Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte

RME ADI 2 PRO - headamp

+A -A
Autor
Beitrag
Huo
Stammgast
#51 erstellt: 07. Mrz 2017, 10:03

frix (Beitrag #49) schrieb:
Kann man die dsp korrekturen auch auf die analogen ausgaenge legen? so dass man auch seine studio monitore EQ koennte?

Ja. Die Ausgänge haben zwei Kanäle. Diese heißen 1/2. Der Lautsprecherausgang vorne ist da um diese Ausgänge hinten abzuhören. 1/2 kann man mit einem Endverstärker (6,35mm auf Cinch) oder aktiven Nahfeldmonitoren (XLR) verbinden. (Dual-)EQ, DA-Filter, usw. sind in vollem Umfang nutzbar.
frix
Inventar
#52 erstellt: 07. Mrz 2017, 11:12
sehr cool. Ich nehm an der pegel des XRL ausgang lässt sich dann auch mit dem volume poti regeln?
Huo
Stammgast
#53 erstellt: 07. Mrz 2017, 11:50
Ja, mit einer Ausnahme: DSD Direct Modus. In dem Fall kann kein DSP greifen und somit auch keine digitale Lautstärkeregelung. Aber der ADI kann natürlich auch DoP (DSD over PCM), was wohl im Allgemeinen als DSD durchgeht.
hubert481
Ist häufiger hier
#54 erstellt: 07. Mrz 2017, 12:06
Was sind eigentlich von den bisherigen Besitzern die Filterfavoriten?
Derzeit sind des bei mir DEFAULT und NOS - abhängig vom Musikstück.
Aber ich bin noch am durchprobieren.
Huo
Stammgast
#55 erstellt: 10. Mrz 2017, 15:42
RME ADI-2 Pro Balanced Adapter

Und so sieht das aus, wenn jemand mit Erfahrung den Adapter bastelt.
hubert481
Ist häufiger hier
#56 erstellt: 10. Mrz 2017, 16:25
So sieht es aus, wenn man nicht so geschickt ist
IMG_5343
yamaoka86
Neuling
#57 erstellt: 11. Mrz 2017, 17:45
Hallo zusammen,

besteht eigentlich die Möglichkeit aus dem normalen HD800 Kabel ein Balanced Mod für den Adi pro 2 zu basteln ? Bzw. falls ja wo könnte man dies in Auftrag geben?
bartzky
Inventar
#58 erstellt: 11. Mrz 2017, 18:48
Nehme mal an, dass das standardmäßige HD800 Kabel wohl 3-adrig ist - von daher nein. Sicher gibt es aber Adressen, die so ein Kabel gerne neu anfertigen.
yamaoka86
Neuling
#59 erstellt: 11. Mrz 2017, 19:39
Vielen Dank für die Info bezüglich des Kabel. Würde sich der Aufpreis zu einem sym Kabel hier lohnen oder ist das ganze eher subjektiv?

Könnte man behaupten, dass der Adi Pro 2 einen separaten Kopfhörerverstärker für einen HD800 überflüssig macht? Aktuell nutze ich einen Lake people G99/2 (ähnlich G100) für den HD800.

Und, macht Crossfeed bei dem HD800 zusätzlich Sinn, da dieser ja bereits räumlicher spielt als herkömmliche Kopfhörer?

Ich hatte meinem HD800 den SD Resonator spendiert, und bin zufrieden mit der hochfrequenten Wiedergabe. In wie weit profitiert der HD800 von Zugabe tiefer Frequenzen mittels DSP des Adi Pro 2? Das wäre so ja eine elegantere Lösung als immer einen Software EQ am Rechner einzubinden.
AG1M
Inventar
#60 erstellt: 11. Mrz 2017, 20:05
Auf jeden Fall macht der ADI 2 PRO einen extra KHV komplett überflüssig, der hat extrem gute Werte/Leistung. Crossfeed steht dem HD 800 wunderbar. Wenn ich schon den RME ADI 2 PRO nutzen würde, dann nur im symmetrischen Betrieb.
bartzky
Inventar
#61 erstellt: 11. Mrz 2017, 20:12

yamaoka86 (Beitrag #59) schrieb:
Vielen Dank für die Info bezüglich des Kabel. Würde sich der Aufpreis zu einem sym Kabel hier lohnen oder ist das ganze eher subjektiv?

