Audiovista 24.-25.11.2018 in Krefeld

+A -A
Autor
Beitrag
John22
Inventar
#1 erstellt: 21. Sep 2018, 11:40
Der alte Thread ist ja geschlossen:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-110-17704.html

daher hier der Hinweis auf das kommende Treffen:

http://www.audiovista.de/

Es soll größer und professioneller werden. Abgeschlossene Studioräume für die Präsentation von "hochwertigen" Geräten sollen auch vorhanden sein. Ausstellerliste aber noch nicht vorhanden.
Codobor
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Sep 2018, 19:16

John22 (Beitrag #1) schrieb:

Abgeschlossene Studioräume für die Präsentation von "hochwertigen" Geräten sollen auch vorhanden sein.


Macht auch Sinn. Schon bei der ersten AUDIOVISTA gab es eine solche Enklave, damals ein abgeschlossener Raum, leider etwas abgelegen im Obergeschoß. Dort wurde ein neues, sehr offenes Kopfhörersystem präsentiert, bei dem die Schallwandler kontaktlos vor den Ohren schweben. Es ist sicher naheliegend, dass ein derartiges System nur in einem äußerst ruhigen Umfeld objektiv beurteilt werden kann. Das wird für das gleiche Gerät jetzt wieder so sein, daher das für die AUDIOVISTA unverzichtbare Studiokonzept.

Die Idee der Studios gefällt übrigens auch manch anderen Ausstellern, es werden diesmal auch weitere Studioräume in Nutzung sein, so viel kann man schon sagen. Diese sind in der neuen Location in direkter Nähe zu der übrigen Ausstellungsfläche, keine Enklaven mehr.

Die gewohnte und typische Tischmesse gibt es natürlich auch wieder und den offenen Communitybereich ebenso, wie schon im letzten Winter. Nur alles etwas größer diesmal.
Codobor
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Okt 2018, 08:38

John22 (Beitrag #1) schrieb:
Ausstellerliste aber noch nicht vorhanden.


Mittlerweile schon. Findet man auf der Website der Show.
Firschi
Stammgast
#4 erstellt: 01. Nov 2018, 16:42
Wer es noch nicht gesehen hat, einige Infos wurden auf der Website der Show aktualisiert, u.a. das Ausstellerverzeichnis, eine Pressemitteilung vom 28.10. und auch das Gewinnspiel.


Gerade Letzteres haut mich ziemlich aus den Socken, darf ich sagen
Codobor
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Nov 2018, 16:42

Firschi (Beitrag #4) schrieb:

Gerade Letzteres haut mich ziemlich aus den Socken, darf ich sagen :)


Ja, mich gleich mit
Die Gewinne, die dort verteilt werden, sind schon bemerkenswert.
Einige werden mit einem großen Grinsen dort herauskommen

Weil einige Nachfragen kamen: das Gewinnspiel ist kostenlos, wie auch der Eintritt.
Kein Besucher muss irgendwas bezahlen.
Wir konnten eine Reihe engagierter Sponsoren für die Veranstaltung gewinnen.

Viele Marken und Aussteller haben schon zugesagt.
Die Studioräume im Ausstellerbereich sind komplett vergeben.
Die Tischmesse findet in mehreren großen Räumen statt und ist skalierbar, daher ist Platz für weitere Aussteller.

Ich will auch noch mal auf den Community-Aspekt hinweisen.
Jeder ist als Besucher willkommen, klar. Und wer wirklich intensiv Neues ausprobieren, mit Bewährtem vergleichen, dazu eigene Ketten betreiben, Equipment vorstellen, vergleichen oder Modifikationen diskutieren möchte ... oder was auch immer ... der kann auch seine Sachen mitbringen.
Wir stellen Platz sowie Tische und Stühle im Communitybereich zur freien Verfügung. Auch das kostet nichts.
Damit nichts wegkommt, kann man sich für die Aufsicht absprechen, es sind ja genug Leute da.
Eine Anmeldung wäre hilfreich für unsere Planung, in Einzelfällen geht das aber auch spontan.

