Welche alten STAX?

+A -A
Autor
Beitrag
Jungblut
Stammgast
#1 erstellt: 13. Okt 2006, 21:50
Hi Leute,

lohnen sich gebrauchte ca. 7Jahre alte STAX?

Wenn ja welche?

Wie lassen sie SR-80, SR5 und andere mit aktuellen Modellen vergleichen?

Ich wollte so 200euro ausgeben, welcher wäre da die beste Wahl? Was sollte man bei ebay maximal für die Modelle jeweils ausgeben?
a-lexx1
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2006, 07:36
Staxe gibt es aber nicht fuer 200 Euro. Den KH selbst wirst Du zu diesem Preis vielleicht noch bekommen, aber Dir nuetzt ein Stax-KH alleine gar nichts, Du brauchst noch einen extra Verstaerker dazu. Alles zusammen duerfte es um die 400 Euro kosten.

Deine Anfrage ist ansonsten sehr komisch formuliert. Soll man Dir jetzt alle KHs auflisten, die genau vor 7 Jahren gebaut wurden? Kannst Du vielleicht erklaeren, was Du eigentlich im Sinne hast und welchen Stax genau Du meinst?

-Alex
zuglufttier
Inventar
#3 erstellt: 14. Okt 2006, 16:17
Ich glaube, er möchte einfach wissen, ob es sich lohnt soviel Geld in einen älteren Stax zu investieren. Oder anders gesagt, welchen ordentlichen Stax gibt's für 200 Euro?

Ich glaube, in der Region tut sich nicht viel und man ist besser mit einem aktuellen dynamischen Kopfhörer wie z.B. einem Sennheiser HD6X0 oder einem Beyerdynamic DT 880 beraten.

Aber ich möchte gerne die Fragestellung des Threaderstellers erweitern und hätte gerne gewusst, welche älteren Stax-Modelle interessant vom Preis-Leistungsverhältnis sind. Ich meine damit die Regionen zwischen 400 und 1000 Euro. Da gibt es nämlich momentan eine ziemliche Lücke. Die dynamischen Kopfhörer hören da irgendwo auf (es sei denn, man importiert die) und dann kommen irgendwann wieder Stax oder andere Exoten. Dann ist man aber wieder bei ca. 1000 Euro.
Ich hab zur Zeit den Sennheiser HD 600 und bin daran interessiert einen KH zu erwerben, der eine Klasse besser ist und nicht nur Nuancen wie man es mit einem AKG K 701 z.B. erreichen würde. Die sind aller Wahrscheinlichkeit nur ein bisschen anders abgestimmt aber es sind eben nicht diese Riesensprünge, die man in der Klangqualität macht.
a-lexx1
Inventar
#4 erstellt: 14. Okt 2006, 16:30
Tja, die Frage ist nur - sprechen wir ueber alte oder uralte Staxe?

Es gibt naemlich seit 10 Jahren keine neuen Staxe mehr. Und die, die es jetzt gibt, sind fast 1:1 gleich mit denen, die vor 20-25 Jahren gebaut wurden.

Wenn Du also nach einem Stax zw. 400-1000 fragst, dann ist die Antwort - nimm Dir einen Lambda oder einen Lambda

Wenn das Teil 25 Jahre alt sein darf, kann ich Dir noch einen Sigma empfehlen.

Wenn es fuer Dich alles noch neumodischer Kramm ist, kannst Du Dich auch nach einem 30 Jahre alten SR5 umschauen

-Alex
Peer
Inventar
#5 erstellt: 14. Okt 2006, 18:43
Ich wette ich weiß woher das kommt.

Irgendwo hier im Forum steht ein Thema das ungefähr "Großer Klang für kleines Geld" oder so heißt. Da wird empfohlen bei eBay für 200€ einen Stax zu kaufen.

Das ist ausgemachter Unsinn, funktionierende, vollständige und gut-klingende Staxe kosten DEUTLICH mehr. Unter 400 wirst du da nicht rauskommen.
Wolfiman
Stammgast
#6 erstellt: 15. Okt 2006, 03:00
Die aktuellen Staxe stammen doch so von 1999 ? glaube ich rum, und seit dem gabs doch wohl nur kosmetik an den amps.
Der SRM-313 wurde aktuell ja auch etwas aufgepept in der schaltung.

Staxe von anfang der 90ziger sind warscheinlich auch nicht viel anders.

Allerdings die alten teile aus den 80zigern die per übertrager am vollverstärker hängen und auch andere KH haben klingen sicher anders.


