82er DT880 gepimpt.

+A -A
Autor
Beitrag
embe
Stammgast
#1 erstellt: 20. Sep 2006, 14:18
Hi,
ich habs wahr gemacht.
Das alte Teil ist restauriert.
Die Ohrpolster gewaschen...dabei ist das Spanngewebe um die Hörschalen gerissen und das Pseudoleder komplett weg ...
Also direkt aufgeklebt, vorher den dicken Filz entfernt und durch Faserflies ersetzt.
Siehe da es klingt....
Und wie es klingt
Warum nur war der dicke Filz da drauf
Vorher klang das richtig muffelig und träge.
Jetzt spielt das Teil wie verwandelt.
Gut, etwas viel Höhen sinds schon, etwa im Vergleich zum HD600.
Bass ist auch weniger da...
Aber ich empfinde es nicht als unangenehm.(altersbedingt )

Der Hörer ist halt sehr leise, am Notebook muss ich volle Pulle geben, am Discman beinahe auch....

Werde das mal noch ausgiebig anhören.
Kann ja nicht angehen, dass der alte 880 so gut ist.

Gruß
embe
m00hk00h
Inventar
#2 erstellt: 20. Sep 2006, 15:02
Musikaddicted, dein Auftritt ("this thread is"... ;))

@embe:
Glückwunsch!

m00h
Musikaddicted
Inventar
#3 erstellt: 20. Sep 2006, 15:24
Oh ja:
Peer
Inventar
#4 erstellt: 20. Sep 2006, 15:31
Kann man nix Anderes zu sagen, mach Bilder!

Trotzdem schöne Aktion
hAbI_rAbI
Inventar
#5 erstellt: 20. Sep 2006, 16:11
Naja neue Ohrpolster wirst ja bestimmt bekommen können. Aber Bilder wären echt nett jetzt.
embe
Stammgast
#6 erstellt: 20. Sep 2006, 19:27
embe
Stammgast
#7 erstellt: 20. Sep 2006, 19:30
Grmmpfff
Wieso kömmt dat bild net...

jetz aber
embe
Stammgast
#8 erstellt: 20. Sep 2006, 19:42





Nochmal größer...
http://img79.imageshack.us/img79/5939/dt88010ix0.jpg

Neues Flies ist schon besorgt, das ist nicht so fieselig

Gruß
embe
SRVBlues
Inventar
#9 erstellt: 20. Sep 2006, 22:11
Schön, aber kitzelt der Filz nicht in den Ohren?

Chris
embe
Stammgast
#10 erstellt: 21. Sep 2006, 07:33
Hi,
hab ja schon neues Flies hier.
Schön weich und angenehm in die Ohren.
Wird demnächst eingefriemelt.

Mittlerweile hab ich doch schon Klangeindrücke sammeln können.
Also:
Sehr präsenter Klang, ja fast elektrostetenhaft.
Im Vergleich zum LambdaPro, etwas mehr Eigenklang bei Streichern und Chormusik....Sologesang. Geht in Richtung synthetisch...
Hat vielleicht was mit dem mageren Grundton zu tun.
Bis jetzt fehlt mir doch noch etwas Bass.
Durch das dünnere Flies wird sich da wohl noch was machen lassen.
Der Abstand Ohr zu Membran macht ja viel aus...

Ein kurzer Test mit verschlossenen Öffnungen der Hörmuschel
führte zu eingeengtem Näselklang mit etwas mehr Bass
Dann lieber offen...


Gruß
embe
audiophilanthrop
Inventar
#11 erstellt: 21. Sep 2006, 17:47
Waschbemühungen in allen Ehren, aber nach fast 25 Jahren könnte doch mal ein Satz komplett neuer Ohrpolster sicher nicht schaden, oder? Kann man noch ohne weiteres zu humanen Preisen kaufen.
Jazzy
Inventar
#12 erstellt: 21. Sep 2006, 17:59
Hi!
Der Kamera scheint eine Scharfstellfunktion zu fehlen.
m00hk00h
Inventar
#13 erstellt: 21. Sep 2006, 20:50

Jazzy schrieb:
Hi!
Der Kamera scheint eine Scharfstellfunktion zu fehlen.


In "Fachkreisen" auch gern "Autofokus" genannt.