Beim letzten Mal waren einige Leute aus diesem Forum dabei, vielleicht können die als Anregung mal was dazu schreiben.
Es hat jedenfalls sehr viel Spaß gemacht.
imLaserBann
Stammgast
#6 erstellt: 03. Nov 2018, 13:36
Ich hab mir gerade nochmal die Ausstellerliste angesehen und verspüre das starke Bedürfnis, mir das WE doch irgendwie frei zu halten.
Dass aber auch noch die mMn etwas exotischeren Hersteller vertreten sind, deren Hörer mal im direkten Vergleich zu den highendigeren Platzhirschen zu hören wären...

ZMF / Kennerton / Mrspeakers / Focal / Audeze / Hifiman

und dazu noch Sonoma und natürlich der MySphere....


[Beitrag von imLaserBann am 03. Nov 2018, 13:40 bearbeitet]
Randysch
Stammgast
#7 erstellt: 06. Nov 2018, 22:33
Würde es wieder gut finden dabei zu sein, bin allerdings ein ziemlicher IEM Nerd und da sind die Hersteller etwas rar vertreten.
Gut Headphone Company, wobei ich denke das mir persönlich alles von CA einfach zu warm bzw. angedickt klingt.
Habt ihr vielleicht Anregungen für interessante IEMs welche nicht allzu warm klingen?
Oder welche IEMs habt ihr so im Fokus? Den IT04 habe ich schonmal für ein Review angefragt.
Codobor
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Nov 2018, 16:07
Die Website der AUDIOVISTA wurde letzte Nacht gehackt ... wir arbeiten aktuell daran, unsere Webpräsens wieder herzustellen.

Leider ist der Prozess etwas aufwendig, weil wir eine Reihe von Plug-Ins zunächst auf das Risiko einer erneuten Hackerattacke prüfen wollen und diese daher noch nicht aktiviert sind. Es gibt daher momentan keine Pop-Ups und auch die Eingabemasken sind vorübergehend deaktiviert. Auch die eingebetteten Fotos auf der Hauptseite sind betroffen und werden erst nach und nach wieder freigeschaltet. Alle wichtigen Infos sind aber bereits wieder online.

Ich bitte um Nachsicht und Geduld. Wir kommen in vollem Umfang zurück.
Codobor
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Nov 2018, 17:39
Die AUDIOVISTA Website ist wieder zurück. Schon seit ein paar Tagen, ich bin nicht dazu gekommen, das hier auch anzukündigen. Der Hackerangriff scheint eine einmalige Sache gewesen zu sein, jedenfalls sieht es momentan so aus und wir hoffen das auch


Die Ausstellerliste ist jetzt weitestgehend komplett. Die will ich nicht runterbeten, wer sich dafür interessiert, findet die entsprechenden Infos leicht.

Im Moment vervollständigen wir noch Dinge, die aus der Community kommen, damit es noch vielfältiger und bunter wird. Gerne nehme ich Anregungen an, man kann nach wie vor auch noch Tische im Communitybereich bekommen. Kostenfrei natürlich, wie alles bei der AUDIOVISTA.
Musicalhead macht z.B. eine große Präsentation seiner aktuellen Vergleichstests unter dem Titel Kampf der Magnetostaten, und man kann als Besucher die Geräte gleich dort selbst in Ohrenschein nehmen. Unser InEar-Spezi vom HF Randysch ist auch dabei, wie schon beim letzten Mal. Ebenso einige Protagonisten des OEF, die auch schon im letzten Winter dabei waren. Prof-X stellt einige Accessoires und Verbesserungen der Focal Hörer Clear und Elegia vor. Und wahrscheinlich wird es dort auch die Foster Biozellulose Derivate der letzten AUDIOVISTA geben, mit neuen Inhalten allerdings. Und auch Firschis restaurative Stax-Welt, die zeigt, dass auch mit kleinen finanziellen Möglichkeiten große audiophile Sprünge möglich sind.

