Review / Erfahrungen Nobsound NS-08E (Hybrid Röhren KHV)

+A -A
Autor
Beitrag
Der_∆siate
Stammgast
#1 erstellt: 03. Feb 2018, 20:49
Also, Nobsound NS-08E.

Manche haben vielleicht schon von ihm gehört, aber gedacht, 50 Piepen, kann ja nur Spielzeug sein.
Dachte ich mir auch, aber auf der Suche nach einer Röhre für meine KH's bin
ich immer wieder über ihn gestolpert. Bisher hatte ich den ifi ICAN Nano,
der soll ja für die 200 ein sehr guter KHV sein. Aber auf meinem Schreibtisch ist er halt
ein totaler Winzling. Eigentlich wollte ich schon den Little Dot MKIII kaufen, aber da er für
niederohmige KH's wie mein HE500 nicht so der Bringer ist hab ichs dann doch gelassen.
Den Schiit Lyr 2 wollte ich mir nicht importieren lassen und dann hatte ich kein Ass mehr im Ärmel.
Okay, vielleicht bestelle ich mir einfach mal für die 50 den Nobsound, kann ich ja im Notfall
zurücksenden. Am Mittwoch kam er dann an. Puh, der ist klein und leicht, aber ist ja nicht so schlimm,
Hauptsache der Klang ist gut, übrigens wie in den Bildern unten, er macht sich auf meinem DAC gar nicht schlecht.
Röhren rein, warm laufen lassen. Das Erste was einem auffällt, die blaue Beleuchtung von unten, zusammen mit dem etwas schwachen
Glühen der Röhre ein witziger Look. Gut, erstmal Verkabeln, ist für den stationären Gebrauch etwas umständlich, dass
der Eingang vorne ist, aber was soll's. Beim Potti hab ich erstmal gelacht, total schräg und eiert stark, China Massenware halt.
Es ist leider ein Stufenpotti, aber kann man aushalten.
Bevor ich reingehört hab, hab ich ihn 24 Stunden eingespielt, man weiß ja nie.

Der Klang:
Ich war auf jeden Fall überrascht, ich hatte wirklich mit einer Katastrophe gerechnet, aber nein,
das kleine Ding spielt wirklich gut. Erstmal Joe Bonamassa Live, das Klatschen am Anfang war tatsächlich kein Regen
sondern richtiges Klatschen. Gut die Bühnendarstellung ist bei meinem ifi größer und allgemein etwas luftiger,
aber das stört mich keineswegs, der HE 500 mag das, er spielt wärmer, ungezwungener und für ihn hab ich den Nobsound gekauft.
Übrigens, das Ding hat mächtig Power, ich hab das Gefühl mein HE 500 bekommt endlich die Power die er haben will,
denn bei 11 Uhr ist schon Schluss, aber alles darüber ist noch kontrolliert, klar und nicht verzerrt,
da ist mir erst aufgefallen, dass der ifi da schon längst aufgibt. Weiter, die Bässe kommen gut differenziert und auch mit
einem guten Punch, also kein Brei. Dann die Mitten, da gibt's nicht viel zu sagen, er ist einen Ticken wärmer wie der ifi.
Bei der Auflösung in den Höhen sagen ja viele, dass bei ihm Schluss sei, bis jetzt ist mir aber noch nichts aufgefallen.

Im Endeffekt muss ich sagen, bis jetzt der Knaller, ich werde auf jeden Fall demnächst mal den Lyr 2 bestellen.
Nur aus Neugierde, aber bis jetzt bin ich zufrieden, ich hätte nie gedacht, dass dieses 50 Euro Teil so ein Kracher ist.
Mit dem ifi kann er jedenfalls mithalten, für mein Anwendungsgebiet ist er sogar nochmals besser.
Meine Brieftasche schont er jedenfalls, das spielt auch eine Rolle. Sicher wenn ich Klassik oder Jazz höre
eignet sich der ifi besser, aber wie gesagt, mit meinem Hifiman ist er perfekt für Spaßiges.

