Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kopfhörer fürs Leben!

+A -A
Autor
Beitrag
stalker666
Stammgast
#1 erstellt: 03. Okt 2007, 12:21
Dieser Thread soll erstmal zu Informationsbeschaffung dienen.

Hallo,

hab mich nun auch längere Zeit ins Thema Kopfhörer eingelesen und nun kribbelts mir auch unter den Finger mir einen zu kaufen. Diese Kopfhörer hab ich schon ins Auge gefasst:

Sennheiser HD 650/600
(Alessandro MS-1) raus,da nicht sehr Robust
A900 /LTD
Beyerdynamic Dt 880

Nun zu den Infos:

- Dein maximales Budget

Also solange alles noch Preisleistungmäßig in Ordnung aussieht bin auch bereit mehr zu bezahlen. Als Obergrenze
würde ich mal sagen 300€.

- Deinen Musikgeschmack

Also geht eher in Richtung Rock, Metal (kein Deathmetal) eher zu Opeth, Muse, Dream Theater, manchmal auch Slayer.

- Deine Hörgewohnheiten: Strebst Du eher eine möglichst neutrale Wiedergabe an, oder läßt Du es gerne auch schonmal unsachlich donnern?

So ganz versteh ich die Frage nicht, aber aber ich möchte eher einen "Spaßhörer" als einen analystischen, deshalb ist der Akg bei mir auch nicht drin.

- darf Deine Umgebung etwas davon mitbekommen, dass Du gerade Musik hörst, oder willst / darfst Du andere durch deinen Musikgenuß nicht stören?

Also eigentlich ist das egal, besser wärst zwar wenn die nichts mitbekommen, höre hauptsächlich zuhause.

- Dein bereits vorhandenes Equipment

X-Fi
Teufel Concept E Magnum
Sennheiser PC 150
Musik größtenteils in 128,192,320 kbps

- Was machst du mit dem Kopfhörer sonst noch?

Also bin auch recht viel mit Voip beschäftigt (20%), dann auch mal das ein oder andere Spiel (5%) und fernsehn gucken am Pc (5%).

- Soll der Hörer Ohrmumschließend sein?

Am besten! Im moment hab ich das Sennheiser, das find ich nicht so bequem, außerdem rutsch mir das leicht vom Kopf (leichtes Headbangen), hab den Alessandro deshalb erstmal unter Vorbehalt aufgenommen.

- KHV (JA / Nein)

Ja, KHV wäre Ok.

Hoffe ich hab euch genug Informationen gegeben,
schonmal danke im Vorraus für die hoffentlich kompetente Beratung.


[Beitrag von stalker666 am 03. Okt 2007, 22:34 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2007, 17:37

stalker666 schrieb:
Also geht eher in Richtung Rock, Metal (kein Deathmetal) eher zu Opeth, Muse, Dream Theater, manchmal auch Slayer.
...ich möchte eher einen "Spaßhörer" als einen analystischen

Aus diesem Grund bin ich hier für den A900. KHV brauchst Du dann nicht.

Geheimtipp: Vielleicht kannst Du bei Ebay einen gebrauchten Beyer DT531 ergattern (max. 60€ würde ich sagen), der ist dem A900 sehr ähnlich, aber noch einmal etwas besser geraten. KHV braucht er auch nicht.


[Beitrag von Nickchen66 am 03. Okt 2007, 17:39 bearbeitet]
stalker666
Stammgast
#3 erstellt: 03. Okt 2007, 17:56
Also der A900 kostet ca. 160€ Bestellung über Bluetin (weiß nicht ganz wie man das rechnet),


einen gebrauchten Beyer DT531 ergattern. (...)der ist dem A900 sehr ähnlich, aber noch einmal etwas besser geraten.
Wie kann muss ich das verstehen?


Hab bei Ebay einen gefunden, da funktioniert aber die linke Seite nicht, meint ihr das kriegt man hin?

Außerdem steht in den Details 350 ohm, andere Quelle sagt 250 ohm, bist du dir sicher das der keinen KHV braucht?

Ist der Alessandro vom Tragekomfort dem Pc 150 her ähnlich?


[Beitrag von stalker666 am 03. Okt 2007, 18:01 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#4 erstellt: 03. Okt 2007, 18:14
Der DT531 ist ein offener Hörer, was ihm Vorteile in der Abbildung der Mitten verschafft. Geschlossene neigen dazu, entweder zu wenig Mitten zu haben oder quäkig zu sein. Keine Angst, der A900 ist da noch einigermaßen gut geraten für einen Geschlossenen.

Der DT531 hat zwar 250 Ohm, kann aber trotzdem überall dran gefahren werden. Nicht ganz so effizient wie der A900, aber immer noch hinreichend.

Der MS1 ist ohraufliegend und von daher nur mittelmäßig bequem. Er hat baubedingt auch eine wenig räumliche Abbildung. Ansonsten ist er aber unter streng akustischen Gesichtspunkten meiner Meinung nach der mit dem besten Klang.