Habe es selbst noch nicht getestet. In der Theorie bringt der symmetrische Anschluss ein paar (minimale) Vorteile, die praktisch wohl kaum oder nicht ins Gewicht fallen. Man darf auch nicht vergessen auf welchem Niveau sich der unsymmetrische Ausgang des ADI bewegt. Würde es eher so einordnen: Man kann und daher möchte man


Könnte man behaupten, dass der Adi Pro 2 einen separaten Kopfhörerverstärker für einen HD800 überflüssig macht?

Ganz klar: Ja


Und, macht Crossfeed bei dem HD800 zusätzlich Sinn, da dieser ja bereits räumlicher spielt als herkömmliche Kopfhörer?

Crossfeed macht den Kopfhörer nicht direkt räumlicher, sondern verstärkt die Stereo-Mitte. Das macht insbesondere bei älteren Aufnahmen Sinn, die sonst gefühlt rechts und links getrennt spielen. Da weiß ich natürlich nicht, ob du viele solcher Aufnahmen hast.
Der Effekt wird auch individuell unterschiedlich wahrgenommen. Manche mögen es, andere wiederum nicht. Da hilft eigentlich nur Ausprobieren.


In wie weit profitiert der HD800 von Zugabe tiefer Frequenzen mittels DSP des Adi Pro 2? Das wäre so ja eine elegantere Lösung als immer einen Software EQ am Rechner einzubinden.

In wie weit dir mehr Bass beim HD800 gefällt kann ich dir natürlich nicht sagen Der ADI kann ihm auf jeden Fall mehr Bass spendieren, wenn du das möchtest. Einmal per Drehung am oberen Encoder und andererseits durch Einstellen des EQ.
Eleganter ist in jedem Fall, dass du so komplett unabhängig von der Quelle wärst und die EQ-Einstellungen somit auch bei Anschluss von Smartphone, CD-Player, Tablet usw. am ADI aktiviert werden können.
yamaoka86
Neuling
#62 erstellt: 11. Mrz 2017, 22:53
Ich hatte auch mal gelesen, dass symmetrisch erst ab einer gewissen Kabellänge Sinn machen soll, entsprechend bei kurzen KH Kabeln weniger, ich selber konnte es noch nicht ausprobieren.

Ältere Aufnahmen abwärts 70's etc. höre ich weniger bis gar nicht. Mehr synthetische, akustische Installation Art Music, hier ist alles schon sehr räumlich verteilt, entsprechend stark ausgefülltes Panoramaspektrum.

Die Frage mit dem HD800 + Adi pro2 bass Boost war eher generell, ob sich das in der Praxis qualitativ gut auf den Bassbereich des HD800 auswirkt, mehr heißt nicht gleich qualitativ besser oder gleich.

Sehr verlockend die RME Kiste... würde meinen Neumann KH120 bestimmt bestens stehen, der spürbare Effekt wäre hier wohl noch größer als bei dem 800.

Vielen Dank für euren Input.


[Beitrag von yamaoka86 am 11. Mrz 2017, 22:54 bearbeitet]
bartzky
Inventar
#63 erstellt: 12. Mrz 2017, 00:22

yamaoka86 (Beitrag #62) schrieb:
Ich hatte auch mal gelesen, dass symmetrisch erst ab einer gewissen Kabellänge Sinn machen soll, entsprechend bei kurzen KH Kabeln weniger, ich selber konnte es noch nicht ausprobieren.

Genau. Die symmetrische Signalübertragung hat für Kopfhörer quasi keinen praktischen Vorteil.
Beim ADI ist allerdings nicht nur die Übertragung symmetrisch, sondern der gesamte Signalweg im Balanced Modus - das muss man von der rein symmetrischen Übertragung unterscheiden. In der Anleitung des ADI sind die Vorteile ganz schön beschrieben, da bin ich mal so frei das einfach zu zitieren:

