AKG K712 Pro Selbsjustierendes Kopfband

+A -A
Autor
Beitrag
HappyMetal
Stammgast
#1 erstellt: 13. Apr 2019, 15:24
Hallo,
ich habe mir über amazon WHD einen K712 Pro geholt. (Bis Montag gibts noch 20% auf Versandrückläufer).

Ein wirklich toller KH. Allerdings das selbstjustierende Kopfband bzw. die dünnen Gummis, Hinterlassen einen sehr fragilen Eindruck. Gibts da Erfahrungen? Wie lange halten die? Und, wenn sie kaputt gehen, lassen sie sich leicht austauschen?
Jens1066
Inventar
#2 erstellt: 13. Apr 2019, 21:06
Also ich hab meinen seit 2016 sehr viel genutzt und die Gummis zeigen noch keinerlei Ermüdungserscheinungen.
Kannst also ganz entspannt bleiben.

Hier wurde das schon mal beschrieben.
HappyMetal
Stammgast
#3 erstellt: 13. Apr 2019, 21:50
So richtig Ermutigend klingt der von dir verlinkte Thread nicht... Schon seltsam, dass bei so einem wertigen KH solch eine Schwachstelle eingebaut wird.
Basstian85
Inventar
#4 erstellt: 13. Apr 2019, 22:02
Dass das mit einem Gummi funktioniert hast du doch sicher vorher gesehen oder?

Mein K701 zeigt nach ca 3 Jahren häufiger Nutzung auch noch keinerlei Ermüdung. Sollte es einmal soweit kommen wird man das schon hinkriegen. Auch wenn es fummelig ist, es hält ja sehr lange...

Auch mein K240S machte nach Jahren keine Probleme.

Jemand hatte hier mal was mit Klettverschlüssen gemacht... Ich weiß aber nicht mehr wer - und was genau er gemacht hatte...


[Beitrag von Basstian85 am 13. Apr 2019, 22:02 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#5 erstellt: 13. Apr 2019, 22:33

Schon seltsam, dass bei so einem wertigen KH solch eine Schwachstelle eingebaut wird.

Auch wenn ich ihn selbst habe und zufrieden bin, wertig ist was anderes. Da ist Beyerdynamic ne ganz andere Hausnummer.

Eine Schwachstelle ist das aber nicht, denn Basstian und ich haben ja keinerlei Probleme. Da eigentlich alle aktuellen AKG Modelle im unteren Preisbereich die selbe Mechanik haben, müsste ansonsten ja sehr viele Probleme kriegen und dies würde hier sicher überdurchschnittlich oft thematisiert werden. Das ist aber nicht der Fall und somit sehe ich da kein Grund sich einen Kopf zu machen. Direkte und dauerhafte Sonneneinstrahlung könnte da evtl. ein Problem sein und das Gummi spröde machen. Dauerhafter Zug ist sicherlich für eine lange Lebensdauer auch nicht förderlich.

Es gibt Leute, die kriegen alles kaputt. Unser Tochter ist übrigens so eine, die schaffte es innerhalb von einem halben Jahr die Rollen an einem Spülmaschinenkorb zu schrotten. Wir hatten unsere (was diese Rollen angeht) baugleiche Mechanik ungefähr 15 Jahre und da war noch alles in Ordnung.
Ist halt auch oftmals eine Frage, wie man mit seinen Sachen umgeht.
Blechdackel
Stammgast
#6 erstellt: 14. Apr 2019, 08:46
Ich habe in meiner kleinen Sammlung seit November auch einen K 601, mit einer niedrigen Seriennummer im 6000er Bereich.
In Head-fi.org postete man bereits in Mitte 2007 von Seriennummern in diesem Stellenbereich; also müsste dieser K 601 zwischen 12 und 13 Jahre alt sein und die Kopfbandeinstellung funktioniert einwandfrei.

Heiko
Deidara26
Stammgast
#7 erstellt: 15. Apr 2019, 15:10
Ich habe meinen K712 auch schon eine Weile und habe es geschafft die Gummis komplett auszuleiern. Das liegt allerdings daran, dass ich den Kopfhörer auf einem Ständer hatte, bei dem das Kopfband permanent belastet ist. Ich habe den Kopfhörer dann komplett auseinander gebaut und die Gummis auf beiden Seiten gekürzt. Nun sitzt er wieder gut, aber die Gummis sind stark belastet. Es würde mich nicht wundern, wenn die mal reißen. Passende Ersatzteile habe ich leider keine gefunden und kann dir nur sagen, dass der AKG Support schrecklich ist und nicht weiterhilft, wenn man keine Garantie/Gewährleistung mehr hat und die Kopfhörer nicht direkt über Audio Pro bezogen hat. Audio Pro ist für die professionellen Produkte von AKG zuständig zu denen auch der K712 zählt.
Basstian85
Inventar
#8 erstellt: 15. Apr 2019, 15:17
Ich hatte mir mal ein mit Bestellnummern versehenes Explosionsdiagramm vom K240S angesehen, weil ich ein Kopfband nachbestellen wollte. Das Gummi war da auch mit Nummer angegeben. Ich habe das Kopfband dann über Thomann per Mail bestellt.

Ich weiß leider nicht mehr woher ich dieses PDF hatte...

Edit: "akg k712 serviceinfo pdf" googeln. Da findet man es. Gummischlaufe Best.Nr.2458A17010. Auch wie man diese tauscht ist dort beschrieben.


[Beitrag von Basstian85 am 15. Apr 2019, 18:21 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Akg Selbsjustierendes Kopfband reparieren?
Horvath am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.05.2016  –  7 Beiträge
AKG K712 Pro
hannes969 am 08.02.2018  –  Letzte Antwort am 12.02.2018  –  35 Beiträge
AKG K712 Pro, zusätzlicher KHV?
Luca.1801.P am 21.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  9 Beiträge
Einspielzeit beim AKG K712 Pro?
cramwit am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 09.07.2016  –  57 Beiträge
AKG K712 Pro und K612 Pro
Anarion am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 07.12.2018  –  432 Beiträge
AKG K712 Pro reicht meine Soundkarte ?
hannes969 am 07.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  23 Beiträge
AKG K612,Q701, K712 Vergleich
Tungil am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  21 Beiträge
AKG K-702 VS K712
ZeroFail20 am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 26.03.2018  –  37 Beiträge
AKG Q701 identisches Kopfband wie AKG K701?
Anarion am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  4 Beiträge
AKg k712 pro - nicht made in Austria, falsche Aufschrift
LovemusicXX am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  53 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder862.845 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedNobReole
  • Gesamtzahl an Themen1.438.969
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.381.278

Hersteller in diesem Thread Widget schließen