HD650/DT880 sind Dir vermutlich zu neutral. Wenn so ein gestrenger Highender, dann am ehesten der HD650.
lorenz4510
Inventar
#5 erstellt: 03. Okt 2007, 18:24
@stalker666 schrieb:

Ist der Alessandro vom Tragekomfort dem Pc 150 her ähnlich?




zum Tragekomfort der beiden, ms1 und pc150.
nicht vergleichbar!!!!!

der ms1 is 2x leichter und sehr angenehm.
die oginal pads des ms1 sind kratzig,und der anpressdruck könte stärker sein.
ansonsten super.

der PC150 is vom sitz her ein witz.
der is selbst zusammengefahren jedem normalokopft zu gross,
viel zu schwer, und schwimmt wortwörtlich auf dem kopf.

bei leichtem kopfwackeln, oder nur leichter links rechts bewegung, fliegt der schon runter.

kann mir nicht vorstellen das du so was angenehm findest.


[Beitrag von lorenz4510 am 03. Okt 2007, 18:28 bearbeitet]
stalker666
Stammgast
#6 erstellt: 03. Okt 2007, 18:32
Gäbe es denn eine Möglichkeit den Alessandro bequemer zu machen? (andere Pads, hab schon Sachen darüber gelesen)
Weil dank des günstigen Dollar Kurses ist er schon recht attraktiv.

Also im Moment, warte ich dann einfach nochmal ein paar andere Meinungen.


[Beitrag von stalker666 am 03. Okt 2007, 18:39 bearbeitet]
lorenz4510
Inventar
#7 erstellt: 03. Okt 2007, 18:36
ich werd am freitag die 414 pads von sennheiser testen wie überall empfohlen wird.

die orginal kannst vergessen.
zum KH selbst kann ich dir noch nicht so viel sagen da ich ihn erst seit montag hab.

wen ich fragen darf stalker, findest du den PC150 bequem?
is dir der nicht viellll zu groß?
stalker666
Stammgast
#8 erstellt: 03. Okt 2007, 18:48

ich werd am freitag die 414 pads von sennheiser testen wie überall empfohlen wird.

die orginal kannst vergessen.
zum KH selbst kann ich dir noch nicht so viel sagen da ich ihn erst seit montag hab.


darauf warte ich dann erstmal, berichtest du uns dann auch darüber?



wen ich fragen darf stalker, findest du den PC150 bequem?
is dir der nicht viellll zu groß?


Also man gewöhnt sich an alles, rundum war er mir am Anfang recht unbequem, jetzt ist es nicht toll, aber akzeptabel.
Viel zu groß find ich ihn auch nicht, aber was ich nicht weiß macht mich nicht heiß. Davor hat ich den Philips SHP 2000, war mein ich auch son Klops, aber der war für den Preis recht gut.

Nebenbei gesagt, bin ich recht lang am Computer was den Tragekomfort dann doch etwas wichtiger macht

OT: so wies aussieht krieg ich das Pc 150 hier im Forum nicht weg.


[Beitrag von stalker666 am 03. Okt 2007, 18:59 bearbeitet]
rpnfan
Inventar
#9 erstellt: 03. Okt 2007, 18:56

stalker666 schrieb:
Gäbe es denn eine Möglichkeit den Alessandro bequemer zu machen?


Ich bin mit den normal herum aufgezogenen "gelochten" 414er Pads sehr mit der Bequemlichkeit zufrieden. Reversed 414er (verkehrt herum aufgezogen) finde ich, genauso wie die Original-Bowls der großen Grados, nicht länger als ein paar Minuten auszuhalten. Mit dem MS1+414er höre ich ohne Probleme 2h und länger.

Im Klangvergleich sind die reversed 414er etwas räumlicher und normal aufgezogen etwas voluminöser. Könnte mit beiden Klangbildern leben, aber vom Tragekomfort bleibt für mich nur die normal aufgezogene Variante der Pad übrig. Habe die Original-Comfies noch nicht verändert, aber kann mir vorstellen, dass die nach waschen (wodurch sie wohl weicher werden sollen) und mit Loch ähnlich bequem und vom Klang vergleichbar zu den gelochten 414er sind. Werde ich testen, wenn irgendwann mal meine 414er-Polster durch sind. In der Hoffnung, dass man dann noch ein paar Ersatzpolster von Sennheiser bekommt. Meine hab' ich für 5 Euro aus dem Musikgeschäft :-)
stalker666
Stammgast
#10 erstellt: 03. Okt 2007, 19:38
Hmhm schwere Entscheidung, auf der einen Seite

Alessandro - günstig, aber ohraufliegend und man braucht ne Kreditkarte

A900 - wohl der beste, ohrumschließend, teuerer (wieviel würd der denn jetzt kosten Blick da nicht ganz durch mit Zoll usw.)

Dt 531 - gebraucht, ohrumschließend, günstig, schwer zu besorgen

Hd 650 - teuerster + KHV, eher langweilig,

Wie siehts eigtl. mit der Robustheit der KH aus?, also mein Sennheiser ist mir sicher schon 100x auf den Bodengefallen und auch oft über das Kabel gefahren . Funktioniert immer noch und sieht aus wie neu.
lorenz4510
Inventar
#11 erstellt: 03. Okt 2007, 19:47
beim a900 wirst so auf 170€ kommen.

zur robustheit des ms1,
der wird nicht so viel aushalten der is aus einfachen plastikteilen zusamengesetzt.
(die muscheln sitzen auf sehr dünnen plastikstiften,und der bügel is aus sehr einfachem und dünnen blech)

der a900 hält da schon einiges mehr aus.
einfach sehr massiv gebaut, wie alle grösseren KH.
kabel kann man immer ersetzten.


