Wer kann mir einen vernünftigen Kopfhörer empfehlen?

+A -A
Autor
Beitrag
Lubo_Musiker
Neuling
#1 erstellt: 19. Apr 2007, 10:50

Budget bis 100,00 € (bin aber auch neugierig, was es darüber gibt, und ob die Leistung linear mit dem Preis steigt)
Musikgeschmack: Rock, Klassik, Jazz, alles mögliche, brauche ihn auch für home recording.
Ich bevorzuge brillante Höhen (im Alter lassen die im Ohr eben nach; ein Becken soll auch nach Becken klingen und nicht wie Blech scheppern), ansonsten ausgewogenes Klangbild; habe die Erfahrung gemacht, dass einige Kopfhörer die Höhen regelrecht verschlucken, oder isses bei mir schon so schlimm?
Umgebung sollte nicht viel mitbekommen, denn bei Aufnahmen sind Umgebungsgeräusche u.U. auch im Mikrofon zu hören.
vorhandenes Equipment: O je, Uralt Technics Reciever, Yamaha Mischpult, PC bzw. Tascam US 122 Audio/Midi Interface, div. Aufnahmegeräte; funktioniert aber alles sehr gut.

lauter Dank im vorraus


[Beitrag von Lubo_Musiker am 19. Apr 2007, 11:19 bearbeitet]
sai-bot
Inventar
#2 erstellt: 19. Apr 2007, 12:35
Hallo und willkommen im Club!


Lubo_Musiker schrieb:
:?
Budget bis 100,00 € (bin aber auch neugierig, was es darüber gibt, und ob die Leistung linear mit dem Preis steigt)

Ich würde behaupten, die Leistung steigt nicht linear mit dem Preis.
Du suchst also etwas mit brillanten Höhen, vermutlich sind wir da mit AKG an richtig. Vielleicht schaust du dir mal den K530 an, der schlägt aber ein bisschen aus der Art, was die Höhenwiedergabe angeht. Evtl. auch mal den K501 anschauen, von der Auflösung her besser (ich meine, es wäre ein ehemaliges Topmodell), feine Höhen, ansonsten ziemlich "linear", andere sagen "bassarm".
Problem: zumindest der K501 ist offen, du müsstest ausprobieren, ob die Abschirmung nach außen reicht. Der K530 ist halboffen und verdient dieses Prädikat auch, der sollte gehen - nur bin ich mir da nicht so sicher, ob dir die Höhenwiedergabe zusagt.

Lubo_Musiker schrieb:

vorhandenes Equipment: O je, Uralt Technics Reciever

Gut! Je älter die Klinke des Receivers, desto besser
Bluestar_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Apr 2007, 12:36
Ich empfehle den Sony MDR-7506.

Sehr sehr sehr detailreich auch im Hochtonbereich.

Für Homerecording optimal. Allerdings nicht unbedingt ein Kopfhörer zum relaxten hören.
Nur leicht über Deinem Budget mit 139 Euro.
Lubo_Musiker
Neuling
#4 erstellt: 19. Apr 2007, 18:14
dank erst mal für die Anregungen und Tipps.
Bin beim rumblättern auf den BEHRINGER HPS 5000 gestoßen. Kennt den jemand?
Laut Beurteilung eines Testberichts sehr saubere Übertragung, nur leider kein geschlossenes System.
Allerdings Testberichte können auch vom Hersteller geschrieben werden. Ansonsten bin ich bei Thomann auch auf den AKG K-271 Studio und den AUDIO TECHNICA ATH-M40FS gestoßen.
Kann jemand darüber was sagen?

Gruß Lubo
Nickchen66
Inventar
#5 erstellt: 19. Apr 2007, 18:34
Der K271 produziert sich eher in den mittleren Frequenzen, oben und unter werkelt er etwas züruckhaltend. Ich rate Dir ohnehin eher zu einem Offenen, also eher Marschrichtung K530 / K401 /K501.

Behringer: Krasser Außenseiter. Ich vermute, daß das (wenn überhaupt) unterstes Midfi ist.
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 19. Apr 2007, 18:57

Nickchen66 schrieb:
Behringer: Krasser Außenseiter. Ich vermute, daß das (wenn überhaupt) unterstes Midfi ist.


