Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 5 6 7 8 9 Letzte |nächste|

Neue InEars: Westone 4

+A -A
Autor
Beitrag
michael4321
Stammgast
#401 erstellt: 17. Okt 2011, 01:22
Eine weitere Frage zu den W4.

Der Klang ist etwas zurueckhaltend. Die UM3X machen einen dynamischeren Sound. (mann koennte sagen, die Rocken besser als die W4)

Kann ein Amplifier wie der Fio E11 die Westone W4 lebendiger machen ?

Fall die Frage kommt, neine ich habe keine Fakes die Aufloesung ist identisch bzw besser als die UM3X aber ihm fehlt die Dynamik etwas.

danke.
Michael
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#402 erstellt: 17. Okt 2011, 06:23
Ein Amp ändert daran nichts. Die W4 klingen einfach so ("relaxed").

Viele Grüße,
Markus
joewez
Stammgast
#403 erstellt: 17. Okt 2011, 13:24

Bad_Robot schrieb:
Ein Amp ändert daran nichts. Die W4 klingen einfach so ("relaxed").


Höre gerade Rammstein mit W 4 und E11 ein bisschen lauter auf Bassstufe 2.
Die können auch anders!
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#404 erstellt: 17. Okt 2011, 13:27
Ja, aber die "relaxte" Spielweise bleibt. Das ist dann einfach relaxt mit mehr Bass.... ein "in your face" haben die W4 nicht.

Viele Grüße,
Markus
joewez
Stammgast
#405 erstellt: 17. Okt 2011, 14:23
Aber der UM3x hat das?
Dann ist einer der Beiden bei mir kaputt.

Mit ein bisschen Extraschub im Oberbass verliert sich der Unterschied ziemlich.

Hab da mal ein Experiment gemacht.
Dank 2 KH-Ausgängen am E7,
W4 in einem Ohr, 3X über E11 als Pegelanpassung im anderen
und man kriegt sogar 'ne Bühne hin.

Edit:
Falschrum, W4 über E11


[Beitrag von joewez am 17. Okt 2011, 14:27 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#428 erstellt: 09. Nov 2011, 19:28
Diese Nachricht wurde automatisch erstellt!

Das Thema wurde aufgeteilt und einige themenfremde Beiträge wurden verschoben.
Das neue Thema lautet: " Wackelkontakt bei InEars mit wechselbarem Kabel, und dessen Behebung"


[Beitrag von Bad_Robot am 09. Nov 2011, 19:59 bearbeitet]
hubbe
Ist häufiger hier
#429 erstellt: 21. Dez 2011, 12:14
Kennt jemand einen Laden/Onlineshop, wo man sich die W4 (oder W4R) zum Probehören gegen Kaution zusenden lassen kann?

Bei mp4audio hatte ich schon angefragt, aber Herr Dapa hat momentan keine W4 als Demo.

Natürlich könnte ich mir die W4 einfach online bestellen und bei Nichtgefallen zurücksenden (bitte jetzt keine Hygiene-Artikel-Diskussion). Aber optimalerweise würde ich die W4 ja gerne noch direkt mit anderen Kopfhörern vergleichen (UM3X und UE TF 10 schweben mir vor).
Gibt es also irgendwo die Möglichkeit, diese Kopfhörer zu vergleichen? Oder gibt es in München irgendwo ein Geschäft, wo dies geht?
sofastreamer
Inventar
#430 erstellt: 26. Dez 2011, 22:16
ich habe in münchen auch sowas gesucht und leider nicht gefunden. dafür kann man alle stage hörer von compact monitors testen.
Flow123456
Neuling
#431 erstellt: 22. Feb 2012, 18:09
Hallo zusammen,

ich hole das Thema mal wieder hoch, da ich irgendwie nichts passende gefunden habe.

Könnt ihr mir sagen welche Comply Foams den Westone 4 als Zubehör beiliegen.

So wie ich das sehe sind das P-Serie in zwei unterschiedlichen Größen und einmal die T-100 in einer Größe.

