KHV-111 mit HD600 & RS-1?

+A -A
Autor
Beitrag
ugoria
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 08. Dez 2004, 13:21
Hallo,

ich könnte sehr preiswert an einen neuen Grado RS1 rankommen (< 500 Euros) und würde diesen, wie meinen Sennheiser HD 600, gerne an meinem KHV-111 betreiben.
Bei den technischen Daten fällt mir auf, dass der Grado mit einer Impedanz von 32 Ohm angegeben ist und der Sennheiser hat ja 300 Ohm.

Ich kann mir denken, dass ein niederohmiger Kopfhörer eventuell gar nicht so gut am KHV-111 klingt. Auch ein Stereoplay-Testbericht äußert sich entsprechend.

Hat da jemand Erfahrungen?

Liebe Grüße
Andi
michaelxray
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Dez 2004, 16:25
Hi,Andi

Es entscheidet sich bei diesen Dingen über das,was man bereit ist,zu akzeptieren.Spielen tut ein 111.Ein CEC HD51
lief auch nicht rückwätrs am RS1.Ein Earmax hat auch Freude
gemacht.Gehn tut das alles.Auf wieviel kann ich verzichten?
aber Auskunft zu erteilen ist verdammt schwierig,da man
nicht weiß,wo beim anderen die Reizschwelle liegt.Also was
auf keinen Fall gehen wird.Ein großes Symphonieorchester,
das absolut pegelfest steht,rechts und links noch genug
Freiraum hat,jede Menge Luft zwischen 90 Mann besetzung,
erwachsene Musiker,einen starken Feingeist,und selbst bei
richtigen Tuttis,weder 1cm zu verschmieren noch zu wackeln.

Dies wird der Unterschied sein,der sich halt beim richtig
angepaßten Verhältnis auftut.Du bist je nach Musik irgendwo
darunter.Aber wieviel dasfür dich ausmacht,kannst nur du
entscheiden.Ich könnte nur schwer damit leben,da bei mir
das Großorchester Priorität hat.Ob als reinklassik oder
gut gemachter Filmmusik.ich konnte mir mit dem RS1 aber
auch die meisten KHV´s auf Dauer nicht vorstellen.Irgendwie
lege ich auch Meßlatten an,die sehr hoch geschraubt sind.
Aber,der läuft an deinem Vincent nicht rückwärts.Mach dich
nicht verrückt.

Grüße,Otwin
ugoria
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Dez 2004, 17:17
Hi Otwin,

danke für die Info

Ich werde es halt mal ausprobieren. Da ich fast nur Jazz höre, bin ich da mal sehr gespannt drauf. Zur Not vertickere ich das Teil über Ebay, da mit 485 Euros ich tatsächlich einen guten Preis bekommen habe

Viele Grüße
Andi
cosmopragma
Inventar
#4 erstellt: 09. Dez 2004, 11:17
Ich hab nen RS-1 und nen Vincent KHV und hab es natürlich mal ausprobiert.Das war nicht so berauschend wenn ich mich recht erinnere.
Ich werd es nachher noch mal ausprobieren.
ugoria
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Dez 2004, 11:42
Hi cosmopragma,

wäre echt klasse wenn Du mir mal Deinen Höreindruck mitteilen könntest. Sag mir bitte auch, mit welcher Musik Du den Test gemacht hast.

Viele Grüße

Andi
ugoria
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Dez 2004, 22:39
@Otwin

Danke für Deine bisherigen Tipps, aber der Grado klingt am KHV-111 albern. Sorry, liegt bestimmt an der Kombination, aber anders kann ich den Unterschied nicht beschreiben.
In einem anderen Thread hoffe ich noch ein paar Tipps für einen anderen (vor allen Dingen hochohmigen) Kopfhörer zu bekommen. Hast Du da einen Tipp

