E-MU von Massdrop

+A -A
Autor
Beitrag
DiegoDee
Stammgast
#1 erstellt: 23. Dez 2016, 12:48
Habe im "Fostex x00 auf Massdrop Thread das erste Mal etwas von Massdrop gehört.

Ich find das eine ganz interessante Sache und weil es zufällig ein Drop mit einem E-MU Teak gegeben hat, hab ich damals ziemlich spontan zugeschlagen.


Heute ist er mit FedEx geliefert worden.

Einen kleinen "unboxing the E-MU" Striptease wil ich euch natürlich nicht vorenthalten

DSCF4095

DSCF4098

DSCF4114

DSCF4116

DSCF4117

DSCF4118
BurtonCHell
Inventar
#2 erstellt: 23. Dez 2016, 13:05
Auch wenn gefühlt schon die 97te Iteration von den guten, alten Denon´s, ist es immer wieder ein Augenschmaus, wenn man die hölzernen Schalen sieht ...
Bin sehr gespannt auf die (tonalen) Vergleiche mit dem TH-X00 und seinen veschiedenen (Holz)Varianten ...
Pd-XIII
Inventar
#3 erstellt: 23. Dez 2016, 13:10
Bei dem warte ich auch gespannt auf den nächsten Drop. Ich hoffe nur, dass die Preissteigerung nicht genauso zuschlägt, wie bei den TH X00. Der Ebony ist ja momentan wieder im Drop, allerdings mittlerweile für 500$, also zum Preis des letzten E-MU Teak.
Laut Tyll soll der E-MU ja der "beste" Fostex/Denon sein, dicht gefolgt vom TH X00
doofernickname
Stammgast
#4 erstellt: 23. Dez 2016, 15:09
Gibts den E-Mu eigentlich auch regulär irgendwo zu kaufen, oder nur via Massdrop/Creative website?
Ghoster52
Stammgast
#5 erstellt: 23. Dez 2016, 15:19
Nicht im Handel erhältlich !

@ DiegoDee
Könntest Du mal die Polster messen (Ausschnittgröße für das Ohr) ?
Möchte zu gern wissen, welche Polster die nehmen (Fostex oder Denon)
http://www.hifi-foru...ead=17104&postID=8#8
DiegoDee
Stammgast
#6 erstellt: 23. Dez 2016, 16:01
Die Ausschnittsgröße des Polsters für das Ohr ist ca. 6cm x 4cm.

Die Polster sind ultrabequem und drücken tut überhaupt nichts.
Das ist es wohl was einige meinen wenn sie sagen, daß der KH beim bücken evtl. vom Kopf rutschen könnte.

Verglichen mit meinen beiden Hi Fi Männern sitzt aber der E-MU am diskretesten (man merkt bei ihm am wenigsten, daß man etwas auf der Rübe hat)

Mir gefällt es so.
imLaserBann
Stammgast
#7 erstellt: 23. Dez 2016, 22:55
Angeblich kann man die E-MUs wohl auch direkt beim Hersteller beziehen.
ruedigger
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Dez 2016, 00:29
Mein E-MU wäre heut auch gekommen, aber ich war nicht da, muss jetzt bist Dienstag warten *heul*
bonglee23
Stammgast
#9 erstellt: 24. Dez 2016, 11:46

imLaserBann (Beitrag #7) schrieb:
Angeblich kann man die E-MUs wohl auch direkt beim Hersteller beziehen.

Kann man, per E-Mail an enquiry@emu.com.
Hier die Antwort auf meine Anfrage:

Hi,

Tks for yr enquiry, We can offer …

EMU Teak us$450 fixed cable or $500 for removable cable
Freight by Fedex to Germany is around $30

Additonal wooden cups is available upon request .....
$120 for Ebony, Pola Santo
$100 for Rose, Mahogany, Purple Heart, Sabili, Zebra

Current inventory is under tight allocation, we can Fedex your product by 27 Dec.
Goods should reach you within a wk.

rgds/chan

frale
Inventar
#10 erstellt: 25. Dez 2016, 10:03
http://www.ebay.de/s...rksid=p2047675.l2562


Die Bilder sind übrigens bei einer kleinanzeige hier in DO aufgetaucht, der Hörer für 270 Euro. Auf dreimaliges Mailen seit 22.12. keine Antwort, nun alle Anzeige des Anbieters gelöscht


[Beitrag von frale am 25. Dez 2016, 10:05 bearbeitet]
DiegoDee
Stammgast
#11 erstellt: 25. Dez 2016, 14:40
Jetzt stehen in dem Angebot 649€ als Sofort Kaufen Preis.

