Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 Letzte |nächste|

Ayon

+A -A
Autor
Beitrag
zweiter_Versuch
Gesperrt
#1454 erstellt: 09. Jul 2008, 15:55
Hallo Torsten,

mit dem gerade aufstellen und nicht einwinkeln scheint mir der Raum größer geworden zu sein. Am Bass habe ich keine großen Veränderungen bemerkt.

Jürgen
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1455 erstellt: 09. Jul 2008, 18:25

zweiter_Versuch schrieb:
Hallo Torsten,

mit dem gerade aufstellen und nicht einwinkeln scheint mir der Raum größer geworden zu sein. Am Bass habe ich keine großen Veränderungen bemerkt.

Jürgen


Hallo!

Die gleiche Erfahrung habe ich auch gemacht. Das einwinkel wirkt sich bei mir nicht auf den Bass aus. Nur die Position der LS zur Rückwand und zu den Seitenwänden.

Grüsse,
Detlev
zweiter_Versuch
Gesperrt
#1456 erstellt: 09. Jul 2008, 18:32
Hallo Detlev, ich fand auch das Neigen der LS nach hinten angenehmer und hatte den Eindruck, der Raum wirkte etwas größer. Daher habe ich es so gelassen.

Jürgen
Einstein_Duci
Hat sich gelöscht
#1457 erstellt: 09. Jul 2008, 19:41

Torsten_Aalen schrieb:
Hallo Jürgen,

gerade eingestellt mangelt es bei mir massiv an Baß und Grundton.

Hast Du auf die Hörposition eingewinkelt schon ausprobiert?
Wenn ja, warum hast Du zurückgedreht.

Gruß
Torsten




zweiter_Versuch schrieb:
Hallo Torsten

die Falcon S stehen bei mir etwa 2,70m auseinander und sind fast gar nicht eingewinkelt, wohl aber vorne etwas höher als hinten eingestellt.

Sonnigen Gruß

Jürgen


Hallo Torsten,

sag doch mal, wie die Maße von deinem Raum sind und wie die LS in cm von der Seite und von der Rückwand stehen? Wie weit ist dein Hörplatz von den LS entfernt?

Gruß
Einstein_Duci
zweiter_Versuch
Gesperrt
#1458 erstellt: 10. Jul 2008, 06:44
Mal eine LS-Frage:

Kennt jemand von euch die Sonus Faber Elipsa und hat sie schon gehört?

Sonnigen Gruß

Jürgen
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1459 erstellt: 10. Jul 2008, 07:29

zweiter_Versuch schrieb:
Mal eine LS-Frage:

Kennt jemand von euch die Sonus Faber Elipsa und hat sie schon gehört?

Sonnigen Gruß

Jürgen


Hallo Jürgen!

Ich konnte die schon in Hamburg hören. Allerdings ging es mir damals nicht um den LS sondern um den CD-Spieler G-08 von Meridian. Die Aufstellung war meiner Meinung nach nicht optimal und trotzdem fand ich den LS sehr ansprechend. Verarbeitung ist göttlich edel. Da kommen nur ganz wenige LS-Hersteller ran, meiner Meinung nach. Das ist höchste Schreinerkunst. Manche Hersteller sollten sich davon mal ne dicke Scheibe abschneiden.
Aber wie schon geschrieben, kann ich leider nicht wirklich eine Aussage zum Klang oder gar einen Vergleich zwischen meinen Ayons und den Sonus treffen. Sorry Jürgen.

Grüsse ins Schwabenländle,
Detlev

PS: Jürgen Du hast schon zeit längerem eine PM von mir bekommen.
zweiter_Versuch
Gesperrt
#1460 erstellt: 10. Jul 2008, 07:41
Hallo Detlev, welche PM meinst du denn, ich dachte ich hätte alle beantwortet? Bitte höflichst um Entschuldigung.

Zur Elipsa: Ich habe vor einigen Wochen die neue Cremona M gehört und fand sie sehr ansprechend. Dies ist vielleicht nicht der neutralste LS, sie scheint zu "klingen", aber Stimmen kamen sooo schön geschmeidig - das wäre vielleicht noch einmal eine Alternative. Die Elipsa hat aber den 26´er Bass, weshalb ich eher nach dieser schiele. Möchte mir sie gerne mal anhören.

Wir sehen uns am WE. Freue mich drauf.

