KH für iPod Classic - Grado sr125? - Referenz Songs?

+A -A
Autor
Beitrag
Kintaro360
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Sep 2007, 21:04
Hallo Leute,

seit heute bin ich Besitzer eines iPod Classic 80GB und ich bin bereit mehr Geld in große Kopfhörer zu stecken. Also hätte ich ein paar Fragen und Anliegen.

Wozu muss man angeben, ob man lieber Rock, Rap oder Klassik hört? Woran liegt es, dass die Kopfhörer nicht alle Sounds so wiedergeben können, wie es der Musikant wollte?

Ich hab 30€ inEar von Sony und finde sie zu basslastig. Ich möchte eigentlich nicht, dass meine Kopfhörer entweder die hohen Töne oder die Tiefen zu sehr betonen. Hab so ein wenig im Forum gelesen und bemerkt, dass die grado 125 ganz gut sein sollen, wie würdet ihr den Klang und Tragecomfort beschreiben?

Wie Lange sind jeweils die Kabel von:
SR 60
SR 80
SR 125
SR 225

Weil ich hauptsächlich unterwegs hören werde und ich eigentlich nicht zur Kabelmumie mutieren will

Wie gut schirmen diese Kopfhörer vor äußerem Lärm ab? in der Ubahn kann es ab und zu ziemlich laut werden, vor allem in den Tunnel. mit den inEar war ich in dieser Hinsicht ziemlich zufrieden.

Ich tendiere zum 125 (aber ich werde alle KH morgen testen.) um 250€ (guter Preis?) aber würde es sich lohnen 50€ mehr auszugeben für die SR 225? zwischen welchen KH besteht der geringste/größte Klangunterschied?

Werden Leute in der Ubahn meine Musik laut wahrnehmen?

Sind KH "gesünder" als inEar und buttons? ich hoffe es ^^

Ich werde wohl auch zuhause ab und zu ne DVD mit den KH anschauen.

Sollte ich morgen beim testen einfach meine Lieblingslieder hören oder gibt es auch bestimmte Referenzsongs, mit extraschwierigen Soundpassagen mit was weiß ich für einem großen kontrast, den nur gute Kopfhörer wiedergeben können?

Soweit sogut, ich hoffe euch Profis damit nicht zu erschlagen ^^ Ich freue mich über jede Antwort

MfG
Kintaro360

EDIT: ich höre gerne Eminem, Busta Rhymes, Timbaland, James Blunt, Kaiser Chiefs, Good Charlotte, Deichkind, Nirwana, Offspring, Korn, usw...


[Beitrag von Kintaro360 am 25. Sep 2007, 21:06 bearbeitet]
Peer
Inventar
#2 erstellt: 25. Sep 2007, 21:14
Vergiss die Grados. Erstens sind die Preise, die du hast, Mist und zweitens taugen die absolut überhaupt nicht für unterwegs.


Wozu muss man angeben, ob man lieber Rock, Rap oder Klassik hört? Woran liegt es, dass die Kopfhörer nicht alle Sounds so wiedergeben können, wie es der Musikant wollte?

Weil das so nicht geht. Nicht bei Lautsprechern und nicht bei Kopfhörern. Ich werde nicht weiter ausholen und es ausführlich erklären, es sei denn, du bestehst darauf. Ansonsten -> SUCHE


Sind KH "gesünder" als inEar und buttons? ich hoffe es ^^

Nein. Es kommt auf die Lautstärke an die du einstellst, bei normalem Niveau ist keiner schädlich.



