Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

RME ADI 2 PRO - headamp

+A -A
Autor
Beitrag
C05M05
Neuling
#1 erstellt: 15. Apr 2016, 17:40
Hallo Gemeinde,

habe auf der Musikmesse was tolles entdeckt:

https://m.youtube.com/watch?v=6FYk0kOgtmg

was haltet Ihr davon?

Hoffe der Beitrag ist in der richtigen Sparte...
petitrouge
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2016, 20:18
Sehr viel....hört sich erstmal vielversprechend an!



Grüse Jens
C05M05
Neuling
#3 erstellt: 22. Okt 2016, 14:50
Wird wohl bald lieferbar sein...

https://www.rme-audio.de/products/adi_2-pro.php

Das Handbuch ist als pdf auch schon verfügbar

https://www.rme-audio.de/downloads/manuals.php

Bin auf die ersten Tests gespannt!
Huo
Stammgast
#4 erstellt: 27. Okt 2016, 10:26
RME ADI-2 Pro

Ich habe den ADI-2 Pro seit Montag im Betrieb. Er misst sich im Moment gegen die Lake People Reference Series.

Das Gerät ist unglaublich komplex und somit auch für audiophile sehr interessant. "Out of the box" ist das Gerät schon verdammt beeindruckend! Zwei Kopfhörerausgänge mit je unter 1 Ohm OI, separater Lautstärkereglung und Treble/Bass-Regler (die sich frei programmieren lassen).
Der DAC nimmt bis DSD, 32bit 768 kHz alles an. Eingänge laufen entweder über USB (auch iPhone, usw.) oder Toslink.

Im Menü finden sich dann so Leckerbissen wie Loudness (frei programmierbar in Breite und Tiefe), Crossfeed (in 4 Stufen, wobei in der stärksten Stufe ein Hall zu vernehmen ist), L/R-Balance und ein 5-Band parametrischer Equalizer.
Und ich kratze noch an der Eisoberfläche! Das bilinguale Handbuch ist verdammt dick geworden. Wo man Resampling und den digitalen Output regelt, suche ich noch.

Was ich aber sagen kann, ist dass die Ausgabe verdammt sauber ist! Rauschfrei und kanalgleich von der untersten Lautstärkestufe an. Reglung in 0,5 dB Stufen von -99,5 bis +6. Bei -10 dB schmerzen mir am PM-3 und DT 1990 Pro schon die Ohren, da ist an Verzerrung aber noch nichts zu spüren.

Was mir als Consumer fehlt, sind übliche RCA Ein- und Ausgänge für die Hifi-Anlage. Aber ist ja auch ein Pro-Gerät.

Super finde ich, dass sich nicht nur alle Funktionen frei programmieren lassen (wo und wie stark soll z.B. die Bassbetonung genau greifen), sondern dass dies für beide Ausgänge separat regelbar ist. Ich kann z.B. einen Anschluss für "dicke Kopfhörer" reservieren und den anderen mit der Lautstärke für In-Ear Monitore runterregeln. Auch kann man so ganz einfach den Effekt von Crossfeed nur durch umstecken testen. Für Reviews von Kopfhörern ist das Ding super geeignet!

Für genauere Untersuchungen wie Klangsignatur, wie genau er sich gegen Hugo oder Lake People schlägt, müsst ihr euch noch gedulden. Aber Verstärkerklang gibt es im Hifi-Forum ja sowieso nicht.
Also, ab damit auf die Wunschliste!

RME ADI-2 Pro vorne RME ADI-2 Pro hinten
The_Duke
Stammgast
#5 erstellt: 27. Okt 2016, 11:05
Das gute Stück habe ich auch schon länger auf der Watchlist. Gerade die wahnsinnig vielen Einstellmöglichkeiten machen aus dem Gerät was ganz besonderes. Noch ein XLR Kopfhörerausgang und RCA Ein-/Ausgänge und es wäre quasi perfekt.

Ich bin gespannt auf deinen Vergleich. Gerade die Reference Serie von LP macht ebenfalls einen sehr guten Eindruck.
BadPritt
Stammgast
#6 erstellt: 03. Nov 2016, 21:26
Ich bin auch schon gespannt auf deine Eindrücke.