Ist einer von meinen 21 !!
Level f den Preis sogar recht gut (so Senn HD 270 Niveau, leicht besser), aber KRASSE FEHLKONSTRUKTION, was die Mechanik angeht!! bei meinem XXL-Schädel stehen die Muscheln nach unten v den Ohren ab, die Klangbeschreibung v Satz 1 gilt nur, wenn man mechanisch mit den Händen die Muscheln an die Ohren drückt!! Auf keinen Fall kaufen!!

Sona f 139,- kann nichts sein! Wäre gegen jede Wahrscheinlichkeitsrechnung!!

Geh mal in dich und stocke so auf 150 auf, dann sehen wir weiter. 100 ist ein "doofes Level". zuviel f solide Einsteigerware (AKG K 81), zu wenig f "Einsteigerhighend" (DT 880).

Viele Grüße
Marko
Lubo_Musiker
Neuling
#7 erstellt: 20. Apr 2007, 12:29
Vielen Dank erstmal für die Infos.
Jetzt bin ich erstmal etwas verwirrt, bei den ganzen Tipps; dennoch habe ich in anderen Beiträgen gelesen, dass der "AKG K-271 Studio" vermutlich nicht mein Ding ist. Vermutlich ist meine Richtung eher "BEYERDYNAMIC DT 770 PRO" wegen der etwas angehobenen Höhen.
Von dem "AUDIO TECHNICA ATH-M40FS" gibt es kaum eine Bewertung. Die eine, die ich gefunden habe ist zwar recht Gut, aber was heißt das schon bei einer einzigen.
Die Rezensionen, die ich über den "AKG Acoustics K 530" gelesen habe, klingen eigentlich recht viel versprechend, wenn ich damit Fernsehen bzw. Videos und DVD’s schauen wollte; will ich aber nicht.
Ich will die Ventile klappern hören, ich will den Pups aus dem Pupslikum hören;
und zwar in feinstem Sound, sowohl die Bassfrequenz als auch das Zischen zwischen den Backen! (Also riechen muss es nicht, das wäre zuviel verlangt)
Ich will die Becken klingen und nicht scheppern hören. Ich will das anstreichen bei den Kontrabässen genauso hören, wie den Ton, den der Kontrabass erzeugt; etc.
So, jetzt wisst ihr ungefähr meine Vorlieben.
Ich will mich auch nicht mehr unbedingt an den 100,- Euos festhalten, wenn ich dafür Klang erhalte, nur bezahlen muss ich ihn doch können, ich erhöhe auf 150,- Euos.

Gruß Lubo


[Beitrag von Lubo_Musiker am 20. Apr 2007, 12:31 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 20. Apr 2007, 13:19
Erst Lektion: erst hören, dann nörgeln.

Der K301Xtra bzw. K530 könnte schon passen. Schließe ihn nicht aus, so lange du ihn nicht gehört hast!

Die nächste Hörstation ist der HD595, danach der K501 (ganz anders) und DT250 von Beyerdynamic. Dann sind wir auch schon so ziemlich durch...

Den DT770 würd ich streichen. Die Höhen sind nich angehoben, die Höhen zischen. Der DT880 hat angehobene Höhen, aber ohne Zischen, ebenso der K501. Außerdem trägt der DT770 im Bass schon ziemlich dick auf und verschluckt mit unter Mitten.


m00h
Nickchen66
Inventar
#9 erstellt: 20. Apr 2007, 13:28

Lubo_Musiker schrieb:
Ich will die Ventile klappern hören, ich will den Pups aus dem Pupslikum hören;
und zwar in feinstem Sound, sowohl die Bassfrequenz als auch das Zischen zwischen den Backen! (Also riechen muss es nicht, das wäre zuviel verlangt)
Ich will die Becken klingen und nicht scheppern hören. Ich will das anstreichen bei den Kontrabässen genauso hören, wie den Ton, den der Kontrabass erzeugt; etc.
Ich weiß nicht, ob der K530 das schafft. Der einzige meiner KH, der solche Detailliertheit bietet, ist der DT880, der tunlichst mit KHV gefahren werden sollte.
m00hk00h
Inventar
#10 erstellt: 20. Apr 2007, 14:57

Nickchen66 schrieb:
Ich weiß nicht, ob der K530 das schafft. Der einzige meiner KH, der solche Detailliertheit bietet, ist der DT880, der tunlichst mit KHV gefahren werden sollte.


...da ist die Frage, wie viel und in welcher Form Lubo Vorerfahrungen er mit Schallwandlern hat.