Schönen Tag noch.

Jürgen
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1461 erstellt: 10. Jul 2008, 08:08

zweiter_Versuch schrieb:
Hallo Detlev, welche PM meinst du denn, ich dachte ich hätte alle beantwortet? Bitte höflichst um Entschuldigung.

Zur Elipsa: Ich habe vor einigen Wochen die neue Cremona M gehört und fand sie sehr ansprechend. Dies ist vielleicht nicht der neutralste LS, sie scheint zu "klingen", aber Stimmen kamen sooo schön geschmeidig - das wäre vielleicht noch einmal eine Alternative. Die Elipsa hat aber den 26´er Bass, weshalb ich eher nach dieser schiele. Möchte mir sie gerne mal anhören.

Wir sehen uns am WE. Freue mich drauf.

Schönen Tag noch.

Jürgen


Die PM ist nicht so wichtig. Um ehrlich zu sein, weiß ich selbst nicht mehr so genau, was ich dir geschrieben habe.
Die Elipsa ist aber bestimmt kein Abstieg, oder?
Gruß,
Detlev

PS: Ich freu mich auf Samstag.
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1462 erstellt: 10. Jul 2008, 08:13
Hallo Röhrenfreunde!

Zum Thema Röhrendämpfer würde mich interessieren, was Ayon oder die Händlerschaft empfehlen würde. Vielleicht kann ja Bettina hierzu ein Statement abgegeben? Wäre nett.

Grüsse aus Hamburg,
Detlev
ayon
Ist häufiger hier
#1463 erstellt: 10. Jul 2008, 10:15
hallo lieber Detlev,

wir haben hier im Laden gute Erfahrungen mit den Shun Mook Tube-Resonatoren gemacht, gibt es als Mini-Valve-Resonator z. B. für ECC82, dann die Power-Tube-Resonatoren für größere Röhren wie z. B. EL34 und noch die Super-Power-Tube-Resonatoren für Verstärker-Endröhren.
Nicht empfehlen kann ich die Röhrendämpfer von EAT die sogenannten Cool Dampers, die taugen nicht viel.

Übrigens gibt es im Nov. wieder eine schöne Ayon Hausmesse,
wir werden unseren Ayon Firefox vorstellen, ich kann euch nur eins sagen, bei der Pink Floyd LP landet der Hubschrauber wirklich im Raum.

Liebe Grüße aus Berlin
Bettina
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1464 erstellt: 10. Jul 2008, 10:31

ayon schrieb:
hallo lieber Detlev,

wir haben hier im Laden gute Erfahrungen mit den Shun Mook Tube-Resonatoren gemacht, gibt es als Mini-Valve-Resonator z. B. für ECC82, dann die Power-Tube-Resonatoren für größere Röhren wie z. B. EL34 und noch die Super-Power-Tube-Resonatoren für Verstärker-Endröhren.
Nicht empfehlen kann ich die Röhrendämpfer von EAT die sogenannten Cool Dampers, die taugen nicht viel.

Übrigens gibt es im Nov. wieder eine schöne Ayon Hausmesse,
wir werden unseren Ayon Firefox vorstellen, ich kann euch nur eins sagen, bei der Pink Floyd LP landet der Hubschrauber wirklich im Raum.

Liebe Grüße aus Berlin
Bettina


Hallo Bettina!

Vielen Dank für Deine Info. Kannst Du uns etwas genauer beschreiben wie diese Dämpfer von Shun Mook wirken? Klanglich und auch die Funktion.
Firefox? Ein neuer Lautsprecher von Ayon? Erzähl mehr davon, wir sind neugierig.

Grüße aus Hamburg,
Detlev
Vultureway
Ist häufiger hier
#1465 erstellt: 10. Jul 2008, 11:41
Hallo Einstein_Duci,

mein Musikraum ist etwa 4,70 * 6,80 Meter.

Ich habe jetzt auf Eure Antworten hin den LS näher an die Wand gestellt.

Die LS haben jetzt zu Rück- und Seitenwand je rd. 1 Meter.
(Ich messe dabei immer ab Chassis, so hab ich das gelernt)

Sie stehen also wie bei Jürgen 2,70 Meter auseinander
(gemessen von Mitte zu Mitte) und ich sitze in 4 Meter Entfernung von der "Grundlinie".

