In Ear durch lautes hören defekt?

+A -A
Autor
Beitrag
Chau93
Neuling
#1 erstellt: 30. Jan 2015, 12:21
Guten Morgen liebe Community,

Da ich mich schon oft Frage, ob die Membranen durch längeres lautes hören kaputt gehen können? ich wollte In Ear Kopfhörer holen mit nem Treiber und hat nur 100 db. Spielt die Lautstärke von den In Ears wirklich eine große Rolle? Darf man die Db Anzahl nicht überschreiten?
Ich höre gerne manchmal laut aber bin nicht taub oder so :). Ich frage mich auch manchmal wie das innerliche Körpergehäuse kaputt geht und das ohne Gewalteinwirkung?

Freue mich auf eine Antwort!
LG
Chau


[Beitrag von Chau93 am 30. Jan 2015, 12:22 bearbeitet]
liesbeth
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2015, 12:31
Hallo,

erstmal muss ich anmerken, dass deine Frage etwas konfus gestellt, gib Dir doch bitte etwas mehr Mühe bei deinen Postings, Du willst schließlich, dass man Dir hilft.

Bevor der In Ear Schaden nimmt, verzerrt er deutlich hörbar, spätestens wenn Verzerrungen auftreten, solltest Du die Lautstärke runter regeln.
Wie Laut dein Inear tatsächlich kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab, welche hast Du denn genau?

Beschädigungen bei Inears treten meist durch falsche Aufbewahrung auf, also nicht einfach in die Tasche knüllen.

Und zu letzt 100db ist schon sehr laut und auch wenn du (glaubst) noch nicht taub bist ist dauerhaftes lautes Musik hören mit der schnellste Weg zum Gehörschaden!
Chau93
Neuling
#3 erstellt: 30. Jan 2015, 12:36
Tut mir sehr Leid, ich bemühe mich das nächste Mal.

Ich wollte mir die RHA 750i In ear Kopfhörer holen
liesbeth
Inventar
#4 erstellt: 30. Jan 2015, 12:48
Ok
Nach Datenblatt kommen die bei 1mW auf eine Lautstärke von 100 db, vertragen aber bis zu 5 mW. Damit dürfte die Maximallautstärke bei irgendwas um 120 db liegen.

Es reicht also absolut aus, um sich die Ohren dauerhaft zu versauen.

Ich kenne sie selber nicht aber hier hat man gerade in letzter Zeit über den Klang ehr negatives gelesen...
Chau93
Neuling
#5 erstellt: 30. Jan 2015, 12:52
Dankeschön für die schnelle & hilfreiche Antwort!
peacounter
Inventar
#6 erstellt: 30. Jan 2015, 13:24
wer halbwegs verantwortungsvoll mit seinem gehör umgeht, hört pro woche maximal eine stunde bei 100dB.
und das ist eigentlich schon zu viel!

ich bin mir ziemlich sicher, dass du dabei bist, dir deine ohren zu ruinieren.
lass mal ne messung machen, damit du in ein paar jahren weißt, ob sich schon gravierende verschlechterungen eingestellt haben.
Lightless
Inventar
#7 erstellt: 30. Jan 2015, 15:27

liesbeth (Beitrag #4) schrieb:
Ok
Nach Datenblatt kommen die bei 1mW auf eine Lautstärke von 100 db, vertragen aber bis zu 5 mW. Damit dürfte die Maximallautstärke bei irgendwas um 120 db liegen.


Ich hab 107db ausgerechnet. Ist aber auch schon hoch.
peacounter
Inventar
#8 erstellt: 30. Jan 2015, 15:31
kurze dynamikspitzen sollte ein hörer imo schon bis 120db verzerrungsfrei wiedergeben können.
ich seh das allerdings auch immer ein bischen aus sicht des live-musikers, der ja "auf arbeit" unkomprimierte (oder nur wenig komprimierte) signale bekommt.

aber beim musikhören braucht man auch in der spitze imo keine 110dB.
zumindest nicht, wenn man sich nicht ganz systematisch auf ein hörgerät in absehbarer zeit zubewegen will.
liesbeth
Inventar
#9 erstellt: 30. Jan 2015, 15:34

Lightless (Beitrag #7) schrieb:


Ich hab 107db ausgerechnet. Ist aber auch schon hoch. :D


Oh stimmt hatte einen Rechenfehler...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ohrenschmerzen durch In-Ear?
Gerick83 am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  5 Beiträge
In Ear
chainman am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  5 Beiträge
AKG Q350 In-Ear Kopfhörer
GapSession am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  3 Beiträge
In- Ear zu Cowon D2
XChanges am 20.06.2007  –  Letzte Antwort am 20.06.2007  –  5 Beiträge
Schmerzen durch In-Ear-Kopfhörer
zaipen am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  11 Beiträge
In-ear Membrane durch Lautstärke beschädigen
Lance01 am 08.03.2014  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  3 Beiträge
In ear Kopfhörer selbstbau
24icons am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  8 Beiträge
Welcher In-Ear ?
fiedbaam am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  12 Beiträge
Neue In Ear
Seven.up am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  11 Beiträge
In-Ear Köpfhörer
Lord_Akira am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 06.03.2007  –  41 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedchristerserri
  • Gesamtzahl an Themen1.386.276
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.403.063