Trotz der von Kopfhörern vergleichsweise kleinen benötigten Leistung hat der Modus Balanced
Phones einige interessante Aspekte:
• Die Ausgangsspannung wird verdoppelt. Beim ADI-2 Pro würde +22 dBu zu +28 dBu (6 dB
Verstärkung). Nun hat kaum jemand einen Kopfhörer, der solch einen Pegel erfordert - er-
schreckende 19,5 Volt Ausgangsspannung. Wird der Hörer aber mit gleicher Lautstärke und
effektivem Pegel wie zuvor betrieben, arbeiten die Treiberstufen mit 6 dB niedrigerem Pegel.
Das kann sich positiv auf den Klirrfaktor und die Linearität auswirken.
• Die Ausgangsleistung wird vervierfacht. Eine für 1 Watt entwickelte Treiberstufe liefert 4
Watt, wenn eine gleiche zweite Stufe mit invertiertem Signal zum Einsatz kommt. Das ist ei-
ne signifikante Steigerung, die es erlaubt Ausgangsleistungen zu erreichen die selbst Bass-
heads fürchten, oder den Einsatz kleinerer Ausgangsstufen als üblich ermöglicht.
• Vollständig Masse-freier Betrieb verhindert EMI, sowie Probleme mit schwimmendem Be-
zugspotential in bestimmten (seltenen) Fällen.
Ein oft erwähnter Aspekt ist fragwürdig: ohne gemeinsame Leitung wäre die Trennung zwi-
schen links und rechts optimiert. Das ist in der Theorie korrekt, hat aber keine Auswirkung in
der hörbaren Realität, außer die Kopfhörer sind mit Kabeln versehen die man als defekt be-
zeichnen müsste.

Wie hoch die praktischen Vorteile des vollsymmetrischen Aufbaus tatsächlich sind, muss natürlich auch jeder selbst wissen.


Ältere Aufnahmen abwärts 70's etc. höre ich weniger bis gar nicht. Mehr synthetische, akustische Installation Art Music, hier ist alles schon sehr räumlich verteilt, entsprechend stark ausgefülltes Panoramaspektrum.

Bei elektronischen Sachen finde ich persönlich Corssfeed eher hinderlich. Aber wie man so schön sagt: YMMV


Die Frage mit dem HD800 + Adi pro2 bass Boost war eher generell, ob sich das in der Praxis qualitativ gut auf den Bassbereich des HD800 auswirkt, mehr heißt nicht gleich qualitativ besser oder gleich.

Die DSP-Implementierung des ist sehr hochwertig, da hätte ich keine Bedenken. Ob der HD800 den EQ-Eingriff gut verkraftet, ist wiederum eine andere Geschichte.
Varadero17
Inventar
#64 erstellt: 12. Mrz 2017, 01:21
Hallo!
Was mich brennend interessiert: lässt sich die Lautstärkeregelung für die analogen Ausgänge abschalten und gleichzeitig für den Kopfhörerbetrieb beibehalten?
Der Hintergrund: sollte der ADI mal an einen Vollverstärker angeschlossen werden, wäre die doppelte Lautstärkeregelung eher nachteilig.

Meine "Traumkonfiguration" wäre folgende:
- Lautstärkeregelung für den KHV immer aktiv
- Lautstärkeregelung der analogen symmetrischen Ausgänge immer aktiv
- Lautstärkeregelung der analogen unsymmetrischen Ausgänge immer aus

Wunschdenken....... oder?
yamaoka86
Neuling
#65 erstellt: 12. Mrz 2017, 17:22
Vielen lieben Dank für die Informationen @ Barztky.
Huo
Stammgast
#66 erstellt: 12. Apr 2017, 16:39
Ich werfe hier mal ein paar Fotos der neuen Anniversary Edition rein. Absolutes Schmuckstück! Ich hätte nicht gedacht, dass eine schwarze Front so einen Unterschied macht. Wenn er in Betrieb ist, und die Knöpfe vorne weiß leuchten, sieht das absolut Hammer aus. Auch von oben ist es jetzt ein absoluter Hingucker.

Technisch sind das Original und die AE identisch. Was ich aber toll finde, ist, dass nicht nur die Verpackung angepasst wurde, sondern auch das farbige Handbuch. Ganz schön viel Aufwand für 500 Stück...