Auf der CanJam war das Gerät ja zwei mal am Start. Ich habe eine Zeit lang an dem Gerät rumgefummelt, ohne jedoch genau zu wissen wo in den Einstellungen ich gerade bin und - noch schlimmer - was ich genau mache und wie ich zurückkomme. Ich kam mir vor wie ein Pilot ohne Pilotenschein. Mit Anleitung des netten Standpersonals ging es dann besser . Das Ding ist schon echt 'ne Hausnummer und meilenweit vom ADI2 entfernt.

Klanglich fand' ich den Pro super. Optisch und haptisch sowieso. Man hat halt alles in einem und RME hat bislang auch noch keinen Schrott produziert, so dass ich echt überlege, hier zuzuschlagen. Ob man mit den Grundeinstellungen klanglich einen Unterschied zu den Geräten von LakePeole/Violectric wahrnimmt, weiß ich nicht. Hierzu müsste ich mich ein paar Tage mit dem Gerät beschäftigen und auch mal querhören. Aber Verstärkerklang gibt's ja nicht, wie du schon festgestellt hast... Berichte doch bitte einmal.

Danke und Gruß

Bad
Huo
Stammgast
#7 erstellt: 03. Nov 2016, 22:35
Ich bin noch fleißig am testen und bin noch etwas vorsichtig mit meinen Eindrücken.
Aber ich bin bis jetzt wirklich total begeistert. Während die Kombo von Lake People RS 06 + 08 ähnlich wie der ADI-2 Pro nicht klingt, fällt der Chord Hugo aus der Reihe. Der Chord klingt etwas leichter und auch heller, hat aber im Hochton je nach material etwas fusseliges das ich bei den anderen beiden nicht hören kann. Wenn der Hugo transparent ist, dann sind die anderen beiden etwas warm. (Der ADI-2 Pro ist im Hochton sogar noch etwas vorsichtiger als Lake People - das fällt zumindest mit Sibilanten auf. Könnte aber auch am Upsampling liegen und wird noch genauer untersucht - wo klingt der DAC, was macht der KHV, usw. Alles nicht so einfach...)
Auch spielt der Hugo weniger intim, wahrt mehr Abstand zum Hörer.
Mit Kopfhörern von BD stechen beide den Chord nach meinem Empfinden deutlich aus. Alles klingt etwas fester mit mehr Standbein und festeren Hochton, es lassen sich aber bei allen die gleichen Mängel in Aufnahmen raushören, die zwei Desktop-Lösungen klingen aber etwas angenehmer. Ich kann aber auch nachvollziehen, wenn jemand einen Oppo PM-3 lieber am Hugo betreibt.

Der RS 08 kann noch etwas lauter und verzerrt trotzdem nicht, allerdings habe ich da noch gar nicht am Gain gespielt. Wer Crossfeed, EQ und iPhone-Support nicht braucht, also nur puren Sound will, der ist womöglich bei Lake People sogar besser aufgehoben. Obwohl ganz pur ist der DAC 06 ja auch nicht, er hat zumindest die Option zum Resampling, das ich erst ein Mal als negativ empfunden habe (The Beatles - Help 24-44,1 die Stimmen klangen kratziger). Sonst wirkt es sich minimal positiv auf Raumklang und Sibilanten aus. Es soll angeblich Ermüdung vorbeugen, weiß ich aber nicht wie ich das testen soll.
Vorteil bei LP: Übliche RCA-Anschlüsse.

Mit CIEMs kommen beide wunderbar klar und die Lautstärke lässt sich super regeln. Kein Rauschen wahrnehmbar und im Hintergrund wesentlich schwärzer als der Hugo.

Die Bedienung vom ADI-2 Pro ist tatsächlich anfangs nicht ganz intuitiv, aber so tief sind die Menüs dann doch nicht. Die Regler sind sehr multifunktional. Beim EQ muss ich immer noch etwas fummeln, aber wenn es einmal passt, speichert man das Preset ja ab. Abgesehen davon, sind die Bass und Treble-Regler schon sehr beeindruckend. Wem die Voreinstellung nicht passt, der ändert die Funktion der Regler im Menü.
Ich überlege noch wie ich die Menüführung am einfachsten veranschauliche. Vielleicht muss ich tatsächlich ein YouTube-Video machen, aber so heiß bin ich dadrauf auch nicht. Oder ich erkläre es meiner Freundin und die präsentiert es, hehe. Angst vor der Bedienung soll aber keiner haben. Es ist kein Apache Hubschrauber.

