Was ist wie schlimm für einen KH?

+A -A
Autor
Beitrag
Kruemelix
Stammgast
#1 erstellt: 27. Mrz 2006, 16:55
Hallo,

nachdem ich meiner Meinung nach ein wenig zu empfindlich mit meinen KH umgehe (beim Lüften in Schrank einschließen etc.) wollte ich euch mal fragen, was denn wie schlimm für dynamische KH ist:
- Beim Lüften neben dem offenen Fenster stehen lassen.
- unterschiedliche Temperatur (habe meine KH schon öfter bei 0°C bis -10°C in einen Schal eingemümmelt - physikalischer Schutz - und so im Rucksack über längere Strecken transportiert)
- Nachts neben gekipptem Fenster stehen lassen

Hoffe ihr könnt mich beruhigen

Thomas

P.S. bei den KH handelt es sich um einen K1000 und einen L3000


[Beitrag von Kruemelix am 27. Mrz 2006, 16:58 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#2 erstellt: 27. Mrz 2006, 17:17
Hi!
-20 bis +40 Grad müssten KH schon mitmachen.
Feind Nr.1: Staub!
Und elektrische Überlastung.
cosmopragma
Inventar
#3 erstellt: 28. Mrz 2006, 01:13
So verkehrt liegst du gar nicht.
Starke Temperaturänderungen können im Extremfall zu Kondenswasser führen.
pundm
Stammgast
#4 erstellt: 28. Mrz 2006, 07:59
Moin zusammen,

bei mir verirrt sich alle paar Wochen das ein oder andere Haar durch die Schaumstoffabdeckung Richtung Membran. Wohl dem, der seinen KH problemlos öffnen und die Dinger rausholen kann. Sonst "surrt" oder "knarzt" es bei Bassimpulsen.

Gruß
Christian
cosmopragma
Inventar
#5 erstellt: 28. Mrz 2006, 13:58
Draufsetzen ist echt schlimm, frag meinen Stax Lambda.
Hoptiquax
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 28. Mrz 2006, 14:26
Staub als Feind Nr. 1?

Das ist der Grund, weshalb ich dem einfachen Aufhängen des KH skeptisch gegenüber stehe (und auch dem schicken K701-Ständer). Wenn ich sehe, was sich bei mir so an Staub die Woche über aufm Fensterbrett ansammelt! - und dabei liegt hier noch nicht mal ein Teppich, sondern schön flusenfreier Parkettboden.

Meine KHs - ATH W1000 / Grado RS1 - kommen nach dem Hören in die Kiste (Alte Weinkisten aus Holz, ca. 27x32x19cm, mit Schaumstoff aus dem Baumarkt ausgelegt und passendem Deckel), wobei die Kiste noch ne Zeit lang offen bleibt, damit (vor allem im Sommer!) eventuell aufgenommene Körperflüssigkeit verdunsten kann. (Jaja, bin da wohl auch etwas Hypochonder)
Da ich nur etwa alle drei Tage Zeit finde zum Hören, ist der Aufwand fürs aus- und einpacken für mich erträglich.
Auch abrupte Temperaturunterschiede wie z.B. beim Lüften im Winter dürften durch die Kisten abgewehrt werden.
Wolfiman
Stammgast
#7 erstellt: 28. Mrz 2006, 15:18
Klar nummer 1
Hohe Lauststärken mit Bass.

Wenn man dann noch extrem den Equalizer reindreht killt das jeden KH.
Daher nie mehr Pegel dem KH zumuten als man selbst benötigt und wen möglich finger weg vom Bassregler, zumindest extremes reindrehn.


2.
würde ich meinem KH nie Minusgrade zumuten, nicht nur wegen kondenswasser.
Bei unter 10C würd mir schon mulmig.

Staub sehe ich bei den Dynamischen nicht als großes Problem, damit hatt ich nie Probleme, und staubfrei isses bei mir weißgott nicht.
Bei Elekrostischen kann das aber zu größen Problemen führen. (Kämpfe selbst etwas damit)


3.
Starke Vibrationen


4.
Ständer für KH
Verformen je nach Ständer die Polster
ax3
Inventar
#8 erstellt: 28. Mrz 2006, 15:26

cosmopragma schrieb:
Draufsetzen ist echt schlimm, frag meinen Stax Lambda. :hail


Rotwein drüber ist auch ganz schlecht
Jazzy
Inventar
#9 erstellt: 28. Mrz 2006, 18:14
Hi!
Kälte an sich ist kein Problem,sondern Kondenswasser.
Staub ist ein Problem.
-Schwingspulenspalt
-Membrane(sehr dünn und leicht) darf nicht verstauben.
Evtl. Haare,wurde schon genannt.KH sind aber ganz gut geschützt dagegen.
Wolfiman
Stammgast
#10 erstellt: 28. Mrz 2006, 18:52
Also ich hab die erfahrung gemacht das normaler staub der sich von alleine bildet dynmische KH überhaupt nicht juckt.
Klar die Membran ist empfindlich, berühren sollte man sie nicht, selbst winzige fusselkrümel vom auflösenden schaumstoff machten nix.
Kondeswasser wird sich an der mebran aufgrund geringer masse kaum bilden, gefahr ist eher von anderen stellen verlaufendes wasser, zb zwischen Spule magnet und dann nicht mehr wegtrocknet.