Sieht geil aus IMHO.

m00h
Musikaddicted
Inventar
#14 erstellt: 21. Sep 2006, 21:02
Er hat doch geschrieben das die Bilder nur von ner Webcam kommen...also mal aufhören hier rumzumosern
embe
Stammgast
#15 erstellt: 21. Sep 2006, 21:47
Hi,
die Webcam hat echt keinen Autofocus und ein toller Fotograf war ich nie

Aber man erkennt eigentlich alles, bis auf die Kratzer am Gehäuse

Die Polster gefallen mir in weiß viel besser als die glitschigen Lederimitate.
Bleibt also so...bin ja auch kein Stinker, ich wasche mir jeden Tag die Ohren

Das Flies bleibt draussen!
Eindeutig mehr Grundton und Bass.
Zusammen mit meinem neuen Sofasub ein Erlebnis das alte Teil

Man gewöhnt sich recht schnell an den helleren Klang, gegenüber meinem HD 560 oder 600.
Der Stax klingt auch so schön durchsichtig, hat aber eindeutig mehr Bass.
Trotzdem schon Wahnsinn was aus dem Hörer noch zu holen war.

Im Hobbyraum liegt schon das nächste Tuningopfer.
Ein Senni HD 420 von Ende der 70iger...
Erbstück meines Vaters, mal hören was da noch geht...

Gruß
embe
audiophilanthrop
Inventar
#16 erstellt: 22. Sep 2006, 10:08
Heller als der HD560? Aua. Der soll nur einen Tick wärmer sein als der HD540, und den betreibe ich hier mit recht kräftiger Höhenabsenkung per EQ.

Der HD420 dürfte so etwa das Gegenstück dazu sein, wenn ich mal von meinem 420SL ausgehen darf. Der Schaumstoff der Ohrpolster dürfte sich mittlerweile genauso aufgelöst und in eine klebrige Masse verwandelt haben wie bei meinem Exemplar - die Stoffabdeckungen kann man waschen und neu ausstopfen, z.B. mit Filtermatten für Abzugshauben. Zur Bedämpfung dürfte hinten noch mehr von dem Zeug drin sein, aber solange man's nicht mechanisch belastet, hält das noch etwas. (Habe vor einer Weile mal den Schaumstoff in den Kapseln beim HD424 getauscht, auf einer Seite war der noch ganz passabel.) Ein loser "Knoten" unterhalb der Verzweigung des Kabels sollte Kabelgeräusche deutlich dämpfen. A propos: Es ist durchaus erstaunlich, was manchmal bei Kabeln so an Dreck runterkommt - wenn's nach irgendwas riecht, ist das schon mal höchst verdächtig. (Ich habe schon mehr "olles dreckiges Zeug" bekommen als meinem Elternteil mütterlicherseits lieb war. )
embe
Stammgast
#17 erstellt: 22. Sep 2006, 10:24
Hi audiophilanthrop,
ähm...meine Ohren sind ja schliesslich so alt wie ich....
leider konnte ich da noch nix tunen
Im Ernst, früher habe ich mehr Höhen gehört, jetzt ist bei 12000Hz Schluss.
Folglich kommt mir ein Schuss Höhen gerade recht

Ich empfinde es nicht als unangenehm.
Bei Zischbummmusik könnte ich es mir aber nervig vorstellen
Hör ich ja nicht....

Danke für die Tipps bez. des HD420.
Da dürfte noch das Stahlkabel dran sein... Kabelgeräusche
hatte ich vorher auch beim HD560...bis das neue Kabel dran war...

Einen HD424 müsste ich auch noch irgendwo haben...
muss ich echt mal suchen. Der klebt dann wahrscheinlich in irgend einer Schublade fest

