Störgeräusche am K701

+A -A
Autor
Beitrag
der_Ronny77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jan 2015, 16:45
Ich hoffe, niemanden die Freude an den K701 zu nehmen, wenn er das selbe bemerkt wie ich gerade eben. Aber erst mal langsam.
Nach dem Wechsel vom DT770 auf die K701 war der Bass-Mod fällig und gefällt mir sehr gut. Also machte ich mich ran, mal alle möglichen alten Alben zu hören und mich darauf zu freuen, die "guten alten" wieder völlig neu zu entdecken. Leider musste ich bei diesem Lied (https://www.youtube.com/watch?v=CIKDijQsqB4&feature=youtu.be) von Sec 10-12 ein starkes Nebengeräusch feststellen, das dort nicht hingehört. Ein Kratzen, so würde ich es beschreiben. Also Bass-Mod rückgängig gemacht, was aber nichts änderte. Erst dachte ich an schwingende Kabel. Ach so...es kommt nur von der rechten Seite. Nach etlichen Versuchen die Kabel berührungsfrei "stehen" zu lassen, ergab sich leider keine Änderung. Es kratzt und zwar ganz schön.

Ein weiterer Versuch, die Lage der KH zu ändern, hatte da schon mehr Erfolg. In der Position "Kopf normal" kratzt es. Lege ich den Kopf nach Links ist es deutlich geringer und nach rechts ist es verschwunden. Nur kann ich so ja nicht hören^^

Kann mir jemand mit Helfen? Kann es jemand nachvollziehen (mit diesem Lied) und hat jemand ein Lösungsvorschlag?

Es wäre echt schade, wenn meine gerade aufgeblühte Liebe in den 701 schon zu ende wäre.

PS: hier ist es noch viel schlimmer: https://www.youtube.com/watch?v=XFvLH1CJp7Q&feature=youtu.be


[Beitrag von der_Ronny77 am 13. Jan 2015, 16:54 bearbeitet]
Horvath
Gesperrt
#2 erstellt: 13. Jan 2015, 17:42
Eventuell ist die Aufnahme einfach schlecht. Edit: liegt an der Aufnahme ich hörs auch mit dt 880.


[Beitrag von Horvath am 13. Jan 2015, 17:44 bearbeitet]
meltie
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2015, 18:33
Vielleicht ein Haar auf der Membran?
Hellfire13
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2015, 18:55
Also ich höre da bei den Aufnahmen eigentlich nichts Auffälliges, schon gar kein starkes Nebengeräusch oder besonderes Kratzen oder so (getestet mit Shure SRH1840, Philips Fidelio X1 und Heir Audio 4.Ai (Multi-BA-In-Ears, allgemein sehr pegelfest und verzerrungsarm), jeweils an ner Violectric V200/V800-Kombi) daher vermute ich genau wie meltie ein Haar oder was Ähnliches auf der Membran oder sonst eventuell eine leichte Beschädigung (Kratzer oder Riss oder so) am Treiber/der Membran.


[Beitrag von Hellfire13 am 13. Jan 2015, 18:56 bearbeitet]
der_Ronny77
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Jan 2015, 19:25
Danke Euch, das Ihr mal rein gehört habt! Es hat sich leider gezeigt, das es eine (fast) kalte Lötstelle an einem Kabel gab, das sich beim Bass immer mehr freigestellt hat. Nach 20min hören und gegenhören wurde es plötzlich still. Kabel ab.

Entweder einfach schlecht gelötet oder der Bass-Mod hat da seine Wirkung getan. Hat das mal jemand mit dem K701 er gemacht? Das Bass-Loch frei machen, meine ich. Hat das schon jemand sehr lange so im Einsatz?

Danke nochmal!
Pilotcutter
Administrator
#6 erstellt: 13. Jan 2015, 19:52
'n Abend!

Was soll der Bass Mod da denn gemacht haben, Kabel rausreißen?
Bass mod beim 701 beinhaltet doch nur den "Aufkleber" abziehen... das habe ich bei meinem 701 bestimmt schon ca. 2 Jahre und es kratzt nichts.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 13. Jan 2015, 19:53 bearbeitet]
der_Ronny77
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Jan 2015, 20:13
Ja nabend.....

Nun, ich hätte mir gedacht, das eines der Kabel evtl. etwas ungünstig liegt und so ständig durch den Bassdruck bewegt wird. Nur ganz wenig, aber eben immer. Wenn es bei dir aber schon so lange läuft, kann ich diesen Gedanken ja abschreiben.

Warum ist der Aufkleber überhaupt drauf gemacht worden. Da haben sich ja schließlich schlaue Leute ihre Gedanken drum gemacht. Gibt es dazu irgendwelche Erkenntnisse?
cyfer
Inventar
#8 erstellt: 14. Jan 2015, 22:17

der_Ronny77 (Beitrag #7) schrieb:


Warum ist der Aufkleber überhaupt drauf gemacht worden. Da haben sich ja schließlich schlaue Leute ihre Gedanken drum gemacht. Gibt es dazu irgendwelche Erkenntnisse?