Nebenbei, ein 500€ KHV bietet sicher nochmal eine bessere Auflösung, eine aufgeräumtere Bühne und
konturierteren Bass, aber wenn man an den Preis denkt ist der Nobsound einsame Spitze.
Also bitte denkt nicht ich behaupte, dass der Nobsound mit einem deutlich teureren KHV mithalten kann.

Hier ein paar Bilder (bitte keine Profi Aufnahmen erwarten ):

IMG_20180203_193411

IMG_20180203_193349

IMG_20180203_193428

IMG_20180203_193219
Der_∆siate
Stammgast
#2 erstellt: 12. Feb 2018, 18:22
Kleines Update!
Ich hab ein bisschen Tube Rolling betrieben, mir war von Anfang an klar, dass
die Stock Tubes nicht's sein können, also hab ich mir gleich die beliebtesten geholt,
die 6Ж9П, oder E180F, auf eBay gibt es eine Menge Angebote.
Gestern sind sie gut verpackt angekommen, ich hab für 4 Stück 10€ bezahlt, plus 10€ Versand,
es gibt auch Angebote für 10€ inkl. Versand für 2 Stück, aber der Verkäufer sitzt dann irgendwo in Litauen,
Ungarn oder sonst wo, deswegen waren da überall Lieferzeiten von mehreren Wochen.

Nochmal grundlegend zum Nobsound selber, ich habe ihn ja jetzt schon eine Weile
und muss sagen, nachdem das New-Toy-Syndrom langsam abgeklungen ist,
habe ich nochmal den ifi ICAN Nano aus der Schublade geholt und verglichen,
ich war enttäuscht als ich gemerkt habe, dass der Nobsound doch technisch unterlegen war,
das meine ich im Sinne von Präzision, Instrumentenseparation und der Bühne,
jedoch hauchte er der Musik Leben ein, also hat sich mir nach 2 Stunden des Vergleichen deutlich
dargestellt, dass der Nobsound deutlich mehr Spaß macht und einen irgendwie einhüllt, ein Gefühl
der Geborgenheit entsteht, als wäre man rundherum eingehüllt.
Der ifi erzeugt ein Gefühl der Leere, als stände man in einer Lagerhalle (übertrieben ausgedrückt),
dafür weiß man genau wo welches Instrument steht und sie sind besser voneinander getrennt, auch merkt man
bei manchen Frauenstimmen, dass sie einen nicht direkt anschreien, dafür findet man auch hier und da ein paar Sibilanten.
Das macht der Nobsound angenehmer, er stellt Stimmen deutlicher da und auch mehr in den Vordergrund, jedoch ohne Schärfe.