Also wenn der 7 Jahre alt ist müßte es eigentlich fast einer von den aktuellen sein.
Mit Amp für 200Eur sicher kein schlechter deal, wenns nur der KH ist würd ichs sein lassen.

Der SR-303 kostet in japan um die 200Eur, mit versand hierher unter 300 zu machen.

Das 3030set gibts um 450, mit versand hierher um 550.
Der 230V umbau ist einfach wenn du löten kannst. (2 Kabel umlöten am Trafo)
Musikaddicted
Inventar
#7 erstellt: 15. Okt 2006, 09:18
Die Transistorverstärker werden von Stax auch grad überarbeitet - vielleicht kann man bei den alten dann ein Schnäppchen machen.
dr.matt
Inventar
#8 erstellt: 15. Okt 2006, 12:28

a-lexx1 schrieb:
Es gibt naemlich seit 10 Jahren keine neuen Staxe mehr.

Hallo,

stimmt bis auf eine Ausnahme:





Liebe Grüße,
Matthias
zuglufttier
Inventar
#9 erstellt: 15. Okt 2006, 13:08
Mal angenommen, man holt sich einen SR-404, wie z.B. hier für ca. 400 Euro: http://cgi.ebay.de/S...Z92235QQcmdZViewItem

Den Preis sehe ich ja ein, nur leider sind die Verstärker alle so sauteuer! Gibt's da irgendwo eine preisgünstigere Variante?

Und wo kann ich mal sehen, was so ein importiertes Gerät direkt aus Asien kostet? Kennt da jemand einen guten Shop?
dr.matt
Inventar
#10 erstellt: 15. Okt 2006, 13:20
Hallo,



man könnte auf einen älteren gebrauchten Stax KHV zurückgreifen z.B. SRM-1 oder SRM T1 .














Oder sich günstig um einen passenden Anpasseinheit bemühen.






Liebe Grüße,
matthias
dr.matt
Inventar
#11 erstellt: 15. Okt 2006, 13:21
Hallo,

man könnte auf einen älteren gebrauchten Stax KHV zurückgreifen z.B. SRM-1 oder SRM T1 .














Oder sich günstig um einen passenden Anpasseinheit bemühen.


http://www.fl-electronic.de/neuklang/images/stxsrd7.jpg



Liebe Grüße,
matthias
a-lexx1
Inventar
#12 erstellt: 15. Okt 2006, 13:40

dr.matt schrieb:

a-lexx1 schrieb:
Es gibt naemlich seit 10 Jahren keine neuen Staxe mehr.

Hallo,

stimmt bis auf eine Ausnahme:


Na ja, ist auch nur ein Lambda im neuen Gewand

Die SRM-1 Teile kriget man ja leider auch nicht nachgeschmissen. Kosten um die 200 Euro.

Die billigste Alternative waere tatsaechlich z.B. ein alter Lambda mit einer Trafobox, duerfte so zw. 250-300 Euro liegen, allerdings braucht man dazu noch einen richtigen LS-Amp. Aber da koennte man auch den billigen T-Amp nehmen.

Trotzdem, wenn man alles zusammen zaehlt, duerfte man auch fuer einen richtig alten Stax um die 400,- ausgeben. Das lohnt sich dann fast nur fuer Liebhaber, denn die neuen 3030 kriegt man ja, wie Wolfiman schon geschrieben hat, fuer nur wenig mehr...

@zuglufttier

geh mal auf www.pricejapan.com und lass Dich ueberraschen.

-Alex
dr.matt
Inventar
#13 erstellt: 15. Okt 2006, 13:56
Hallo Alex,


bei dem 4070 handelt es sich schon um eine Neuentwicklung, da dieser KH den ersten "Geschlossenen" von Stax darstellt..
Stax selber spricht von knapp 20 Jahren Entwicklung, da diese Firma stets um Seriosität bemüht war , glaube ich denen das jetzt mal.

Natürlich sind die Stax´s im Import günstiger zu bekommen, allerdings ist mir persönlich auch ein excellenter Servive wichtig, diesen gewährleistet Stax-Germany hervorragend.

Auch ist der Wiederverkaufswert einer Stax-Komponente sehr gut, wie man sieht.
Deshalb habe ich damals zu einem Vorführ-Set gegriffen und ist diese Entscheidung nicht bereut.


Liebe Grüße,
Matthias
a-lexx1
Inventar
#14 erstellt: 15. Okt 2006, 14:13

dr.matt schrieb:
bei dem 4070 handelt es sich schon um eine Neuentwicklung, da dieser KH den ersten "Geschlossenen" von Stax darstellt..
Stax selber spricht von knapp 20 Jahren Entwicklung, da diese Firma stets um Seriosität bemüht war , glaube ich denen das jetzt mal.


