Ohrhörer/Kopfhörer Allrounder - Techno bis Death Metal

+A -A
Autor
Beitrag
nermin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Okt 2007, 22:56
Hallo.
Ich habe jetzt längere Zeit nach einem Mp3-Player gesucht und bin mir nun zu 90% scher, dass es der Archos XS 202s werden soll. Der soll eine gute Klangqualität haben, hat ne ordentliche Speicherkapazität und Aulaufzeit.

Nun, mein Musikgeschmac ist sehr eigen. Ich höre hauptsächlich Death Metal, aber auch Hip Hop und so Sachen wie Speedcore, Hardsyle, Eurodance, DnB usw.

Ich fahre oft mit der Bahn, deshalb sollte das Beschallungsgerät die umgebungsgeräusche abdämpfen. Ob die Leute um mich rum was mitbeommen ist mir mehr oder weniger egal. In der Bahn hört man das ja eh nicht. Mir ist es eigentlich egal ob es nun normale Kopfhörer sind oder Nackenbügelhörer (verstehe da sowieso nicht den eigentlichen Unterschied z.B im lang zu normalen Kopfhörern) oder auch In ears usw. Ich weiß nun nicht so sehr ob man den bass beim Archos Gmini XS 202s auch regeln ann. Ich hatte bisher ein SE W810i mit den mitgelieferten In ears und fand den Klang für Metal usw sehr gut. Ma konnte dann auch noch Mega Bass im Equalizer einstellen. War auch klasse.
Beim Death Metal ist ja sowieso immer Doublebass vorhanden (eigentlich ganz normale Bass nur schnell gespielt), weshalb es nicht zu sehr bassbetont sein soll, will ja die Bass noch hören, ist eine der wichtigsten Sachen beim Death Metal. Und beim Techno solls dann wieder ordentlich dröhnen...

Zu guter letzt: Budget ca. 40€!
80€ is schon eindeutig zu viel!

Hoffe ihr önnt mir da was empfehlen.
Gruß nermin )
cynric
Inventar
#2 erstellt: 09. Okt 2007, 23:36
in der preisklasse und abschottend gibts eigentlich nur den Creative EP630. Ist ein InEar mit recht viel bass, der sonst für seinen preis auch recht ordentlich klingt.
nermin
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Okt 2007, 23:47

cynric schrieb:
in der preisklasse und abschottend gibts eigentlich nur den Creative EP630. Ist ein InEar mit recht viel bass, der sonst für seinen preis auch recht ordentlich klingt.

In ears in dem Preisbereich gibt es ja mehrere, wie den AH 324P oder oss The Plug oder die Nackenbügelhörer PMX200...
ann es sein, dass Nackenbügelhörer extra gemacht sind für Sport? Oder weil sie evtl. besser aussehen als normale Kopfhörer?
VLow
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Okt 2007, 13:47
Ich bin ein glücklicher Sennheiser PX-100 hörer!!Kann man für ca.30 euro bestellen.
Oder der Koss Porta Pro,kostet auch so um die 30 euro.
Beides sind meiner Meinung nach sehr gute Mobile Kopfhörer und für den Preis machst du nix verkehrt.
Der koss ist etwas bassiger abgestimmt,der sennheiser ein wenig heller.
Beide sind allerdings auch offene Hörer deswegen schirmen sie die Geräusche nicht so gut ab.
Wenn es in-ears werden sollen,würde ich mir auch mal den Beyerdynamic DTX-50 anschauen...


[Beitrag von VLow am 10. Okt 2007, 13:52 bearbeitet]
sai-bot
Inventar
#5 erstellt: 10. Okt 2007, 14:14
PX100 und Porta Pro sind offen, Abschirmung ist quasi nicht vorhanden. PX200 und IIRC auch PMX200 sind hingegen geschlossen, damit bekommt man ein Mindestmaß an Isolierung. Bei vielen sitzen die Teile aber nicht richtig, dann klingen sie eklig. PX100 und PP sind in der Handhabung unkomplizierter. Sitzt fast auf jeder Rübe gut.

Bei Death Metal und Co. würde ich präzisen, schnellen Bass bevorzugen. Damit fallen fast alle Hörer in dem Preissegment flach, IMHO sind die alle auf langsamen R'n'B/HipHop ausgelegt. Mächtig Wumms, wummerig, überdecken alles.

