KHV mit genug Leistung und möglichkeit für LS-Anschluss?

+A -A
Autor
Beitrag
m00hk00h
Inventar
#1 erstellt: 11. Aug 2006, 18:38
Hallo Leuts.
Ich hab bald Burtseltag und würde mri gern ein kleines Paar mittelmäßiger LS leisten.
Hab mich daher gefragt, ob es nicht idealer Weise einen KHV gibt, der Klemmem für LS hat und genügend Leistung liefert (ca. 5W). Wenn es da was einigermaßen bezahlbares gibt, wäre das dann für mich als KH-Hörer ideal.

Habe bisher die C.E.C.s gefinden, bei eBay wird gerade ein HD51 versemmelt.
Den will ich aber gar nicht haben, weil er einfach mal ein Vorgängermodell ist und mit der HD53R nicht vollkommen überzeugt hat und der sicher nicht besser ist.

Bin für alle Vorschläge offen!
Danke!

m00h
Musikaddicted
Inventar
#2 erstellt: 11. Aug 2006, 18:47
*im Hirn kramt* Da war doch mal was...Thread bei Head-Fi
m00hk00h
Inventar
#3 erstellt: 11. Aug 2006, 18:50
Danke, hab gerade selber bei headfi gesucht, ohne Erfolg.
Ich kann irgendwie nicht auf Englisch suchen.

Möchte noch für zukünftige Postings erwähnen, dass ich gar nicht auf Röhren stehe, also eine Transistorbasierte Schaltung wäre ideal.

m00h
Musikaddicted
Inventar
#4 erstellt: 11. Aug 2006, 19:20
Ich würde dir einen KHV mit Pre-Amp Ausgang und ne passende Stereo bzw. zwei Monoendstufen zulegen.
Schöner Nebeneffekt: du kannst auch bessere LS in möglicher Zukunft ansteuern.
Ausserdem ist die Auswahl da einfach höher.
MasterLoki
Stammgast
#5 erstellt: 11. Aug 2006, 20:14
2x CORDA POWERAMP-1


[Beitrag von MasterLoki am 11. Aug 2006, 20:14 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#6 erstellt: 11. Aug 2006, 21:09

Musikaddicted schrieb:
Ich würde dir einen KHV mit Pre-Amp Ausgang und ne passende Stereo bzw. zwei Monoendstufen zulegen.
Schöner Nebeneffekt: du kannst auch bessere LS in möglicher Zukunft ansteuern.
Ausserdem ist die Auswahl da einfach höher.


Ich hatte einen Edit machen wollen, um nach Monoblöcken zu fragen. Aber eine Schnelle Suche durch die Angebote mir bekannter Hersteller ergab einfach VIEL zu hohe Preise für Monoblöcke. Erstens braucht man 2 Davon und zweitens auch noch einen neuen KHV, der einen pre-out hat.
Und ich dachte da eigentlich schon, dass ich zum Preis von zwei Monos (deren Leistung ich für Zimmerlautstärke eh NIE brauchen werde) einen KHV bekomme, der das auch kann.

Bin aber immernoch für Vorschläge offen!

m00h
SRVBlues
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2006, 08:04
Was spricht gegen C.E.C. HD53R
Hättest vor einer Woche günstig von mir kaufen können

Ansonsten würde ich doch zu zwei Geräten raten, da man Vollverstärker in allen Variationen doch schon sehr günstig bekommt.
Oder Vielleicht mal einen 80'er Jahre Verstärker mit guten KH Ausgang suchen. Wäre für mich nichts, da ich nicht so auf gebrauchte Sachen stehe, aber preislich bestimmt interessant.