Wo das Limit von all den Geräten liegt, werde ich morgen mal genauer untersuchen. Da muss nochmal ein richtiges Schwergewicht ran. Bis jetzt scheint er mir noch unterfordert.
mike99
Inventar
#8 erstellt: 04. Nov 2016, 15:30
Ich habe mir gerade mal die Bedienungsanleitung etwas genauer angeschaut, leider scheinen die Crossfeed-Einstellungen nur ziemlich pauschal möglich zu sein.

Also von wegen Stereodreieck, Cut-off-Frequenzen, Qantität oder Center-Speaker geht da wohl nichts. Stattdessen hat man die Möglichkeit verschiedene Intensitäten des "Bauer stereophonic-to-binaural" zu wählen. Diesen gibt es als foobar-plugin so dass man immerhin mal ausprobieren kann. Da hatte ich wohl zuviel erhofft, halt ähnliche Einstellung wie beim Phonitor.

Dass RME ansonsten gute Arbeit abgeliefert hat bezweifle ich aber nicht.
C05M05
Neuling
#9 erstellt: 07. Nov 2016, 06:19
pmd
Stammgast
#10 erstellt: 19. Nov 2016, 09:49
Also ich bin nach überfliegen der Doku etwas überfordert und Frage mich ob ich jemals begreifen würde was die Steuerung des Menus betrifft. In meinem Fall wäre der ADI-2 am PC Angeschlossen und würde hauptsächlich als Kopfhörer Verstärker dienen. Ich würde aber auch gerne meine nuPro Lautsprecher an den ADI-2 per Cinch anschliessen nur erkenne ich nicht so ganz wie das gehen sollte. Müsste dies über XLR auf Cinch Adapter erfolgen weil ein Cinch Ausgang gibt's ja nicht oder? Über das Breakoutkabel welches im Lieferumfang enthalten sein soll sind zwar 2 Cinch vorhanden aber das wären ja dann Digital Coax in und Ausgang oder liesse sich das Konfigurieren wobei ich da jetzt auch nichts habe finden können im Manual..

Gruss u schönes Wochenende
Pmd
Huo
Stammgast
#11 erstellt: 19. Nov 2016, 10:33
Ganz einfach: Cordial CFU 0,3 PC Kabel (Amazon)
Geht auch günstiger: Adapter Cinch-Kuplung
pmd
Stammgast
#12 erstellt: 19. Nov 2016, 10:45
Besten Dank für die Links und das Licht ins Dunkel.
BadPritt
Stammgast
#13 erstellt: 19. Nov 2016, 14:59

Geht auch günstiger: Adapter Cinch-Kuplung


Rabatt

Das ist ja mal ein ordentlicher Mengenrabatt...
Wolf352
Stammgast
#14 erstellt: 20. Nov 2016, 19:04
Sehr interessantes Gerät, vielen Dank für die Vorstellung.
Ca 8-9 Jahre habe ich mein Hobby KH ruhen lassen (alles verkauft ) und bin seit kurzem dabei wiedereinzusteigen.
Viel hat sich getan und es gibt eine Menge zu entdecken, evtl an anderer stelle mehr.

Da ich mittlerweile sehr viel in meinen dedizierten und akustisch optimierten heimkino per Lautsprecher höre (Neumann KH420 im 7.2 Setup, wem das was sagt...) folgende frage:
Kann der rme analog Signale einfach durchreichen?
Die Idee dahinter ist ihn als KHV und Stereo Vorstufe zu nutzen. Im heimkino bertrieb soll er die Signale für L und R durchreichen.
Kann er das?

Viele gruesse wolfgang
Huo
Stammgast
#15 erstellt: 20. Nov 2016, 22:34

Wolf352 (Beitrag #14) schrieb:
Kann der rme analog Signale einfach durchreichen?