Für mich würden damit The Plug (der ohnehin!) DTX50 und ep630 rausfallen. Die AKGs (324P) könnten gehen, auch noch bassig, aber nicht ganz so unausgewogen. Aber am Preislimit, oder? Mittelweg vielleicht die JBL Referene 220, richtig geeignet sind die wohl auch nicht, aber ein recht guter Kompromiss, da du ja auch Hip Hop hörst.

Alternativ gibt es recht wenig, gute geschlossene unter 100 Euro sind rar wie nur sonstwas. Den K518 würd ich nicht empfehlen, etwas über'm Budget und arg basslastig - dafür wenigstens mit einem einigermaßen schnellen Bass. Bleibt der Philips SBC HP460 als Alternative. Geschlossen, ohraufliegend, klein, faltbar, billiger als der K518, etwas "neutraler", Höhen und Bass leicht angehoben. Höhen könnten etwas zu kreischig sein. Zweiter Nachteil: Ohrmuschel nicht drehbar -> passt nicht bei jedem.
nermin
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Okt 2007, 10:10
Also die AKG 324P sind vom Preis her am Limit aber es geht noch. ich hatte wie gesagt bisher immer mit dem W810i und den beiliegeden InEars gehört und die hatten auch ordentlich Bass (mit dem normalen EQ im Handy drin) und ich weiß nicht ob jemand von euch das W810i mal getestet hat. Wenn die In ears so nene Sound hätten dann wär das perfekt.
sai-bot
Inventar
#7 erstellt: 11. Okt 2007, 11:59

nermin schrieb:
Also die AKG 324P sind vom Preis her am Limit aber es geht noch. ich hatte wie gesagt bisher immer mit dem W810i und den beiliegeden InEars gehört und die hatten auch ordentlich Bass (mit dem normalen EQ im Handy drin) und ich weiß nicht ob jemand von euch das W810i mal getestet hat. Wenn die In ears so nene Sound hätten dann wär das perfekt.

Ich hab das W800i und die dabeiliegenden InEars sind Grütze. Das kriegt der K324P locker hin. Aber ich weiß natürlich nicht, ob Sony die InEars zwischen W800i und W810i gewechselt hat. Auf Bildern sehen die InEars gleich aus - könnte also dasselbe Modell sein. Alternativ würd ich mich mal bei den aktuellen Sony-InEars umsehen, nicht die schrottigen EX71 oder 51, aber der EX85 ist vollkommen OK (vielleicht etwas zu teuer?).
nermin
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Okt 2007, 13:24

sai-bot schrieb:

nermin schrieb:
Also die AKG 324P sind vom Preis her am Limit aber es geht noch. ich hatte wie gesagt bisher immer mit dem W810i und den beiliegeden InEars gehört und die hatten auch ordentlich Bass (mit dem normalen EQ im Handy drin) und ich weiß nicht ob jemand von euch das W810i mal getestet hat. Wenn die In ears so nene Sound hätten dann wär das perfekt.

Ich hab das W800i und die dabeiliegenden InEars sind Grütze. Das kriegt der K324P locker hin. Aber ich weiß natürlich nicht, ob Sony die InEars zwischen W800i und W810i gewechselt hat. Auf Bildern sehen die InEars gleich aus - könnte also dasselbe Modell sein. Alternativ würd ich mich mal bei den aktuellen Sony-InEars umsehen, nicht die schrottigen EX71 oder 51, aber der EX85 ist vollkommen OK (vielleicht etwas zu teuer?).

preis geht auch noch von den EX-85...Sind die denn besser als die AG,falls ja dann nimm ich die. Falls nicht dann die AG. Besser hinsichtlich KKlang,Verarbeitung usw.
Ist bei den AG324P denn ne Ledertasche dabei?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[s]Ohrhörer bis 40?
Junee am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  9 Beiträge
Ohrhörer
.aiL am 29.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  36 Beiträge
Robuste Allrounder Kopfhörer
thorfinn am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  14 Beiträge
Kopfhörer/Ohrhörer - Empfehlungen bitte
Offlimp am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  3 Beiträge
Ohrhörer/Kopfhörer
o0OKrizZO0o am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  14 Beiträge
Kopfhörer für Metal/Rock
jochn am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  16 Beiträge
Kopfhörer: Techno
Timmeah! am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2006  –  5 Beiträge
Welche Ohrhörer für MP3-Player?
SPR1NGER am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  13 Beiträge
Allround-Ohrhörer bis 80?
hypercomputer_9800 am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  14 Beiträge
Tragbarer KH/ Ohrhörer
mes0r am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.897 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedmvbarracuda
  • Gesamtzahl an Themen1.464.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.844.807

Hersteller in diesem Thread Widget schließen