Chris
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Aug 2006, 08:32

Ich hatte einen Edit machen wollen, um nach Monoblöcken zu fragen. Aber eine Schnelle Suche durch die Angebote mir bekannter Hersteller ergab einfach VIEL zu hohe Preise für Monoblöcke.


schau mal bei ebay nach "normalen" stereo endstufen. in der hinsicht brauchbare geräte von sony, rotel, harman kardon, denon lassen sich je nach jahreszeit für unter 200 euro erwerben.

alternative wäre der kauf von aktivboxen eine überlegung wert, damit würde die endstufenproblematik direkt rausfallen. du brauchst halt nur nen pre out an der khv-vorstufe.

je nachdem in welchen preisregionen du dich bewegst, könnten die kleinen nahfelder von tannoy, behringer, genelec, klein und hummel für dich von interesse sein.
Vul_Kuolun
Inventar
#9 erstellt: 12. Aug 2006, 09:56
Wäre auch für nen extra Amp, evtl. mit Pre-out für den Aria. Da wäre die Auswahl sicher größer, und das Preisgefüge weniger exklusiv.
Ich weiß nicht ob das langfristig clever ist, viel Geld in eine exotische 5 Watt-Kostruktion zu stecken, die beim nächsten Umzug mangels Leistung eventuell komplett abstinkt.


[Beitrag von Vul_Kuolun am 12. Aug 2006, 10:01 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#10 erstellt: 12. Aug 2006, 11:52
Ja, schon klar.
Aber ich möchte halt keine 1000€ investieren, nur um mal ein bischen Musik spielen zu konnen, wenn mal jemand zu besuch ist oder für ein bissl DVD gucken. Meine Hauptanlage soll ja weiterhin über meine KHs laufen, wäre halt cool gewesen, einen tollen KHV zuhaben, der gleichzeitig ein paar Boxen treiben kann.

Will mir nämnlich aus Platz- und Ästetikgründen keinen Vollverstärker oder sowas hinstellen, zumal das auch wieder zusätzliche Investitionen nach sich zieht (aud örtlich gegebenen Umständen müsste dann ein neues HiFi-Regal her ect.).

Ich wollte ja nur mal fragen, ob es sowas gibt und bin ja für Alternativen durchaus offen.

Und was gegen den CEC spricht? Ganz einfach, er hat mich einfach nicht überzeugt, so als Gesamtpaket. Argument genug, oder?

Ursprünglich wollte ich den "Big Joe"-Verstärker von Firestone Audio haben, 16W pro Kanal auf so kleinen Raum und super Sexy dazu. Dazu passend halt einen "Cute Beyond" KHV...aber bei dem Big Joe steht seit über einen halben Jahr "comming soon"...


m00h
SRVBlues
Inventar
#11 erstellt: 12. Aug 2006, 12:12

m00hk00h schrieb:

Und was gegen den CEC spricht? Ganz einfach, er hat mich einfach nicht überzeugt, so als Gesamtpaket. Argument genug, oder?
m00h

Wenn ich ehrlich sein darf, nööö

Bin ja als fast ex-Besitzer eines HD53R auch sehr an anderen Meinungen interessiert.

Chris
m00hk00h
Inventar
#12 erstellt: 12. Aug 2006, 12:25

SRVBlues schrieb:
Wenn ich ehrlich sein darf, nööö

Bin ja als fast ex-Besitzer eines HD53R auch sehr an anderen Meinungen interessiert.


Gut.
Also erstens: Mein Haupthörer ist der DT880. Mit diesem harmoniert der Ampt gar nicht (so wie mit dem Aria), sondern man hat eher das Gefühl, dass sie beide ihre Schwächen aufadieren. Das war einfach nicht schön, was dabei rumkam.
Zweitens: Das ganze Gefummel mit der Gain-Einstellung wär mir auf Dauer zu blöd.
Drittens: Das Lautstärkepoti kam in den Bereich in dem es keinen Kanalgleichlauf mehr gab, wenn ein hochempfindlicher niederohmiger Hörer angeschlossen wurde, selbst auf niedrigster Gain-Einstellung.
Viertens: Hätte ich keine Verwendung für den zweiten KH-Ausgang, also warum dann mitbezahlen?
Fünftens: Wirkte die Gesamte Verarbeitung sowie Optik und Haptik dem Preis irgendwie nicht angemessen, erst recht, wenn der Aria direkt daneben stand.