Ich habe mich zu dem Zeitpunkt doch dem ifi hingegeben und sah schon wie ich den Nobsound wieder einpacke.
Dann dachte ich aber, vielleicht bringen die Röhren doch einen Unterschied, als wartete ich ab.
Einen Tag später kamen die Röhren, ich ließ sie erstmal 5 Stunden einbrennen (man weiß ja nie),
nach der (sehr geringen) Einspielphase setzte ich mich hin, meine Erwartungen waren aber doch eher unten als oben.
Zuerst tauschte ich nochmal die Röhren und versuchte mir genau zu merken was ich so hörte und achtete auch
auf die Details die der ifi besser gemacht hat, dann steckte ich die neuen Röhren wieder rein, ließ sie 20 sek. warm
laufen und versuchte mich so gut wie möglich zu konzentrieren. Das war aber gar nicht nötig, denn ich spürte sofort
einen Unterschied, ich war wirklich überrascht, denn die Bühne ist ohne Zweifel ein Stück großer geworden,
die Instrumentenseparation ist deutlich besser geworden, der Hochtonbereich ist ausgeprägter, irgendwie sehr interessant,
der Nobsound hat seine Kuscheligkeit untenrum behalten, der untere Bereich hat aber auch an Präzision zugenommen, also
keine Rede von langsamem matschigen Bass. Das Interessante daran ist, dass er oben nicht mehr einhüllt,
die Höhen sind präsenter, ein luftigeres Gefühl macht sich bemerkbar, jedoch sind sie keinesfalls so scharf wie beispielsweise
beim ifi, jedoch eben doch ein wenig angriffslustiger wie vorher.
Im Endeffekt hat er jetzt die guten Eigenschaften vom ifi und des Nobsound mit den Stock Tubes, eine bessere
Instrumentenseparation, mehr Bühne (aber immer noch intim), einen knackigen schnellen Bass, warme Mitten und ein klarer,
nicht scharfer Höhenbereich. Besonders toll finde ich, dass er deutlicher, näher und klarer spielt, dabei nimmt
er irgendwie jegliche Schärfe aus den Höhen, sie bleiben aber dennoch klar und sind nicht verhangen.
Er haucht der Musik einfach Leben ein und das macht sich deutlich an dem Lächeln des Zuhörers bemerkbar.

Ich werde jetzt noch ein paar Tage testen und wenn sich was ändert werde mich hier wieder melden, falls jemand Fragen zu
dem Gerät hat, kann er sie gerne in den Thread schreiben.

Hier ein Bild, Links die 6Ж9П, Rechts eine der Stock Tubes.
Nobsound Stock Tube 6j9, 6?9?


[Beitrag von Der_∆siate am 13. Feb 2018, 10:00 bearbeitet]
CentralBK
Stammgast
#3 erstellt: 12. Feb 2018, 19:00
Schöner Bericht

Macht Lust das mal selber zu Testen
Der_∆siate
Stammgast
#4 erstellt: 12. Feb 2018, 19:15
Danke

Tja, also in Kombi mit meinem HE 500 wirklich unglaublich,
ich bin jetzt erstmal zufrieden.
Ich find's schade, dass das Ding so wenig Aufmerksamkeit bekommt,
ich mein mit den Stock Tubes ist es nicht wirklich der Bringer, hab ich dann auch bemerkt.
Auch mit den 6Ж9П wird ein Mensch der auf eine große Bühne, Präzision und Neutralität steht nicht besonders glücklich,
da die Röhren sehr einfärben, ich empfinde das aber als extremst positiv, eben dadurch das die Höhen wirklich fast zur Gänze schärfenfrei sind,
ist es auf Dauer wirklich unglaublich angenehm. Die Präsens besonders von Stimmen und die Intimität ist für das gemütliche
Hören wirklich traumhaft. Mit einem sowieso schon warmem und präzisem KH wie dem HE 500 wirklich der Wahnsinn.
Naja, mal schauen wie es in ein paar Wochen ausschaut, kann ja sein, dass sich doch noch etwas ändert und ich
meine Meinung ändere.
Als Experiment nur zu empfehlen, 50 Piepen auf Amazon und nochmal 12-16 für die Röhren auf eBay.
muggelmuggel
Stammgast
#5 erstellt: 13. Feb 2018, 09:43
Dann hoffe ich mal, dass der Nobsound mit meinem Audioquest Nighthawk eine ähnlich angenehme Vorstellung abgibt... preiswert ist er.. also ran an den Versuch!