Mal eine kleine Einschätzung des E-MU Teak von mir:

Sieht sehr edel aus, die Verarbeitung ist sehr schön, bis auf 2 kleine matte Stellen bei einer Holzmuschel (muss man aber suchen und wird mit ein bisschen Holzöl/politur zu beheben sein, also nichts schlimmes)

Der KH sitzt wie schon gesagt sehr angenehm und leicht auf dem Kopf, die (Schaf) Lederpolster sind super weich und extrem angenehm zu tragen.

Der Sound ist schön voll.
Ich würde den Bass aber nicht mit "Subwooferfeeling" - wie es an anderer Stelle beschrieben worden ist - beschreiben.
Eher ordentlich druckvoll wenn es die Aufnahme hergibt.
Wummernde Bässe z.B. Bei Heavy Metal klingen über den E-Mu und über die Hi Fi Männer wummerig, das liegt aber an den E-Gitarren die um mindestens 1 Ganzton tiefer gestimmt sind auch in Natura zum wummern neigen.
Kontrabässe, Kickdrum, straffe Bässe bei Pop, elektronische Bässe wenn ordentlich aufgenommen und abgemischt sind richtig Ge..l.
Die Höhen empfinde ich schön seidig, nicht bissig.

Meine Vergleichs-KH sind ein Hi Fi Man HE 400 und ein HE 400s (beide im original Zustand)

Dynamische Steigerungen kann der E-Mu fast schon erschreckend, sind bei den Magnetostaten hier Dynamikstufen von 0-65 erlebbar, empfinde ich das beim E-Mu von gefühlt 0-90 !
Das ist mir z.B beim Intro von Amy Mc Donalds Mr. Rock&Roll sehr deutlich aufgefallen.

Soweit meine 2 Cents und schöne Feiertage
ruedigger
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Dez 2016, 19:06
So hab ihn eben vom Nachbarn abgeholt, sehr schick.
Leider hat Chan vergessen die Zebra Gloss Cups mit rein zu legen


Deshalb nur ein Bildchen mit Ebony Cups:




Edit: ..Chan hat die Cups nicht vergessen, die werden extra geliefert schriebt er


[Beitrag von ruedigger am 27. Dez 2016, 19:57 bearbeitet]
mcleod1689
Inventar
#13 erstellt: 27. Dez 2016, 21:48
Du musst mal mehr Woodies posten, um auch mal an den Testaktionen teilnehmen zu dürfen. Hast du mal ein aktuelles Gruppenfoto? Gerne auch in dem passenden Thread. Hast du einen Vergleich mit dem TH-610 zur Hand? Dann kann ich mir den E-Mu auch in etwa vorstellen.
Und Ebony geht auch immer, sieht chic aus!

ruedigger
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 27. Dez 2016, 22:19
Muss morgen nochmal ran, dann hab ich frei. Kann gern mal ein Gruppenfoto von der Bande machen
Dann hab ich auch etwas Zeit mich in den E-MU rein zu hören und zu vergleichen.

Ja den TH-610 hab ich natürlich auch zur Hand, auch die gängigen Pads ...DX000-Pads, TH-600/900, TH610, Dekoni, HM5 und wie sie alle heißen ^^
ruedigger
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Dez 2016, 14:40
So wie gewünscht, ein kleines Gruppenfoto.

Hoffe das trotz meiner billig Knippse und begrenzten Fähigkeiten etwas zu erkennen ist



...wie unschwer zu erkennen, hatte ich bei TH-X00 Purpleheart/Mahagoni noch die HM5 Pads drauf gelassen, der Rest Orginal-Pads.