Na ja, ich wuerde nicht unbedingt dem Marketinggschwaetz glauben. Bose hat die 3ports auch 20 Jahre entwickelt

Tatsache ist - im 4070 steckt ein Lambda drin, nur das Gehaeuse ist eine wirkliche Neuentwicklung. Die Aussage von Stax stimmt sogar - die Lambda Pro Elemente, die heute im 4070 stecken, wurden vor 25 Jahren entwickelt

Wer aber was und wo kauft - das sei demjenigen uebrelassen Der Wiederverkaufswert einer Staxkomponente betraegt meistens aber ca. 50-60% des Neuwerts, wenn man diese neu in DE kaufen wuerde. Auch, wenn diese nur ein paar Tage alt ist. Die ebayer kennen sich naemlich mit Internet aus und wuerden nur ungern mehr ausgeben, als sie fuer neue Geraete direkt aus Japan zahlen muessten

-Alex


[Beitrag von a-lexx1 am 15. Okt 2006, 14:15 bearbeitet]
A.D.
Stammgast
#15 erstellt: 15. Okt 2006, 14:23
was ist denn mit dem hier? brauchbar?
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
zuglufttier
Inventar
#16 erstellt: 15. Okt 2006, 14:24
Ich hab auch mal ne Mail an Stax Germany geschickt und die sollen mir mal sagen, was sowas kostet bzw. ne Händlerliste rausrücken.
Das Ganze ist eh nicht akut bei mir aber ich denke mir, dass Stax so ziemlich der einzige Weg ist, um noch einen wesentlich besseren Klang zu erreichen.
Wenn denn mal ein bisschen Geld über ist, ist es nett, wenn man sich vorher schon ein bisschen informiert hat
Musikaddicted
Inventar
#17 erstellt: 15. Okt 2006, 14:29

zuglufttier schrieb:
[...]ich denke mir, dass Stax so ziemlich der einzige Weg ist, um noch einen wesentlich besseren Klang zu erreichen.

Das ist leider noch oft das Verständnis, aber das gilt inzwischen sicher nichtmehr. Es gibt auch sehr hochwertige dynamische Lösungen, die je nach Geschmack sogar besser sind. Mich z.B. hat das 4040Set nicht überzeugt und wenn der O2 nicht alles anders macht, dann ist Stax einfach nix für mich. Nur als Beispiel: Ein 010 mit hochwertigem KHV kann sicher genauso auflösend sein wie ein Stax.
zuglufttier
Inventar
#18 erstellt: 15. Okt 2006, 14:32

Musikaddicted schrieb:

zuglufttier schrieb:
[...]ich denke mir, dass Stax so ziemlich der einzige Weg ist, um noch einen wesentlich besseren Klang zu erreichen.

Das ist leider noch oft das Verständnis, aber das gilt inzwischen sicher nichtmehr. Es gibt auch sehr hochwertige dynamische Lösungen, die je nach Geschmack sogar besser sind. Mich z.B. hat das 4040Set nicht überzeugt und wenn der O2 nicht alles anders macht, dann ist Stax einfach nix für mich. Nur als Beispiel: Ein 010 mit hochwertigem KHV kann sicher genauso auflösend sein wie ein Stax.


Was ist ein 010? Was von Audio Technica? Hmm, aber wo wir schon mal dabei sind, was würde sich denn noch an High End-Geräten anbieten, in ähnlicher Leistungsklasse?
Musikaddicted
Inventar
#19 erstellt: 15. Okt 2006, 14:35
Der 010 ist der Qualia von Sony. Ein absoluter Detailfrickeler.

Und als Alternative zum Stax gibts viel dynamisches - je nach Klangwunsch.
Beispiele wären wohl Audio Technica W5000, AKG K701, Sennheiser HD650 und Sony SA5000. Jeder betont anderes, aber mit der passenden Verstärkung machen sie einem Stax Konkurrenz (der Senn bestimmt nicht mit Details, oder Schnelligkeit, aber dafür mit anderen Dingen). Hängt wie gesagt stark von den persönlichen Klangvorstellungen ab.

edit: Den K1000 sollte man in diesem Zusammenhang sicher auch nennen.