Um die Abstimmung zu verändern. Die Abstimmung wird erheblich (vllt. sogar zum größten Teil) durch das Gehäuse, die Dämpfung und sogar die Polster beeinflusst.


[Beitrag von cyfer am 14. Jan 2015, 22:23 bearbeitet]
ketste
Stammgast
#9 erstellt: 14. Jan 2015, 23:12

der_Ronny77 (Beitrag #7) schrieb:


Warum ist der Aufkleber überhaupt drauf gemacht worden. Da haben sich ja schließlich schlaue Leute ihre Gedanken drum gemacht. Gibt es dazu irgendwelche Erkenntnisse?


Na der Aufkleber wirkt als Passivmembran ohne wirkt das Loch als Bassreflexöffnung
Ich scheine übrigens einer der wenigen zu sein der den Mod rückgängig gemacht hat, da der AKG für mich zumindest wenn man lauter gehört hat
unsauber wurde, klar er hatte mehr Bass aber alles in allem spielt er für mich mit Bassmod nicht mehr wirklich rund
Firschi
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jan 2015, 12:03

ketste (Beitrag #9) schrieb:
Ich scheine übrigens einer der wenigen zu sein der den Mod rückgängig gemacht hat, da der AKG für mich zumindest wenn man lauter gehört hat unsauber wurde, klar er hatte mehr Bass aber alles in allem spielt er für mich mit Bassmod nicht mehr wirklich rund :angel


Du bist nicht allein

Mir gefällt der K701 full stock auch besser, obwohl ich das Modding nicht grundsätzlich ablehne. Dass er weniger Bass als andere bietet war mir vorher klar, die fast schon analytische Präzision mag ich aber sehr gerne. Sollte sich daran etwas ändern, folge ich lieber dem Beispiel der meisten hier und besorge mir einen weiteren KH mit entsprechend anderen Eigenschaften.
der_Ronny77
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Jan 2015, 12:37
OK, das ist wie immer eine subjektive Wahrnehmung, oder besser eine Frage der musikalischen Sozialisation. Bei mir war es der 770, der gute 3 Jahre an meinem Gehör gearbeitet hat und alles mit weniger Bass als "unzureichend" klassifiziert

Dennoch ist die analytische Eigenschaft des AKG schon ein deutlicher Qualität´s-Sprung .... für mich. Ich frage mich aber, warum die Ingenieure bei AKG erst ein Loch machen und es dann zu kleben? Na, egal. Da der Trend ja eh zum zweit KH geht kann man ja schon mal anfangen zu sparen.

Dank Amazon, kam heute schon der Neue und der bleibt auch genau so, wie er ist...vorerst
aureca
Stammgast
#12 erstellt: 20. Jul 2015, 15:19
mein kurzer Senf dazu: Habe nach einigen Monaten mit Bass-Moe auch wieder den Gang zurück eingeschaltet. Der Mod ist wirklich nicht verkehrt, die Abstimmung gefiel mir mit besser als ohne. Aber leider muss man wirklich ein wenig Präzision beim Bass lassen, und das ist mMn einer der Aspekte, die der 701 wirklich schön macht. Eigentlich ist einem das ja auch vorher klar, und da muss dann entweder Arbeitsteilung her (bei mir mit dem he400) oder der EQ wird ein wenig eingesetzt. Macht glaube ich mehr Sinn als der Mod...
vogelscheuche
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Jul 2015, 19:54
Ich kann das bei den beiden Liedern nicht nachvollziehen. Da schrammelt nichts.

Ich hab ja auch den K701 und klar komprimiert der bei manchen Stücken etwas. Z.B. Wishbone Ash Album "Just testing" das erste Stück "living proof" etwa die letzten zwei Minuten, wo sich Gitarrenriffs und Backgroundgesang mischen.

Das Ganze hört sich mit einem HD 595 und einem alten Philips auch so an, aber nicht so extrem, da die dunkler abgestimmt sind und das besser kaschieren.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Punktlandung K701
Fotoingo am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  170 Beiträge
Geschlossene Alternative zu K701
bennehans am 27.01.2019  –  Letzte Antwort am 27.01.2019  –  9 Beiträge
Stecker am AKG K701
agerer am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  18 Beiträge
K701 vs HD600
Lugalos am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  5 Beiträge
K701 einspielen
Hirsch2k am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  44 Beiträge
An alle AKG K701-Besitzer
Berrin am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.12.2012  –  8 Beiträge
K701 auseinanderbauen
bet@BlockeR am 24.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  6 Beiträge
denon2000 /k701/hd650/rs1
frale am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  10 Beiträge
K701 alt vs. neu
morbo667 am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  25 Beiträge
AKG K701 an Onkyo A9555
auchnixwisser am 23.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.230 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedKA-990SD
  • Gesamtzahl an Themen1.510.496
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.735.663

Hersteller in diesem Thread Widget schließen