(v.l.n.r. Denon AH-D2000, Denon AH-D5000, Fostex TH600, Fostex TH610, Fostex TH900, Fostex TH-X00 Purpleheart, Fostex TH-X00 Mahagoni, E-MU Ebony)

Huo
Inventar
#16 erstellt: 29. Dez 2016, 16:51
Boah! Auf deinem Bett will ich mal baden!
imLaserBann
Stammgast
#17 erstellt: 29. Dez 2016, 18:51
Wie schlägt sich denn der E-MU im Vergleich zum Fostex 610 und den X00ern?
ruedigger
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Dez 2016, 20:22
TH610 vs. E-MU Teak (Ebony)

E-MU hat eindeutig mehr Bass ....erstaunlich, es fällt mir beim direkten Wechsel immer wieder auf, dass der TH610 gegenüber den Denons und z.B. dem Fostex TH600 und TH-X00 Purpleheart einen deutlich abgesenkteren Bassbereich hat. Dadurch klingt der TH610 klarer und etwas ausgewogener gegenüber der doch sonst spaßig abgestimmten Denon/Fostex-Reihe. Tiefbass hat er aber trotzdem noch ausreichend Im Bereich der Mitten und Höhen nehmen sich der E-MU und TH610 fast nichts. Beim E-MU wirkt die Bühne minimal weiter und er ist etwas wärmer und voller im Klang.

p.s.: Was mir noch aufgefallen ist, ohne jetzt die Waage raus zu holen, der E-MU (Ebony) ist in der Denon/Fostex-Reihe eine der schwereren Kandidaten.


[Beitrag von ruedigger am 29. Dez 2016, 20:23 bearbeitet]
mcleod1689
Inventar
#19 erstellt: 01. Jan 2017, 14:18
Schöne Bilder ruedigger, beneidenswerte Sammlung. Sammelst du eigentlich nach rein optischen Gesichtspunkten oder auch Klangsignatur. Was ist denn dein Haupthörer für Musik?

Und danke für deinen Vergleich mit dem TH-610. Scheint so, dass ich da den richtigen Hörer aus der Reihe gekauft habe und für den Preis den ich gezahlt habe ist der eh konkurrenzlos.
DiegoDee
Stammgast
#20 erstellt: 01. Jan 2017, 16:14
Für meinen angedachten Zweck ist mein E-MU Teak zu sehr oversized.
Toller KH, gar keine Frage, aber ich brauche für den Betrieb im Alltag am PC sowas gar nicht.

Deshalb habe ich meinen Nagelneuen E-Mu Teak nun ins Biete Brett eingestellt.

Dank an alle ( vor allem ruedigger) für die netten Kontakte und Fachsimpeleien
ruedigger
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 02. Jan 2017, 18:21
Früher hatte ich immer nur komische Kopfhörer-Gurken unter anderem auch einen Sony MDR-V700DJ. Nachdem mir der Sony quasi an seinen vordefinierten Sollbruchstellen irreparabel auseinander gefallen war, stand für mich fest ...1. Nie wieder einen Sony! und ....2. jetzt mal einen richtigen KH kaufen.

Ursprünglich wollte ich mir nur einen oder max. zwei Kopfhörer zulegen, je nach Anwendungsfall. Ich hatte eigentlich nicht geplant, dass es so viel wird. Irgendwie hat es sich dann (auch mit Beitritt im Forum hier) verselbstständig und ist "etwas" ausgeartet ^^

Zuerst habe ich mich für verschiedenen Klangsignaturen interessiert und ausschau gehalten nach: Beyer, AKG, Hifiman, Denon, Grado/Alessandro... und irgendwann kam dann auch mal ein Audio Technica hinzu, bei dem mich das Holz begeistert hat und so gings dann richtig los. Mittlerweile hat sich da einiges an Holz angesammelt =) Bei mir stehen aktuell vorwiegend Holz-KH auf dem Speiseplan und jaaaa, ich würde lügen wenn ich behaupten würde, dass ich nicht nach optischen Gesichtspunkten sammeln würde ;-)

Einen richtigen Haupthörer hab ich eigentlich nicht, was auch daran liegt, dass die Auswahl bei mir recht groß ist. Somit bekommt jeder Hörer nur eine begrenzte Anzahl an Spielstunden, was dem Erhaltungszustand meiner Sammlung aber entgegen kommt ^^ Wenn ich einen benennen müsste, dann wäre das wohl der Denon D5000.