Jein. Der RME kann als Vorverstärker verwendet werden, allerdings durchläuft der analoge Input den eingebauten A/D-Wandler und gibt über DAC wieder aus. Also ganz "einfach" nicht, bringt aber all die Vorteile vom DSP mit sich. Das Signal wird also nicht 1:1 durchgeschleift und das Gerät muss eingeschaltet sein. (Kann ich bei Interesse aber nochmal testen um sicher zu gehen.)

Das geht natürlich nur für Stereo-Kanäle. Also z.B. einen Phono-Verstärker oder CD-Player als Ausgangsgerät kann entweder symmetrisch (3-Pin XLR) oder unsymmetrisch (6,3mm Klinke) aufgenommen werden und dann an den Endverstärker weitergegeben werden. Kopfhörer lassen sich natürlich auch benutzen.

Siehe Handbuch Seite 32.
Wolf352
Stammgast
#16 erstellt: 20. Nov 2016, 23:04
Ich möchte ihn zwischen heimkino Vorstufe und aktiv Lautsprecher zwischenschleifen.
Zb oppo und die SPL können sich im heimkinobetrieb "transparent" verhalten.

Im Stereo betrieb würde ich ihn als KHV bzw. als Stereo Vorstufe mit den zur Verfügung stehenden Features nutzen.
Wolf352
Stammgast
#17 erstellt: 20. Nov 2016, 23:23
Der preamp Modus geht schon mal in die richtige Richtung. Wäre klasse wenn man diesen Modus mit einem festen Pegel im Setup vorbelegen kann.
pmd
Stammgast
#18 erstellt: 27. Nov 2016, 19:41
Neuer Firmware verfügbar:

http://www.rme-audio.de/downloads/driver/uc.php

25.11.2016 ADI-2 Pro aktualisiert auf 125/69. Neu: Ein DoP-Signal am AES- oder SPDIF-Eingang schaltet den SRC temporär ab. Kompensationsfilter zur Frequenzgangoptimierung bei 384 kHz Samplefrequenz (Messfunktion, siehe aktualisiertes Handbuch). Verbesserungen: Dark Volume Screen Design. THD bei maximalem Ausgangspegel (0 dBFS) optimiert. EQ Save stellt automatisch die Preset-Nummer des letzten EQ Ladevorgangs ein. Lautstärkewerte entsprechen jetzt den realen Dämpfungswerten, arbeiten korrekt bis zu -96,3 dB. Fix: AES/SPDIF Output Level Meter zeigten manchmal falsche Farben. Beim Eingangssignal ADAT konnte es zu den Warnmeldungen 'No Emphasis' und 'Non-Audio' kommen. Im Modus USB Multi-Channel, bei Samplefrequenzen oberhalb 48 kHz und bei DSD Wiedergabe wird kein Emphasis mehr am AES und SPDIF Ausgang gesetzt wenn manuell aktiviert.
Huo
Stammgast
#19 erstellt: 28. Nov 2016, 19:49
Man beachte auch das aktualisierte Handbuch. Hier der Link: http://www.rme-audio.de/download/adi2pro_d.pdf

Ab Seite 81 gibt es ein neues Kapitel: "Tipps zum Einsatz im Bereich Hi-Fi"
dofo
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Dez 2016, 09:11
C05M05
Neuling
#21 erstellt: 16. Dez 2016, 19:51
pmd
Stammgast
#22 erstellt: 17. Dez 2016, 11:20
Neuer Treiber und Firmware- Update verfügbar:
https://www.rme-audio.de/downloads/driver/uc.php

Damit die Firmware aktualisiert werden kann, muss erst das Treiberupdate installiert werden.