[Beitrag von lorenz4510 am 03. Okt 2007, 19:48 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#12 erstellt: 03. Okt 2007, 20:14
Verarbeitung:
HD650>DT531>A900>>>>MS1

Meine MS1 habe ich an neuralgischen Punkten schon mit Epoxydharzkleber verstärkt.


[Beitrag von Nickchen66 am 03. Okt 2007, 20:15 bearbeitet]
lorenz4510
Inventar
#13 erstellt: 03. Okt 2007, 20:26
@Nickchen66 schrieb:

Meine MS1 habe ich an neuralgischen Punkten schon mit Epoxydharzkleber verstärkt.


ich würd meine auch gern verstärken.
daher ne gute idee, nur wohin mit dem harz?
hast du die plastikstifte festgeklebt.(oje)

die sollen ja noch bishen beweglich bleiben.
hast ein pic dazu?


[Beitrag von lorenz4510 am 03. Okt 2007, 20:27 bearbeitet]
mahatma_andi
Stammgast
#14 erstellt: 03. Okt 2007, 21:02

stalker666 schrieb:
Dieser Thread soll erstmal zu Informationsbeschaffung dienen.

Hallo,

hab mich nun auch längere Zeit ins Thema Kopfhörer eingelesen und nun kribbelts mir auch unter den Finger mir einen zu kaufen. Diese Kopfhörer hab ich schon ins Auge gefasst:

Sennheiser HD 650/600
(Alessandro MS-1)
A900 /LTD
Beyerdynamic Dt 880

Nun zu den Infos:

- Dein maximales Budget

Also solange alles noch Preisleistungmäßig in Ordnung aussieht bin auch bereit mehr zu bezahlen. Als Obergrenze
würde ich mal sagen 300€.

- Deinen Musikgeschmack

Also geht eher in Richtung Rock, Metal (kein Deathmetal) eher zu Opeth, Muse, Dream Theater, manchmal auch Slayer.

- Deine Hörgewohnheiten: Strebst Du eher eine möglichst neutrale Wiedergabe an, oder läßt Du es gerne auch schonmal unsachlich donnern?

So ganz versteh ich die Frage nicht, aber aber ich möchte eher einen "Spaßhörer" als einen analystischen, deshalb ist der Akg bei mir auch nicht drin.

- darf Deine Umgebung etwas davon mitbekommen, dass Du gerade Musik hörst, oder willst / darfst Du andere durch deinen Musikgenuß nicht stören?

Also eigentlich ist das egal, besser wärst zwar wenn die nichts mitbekommen, höre hauptsächlich zuhause.

- Dein bereits vorhandenes Equipment

X-Fi
Teufel Concept E Magnum
Sennheiser PC 150

Musik größtenteils in 128,192,320 kbps

- Was machst du mit dem Kopfhörer sonst noch?

Also bin auch recht viel mit Voip beschäftigt (20%), dann auch mal das ein oder andere Spiel (5%) und fernsehn gucken am Pc (5%).

- Soll der Hörer Ohrmumschließend sein?

Am besten! Im moment hab ich das Sennheiser, das find ich nicht so bequem, außerdem rutsch mir das leicht vom Kopf (leichtes Headbangen), hab den Alessandro deshalb erstmal unter Vorbehalt aufgenommen.


- KHV (JA / Nein)

Ja, KHV wäre Ok.

Hoffe ich hab euch genug Informationen gegeben,
schonmal danke im Vorraus für die hoffentlich kompetente Beratung.


Hallo Stalker!

Ich werde jetzt einfach mal etwas zum Dt 880 schreiben, welchen ich eigentlich so benutze, wie du das vorhast.

Gerade in diesem Moment höre ich "Ghost of Perdition" von Opeth. Obwohl ich den Hörer super finde und auch sehr zufrieden bin, könnte ich mir vorstellen dass "untenrum" ein bisschen mehr ist (mehr Volumen, Wärme...) wobei mir der Sennheiser hd 600 bei einem Probehören für Opeth besser gefallen hat. Der Dt 880 ist imo relativ analytisch was jedoch wiederum beim Einsatz von akustischen Gitarren (Harvest von Blackwaterpark) eine schönere Stimmung erzeugt.

Gezockt wird mit ihm auch oft. Dabei bevorzuge ich eher mein Teufel Concept e magnum (hab ich auch;)). In der Nacht jedoch, krame ich meinen Dt 880 lieber heraus als mein Sennheiser Pc 150 (hab ich auch:)) da dieser mir an meiner X-fi (schonwieder ) schlichtweg besser gefällt.

Ausserdem hält der Dt 880 sicherer auf meinem Kopf als beispielsweise der PC 150 von Sennheiser. Headbangen geht also voll in Ordnung.