@ DiegoDee ...gern geschehen, ...ich hoffe dein E-MU findet ein gutes neues Zuhause =)
Fachsimpeleien, immer wieder gern =)

Meine Klangbeschreibungen halte ich zwar immer relativ kurz, dass liegt daran, dass ich mich wirklich auf die wesentlichen Unterschiede beschränken möchte, ohne zu viel geschwurbel zu schreiben. ....aaaber, ich hole dafür jeden KH aus seiner Box und teste wirklich direkt mit einigen Musikstücken mindestens 1h pro Vergleich durch, auch wenn man manchmal meinen könnte das ich nur mal eben 2-3 Zeilen dazu geschrieben hab, steckt doch oft etwas mehr dahinter.

w4cht3l
Stammgast
#22 erstellt: 14. Nov 2017, 14:28

bonglee23 (Beitrag #9) schrieb:

Kann man, per E-Mail an enquiry@emu.com.


Wie kann denn gezahlt warden? Per PayPal?

Kam Zoll hinzu? Wie viel Euro zahlt man letzten Endes summa summarum?
tkrebs
Neuling
#23 erstellt: 14. Nov 2017, 16:19
Schau mal hier in die Kleinanzeigen. Steht einer zum Verkauf.
w4cht3l
Stammgast
#24 erstellt: 14. Nov 2017, 23:06
Danke für deine Antwort!

Ist mir bereits aufgefallen. Kopfhörer sind für mich jedoch Hygiene-Produkte. Sowas kaufe ich ungern gebraucht. 450€ für den gebrauchten zzgl. dem Preis für anständige neue Ohrpolster - da ist man nicht mehr so weit vom Neupreis entfernt und hat ein gebrauchtes Produkt, von dem man nicht weiß wie es behandelt wurde.

500$ + 30$ Versand wären je nach Kurs so ca. 450 - 460€. Das wird dann noch verzollt. Wenn man Glück hat nur mit den 19%, wenn man Pech hat davor noch mit Zollsatz für die Warengruppe (wie hoch der bei Kopfhörern ist, weiß ich nicht. Also nochmal 80 - 130€.

Wären am Ende 530 - 590€. Kann das einer der Käufer bestätigen?
Trisches
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Dez 2017, 00:09
Er ist bei Massdrop wieder erhältlich, falls jemand noch zuschlagen möchte
Jaco61
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 06. Feb 2018, 12:38
Hab mir direkt einen E-MU Teak In Singapore bestellt, Lieferung extrem schnell mit Fedex. Kosten 530 usd inkl Versand. Version mit abnehmbaren Kabeln.
Kosten zusammen waren inkl. Zoll in Österreich knapp 560.- Euro


[Beitrag von Jaco61 am 06. Feb 2018, 12:39 bearbeitet]
Jaco61
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 09. Feb 2018, 18:25
Also ich kann schon mal sagen: Der E-MU Teak ist eine Wucht! Edles Stück Kopfhörer, spielt sehr ausgeglichen, gerade noch auf der warmen Seite mit einer sehr detailreichen Mitten bis Hochtonauflösung, kein Peak nervt, nach unten hin spielt er sauber und mit ausreichend Tiefbass. Er hat beachtliche Dynamikreserven und spielt fein austariert über die ganze Bandbreite. Herrlich schöne Mitten, Drive und Punch...Chapeau!! Taugt mir sehr!
K800_DSC_2192-5


[Beitrag von Jaco61 am 09. Feb 2018, 18:53 bearbeitet]
robodoc
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 09. Feb 2018, 21:49
Sehe ich genau so. Der EMU Teak ist das beste Derivat des legendären Denon Dx000, das ich je hatte. Und ich glaube ich hatte verdammt viele.
Manche doppelt.