@`Der ifi erzeugt ein Gefühl der Leere, als stände man in einer Lagerhalle (übertrieben ausgedrückt),
dafür weiß man genau wo welches Instrument steht und sie sind besser voneinander getrennt, auch merkt man
bei manchen Frauenstimmen, dass sie einen nicht direkt anschreien, dafür findet man auch hier und da ein paar Sibilanten.
Das macht der Nobsound angenehmer, er stellt Stimmen deutlicher da und auch mehr in den Vordergrund, jedoch ohne Schärfe.`

So eine Erfahrung hatte ich damals mit dem Lehmann Linear an meinen ehemaligen Denon ah 7000 machen können. Für mich überhaupt nicht inspirierend, absolut steril und wenig mitreißend!
Der Wechsel auf einen Opera Röhrenverstärker brachte dann mit einem Ruck die gewünschte Musikalität ins Spiel. Das war dann eher Meines

Mal gespannt!
Gruß
Peter
sound_2000
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Feb 2018, 10:25

Tja, also in Kombi mit meinem HE 500 wirklich unglaublich,



In Kombi mit meinem Nighthawk ebenfalls ein Genuss...

Mangels fehlendem Dac hab ich den Dac meines Fiio E10 eingebunden. Weil ich das aber ändern möchte - weiss jemand einen kongenialen Dac für den Nobsound NS-08E ??

Ich dachte zuerst an einen Schiit Modi 2 Dac. Finde ich aber mittlerweile zu gewöhnlich und auch optisch schwierig zum Nobsound. Dann lieber einen Geheimtip ...

Die ersten Optimierungen sind auch schon im Gange und zwei russische 6Ж9П - Röhren unterwegs.


[Beitrag von sound_2000 am 13. Feb 2018, 10:33 bearbeitet]
Der_∆siate
Stammgast
#7 erstellt: 13. Feb 2018, 10:44
@sound_2000
Also m.M.n gibt es keine großen Unterschiede zwischen DAC's, also
ich behaupte jetzt nicht ein 10€ Teil klingt gleich wie ein 200€ Wandler.
Ich benutze deswegen den Cambridge DACMagic 100, is'n super Teil,
Unterschiede konnte ich jetzt keine großartigen zu einem teureren DAC feststellen,
hab damals ein bisschen verglichen, ebenso muss ich sagen, dass ich denke, der
Kopfhörerausgang an meinem Mac klingt nicht schlechter wie der Cambridge,
im Endeffekt bildet man sich die Unterschiede da eher ein, ist zumindest meine Meinung,
dennoch steht bei mir der Cambridge auf'm Schreibtisch, einfach weil's das Gewissen beruhigt und
auch was hermacht, nur der Nobsound allein würd schon nicht besonders gut aussehen.

Oben kann bei meinen (hochqualitativen ) Bildern den Cambridge darunter ja erahnen,
wenn du willst mach ich noch ein Foto, ich finde, die zwei passen auch vom Größenverhältnis super.
sound_2000
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Feb 2018, 11:03
@ Der_∆siate, danke für dein Angebot, hab den DacMagic gegoogelt...

... der Hersteller vom Nobsound NS-08e: [url]http://www.doukaudio.com[/url] haben leider
keinen Dac mit dem Design und dem Flair vom NS-08e im Programm.

Nur eine kleine graue geschlossene Alukiste mit einem Kippschalter als Dac

Vielleicht weiss jemand was ansprechendes...


[Beitrag von sound_2000 am 13. Feb 2018, 11:16 bearbeitet]
Der_∆siate
Stammgast
#9 erstellt: 13. Feb 2018, 11:18
So, hab mich noch kurz bemüht einen brauchbaren Schnappschuss zu machen,
hab ganz pragmatisch ein Blatt dahinter "aufgestellt", also nicht wundern

Nobsound NS-08E und Cambridge DACMagic 100


[Beitrag von Der_∆siate am 13. Feb 2018, 11:31 bearbeitet]
sound_2000
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Feb 2018, 11:22
super!

leider ist der DacMagic nicht tief champagnerfarben.

Optisch ein wenig schade...
sound_2000
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Feb 2018, 11:27
Also so ein toller champagnerfarbener Dac passend zum Nobsound wäre schon was Feines....
Schwarz ginge auch...