Auszug Changelog:
13.12.2016 ADI-2 Pro aktualisiert auf 128/70. Geändert: Niedrigster Wert der Low Vol Ref (Loudness) ist nun -80 dB. Rise Time der Analyzer-Anzeige optimiert. Neu: Ausgang des SRC wird bei fehlendem oder ungültigem Signal gemutet. Vervollständigt: Alle aktuell nicht aktiven Menüeinträge werden ausgegraut (Funktionen, die wegen Samplefrequenz und Modus DSD nicht verfügbar sind). Fixes: Die vertikalen Level Meter der Analyzer arbeiteten nicht Sample-genau. DC-Ausgabe beim DSD zu PCM Level Meter Konverter korrigiert. Bei DSD-Wiedergabe per USB führte eine manuelle Auswahl des Basic Modes AD/DA zu einem Routingfehler. Multi-channel Mode USB DSD Playback: Analyzer 3/4 zeigt nun das tatsächlich wiedergegebene Signal (-> Kanal 1/2. Mehrkanal-DSD-Wiedergabe wird nicht unterstützt).
h4zok
Neuling
#23 erstellt: 18. Dez 2016, 22:37
Hallo,
hab mir den RME ADI-2 PRO auch geholt,
zur Zeit habe ich nur GRADO RS1e und HD 650
zum testen ist schn ein Traum
Grüße
C05M05
Neuling
#24 erstellt: 21. Dez 2016, 07:44
Da hatte ich am 16.12. doch glatt den falschen link kopiert und ( fast ) keiner hat es gemerkt
der müsste auf den neuesten Bericht hinweisen:

http://www.modernhifi.de/rme-adi-2-pro-test/
C05M05
Neuling
#25 erstellt: 18. Jan 2017, 09:50
Und schon wieder ein herausragender Test:

http://www.rme-audio.de/download/StudioMagazin_ADI2Pro_d.pdf
Thelemonk
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Jan 2017, 11:38
Hallo zusammen,

kann man im USB Betrieb ( Signal kommt vom Laptop ) dieses digital Ausschleifen, um z.B. einen Faltungsrechner einzuschleifen?
Stehen die PEQ's auch für den Bassbereich zu Verfügung ( 30-100Hz),

Ich bin diesbezüglich nicht recht schlau geworden, beim lesen des Manuells und gehe eher davon aus, dass dies nicht möglich ist.

Viele Grüße
Thelemonk
Huo
Stammgast
#27 erstellt: 22. Jan 2017, 21:11

Thelemonk (Beitrag #26) schrieb:
Stehen die PEQ's auch für den Bassbereich zu Verfügung ( 30-100Hz)

Klar. Wenn ich mich nicht vertue, greift der ab 20 Hz. (Edit: Sogar 2 der 5 Bänder.)
Was ein Faltungsrechner ist, habe ich noch nicht ganz verstanden. Dachte zuerst es sei ein Laptop gemeint.

Edit: Ich habe bei RME nachgefragt. Hier die Antwort: "Das geht, aber nur auf den analogen Ausgängen 3/4. Denn das Wiedergabesignal 1/2 kommt immer von USB. 3/4 dagegen kann man auf eine beliebige Quelle schalten. Also: USB Wiedergabe per AES oder SPDIF ausgeben (passiert im Stereo-Modus automatisch), Source von 3I4 auf AES oder SPDIF stellen, externen Faltungsrechner per AES oder SPDIF einschleifen, fertig."
Hoffe das hilft!


[Beitrag von Huo am 23. Jan 2017, 10:34 bearbeitet]
bartzky
Inventar
#28 erstellt: 23. Jan 2017, 18:03
Gerade nochmal gecheckt: Bei 20 Hz geht es los. Für den tiefsten Filter lässt sich übrigens Glocke, Shelving oder Hochpass wählen.
Thelemonk
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 23. Jan 2017, 19:10
Hallo Huo,

danke für die Mühe und Information.
Dann wäre der RME auch für mich eine interessante Sache.
In Verbindung mit meinen Aktiven wäre dann eine stark reduzierte Kette denkbar.

Ich persönlich hätte auf DSD und die SuperDuper Formate (alles > 96 Kiloherz) verzichten können und dafür lieber einen MIC Eingang genommen....
Aber da hat eben jeder eine andere Vorstellung

Viele Grüße
Thelemonk
Wolf352
Stammgast
#30 erstellt: 23. Jan 2017, 20:21
Ich bin auch noch immer an dem schicken Gerät interessiert,

Leider konnte mir bisher niemand sagen (der Support meldet sich nicht zurück) ob man im Standby ein analog Signal durchschleifen kann.
Weiß dass mittlerweile evtl jemand?
bartzky
Inventar
#31 erstellt: 23. Jan 2017, 20:25
Durchschleifen geht bei dem ADI generell nicht, da grundsätzlich ersteinmal ins Digitale gewandelt wird
Wolf352
Stammgast
#32 erstellt: 23. Jan 2017, 21:32
Hm schade, hatte darauf gehofft dass es irgendwie machbar wäre. Aber gut dann müsste er "Notfalls" mit laufen wenn ich meine Mehrkanalvorstufe anwerfe.