Wenn ich mich mit dem T-100 nicht täusche, dann sind das jedenfalls die, die ich verwende - sozusagen die kürzesten im Bunde der Complys.
Ich würde diese nun gerne nachordern und weil es keinen Vergleich gibt bzw. ich keinen Vergleich habe würde mich natürlich interessieren welche Größe die guten Stücke denn haben. Sind die S, M oder L?

Kann mir jemand weiterhelfen?

Vielen Dank im voraus

Grüße
Florian
Allgemeiner68er
Inventar
#432 erstellt: 22. Feb 2012, 19:03
Immer "M"!
S oder L müßtest Du immer selber kaufen.

Achso ja...ähm...T-100 war richtig


[Beitrag von Allgemeiner68er am 22. Feb 2012, 19:05 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#433 erstellt: 25. Feb 2012, 13:12
Hallo,

Ich hab' übrigens, wie ich finde, eine gute Veranschaulichung gefunden zwischen der Spielweise des W4 (weitläufige Bühne, Stimmen teilweise "seltsam" entfernt), verglichen mit der des UM3x (kompaktes Klangbild, Stimmen eindeutig im Vordergrund und etwas dunkler, Instrumente punchig und vorantreibend).

Es gibt da zwei Versionen des Songs "Dein ist mein ganzes Herz" von Heinz Rudolf Kunze. Die Originalversion entspricht der Spielweise des W4 (oder ganz allgmein der W-Serie): http://www.amazon.de...id=1330171449&sr=8-1

Und die neuere Variante (Duett mit Pe Werner) ist ganz klar so, wie ein UM3x klingt (oder allgemein die UM-Serie): http://www.amazon.de...id=1330171506&sr=8-1

Das sollte ein für alle mal die unterschiedliche Spielweise zwischen Westone W-Serie und UM-Serie verdeutlichen.

Und FWIW, bestimmte Custom InEars wie Stage 3, JH13Pro, UE11Pro (und auch bereits UE4Pro in gewisser Weise) schaffen irgendwie den Spagat, dass sie die Bühne der W-Serie mit den präsenten Stimmen der UM-Serie vereinen - stellt euch die weite Bühne der ersten Version vor mit den Stimmen der zweiten Version.

Und der Westone ES5 Custom geht gaaanz stark in die Richtung der UM-Serie, allerdings mit etwas helleren Mitten.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 25. Feb 2012, 18:41 bearbeitet]
hosch11
Ist häufiger hier
#434 erstellt: 25. Feb 2012, 16:20
Danke für die Veranschaulichung durch die beiden Hörproben. Ich habe die W4 und bin mit dem Klang für Blues, Rock, aber auch Klassik sehr zufrieden. Wenn ich nun diese Hörerlebnisse auf die UM3x übertrage, wären die mir dann doch zu dynamisch (?), basslastig (?), einfach zu anstrengend.

Viele Grüße, Horst
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#435 erstellt: 25. Feb 2012, 16:39
Hallo,

ja, der UM3x ist tatsächlich basslastiger als der W4. Vor allen Dingen "wirkt" der Bass der UM3x kräftiger; bei den W4 "verliert" sich der Bass ein bisschen im Raum. Dass die W4 "entspannter" klingen, wurde ja schon mehrfach geschrieben. Die UM3x sind, die einen nennen es "direkter", die anderen "anstrengender".

Viele Grüße,
Markus
baalmeph
Stammgast
#436 erstellt: 25. Feb 2012, 18:24
danke, fand ich zur veranschaulichung sehr interssant.

langsam glaub ich immer mehr, das es mit mir und ears nix wird. der w4 war noch einer in dessen richtung ich geschielt hab. aber anscheinend ist da wohl einzig der einstieg in die upper class für mich noch eine option. aber für den preis ... naja, wer weiss wie sich meine finanziellen mittel mit der zeit entwickeln ^^
trommler_hh
Stammgast
#437 erstellt: 26. Feb 2012, 03:35
Hmmm???

...zwar tendenziell ganz richtig in der "Veranschaulichung"!

Aber, meiner Meinung nach doch etwas zu extrem dargestellt!