Zu guter letzt rate ich dir noch, möglichst viele Kopfhörer anzuhören, den KHV erst anzuschaffen wenn du mit den Hörern direkt an der X-fi nicht zufrieden bist (viele hier übertreiben leicht, was Klangverbesserungen angeht;)) und einmal "Ayreon-The Human Equation" anzuhören, da dort der Leadsänger von Opeth wie auch von Dreamtheater mitwirkt.

mfg

mahatma andi
stalker666
Stammgast
#15 erstellt: 04. Okt 2007, 10:55

Zu guter letzt rate ich dir noch, möglichst viele Kopfhörer anzuhören,

Weiß zufällig jemand nen gutes Geschäft? Wohne in 46414, werd heute mal zum Laden gehen der angeblich eine gute Beratung hat mal gucken ob ich da fündig werd.

@mahatma_andi
Ayreon-The Human Equation anzuhören


danke für den Tipp

@nickchen
Verarbeitung:
HD650>DT531>A900>>>>MS1

Wo würdest du den Dt 880 einordnen?


So wie ich sehe entscheidets sich nun zwischen den vieren.

Falls ich den Dt 880 nehmen würden welche Version wäre P/l technisch am besten?

Würde der HD 600 auch zu mir passen?

Jetzt sind wir ja auf dem Niveau wo, nur noch die Abstimmung und der Geschmack entscheiden was ich jetzt schlussendlich nehmen werde?

OT: @mahatma_andi hast du zufällig noch die Creative Ep 630?


[Beitrag von stalker666 am 04. Okt 2007, 10:55 bearbeitet]
Kumbbl
Inventar
#16 erstellt: 04. Okt 2007, 16:21

stalker666 schrieb:
Hmhm schwere Entscheidung, auf der einen Seite

Hd 650 - teuerster + KHV, eher langweilig,


Hmm, billig ist er nicht der 650 - allerdings sind die Internetpreise absolut ok (ca 250,-) - aber was definitiv nicht stimmt, ist, dass der 650 langweilig ist - außer du bist wirklich ausschließlich an ner richtigen Bass- und Dampframme interessiert ;-)
stalker666
Stammgast
#17 erstellt: 04. Okt 2007, 18:18
So also war heut im Beratung "Sehr gut" Laden, hab mich umgeschaut, da hab ich den HD 650(für 399€, weiß nicht was ich davon halten soll, liegt zwischen Gut und Bös') entdeckt. Durfte ihn mir sogar anhören, nur konnt ich den nicht richtig einschätzen, weil die 1.nicht rockiges da hatten und 2. ich insgesamt nur recht wenig Zeit mitgebracht hab .
Tragekomfort, naja der Anpressdruck wird sich wohl legen. Aber ansonsten fand ich ihn nicht schlecht. Nur diese Metall-Aufhängung macht mir etwas Angst ob die hält.

OT: mein cem pe wird dran glauben müssen


[Beitrag von stalker666 am 04. Okt 2007, 18:22 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#18 erstellt: 04. Okt 2007, 18:41

lorenz4510 schrieb:
ich würd meine MS1 auch gern verstärken.
daher ne gute idee, nur wohin mit dem harz?
hast du die plastikstifte festgeklebt.(oje)



stalker666 schrieb:
Wo würdest du den Dt 880 verarbeitungsmäßig einordnen?
Noch vor dem HD650. Aber im Prinzip sind -mit Ausnahme des MS1- alle Probanden nicht eben leicht zu zerstören.


[Beitrag von Nickchen66 am 04. Okt 2007, 18:41 bearbeitet]
stalker666
Stammgast
#19 erstellt: 04. Okt 2007, 19:11
Wahrscheinlich werd ich mir dann den DT 880 (2005) für 220€ aus der Bucht holen (ist doch ein "seriöser" und fairer Preis?

Gibts denn von euch ein Ja dafür?
Sathim
Inventar
#20 erstellt: 04. Okt 2007, 19:17
Guck mal bei Thomann.de DT880 Pro - 220€

Die haben einen super Service und du hast lange Umtausch und somit Test-Hör-Zeit.
lorenz4510
Inventar
#21 erstellt: 04. Okt 2007, 19:35
willst nicht wenst schon das thema der grossen drei anschneidest, alle drei auch vergleichen?

bei ~200€ würde ich schon schaun das er mir auch vom klang zusagt.

selbst für mich ne menge moos.
Nickchen66
Inventar
#22 erstellt: 04. Okt 2007, 19:46

stalker666 schrieb:
Wahrscheinlich werd ich mir dann den DT 880 (2005) für 220€ aus der Bucht holen (ist doch ein "seriöser" und fairer Preis?

Gibts denn von euch ein Ja dafür?
Bedingt. Sind Weltklasse-KH (finde ich), aber als Spaßtröten (die Du ja ursprünglich anvisiert hattest) gehen sie nicht durch - zu wenig Wumms unten rum. Sind halt brilliante Detailmonster, und das ist, was ich unter Spaß verstehe...mittlerweile.
Milchkaffee
Inventar
#23 erstellt: 04. Okt 2007, 19:52
Der Pro ist ein anderer
Höherer Anpressdruck. Ob der Pro sich auch klanglich vom 2005er unterscheidet weiß ich nicht.