Empfehlung für deutlich weniger Geld (und dabei sehr viel besser):
Sennheiser HD25-1 von www.thomann.de kaufen. Du darfst ihn ohne Wenn und Aber zurückgeben, wenn er dir nicht gefällt!
Kintaro360
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Sep 2007, 07:43
Ok, was wäre ein moderater Preis für die Grados? Warum taugen sie nicht für unterwegs? Sind sie etwa unbequem?
Und die Erklärung warum lautsprecher nicht alles gut wiedergeben können hätte ich auch gerne, denn ich wüsste jetzt nicht nach welchem Begriff ich suchen müsste.
Sind die Grado SR125 tatsächlich schlecht? Denn vom Design und der Marke her find ich die recht fein... mein gefühl sagt, ich will sie, doch erstmal muss ich meine Ohren überzeugen...
Musikaddicted
Inventar
#4 erstellt: 26. Sep 2007, 07:58
Da du sie hauptsächlich unterwegs nutzen willst, hast du das Problem, dass die Grados extreme Fälle von offenen KHs sind. D.h. du hast garkeine Dämmung der Aussengeräusche und es dringt auch noch sehr viel nach draussen. Auch schon bei moderater Lautstärke werden dich Sitznachbarn fies anschauen und wenn du lauter machst um in der U-Bahn überhaupt was hören zu können, dann schaut das ganze Abteil.
Dazu kommt, dass das Gradokabel sehr dick und damit unflexibel ist.
Generell gesehen haben die Grados aber einen durchaus guten Klang - nur sind sie mit ihrer Bauweise halt für Großstadt untauglich.

Zu den Preisen: Schau dir mal an wie viel so ein Grado in den USA kostet - die Preise hier sind einfach unvernünftig. Da lohnt es sich eher einen aus den USA mitzubringen oder gebraucht von dort zu kaufen.
Man kann sich alternativ auch einen Alessandro holen. Die haben auf der ganzen Welt den gleichen Preis und kommen auch aus dem Hause Grado - sind quasi die etwas neutraler abgestimmten Grados. Gerade der MS1 ist für seinen Preis sehr beliebt. Der kostet 99$ (inkl. Versandt) was mit Zoll vielleicht 80-85€ macht und liegt klanglich so zwischen SR80 und SR125. Wenn man jetzt die deutschen Preise dieser Modelle bedenkt weiß man wieso man sie nicht hier kaufen sollte.
Peer
Inventar
#5 erstellt: 26. Sep 2007, 10:30
Der SR125 hat für mich den Wert 100€. Keinen Cent mehr. Auch der Alessandor ist unterwegs nicht zumutbar.
Milchkaffee
Inventar
#6 erstellt: 26. Sep 2007, 14:46
Noch ein votum für den hd25! Habe selber den classic und den senn und gerade mit deiner musikmischung liegst du da genau richtig
lorenz4510
Inventar
#7 erstellt: 27. Sep 2007, 18:25
HD-25 kaufen!!!!
mehr sag ich nicht.
sai-bot
Inventar
#8 erstellt: 28. Sep 2007, 18:15
Der HD25 ist zwar kein "Grado für unterwegs", aber mangels Alternativen würde ich auch für ihn votieren. Der Rest ist denke ich gesagt, das Preis-/Leistungsverhältnis von Grado ist in D unterirdisch, außerdem eignen sie sich wirklich nicht für on the road, da sie offen wie ein Scheunentor sind.

Die SR125 würde ich zwar deutlich über 100 Euro taxieren, aber wenn Peer meint... Ich würde einen MS1 bevorzugen, wenn es ein offener sein darf. Läuft noch ohne Probleme am Porti und kann echt viel - außer Bühne und Isolierung

Die Kabel von Grado/Alessandro sind schon recht "lang", sie sind nicht für iPod und Co. gemacht. Überhaupt frage ich mich, wie du ausgerechnet auf diese "Exoten" kommst? In Deutschland bekommst du bei anderen Kopfhörern deutlich mehr Musik für den Preis.

Referenzsongs im engeren Sinne gibt es eigentlich nicht. Es gibt Songs, die Kopfhörer wie Lautsprecher deutlich mehr fordern als das durchschnittliche Pop-Gesäusel. Aber wenn du sowas eh nicht hörst, lohnt es nicht. Referenzsongs sollten die Songs sein, die du in- und auswendig kennst. Dummerweise bieten sie keine wirklich "gute" Referenz, wenn du bisher noch nie etwas auf einer guten Anlage gehört hast bzw. ohnehin nur Trash-Sound gewöhnt bist. Ging mir ein wenig so, als ich erstmals gute Anlagen gehört habe...
Peer
Inventar
#9 erstellt: 28. Sep 2007, 18:20

Die SR125 würde ich zwar deutlich über 100 Euro taxieren, aber wenn Peer meint.