Denn, wenn nun "Unwissende" dem Glauben schenken sollten, daß ein UM3x grundsätzlich so klänge, wie diese eher fürchterliche Abmischung der Pe Werner-Version, dann ist das (wie ich finde) letzlich doch irreführend!
Sollte der W4 wiederum grundsätzlich so klingen, wie die "Kunze-Version", dann würde das (ohne das ich den W4er bisher habe hören können) meine Meinung bestätigen, daß ich mit dem Um3x die bessere Wahl getroffen habe!

@Markus
Ich verstehe Deinen untenstehenden Vergleich schon!
Habe das, was Du eigentlich ausdrücken wolltest mal dick hervorgehoben!
Ich denke, das war die eigentliche Absicht in diesem Vergleich.


Ich hab' übrigens, wie ich finde, eine gute Veranschaulichung gefunden zwischen der Spielweise des W4 (weitläufige Bühne, Stimmen teilweise "seltsam" entfernt), verglichen mit der des UM3x (kompaktes Klangbild, Stimmen eindeutig im Vordergrund und etwas dunkler, Instrumente punchig und vorantreibend).


Eine Gefahr besteht aber anscheinend nun, daß etwaigen UM3x- oder W4 Interessierten ("Zweifel" von baalmeph) der Eindruck vermittelt wird, daß beispielsweise der UM3x so "beschissen" klänge, wie die Pe Werner-Aufnahme!

Dass die UM-Serie eher IM Kopf und direkter aufspielen ist ja allgemein bekannt!

Speziell der Westone UM3x hat aber trotzdem noch eine recht gute (und wie nicht nur ich finde) ausreichende Bühne!
Silents Meinung in seinem mittlerweile vielleicht "betagtem"
High-End-Inear-Vergleich zu den UM3ern diesbezüglich halte ich nach wie vor für nicht unbedingt falsch!

Liest man seine damalige Meinung zu diesen InEars, dann habe ich neuerdings den Eindruck, daß sich die Klangqualitäten dieser Hörer total ins Gegenteil gewandelt haben müssen!
Höhenarm, Dumpf, Basslastig...gar anstrengend???

Nichts für Ungut! Ich tendiere eindeutig immer noch zu
Silents Aussagen!

Darum, auch @hosch11, nicht irreführen lassen, bzw. die Absicht von Bad_Robot falsch interpretieren!

Gemeint war zur Veranschaulichung nur das unterschiedliche "Sounding" (in die Richtung der Hörbeispiele gehend) und nicht, daß ein
W4 oder ein UM3x so "schrecklich" klingen würde, wie diese Aufnahmen!

Beide, der W4 und der UM3x sind auf ihre Weise brilliante InEars, die natürlich schlechte Aufnahmen auch nicht besser erklingen lassen können!

Und @baalmeph!

"Glauben" ist nicht Wissen!
Einfach mal Ausprobieren, Vergleichen und Probehören!
(mp4audio!!!???)

Andreas
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#438 erstellt: 26. Feb 2012, 08:23
Hallo,

siehst du, so unterschiedlich sind die Empfindungen. Ich finde schon, dass das ein guter Vergleich ist. Und, mir gefällt die neue Version mit Pe Werner wesentlich besser. Ich bin ganz hin und weg. Die Preview der Aufnahme bei amazon.de hat alledings eine schlechte Qualität (die eigentliche Aufnahme klingt besser).

Und es kommt wahrscheinlich darauf an, womit man diese Aufnahme hört. Nicht jeder InEar ist für jede Musik und jede Abmischung gleichermaßen geeignt. Mit dem UE Reference Monitor kommt die Pe Werner-Version ziemlich toll 'rüber. Kann es vielleicht sein, dass du zum Hören deinen UM3x benutzt hast? Das klingt unter Umständen dann in der Tat gar nicht mehr gut. Das "Sounding" der Aufnahme entspricht dem Sounding der UM3x, und so verdoppelt sich das Sounding dann, das klingt in den seltensten Fällen gut. Mit den UM3x gefällt mir die ursprüngliche Aufnahme besser.

Und, wenn ich von einer längeren UE Reference Monitor-Hörsession auf den UM3x wechsle, dann klingt der im ersten Moment so dunkel. Wenn man sich dann erst mal an den UM3x gewöhnt hat, verfliegt dieser Eindruck irgendwann, und man nimmt es nicht mehr wahr.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 26. Feb 2012, 09:17 bearbeitet]
trommler_hh
Stammgast
#439 erstellt: 27. Feb 2012, 20:05
Also,

um nochmals darauf zurück zu kommen!