Ach ja, bevor ich es vergesse ... das Gewinnspiel für die Besucher. Kostenfrei. Auch der Plexiglaskasten, aus dem die vielen hochwertigen Gewinne gezogen werden sollen, ist jetzt bei uns angekommen. Jetzt müsst ihr den nur noch füllen
Randysch
Stammgast
#10 erstellt: 17. Nov 2018, 09:33
Am Gewinnspiel nehme ich gerne teil
Ich kann mich auch wieder anbieten IEMs zu messen, Equipment ist auf jeden Fall wieder dabei
Codobor
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Nov 2018, 21:16
Der Stagediver ist wohl auch dabei
InEar kommt nicht selbst, ist aber über Headphone Company vertreten.


Würde es wieder gut finden dabei zu sein, bin allerdings ein ziemlicher IEM Nerd und da sind die Hersteller etwas rar vertreten.


Andreas, der SD5 ist auch angekündigt.
Randysch
Stammgast
#12 erstellt: 19. Nov 2018, 22:55
Prima freut mich
Codobor
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Nov 2018, 18:22
Damit keine Langeweile aufkommt, und zur Steigerung der Vorfreude habe ich jetzt den Lageplan online gestellt

Direkt im Menu der Hauptseite ganz rechts oder hier: http://www.audiovista.de/lageplan/

Samstag gibt es zur Eröffnung der Show am Stand von Prof-X ein Gläschen sprudelndes französisches Edelgetränk
plyr2153
Stammgast
#14 erstellt: 21. Nov 2018, 18:32
Hallo Hans ,
Pernod da freu ich mich
Ich bezahle das Stille Wasser zum klar hören
Freue mich aufs WE .
Grüße sendet Reiner


[Beitrag von plyr2153 am 21. Nov 2018, 18:34 bearbeitet]
Codobor
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Nov 2018, 18:50

plyr2153 (Beitrag #14) schrieb:

Pernod


Exploding_Head
Inventar
#16 erstellt: 22. Nov 2018, 14:25

plyr2153 (Beitrag #14) schrieb:

Pernod da freu ich mich

Ich bevorzuge da eher richtigen Pastis.
Schlappen.
Inventar
#17 erstellt: 25. Nov 2018, 10:50
Wer von Euch war denn auf der Audiovista und kann ein bisschen was erzählen.?
liesbeth
Inventar
#18 erstellt: 26. Nov 2018, 16:13
Das tatsächlich ich hier den Anfang mache....
Als Kritiker des Marketingrummels um die erste Audiovista habe ich lang überlegt, ob ich dahin fahren sollte. Die Neugier hat gesiegt, außerdem hat man sich diesmal angenehm zurückgehalten was das Guerillamarketing angeht, als o habe ich die wenigen Kilometer nach Krefeld gewagt.

Erstmal muss ich vorab sagen, dass es eine sehr angenehme und entspannte Veranstaltung war, an anderer Seite konnte man lesen, dass der Start am Samstag holprig war, davon habe ich als früher Besucher nichts gemerkt, außer vielleicht der schlechten Parkplatzsituation, die sich auf Nachfrage allerdings perfekt lösen ließ.

Der Vergleich zur CanJam liegt ja nahe, ist imo aber schwer zu ziehen. Waren auf der CanJam meist die Hersteller selbst jeweils mit einem Stand vertreten, waren hier hauptsächlich der jeweilige Vertrieb anwesend. Dies hat den Vorteil, dass man viel besser vergleichend hören kann aber auch den Nachteil, dass die Audiovista sehr High Endig ist, Kopfhörer gab es im Grunde erst ab 800€ aufwärts zu hören. Die einzelnen kleinerern Räume sind natürlich ein großer Vorteil gegenüber den offenen Räumen bei der Can Jam. Da nach der letzten ja auch Fragen bzgl. der Besucherzahlen aufkamen, es war anfangs recht viel Rummel, der sich über Tag legte. Es war zumindest gut möglich alles zu Hören was man Wollte.

