CD-Player für ausschließliche Nutzung mit Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
obernik1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mai 2006, 15:09
Hallo,
ich möchte eine Frage an die Gemeinde der Stereo-hifi-Freunde in diesem Forum richten. Ich will mir in nächster Zeit einen guten CD-Player (SACD) kaufen, oder evtl. bei eBay ersteigern.
Auf Grund meiner Wohnverhältnisse, werde ich den Player ausschließlich mit Kopfhörern nutzen. Ich besitze einen guten Kopfhörer der Firma Sennheiser. Nun zu meinen Fragen.
1. Braucht man für diese Nutzungsart einen Verstärker?
2. Ist es überhaupt sinnvoll, einen teuren CD- oder
SACD-Player für diesen Zweck zu kaufen?
3. Welche Marke und welche Spezifikation sollte man dafür
nehmen?
Ich muss noch bemerken, das ich ausschließlich klassische Musik höre, spezieller fast nur Bach.
klimbo
Inventar
#2 erstellt: 19. Mai 2006, 16:31
Hallo Obernik1.
Du brauchst in jedem Fall einen Player mit regelbarem Kopfhörerausgang. Die klangliche Qualität des Players ist gerade bei Kopfhörerbetrieb wichtig, daher würde ich einen eher hochwertigen CD-Spieler empfehlen. Der Denon DCD-1500AE ist sicher ein sehr guter Player für diesen Zweck und besitzt obendrein noch die Möglichkeit Stereo-SACDs abzuspielen. Besonders interessant sind fernbedienbare Player mit motorgetriebenen Ausgangsregler (zB. der Yamaha CDX 993 - ebenfalls sehr hochwertig).

Gruss Klemens
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Mai 2006, 16:37
du kannst auch einen beliebigen cd/dvd player nehmen, und einen speziellen "kopfhörerverstärker" anschließen. solche modelle lassen sich für ca. 100 euro erwerben, wenn du löten kannst... es gibt hier auch einige preiswertere möglichkeiten.

als cd player mit kh ausgang fällt mir noch marantz ein.
corcoran
Inventar
#4 erstellt: 19. Mai 2006, 16:44

...du kannst auch einen beliebigen cd/dvd player nehmen, und einen speziellen "kopfhörerverstärker" anschließen...


ehmmmm.....und was ist mit dem Wandler?
obernik1
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Mai 2006, 20:10
Vorab Danke (klimbo, MusikGurke, corcoran)für Ihre schnellen Antworten auf meine Fragen.

zu klimo
Wie teuer ist der CD-Player Denon DCD-1500AE etwa?
Wozu ein CD-Player mit motorgetriebenen Ausgangsregler (Yamaha CDX993) ?

zu Musik Gurke
Wie heißen die Modelle für die "Kopfhörerverstärker" und wo kann man sie beziehen?

zu corcoran
Ich bin technisch nicht so bewandert. Wozu braucht man bei einem Kopfhörerverstärker einen "Wandler" ?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Mai 2006, 21:37
ich hoffe, der link klappt. zur not einfach "kopfhörerverstärker" in die suchen-funktion der seite tippen.

http://www.dienadel.de/cgi-bin/cosmoshop/lshop.cgi

das modell von rega kommt hier im forum ganz gut weg, von dem creek (brauchen seperates netzteil, ca 30 euro, ich weiß nicht, ob der shop das mitliefert) habe ich einige positive tests gelesen - die modelle kommen im forum aber nicht ganz so gut weg.

erwähnenswert finde ich diesen französischen ebay shop, mit einer recht guten ausstattung. der shop scheint in den meisten fällen recht fix zu liefern, von problemen habe ich noch nicht gehört. er führt auch einige etwas preiswertere modelle.

http://stores.ebay.d...fsubZ2QQftidZ2QQtZkm

kopfhörerverstärker (von einigen billig lösungen abgesehen) sind oft klanglich sehr hochwertige lösungen. gegenüber den teils recht einfachen kh ausgängen einiger player klingen sie hörbar besser. ab einer gewissen qualität der klinke wird der vorsprung von khvs allerdings zunehmend kleiner.

solltest du dich für ein modell mit röhren interessieren, solltest du dich vorher erkundigen, wieviel ohm beim kopfhörer vorrausgesetzt werden. einige modelle verlangen nach kopfhörern mit mehr als 300 ohm, einige sind auch mit niedrigen 30 ohm schon zufrieden.

stellt sich natürlich die frage, wie hoch dein budget ist. ein kleiner marantz player mit kh ausgang kostet dich neu knapp über 200 euro.

die kombination aus billigem dvd player und preiswertem khv wird etwa 200-300 euro verschlingen.