RME ADI-2 Pro Anniversary Edition

RME ADI-2 Pro AE

RME ADI-2 Pro Anniversary Edition Oppo PM-3 Balanced
derSchallhoerer
Stammgast
#67 erstellt: 12. Apr 2017, 17:25
Optisch definitiv ein Update zur schnöden Studiooptik Variante. Leider von der Leistung nicht für mich ausreichend, sonst wäre der ganz oben auf der Einkaufsliste gewesen.
bartzky
Inventar
#68 erstellt: 12. Apr 2017, 18:01

derSchallhoerer (Beitrag #67) schrieb:
Leider von der Leistung nicht für mich ausreichend, sonst wäre der ganz oben auf der Einkaufsliste gewesen.

Was hast du denn vor?
Marc1
Stammgast
#69 erstellt: 12. Apr 2017, 18:12

Huo (Beitrag #66) schrieb:
Ich werfe hier mal ein paar Fotos der neuen Anniversary Edition rein.

Uff..das trifft genau meinen Geschmack.
Wo kann man das Schmuckstück denn erwerben bzw. was kostet es im Vergleich zur Standard-Version?

Gruß,

Marc
derSchallhoerer
Stammgast
#70 erstellt: 12. Apr 2017, 18:16
@Bartzky: Einen HE1000 betreiben und Klassikaufnahmen die unglaublich leise abgemischt sind. Da reichen die 1.5 Watt bei weitem nicht aus. Ich höre aber auch gerne lauter als die meisten.

@Marc1: 1990,00 EUR müsste die AE kosten. Also gut 500 EUR Aufschlag zur normalen Version.
AG1M
Inventar
#71 erstellt: 12. Apr 2017, 18:21
Wollte auch schon vor ein paar Tagen zu der wirklich schicken AE Varinate schreiben das es nun wirklich kein Argument mehr gegen den ADI 2 Pro gibt. Normal sollte diese Version für den HiFi Gebrauch ohne Begrenzung verfügbar sein, denn das Auge hört für gewöhnlich mit.
bartzky
Inventar
#72 erstellt: 12. Apr 2017, 18:43

derSchallhoerer (Beitrag #70) schrieb:
@Bartzky: Einen HE1000 betreiben und Klassikaufnahmen die unglaublich leise abgemischt sind. Da reichen die 1.5 Watt bei weitem nicht aus. Ich höre aber auch gerne lauter als die meisten.

Balanced sind es rechnerisch über 10 Watt in die 35 Ohm des HE1000...
hacki2560
Ist häufiger hier
#73 erstellt: 12. Apr 2017, 19:07
Wow...... wenn ich das nötige Kleingeld hätte und nicht so auf Studiooptik stehen würde
derSchallhoerer
Stammgast
#74 erstellt: 12. Apr 2017, 19:23
@Bartzky: Du hast vollkommen Recht. Die + 28dBu Angabe hab ich bisher vollkommen übersehen. Das sind wirklich über 19 vrms. Ich finde es immer wieder Schade wenn Hersteller die Ausgangsleistung nicht einfach in mW oder Watt angeben. So muss man immer umrechnen oder übersieht Angaben wie die + 28dBu. Jetzt juckt es mich doch in den Fingern den mal zu testen.
Alternativeshoeren
Schaut ab und zu mal vorbei
#75 erstellt: 12. Apr 2017, 20:09

.... Klassikaufnahmen die unglaublich leise abgemischt sind ....da reichen die 1.5 Watt bei weitem nicht aus....


Kann mir den Zusammenhang mal einer näher bringen?
Marc1
Stammgast
#76 erstellt: 12. Apr 2017, 20:15

derSchallhoerer (Beitrag #70) schrieb:

@Marc1: 1990,00 EUR müsste die AE kosten. Also gut 500 EUR Aufschlag zur normalen Version.

Danke.
Wollte mir eigentlich die "normale" Version in meinem Osterurlaub holen.
Jetzt komm ich ins Grübeln.
bartzky
Inventar
#77 erstellt: 12. Apr 2017, 21:54

derSchallhoerer schrieb:
@Bartzky: Du hast vollkommen Recht. Die + 28dBu Angabe hab ich bisher vollkommen übersehen. Das sind wirklich über 19 vrms. Ich finde es immer wieder Schade wenn Hersteller die Ausgangsleistung nicht einfach in mW oder Watt angeben. So muss man immer umrechnen oder übersieht Angaben wie die + 28dBu. Jetzt juckt es mich doch in den Fingern den mal zu testen.