Zu einigen Austellungsstücken möchte ich dann auch noch meinen Senf los werden:

1. Mr Speaker Aoen Closed
Mein Highlight der Messe preislich vergleichsweise ok, ist es der Geschlossene der mir mit Abstand am besten gefällt. Klingt für einen geschlossenen sehr räumlich, detailreich und ist mit einem beidruckend trockenem und knorrigem Bass ausgestattet. Wird wohl meine nächste Anschaffung.

2. Focal Elegia
Was ich zum Aeon geschrieben habe, hatte ich mir hier erhofft. Der Focal ist gewohnt hervorragend verarbeitet, für mich war es das aber auch. Bekommt Focal es schon bei den offenen nicht hin eine ordentliche Bühne darzustellen, geht es hier völlig in die Hose. Dazu war mir der Bass zu Brummelig und an den Mitten hat mich auch was gestört.

3. Sonoma One
Die tolle Präsentation hat mich neugierig gemacht und so habe ich dem zur Verfügung gestellten Sessel, der scheinbar dem nächsten Puff entnommen wurde, Platz genommen. Der Hörer hat mich in den Bann gezogen und ich habe mich dazu hinreißen lassen, zu behaupten, dass es sich um den besten Hörer handelt, den ich jemals gehört habe... Ob es stimmt oder ob ich mich durch vordergründige Effekte habe blenden lassen, ließe sich nur in einem langzeittest feststellen aber 5600€...

4. A&K
Wie man zu diesen Preisen eine solche UI akzeptieren kann, wird mir ein völliges Rätsel bleiben, die Dinger sind für mich schlicht unbenutzbar. Der gipfel war mein Test mit dem großen Meze der mir nach Betätigung des A&K Ultima irgendein Asiatisches Liedgut durchaus beeindruckend in die Ohren ballerte, nach einem Versuch andere Musik zu starten schlicht die Segel strich und den Dienst völlig verweigerte.

5. MySphere
Was hat man nicht schon alles dazu gelesen, von Lobeshymnen bis Abgeängen war alles dabei. Die Meinung der unbeteiligten Tester war meist etwas verhalten, was imo an den immensen Erwartungen liegt, die anderswo geweckt wurden. Im Grunde ist der MySphere ein sehr guter Hörer mit herausragender Räumlichkeit, nicht mehr aber auch nicht weniger. Der angeblich fehlende Bass hat mir nicht gefehlt, ich habe mir auch mal schlechter aufgenommene Rocksongs angehört und da war alles so da, wie es sein sollte. Insgesamt hat mir der Hörer sehr gut gefallen und frische Konzepte sind auch was schönes.

6. RME ADI DAC
Auf der Audiovista konnte man natürlich nur an der Oberfläche der Oberfläche kratzen aber das macht schon Bock auf mehr tolles kleines Gerät. Das präsentierende Vater Tochter Gespann der Hörzone war auch sehr nett und es gab noch ein nettes Gespräch, dass den nüchternen Blick auf die High End Branche zeigte.

7. Orpheus und HE 1
Es war natürlich super ohne große Wartezeit oder Termine die Beiden Giganten der Kopfhörerwelt zu testen. Allerdings war die Quellenauswahl ein wenig zweifelhaft. Den Orpheus hatte wer an das Ergebnis eines Elektronikfrankensteins, der das Cockpit einer Cesna mit einem Tonbandgerät gekreuzt hatte, angeschlossen. Das Tonband spielte ein Mixtape gegen Schlafstörung. Der HE 1 war an einem CD Spieler von EA angeschlossen, als ich dort war gab es zwei CDs. audiophile Langeweile und best of Audiophile Langeweile, da hätte ich mir fast die aus jedem Raum tönenden Dire Straits gewünscht...
Am Ende war das überraschende Fazit, langweilige Musik klingt über eine 70.000 € Kette langweilig.


