde ich noch passende. Bei den Triflange bekommt man ja fast Angst, wenn man sich solche Weihnachtsbäume ins Ohr stecken soll.

Hab jetzt die für mich derzeit richtigen Einsätze gefunden, die Shure Grey Flex rechts L, links M. Ich bin halt schief


Mir reicht die Kabellänge, bin auch in deiner Größenliga, bei mir ist der Player halt in der Sakko- oder Jackentasche. Es gibt aber sicher Verlängerungsstücke. Denke, ich hab so etwas bei UE gesehen.

Ich habe jetzt nicht mehr lange mit meinen TF 10 verglichen und einfach quer durch gespielt. Klassik, Jazz, Rock/Pop. Der Bass ist sehr erkennbar da, aber nicht dominierend, keine Schmerzen im Hochtonbereich. Die Mitte finde ich präsent und nicht zurückgesetzt. Ich brauche keinen Equalizer, alles ist wunderbar klar.

Die Hörer sind meiner Meinung nach sehr ausgewogen und es macht mir Spaß, alle meine Musikrichtungen zu genießen. Ich kann jetzt noch besser versuchen, die einzelnen Instrumente zu suchen und auch zu finden.

An den Einsätzen werde ich noch rumbasteln, sonst bin ich derzeit auf diesem Gebiet wunschlos! Naja, vielleicht gibts in einigen Jahren doch einen Stage 4 ...

Übrigens danke an alle, die immer so interessante Erklärungen und Meinungen posten. Man lernt immer dazu!


[Beitrag von hosch11 am 07. Mai 2011, 12:56 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe: Westone InEars - richtiger Sitz
MajorMinus am 11.04.2012  –  Letzte Antwort am 13.04.2012  –  20 Beiträge
Westone 4 und Sport?
jeunessed0ree am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  10 Beiträge
Westone 4 - Fast am Ziel
Polytheiser am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  39 Beiträge
Neue InEars: JVC HA-FX300
maggoliman am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2011  –  17 Beiträge
Neue InEars
AyGee am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  4 Beiträge
neue FIIO-Kabel für InEars
BangkokDangerous am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  47 Beiträge
Neue Shure Inears: SE846! 4 Treiber, 3 Wege
sofastreamer am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2015  –  288 Beiträge
neue Westone UM3
parasport am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  348 Beiträge
Neue Kabel für Westone
Buffalo_Olaf am 01.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  13 Beiträge
neue inears, nur welche?
sensee80 am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.744 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedJFKirchhoff_
  • Gesamtzahl an Themen1.426.507
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.150.683