Bose QC25 nicht geeignet für Sony STR-DN1040? (Starkes Rauschen.) Welche KH passen gut (ohne NC) ?

+A -A
Autor
Beitrag
Stacl
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Mai 2015, 13:09
Hallo zusammen,

Habe seit gestern den Kopfhörer Bose QC25
(Bose® QuietComfort® 25 Acoustic Noise Cancelling® headphones für Apple®-Geräte)

Ich kann ihn auch an meinem Sony Laptop einstecken (funktioniert einwandfrei),

nur wenn ich ihn über einen Adapter an die 6,3mm Buchse meines
Sony Verstärkers: AV-Receiver STR-DN1040 anschließe,
ist die Musikqualität nicht mehr so gut,
wenn ich über Satellitenradio den gleichen Radiosender höre,
wie über Internetradio und am Laptop angeschlossen.

Und zwar nimmt am Sony STR-DN1040 Verstärker mit zunehmend aufgedrehter Lautstärke
das Störrauschen ziehmlich stark zu, das ist am Sony Laptop angeschlossen nicht so.

An was kann das liegen? Bei www.idealo.de
http://www.idealo.de...t-25-weiss-bose.html
steht über diesen Kopfhöer:
"geeignet für: Home-HiFi, MP3 Player, Smartphone ".

Habe leider nirgendwo irgendwelche Angaben zu Impedanz oder Belastbarkeit in mWatt zu diesem KH gefunden.

Kann es sein, daß der Bose QC25 einfach nicht geeignet ist, von diesen nicht vorhandenen Angaben her,
für einen Anschluß am Verstärker,
oder könnte es auch am Adapter 3,5mm Buchse auf 6,3mm Stecker liegen?

Habe den KH eigentlich nicht für den Gebrauch am Verstärker gekauft, aber es wäre schön, wenn ich ihn
da auch benutzen könnte.

Falls nicht, welche Impedanzen und Belastbarkeiten in mWatt sind bei Kopfhörern ideal für meinen Sony Verstärker STR-DN1040?
Oder anders gefragt, welche Kopfhörer zwischen 150 und 250 Euro wären ideal, ohne Geräuschminimierung?
Wäre der Sony MDR-1RNC Noise-Cancelling Kopfhörer geeignet?

Viele Grüße
Stacl
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Mai 2015, 16:33
Hallo zusammen,

da bis jetzt niemand geantwortet hat, frage ich mal, ob denn

z.B. der Beyerdynamik Custom Studio

http://www.amazon.de...hcskBDABmBWZmX5H-zig
oder hier:
http://www.beyerdyna...s/custom-studio.html

mit einer Impedanz von 80 Ohm

gut zu meinem AV-Receiver Verstärker Sony STR-DN1040 passen könnte?
Der Vorteil hier wäre, daß es ein geschlossener KH wäre, mit (variablem Geräuschunterdrückungssystem).

Oder sind 80 Ohm ein bisschen wenig?

Den Beyerdynamik DT 880 z.B. gibt es mit 32, 250 und 600 Ohm, wobei die 32 Ohm Variante für MP3-Player, Discman, etc., die 250 Ohm Variante für Home Hifi ohne KHV und die 600 Ohm Variante für Musikgeniesser, die einen wirklich GUTEN Kopfhörerverstärker besitzen, gedacht ist.

Nachteil hier für mich: es ist ein halboffener Kopfhörer, er dämpft Außengeräusche nicht so gut.

Aber dennoch die Frage. Welcher von beiden, also der Custom Studio mit 80 Ohm oder der DT 880 mit 250 Ohm, wäre von der Impedanz her besser für meinen Verstärker geeignet, oder was wäre die "ideale" Impedanz.

(Möchte vor allem klassische Musik damit hören.)

Einen Kopfhörerverstärker möchte ich eigentlich wegen der Kosten nicht dazukaufen.

Danke und viele Grüße


[Beitrag von Stacl am 17. Mai 2015, 16:35 bearbeitet]
OberstHorst
Stammgast
#3 erstellt: 19. Mai 2015, 06:44
Ohne jetzt den Bose und den Sony zu kennen würde ich eher vermuten, dass das Problem eher der Verstärker sein wird. Wenn der rauscht, dann rauscht auch jeder andere KH. Manche Hörer sind zwar empfindlicher als andere, aber unter'm Strich wird das Problem bestehen bleiben.

KH für Klassik: k701 / q701 und dt880 (250 oder 600 Ohm) sind empfehlenswert. Einen gescheiten KHV könntest du hier im Biete-Bereich finden. Das Budget von insg. 250 Euro wird allerdings eng.
Stacl
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Mai 2015, 15:08

OberstHorst (Beitrag #3) schrieb:
Ohne jetzt den Bose und den Sony zu kennen würde ich eher vermuten, dass das Problem eher der Verstärker sein wird. Wenn der rauscht, dann rauscht auch jeder andere KH. Manche Hörer sind zwar empfindlicher als andere, aber unter'm Strich wird das Problem bestehen bleiben.