Das war es erstmal von mir. Spaß gemacht hat es und es gab viele sehr angenehme Gespräche.
cyfer
Inventar
#19 erstellt: 26. Nov 2018, 16:39
Ich war nur am Sonntag dort und auch nur sehr kurz, da ich privat etwas Stress hatte/habe. Deswegen war ich auch nicht im Community-Bereich
Zudem bin ich im Moment eh in einer komischen Phase, wo ich 100% zufrieden mit meinem bescheidenen Setup (Onboard -> O2 -> HD58X) bin.

Den Eindruck von liesbeth hinsichtlich des "Niveaus" kann ich nur teilen. Es war doch sehr auffallend, dass man so gut wie keine Hörer unter ~800€ dort fand. Bei der ersten Audiovista war es allerdings ähnlich, deswegen habe ich die meiste Zeit dort im Communitybereich verbracht.
Auf der Canjam in Essen gab es viel mehr klassische Kopfhörerhersteller, die dann auch einen großen Teil ihrer Palette mitgebracht haben, inklusive den "günstigen" Modellen. Bei der Audiovista dominieren hingegen Verstärkerhersteller, die ihre Geräte mit High-End Hörern natürlicherweise zur Geltung kommen lassen wollen und "HiFi-Boutiquen", die eben jene Hörer führen.

Die Location war auf jeden Fall angenehm und "heimisch". Organisatorische Probleme habe ich auch keine mitbekommen.

Gefallen hat mir der Focal Clear, im Gegensatz zum Elear hat er keine komischen (oberen) Mitten und für einen offenen Dynamiker einen sehr schönen Bass.
Bei Campfire habe ich mir mal den heißgeliebten Andromeda kurz gehört. Gefällig, mir aber einen Ticken zu dick unten herum.

Aber wie schon gesagt, ein Upgrade-Impuls verspüre ich im Moment auf keinen Fall. Und das ist auch gut so für meinen Geldbeutel

Danke an die Veranstalter und Aussteller!


[Beitrag von cyfer am 26. Nov 2018, 16:40 bearbeitet]
Exploding_Head
Inventar
#20 erstellt: 26. Nov 2018, 17:47

cyfer (Beitrag #19) schrieb:
Es war doch sehr auffallend, dass man so gut wie keine Hörer unter ~800€ dort fand.


Hatte ich mir doch gedacht, dass der freie Eintritt einen Haken hat.
Aber war irgendwie auch zu erwarten, den Begüterten bläst mans ja gerne vorne und hinten hinein. Gut, dass ich mir die Anreise verkniffen habe...
liesbeth
Inventar
#21 erstellt: 26. Nov 2018, 17:53

Exploding_Head (Beitrag #20) schrieb:


Hatte ich mir doch gedacht, dass der freie Eintritt einen Haken hat.
Aber war irgendwie auch zu erwarten, den Begüterten bläst mans ja gerne vorne und hinten hinein. Gut, dass ich mir die Anreise verkniffen habe...


Also für mich war der Eintritt auch frei und weder vorne noch hinten hat bei mir irgendwer versucht irgendwas zu blasen...
trashman
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 26. Nov 2018, 18:23

liesbeth (Beitrag #21) schrieb:

Also für mich war der Eintritt auch frei und weder vorne noch hinten hat bei mir irgendwer versucht irgendwas zu blasen...

Soll das eine Beschwerde sein?