[Beitrag von MusikGurke am 19. Mai 2006, 21:38 bearbeitet]
corcoran
Inventar
#7 erstellt: 19. Mai 2006, 23:46

zu corcoran
Ich bin technisch nicht so bewandert. Wozu braucht man bei einem Kopfhörerverstärker einen "Wandler" ?

Der Digital/Analog-Wandler sitzt im CDP/DVDP und ist maßgeblich am Klang beteiligt, daher stimmt folgende Aussage nicht!

...du kannst auch einen beliebigen cd/dvd player nehmen, und einen speziellen "kopfhörerverstärker" anschließen...

Will sagen, da nützt der beste KHV nichts, wenn die Quelle nichts taugt!
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Mai 2006, 09:34

Will sagen, da nützt der beste KHV nichts, wenn die Quelle nichts taugt!


aktuelle DA wandler sind im Blindtest nur für wenige leute unterscheidbar. der kopfhörerverstärker wirde klanglich mehr ausmachen.
corcoran
Inventar
#9 erstellt: 20. Mai 2006, 10:01
Na ja, klingt aber ein bischen wie Perlen vor die Säue!

Aber darüber kann jeder anders denken.
Janophibu
Stammgast
#10 erstellt: 20. Mai 2006, 13:14
Ich habe schon einige Kopfhörerausgänge von CD Playern gehört, die meisten davon reichen nicht, um z.B. einen Sennheiser HD600 auch nur befriedigend anzutreiben.
Einzige Ausnahme bisher die Ausgänge von aktuellen Marantz CD Playern. Die kannst du auch erst einmal ohne KHV nutzen.
Die Super Audio CD Player von Marantz werden die gleichen hochwertigen Ausgänge besitzen.
Hüb'
Moderator
#11 erstellt: 20. Mai 2006, 13:17
Ich habe das Thema mal in den KH-Bereich verschoben. Da dürften sich die meisten Experten tummeln.

Mein Tipp übrigens: Marantz soll recht gute KH-Ausgänge verbauen.

Grüße

Frank
christianxxx
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 20. Mai 2006, 13:39

MusikGurke schrieb:

Will sagen, da nützt der beste KHV nichts, wenn die Quelle nichts taugt!


aktuelle DA wandler sind im Blindtest nur für wenige leute unterscheidbar. der kopfhörerverstärker wirde klanglich mehr ausmachen.


Blödsinn.
Meine Erfahrung ist: gute Quelle + schlechter KHV ist besser als miese Quelle + guter KHV.

Aber: Gutes muss nicht teuer sein und teures muss nicht unbedingt gut sein


[Beitrag von christianxxx am 20. Mai 2006, 13:50 bearbeitet]
0le9
Stammgast
#13 erstellt: 20. Mai 2006, 13:45
apropos marantz,

ab welchen modell werden die kh-ausgänge der maranz cdps gut?
muss das ein modell 1000+ eurobereich sein?

(ich plane mir ein cd7300 kaufen)


[Beitrag von 0le9 am 20. Mai 2006, 13:48 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#14 erstellt: 20. Mai 2006, 13:47
Die Marantz KH-Outs von heute sind auch nichtmehr was sie mal waren - leider.
Hifi-Tom
Inventar
#15 erstellt: 20. Mai 2006, 15:17
Hallo obernik1,

ein sehr guter CD-PLayer mit einem wirkl. guten Kopfhörerausgang ist der CD 5300 von C.E.C. allerdings handelt es sich bei dem Gerät um einen reinen CD-Player.
Zitz
Stammgast
#16 erstellt: 20. Mai 2006, 15:29
Mal so ne Frage dazwischengestreut:

Ist ein SACD-Player nicht total fehl ma Platze, wenn man nur mit Kopfhörern hört?
SACD macht doch auch bei Stereo anlagen nicht wirklich Sinn.

Der Player hat doch 5 analoge Ausgänge und gibt auf jedem Ausgang das jeweilige Signal für den jeweiligen Kanal aus, oder nicht?