Nun habe ich das Gefühl, nicht ganz richtig verstanden worden zu sein, bzw., vielleicht habe ich mich auch unverständlich ausgedrückt !

Ich habe weder die eine oder andere Version mit irgendeinem InEar angehört, sondern das was man als Hörbeispiel bei Amazon anklicken kann, so wie es ist, am Computer ab-bzw. angespielt!

Es ging ja schließlich nur darum, die Unterschiede des jeweiligen Soundings der besagten InEars aufzuzeigen!

Wie gesagt, die "Richtung" stimmt wohl!

Und doch klingt es in beiden Fällen, a) bei entsprechender Wiedergabequalität und b) mit den jeweiligen Hörern doch entschieden anders...nämlich viel viel besser!!!

Ich hatte einfach das Gefühl , daß z.B. die beiden "Antworter" (baalmeth und hosch11), dem "Irrtum" erlegen waren, daß das, was über den Computersound herauszuhören war und ist, mit dem Klang der beiden InEars (W4+UM3x) gleichzusetzen wäre!???


Das "Sounding" der Aufnahme entspricht dem Sounding der UM3x, und so verdoppelt sich das Sounding


Das glaube ich übrigens so auch nicht!
Das halte ich auch wieder für zu "extrem" dargestellt.

Genauso wenig würde mMn der UM3x die "räumlichere, entferntere" Abmischung der Kunze-Fassung plötzlich förmlichst "auf den Kopf stellen",
und der W4 die Stimme von Pe Werner auf einmal nach "hinten versetzen"!

Abmischung ist Abmischung! Da kann m.E. kein noch so extremes auseinanderliegendes Sounding eines Hörers etwas entschieden verändern!

Nochmals, die "Veranschaulichung" verstehe ich, und ja, der Vergleich mag schon recht gut sein.

Aber ich denke, das einige Leser (wie insbesondere baalmeth) keinen der beiden Hörer in ihrem Besitz haben, oder jemals gehört haben,
(Ausnahme hosch11, aber auch der kennt den UM3x nicht!) und nun unter Umständen glauben,
so wie über den PC oder Mac-Lautsprecher vermittelt, würden die InEars klingen!

Und nur dem wollte ich widersprechen!

Andreas

PS: Und, `tschuldiging, da hab`ich mich wohl zu extrem ausgedrückt!
Die Pe Werner-Version hat mit Sicherheit eine sehr gute Qualität, die jeweiligen Abmischungen sind so gewollt wie sie sind, und ich nehme in dieser Beziehung die Wörter "beschissen", "fürchterlich" und "schrecklich" zurück !!!


[Beitrag von trommler_hh am 27. Feb 2012, 20:08 bearbeitet]
baalmeph
Stammgast
#440 erstellt: 27. Feb 2012, 20:15
kann da nur für mich sprechen. ich hatte das schon richtig verstanden. und hatte dann auch gleich parallelen zu meinen kopfhörererfahrungen gezogen. da lässt sich ähnliches verhalten beobachten.
hosch11
Ist häufiger hier
#441 erstellt: 04. Mrz 2012, 18:16
Ich denke auch, die Veranschaulichung verstanden zu haben. Mir ist klar, dass es keine so großen Unterschiede geben kann, der W4 nicht so fad und der UM3x nicht so überdynamisch (...) ist. Es war halt ein sehr prägnanter Vergleich.

Mit meinen W4 bin ich sehr zufrieden, meine TF10 sind in der Schublade. Vielleicht gönn' ich mir mal einen Stage 4, leider kann ich sie nicht so einfach in Linz (Ö) probehören. Hat aber derzeit keine Priorität!

Viele Grüße, Horst
peacounter
Inventar
#442 erstellt: 05. Mrz 2012, 09:29
wir haben noch mehr kunden in linz, die haben das auch geschafft

manuel normal z.b. und die krautschädler sind afaik auch dabei.

einfach mal n demo-set ordern...