Alles klar jetz?
Gut.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 12. Aug 2006, 12:26 bearbeitet]
SRVBlues
Inventar
#13 erstellt: 12. Aug 2006, 14:01

m00hk00h schrieb:

Also erstens: Mein Haupthörer ist der DT880. Mit diesem harmoniert der Ampt gar nicht (so wie mit dem Aria), sondern man hat eher das Gefühl, dass sie beide ihre Schwächen aufadieren. Das war einfach nicht schön, was dabei rumkam.

Das kann ich mir gut vorstellen. Ich fand auch den DT931/HD650 nicht sonderlich gut am HD53R.

m00hk00h schrieb:

Zweitens: Das ganze Gefummel mit der Gain-Einstellung wär mir auf Dauer zu blöd.

Muss man da öfters was verstellen? Ich hatte nur für Tests dran rumgespielt. Ansonsten stand der immer auf -6db.

m00hk00h schrieb:

Drittens: Das Lautstärkepoti kam in den Bereich in dem es keinen Kanalgleichlauf mehr gab, wenn ein hochempfindlicher niederohmiger Hörer angeschlossen wurde, selbst auf niedrigster Gain-Einstellung.

Ja, da bin ich echt froh, dass ich den line Ausgang am CDP regeln kann.

m00hk00h schrieb:

Viertens: Hätte ich keine Verwendung für den zweiten KH-Ausgang, also warum dann mitbezahlen?

Wenn Du LS verwenden möchtest, dann macht der zweite Verstärker doch Sinn ??

m00hk00h schrieb:

Fünftens: Wirkte die Gesamte Verarbeitung sowie Optik und Haptik dem Preis irgendwie nicht angemessen, erst recht, wenn der Aria direkt daneben stand.

Mein HD53R V 8.0 war von der Verarbeitung her sehr gut. Massiv und stabil. Nur die Drehknöpfe könnten etwas größer sein und schwerer gehen.

Chris
-resu-
Inventar
#14 erstellt: 12. Aug 2006, 15:07
Nahfeldmonitore!
_Scrooge_
Inventar
#15 erstellt: 14. Aug 2006, 22:07
Mir fällt da nur ein Gerät ein... (wenn man mit Röhrenklang klar kommt)...

Cayin HA-1A...

Kopfhörerverstärker - Vorverstärker - Vollverstärker

Alles in einem Gerät...

Ich kenne den zwar nicht, habe aber schon des öfteren ganz positive Kommentare gelesen...

Eins kann aber sogar ich sagen... Er sieht echt gei... ähm... total super aus...


_Scrooge_


[Beitrag von _Scrooge_ am 14. Aug 2006, 22:08 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#16 erstellt: 14. Aug 2006, 22:40

_Scrooge_ schrieb:
Mir fällt da nur ein Gerät ein... (wenn man mit Röhrenklang klar kommt)...


Daran wirds scheitern.
Und am Preis.



m00h
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Aug 2006, 05:51
was spricht denn eigentlich gegen aktive nahfeldmonitore?

die kannst du an fast jeden khv anschließen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KHV Anschluss
Poldi012 am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  6 Beiträge
welchen Anschluss für KHV
Molle2 am 30.05.2007  –  Letzte Antwort am 01.06.2007  –  8 Beiträge
Anschluss KHV
mkellerk am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  11 Beiträge
khv mit top preis, leistung für hd650
cledi13 am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  5 Beiträge
portabler KHV
DaDude am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  25 Beiträge
Anschluss KHV: Pre-Out Ausgang?
Overland am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  7 Beiträge
Anschluss eines KHV an CDP bzw. Amp
ruedih am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  5 Beiträge
Anschluss IPhone und Cowon D2 an KHV
Insomnia7 am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  3 Beiträge
Kabel für iPhone <--> KHV
Hörfunk am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  4 Beiträge
Mischpult statt KHV?
dektra1 am 11.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.365 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitglied420hz
  • Gesamtzahl an Themen1.463.177
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.825.583