Frequenzgangkorrektur für die Ohren

+A -A
Autor
Beitrag
michelx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Nov 2014, 15:02
Beim Stöbern bin ich auf diese beiden

https://www.kickstar...d-wireless-headphone

XTZ Earphone - 12 mit Dirac HD Sound

Seiten/Threads gestoßen. In diesen beiden Produkten von XTZ wird der Dirac-DSP nicht für die (Ohr?-)Raumkorrektur eingesetzt, sondern es werden nur die Schwächen der Kopfhörer bzw. In Ears ausgeglichen.

Aber wenn man ohnehin schon mal dabei ist, warum dann nicht auch gleich die Schwächen der Ohren ausgleichen? Dabei sehe ich keine Schwierigkeit darin, die Kompensation auf das Signal anzuwenden. Vielmehr frage ich mich, wie die richtigen Einstellungen in systematischer Weise ermittelt werden können.

Man kann natürlich an den realen oder virtuellen Reglern eines Equalizers so lange herumschieben, bis es einem gefällt. Damit hat man dann aber auch "nur" das erreicht, man hat keinen linearen Frequenzgang oder auch nur den selben Frequenzgang für beide Ohren.

Ich kenne Tests, bei denen die Hörschwellen über einen bestimmten Frequenzbereich ermittelt werden. Ich frage mich aber, ob ein derart erstelltes Audiogramm auch den Frequenzgang bei üblichen Musikhörlautstärken richtig beschreibt.

Als Frage zusammen gefasst: Gibt es Vorgehensweisen, um systematisch und reproduzierbar den Frequenzgang von einem Paar Ohren zu korrigieren?
Kharne
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2014, 15:04
Das geschieht automatisch, macht das Gehirn.

EQ´s sind unnötig, es gibt so viele KH, da ist für so ziemlich jeden Jeck was dabei.
peacounter
Inventar
#3 erstellt: 10. Nov 2014, 15:09
Die Werte eines audiogrammes für eine Korrektur des eigenen Gehörs zu invertieren funktioniert erstens nicht und wäre (wenn es funktionieren würde) zweitens zu ungewohnt um akzeptiert zu werden.
michelx
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Nov 2014, 15:29
Das habe ich mir gedacht. Aber was funktioniert denn dann? Geht wirklich nur der Ausgleich nach Geschmack?
peacounter
Inventar
#5 erstellt: 10. Nov 2014, 15:35
ja.
im prinzip arbeitet sogar ein hörgeräteakustiker bei der einstellung von hörhilfen so.
es gibt da zwar eine grobe voreinstellung der geräte nach audiogramm aber dann wird so lange "geschraubt" bis der klang gefällt und die sprachverständlichkeit im rahmen des tolerierten klangbildes optimals ist.
digrassi
Stammgast
#6 erstellt: 10. Nov 2014, 19:26

peacounter (Beitrag #5) schrieb:
ja.
im prinzip arbeitet sogar ein hörgeräteakustiker bei der einstellung von hörhilfen so.
es gibt da zwar eine grobe voreinstellung der geräte nach audiogramm aber dann wird so lange "geschraubt" bis der klang gefällt und die sprachverständlichkeit im rahmen des tolerierten klangbildes optimals ist.



schön und verständlich formuliert - das versteht gar ein Highender -

Sprache und gewohnte (dienliche) Umgebungsgeräusche ...alles andere ist nebensächlich
peacounter
Inventar
#7 erstellt: 10. Nov 2014, 19:30
audiohobbit
Inventar
#8 erstellt: 18. Nov 2014, 12:41
Im Grunde muss für jede Person individuell die kopfbezogene Übertragungsfunktion (HRTF) ermittelt werden, mit In-Ear-Mikrofonen.
Der Smyth Realiser kann sowas z.B.
peacounter
Inventar
#9 erstellt: 18. Nov 2014, 13:30
es ging aber hier wohl eher um frequenzgangkorektur und nicht um crossfeed und delay.
rein praktisch funktioniert ein gutes crossfeed imo auch ohne individuelle hrtf ganz ordentlich.


[Beitrag von peacounter am 18. Nov 2014, 13:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zukunft elektronische Frequenzgangkorrektur ?
Soundwise am 06.10.2017  –  Letzte Antwort am 12.10.2017  –  7 Beiträge
Ohren
narth3x am 09.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  13 Beiträge
Kopfhörer für kleine Ohren
Merlin181 am 18.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  3 Beiträge
kopfhörer für empfindliche ohren
snako am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  7 Beiträge
Burn-In für die Ohren...
glubsch am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  5 Beiträge
Schwitzende Ohren - Welcher Kopfhörer?
cabasa am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  16 Beiträge
Ohren verwöhnen mit Vincent
dufs1961 am 09.06.2016  –  Letzte Antwort am 23.06.2016  –  26 Beiträge
Shure SE215 --- Ohren- / Kopfschmerzen
Mathis86 am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  27 Beiträge
Günstige KH für unterwegs für kleine Ohren
mr.luebbi am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  6 Beiträge
kopfschmerzen und "verstrahlte" ohren
yannysz am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.604 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedNeco67
  • Gesamtzahl an Themen1.513.452
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.790.036

Hersteller in diesem Thread Widget schließen