Angedacht wäre, den RME zusätzlich als puristische Vorstufe an meinen Neumann KH420 Lautsprechern zu nutzen. Da ich denke dass es in Stereo noch besser geht als mit besagter Mehrkanalvorstufe.
Da trauere ich immer noch meiner AudioNET ein wenig nach...

Zusätzlich könnte ich ihn auch mit PowerPack mobil in Haus und Garten betreiben, als KHV on the go Endlösung.
Hach, the possibilities


[Beitrag von Wolf352 am 23. Jan 2017, 21:33 bearbeitet]
Huo
Stammgast
#33 erstellt: 02. Mrz 2017, 10:43
Balanced Adapter ADI-2 Pro

Der erste (funktionierende) Versuch eines Balanced-Adapters. Könnte optisch aber noch verbessert werden.
Für alle, die es selber versuchen wollen, hier die Anleitung (aus dem Benutzerhandbuch):
Anleitung Balanced ADI-2 Pro

Für alle die einen Oppo PM-3 betreiben. Versucht mal diese EQ-Einstellungen:
+3dB, 46Hz, Q1
-3dB, 151Hz, Q0,8
-5,5dB, 6,5kHz, Q2,3
+7dB, 9,8kHz, Q2,5
+5dB, 13,9kHz, Q2,6

Würde mich interessieren was ihr sagt.
The_Duke
Stammgast
#34 erstellt: 02. Mrz 2017, 10:47
Was bedeutet denn eigentlich das Q0,8, Q1, etc. Danke
hubert481
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 02. Mrz 2017, 10:49
Und bringt balanced etwas bei identer Lautstärke?
Huo
Stammgast
#36 erstellt: 02. Mrz 2017, 10:59

The_Duke (Beitrag #34) schrieb:
Was bedeutet denn eigentlich das Q0,8, Q1, etc. Danke

Der Quality factor bestimmt wie schmal oder breitbandig die Anhebung greift. Der Grund warum man parametrische Equalizer vorziehen möchte.


hubert481 (Beitrag #35) schrieb:
Und bringt balanced etwas bei identer Lautstärke?

Messbar, ja. Höhere Dynamik (wegen höherer Lautstärke) und somit auch höheren Rauschabstand. Kann witzlos sein, weil der ADI-2 Pro auch unsymmetrisch VERDAMMT gut, rauschfrei und sauber klingt. Aber was soll's!? Warum nicht?
Die Idee hinter dem Balanced-Betrieb ist aber Fremdsignale rauszuschmeißen. Das Kopfhörerkabel sollte sich aber auf 3m kaum Störgeräusche einfangen. Angeblich wird ein Balanced-Betrieb im Profibereich ab 10-20 Meter erst interessant. Aber Profis denken ja auch eher funktional und haben Verstärker mit lautem Rauschen, nicht-vergoldete Kontakte, usw.

Muss jeder selber entscheiden ob er einen Unterschied hören kann. Fällt für mich in die Kategorie "cool aber braucht man nicht".
hubert481
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 02. Mrz 2017, 11:08
Danke

Habe nun auch so ein Testgerät - die FB geht einem schon sehr ab
Schade daß man das Licht des Volreglers nicht dimmen kann.
Im Nachtbetrieb ist es schon sehr hell
Detto Displayanzeige geht nur bis 20% dimmen - könnten von mir aus nachts 5% sein.
Menüführung ist sehr ungewohnt
Die Filter muss ich noch durchtesten.
Der Defaultfilter ist schön räumlich holografisch, aber vom Klang her etwas scharf - nicht analog - meine eigene Meinung.
Dank EQ kann man ja viel anpassen.

Gibts eigentlich ein Newsletterfirmwareservice, um das neue klickärmere Firmwareupdate nicht zu verpassen? Oder muss man immer auf der HP schauen, ob es ein Neueres gibt.


[Beitrag von hubert481 am 02. Mrz 2017, 11:09 bearbeitet]
Martin_E87
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 02. Mrz 2017, 11:25
hab mir das Video grad angeschaut und von dem Ganzen noch nie was gehört!