Wenn dem so ist, wie lässt sich das mit nem Kopfhörer vereinbaren?
floschu
Inventar
#17 erstellt: 20. Mai 2006, 15:37
Wieso sollte ein SACDP keinen Sinn machen?
Du scheinst von SACD-fähigen DVDP zu reden, die in der Lage sind, SACDs mehrkanälig wiederzugeben.
CDP mit SACD-Kompatibilität unterstützen das Medium zweikanälig, sodass das Ganze mit KH durchaus Sinn macht.
Wenn man eine SACD mit KH hört, dann sind durchaus bedeutende Unterschiede im Vergleich zur normalen CD zu vernehmen!

Gruß, Florian
Zitz
Stammgast
#18 erstellt: 20. Mai 2006, 15:40
och echt?

Naja gut...hab ich halt wieder was gelernt.
Danke sehr.
Vll. sollte ich mich mal mehr mit dem Thema auseiandersetzen.

Mein SACDP - das unbekannte Wesen
Janophibu
Stammgast
#19 erstellt: 20. Mai 2006, 17:08

Musikaddicted schrieb:
Die Marantz KH-Outs von heute sind auch nichtmehr was sie mal waren - leider.


Also bei meinem CD5400 OSE ist der Ausgang astrein! Reicht demnach der aktuelle CD5001 schon.
0le9
Stammgast
#20 erstellt: 20. Mai 2006, 17:41
was ist mit neuen marantz sa7001?

wie gut/schlecht ist er in vergleich zu cd7300 (mal abgesehen von SACD unterstützung)

kann mir das jemand sagen?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 20. Mai 2006, 18:37

was ist mit neuen marantz sa7001?


hübsches gerät

auch bezüglich kh ausgang.


Wenn man eine SACD mit KH hört, dann sind durchaus bedeutende Unterschiede im Vergleich zur normalen CD zu vernehmen!


wenn man surround-kopfhörer nutzt, ja. die unterschiede zwischen sacd und cd sind auf dem stereoberreich imho nicht hörbar.
floschu
Inventar
#22 erstellt: 20. Mai 2006, 18:58

MusikGurke schrieb:
die unterschiede zwischen sacd und cd sind auf dem stereoberreich imho nicht hörbar.


Meinst Du sicher?
Ich bin absolut kein Voodoo-Anhänger, aber ich KANN bei einer Hybrid-SACD definitiv mit meinen K701 einen hörbaren Unterschied zwischen dem SACD- und dem Audio-CD-Layer hören wenn ich zwischen den Beiden umschalte!
Bevor die Anmerkung kommt:
Nein, ich habe noch keinen Blindtest gemacht und es könnte sich rein theoretisch um den gern zitierten Placebo-Effekt handeln...

Gruß, Florian
Novize
Stammgast
#23 erstellt: 20. Mai 2006, 19:24
Ich glaube schon, dass man bei einigen Hybrid-SACDs einen Unterschied zwischen SACD-Spur und CD-Spur hören kann, die aber wahrscheinlich einfach auf unterschiedlichem Mastering der beiden Spuren beruhen. Damit ist noch nichts darüber ausgesagt, ob 2-Kanal-SACD generell einen Klangvorteil gegenüber der CD hat, denn dazu müsste erst ausgeschlossen werden, dass das (bessere) Mastering der SACD-Spur auch auf CD gespeichert werden könnte.

Gruß Andreas
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 20. Mai 2006, 19:33
ich würde ebenfalls aufs mastering tippen.

ok, da die zielgruppe höhere ansprüche hat sind sacds zumindest teilweise wirklich gut abgemischt. aber die vorteile liegen (im stereoberreich) nicht am medium als solches.
floschu
Inventar
#25 erstellt: 20. Mai 2006, 19:40
Es kann natürlich sein, dass das Mastering für den Klangvorteil verantwortlich ist, aber mir als Hörer ist es im Prinzip egal, was für den guten Ton sorgt, hauptsache er ist da und überzeugt.
Deshalb bin ich auch 2ch-SACDs nicht abgeneigt, ganz im Gegenteil!

Gruß, Florian
corcoran
Inventar
#26 erstellt: 20. Mai 2006, 23:45

christianxxx schrieb:

MusikGurke schrieb:

Will sagen, da nützt der beste KHV nichts, wenn die Quelle nichts taugt!


aktuelle DA wandler sind im Blindtest nur für wenige leute unterscheidbar. der kopfhörerverstärker wirde klanglich mehr ausmachen.


Blödsinn.
Meine Erfahrung ist: gute Quelle + schlechter KHV ist besser als miese Quelle + guter KHV.