[Beitrag von sound_2000 am 13. Feb 2018, 11:28 bearbeitet]
Der_∆siate
Stammgast
#12 erstellt: 13. Feb 2018, 11:27
Mir ist die Optik auch ziemlich wichtig, aber
in Sachen DAC gibt es nicht viel Auswahl,
außer man kauft sich ein teuren, der dann zwar top aussieht,
aber auch schweinisch teuer ist und der einzig wirkliche Mehrwert ist dann die
Optik und Verarbeitungsqualität. Ich finde der Cambridge schaut durch
seine massive Frontplatte wirklich angenehm aus, es ist kein einfacher Kasten,
sondern hat eben vorne noch ein paar Funktionen, sowie auch ein bisschen Licht,
schickt das ganze etwas auf. Von der Größe ist er perfekt, nicht so groß, dass
der Nobsound verloren auf ihm ausschaut, aber doch so, dass der Nobsound
auf ihm so seinen Platz findet.
sound_2000
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Feb 2018, 11:34
Ich dachte auch nicht an das übliche...
sondern an so etwas so ähnlich wie der Nobsound
Der_∆siate
Stammgast
#14 erstellt: 13. Feb 2018, 11:39
Tja, ich denke, dass du da nicht fündig wirst, ich hab auch noch
nicht's ähnliches gesehen.
Stell dir vor, ich mag den Röhrenlook total, also überlegte ich mir kurz,
nur wegen der Optik den Nobsound Little Bear T7 zu kaufen,
damit ich ihn irgendwo funktionslos auf meinen Tisch stelle,
aber wo kämen wir denn dann hin, das wär ja aberwitzig.
sound_2000
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 13. Feb 2018, 12:13
Es gibt jetzt seit neuestem noch eine Vorstufe : Nobsound NS-10P mit ähnlichem Flair und Design...
Aber leider ohne Dac.


[Beitrag von sound_2000 am 13. Feb 2018, 12:18 bearbeitet]
Der_∆siate
Stammgast
#16 erstellt: 13. Feb 2018, 12:27
Also wenn man klangliche Abstriche vertragen kann,
dann kann man sich auch einfach das schnappen, Röhren KVH und
Wandler in einem, das einzige Problem, das Ding erhitzt sich schnell, man muss es also nach einiger
Zeit abkühlen lassen, außerdem denke ich, dass es klanglich jetzt wirklich nicht der Bringer sein wird.
Naja, ich denke, dass es "ganz nett" aussehen würde.

https://www.ebay.at/...0:g:020AAOSwiHpaMRFW
sound_2000
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Feb 2018, 12:38
Warum soll der Nobsound NS-01D schlechter sein als der Nobsound NS-08E?
Steht das geschrieben in US-Foren?
Oder weil Amp und Dac im selben Gehäuse sind?
Gibt etlicher solcher Kombi-Lösungen. Aber imposant ist der Nobsound NS-01D schon
mit der hirschgeweihähnlichen Röhrensammlung


[Beitrag von sound_2000 am 13. Feb 2018, 12:40 bearbeitet]
Der_∆siate
Stammgast
#18 erstellt: 13. Feb 2018, 12:50
Naja der NS-08E ist mit den Stock Tubes m.M.n auch nicht
wirklich super, jetzt nach dem Tube Rolling, spitze, ich glaub ich würde jetzt
jeden noch so linear technisch perfekten (teuren) KHV gegen ihn eintauschen.
Das Problem sehe ich, dass Tube Rolling bei dem NS-01D schwierig sein
könnte und man eben durch die Stock Tubes wieder einen
KHV hat, dessen Potenzial einfach überhaupt nicht genutzt wird.
Das Überhitzen ist noch so ne Sache, mich würde es tierisch nerven, da ich schonmal 8 Stunden am Stück höre,
da will ich ihn nicht jede Stunde 10 Min abkühlen lassen.

Edit: Mit Zoll usw. kommt man sicher auf 200-240, dafür lohnt es
sich dann auch nicht mehr, da kauf ich mir lieber eben den NS-08E, ein paar Röhren
und den Cambridge, lohnt sich mehr.