Welchen Ebay-Händler meinst du?
Hab meinen auch von Ebay für 220€...
Davor hab ich ne Pleite mit nem DT880 von Ebay erlebt. Da hatte der Händler mich verarscht... -210€
lorenz4510
Inventar
#24 erstellt: 04. Okt 2007, 20:54
hab das mit den metallstiften probiert,die sind wirklich lausig reingesteckt.

mir mehr sorgen machen aber die plastikhalter.
hier:


http://img101.imageshack.us/img101/2250/ms1stifteneujl1.jpg

keine ahnung wie bild eingebaut wird.
sorry


[Beitrag von lorenz4510 am 04. Okt 2007, 20:58 bearbeitet]
stalker666
Stammgast
#25 erstellt: 04. Okt 2007, 21:58

Guck mal bei Thomann.de DT880 Pro - 220€

Die haben einen super Service und du hast lange Umtausch und somit Test-Hör-Zeit.


Welchen Ebay-Händler meinst du?
Hab meinen auch von Ebay für 220€...


hier das Angebot: http://cgi.ebay.de/B...QQrdZ1QQcmdZViewItem

ebayname: westwoodsky

Also da steht in den AGB auch was von 1 Monat und mehr als testen tue ich den ja auch nicht.



willst nicht wenst schon das thema der grossen drei anschneidest, alle drei auch vergleichen?


Eigentlich schon, aber ich fürchte ich kann gar nicht unterscheiden welcher mir gefällt, bzw. dann müsste ich wahrscheinlich beide behalten (auch spielt das Geld da nicht mit). Wirkliche Vor- Nachteile gibts da eh nicht mehr.



aber als Spaßtröten (die Du ja ursprünglich anvisiert hattest)


Also Spaßhörer im Sinne von Spaß am Hören, dass hab ich momentan nämlich irgendwie nicht und falls nicht gibts doch immer noch den EQ. Soll halt mein erster "richtiger" Kopfhörer werden, der dann auch lange hält, deshalb bin ich dann auch bereit "recht" viel auszugeben.



Ob der Pro sich auch klanglich vom 2005er unterscheidet weiß ich nicht.


Kann da jemand was zu sagen?
lorenz4510
Inventar
#26 erstellt: 04. Okt 2007, 22:04
die drei grossen klingen völlig verschieden.

da hilft kein EQ der welt die unterschiede auszugleichen.
stalker666
Stammgast
#27 erstellt: 04. Okt 2007, 22:15

da hilft kein EQ


Das EQ meinte ich aber in einem anderen Zusammenhang ;), ansonsten muss man dir zustimmen ,
natürlich sind die auf ihre Art unterschiedlich.


die drei grossen


von welchen Reden wir eigentlich, bisher dachte ich immer die großen drei sind der 701/ 650/ 880 oder ist bei mir der hd 600 drin? Ursprünglich war der akg nämlich gar nich drin.
lorenz4510
Inventar
#28 erstellt: 04. Okt 2007, 22:20
der 650er is der nachfolger des 600er,
wie der sich im klang unterscheidet weis ich leider nicht.
Kami-H
Inventar
#29 erstellt: 04. Okt 2007, 22:48
Mit "Den drei großen" werden hier die jeweils führenden KH der drei großen Hersteller bezeichnet, hast ja schon richtig erkannt: AKG 701, Beyerdynamic DT 880 und Sennheiser DT 650.
Milchkaffee
Inventar
#30 erstellt: 05. Okt 2007, 06:26
Toll! Bei meinem "Reinfall" Stand auch 30Tage Rückgaberecht.... -.-
Aber Westwoodsky ist korrekt, da hab ich meinen auch her
stalker666
Stammgast
#31 erstellt: 05. Okt 2007, 10:56

Toll! Bei meinem "Reinfall" Stand auch 30Tage Rückgaberecht.... -.-
Aber Westwoodsky ist korrekt, da hab ich meinen auch her


Hättest du den bei Westwoodsky zurückschicken können?

Nebenbei gefragt: Holen die einem den KH dann auch kostenlos ab (ab 40€)? Also ohne Kosten für mich, weil ich ihn ja nur getestet hab?
Scheint mir schon fast zu kundenfreundlich.
Milchkaffee
Inventar
#32 erstellt: 05. Okt 2007, 13:03

stalker666 schrieb:

Toll! Bei meinem "Reinfall" Stand auch 30Tage Rückgaberecht.... -.-
Aber Westwoodsky ist korrekt, da hab ich meinen auch her


Hättest du den bei Westwoodsky zurückschicken können?

Nebenbei gefragt: Holen die einem den KH dann auch kostenlos ab (ab 40€)? Also ohne Kosten für mich, weil ich ihn ja nur getestet hab?
Scheint mir schon fast zu kundenfreundlich. :.


