Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte

HiFiMAN Sundara

+A -A
Autor
Beitrag
milio
Stammgast
#101 erstellt: 07. Jun 2018, 23:36

sealpin (Beitrag #100) schrieb:
Sieht richtig gut aus und natürlich klingt es besser

Logo - und durch die vielen Kurven, die der Ton im Kabel machen muss, ergibt sich ein wunderbar schwingender Klang. Wenn Du damit Celine Dion hörst, glaubst Du gar nicht, dass die Titanic untergeht.
hacki2560
Stammgast
#102 erstellt: 09. Jun 2018, 20:51

sealpin (Beitrag #100) schrieb:

Sieht richtig gut aus und natürlich klingt es besser

Wäre ja schon interessant, ob die symmetrische Verkabelung am Q1 nun etwas gebracht hat!?
Huo
Inventar
#103 erstellt: 09. Jun 2018, 22:09
Symmetrische Verkabelung macht meistens soviel Sinn wie „HD Audio“. Niemand kann es hören, aber es sieht auf Papier besser aus. Nicht umsonst wenden sich Interessenten immer an Online-Artikel. Sie können es selber nicht hören, wollen es aber. Deswegen suchen sie solange bis sie lesen was sie wollen. Die Wahrheit ist: Deine Ohren sind im Alltag dem Lärm ausgesetzt. Wenn du erwerbstätig bist, hörst du wahrscheinlich nur noch 35 bis 16000 Hz. Maximal kannst du 50 dB Dynamik hören, 24 Bit mit 144 dB sind krankhaftes Wunschdenken und ist technisch unmöglich. Selbst deinen Hund jucken 24000 Hz nicht, weil unsere Instrumente für Menschenohren und nicht für Fledermäuse gedacht sind.
milio
Stammgast
#104 erstellt: 09. Jun 2018, 23:53
Danke Huo, mal wieder eine Stimme der Vernunft im Chor der Reklame-lesenden Bildungsverweigerer.

Wann werden diese "HiFi"-Enthusiasten endlich lernen, dass Musikhören und Auto-Quartett-Spielen nach verschiedenen Regeln abläuft?
Und selbst bei Autos bin ich mittlerweile der Meinung, dass noch mehr PS und noch höhere Geschwindigkeit nicht mehr Trumpf sind (und ebenfalls nicht genutzt werden können).

sealpin
Inventar
#105 erstellt: 10. Jun 2018, 00:34
Klanglich im Sinne von anderem Sound macht sich die symmetrische Verbindung am Q1 NiCHT bemerkbar, das war auch nicht das,Ziel.
Wohl ist der Sundara damit etwas lauter - ich muss weniger aufdrehen als bei normaler Verkabelung. DAS war mein Ziel und das ist erreicht.
ppchagall
Schaut ab und zu mal vorbei
#106 erstellt: 22. Jun 2018, 15:24
Moin, also ich habe seit 2 Monaten ebenfalls den Sundara.
Und der ist für mich mein derzeit bester Hörer!

Hatte neben meinen Nighthawks, B&Ws (P7 wireless und P5) und Philips (X2 und L2) bis vor kurzem einen LCD 2 C.
Und ich muss sagen, der Sundara war und ist noch vor dem Nighthawk (und den LCD) mein klarer Favorit.
Sehr knackig, schnell und tiefreichend im Bass, ausgewogene schöne Mitten und sehr detaillierte Höhen, die aber niemals schmerzen, aber ein grandioses Raumbild geben. Grandios deshalb, weil ich das erste Mal überhaupt das Gefühl bei einem Kopfhörer hatte, dass ich über Lautsprecher höre. Ich bin bis vor einem Jahr ausschliesslich Boxen-Hörer gewesen (früher B&W, heute Dynaudio).
Das war wirklich verblüffend (kommt natürlich auch auf die Aufnahme an) und sehr entspannend.
Ich habe ihn , wie auch den LCD einspielen lassen (OHNE Hören, einfach 50 - 80 Student über Tidal in ner Ecke laufen lassen). Danach gefühlt etwas müheloser, sprich ich denke, das Impulsverhalten/ die "Schnelligkeit" hat sich verbessert - bei beiden, aber bei dem Sundara mehr.

Dazu muss man sagen, dass der Sundara besseren Input hörbar belohnt. Sowohl von der Audioqualität, als auch der Kette davor. Besonders die Basswiedergabe und die "Raumentfaltung" hat bei meiner letztendlichen Wahl - der Kombi aus nuforce dac 80 und nuforce HA 200 - extrem zugelegt.

Ich hatte davor zum einen direkt von meiner Squeezebox Touch (schon seeehr gut wie ich feststellen musste im Vergleich mit mehrere DACs) gehört, dann später von da auf einen Schiit Magni 3 bzw. direkt mit einem iMac (2018) und iPad Pro (2018).
iPad Pro und die SQB Touch plus magni 3 waren schon sehr gut, der magni dabei nochmal eine ganze Spur knackiger (mehr Punch) als das iPad Pro.