Gruß
embe
Jazzy
Inventar
#18 erstellt: 22. Sep 2006, 11:12
Hi!
Webcam hatte ich übersehen,hatte nur den Beitrag mit den Bildern angeschaut,da steht nix.Dafür sehen die ja recht gut aus ;-)
audiophilanthrop
Inventar
#19 erstellt: 22. Sep 2006, 19:22
Hmm, der HD560 war eigentlich der erste mit Kupferstrippe, von daher wundert mich das mit den Kabelgeräuschen... (Bei sowas sorgt der "Knotentrick" aber auch noch für eine Verbesserung.) BTW, so *richtig* übel war das ganz alte Stahlkabel am HD424, da sind die 80er-Jahre-Nachfahren (mit dem PX1-Kombistecker) schon regelrecht harmlos.
Peer
Inventar
#20 erstellt: 22. Sep 2006, 21:10
Am 424 hing doch immer dieser Eisenstab aus massivstem Stahl den Sennheiser dann Kabel genannt hat
audiophilanthrop
Inventar
#21 erstellt: 22. Sep 2006, 21:54
Naja, der HD414 hatte ursprünglich 'ne Kupferstrippe - nur eben ohne die heute übliche Zugentlastung über Kevlarfasern. Der Verschleiß an Kabeln muß erheblich gewesen sein, ergo Umstellung auf Stahlkabel... Bis man dann eine weniger steife (körperschallempfindliche) Ummantelung hatte, dauerte es noch ein paar Jährchen.
aileena
Gesperrt
#22 erstellt: 07. Okt 2006, 11:43
Moin,
ich habe heute einen HD 420SL aus der Schrottkiste im Recyclinghof gezogen. Zuhause kurzer Funktionstest - alles prima. Polsterüberzug runter und mit feinwaschmittel gesäubert. Die klebrige Masse runtergeholt und erstmal Polster aus normalem Schumstoff druntergemacht. Ca. 4mm dick - akkurat mit der Brotschneidemaschine geschnitten, klappt super Dann noch mal getestet: Klingt erstaunlich gut. Jetzt will ich noch mit den Polstern ein wenig experimentieren. Hat einer eine Idee, was man da noch nehmen kann. Vieleicht etwas durchlässiger aber genauso fest? Es ist aber nicht so, dass ich das Gefühl habe, er sei eingeschränkt in den Höhen.
Weiß jemand wie der seinerzeit eingestuft wurde? Direkt oberhalb des 414 oder anders?
audiophilanthrop
Inventar
#23 erstellt: 08. Okt 2006, 15:52
Kein schlechter Fang.

Du kannst immer noch in der Mitte 'n kleines Loch reinschneiden, handelsübliches Kleingeld scheint hier nützlich zu sein. Vielleicht kriegst du ja auch ein Zweilagen-Polster hin, je 2 mm einmal mit Loch und einmal ohne.

Zur Einstufung: Erstmal ist der um einiges neuer als der olle HD414. (Nach dem kam ja '76 erstmal der HD424 dazu, dann '79/'80 die "Wachablösung" mit neben HD414X und HD424X noch HD400, HD410, HD420, HD425 und HD430, und 410SL, 414SL und 420SL scheinen nochmal neuer zu sein, ca. '84.) Der 420SL müßte zu seiner Zeit das größte supraaurale Modell gewesen sein (darüber dann noch HD425 und HD430, später dann die ersten 500er). Wird wohl noch freifeldentzerrt sein, das mit der Diffusfeldentzerrung ging erst so '85 los. Der HD420 hatte seinerzeit wohl ganz gute Kritiken als Allrounder bekommen, die SL-Modelle sollten dann wohl primär leichter, kompakter und bequemer sein.

Mein 420SL ist derzeit übrigens zum "KW-Hörer" degradiert, nachdem ich den 590er wieder sinnvoll einsetzen kann - für die AM-Bereiche ist der Frequenzgang allemal linear genug, seine mäßige Empfindlichkeit und hohe Impedanz lassen erst gar kein Amp-Hintergrundrauschen aufkommen, und eine genügend hohe Lautstärke läßt sich trotzdem mühelos erzielen.


[Beitrag von audiophilanthrop am 08. Okt 2006, 15:53 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#24 erstellt: 08. Okt 2006, 18:43
Danke Dir, dass hilft mir sehr. Und die Idee mit der Polsterung lädt geradezu zum Experimentieren ein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
W3- Höhen viel zu "scharf"
cpunti am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2010  –  18 Beiträge
Yamaha HP3 - Klingt der echt so leise?
DJ-Spacelab am 12.03.2015  –  Letzte Antwort am 14.03.2015  –  14 Beiträge
Sennheiser HD600 und HD650 im Vergleich
tobomusic am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  9 Beiträge
akg k550 - wie klingt er im vergleich zum shure srh940?
sofastreamer am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 27.05.2012  –  22 Beiträge
Sennheiser HD600 - scheppernder Bass
Flaneur am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  7 Beiträge
Dicke Ohrpolster für Koss Porta Pro
der_Nutzniesser am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  13 Beiträge
DT880
Nickchen66 am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  39 Beiträge
Aune Mini USB DAC Mk2 SE - sehr enttäuscht
KallisGrillimbiss am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  9 Beiträge
DT 990 Ohrpolster / Wechseln
darkpuridee am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 20.03.2016  –  28 Beiträge
Immense Klangunterschiede zwischen DT880 2005 und DT880 2003 festgestellt
HevyDevy am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.316 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedVulkan1989
  • Gesamtzahl an Themen1.463.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.825.477