[Beitrag von Der_∆siate am 13. Feb 2018, 12:52 bearbeitet]
sound_2000
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 13. Feb 2018, 13:00
Ok, überzeugt.

Tube Rolling ist also das Zauberwort. Diesem kleinen Amp werden sich ja jetzt weltweit
die headphonetube-freaks annehmen. Es gibt ja nicht viele so euphorisch bewertete
Amps in dieser Preis -und Leistungsklasse.

P. S.

den Nobsound PS-01D gibts übrigens bei ebay für 169,- € aus Deutschland:

https://www.ebay.de/...Preamp-/252423071344



[Beitrag von sound_2000 am 13. Feb 2018, 13:05 bearbeitet]
Der_∆siate
Stammgast
#20 erstellt: 13. Feb 2018, 13:17
Schau, wir zwei sind ohne jeden Zweifel total überzeugt von ihm,
aber jetzt stell dir vor da kommt einer mit 'nem HD 800 oder K812, ich
denke der wird aus allen Wolken fallen, denn der Nobsound verbiegt
sie ja dann förmlich, er macht praktisch alles falsch, was manche Besitzer
wollen, er ist nicht neutral, separiert nicht wie ein lake people oder Lehmann
und schafft auch keine wahnsinnige Bühne.
Das Ding ist nur, für Menschen, die sich bei der KH Auswahl schon für was Warmes,
Kuscheliges und Angenehmes entschieden haben, wie wir zwei, du mit deinem
Nighthawk, ich mit meinem HE 500, da kommt uns die Intimität, die fehlende Schärfe und der Kuschelfaktor zu Gute,
wir wollen eben keinen Lake People g109 der dann unsere KH wieder
ins sterile zieht. Andersherum ist es dann bei Menschen die eben das bevorzugen
was ein HD 800 zu bieten hat.
Deswegen wird der Nobsound (mit anderen Röhren) wenn überhaupt nur bei
Menschen mit den Vorlieben landen, die wir zB auch haben.
Außerdem wenn jemand zB einen LCD 2 kauft, kann es gut sein, dass
der sich denkt, ich hab jetzt 400€ Budget für einen guten KHV, warum sollte ich mir sowas
günstiges kaufen, das wird nix drauf haben, desweiteren, würde auch mein Gewissen verrückt spielen,
wenn ich mir dann trotzdem den Nobsound kaufen würde,
aber ich dauernd dran denken würde, ob ein teurerer es nicht besser machen würde,
dann geht die Suche wieder los.

Edit: Hab mir schon irgendwie gedacht, dass deine Aussage seltsam ist,
Wenn du damit darauf anspielst, was ich vorhin mit " ich glaub ich würde jetzt
jeden noch so linear technisch perfekten (teuren) KHV gegen ihn eintauschen." gemeint habe,
dann heißt das nicht, dass er jetzt technisch besser ist wie sie (also mit den neuen Tubes)
sondern für mich agenehmer klingt. Aber das erklärt sich ja auch im oberen Text, dieses Beitrages.


[Beitrag von Der_∆siate am 13. Feb 2018, 13:26 bearbeitet]
sound_2000
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 13. Feb 2018, 14:15
Einfach cool bleiben und tolerant sein gegenüber anderen.
Zu jeder Meinung oder Gegenmeinung findest du hier die Leute.
Je nach Musikgenre braucht man auch gar keine 1000-2000 euro
teure Klanglupen um seinen Spass zu haben.