Ich glaub bei dem Shop hast du nur 14 Tage Rückgaberecht. Naja, steht ansonsten ja auch in der Artikelbeschreibung
Rückgabe wäre auch Kostenfrei. Wie gesagt lies einfach noch mal die AGB.
Sowas ist nicht zuuu Kundenfreundlich, sowas sollte Normalität sein. Bei Thomann ist es ja auch so - auch ein toller Händler
Soweit lief alles bestens mit dem Handel. Hatte meinen Kopfhörer kaum 5 Tage nach Angebotsende (Wochenende lag auch dazwischen!) Applaus
stalker666
Stammgast
#33 erstellt: 05. Okt 2007, 16:09

Ich glaub bei dem Shop hast du nur 14 Tage Rückgaberecht. Naja, steht ansonsten ja auch in der Artikelbeschreibung
Rückgabe wäre auch Kostenfrei. Wie gesagt lies einfach noch mal die AGB.
Sowas ist nicht zuuu Kundenfreundlich, sowas sollte Normalität sein. Bei Thomann ist es ja auch so - auch ein toller Händler
Soweit lief alles bestens mit dem Handel. Hatte meinen Kopfhörer kaum 5 Tage nach Angebotsende (Wochenende lag auch dazwischen!) Applaus


Wenn das so aussieht, bring ich dann mal das Geld auf und falls er mir nicht gefällt muss halt der HD 650 her.



Werde aufjedenfall nochmal mit euch Rücksprache halten.
stalker666
Stammgast
#34 erstellt: 06. Okt 2007, 20:06
Hab nochmal ne Frage wegen KHV:

Wie viel Prozent entfaltet der DT880/HD 650 an der x-fi music(nicht)?
mahatma_andi
Stammgast
#35 erstellt: 06. Okt 2007, 20:58

stalker666 schrieb:
Hab nochmal ne Frage wegen KHV:

Wie viel Prozent entfaltet der DT880/HD 650 an der x-fi music(nicht)?


Also ich würd mal spontan sagen:

Kauf dir deinen Hörer, betreibe ihn an der x-fi (mit meinem dt 880 an der x-fi bin ich momentan happy) und überlege den Kauf eines KHVs erst dann, wenn du nicht mehr zufrieden bist mit deinem KH oder dich die upgraditis packt.
Mach dir doch nicht zuviel stress auf einmal^^'''


mfg mahatma andi
Sathim
Inventar
#36 erstellt: 06. Okt 2007, 22:40
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen ...
Nimm erstmal den KH und hör damit, über nen KHV denk später nach.

Ich habe meinen DT880 gleich an einem KHV betrieben, einem nach der Anleitung hier im Forum gemoddeten Btech.
Der Unterschied ist schon klar da und ich mochte ihn dann auch nicht mehr missen, aber auch ohne KHV ist der Klang gut.
Die Unterschiede fallen eigentlich nur so recht auf, wenn man erst lange mit KHV hört und dann plötzlich ohne.
Ich denke mal du wirst auch ohne KHV vom Klang begeistert sein.
Was man nie hatte, kann man auch nicht vermissen

Bezüglich der Upgradititis ...
Mein Btech liegt jetzt hier herum und der DT880 läuft nur noch an einem selber gelöteten Röhrenhybridverstärker
Für die nächsten Ferien denke ich schon über einen weiteren, aber eben anders aufgebauten KHV nach.
stalker666
Stammgast
#37 erstellt: 06. Okt 2007, 22:53
Meld mich dann doch nochmal,

also ich war heut wieder im Expert und hab mir den HD 650 nochmal in Ruhe angehört, hab mir ne Testcd mitgenommen und für meine Ansprüche hat der gereicht, also hab mir auch mal Slayer und Caliban drauf getan und die Doublebass und das Klangbild war für mich stimmig, deshalb werde ich mir den Beyer wohl nicht bestellen.
Im Forum hier, hab ich dann den Bassthread mit dem 10€ Wintech Ding gefunden, der hat was von zuwenig Bass geredet und dann kamen auch mehrere Stimme die dann gesagt haben ja der HD 650 spielt dann nur sein halbes Potenzial aus usw.
Darum wollt ich nochmal explizit fragen für den Sennheiser

Hoffe ich geh ich nicht zu sehr auf die Senkel
Sathim
Inventar
#38 erstellt: 07. Okt 2007, 12:45
Also deine Frage ist nochmal explizit KHV oder nicht für den HD650?

Ich selber habe den HD650 noch gar nicht hören können, der allgemeine Tenor hier im Forum lautet aber,
dass dieser besonders (mehr als der Beyer) von einem KHV profitiert, verzugsweise nat. von einem hochwertigen

An was für einer Quelle ist denn der HD650 im Markt gelaufen wo du ihn gehört hast?
Wenn dir der Klang gefallen hat, dann lass doch den KHV erstmal weg und spar noch ne Runde, damit es dann
gleich für einen ordentlichen reicht. Wie schon gesagt, mein EinstiegsKHV hat kein Jahr überlebt, dann musste was neues her.
stalker666
Stammgast
#39 erstellt: 07. Okt 2007, 13:00

Also deine Frage ist nochmal explizit KHV oder nicht für den HD650?


Wollte explizit für HD 650 mit X-fi hören, inwiefern das Sinn macht für den "Übergang".



An was für einer Quelle ist denn der HD650 im Markt gelaufen wo du ihn gehört hast?


War irgendein Onkyo, so um die 200€ Marke. Hab ihn aber auch nur mit 192kbps Mp3s gefüttert.


Wenn dir der Klang gefallen hat, dann lass doch den KHV erstmal weg und spar noch ne Runde, damit es dann
gleich für einen ordentlichen reicht. Wie schon gesagt, mein EinstiegsKHV hat kein Jahr überlebt, dann musste was neues her.