Ich bin ja Fan von dBu Angaben Leistungsangaben sind immer etwas irreführend, weil sich die Leistung bei doppelter Spannung gleich vervierfacht. In den technischen Daten sieht das dann bei nur wenig mehr Spannung gleich ganz toll aus, obwohl kaum mehr Schalldruck ankommt.
Wolf352
Stammgast
#78 erstellt: 13. Apr 2017, 16:06
@huo: sehr schick, Glückwunsch
hubert481
Ist häufiger hier
#79 erstellt: 27. Apr 2017, 20:34
Topic: ADI-2 Pro Major Firmware Update 141 DSP 76
RME is proud to release a major firmware update for the ADI-2 Pro and AE (Anniversary Edition), which extends its functionality, usability and operation beyond expectation. So far the ADI-2 Pro has been a major blast in countless rave reviews, culminating in the statement 'all it lacks is competition'. With this firmware release the RME team adds even more exciting and unique features that turn the ADI-2 Pro into a reference of its own.
The list of new features, changes, and extensions is long. Updated manuals German/English are already available from RME's website, and the firmware includes a (shortened) readme text with all changes. Here is the place to explain the news in more detail. Let's start with the
Fixes:
- Fixed least significant bit error in the input channel 2 (analog right) that caused problems with DSD recording on Mac OS X (maybe also on Linux). We would like to thank our japanese distributor Synthax Japan, Mr. Noboru Murakami (author of Sound It), Mr. Kiyoshi Ishii from Korg Japan, and Paul Sanders (author of VinylStudio) for their help in identifying the problems. On a side note: the updated Windows driver 0.9610 fixes DSD recording via DoP and ASIO native with the Windows program VinylStudio.
- The Class Compliant hardware issued a mixer parameter (volume) that was invalid (this error did not cause any issues. Removed in version 132).
- Added buffer size check and correction to make Class Compliant mode immune against such errors.

DSP stuff:
- DSP code optimization: rewriting and restructuring parts of the DSP code lowered resource usage. That allowed us to activate the full frequency range for the third EQ band, which can now operate down to 20 Hz (before 150 Hz. Requested from several users to be able to use 3 bands in bass room correction). Additionally the freed resources allowed for several new functions, all described below, which are controlled and steered by the DSP.

Major overhaul of channel 1/2 handling:
- Separated settings memories for Main Output 1/2 and Phones Output 1/2. The internal structure has been completely reworked to provide individual settings for both outputs. Although front and rear output use the same DAC with the same audio signal, they can now have totally different settings, like EQ, Crossfeed, volume etc. - when used alternately. Note that different settings are not possible if both front and rear outputs 1/2 are used at the same time - for such a scenario Phones Out 3/4 exists.
When using front and rear independently/separately this scheme offers individual settings for front and rear outs 1/2. Activation takes place automatically when Mute v. TRS 1/2 is set to ON (SETUP / Options / Device Mode). As an example, this is very useful when one is forced to use PH 1/2 as phones output, because PH 3/4 is used as Line out for an effects loop with the analog inputs.
Don't be afraid - this is not complicated. Using the ADI-2 Pro it will be fully intuitive and logical to have EQs, Bass/Treble/Loudness, Crossfeed On or Off, and other settings differently for your speakers connected to the back and your phones connected to the front. So far this kind of functionality required to use Phones Out 3/4. Phones 3/4 still is the standard phones output with its own settings and an independent source selector to play back any source available, and should be used until there is a good reason to use the PH 1/2 output.

Eargasm:
- The rear outputs now also ramp up the volume when either switching between front and back manually (explained below), or when removing a phones plug.
- Additionally before switching an output into the OFF state volume is temporarily reduced, because the quick mute by relay often resembles a click sound, which does not happen at lower volumes (inserting the phones plug with mute for the rear outputs, etc).
- Optimized digital volume control to preserve a full 190 dB distortion free resolution at the digital outputs (see new chapter 34.20 in updated manual).