P


[Beitrag von peacounter am 05. Mrz 2012, 09:30 bearbeitet]
hosch11
Ist häufiger hier
#443 erstellt: 05. Mrz 2012, 13:41
Danke für den Tipp. Mein Kollege kennt sogar beide, muss mich mal informieren.

Das Demo-Set ordere ich dann mal bei Compact Monitors Aber das hat noch Zeit (wenn ich dann mal mehr Zeit habe).

Horst
Joescrib
Stammgast
#444 erstellt: 20. Apr 2012, 16:24
so auch ich konnte die W4 heute hören!

Muss sagen die Auflösung ist echt sehr gut.
Was mich dran stört das irgendwie an Lebenbendigkeit fehlt, benutze die Ohrhörer eigtl nur beim Fitness und da muss schon etwas mehr Power drin sein...in dem Fall hat eindeutig Shure SE535 gewonnen.

Was mich an beiden Hörern stört sind beim Se535 die Höhen(könnte alles brillianter klingen) und beim W4, klingen für mich einfach sehr Zurückhaltend.

Kann jemand ein Vergleich zu den UM3X ziehen ? Ist der eine Mischung vom W4 und Se535 ?

Ideal für mich wäre ein Hörer wie der Se535 mit besseren ''birllianteren'' Höhen


Bedanke mich über jeden Ratschlag


[Beitrag von Joescrib am 20. Apr 2012, 16:28 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#445 erstellt: 20. Apr 2012, 16:38
Hallo,

Joescrib schrieb:
Was mich an beiden Hörern stört sind beim Se535 die Höhen(könnte alles brillianter klingen) und beim W4, klingen für mich einfach sehr Zurückhaltend.

Ja, das alte Problem. Du kannst ja mal in diesen Threads stöbern (fall du sie noch nicht gefunden hast):
http://www.hifi-foru...um_id=211&thread=423
http://www.hifi-foru...um_id=211&thread=411
http://www.hifi-foru...um_id=211&thread=446
Sowie im High End InEar Thread ab hier: http://www.hifi-foru...3&postID=15180#15180

Joescrib schrieb:
Kann jemand ein Vergleich zu den UM3X ziehen ? Ist der eine Mischung vom W4 und Se535 ?

In den o.g. Threads sollte sich auch einiges zu den UM3x finden lassen. Der UM3x ist keine Mischung aus W4 und SE535, sondern wieder ganz ganz anders, mit seinen eigenen Schwächen und Fähigkeiten.

Joescrib schrieb:
Ideal für mich wäre ein Hörer wie der Se535 mit besseren ''birllianteren'' Höhen

Das wäre ein Stage 3.
Sorry for your wallet.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 20. Apr 2012, 16:41 bearbeitet]
Joescrib
Stammgast
#446 erstellt: 20. Apr 2012, 17:27

Bad_Robot schrieb:

Joescrib schrieb:
Ideal für mich wäre ein Hörer wie der Se535 mit besseren ''birllianteren'' Höhen

Das wäre ein Stage 3.
Sorry for your wallet.

Viele Grüße,
Markus



wo kann man den stage 3 kaufen ? wäre super wenn du mir auch den preis ca. sagst

Edit Moderation: HF-Codes korrigiert


[Beitrag von Bad_Robot am 20. Apr 2012, 17:29 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#447 erstellt: 20. Apr 2012, 17:27
Joescrib
Stammgast
#448 erstellt: 20. Apr 2012, 17:28
[quote="Joescrib"][quote="Joescrib"]Ideal für mich wäre ein Hörer wie der Se535 mit besseren ''birllianteren'' Höhen [/quote]
Das wäre ein Stage 3.
Sorry for your wallet.

Viele Grüße,
Markus[/quote]


wo kann man den stage 3 kaufen ? wäre super wenn du mir auch den preis ca. sagst [/quote]

bin auf die seite http://www.compact-monitors.de gestoßen wird für 999euro angeboten.... puh das ist schon ne menge!
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#449 erstellt: 20. Apr 2012, 17:31

Joescrib schrieb:
bin auf die seite http://www.compact-monitors.de gestoßen wird für 999euro angeboten.... puh das ist schon ne menge!

Ja, aber dazwischen gibt's halt nix. Das ist das nächsthöhere.