Bin Schüler, da kann ich mit meinem Geld keine riesen Sprünge machen, deshalb werde ich mir höchstens noch nen einsteiger khv kaufen.
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 07. Okt 2007, 13:40
Hallo,
habe den Grado SR-325 (enspricht dem Allesadro MS1 ?) ich höre ab und an auch Muse und vermisse eigentlich nichts. Ein Kumpel hört viel Metal, und DethMetal, und den ganzen Anderen Krach eben . Er findet ihn auch recht gut, doch gefällt ihm wohl der AKG 701 besser.
Da beide sehr gute Kopfhörer sind, würde ich dir empfehlen, sie auch mal auszuprobieren.
m00hk00h
Inventar
#41 erstellt: 07. Okt 2007, 13:52

Phil-HIPP schrieb:
Hallo,
habe den Grado SR-325 (enspricht dem Allesadro MS1 ?)


MS2. Aber die beiden haben nichts gemeinsam.

m00h
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 07. Okt 2007, 14:07
m00hk00h:

MS2. Aber die beiden haben nichts gemeinsam.



Wenn sie nichts gemeinsam haben, wie kann der 325 dann dem MS-2 entsprechen?
lorenz4510
Inventar
#43 erstellt: 07. Okt 2007, 14:22
ich nehme an,

er meint das der MS2 eine modifizierte 325 version is.(gleiches gehäuse)

der MS1 is ja vom SR80 abgeleitet.(wenn ich mich nicht ganz täusche)
m00hk00h
Inventar
#44 erstellt: 07. Okt 2007, 15:22

Phil-HIPP schrieb:
m00hk00h:

MS2. Aber die beiden haben nichts gemeinsam.



Wenn sie nichts gemeinsam haben, wie kann der 325 dann dem MS-2 entsprechen? :L


Von "entsprechen" war bei mir nie die Rede.
Ist halt das Grundmodell, aber der MS2 ist ein ganz anderes Tier als der 325...

m00h
stalker666
Stammgast
#45 erstellt: 10. Okt 2007, 18:59
Muss nochmal was fragen:

Hab grad nen A900 im Angebot gesehn für ca. 140€ ekl. Zoll,
würd sich dieser KH eher im P/L bei mir bezahlt machen sind ja doch 70€ die man spart oder würdet ihr mir raten weiter zu sparen für nen HD 650?

Rutsch der A900 einem leicht vom Kopf?
Nickchen66
Inventar
#46 erstellt: 10. Okt 2007, 19:13
Mich hat der A900 umgehauen, als ich ihn zum 1. Mal gehört habe. Aber Maßstäbe ändern sich. Nach der Anschaffung ein Jahr später hat sich dann bald Ernüchterung breitgemacht - zu wenig Details, zu wenig Mitten. Aber immer noch, zugegebenermaßen, sehr spaßig.

Der 650er ist schon in so ziemlich jeder Hinsicht viel besser, verlangt aber auch einen KHV - ist halt teuer. "Für's Leben" nähme ich den 650er mit KHV, zum gelegentlichen Hören und Spaß haben reicht der A900 aber satt & schmutzig. Und er zickt halt nicht so rum bei der Befeuerung.
MacFrank
Inventar
#47 erstellt: 10. Okt 2007, 19:27
Würde auch an deiner Stelle mal ein wenig in dich gehen und überlegen, wie deine Hörgewohnheiten so sind.

Der A900 ist bei längeren Hörsessions eben wegen seiner "Spaßigkeit" auch schonmal anstrengend. Z.B. kann der Bass, der dann anfangs noch als extrem dynamisch und aufregend empfunden wird, bei etwas ermüdetem Gehör eben nur noch "aufregen", was nicht im positiven Sinne gemeint ist.

Auch wenn es jetzt etwas böse klingt und sicherlich nicht so krass ist:
Für mich stellt der A900 unter den Kopfhörern ein bisschen die "Attention Whore" dar. Will schnell verführen, kann das auch extrem gut, aber für ne dauerhafte Beziehung wäre er [für mich] nicht geeignet.
Anschaulich, was ich gemeint hab, oder?
NoXter
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 10. Okt 2007, 19:37

MacFrank schrieb:

Anschaulich, was ich gemeint hab, oder? :D


Ging mir seinerzeit auch so.
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 10. Okt 2007, 20:19
"Fürs Leben" ist ja schon recht relativ-
zumal (sorry) aus der Perspektive eines Schülers.

Der HD650 ist schon ein sehr guter KH, blüht aber erst mit richtig guter Verstärkung richtig auf. Wie andere schon sagten, das geht dann gern mal ins Geld.

Wenn man also schon für den KH "sparen" muß, dann wäre vielleicht eine -insgesamt- etwas preiswertere Alternative in Erwägung zu ziehen, zB ein Beyer.
Soo viel schlechter als ein HD650 sind einige von denen nun auch nicht.

Für KH (und andere Dinge) "fürs Leben" bleibt ja -in diesem speziellen Falle- dann noch mehr als reichlich Zeit...

stalker666
Stammgast
#50 erstellt: 10. Okt 2007, 20:39

preiswertere Alternative in Erwägung zu ziehen, zB ein Beyer.