Mich würde interessieren, ob sich hier jemand in den "Kampf der Magnetostaten" gestürzt hat und etwas zum Vergleich der dabei aufgefahrenen Flaggschiffe sagen kann ...

https://musicalhead....z-mrspeakers-ether2/


[Beitrag von trashman am 26. Nov 2018, 18:23 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#23 erstellt: 26. Nov 2018, 19:24

trashman (Beitrag #22) schrieb:

Mich würde interessieren, ob sich hier jemand in den "Kampf der Magnetostaten" gestürzt hat und etwas zum Vergleich der dabei aufgefahrenen Flaggschiffe sagen kann ...

https://musicalhead....z-mrspeakers-ether2/

Yup, mich würden da auch ein paar Eindrücke oder Vergleiche zu diesen Hörern interessieren, von Leuten, die auf der Messe waren.
Den o.g. Artikel kann ich mir leider nicht durchlesen. Ich habs ein paar mal versucht.... aber ich bekomme jedesmal Würgereiz.
Chrisi65
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Nov 2018, 21:01
Yup, mich würden da auch ein paar Eindrücke oder Vergleiche zu diesen Hörern interessieren, von Leuten, die auf der Messe waren.
Den o.g. Artikel kann ich mir leider nicht durchlesen. Ich habs ein paar mal versucht.... aber ich bekomme jedesmal Würgereiz.


Traust du dich, das auch im OEF zu posten Ralle?

Schöne Grüße,
derSchallhoerer
Stammgast
#26 erstellt: 27. Nov 2018, 08:59
@Schlappen: Geht mir nicht anders. Ich stehe auch auf Kriegsfuß mit der Art und Weise wie Fidelio seine Berichte schreibt.
Wenn ich Rilke für Arme will, dann gehe ich in unseren ortsansässigen Dichterkreis. Diese blumigen Beschreibungen sind mir
einfach zuwider. Da werden 1.000 Worte geschrieben aber nichts gesagt.
user712
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 27. Nov 2018, 10:27
Das passt hier leider mal wieder nicht zum Thema, aber ich kann die Kritik an der Webseite von Fidelio nicht unkommentiert stehen lassen. Ich kannte die Seite bisher nicht. Ich finde die Tests mit den Beschreibungen sehr informativ. Es gibt hier überhaupt kein Geschwurbel und keine rein werbemässigen Beschreibungen. Ich kenne, bzw. besitze einige der getesteten KH und kann die Aussagen und Vergleiche nachvollziehen.
Soundwise
Inventar
#28 erstellt: 27. Nov 2018, 10:39
Mir gefallen die Reviews von Fidelio auch - ich kann seine Beschrebungen gut nachvollziehen...
Hüb'
Moderator
#29 erstellt: 27. Nov 2018, 10:46
Hallo,

bitte zurück zum Thema. Danke!

Viele Grüße
Frank
-Moderation Hifi-Forum-
Schlappen.
Inventar
#30 erstellt: 27. Nov 2018, 11:18
Wie ist denn der Meze Empyrean bei Euch angekommen.? Da gehen die Meinungen ja sehr auseinander.
Codobor
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 27. Nov 2018, 17:48
Ich konnte den Empyrean zweimal hören. Einmal Freitag Nacht bereits bei Nomax an seinem A & K. Die Kombi hat mir sehr gut gefallen, schnell, impulstreu, musikalisch und tonal genau mein Ding.

Samstag Mittag dann in der Messe, da fand ich den Oberbass dick und die Bässe generell etwas ungenau. Deutlich weniger schön - für meinen Geschmack - als in der Nacht davor. An den Verstärker kann ich mich nicht erinnern. Sorry, hatte viel um die Ohren ...

Weil ich mich natürlich wunderte ... es lag nicht an verschiedenen Empyreans, Vestärkern etc.
Das Ding kommt mit zwei verschiedenen Polstern, die Ledernen gehen für mich nicht. Die Velours (oder was das andere immer ist) sind genial. Der Empyrean ist genial. Der Hörer ist wirklich wunderschön. Aber bitte mit den richtigen Polstern.
Schlappen.
Inventar
#32 erstellt: 27. Nov 2018, 18:04
Danke Hans.