[Beitrag von Musikaddicted am 15. Okt 2006, 14:36 bearbeitet]
a-lexx1
Inventar
#20 erstellt: 15. Okt 2006, 14:41

A.D. schrieb:
was ist denn mit dem hier? brauchbar?
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem


na ja, ist ja 'nur' ein Elektret... Soll nicht schlecht aber nichts wirklich besonderes sein, heute wuerde ich mit sicherheit keine 200 dafuer zahlen wollen, dafuer kriegt man bessere dynamische. Es sei denn, genau so einer fehlt noch in der Sammlung
zuglufttier
Inventar
#21 erstellt: 15. Okt 2006, 14:44
Ich hab den Sennheiser HD 600 und nun wo ich meine neuen Lautsprecher habe, spielen sie etwas eingeschlafen und langweilig
Von daher werde ich über kurz oder lang was anderes haben wollen. Vorher fand ich den Klang immer wesentlich besser als alles andere, was ich so gehört habe.
zuglufttier
Inventar
#22 erstellt: 15. Okt 2006, 14:46

a-lexx1 schrieb:

A.D. schrieb:
was ist denn mit dem hier? brauchbar?
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem


na ja, ist ja 'nur' ein Elektret... Soll nicht schlecht aber nichts wirklich besonderes sein, heute wuerde ich mit sicherheit keine 200 dafuer zahlen wollen, dafuer kriegt man bessere dynamische. Es sei denn, genau so einer fehlt noch in der Sammlung ;)


War es nicht auch so, dass die Elektret-Teile nicht ewig funktionieren und mit dem Alter nachlassen? Ich meine da mal was gelesen zu haben...
Musikaddicted
Inventar
#23 erstellt: 15. Okt 2006, 14:48
@zuglufttier: Woran hängt dein HD600 denn?
Peer
Inventar
#24 erstellt: 15. Okt 2006, 14:49
Stimmt, würde mich auch interessieren. Sowas tritt vor allem an müden Klinken auf...
zuglufttier
Inventar
#25 erstellt: 15. Okt 2006, 15:03
Hab nun einen vergleichsweise günstigen Rega Ear. Hab mich mit dem Thema KHV auch nie so dermaßen auseinandergesetzt.
Musikaddicted
Inventar
#26 erstellt: 15. Okt 2006, 15:42
Das sollte man aber imho, denn die Staxe sind auch nur so gut (mal vom Wandlerprinzip abgesehen), weil sie halt immer einen passenen KHV mit dabei haben.
zuglufttier
Inventar
#27 erstellt: 15. Okt 2006, 16:14
Vielleicht guck ich auch noch mal in diese Richtung
Ich vergleiche das immer noch sehr mit Lautsprechern, da macht ein Verstärker nicht die riesigen Unterschiede. Hab schon vieles probiert in dieser Hinsicht.

KHVs sind aber nicht so einfach zu bekommen und schon gar nicht günstig
Musikaddicted
Inventar
#28 erstellt: 15. Okt 2006, 16:43
Ja das stimmt. Ein KHV macht auch nicht DEN riesigen Unterschied, aber er ist zumindest für mich oft das Zünglein an der Waage zwischen guter Wiedergabe und echten Hörspaß. Auf jeden Fall solltest du vor dem Kauf eines Stax diesen mal beim Hifi-Händler probehören und Vergleichen zu einem dynamischen Gespann. Man soll sich ja nachher nicht ärgern.
zuglufttier
Inventar
#29 erstellt: 15. Okt 2006, 17:20
Hab hier in der Gegend keine Möglichkeit... Den einzigen High End-Händler, den ich kenne, ist in Oldenburg und der meinte nur mal zu mir, dass sich Kopfhörer für ihn einfach nicht lohnen.
Wohne im ansonsten schönen Ostfriesland und der Händler ist schon ca. 50 km entfernt

Aber der Unterschied im Gegensatz zu Verstärkern bei richtigen Lautsprechern ist aber schon enorm. Das fällt aber erst nach längerem Hören richtig auf.


[Beitrag von zuglufttier am 15. Okt 2006, 17:22 bearbeitet]
a-lexx1
Inventar
#30 erstellt: 15. Okt 2006, 18:06
Wenn Du nach 'Hoerspass' suchst, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr gross, dass gerade Stax nichts fuer Dich ist. Stax Lambda (und Konsorten) ist ein sehr guter Klassik-KH. Wenn Du also ueber 50% Klassik hoerst, wird er Dir sicher gefallen. Sonst kann er einen schnell langweilen. Fuer Jazz z.B. gibt es viel bessere KHs als Staxe.

Ich wuerde da eher einen K1000 als einen guten Allrounder empfehlen. Das ist ein KH, der eine ausgezeichnete Wiedergabequalitaet mit Spass zu vereinen weiss.
killertiger
Inventar
#31 erstellt: 15. Okt 2006, 18:12
@ zuglufttier

Wen meinst du hier mit SIE?

