Sennheiser HD600 und HD650 im Vergleich

+A -A
Autor
Beitrag
tobomusic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Apr 2005, 20:59
Hi Leute,

HD600 und HD650

hat jemand von euch schonmal diese beiden Kopfhörer intensiv direkt nebeneinander verglichen ?

Ich habe beide hier, einen neuen HD650 und einen älteren HD600. Und ich werd' noch verrückt....

Mein alter 600er hat eindeutig mehr Höhen als der neue 650er. Dadurch klingt er luftiger und räumlicher, aber auch "schärfer" und etwas dünner. Der 650er dagegen klingt wärmer, "fester", aber eben auch etwas dumpfer und weniger räumlich.

Ich kann mich beim besten Willen nicht entscheiden, welchen ich nun eigentlich besser finde....

Frage:
1. Hat jemand diesen Unterschied auch schon so festgestellt
2. oder sollte der eigentlich nicht so sein (ist mein 650er womöglich nicht in Ordnung)
3. oder klingt der 650er sowieso nochmal ganz anders, wenn er erstmal eingespielt ist (momentan hat er vielleicht 30-40 Stunden gespielt)?

Viele Grüße,
Tobias


[Beitrag von tobomusic am 20. Apr 2005, 21:05 bearbeitet]
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Apr 2005, 05:59
Ich hatte einen halbwegs ausführlichen Vergleich gemacht und kann deine Erfahrungen bestätigen. Der HD600 legt mehr Wert auf die Höhen, der 650 klingt durch den Bass "voller".

Aber Sennheiser selbst hat ja geschrieben, daß der 650 die Musik nichtmehr sosehr analysiert wie der 600 sondern erleben lässt. Das würde ja dazu passen.
Deukalion
Inventar
#3 erstellt: 21. Apr 2005, 19:27
Hallo Tobomusic!
Nach einem (allerdings unter suboptimalen Bedingungen durchgeführten) Probehörer beider Hörer habe ich mich für den HD 650 entschieden.
Zu Deinen Fragen:
1. Kann ich ebenfalls, wie ja auch schon XXLMusikfreak schreibt, bestätigen: Der HD 650 hat eine gewollte leichte Delle im Hochtonbereich im Frequenzgang (Hab die ULR zum Frequenzgang leider nicht zur Hand, sonst könnte ich hier ein Link setzen) und die hört man auch. Subjektiver Höreindruck: Satte, eher dunkle, "warme" keinesfalls analytische Klangabstimmung. Macht langes entspanntes unangestrengtes Hören möglich, kann aber auch subjektiv als "fehlende Brillianz" oder "viel zu dumpf" erlebt werden (Gegenpol zur Grado- Abstimmung).
2. Glaub ich eher nicht!
3. Genau! Der Klangeindruck "zu dunkel" legt sich etwas, wenn der KH richtig eingespielt ist.

Weiterhin: 4.Ich habe mir parallel zu dem HD 650 einen Grado 125 gekauft (In der baugleichen aber hochpreiswerten Version als MS 1 von Alessandro) Der Grado ist wirklich der Gegenpol zum HD 650: quicklebendig ohne nervig zu sein, höhenstark ohne analytische Schärfe. Je nach Stimmung höre ich mal den einen, mal den anderen lieber. Könnte mich nicht entscheiden, welchen ich "besser" finde, eben den, der zu meiner Stimmung passt.
5. Aber eins ist klar: Das Potential des HD 650 schöpfst Du erst mit einem guten Kopfhörerverstärker aus. Dann legt sich der Klangeindruck "zu dunkel" noch weitergehender. Außerdem gewinnt der HD 650 durch das Tuning mittels eines hochwertigen Kabels (das Senn- Kabel ist ja gesteckt, man kann es (behutsam!!!) rausziehen und austauschen. Bin jetzt leider an meinem Arbeitsplatz und nicht zu Hause, darum auch dazu hier kein Link, könnte es aber auf Wunsch nachreichen!!
Gruß
Hartmut
tobomusic
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Apr 2005, 20:25
Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten - hat mich schon sehr beruhigt !

Freue mich auch über noch weitere Meinungen !

Je länger ich beide Kopfhörer vergleiche, desto mehr neige ich auch zum 650er. Der 600er kommt mir mit der Zeit etwas zu "dünn" vor - andererseits - diese "Luftigkeit" ist schon äußerst reizvoll ... grübel grübel Ich frage mich manchmal wirklich, wie man entscheiden würde, wenn man wirklich nichts über die Geräte wüsste. Manchmal denke ich, man neigt immer dazu, zu glauben das neuere und teurere muss einfach besser sein...


@ Deukalion:

Die Links würden mich durchaus interessieren !
Du sprichst da ein paar sehr interessante Themen an:

1. Grado: mich juckt es auch in den Fingern, mir zum Vergleich noch einen Grado (ich dachte an den SR 225) zu holen. Sind die Alessandro wirklich identisch ? Kann man die irgendwo günstig im Netz bestellen ?

2. Kabel: Angeblich soll das Kabel vom 650er (im Vergleich zum 600er) ja schon ziemlich gut sein. Austauschkabel sind ziemlich teuer - lohnt sich das wirklich ? Was mich allerdings am Originalkabel wirklich stört: das stinkt fürchterlich nach Chemie. Das verfliegt ja hoffentlich bald, aber im Moment nervt es ...