Ich bleibe dabei: Probieren. Schon allein die Aussicht vielleicht 100€ sparen zu können...

m00h
hAbI_rAbI
Inventar
#11 erstellt: 20. Apr 2007, 15:29
Nach den Anforderungen an den Klang würde ich ja K701 sagen. Da passt aber der Preis lange nicht.
Lubo_Musiker
Neuling
#12 erstellt: 21. Apr 2007, 07:54
m00hk00h schrieb: Erst Lektion: erst hören, dann nörgeln.

Sorry, wollte das nicht als nörgeln verstanden haben.

Ich glaube, ich werde mir jetzt alle erwähnten KH notieren, und einen Tag lang die HiFi und Musikalien Läden in der Umgebung unsicher machen.
Die Anregung "erst hören" scheint mir die individuell sicherste zu sein, um für meine Gehörgänge das passende Gerät zu finden.
Aber in jedem Fall vielen Dank an alle, die mir ihre Vorschläge, Erfahrungen und Tipps weiter gegeben haben. Man kann durch so ein Forum schon gedanklich eine ganze Menge an Vorinformation verarbeiten.
Wenn jemand noch eine passende Idee hat, her damit.
Bis jetzt erst mal dank an alle!

Gruß Lubo
hAbI_rAbI
Inventar
#13 erstellt: 21. Apr 2007, 08:56
Also selber hören sollte man eigentlich immer, da allein schon von der Anatomie der Ohren jeder Mensch verschieden ist.


[Beitrag von hAbI_rAbI am 21. Apr 2007, 14:02 bearbeitet]
Lubo_Musiker
Neuling
#14 erstellt: 21. Apr 2007, 13:58
>hAbI_rAbI:
Also selber hören sollte man eigentlich immer, da allein schon von der Anatomie der Ohren jeder Mensch verschieden ist.<

Genau das habe ich vor, aber ein wenig Vorinformation kann nie schaden.
Bluestar_
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Apr 2007, 06:25
auch wenn ich mich wiederhole

DER Studio Standard für 'jedes Detail hören' ist der Sony MDR-7506.
Und er passt wirklich noch in den Preisrahmen.

Der Kinken an der Sache ist, dass er wirklich für Tonmeister ist, die darauf angewiesen sind jede kleinste Unschönheit rauszuhören. Er ist ultra-analytisch.
Die Hifi Kopfhörer sind da eher etwas nachgiebiger.
Ich würde den KH wirklich nicht zum normalen Musikhören empfehlen, aber für Homerecording ist er sehr gut geeignet, da man ja will dass sich die eigenen Sachen hinterher bei anderen auch gut anhören.

Es kann vielleicht sinvoller sein, für verschiedene Aufgaben auch verschiedene Kopfhörer einzusetzen. Also einen für Recording und einen anderen zum 'schön' Musik hören.

Bei Thomann (und natürlich vielen anderen) kannst Du Dir den Sony bestellen und 30 Tage lang zurückgeben.
Lubo_Musiker
Neuling
#16 erstellt: 22. Apr 2007, 09:22
Jouu danke!
Der Sony steht bei mir auch auf'm Zettel. Und zwei anzuschaffen für die entsprechende Anwendung ist natürlich auch eine Überlegung wert, mal sehn was mein Portemonaie dazu sagt.
Zwiebelleder, da kommen einem die Tränen. Aber ich hab ja noch eine ältere Gurke, die zum Hören, wenn man nicht alles hören will noch ganz gut taugt.

Also dann gehn mer mal horchen.
Was soll ich denn da am besten an CD's mitnehmen, so als Klangtest?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
drahtlosen Kopfhörer empfehlen ?
Grenzlin am 28.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.06.2005  –  10 Beiträge
Mono-Kopfhörer
Ameo am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  18 Beiträge
kopfhörer kaufen
Timtaylor am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  9 Beiträge
Wer kann mir gute Ohrhörer mit 32 Ohm empfehlen?
Sue82 am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  6 Beiträge
kabellose Kopfhörer zu empfehlen?
imebro am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  15 Beiträge
Kann mir jemand gute Wireless Kopfhörer empfehlen?
Slim_Shady313 am 09.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  4 Beiträge
Wer kennt diesen Kopfhörer?
KingHenne am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  11 Beiträge
Hochwertige iPod Kopfhörer zu empfehlen?
cbachmann am 07.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  9 Beiträge
Suchbild: Wer kennt diesen Kopfhörer?
PaddyW am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  18 Beiträge
Kopfhörer/headset
tumetom am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.897 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTommy7095
  • Gesamtzahl an Themen1.464.153
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.844.856