Aber: Gutes muss nicht teuer sein und teures muss nicht unbedingt gut sein :D

Oder auch:
Gute Tonquali + Verstärkung = bessere Tonquali
Schlechte Tonquali + mehr Verstärkung = noch schlechtere Tonquali
obernik1
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 22. Mai 2006, 10:45
Ich danke allen hifi-Freunden für Ihre informativen Beiträge
bezüglich meiner Frage, nach eimem guten CD(SACD)-Player für die ausschließliche Nutzung mit Kopfhörern. Beim stöbern bei den STAX-Kopfhörerangeboten in eBay bin ich auf eine Firma gestoßen, die u.a. dort anbietet, den eigenen Player zu modifizieren ("tunen"), oder auch ein Gerät von dort zu beziehen.Auf eine eMail bekam ich von dort folgendes Angebot:
Marantz SA 7001 UVP 599 Euro
Standard Modifikation 649 Euro
Advanced Modifikation 749 Euro
als KI-Version mit Ringkerntrafo und verkupferten Chassis für 899 Euro.
Was ist von diesem Angebot zu halten?
Lohnt es sich den Player modifizieren zu lassen?
Was ist eine KI-Version?
Adresse der Firma : www.avs-oymann.de
klimbo
Inventar
#28 erstellt: 22. Mai 2006, 14:55
Hallo.
Der Marantz ist sicher ein sehr gutes Gerät mit hochwertigem KH-Ausgang (überragender Stereoplay Test 06/06). Meiner Erfahrung nach (ich besitze selber einen Sennheiser HD 650) kann man an einem CD-Spieler oder Verstärker mit hochwertigem KH-Ausgang bereits sehr gut Musikhören. Allerdings ist es an einem Kopfhörerverstärker (ich hatte den Rega Ear) nochmals besser. Die Steigerung ist allerdings klein - man sollte keine umwerfenden Verbesserungen erwarten. Von den Tuning-Maßnahmen am CD-Spieler würde ich abraten, die sind meiner Meinung nach viel zu teuer und wenn dann nur für sehr geübte Hörer nachvollziehbar. Hier würde ich das Geld lieber anders investieren.
Nochmal zu den motorgetriebenen Lautstärkepotis an CD-Spielern: Vorteil ist einfach, dass man bequem und ohne Klangverlust per Fernbedienung die Lautstärke einstellen kann. Bei früheren, hochwertigen Geräten war das ein Standard-Feature, mittlerweile eher die Ausnahme.

Gruss Klemens
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 22. Mai 2006, 15:53

Standard Modifikation 649 Euro
Advanced Modifikation 749 Euro


lass bloß die finger von solchen geräten. marantz hat sich für das auflegen der aktuellen serie lange jahre zeit gelassen, und das ganze in einer großen forschungsabteilung entwickeln können. das nachträgliche rumgepfusche von high-ende voodoopriestern ist da wohl kaum förderlich.

wenn du etwas in der preisklasse möchtest, kannst du die normale version des players ohne probleme nehmen. wenn der kopfhörerklang im vordergrund steht, würde ich einen einstiegsplayer empfehlen, das gespaarte geld wird dann in einem seperaten kopfhörerverstärker angelegt mehr bringen.


Was ist eine KI-Version?


das ist das "tuning" an den geräten, allerdings firmenintern durchgeführt. klangliche unterschiede halte ich für sehr, sehr unwarscheinlich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD Player + Kopfhörer?
-Christian- am 11.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  5 Beiträge
CD/SACD-Player-Kopfhörer Kombination
Winki am 24.07.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2004  –  4 Beiträge
Kopfhörer direkt an CD-Player
Stan_Smith am 23.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  5 Beiträge
Kopfhörer CD-Player und SACD-Player
Flauto_Magico am 22.04.2007  –  Letzte Antwort am 22.04.2007  –  4 Beiträge
Für mein Refugium: CD-Player & Kopfhörer
borderlessworld78 am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  3 Beiträge
Kopfhörer - Ausgang beim CD-Player?
Wilke am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  7 Beiträge
Guter Kopfhörer für portablen CD-Player
re-dude am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  14 Beiträge
idealer CD Player für Kopfhörer-Genuss
Kopfhörerender am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  9 Beiträge
CD-Player mit gutem Kopfhörer Output
SV650 am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  2 Beiträge
Kopfhörer an CD Player, 250 Ohm
Dnkjö am 03.12.2018  –  Letzte Antwort am 05.12.2018  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.168 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedreturnoftheboomerang
  • Gesamtzahl an Themen1.510.374
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.733.373

Hersteller in diesem Thread Widget schließen