Viele Grüße,
Markus
Joescrib
Stammgast
#450 erstellt: 21. Apr 2012, 10:39
Komplettzitat durch Moderation entfernt.
Gibt es eigtl eine Möglichkeit die probezuhören ? jemand mit dennen Erfahrung gemacht?
ich werde aufjedenfall eine Anfrage über ein Angebot schicken


[Beitrag von Bad_Robot am 21. Apr 2012, 10:48 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#451 erstellt: 21. Apr 2012, 10:46

Joescrib schrieb:
Gibt es eigtl eine Möglichkeit die probezuhören ?

Klar, es gibt Demo-Hörer. Entweder bei www.mp4audio.de, oder direkt bei compact monitors.

Joescrib schrieb:
jemand mit dennen Erfahrung gemacht?

Sicher. Hier im Forum gibt es einige, die sie ausprobiert haben, und sogar besitzen (mir inklusive). Deshalb habe ich ihn ja erwähnt.
In den von mir verlinkten Threads steht auch einiges drüber drin, sowie hier.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 21. Apr 2012, 10:50 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#452 erstellt: 21. Apr 2012, 11:04

Bad_Robot schrieb:

Joescrib schrieb:
Gibt es eigtl eine Möglichkeit die probezuhören ?

Klar, es gibt Demo-Hörer. Entweder bei www.mp4audio.de, oder direkt bei compact monitors.


und dann gibts noch die premium-händler, die ebenfalls alle demo-hörer testbereit haben.

P
H4pPY
Stammgast
#453 erstellt: 18. Mai 2012, 05:20
Hi und guten morgen an alle,

wollte mich nur mal zu wort melden und nach einem Jahr fast täglichem hören die Westone 4 als immer noch Weltklasse IEs zu empfehlen. Die Dinger sind unglaublich. Es entzückt mich immer wieder aufs neue. Geht es euch auch so??
Mittlerweile harmonieren sie mit dem Iphone 4 und hin und wieder mit dem Clip+.
Als ich noch vor gut einem Jahr hier gelesen habe wie manch einer hunderte von Euros ausgibt, hab ich nur mit dem Kopf geschüttelt. Das tue ich jetz immer noch, aber zum Klang der Musik die sich jetz in meinem Kopf abspielt!!

Gruß

Ante
bereft
Inventar
#454 erstellt: 19. Mai 2012, 08:45
es ist einfach das gleiche wie ÜBERALL sonst, es gibt die leute die sich nicht wirklich interessieren, es gibt welche die nach der minmax Regel vorgehen(mit geringsten Mitteln das beste herausholen) und dann gibts die Leute die es leidenschaftlich betreiben und perfektion anstreben-

Wir könnten beispielsweise akzeptieren das manche eben für Käse, Wein oder Whiskey so viel Geld ausgeben und zwischen den Produkten unterschiede feststellen die wir so nicht wahrnehmen... oder eben bei Autos, natürlich muss nicht jeder einen Porsche fahren aber ein 400 PS Auto ist eben nicht so gut wie jedes andere 400 PS Auto. usw. - das ist ein Phänomen das sich durch jeden Bereich des Lebens durchzieht...Kunst, Nahrung, Technik, Sport, uvm.

In Sachen Hifi sage ich meinen Leuten immer nur: wenn ihr glücklich seid, bleibt dabei was ihr habt, denn es wird teuer, aber es lohnt sich auf jeden fall und wenn man sich erst einmal in die höhle des Löwen traut kommt man nicht so schnell da wieder raus.


[Beitrag von bereft am 19. Mai 2012, 08:50 bearbeitet]
hubbe
Ist häufiger hier
#455 erstellt: 24. Mai 2012, 08:13
Ich habe auch viele Jahre mit Billigst-InEars gehört, dann viele Jahre mit irgendwelchen Sonys (ca. 100 DM).
Irgendwann wollte ich mal etwas teurere Produkte ausprobieren. Letztendlich bin ich beim Shure SE425 gelandet. Die Westone 4 habe ich auch mal probegehört, aber die haben MIR leider gar nicht gefallen. Die Auflösung war grandios, der Sitz und die Dämpfung nach außen sehr gut, aber die Bühne war mir "zu breit" und der Bass zu stark (der Druck auf die Ohren war unangenehm). Für mich sind die Shure SE425 das Beste was ich bisher gehört habe.
peacounter
Inventar
#456 erstellt: 24. Mai 2012, 08:21
der 425 ist auch wirklich ein toller hörer, wenn man seine "erwachsene" ehrliche abstimmung mag.

anatomisch einfach klasse, gut verarbeitet und preislich absolut im rahmen.