SR125, nicht 225 :Y.
Das ist genau der Preis, der bei TODD momentan fällig wird, und ungefähr das, was ein MS1 kostet. Der Klang abzüglich der miesen Verarbeitung und der gewöhnungsbedürftigen Abstimmung = (bei mir) 100€


[Beitrag von Peer am 28. Sep 2007, 18:21 bearbeitet]
Kintaro360
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Sep 2007, 22:26
Musikaddicted
Inventar
#11 erstellt: 29. Sep 2007, 06:35
Der heißt schon ne ganze Weile HD-25 II
Kintaro360
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Okt 2007, 18:51
OK Leute,

jetzt hab ich einige KH getestet, weiß die alle jetzt nicht vom Namen aber auch den HD 25 und einen HDJ 1000 und etliche AKG/Sennheiser/ Pioneer um die 60-250€ und muss sagen, das Ergebnis ist sehr enttäuschend. Ich bin mit der Erwartung hingegangen, dass selbst ein 50€ KH besseren Sound bietet als die iPod buds... selbst in der Preisklasse von 150+ hat JEDER Kopfhörer eine macke... beim HD 25 zb erscheinen mir die höhen klar, aber vielleicht zu künstlich klar und dafür sind die Bässe zu schwach... die Verarbeitung wirkt mir auch recht billig... wofür die 160€ verlangen ist mir echt schleierhaft und noch schleierhafter ist, dass er hier im Forum von etlichen Leuten angepriesen wurde...
Die anderen KH sind zu dumf, zu basslastig, nicht klar genug, unbequem, hässlich...
Erst als ich die iPod Buds in meine Ohren gleiten ließ, wusste ich wieder was ein Klangerlebnis ist...

Frage: Können KH schon allein wegen der Bauart keine bessere/ wesentlich bessere Leistuung als buds erzielen?

Wenn ich jetzt rein vom Klangerlebnis ausgehe... welche Ausgabegeräte haben mehr drauf? In ear oder KH?
Im Grunde wären die iPod buds garnichtmal so übel, wenn der Bass nur etwas stärker wäre und sie den Außenlärm dämpfen könnten... in der Ubahn kann ich echt nix hören...
Erfahrungen habe ich noch mit dem hier http://geizhals.at/a245610.html
Doch das Teil ist auch viel zu Dumpf und der Bass ist leicht übertrieben...
NoXter
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Okt 2007, 18:55
tja...
lorenz4510
Inventar
#14 erstellt: 07. Okt 2007, 19:18
dann hast du tomaten auf den ohren, wen du keinen unterschied zwischen nem ipod earbud und nem 200€ KH hörst.

ich höre sogar massive unterschiede zwischen den ipod und dem sennheiser mx400 stöpseln.(zugunsten der mx400)

der HD-25 hat sogar zuviel bass, aber ich mag das.

ich bin aber keineswegs audiophile veranlagt.

hast auch den akg k81 probiert?????


[Beitrag von lorenz4510 am 07. Okt 2007, 19:36 bearbeitet]
bearmann
Inventar
#15 erstellt: 07. Okt 2007, 19:44

Kintaro360 schrieb:

Erst als ich die iPod Buds in meine Ohren gleiten ließ, wusste ich wieder was ein Klangerlebnis ist...

Ist das dein Ernst? Tut mir Leid, aber das ist ähnlich, wie wenn jemand sagt, dass er froh war, als er nach dem Kino wieder vor seinem 15" CRT saß und Filmchen gucken konnte.
Da fällt einem echt nix ehr ein, tut mir Leid.


Frage: Können KH schon allein wegen der Bauart keine bessere/ wesentlich bessere Leistuung als buds erzielen?

IEMs können Bauart bedingt besser isolieren und dadurch "leichter" Feinheiten/Details herausspielen. Haben dafür aber eher Probleme mit der Bühne.
mMn kann man das Hören über Kopfhörer und IEMs nur leidlich gut miteinander vergleichen...