Viele Grüße
Andi
cosmopragma
Inventar
#7 erstellt: 09. Dez 2004, 23:38

Danke für Deine bisherigen Tipps, aber der Grado klingt am KHV-111 albern.
Na ja, hast es ja anscheinend inzwischen selbst probiert.
Also kurz.Hab mir vorhin mal ne CD vom Esbjörg Svensson Trio über die Kette Benchmark DAC1 --> Vincent KHV 111 --> Grado RS1/serienmässige bowl pads gegeben.
Das hilft alles nichts, der Vincent ist mit niedrigomigen KH eine Gurke.Hab direkt danach noch den 55 Ohm AKG K240 S reingesteckt.Auch nix.
Als direkten Vergleich hatte ich nur die durchaus gute Kopfhörersektion meines Benchmark zugegen. Die ist eigentlich auch für den Senn HD 6x0 optimiert, kommt mit den niedrigohmigen aber wesentlich besser zurecht.
Da ich von meinen "normalen" dynamischen KH eigentlich nur die Grados, die AKGs und die in ear Monitore ernsthaft nutze, hab ich letztendlich gar keine rechte Verwendung mehr für den Vincent.
Also (Verkaufsmodus an), wenn jemand einen neuwertigen Vincent KHV braucht, meiner muss weg.
Taugt nur für KH mit höherer Impedanz, so ab 120 Ohm ist o.K.
Die Hälfte vom Neupreis + Porto halte ich für angemessen.
ugoria
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Dez 2004, 00:03
@cosmopragma

Danke für Deinen Bericht. Meine geliebten EST-CDs würde ich auf keinen Fall dieser Kombination antun.

Jedoch finde ich den KHV-111 in Verbindung mit dem hochohmigen HD600 richtig gut. Doch wo gut ist, will ich halt vielleicht auch ein besser erzielen und deshalb werde ich mich mal weiter auf die Suche nach einem höherwertigern Kopfhörer für meinen Vincent machen.
Ich würde nur ungern meine geliebte Kette unterbrechen und mit dem CD-S6 als Zuspieler bin ich absolut zufrieden.

Schön, dass sich mein gewonnener Eindruck mit Deinem deckt

Für den halben Preis ist ein neuwertiger KHV-111 ein echtes Schnäppchen.

Viele Grüße

Andi


[Beitrag von ugoria am 10. Dez 2004, 00:03 bearbeitet]
trubis
Neuling
#9 erstellt: 16. Jan 2005, 14:10
Hallo Cosmopragma !


cosmopragma
Also (Verkaufsmodus an), wenn jemand einen neuwertigen Vincent KHV braucht, meiner muss weg.
Taugt nur für KH mit höherer Impedanz, so ab 120 Ohm ist o.K.
Die Hälfte vom Neupreis + Porto halte ich für angemessen.


Wenn Du den KHV111 noch hast, dann meld' Dich doch mal unter +49 202 76907956 (AB). Ich ruf' zurück.

Höre derzeit mit einem Lehmann an Arcus First Class und Vincent CD-S6 (HD650). Leider kann ich mich für den Black Cube Linear nicht so wirklich begeistern. Zwar scheint der Raum größer, aber gerade Stimmen säuseln über den normalen CD-Ausgang eher eine wohlige Gänsehaut.


Gruß
cosmopragma
Inventar
#10 erstellt: 16. Jan 2005, 17:29
Ich hab den Vincent nicht mehr, er gehört jetzt dem Forumsmitglied tonatona.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KHV-1 versus KHV-111
ugoria am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  7 Beiträge
Sennheiser HD600.. KHV Nötig?
NoAngel62 am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  32 Beiträge
Vincent KHV-111 MK
Eddie_Merxen am 03.12.2008  –  Letzte Antwort am 04.12.2008  –  9 Beiträge
KHV und Sennheiser HD600
roryvated am 21.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  16 Beiträge
KHV/DAC-Kombi für HD600
MartinPrince am 01.11.2018  –  Letzte Antwort am 04.11.2018  –  16 Beiträge
Erfahrungsbericht AKG K601 mit Vincent KHV-111
FredCool am 10.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  2 Beiträge
Darvoice 336 vs. Vincent KHV-111
Echnaton30 am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  4 Beiträge
bester KHV für sennheiser hd600 (unter 300?)
Makekl am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  5 Beiträge
dt 880 oder hd600?
FLCL am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  11 Beiträge
Unterschied Sennheiser HD600 und HD600 Avantgarde?
Budi91 am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.505 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedMeilinger_Hans
  • Gesamtzahl an Themen1.463.444
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.830.618

Hersteller in diesem Thread Widget schließen