P
sepinho
Stammgast
#457 erstellt: 14. Jun 2012, 14:38
Im Urlaub habe ich jetzt auch endlich mal ausführlich und ausgiebig mit den W4R gehört und hatte dabei so manches Mal Pipi in den Augen vor Begeisterung. Die Detailwiedergabe ist schon wirklich beeindruckend.

Bei Dire Straits ist es mir am Schlagzeug so richtig aufgefallen: Was vorher ein mehr oder minder undifferenziertes "Tssssss" von Becken und Hi-Hat war, entpuppte sich jetzt als "Tsk-Tsk-Tsk" (entschuldigt meine expressionistische Lautmalerei, Ihr wisst hoffentlich, was ich meine...), jeder einzelne Anschlag war klar zu erkennen. Das ist mir auch mit Shure 420 oder Triplefi 10 vorher nie so ins Auge respektive Ohr gesprungen.
Mit der Bühnendarstellung hatte ich gleichzeitig ein schräges Erlebnis: Irgendwie habe ich mir die ganze Zeit vorgestellt, dass der arme Schlagzeuger drei Meter lange Arme hat, so wie die einzelnen Drums aufgefächert waren.

Ein Problem habe ich noch mit dem Kopfhörer, aber das legt sich hoffentlich mit der Zeit: Ich kann nicht gleichzeitig lesen, weil ich mich früher oder später ganz von selbst total auf die Musik konzentrieren. Für Nebenbei-Beschallung nehme ich deshalb aktuell wirklich lieber andere Modelle.
Knutze
Stammgast
#458 erstellt: 14. Jun 2012, 15:26

Mit der Bühnendarstellung hatte ich gleichzeitig ein schräges Erlebnis: Irgendwie habe ich mir die ganze Zeit vorgestellt, dass der arme Schlagzeuger drei Meter lange Arme hat, so wie die einzelnen Drums aufgefächert waren.

Das "Problem" habe ich auch... Hängt wohl wirklich mit der Bühnendarstellung zusammen.
in10sive
Stammgast
#459 erstellt: 16. Jun 2012, 10:50
Gehöre nun nach langem hin und her auch zu den glücklichen Westone 4 Besitzer.
Komme von den TripleFi.10. Was mich von daher als erstes begeistert hat, war der auf Anhieb perfekte Sitz(auch beim Gehen und Laufen!).
Da bekam ich auch Pipi in den Augen.

Die Präsentation ist doch ganz anders als von meinem Beyer DT1350.
Alles wirkt etwas weiter entfernter. Sehr gewöhnungsbedürtig, da ich nie offene Kopfhörer mit großer Bühne besessen habe. Jetzt versteh ich endlich was Bad_Robot mit "relaxed" gemeint hatte.
Bass ist imo zurückhaltender, aber detaillierter. Lässt den DT1350 dröhend vorkommen...
Die Hörer gefallen mir immer mehr, je länger ich die auf hab.


[Beitrag von in10sive am 16. Jun 2012, 10:50 bearbeitet]
H4pPY
Stammgast
#460 erstellt: 16. Jun 2012, 11:27
@ in10sive



so gehts mir auch seit nunmehr einem Jahr. Die dinger begeistern mich immer wieder aufs Neue. Der Sitz, die Bequemlichkeit und das relaxte lässt dich nach ner gewissen völlig vergessen das sie auf hast.

sofastreamer
Inventar
#461 erstellt: 16. Jun 2012, 11:57

in10sive schrieb:

Die Hörer gefallen mir immer mehr, je länger ich die auf hab.