Im Communitybereich der Audiovista wird meiner zu sehen und zu hören sein. Mit Polsterupgrade und Silberkabel (ja der Kabelklang ... aber das Kabel sieht geil aus und Silber schadet dem Klang nicht, ist antibakteriell und eine Wertanlage ).

Der Fostex TH-X00 ist auch da und der TH-900 ebenso. Vielleicht auch ein original D5000, da bin ich noch dran. Es lohnt sich bestimmt, diese Palette mal durchzuhören. Es gibt viele gute Hörer, klar ... aber einer aus dieser Reihe gehört imho in jede Sammlung.
Jaco61
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 18. Feb 2018, 16:04
.. das einzige was mich am E-MU nervt sind die für mich krass ungemütlichen Stock-Pads.
Trisches
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 18. Feb 2018, 16:10
Probiere doch mal die Brainwavz HM 5 Pads in der angewinkelten Version aus.
Die habe ich auf meinem TH-X00 und bin begeistert davon.
Jaco61
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 19. Feb 2018, 07:50
Vielen Dank für Deinen Tipp! Da ich die BW angled zur Zeit nicht in sheepskin bekomme hab ich die Dekonis bestellt, sehen ähnlich aus, vielleicht etwas weniger dick. Soll ich den inneren Ring (attenuator-dings) auch reinfummeln oder klingts ohne dem ohnehin besser?
Trisches
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 19. Feb 2018, 20:07
Meinst du die Kunstoffringe? Ich glaube, die brauchst du zum montieren
Zumindest ist es bei meinem TH-X00 so.
Jaco61
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 20. Feb 2018, 17:24
.. da ist ein zweiter Ring in den Stockpads, der begrenzt in etwa die Padöffnung auf der Innen- bzw. Ohrseite, der hat auch einen gewissen Dämpfungseffekt daher "attenuation" Ring.
Naja werds mal ohne dem versuchen so die Dekonis endlich mal geliefert werden.


[Beitrag von Jaco61 am 20. Feb 2018, 17:27 bearbeitet]
Jaco61
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 23. Feb 2018, 14:18
Dekoni sheepskin angled eingetroffen... WOW! Wunderbar weich, angenehm, nix tut weh; atenuation Ring aus Wettex gebaut .. ollala!! das funzt prächtig!! Der Em-u darf bleiben, der Nighthawk ist verkauft


[Beitrag von Jaco61 am 24. Feb 2018, 07:25 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#35 erstellt: 23. Apr 2018, 19:30
Gibt es eigentlich für den E-MU Ersatz-/Austauschkabel bzw welche Kabel passen..?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fostex TH-x00 auf Massdrop
Anarion am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 20.04.2018  –  320 Beiträge
Massdrop - DarkVoice 336SE
Pd-XIII am 27.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.07.2017  –  18 Beiträge
Sennheiser HD6xx auf Massdrop (HD650)
BartSimpson1976 am 04.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  41 Beiträge
Massdrop x Fostex T-X0 Planar Magnetic Headphones
DiegoDee am 15.06.2017  –  Letzte Antwort am 19.12.2017  –  3 Beiträge
KHV Cavalli CTH Massdrop Edition
grummelzwerg am 16.08.2017  –  Letzte Antwort am 16.08.2017  –  2 Beiträge
Final Audio Heaven III (Massdrop)
F3lix am 02.12.2016  –  Letzte Antwort am 15.03.2017  –  19 Beiträge
Hifiman HE-350 (Massdrop) - $99 Kopfhörer
cyfer am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 01.12.2016  –  32 Beiträge
Nuforce HEM-Serie auf Massdrop für gutes Geld. Lohnt sich das?
Quarzer am 12.02.2017  –  Letzte Antwort am 21.02.2017  –  21 Beiträge
TFZ Series 1 IEM
Nightskill am 09.06.2016  –  Letzte Antwort am 13.06.2016  –  3 Beiträge
Neue "e" Grados
Klyner am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 10.11.2014  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.479 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedthomas2906
  • Gesamtzahl an Themen1.404.599
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.748.807

Hersteller in diesem Thread Widget schließen