Eyegasm:
- LCD Tint Control: Like with computer monitors and laptop screens, the IPS panels used in the ADI-2 Pro come in a wide colour range, from bluish white up to smoker-teeth yellow. LCD Tint Control (in SETUP / Hardware/Diagnosis) allows to adjust the basic tint (colour) of the display between blue (8) and yellow (-8), to compensate the display's colour deviation, and/or to make them suit your taste.
- To be able to recognize overload even in the non-level meter Dark Volume screen, the big Volume numbers flash red in case of Overs.

GUI optimization:
- Newly programmed controls: all encoders no longer suffer from ignored increments. This rare effect made the unit appear overloaded or unresponsive until the encoder was turned one increment further.
- When changing PAN in the VOL screens, a quick turn of encoder 2 will jump from L/R to <C> (center) and vice versa.
- When in the EQ settings screen, a quick turn of the VOLUME button will set EQ Gain to 0.
- In the Bass/Treble screen a quick turn of the B and T will set Gain to 0.
- In the Dark Volume screen B and T values of +0.0 dB are now shown without the + sign, to make the linear state more easy to recognize.

New functions:
- Bass/Treble Enable On/Off. It can happen that Bass/Treble values are changed unnoticed to + or - values. To prevent that we added an entry 'BT Enable' to the menu Bass & Treble, that completely switches off this feature. It also allows to switch a specific Bass/Treble setting on/off to hear the difference without having to dial-in the necessary values all the time.
- Toggle between Phones and Rear outputs by pushing the Volume button for half a second. This new option under SETUP / Options / Device Mode (Phones <=> Line) can be activated for Phones out 1/2, 3/4, or both. Thanks to this new option switching between speakers and phones no longer requires to plug/unplug the phone. Toggling is also available via any function key when assigned via the new feature Remap Function Keys (see below).
- The digital output's source can now be changed so that they get their signal from Mains Out 1/2. This way users of monitors with digital inputs can use all the advanced features of the ADI-2 Pro, like Volume, EQ, Bass/Treble etc. also with those speakers via the ADI's AES, SPDIF and ADAT output (SETUP / Options / Hardware/Diagnosis, Dig. Out Source - Main Out).

Mutemania:
So far the ADI-2 Pro did not offer a mute button. It is easy to quickly turn down the volume and raise it again, so there was no inherent need. But sometimes a dedicated mute button is a useful and preferred option. So we added lots of mutes!
- Added a 'Mute' entry in the I/O menu of outputs 1/2 and 3/4 (subpage Settings)
- Pressing encoder B while in the VOL menu activates mute. In that state the current volume value in the lower status bar is replaced by 'mute', and the text 'channel xx – muted' is also shown in the upper blue area of the VOL screens. In the VOL Linked screen one can toggle mute on/off for both analog outputs, intuitively by pressing encoder 1 (B) and 2 (T).
- The new option 'Phones <=> Line' toggles mute between the Phones and the rear Line outputs. If you use only Line out or only phones, this new feature works as quick mute (press VOLUME for half a second).
- Another way to mute 1/2, 3/4, or both simultaneously (Mute all) is via the new feature Remap Function Keys (see below).