Nun ja, das wundert mich jetzt nicht, dass ein Hörer mit Velours-Polstern anders klingt, als mit Lederpolster.
Zumindest die meisten. Gibt natürlich auch Ausnahmen wie der Nighthawk, der mit den Alcantaras doch sehr ähnlich wie mit den Pleather Pads klingt.

btw. dass der Empyrean wunderschön und perfekt verarbeit ist, sieht man schon auf den Fotos. Wenn ich mir dagegen den Ether 2 so angucke, das sieht dann schon sehr nach DIY aus....


[Beitrag von Schlappen. am 27. Nov 2018, 18:09 bearbeitet]
RunWithOne
Stammgast
#33 erstellt: 28. Nov 2018, 19:16

liesbeth (Beitrag #18) schrieb:
Das tatsächlich ich hier den Anfang mache....

4. A&K
Wie man zu diesen Preisen eine solche UI akzeptieren kann, wird mir ein völliges Rätsel bleiben, die Dinger sind für mich schlicht unbenutzbar. Der gipfel war mein Test mit dem großen Meze der mir nach Betätigung des A&K Ultima irgendein Asiatisches Liedgut durchaus beeindruckend in die Ohren ballerte, nach einem Versuch andere Musik zu starten schlicht die Segel strich und den Dienst völlig verweigerte.


Wo hat es denn geklemmt, unbenutzbar? Ich finde die UI äußerst genial und (fast) komplett. War die Menusprache nicht deutsch? Du kannst doch neben Ordner und Suchfunktion, auch Album, Titel, Interpret, Genre und letzte Titel anwählen. War eventuell nichts weiter drauf?
derSchallhoerer
Stammgast
#34 erstellt: 28. Nov 2018, 19:25
Kommt mir auch spanisch vor. Gerade UI können die von A&K doch.
Codobor
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 28. Nov 2018, 20:46

Schlappen. (Beitrag #32) schrieb:
Danke Hans.


Gerne.




Schlappen. (Beitrag #32) schrieb:
Wenn ich mir dagegen den Ether 2 so angucke, das sieht dann schon sehr nach DIY aus.... :cut


Das würde ich jetzt so nicht sagen, der Ether 2 ist schon ein schönes Gerät, superleicht und baulich in Ordnung. DIY ist eher eine Umschreibung meines OMG Acedia 40, der zwar klanglich ganz gut dasteht, aber immer noch den tooligen Prototypcharakter hat. Das hat Meze auf Anhieb deutlich besser hinbekommen. Chapeau Anto
liesbeth
Inventar
#36 erstellt: 28. Nov 2018, 21:55
Die UI der A&K die ich dort getestet hatte war laggy und ruckelte vor sich hin. Die Krönung war dann der Absturz beim Ultima.
Persönlich finde ich die UI auch schlicht häßlich, ist aber natürlich Geschmackssache.
k.e.
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 29. Nov 2018, 22:04
Meine Erfahrung ist auch, dass A&K zwar tolle Displays verbaut, aber die UI mit der Reaktionszeit auch älteren Smartphones hinterher hängt. Beides sollte meiner Meinung nach aber nicht entscheidend für einen DAP sein. Wenn ich auf eine SMS antworte, bin ich wesentlich ungeduldiger als wenn ich 40-60 Minuten am Stück Musik hören möchte.
ZeeeM
Inventar
#38 erstellt: 30. Nov 2018, 06:42
Für den aufgerufenen Preis, sollte man das im Griff haben.
Stell dir mal ein iPhone X vor, das lagged.
Schlappen.
Inventar
#39 erstellt: 30. Nov 2018, 11:42

k.e. (Beitrag #37) schrieb:
Meine Erfahrung ist auch, dass A&K zwar tolle Displays verbaut, aber die UI mit der Reaktionszeit auch älteren Smartphones hinterher hängt. Beides sollte meiner Meinung nach aber nicht entscheidend für einen DAP sein.