[Beitrag von sound_2000 am 13. Feb 2018, 14:37 bearbeitet]
Der_∆siate
Stammgast
#22 erstellt: 13. Feb 2018, 14:41
Ja dessen bin ich mir bewusst ,
ich schrieb den Text auch nicht weil ich mich angegriffen gefühlt habe,
sondern eher als "Antwort" auf
" Diesem kleinen Amp werden sich ja jetzt weltweit
die headphonetube-freaks annehmen."
Hat mich etwas irritiert, kann ja passieren

Edit: Ich wüsste nicht, dass ich nicht tolerant wäre, ich akzeptiere jede Meinung,
gerade was KH angeht, da hat jeder ein anderes Empfinden, komplett mit anderen
übereinstimmen wird man da nie.
Hab ich mich irgendwo untolerant verhalten?


[Beitrag von Der_∆siate am 13. Feb 2018, 14:44 bearbeitet]
sound_2000
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 13. Feb 2018, 15:01
Alles bestens...
Von dem Unterschied von den stock tubes zu den russischen 6Ж9П - Röhren habe ich schon gelesen. Daraufhin
habe ich sie mir auch bestellt. Bin mal gespannt was da noch kommt an klanglichen Verbesserungen


[Beitrag von sound_2000 am 13. Feb 2018, 16:39 bearbeitet]
Der_∆siate
Stammgast
#24 erstellt: 14. Feb 2018, 15:12
@sound_2000

Hab noch ein bisschen geschaut, dieses Gerät hier klick mich ist der Hammer, im amerikanischen Raum ist man
voll und ganz von dem Röhrenverstärker überzeugt, das DAC haut nicht alle um, also am besten nur den Verstärker nutzen,
aber ich denke, dass DAC ist auch in Ordnung, übrigens hat das Ding 2,2 Watt, ist also echt verdammt stark.
Ich spiele schon seit Tagen mit dem Gedanken es zu kaufen.

Gerade hab ich noch zwei andere Geräte von dem Hersteller gefunden, dass hier klick mich schaut nicht nur verdammt gut aus, sondern klingt auch noch sehr gut.

Die zwei müsste man sich auch mal anschauen, sind sicher auch interessant klick mich und klick mich

Als Experiment, ist das Ding sicher ganz nett klick mich ganz interessant, ist eine verdammt billige KHV/DAC Kombi.
Ich wäre gespannt wie es klingt, das witzige ist, es passen 6Ж9П Röhren,
von dem her stände dem nichts mehr im Weg.
Lieferzeit ist aber zwischen März und April, da hab ich keinen Bock drauf.
sound_2000
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 14. Feb 2018, 18:41
Hier noch eine beliebte und bekanntere Marke von headphone tube amps die gerne in den Staaten empfohlen wird:


https://www.amazon.c...words=Little+Dot+MK2


[Beitrag von sound_2000 am 14. Feb 2018, 18:53 bearbeitet]
Der_∆siate
Stammgast
#26 erstellt: 14. Feb 2018, 19:30
, ja die Little Dot's sind ja Klassiker.
der beste und ansprechendste ist der mk3,
aber von der Leistung nicht so passend zu meinem Hifiman.
sound_2000
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 14. Feb 2018, 20:05
... eine unter Enthusiasten bekannte Marke für Hybrid-Röhrenamps ist Schiit Audio. Überaus kräftige Amps für eher wirkungsgradschwache KHs sind auch im Programm, z. B. der hier:

https://www.schiit-e...-headamp-preamp.html

Dacs sind auch im Programm ...


[Beitrag von sound_2000 am 14. Feb 2018, 20:06 bearbeitet]
sound_2000
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 14. Feb 2018, 20:11
... der könnte als low budget headphone tube amp auch gehen:

https://www.amazon.c...eywords=nobsound+es8


[Beitrag von sound_2000 am 14. Feb 2018, 20:17 bearbeitet]
Der_∆siate
Stammgast
#29 erstellt: 14. Feb 2018, 20:24
Um den geht es hier ja auch

Und, dass ich schon mal über den Lyr 2 nachgedacht hab,
steht ja auch oben.