Staub ist bei elekrtostaischen eher ein Problem, die membran ist viel dünner, 1-3 µm gegenüber dynamischen mit so um die 50 µm.
Problematisch auch, die Membran steht dauerhaft unter Strom mit 540V, der staub kann sich dann schonmal bewegen und geräusche machen, fällt dann nur bei Stille auf.
tv-paule
Inventar
#11 erstellt: 28. Mrz 2006, 21:09
Hallo,

sorry, aber erstmal finde ich diesen Thread und manche Meinungen schon recht lustig !
Klar, meine Beiden (K701 und HD650) würde ich auch nicht mit einem guten "Rothschild" begiessen wollen oder draufsetzen - naja, mit meinem (heutigen) Gewicht bleibt da selbst vom K701 nicht viel übrig.

Aber Jungs, jetzt mal ehrlich!
Die Dinger sind zum täglichen Gebrauch da, drauf auf unsere Köpfe und wunderbar damit Musik geniessen. Dann wieder runter in die Ecke oder in den Ständer etc.

Ich würde "verrückt" werden, wenn ich alle paar Stunden wieder Kisten ein- und auspacken müsste!

Und was Staub betrifft - sicher ist das ein Problem.
Aber meine anderen Gerätschaften müssen da auch durch, und die kosten ein Zig-faches vom einem K701!
Unsere wunderbaren Hörer stehen im prallen, täglichen Leben - jedenfalls bei mir !

Und damit ich auch noch eine Meinung schreibe - mein grösstes Problem besteht darin, dass ich - wenn ich auf der Couch liege - schnell mal auf dem KH-Kabel liege/zerre und das sicher nicht gut für die Zugentlastung am Ohrmuscheleingang ist!


mit Gruss
Paule
SRVBlues
Inventar
#12 erstellt: 31. Mrz 2006, 09:17
KH’s, die meinen sie wären ein Vogel sind auch ganz schlecht. KH am PC absetzen und auf den Tisch legen und dann mit dem Bürostuhl das Kabel mit schleifen. Peng, da liegt das gute Teil auf dem Boden. Deshalb kommt der K701 auch nicht an den PC

Chris
tv-paule
Inventar
#13 erstellt: 31. Mrz 2006, 09:37
Sieht übrigens auch irgendwie blöd aus -
man sitzt am PC und hat die wunderbaren K701 auf der Birne.

Ich gebe aber zu, dass ich das auch öfters mache.
Nur steckt da mein K701 nicht in irgendeiner Soundkarte, sondern im Klinkenausgang meines grossen, guten alten Onkyo-Schlachtschiffes 989. Dessen Klinkenausgang ist übrigens von sehr hochwertiger Qualität, was aber auch bei einem damals 7000 DM teuren Gerät von mir erwartet wurde.
Und diese Kiste - als sozusagen mein Zweitgerät - steht genau hinter meinem Schreibtisch.

Aber Du hast recht, ich muss mit meinem Drehstuhl schon tüchtig aufpassen, dass ich nicht über die Kabel fahre.
Ich habe deshalb die Kabel über meine linke Schulter etwas geschickt zum Amp geführt, so dass nichts passieren kann!


mit Gruss
Paule
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 31. Mrz 2006, 10:39
Hi!
Das man den K 701 an PC, Anlage etc. anschließen kann,
war für mich Hauptgrund,ihn zu kaufen.
Mit dem K 1000 ging das nur begrenzt....
Aber das mit der Kabelgefahr stimmt absolut.
ax3
Inventar
#15 erstellt: 31. Mrz 2006, 12:31

tv-paule schrieb:
Sieht übrigens auch irgendwie blöd aus -
man sitzt am PC und hat die wunderbaren K701 auf der Birne.

Ich gebe aber zu, dass ich das auch öfters mache.
Nur steckt da mein K701 nicht in irgendeiner Soundkarte, sondern im Klinkenausgang meines grossen, guten alten Onkyo-Schlachtschiffes 989. Dessen Klinkenausgang ist übrigens von sehr hochwertiger Qualität, was aber auch bei einem damals 7000 DM teuren Gerät von mir erwartet wurde.
Und diese Kiste - als sozusagen mein Zweitgerät - steht genau hinter meinem Schreibtisch.



mit Gruss
Paule


Dass Du den 989 in dein Arbeitszimmer verbannt hast, werde ich nie verstehen. Hast Du wenigstens auch noch einen Beamer und Lautsprecher in deinem Arbeitszimmer oder nutzt Du den nur noch als KHV?