du weisst aber, dass man die in die ohren reinstecken muss?
electrix91
Stammgast
#462 erstellt: 01. Nov 2013, 19:32
Nach all dem von euch geschriebenen, scheinen mir die Westone w4 genau das richtige für mich zu sein....
nur preislich komm ich da nicht so ganz hin... wenn ich 250 als maximum ansetze, und bezüglich klangbild am wenigstens abstriche machen möchte, welche sollte ich dann ins auge fassen?

gehört wird überwiegend schiller, trance, ambient, aber auch mal rock, rap.....

lege viel wert auf sanfte glasklare höhen und dezent angehobene mitten, plus ein satter, vorhandener, aber eher neutraler bass...

würde mich über antworten freuen!!
electrix91
Stammgast
#463 erstellt: 01. Nov 2013, 20:12
oder doch lieber auf die westone 4 sparen????:-))))))))))))))
robodoc
Hat sich gelöscht
#464 erstellt: 01. Nov 2013, 20:17
Sowas gibts nicht für 250. Jedenfalls nicht neu.
Auch empfehlenswert zu deiner Beschreibung: SD-2
nutzt dir aber nix sind preislich auch nicht viel anders.
electrix91
Stammgast
#465 erstellt: 01. Nov 2013, 20:32
haben die westone 4 denn wenigstens robuste, langlebige kabel (austauschbar??)
robodoc
Hat sich gelöscht
#466 erstellt: 01. Nov 2013, 20:34
ja, ja und (ja!!)

Besorg dir doch Wanderhörer zum ausprobieren und anfühlen.
electrix91
Stammgast
#467 erstellt: 01. Nov 2013, 20:38
wo bekomme ich sowas denn? höre ich gerade das erste mal.. ich würde meine kopfhörer nicht für sowas zur verfügung stellen^^

ist hier eigentlich schon von den Westone 4 die rede, und nicht von den 4 R-Series oder??

finde die hier:

http://www.amazon.de...phones/dp/B004M4RTUY

und die hier:

http://www.amazon.de...phones/dp/B0064ACZ9O

wobei zweitere offensichtlich austauschbare kabel haben


[Beitrag von electrix91 am 01. Nov 2013, 20:41 bearbeitet]
robodoc
Hat sich gelöscht
#468 erstellt: 01. Nov 2013, 20:49
http://www.mp4audio.de/index.php/demo-kopfhorer.html

Den Unterschied muss jemand anderes erklären.
meltie
Inventar
#469 erstellt: 01. Nov 2013, 20:53
Westone 4R = Westone 4 mit wechselbarem Kabel
robodoc
Hat sich gelöscht
#470 erstellt: 01. Nov 2013, 20:54
gut dass wir das geklärt haben
electrix91
Stammgast
#471 erstellt: 01. Nov 2013, 21:15
die westone 4r an einem ipod classic mit rockbox zu betreiben sollte klanglich aber schon ok sein oder?
robodoc
Hat sich gelöscht
#472 erstellt: 01. Nov 2013, 21:22
Ich habe zwar keinen Ipod, wüsste aber nicht, warum das nicht gut funktionieren sollte.
Was hast du denn bisher für Hörer dran?
electrix91
Stammgast
#473 erstellt: 01. Nov 2013, 21:34
bisher sennheiser cx200.....
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 5 6 7 8 9 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe: Westone InEars - richtiger Sitz
MajorMinus am 11.04.2012  –  Letzte Antwort am 13.04.2012  –  20 Beiträge
Westone 4 und Sport?
jeunessed0ree am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  10 Beiträge
Westone 4 - Fast am Ziel
Polytheiser am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  39 Beiträge
Neue InEars: JVC HA-FX300
maggoliman am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2011  –  17 Beiträge
Neue InEars
AyGee am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  4 Beiträge
neue FIIO-Kabel für InEars
BangkokDangerous am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  47 Beiträge
Neue Shure Inears: SE846! 4 Treiber, 3 Wege
sofastreamer am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2015  –  288 Beiträge
neue Westone UM3
parasport am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  348 Beiträge
Neue Kabel für Westone
Buffalo_Olaf am 01.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  13 Beiträge
neue inears, nur welche?
sensee80 am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.462 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedBobombtheone
  • Gesamtzahl an Themen1.426.074
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.143.020