Meinst Du damit, daß mein Verstärker einen Defekt hat, oder nicht richtig funktioniert?

Meinst Du, unterm Strich wird das Problem bestehen bleiben, auch mit einem Beyerdynamik DT 880 mit 250 Ohm?

Oder könnte man das Problem lösen, indem man einen KHV kauft für den Bose QC25 oder für einen AKG K701 (62 Ohm)?

Viele Grüße
Steffen
OberstHorst
Stammgast
#5 erstellt: 20. Mai 2015, 11:03
Rauschen hat man eigentlich immer. Es ist mal mehr und mal weniger laut. Bei deinem Notebook ist es allem Anschein nach nicht so laut wie bei dem Verstärker. Es gibt Hörer, die sind hier empfindlicher als andere. Allerdings kenne ich jetzt keine Auflistung von Kopfhörern und deren Rauschempfindlichkeit. Ob der Beyer da jetzt mehr oder weniger empfindlich als der Bose ist, kann ich leider nicht sagen. Ich habe allerdings gelesen, dass Hörer mit ANC generell etwas rauschen.

Ich an deiner Stelle würde zu einem KHV greifen. Der Objective o2 (egal von wem) hat ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis und könnte auch die 600 Ohm Variante des DT880 antreiben. Auch mobile Lösungen könnten für dich interessant sein (ifi, fiio...). Hier würde ich echt mal im Biete-Bereich die augen offen halten, was es da so gibt.
Stacl
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Mai 2015, 18:37

OberstHorst (Beitrag #5) schrieb:
Ich habe allerdings gelesen, dass Hörer mit ANC generell etwas rauschen.


Ja, stimmt, aber nur, wenn die Musik aus ist, wenn Musik läuft, hört man es nicht mehr.

Habe den Bose QC25 nochmal eingesteckt, in den Verstärker, und festgestellt, daß es eigentlich kein Rauschen ist, sondern es sich vielmehr einfach nur grässlich anhört.

Danke für Deine Antwort.

Viele Grüße
Steffen


[Beitrag von Stacl am 20. Mai 2015, 18:39 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#7 erstellt: 21. Mai 2015, 20:25
Der QC25 ist mit Mic und FB, da liegt die Vermutung nahe, daß sich 4-Pol-Kopfhörerstecker und 3-Pol-Kopfhörerbuchse nicht ganz grün sind. Manchmal hilft da schon ein kurzes Verlängerungskabel.
Stacl
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Mai 2015, 21:50

audiophilanthrop (Beitrag #7) schrieb:
Der QC25 ist mit Mic und FB, da liegt die Vermutung nahe, daß sich 4-Pol-Kopfhörerstecker und 3-Pol-Kopfhörerbuchse nicht ganz grün sind. Manchmal hilft da schon ein kurzes Verlängerungskabel.


Tatsache.

Super, mein langes Verlängerungskabel hilft wunderbar.

Vielen herzlichen Dank!!

Hört sich alles 1A-spitze an, jedenfalls nicht mehr grässlich!

Viele Grüße
Steffen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose QC25 bluetooth nachrüstung
cmas am 07.08.2016  –  Letzte Antwort am 20.11.2016  –  7 Beiträge
Bose QC25: Android/Apple
Aepdneds am 25.11.2017  –  Letzte Antwort am 25.11.2017  –  2 Beiträge
Bose QC 35: Rauschen bei eingeschaltetem NC
keep-fishin am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 12.04.2017  –  7 Beiträge
Geräuschisolierung: Bose QC25 vs. Shure SE215
pusher am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  6 Beiträge
Beats Pro Blackout VS Bose QC25
adon67 am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 25.06.2015  –  2 Beiträge
Bose Noise Cancelling Headphones 700
MarsianC# am 31.05.2019  –  Letzte Antwort am 12.01.2022  –  12 Beiträge
Was ist der beste Bluetooth-Kopfhörer? NC egal!
ipodman am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  34 Beiträge
AKG K 440 NC
ushiefnech am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  7 Beiträge
Bose Quit Comfort 25 Handy Störgeräusche
tleyh am 30.06.2015  –  Letzte Antwort am 04.07.2015  –  3 Beiträge
Bose Quiet Comfort 25 Rauschen
moe1 am 27.09.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.432 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedWMAY
  • Gesamtzahl an Themen1.535.546
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.217.755

Hersteller in diesem Thread Widget schließen