Warum sieht das blöd aus, wenn Du mit dem 701 vor der Gehweghenne sitzt? Ist doch vollkommen egal, ob mit einem 6 Euro Hörer von Eduscho oder dem 701. Hauptsache es klingt vernünftig. KH sind für mich Gebrauchsgegenstände. Wenn die dann auch noch gut aussehen (immer dem Auge des Betrachters überlassen) - auch schön. Aber wenn Du damit hörst, ist das Aussehen (außer Du sitzt damit vor dem Spiegel) doch wirklich vollkommen schnurzpiepegal.

Aber das mit dem 989 tsstsstss
ax3
Inventar
#16 erstellt: 31. Mrz 2006, 12:33
Hast Du eigentlich schon mal einen Vergleich zwischen deinen Primare und dem 989 im Stereo-Betrieb an den Lautsprechern gemacht?
tv-paule
Inventar
#17 erstellt: 31. Mrz 2006, 19:05

ax3 schrieb:

Dass Du den 989 in dein Arbeitszimmer verbannt hast, werde ich nie verstehen. Hast Du wenigstens auch noch einen Beamer und Lautsprecher in deinem Arbeitszimmer oder nutzt Du den nur noch als KHV?




Hallo,

für die Anderen - sorry, kurz OT -

ehrlich gesagt, machmal zweifle ich auch daran!
Z.Z. hat mein Onkyo tatsächlich fast die alleinige Aufgabe als KHV zu dienen.
Ich habe zwar auch ein Paar schöne Boxen dran (die schicken, schlanken Standboxen "Mission 782", machen echt feinen, spritzigen Sound), aber kann ich die abends schlecht nutzen - wegen dem zu ordentlichen Sound. Ich wollte hier sogar auf noch höherwertige Kompaktboxen von Sehring umrüsten - bin aber vorerst beim "Wollen" geblieben. Kosten immerhin auch rund 1700 Euronen.
Ein Beamer ist dort in meinem AZ auch geplant.

Aber generell sollte alles anders werden. Wäre aber jetzt eine zu lange Geschichte.
Habe sogar daran gedacht, meinen Onkyo 989 zu verkaufen.
Nur was bekomme ich für dieses super Gerät heute noch.
Dann behalte ich ihn lieber - mag überheblich klingen, ist aber so !!

Fakt ist eines, betr. Stereo- bzw. SACD-Musikwiedergabe klingt mein Primare unten im Wohnzimmer nochmal deutlich besser. Erst hatte ich den Onkyo unten (also vor Erwerb des Primare), der hatte schon hervorragende Stereo-Qualitäten, aber der Primare setzt deutlich eines drauf. Allerdings nicht im DD/DTS-Ton, da ist der Onkyo besser.
Nur ist unser Schwerpunkt wieder mehr die Musik!

Aber nochmal, damit kein falscher tenor reinkommt, der Onkyo spielt schon auf extrem hohem Niveau, macher User würde mich um diese Klänge beneiden .

Wenn Du mal einen Test meines Primare lesen willst, irgendwo in der letzten oder vorletzeten Audio ist er gegen den Denon-Schlachtschiff angetreten - und hat gewonnen!


mit Gruss
Paule
Jazzy
Inventar
#18 erstellt: 31. Mrz 2006, 19:08
Hi!
Auweia! Wie konntest du nur des Hypochonders liebstes Thema,
die Gefahren für den KH, so untergraben!
Alle deine Postings lachen dem frech ins Gesicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KH für max. ? 250?
sidvicious123 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  3 Beiträge
KH Verstärker
Jim! am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  8 Beiträge
KH für iAudio X5
Hefftome am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  21 Beiträge
Einen KH-Blog erstellen?
MPosti am 11.09.2019  –  Letzte Antwort am 16.09.2019  –  5 Beiträge
KH-Empfehlung für Videodreh
video-k am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  5 Beiträge
KH für Bassgitarre?
Lupopappe am 02.04.2005  –  Letzte Antwort am 02.04.2005  –  2 Beiträge
KH an KH-Ausgang des Fernsehers - wie Sound verbessern?
shaft8 am 12.08.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  10 Beiträge
Empfehlungen für einen KH-Verstärker!?
wolffsed am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  3 Beiträge
KH kabel vs. kabellos
Pr3ss am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  3 Beiträge
Warum nutzt ihr einen KH?
madhatter am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2015  –  50 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.819 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedfelix.r
  • Gesamtzahl an Themen1.464.052
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.842.731

Hersteller in diesem Thread Widget schließen