Aber die Nuforce Kombi war dann die perfekte Wahl.
Davor hatte ich den nuforce HA 200 noch einem Denon DA300 usb und einem TEAC DAC 501 kombiniert, aber im direkten Vergleich per Clinch-Umschalter hat der DAC 80 alle vor allem in Punkto Raum (mir sehr wichtig), Bass und "Echtheit" deutlich abgehängt! Mit Echtheit meine ich, dass bspw. der Denon DA300 usb auch sehr gut klang, aber 1. nicht ganz so räumlich und 2. eben eine angerissene Basssaite oder Klavier sich irgendwie gut aber eben auch künstlicher angehört hat, als bei dem nuforce DAC 80.
Das führte dazu, dass weniger Livegefühl und Groove aufkam...
ich denke, der DAC 80 in ein sehr unterschätztes Gerät (neben dem HA 200). Und ich konnte die Klng-Beschreibungen in manchen Reviews sogar teilweise bestätigen (was eher selten der Fall ist

Interessant und überraschend dabei war für mich zudem, dass die Einspielung über TIDAL (normales Abo, kein Hifi ) mindestens gleich gut bzw. in den meisten Fällen deutlich besser klangen, als mein eigenen Musiksammlung (ALAC, FLAC über Synology) als auch die iTunes Käufe (AAC), die auf dem Papier was die Datenrate betrifft ebenbürtig waren.
Hat mich ehrlich gesagt positiv überrascht und mich zweifeln lassen, ob sich ein Upgrade auf HIFI überhaupt lohnt.

Also, ich empfehle euch, den Sundara mal anzuhören. Bin momentan da wunschlos glücklich.
Aber wie ihr alle wisst, kneift es dann bestimmt wieder an ner anderen Stelle.


[Beitrag von ppchagall am 22. Jun 2018, 15:29 bearbeitet]
n8w
Stammgast
#107 erstellt: 23. Jun 2018, 07:53
Hier noch ein schöner Vergleichstest zwischen Sundara und LCD-2C:

https://avguide.ch/t...audeze-lcd-2-classic
moon1883
Stammgast
#108 erstellt: 23. Jun 2018, 08:43

n8w (Beitrag #107) schrieb:
Hier noch ein schöner Vergleichstest zwischen Sundara und LCD-2C:


Ne, lieber nicht. Zu Anfang wird noch von veganen Kopfhörermaterialien geschwurbelt, aber spätestens wenn er eingefleischt ist, falle ich vom Glauben ab:


https://avguide.ch/testbericht/2_preissturz-der-magnetostaten-test-hifiman-sundara-and-audeze-lcd-2-classic schrieb:
Als mittlerweile eingefleischten Kabelfetischisten ist mir das (zum Glück) auswechselbare Kupferkabel aufgefallen, welches mir lediglich als zweckmässig erscheint. Durchmesser und Haptik gaben mir Anlass zur Skepsis, dass hier bereits das optimale Kabel verbaut wurde. Allerdings bestätige ich gerne, dass Kupfer dem eher kühleren Klang des Sundara für die meisten Ohren sehr wohl zuträglich sein dürfte.


Wie klingt eigentlich einen armdicken Astat-Kabel, vorzugsweise Kohlenmonoxid- und Helium- frei? Strahlt da das Herz bald schon nach dem Genuß der ersten Doppel-LP? Und warum wird das nicht gegen Aufpreis in der Hinternmarkt-Szene für jeden Kopfhörer angeboten?
Rollensatz
Stammgast
#109 erstellt: 23. Jun 2018, 10:17
Da ich mittlerweile auch den Hifiman bei mir hatte und den LCD2C besitze, kann ich für mich sagen: Der LCD2C gefällt mir besser. Nicht nur wegen dem Sound, sondern auch wegen der Verarbeitung.

Klar, der Hifiman macht keine schlechte Figur, es passt alles aber der Audeze ist schon eine Nummer hochwertiger. Auch finde ich es angenehmer wenn die Ohren mehr Raum haben. Die Ohrpolster bei Audeze sind auch besser (hochwertiger).

Was dem Hifiman zugute kam, war das deutlich geringere Gewicht. Wer da empfindlicher ist, hat klare Vorteile bei Hifiman.

Abgesehen davon, darf man aber auch nicht vergessen, dass der LCD2C zumindest in D. fast doppelt so teuer ist wie der Sundara und auch in meinen Ohren ist das P/L Verhältnis beim Sundara besser.
ppchagall
Schaut ab und zu mal vorbei
#110 erstellt: 23. Jun 2018, 11:01
Da muss ich was die Verarbeitung angeht zustimmen. Der Sundara ist zwar gut verarbeitet , aber der LCD C in dem Bereich mindestens eine Klasse, wenn nicht zwei Klassen besser. Und das Kabel des Audeze ist ne Wucht - sowohl technisch als auch von der Verarbeitung.
Eben auch ein toller Kopfhörer, aber mit der deutlich kleineren Bühne, und die ist mir sehr wichtig, da ich es geniesse, wenn ich nicht das Gefühl habe einen Kopfhörer zu tragen.
Aber das ist ja das schöne, die Geschmäcker sind verschieden und das macht doch den Reiz aus!


[Beitrag von ppchagall am 23. Jun 2018, 11:25 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Zweiter Hifiman Sundara defekt
vinylluder am 01.06.2018  –  Letzte Antwort am 16.08.2018  –  82 Beiträge
HifiMan HE-500
travis_bickle am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2017  –  622 Beiträge
HifiMAN HE-300
ruedigger am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2015  –  12 Beiträge
Hifiman Edition X
civicep1 am 03.10.2017  –  Letzte Antwort am 08.10.2017  –  10 Beiträge
Hifiman RE-2000
Fotoingo am 20.12.2017  –  Letzte Antwort am 20.12.2017  –  3 Beiträge
Hifiman HE400S
ZeeeM am 06.06.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2016  –  286 Beiträge
Hifiman Susvara
voire am 26.07.2017  –  Letzte Antwort am 08.03.2018  –  72 Beiträge
Hifiman HE4XX
badera am 03.08.2017  –  Letzte Antwort am 27.07.2018  –  142 Beiträge
Hifiman Ananda
Wolf352 am 14.05.2018  –  Letzte Antwort am 23.06.2018  –  28 Beiträge
Hifiman HE 6
Etalon am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  385 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.103 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedpunish12
  • Gesamtzahl an Themen1.414.700
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.932.823