Wenn ich jetzt rein vom Klangerlebnis ausgehe... welche Ausgabegeräte haben mehr drauf? In ear oder KH?
Im Grunde wären die iPod buds garnichtmal so übel, wenn der Bass nur etwas stärker wäre und sie den Außenlärm dämpfen könnten... in der Ubahn kann ich echt nix hören...
Erfahrungen habe ich noch mit dem hier http://geizhals.at/a245610.html
Doch das Teil ist auch viel zu Dumpf und der Bass ist leicht übertrieben...


Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass jemandem die Ipod Buds gefallen können...
Geh nochmal Probehören! Und wenn du auch beim zweiten Mal deine Earbuds toll findest, dann investier am besten kein weiteres Geld in Equipment. Ist wirklich nicht böse gemeint, aber das wäre rausgeschmissenes Geld.

Grüße,
bearmann


[Beitrag von bearmann am 07. Okt 2007, 19:46 bearbeitet]
Milchkaffee
Inventar
#16 erstellt: 07. Okt 2007, 20:01
Ich glaub mein Ferkel pfeift
Mir fehlen die Worte...
Kintaro360
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Okt 2007, 20:21
Hey Leute, ich kann nix dafür, dass die mich nicht überzeugen können... Ich werde demnächst wieder hinschauen aber solche kommentare wie, mein schwein pfeifft oder sowas braucht hier keiner.
Kann es evtl sein, dass meine Ohren schon so sehr an "normalequipment" kalibriert sind, dass ich mich erstmal an "guten" Sound gewöhnen muss? Kann ich mir eigentlich kaum vorstellen...
Milchkaffee
Inventar
#18 erstellt: 07. Okt 2007, 20:25

Kintaro360 schrieb:
Hey Leute, ich kann nix dafür, dass die mich nicht überzeugen können... Ich werde demnächst wieder hinschauen aber solche kommentare wie, mein schwein pfeifft oder sowas braucht hier keiner.
Kann es evtl sein, dass meine Ohren schon so sehr an "normalequipment" kalibriert sind, dass ich mich erstmal an "guten" Sound gewöhnen muss? Kann ich mir eigentlich kaum vorstellen...


Nein, sowas ist normalerweise offensichtlich
Der Sprung von den Stock-Buds zu höherwertigen Kh, vor allem in der Preisklasse ist alles andere als subtil
lorenz4510
Inventar
#19 erstellt: 07. Okt 2007, 20:49
mein tipp is behalte die apple KH.

wird sich auch beim 2 oder dritten durchhören nicht ändern.

ohne geld auszugeben,
glücklich zu werden is doch was schönes.
Hansaatic
Stammgast
#20 erstellt: 07. Okt 2007, 20:55
Mich würden die Bedingungen und die Dauer (da du ja einiges aufgezählt hast) unter denen du getestet hast interessieren.
bearmann
Inventar
#21 erstellt: 07. Okt 2007, 21:17
Glaube auch nicht, dass hier die Dauer entscheidend ist. Ich meine beim Sprung von LowFi zu Mid/HiFi sollten einem die Ohren wackeln - schon bei den ersten Tönen.
Da muss man sich nicht groß "reinhören" und auf Feinheiten achten, wie bei Vergleichen zwischen HighEnd KHs, o.ä.
Für gewöhnlich setzt man den KH auf, kriegt feuchte Augen und ein breites Grinsen, geht an die Kasse, kriegt nen flaues Gefühl im Magen, weil die Freundin draussen wartet und das wars...
(Wie gesagt, zumindest bei so einem krassen Upgrade von Low- zu Mid-Fi)

Grüße,
bearmann
Kintaro360
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Okt 2007, 06:45

bearmann schrieb:
Glaube auch nicht, dass hier die Dauer entscheidend ist. Ich meine beim Sprung von LowFi zu Mid/HiFi sollten einem die Ohren wackeln - schon bei den ersten Tönen.
Da muss man sich nicht groß "reinhören" und auf Feinheiten achten, wie bei Vergleichen zwischen HighEnd KHs, o.ä.
Für gewöhnlich setzt man den KH auf, kriegt feuchte Augen und ein breites Grinsen, geht an die Kasse, kriegt nen flaues Gefühl im Magen, weil die Freundin draussen wartet und das wars...
(Wie gesagt, zumindest bei so einem krassen Upgrade von Low- zu Mid-Fi)

Grüße,
bearmann


Genau so hätte ich mir das auch vorgestellt. Nächste Woche habe ich mehr Zeit, da werde ich es nochmal probieren und berichten. Testbedienungen waren im Grunde normal, wie in einem Geschäft halt.
sai-bot
Inventar
#23 erstellt: 08. Okt 2007, 08:10

Kintaro360 schrieb:
Kann es evtl sein, dass meine Ohren schon so sehr an "normalequipment" kalibriert sind, dass ich mich erstmal an "guten" Sound gewöhnen muss? Kann ich mir eigentlich kaum vorstellen...