The new features caused us to rethink some known shortcomings and brought up a simple, yet uber-effective solution:
Remap Function Keys
Function keys are the four buttons VOL, I/O, EQ and SETUP.
- Imagine you have a fixed setup and would like to have a mono button that activates the 'Mono to L' function on output 1/2, because you need this very mono feature several times a day. So far you had to enter the menu and activate/deactivate it in there.
- Imagine you want to be able to quickly turn off the sound processing functions, EQ as well as Bass and Treble. That requires menu and encoder operation, and unless you use the Setup functionality there is not even a simple way to go back to the former state (EQ and Bass/Treble can be switched off in the I/O menu, but both is still not as good as a single button doing this directly).
- Imagine you want to mute a specific output with a button directly, with immediate action (via VOL it's just two button presses, but anyway).
- Imagine you have configured and stored up to four Setups, and you need to constantly change between them. The Setups might include completely different basic modes, switch from USB mode to listening to the digital input, or switch between 4 EQ presets.
Wouldn't it be awesome to have four buttons on the unit to quickly call up such functions? This is exactly what 'Remap Function Keys' offers. Under SETUP / Hardware/Diagnosis, Remap Function Keys can be activated. Then four entries below are now longer greyed out and allow to select the desired function for the respective key. 26 different functions/actions are available:
Setup 1 to 9, Mono 1/2, Mono 3/4, Mono to L 1/2, Mono to L 3/4, Mute 1/2, Mute 3/4, Mute all, Loudness 1/2, Loudness 3/4, EQ In 1/2, EQ Out 1/2, EQ Out 3/4, BT Out 1/2, BT Out 3/4, EQ+BT+Loudness 1/2, EQ+BT+Loudness 3/4, Toggle Phones/Line.
So if you select Setup 2 for the I/O key, each time I/O is pressed a message box on the screen will state that Setup 2 has been loaded. For other functions the message will even state that the desired function has been activated or - on the second push - deactivated. Effective, simple, quick, useful - configurable usability at its best!
But wait - how to get into the I/O menu now that a different function is called by that key? Simply press it for half a second, then the original function and menu is entered. Once in there it behaves as before - for example in the EQ menu simply push the button quickly to enter the EQ settings and exit it again. Therefore it is also no problem to deactivate Remap Function Keys, by pushing the SETUP key for half a second, entering the standard SETUP menu.
That's a lot of text about a new major feature, but selecting and using the functions via the keys can't be easier! By remapping one or several not often used keys, functionality is in direct access that has been missed by some. For example the above mentioned monitoring of the digital input while USB is connected - a typical application for HiFi home use, which requires a change of the Basic Mode, perhaps changing current source of the output and even the clocking state. Once this is done it can be easily stored as Setup (even given the name 'Digital In Monitor'). Also store the standard USB operation as 'USB Mode'. Now simply assign these two Setups to the VOL and the I/O key, and you get immediate switching between USB and digital input listening - voilà!

Finally:
Bit Test (USB, AES and SPDIF Bit Transparency Test)
Ever wondered whether your OS, its core drivers, the player software, the interface driver and the interface format all work with full bit accuracy? A bit transparency test can give an answer. RME provides several test files (wav) as free download. These wav files can be easily played on Windows, Mac and Linux computers. Playing them back with bit accuracy will issue a message on the ADI-2 Pro's display, saying 'Bit Test – 16 Bit, 24 or 32 Bit passed', according to the used file and available resolution. There is no need to set anything at the unit.
The files are extremely short and small. Their audio content resembles a short click sound. No harm is done to speakers or ears. In case the audio path includes any change, like volume, EQ, polarity, channel swap, stuck bits, dither etc., the message will not show up. An error message or analysis is not provided. See new chapter 34.21 in the manual for details.

All files (Bit Test, firmware update, driver update, manuals) are available on the ADI-2 Pro's web page:
http://www.rme-audio.de/en/products/adi_2-pro.php
http://www.rme-audio.de/products/adi_2-pro.php
Please report back here if you think you found a bug or error. The changes were so numerous that one might have slipped through our testing.
AG1M
Inventar
#80 erstellt: 28. Apr 2017, 18:04
Das nenne ich mal ein richtiges Firmware Changelog.
hubert481
Ist häufiger hier
#81 erstellt: 28. Apr 2017, 18:19
Ach ja, sollte wo noch ein Käferchen stecken, kann man es hier melden
https://www.forum.rme-audio.de/viewtopic.php?id=25454
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Funk LPA-2 KHV in RME ADI-2 DAC einbauen?
george am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  5 Beiträge
Kopfhörerverstärker mit AD/DA-Wandler - RME ADI-2
Gryphon am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  15 Beiträge
DT 990 Pro und ART headamp 4?
stw500 am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  19 Beiträge
Burson Soloist Headamp - KHV aus Australien
BurtonCHell am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  9 Beiträge
Kopfhörerausgang ADI 2
joppi am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 Pro und ART HeadAmp 4 - Unsauberer Bass
nithdi am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 19.02.2013  –  12 Beiträge
Erfahrungen KHV SPL Grapevine Headamp 4
Gryphon am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  16 Beiträge
Koss Porta Pro 2?
Rusha am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  3 Beiträge
Pro-Ject Headbox 2 tunen?
deep-grumble am 05.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2012  –  13 Beiträge
DT 770 Pro knistert
RobPayne am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Oppo
  • beyerdynamic
  • AKG
  • GLADEN
  • Sennheiser
  • Cordial

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.258 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedGragram
  • Gesamtzahl an Themen1.365.792
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.012.984