[Beitrag von Der_∆siate am 14. Feb 2018, 20:25 bearbeitet]
sound_2000
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 14. Feb 2018, 20:34
Ok, notfalls kann man ja auch über den einen oder anderen KH mit einer ähnlichen Signatur nachdenken.
Dann gibts auch mehr Auswahl, z. B. bei den Amps...
sound_2000
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 14. Feb 2018, 21:17
Weiss noch jemand einen interessanten Testbericht zum Nobsound NS-08E ?


[Beitrag von sound_2000 am 14. Feb 2018, 21:51 bearbeitet]
cliff25
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 14. Feb 2018, 21:36
Ein (vermutlich) baugleiches Gerät wurde hier mal reverse engineered:
https://www.youtube.com/watch?v=coSt5HWRvv4

Weil mir die Fachkenntnis dafür fehlt den Inhalt des Videos zu beurteilen, lass ich den Link kommentarlos und für Interessierte hier so stehen.
Der_∆siate
Stammgast
#33 erstellt: 15. Feb 2018, 12:06
Nächstes Update:

Also, ich habe noch mal die gleichen Röhren aus Ungarn bestellt, der Verkäufer heißt hickocks.
Sind heute angekommen, es sind auch 6Ж9П, genau die gleichen wie aus Deutschland also,
ich war erstaunt als ich das Päckchen aufgemacht habe und zwei komplett andere Röhren gesehen habe,
unten ein Vergleich, also hab ich sie kurz einlaufen lassen und siehe da, schon wieder ein anderes Klangbild
Ich werd verrückt, diesmal ist das Klangbild lockerer luftiger und höhenbezogener, leider auch schärfer,
die Bühne geht leider weniger in die Tiefe sondern eher in die Breite, mal sehen vielleicht
ändert sich das ja noch, witzige Sache auf jeden Fall.
Jedenfalls sind es 6Ж9П, aber sie sind auch höher, ähnlich den Stock Tubes, das Innenleben unterscheidet sich jedoch.

Edit: Jetzt habe ich mir die Röhren nochmal ganz genau angeschaut, ich hab den Unterschied,
die Röhren von hickoks sind 6Ж9П-E, das sind die die länger halten sollten.

v.L. Stock Tube (6j9), 6Ж9П-E(von hickoks), 6Ж9П (von tube-fix)


6j9, 6?9?-E,6?9?
sound_2000
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 15. Feb 2018, 21:04
kamikaze7777
Stammgast
#35 erstellt: 23. Feb 2018, 15:20
Der optisch dazu passende DAC:
https://www.ebay.de/...WM8740-/131940698201
Nennt sich Xuanzu xz-u206.
Der_∆siate
Stammgast
#36 erstellt: 23. Feb 2018, 17:49
Erstaunlich, coole Sache, mich interessiert es aber weniger.
Bin ja schon bestens bedient.
@sound_2000 hätte sicher Interesse, aber der hat sich ja gelöscht

Trotzdem Danke für den Link.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit KHV Nobsound NS-08E
RunWithOne am 04.05.2017  –  Letzte Antwort am 20.05.2017  –  13 Beiträge
Hybrid KHV von Nixiekits.eu
punica am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  3 Beiträge
KHV Hybrid Mistral mit Röhre
HiFioldi am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  37 Beiträge
Warm klingender Röhren KHV
Nickchen66 am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  204 Beiträge
Röhren KHV "enigma-line"
VerloK am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  5 Beiträge
khv arietta/aria/b-tech/ ... röhren-khv?
civicep1 am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  17 Beiträge
Muse 6n11 Röhren class A hybrid Kopfhörerverstärker
hellobello am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  14 Beiträge
Röhren-KHV für AKG 501?
Lupopappe am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  3 Beiträge
Kennt jemand diesen Röhren-KHV
Audioshark am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  4 Beiträge
Röhren KHV und AKG 241
meandmyself am 13.10.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedmrlee9041
  • Gesamtzahl an Themen1.425.866
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.138.874

Hersteller in diesem Thread Widget schließen