... spielen SIE etwas eingeschlafen und langweilig. (die LS oder DER HD600?)

... aber der Unterschied.... ist schon enorm.

Bitte lass uns nicht raten bei deinen Posts.
Was ist besser und was ist schlechter etc.?

Manchmal kann ein oder zwei Worte mehr alles erklären oder wenn sie fehlen eben Unklarheiten schaffen.


[Beitrag von killertiger am 15. Okt 2006, 18:15 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#32 erstellt: 15. Okt 2006, 19:07

killertiger schrieb:
@ zuglufttier

Wen meinst du hier mit SIE?

... spielen SIE etwas eingeschlafen und langweilig. (die LS oder DER HD600?)

... aber der Unterschied.... ist schon enorm.

Bitte lass uns nicht raten bei deinen Posts.
Was ist besser und was ist schlechter etc.?

Manchmal kann ein oder zwei Worte mehr alles erklären oder wenn sie fehlen eben Unklarheiten schaffen.


Meine Lautsprecher klingen nun besser Und die Sennheiser etwas langweilig.
Ansonsten meinte ich nur, dass KHVs einfach viel wichtiger sind bei Kopfhörern als Verstärker bei konventionellen Lautsprechern.
Jungblut
Stammgast
#33 erstellt: 15. Okt 2006, 19:41
Ich hatte ja damals einen HD600. Dem Gegenüber wollte ich schon einen ordentlichen Sprung machen. Aber 400€ ist doch schon etwas viel.

Da sollte ich vielleicht nach einem K701 schauen. Ist der Sprung ordentlich?

Ansonsten finde ich noch den STAX SR 001 Mk2 sehr interessant. Wenn man Ihn denn für 200euro bekommen könnte. Der spielt den HD600 oben rum locker an die Wand. In der Stereo hat er nur total wenig Punkte bekommen (was ich nicht verstehen kann).

Am Donnerstag kann ich aber mal einen STAX SR5 mit Speiseteil (also nicht Verstärker hören) der Händler will allerdings 200euro (bei ebay hab ich schon welche für 100euro rübergehen sehen ... aber erstmal hören)

Aber wenn ich euch richtig verstanden habe, kann ich kein wirkliches Schnäpchen schlagen ...
zuglufttier
Inventar
#34 erstellt: 15. Okt 2006, 23:18

Jungblut schrieb:
Ich hatte ja damals einen HD600. Dem Gegenüber wollte ich schon einen ordentlichen Sprung machen. Aber 400€ ist doch schon etwas viel.

Da sollte ich vielleicht nach einem K701 schauen. Ist der Sprung ordentlich?

Ansonsten finde ich noch den STAX SR 001 Mk2 sehr interessant. Wenn man Ihn denn für 200euro bekommen könnte. Der spielt den HD600 oben rum locker an die Wand. In der Stereo hat er nur total wenig Punkte bekommen (was ich nicht verstehen kann).

Am Donnerstag kann ich aber mal einen STAX SR5 mit Speiseteil (also nicht Verstärker hören) der Händler will allerdings 200euro (bei ebay hab ich schon welche für 100euro rübergehen sehen ... aber erstmal hören)

Aber wenn ich euch richtig verstanden habe, kann ich kein wirkliches Schnäpchen schlagen ...


Mit dem AKG machst du einen Sprung zur Seite und eventuell einen kleinen nach oben So stelle ich mir das zumindest vor. Kann aber gut sein, dass du den wesentlich besser findest, weil er eher deinem Geschmack entspricht. Ich selber hab den auch noch nicht gehört.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stax SR5 - Kratzen
Cassie am 20.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  2 Beiträge
Stax SR5 Gold ersteigert
xlupex am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  2 Beiträge
STAX Verlängerungskabel für 200Euro?
Qoma am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  6 Beiträge
Stax SR-80 Pro
dacander100 am 10.07.2019  –  Letzte Antwort am 17.07.2019  –  13 Beiträge
Stax KH
Mo_2004 am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  16 Beiträge
Besserer STAX?
Lupopappe am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  29 Beiträge
STAX-System zerschießen?
pirx_hh am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  7 Beiträge
stax
Happie am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  4 Beiträge
Stax SR-60 Adapter?
Immo_Immo am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  2 Beiträge
STAX SR 5 + ED 5
wodomi am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedAlexB61
  • Gesamtzahl an Themen1.463.805
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.838.064

Hersteller in diesem Thread Widget schließen