Bin für vorschläge offen. An was hättest du gedacht?


Für KH (und andere Dinge) "fürs Leben" bleibt ja -in diesem speziellen Falle- dann noch mehr als reichlich Zeit...


Da hast du Recht, nur wenn das mit dem KH als Investition ansieht find ich macht sich das schon bezahlt. Aber nichts desto trotz würde ich dann erstmal gerne günstigere Vorschläge hören um mir ein Bild zu machen. Also an den Kriterien von oben hat sich nichts geändert.
Im moment hab ich 65€ zur Verfügung, bin für alles offen.

Schonmal danke im Vorraus

edit: Sie sollten schon besser als das Sennheiser Pc 150 bzw. die Creative Ep 630


[Beitrag von stalker666 am 10. Okt 2007, 20:41 bearbeitet]
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 11. Okt 2007, 07:33

stalker666 schrieb:

preiswertere Alternative in Erwägung zu ziehen, zB ein Beyer.


Bin für vorschläge offen. An was hättest du gedacht?


Für KH (und andere Dinge) "fürs Leben" bleibt ja -in diesem speziellen Falle- dann noch mehr als reichlich Zeit...


Da hast du Recht, nur wenn das mit dem KH als Investition ansieht find ich macht sich das schon bezahlt. Aber nichts desto trotz würde ich dann erstmal gerne günstigere Vorschläge hören um mir ein Bild zu machen. Also an den Kriterien von oben hat sich nichts geändert.
Im moment hab ich 65€ zur Verfügung, bin für alles offen.

Schonmal danke im Vorraus

edit: Sie sollten schon besser als das Sennheiser Pc 150 bzw. die Creative Ep 630


Mir geht es nicht so sehr darum, hier weitere "Vorschläge" zu machen, es sind auch schon reichlich Vorschläge in diesem Thread gemacht worden, auch Beyers. Mit deren aktueller Modellpalette bin ich selbst jetzt auch nicht soo vertraut, das wäre auch eher dein Job (incl. dann gezielter Nachfrage), findest du nicht?

Mir geht es eher darum, deinen Ansatz bzw. dein Vorgehen mal zu hinterfragen. Warum muß es gleich "der Beste" sein, wenn man sich diesen (welchen auch immer) doch eigentlich garnicht leisten kann?

Vielleicht geht es dir ja auch eher darum, einfach ein paar Infos zu sammeln, für irgendwann mal, und darüber hinaus ein wenig tagzuträumen (nix verkehrt dran, tun wir alle immer wieder mal).
Dann wäre der richtige Tip aus meiner Sicht: Spare für den HD650 UND einen ordentlichen KHV.

Natürlich könntest du es hinkriegen, daß bis Weihnachten ein HD650 unterm Baum liegt, und natürlich klingt der auch aus einem ipod (oder sonstwas) "nicht übel". Du würdest aber immer wissen: Eigentlich kann der es viel besser, wäre er ordentlich angetrieben. Und genau das ist eben gerade nicht drin, mit "momentan 65 Euro".

Und da wäre es doch vielleicht ganz vernünftig sich nach einem KH umzusehen, der nicht unbedingt einen KHV braucht, und der preislich unterhalb eines HD650 liegt. Vielleicht nicht ganz so gut ist, aber die von dir formulierten Anforderungen immer noch locker erfüllt. Davon gibt es nicht wenige, und wenn du die Frage so formulierst, dann wirst du hier aus dem Forum auch wieder reichlich Tips bekommen.

Das wäre natürlich nicht gleich "fürs Leben", aber was ist denn verkehrt daran wenn ein wenig Luft nach oben bleibt, für "später"?

Es ist eben auch ein wenig die Frage, wie man als junger Mensch überhaupt Ziele angeht, welche Erwartungen man hat, auch an "das Leben" im allgemeinen und materielle Dinge im besonderen.
"Der Kopfhörer" mag hier auch ein wenig als Parabel dienen, verstehst?

Sorry wenn ich hier ein wenig oberlehrerhaft daherkomme, aber ein wenig Stoff zum Nachdenken könnte ja vielleicht ganz nützlich sein.

Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer Kaufen Raum Stuttgart
Philler286 am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  7 Beiträge
Beyerdynamic DT 880
Bootsharry am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  4 Beiträge
Sennheiser HD 650 oder Beyerdynamic DT 990
Dey am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  75 Beiträge
Beyerdynamic Kopfhörer DT 550
harrybertoia am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2013  –  14 Beiträge
Kopfhörer Frage " Sennheiser / Sony / Technics / BEYERDYNAMIC
Hoschi2k am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  13 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Kabelmod
Reviver am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 16.09.2016  –  3 Beiträge
Ersatzteile Kopfhörer Beyerdynamic
tassi am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Edition
marci22 am 29.11.2018  –  Letzte Antwort am 30.11.2018  –  8 Beiträge
Beyerdynamic "DT-880" /Lautstärkebegrenzung?
michl1709 am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  10 Beiträge
Nennimpedanz Beyerdynamic DT 880
vintorez am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.505 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedKudaztikAvaict
  • Gesamtzahl an Themen1.463.415
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.830.120