Wenn ich mir die Bilder und Antworten hier so ansehen denk ich mir: Boah, das ist geil!

Muss ich mich auch mal näher informieren, sieht aber auf jeden Fall spannend aus.
Muss ich mich beim Fragesteller bedanken haha

Martin
Varadero17
Inventar
#39 erstellt: 02. Mrz 2017, 11:57
Hallo!
Finde ich super, daß Du Bilder einstellst und alles zeigst und erklärst!
Ich bin auch schon über den ADI gestolpert und seit dem lässt er mich nachts nicht schlafen...
Eine Frage zum Adapter: warum 2 Stereo-Klinken? Wären Monos nicht besser (minus an den Schirm)?
Harald.Ernstberger
Stammgast
#40 erstellt: 02. Mrz 2017, 12:36

Varadero17 (Beitrag #39) schrieb:
...
Eine Frage zum Adapter: warum 2 Stereo-Klinken? Wären Monos nicht besser (minus an den Schirm)?


Einfach mal das Bild (aus der Bedienungsanleitung), das Huo geposted hat anschauen.
Die Masseverbindung ("sleeve") der Klinkenstecker wird ja nicht benutzt.
Wäre sonst ja auch kein "Symmetrischer" push-pull sondern nur normal verkabelt.
Varadero17
Inventar
#41 erstellt: 02. Mrz 2017, 12:55

Harald.Ernstberger (Beitrag #40) schrieb:
Die Masseverbindung ("sleeve") der Klinkenstecker wird ja nicht benutzt.

Jetzt dämmert es langsam...
Das Gerät gibt das so vor. OK, jetzt hammas!

bartzky
Inventar
#42 erstellt: 02. Mrz 2017, 13:02
Wir dachten uns auch erst, dass man sicherlich auch 2 Monos nutzen könnte - in dem Fall liegt cold ja trotzdem Ring (nur halt noch zusätzlich auf dem Sleeve). Aber da die Bedienungsanleitung des ADI das so vorgibt lohnen sich da gar keine Experimente; ist ja nicht so, als wären Monos nennenswert günstiger
Wolf352
Stammgast
#43 erstellt: 03. Mrz 2017, 15:30

Huo (Beitrag #33) schrieb:


Für alle die einen Oppo PM-3 betreiben. Versucht mal diese EQ-Einstellungen:
+3dB, 46Hz, Q1
-3dB, 151Hz, Q0,8
-5,5dB, 6,5kHz, Q2,3
+7dB, 9,8kHz, Q2,5
+5dB, 13,9kHz, Q2,6

Würde mich interessieren was ihr sagt. :D


jetzt machst Du mich aber neugierig.
Da ich eh noch einen geschlossenen KH suche, nach dem letzten Blog von Bob Katz wieder auf den PM3 aufmerksam wurde und in Roon ja einen PEQ nutzen kann, kreist mein Finger mal wieder über dem Bestelltbutton.....
pmd
Stammgast
#44 erstellt: 04. Mrz 2017, 09:46
Firmware Update verfügbar:
https://www.rme-audio.de/downloads/driver/uc.php
Auszug Changelog:

3.03.2017 ADI-2 Pro aktualisiert auf 131/72. Hotfix der Steuerung des Line Out Mute Relais (Knacks beim Einschalten des Gerätes). Fixes: Das Laden eines Setups wechselte den Basic Mode auch bei aktiver USB Verbindung. Der SMUX-Modus am AES/SPDIF Ausgang bei 3xx kHz war fälschlich auch bei DSD aktiv. Geändert: das digitale Korrekturfilter für Messungen bei 384 kHz ist bei 352,8 kHz (DXD) nicht mehr aktiv. Neu: 2 weitere Filter für AD auswählbar. Aktueller SPDIF-Eingang wird in der Status Bar als SPo oder SPc angezeigt.

MADIface Pro auf Version 68 aktualisiert. Bugfix: Routing bei 192 kHz funktionierte nicht auf MADI-Kanal 15/16 Playback und Hardware Out. Hinweis: Verfügbare Resourcen von USB2 verhindern die Funktion der Aufnahmekanäle MADI 15/16 im QuadSpeed Modus.