Aber bei den Mörder-Preisen, die A&K teilweise für seine DAPs verlangt schon.
Und was ist an dem Display so toll.?
Da sind sie doch auch jedem Mittelklasse Smartphone unterlegen.

btw. das Ultima SP1000 für 4000,- Euro hat ein 5" (720 x 1,280) Touchscreen.
Sorry, aber das ist lächerlich.


[Beitrag von Schlappen. am 30. Nov 2018, 11:46 bearbeitet]
master030
Inventar
#40 erstellt: 30. Nov 2018, 13:54
Astell & Kern ist doch nur ein Android Smartphone ohne Telefonfunktion.

Und da beschweren sich die Leute über die Preise vom iPhone.
Codobor
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 01. Dez 2018, 10:14
Die Auszählung für den Best-of-Show Award der AUDIOVISTA 2018 ist abgeschlossen.

Das sind die Gewinner in den Kategorien:
Offene KH: MrSpeakers Ether 2
Geschlossene KH: Focal Elegia; MrSpeakers Aeon Closed (punktgleich)
InEar: Ibasso IT04
KHV: Meier Corda SOUL
Mobil/DAP: Astell&Kern SP1000

Der Sonderpreis für das beste Produkte der Show geht an: Sennheiser Orpheus
frix
Inventar
#42 erstellt: 01. Dez 2018, 13:37
wieviel stimmen waren es denn?
Codobor
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 01. Dez 2018, 18:07
Insgesamt ca. 250 Abstimmkarten.
Rein rechnerisch hat damit ca. jeder 2. Besucher abgestimmt.
Die Karten lagen aus und wurden auch von den Hostessen aktiv verteilt.
Ugdalf
Neuling
#44 erstellt: 02. Dez 2018, 11:56
Also wir waren am Samstag da und uns hat es echt gut gefallen. Die Stimmzettel könnten wir abends beim Verlassen allerdings nicht mehr abgeben, da das Mädel schon weg war...Schade eigentlich ;0)
Insgesamt eine wirklich tolle Veranstaltung die wir ganz sicher regelmäßig besuchen werden.
Vielen Dank an alle Beteiligten.
Gruß Ralf
Codobor
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 02. Dez 2018, 19:48
Schade, ja!
Man konnte die Stimmzettel auch beim Aussteller seines Vertrauens abgeben, die wurden vor der Verlosung am Sonntag noch alle eingesammelt. Am neutralsten bei Prof-X im Communitybereich, aber im Prinzip waren auch die anderen Aussteller entsprechend gebrieft.

Nächstes Mal dran denken, gibt ja auch was zu gewinnen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Community-Treffen: Audiovista 2018
Huo am 16.01.2018  –  Letzte Antwort am 01.04.2018  –  186 Beiträge
Terratec Phase 24
boebi am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  10 Beiträge
in ear Koss KEB 24 / BD dtx50
carlotta am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  29 Beiträge
Vergleich Phase 24 und Corda Arietta
KurtPe am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  13 Beiträge
Audioengine D1 24/96 DAC/KHV
highning am 11.02.2012  –  Letzte Antwort am 21.05.2012  –  12 Beiträge
Terratec Phase 24 FW + Denon AH-2000
xIte am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  5 Beiträge
24/"7even" guter Sound auf die Ohren!
Peter-Paul-Gaul am 09.12.2015  –  Letzte Antwort am 11.12.2015  –  7 Beiträge
USB Interface "X-Mos" 24/192 für Violectric KHV 200
Ferdy_Durke am 11.12.2017  –  Letzte Antwort am 27.12.2017  –  11 Beiträge
EMU 0404 USB, PHASE X 24 FW oder ?
holo_san am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  29 Beiträge
Angehende Angst. Phase X 24 FW + Denon AH-D2000
xIte am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.012 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedMichaelnab
  • Gesamtzahl an Themen1.425.632
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.134.828

Hersteller in diesem Thread Widget schließen