Ersteres unterschreib ich sofort. Ich bin Gewohnheitstier, daher ist alles, was anders als mein Equipment klingt, erstmal komisch. Ich bin lange mit Beipackstöpseln rumgelaufen und hab (ehrlich... ) nichts vermisst. Wie auch? Die LS meiner damaligen "Anlage" haben ab gefühlten 500 Hz Schluss gemacht, richtigen Tiefbass konnte ich da eh vergessen und die Details haben die Teile auch verschluckt. Die Buds sind da ähnlich und dann ist alles "normal".


bearmann schrieb:
Da muss man sich nicht groß "reinhören" und auf Feinheiten achten, wie bei Vergleichen zwischen HighEnd KHs, o.ä.
Für gewöhnlich setzt man den KH auf, kriegt feuchte Augen und ein breites Grinsen

Hmmmm. Bin ich mir gar nicht so sicher. Unterschiede hört man schon, aber das muss man deswegen nicht gleich "gut" finden. Mich haben vom Wechsel ep630 -> Ck7 Kratzgeräusche bei einigen Liedern gestört, ich dachte erst, es wäre was mit den Kopfhörern nicht in Ordnung. Tatsächlich waren es Clippinggeräusche, die man eben viel deutlicher auf's Brot geschmiert kriegt. Die ep630 haben die nicht so stark hervortreten lassen, ich hab's gar nicht bemerkt. Mit den oft hochgelobten K240 ist das Ergebnis übrigens ähnlich...

Wenn Kintaro360 nicht überzeugt ist, dann soll er doch einfach bei den Beipackstöpseln bleiben. Was spricht denn dagegen? Er spart Geld (Stichwort Upgraditis), er kann die Teile unproblematisch für kleines Geld ersetzen, wenn sie gelb geworden sind ( ) und er hat den Sound, den er haben will. Nicht jeder ist ein Hifi-Freak, der das letzte bisschen Sound rauskitzeln muss. Nicht jeder steht auf neutral, nicht jeder auf hochauflösend. Meine Freundin zieht die Billig-Buds auch den Sennheiser-Buds vor. Begründung: Sitzen besser in ihren kleinen Ohren. Dafür haben sie halt Telefon-Sound, aber das ist von untergeordnetem Interesse

Mich würd nur wundern, wenn Kintaro360 eine McIntosh-Anlage mit Referenzlautsprechern bei sich stehen hätte, aber bei Kopfhörern die iBuds bevorzugt. Da dem aber höchstvermutlich nicht so ist, muss ich mich nicht groß wundern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser HD600 vs. Grado SR125
Casaya am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  6 Beiträge
KH für ipod classic 6.Gen.
MeisterLampe am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  35 Beiträge
Kopfhörer für IPod classic
budikaka am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 05.06.2008  –  6 Beiträge
Grado SR325is
Felisa am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  41 Beiträge
iPod Classic InEar Kopfhörer
schnappensack am 18.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  8 Beiträge
KH für iPod
s.d.g. am 24.09.2005  –  Letzte Antwort am 24.09.2005  –  4 Beiträge
Grado KH: Adapter oder Stecker wechseln?
KnechtRuprecht am 01.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2008  –  4 Beiträge
KH bis 40? für Ipod
andy92 am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  5 Beiträge
KH ohne Kabel für iPod
Musikfloh am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  12 Beiträge
Benötige Kopfhörer-Empfehlung für den Ipod Classic
hatschimoto am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.854 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedStevv886#
  • Gesamtzahl an Themen1.464.081
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.843.318

Hersteller in diesem Thread Widget schließen