Treiber ist vom 17.02.2017:
Auszug Changelog:

- ASIO native Aufnahme/Wiedergabe für DSD hinzugefügt
bartzky
Inventar
#45 erstellt: 04. Mrz 2017, 12:02

bartzky (Beitrag #42) schrieb:
Wir dachten uns auch erst, dass man sicherlich auch 2 Monos nutzen könnte - in dem Fall liegt cold ja trotzdem Ring (nur halt noch zusätzlich auf dem Sleeve). Aber da die Bedienungsanleitung des ADI das so vorgibt lohnen sich da gar keine Experimente; ist ja nicht so, als wären Monos nennenswert günstiger :D

Da habe ich Quatsch geschrieben: Die Masse verbleibt auch im Balanced-Betrieb auf dem Sleeve, somit schließt man mit Monos einen Kanal der Ausgangsstufe kurz. Also bitte schön an die Anleitung halten und Stereos nehmen
hubert481
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 04. Mrz 2017, 15:46
@huo
Wie berechnest du das mit den Equailizern und den Q-Werten - oder geht das durch bloßes hören.
Oder hast Du ein Tool mit Messmicro - welches?

Suche ein Einstellung für den AKG K812
http://www.innerfidelity.com/images/AKGK812SN001130.pdf

Update 72 hat problemlos geklappt - danke für den Hinweis
bartzky
Inventar
#47 erstellt: 06. Mrz 2017, 12:59
haudegen
Stammgast
#48 erstellt: 06. Mrz 2017, 13:23
vielen Dank für den Test! Bei mir hat der ADI2 schon nach den ersten Tests das "haben-wollen-syndrom" ausgelöst. Wäre auch der perfekte Ersatz für meien Asus Xonar Essence ONE. Regelbarer Preamp, guter KHV und dazu noch die ganzen features .. wahnsinn. Nur muss ich meine Hobbykasse nach dem Kauf des DT1990 erst einmal wieder füllen..
frix
Inventar
#49 erstellt: 06. Mrz 2017, 22:39
klasse test, scheint ja wirklich Ein schweizer taschenmesser zu sein. Kann man die dsp korrekturen auch auf die analogen ausgaenge legen? so dass man auch seine studio monitore EQ koennte?
haudegen
Stammgast
#50 erstellt: 06. Mrz 2017, 23:34
soweit ich das verstanden habe kannst du für jeden Ausgang individuelle EQ Presets abspeichern, genau das finde ich auch so interessant.
Huo
Stammgast
#51 erstellt: 07. Mrz 2017, 08:03

frix (Beitrag #49) schrieb:
Kann man die dsp korrekturen auch auf die analogen ausgaenge legen? so dass man auch seine studio monitore EQ koennte?

Ja. Die Ausgänge haben zwei Kanäle. Diese heißen 1/2. Der Lautsprecherausgang vorne ist da um diese Ausgänge hinten abzuhören. 1/2 kann man mit einem Endverstärker (6,35mm auf Cinch) oder aktiven Nahfeldmonitoren (XLR) verbinden. (Dual-)EQ, DA-Filter, usw. sind in vollem Umfang nutzbar.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Funk LPA-2 KHV in RME ADI-2 DAC einbauen?
george am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  5 Beiträge
Kopfhörerverstärker mit AD/DA-Wandler - RME ADI-2
Gryphon am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  15 Beiträge
DT 990 Pro und ART headamp 4?
stw500 am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  19 Beiträge
Burson Soloist Headamp - KHV aus Australien
BurtonCHell am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  9 Beiträge
Kopfhörerausgang ADI 2
joppi am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 Pro und ART HeadAmp 4 - Unsauberer Bass
nithdi am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 19.02.2013  –  12 Beiträge
Erfahrungen KHV SPL Grapevine Headamp 4
Gryphon am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  16 Beiträge
Koss Porta Pro 2?
Rusha am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  3 Beiträge
Pro-Ject Headbox 2 tunen?
deep-grumble am 05.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2012  –  13 Beiträge
DT 770 Pro knistert
RobPayne am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • beyerdynamic
  • Oppo
  • AKG
  • Sennheiser
  • GLADEN
  • Cordial

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBennoalo
  • Gesamtzahl an Themen1.361.871
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.940.352