3. KHV: Ich habe einen für 150 EUR bei Ebay gekauft, einen selbstgebauten batteriebetriebenen aus USA, der angeblich besser als der Grado Ra1 klingen soll... im Vergleich zum Kopfhörerausgang von meinem Marantz CD 6000 OSE LE klingt er aber nicht spektakulär besser, man muß schon sehr sehr genau hinhören, um Unterschiede festzustellen. Dann merkt man aber schon einen leichten positiven Unterschied (feinere Auflösung, etwas natürlicherer Klang).

Glaubst Du, da kann man noch mehr rausholen ? Welchen KHV kannst Du empfehlen ? Hast Du schon mehrere verglichen ?

Viele Grüße, Tobias
pelzer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Apr 2005, 21:13
Von Creek (OHB 21) kommen sehr gute KHV. Dort ist eine relativ gutes Preis-Leistungsverhältnis und die Qualität ist in Ordnung.
Deukalion
Inventar
#6 erstellt: 22. Apr 2005, 21:29
Hallo Tobomusik!
Du schreibst:
[/quote]1. Grado: mich juckt es auch in den Fingern, mir zum Vergleich noch einen Grado (ich dachte an den SR 225) zu holen. Sind die Alessandro wirklich identisch ? Kann man die irgendwo günstig im Netz bestellen ?
[quote]

Verflixt, warum funktioniert die Quote- Funktion nicht!!??
Also:Man kann! Schau mal hier:

http://www.alessandro-products.com/headphones.html

Zu weiteren Infos zu Alessandro benutze hier im Forum einfach mal die Suchfunktion. Da ist hier schon vieles drüber geschrieben worden.


[/quote]2. Kabel: Angeblich soll das Kabel vom 650er (im Vergleich zum 600er) ja schon ziemlich gut sein. Austauschkabel sind ziemlich teuer - lohnt sich das wirklich ? Was mich allerdings am Originalkabel wirklich stört: das stinkt fürchterlich nach Chemie. Das verfliegt ja hoffentlich bald, aber im Moment nervt es ...
[quote]

Ja, ein Vorteil des 650 gegenüber dem 600 ist das durchaus bessere Kabel. Aber auch das lässt sich noch mit Vorteil tunen schau mal hier:

http://www.zucable.com/mobiussenn/index.html
Vorteil: Verschiedene Längen orderbar, damit hast Du bessere Klangqualität und u. U. Verlängerungskabel zum Lieblingssessel in einem!

Oder, falls Du einigermaßen des Englischen mächtig bist, hier ein ausführlicher Überblick über alle "replacement cable" zum HD 650:
http://www5.head-fi.org/forums/showthread.php?t=90654&highlight=%22HD+650%22+replacement+cable

Als ein Austausch- Kabel mit einem guten Preis/Leistungs- Verhältnis wird immer wieder das Oehlbach genannt, da gab es hier im Forum auch mal einen Thread zu, finde ich jetzt aber gerade nicht.


[/quote]Glaubst Du, da kann man noch mehr rausholen ? Welchen KHV kannst Du empfehlen ?[quote]

Aus meiner Sicht empfiehlt sich für den HD 650 ein KHV ganz unbedingt.
Aber es kommt kommt ganz darauf an, wieviel du investieren willst:
Schau mal z. B. hier:
http://home.t-online.de/home/meier-audio/
oder hier:
http://www.kopfhoererverstaerker.de/

Seit langem heiß diskutiert wird hier im Kopfhörerforum ja auch der CEC HD 53. Auch hier hilft die Suchfunktion weiter!
Gruß
Hartmut
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Apr 2005, 18:44
jetzt gibt es sogar kabelklang bei kopfhöhrern? bei den leistungen die hier übertragen werden absolut unmöglich....

bevors ne grundsatzdiskussion gibt: im netz gibts den 650er für 230 euro, den 600er für 180. ist das normal? die uvp liegt doch über 500/400? bei den preisen könnte man ja fast schwach werden...
tobomusic
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Apr 2005, 16:10
Die sind z.Zt. wirklich so billig. Soviel High-End gab es noch nie für diesen Preis. Ich rate nur zuschlagen - es lohnt sich ! (Kann mich übrigens immer noch nicht zwischen den beiden endgültig entscheiden. Ich würde aber sagen, schon mit dem 600er kann man eigentlich nichts falschmachen)
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Apr 2005, 16:11
sind auf jeden fall edele teile. die 400 euro würden sich begründen lassen... deshalb hats mich ja auch so gewundert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Senn. HD600 - HD650 vgl K701
SRVBlues am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  41 Beiträge
Unterschied Sennheiser HD600 und HD600 Avantgarde?
Budi91 am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  9 Beiträge
Sennheiser HD600?
AndreasBloechl am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  19 Beiträge
HD650 Sennheiser
mginkov am 02.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  2 Beiträge
Vergleich Sennheiser HD540/HD580/HD590/HD600
rille2 am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 31.05.2007  –  19 Beiträge
HD650 WIRKLICH besser als HD600 ?
henriette am 28.04.2007  –  Letzte Antwort am 01.05.2007  –  11 Beiträge
Vergleich Koss PortaPro - Sennheiser HD 650
Philipp139 am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  2 Beiträge
Sennheiser HD600 - scheppernder Bass
Flaneur am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  7 Beiträge
Sennheiser HD600.. KHV Nötig?
NoAngel62 am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  32 Beiträge
KHV und Sennheiser HD600
roryvated am 21.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.734 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedremrew_39
  • Gesamtzahl an Themen1.463.879
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.839.346

Hersteller in diesem Thread Widget schließen