Sie sind jetzt auch kaum mehr eingewinkelt und ich vermisse nix. Ich brauche aber immer eine Weile, um zu einem
abschließenden Urteil zu kommen.

So kann man sich das besser vorstellen.




Gruezi
Torsten




Einstein_Duci schrieb:

Torsten_Aalen schrieb:
Hallo Jürgen,

gerade eingestellt mangelt es bei mir massiv an Baß und Grundton.

Hast Du auf die Hörposition eingewinkelt schon ausprobiert?
Wenn ja, warum hast Du zurückgedreht.

Gruß
Torsten




zweiter_Versuch schrieb:
Hallo Torsten

die Falcon S stehen bei mir etwa 2,70m auseinander und sind fast gar nicht eingewinkelt, wohl aber vorne etwas höher als hinten eingestellt.

Sonnigen Gruß

Jürgen


Hallo Torsten,

sag doch mal, wie die Maße von deinem Raum sind und wie die LS in cm von der Seite und von der Rückwand stehen? Wie weit ist dein Hörplatz von den LS entfernt?

Gruß
Einstein_Duci
zweiter_Versuch
Gesperrt
#1466 erstellt: 10. Jul 2008, 12:08
Hallo Torsten, viel Spaß beim Ausprobieren. Mein "idealer" Sitzplatz ist etwas weniger von den LS´ern weg. Ich sitze ca. 3 m im gleichschenkligen Dreieck.

Bin neugierig, was du berichten wirst. Wie sieht es aus, wirst du das Neigen nach hinten auch ausprobieren?

Sonnigen Gruß

Jürgen
Vultureway
Ist häufiger hier
#1467 erstellt: 10. Jul 2008, 12:14
Hallo Jürgen,

danke!

Meine LS stehen auf Sicomin Antispikes, da ist nix mit
nach hinten lehnen.

Gruß
Torsten
Einstein_Duci
Hat sich gelöscht
#1468 erstellt: 10. Jul 2008, 12:32
Hallo Torsten,

wie weit stehen sie den genau von der Seitenwand weg? Gerechnet habe ich 1m, stimmt das auch wenn man es ausmißt? Ich würde sie vielleicht etwas dichter an die Seitenwand stellen, denn somit solltest du auch etwas mehr Fundament bekommen und die Bühne wird größer. Das kommt deiner Sitzentfernung auch besser. Meine Falcon stehen z.B. von der Rückwand 1,47m und von der Seitenwand 0,825m entfernt. Mein Raum selbst ist ein L-Form und die Nische, wo die stehen hat eine Größe von 4m x 7m.Der Hörabstand ist so wie bei dir.
Ich kann über Bassmangel nicht klagen. Das können Detlev und Nico (Captn_Coopter) sicher bestätigen.
Ich kann mir aber vorstellen, dass es am Bodenbelag liegt, da geflieste Räume immer recht Hell klingen.

Gruß
Einstein_Duci
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1469 erstellt: 10. Jul 2008, 13:33

Einstein_Duci schrieb:
Hallo Torsten,

wie weit stehen sie den genau von der Seitenwand weg? Gerechnet habe ich 1m, stimmt das auch wenn man es ausmißt? Ich würde sie vielleicht etwas dichter an die Seitenwand stellen, denn somit solltest du auch etwas mehr Fundament bekommen und die Bühne wird größer. Das kommt deiner Sitzentfernung auch besser. Meine Falcon stehen z.B. von der Rückwand 1,47m und von der Seitenwand 0,825m entfernt. Mein Raum selbst ist ein L-Form und die Nische, wo die stehen hat eine Größe von 4m x 7m.Der Hörabstand ist so wie bei dir.
Ich kann über Bassmangel nicht klagen. Das können Detlev und Nico (Captn_Coopter) sicher bestätigen.
Ich kann mir aber vorstellen, dass es am Bodenbelag liegt, da geflieste Räume immer recht Hell klingen.

Gruß
Einstein_Duci


Hallo!
Also Bass fehlt bei Andreas sicherlich nicht. Der kommt richtig tief, satt und trocken. Kann den Empfehlungen von Andreas nur zustimmen. Das Eindrehen der LS auf den Sitzplatz hat meiner Meinung nach mehr mit der Bühnenabbildung (Breite) zu tun als mit der "Basstiefe". So viel ich weiß, sind tiefe Töne (Frequenzen) auch weniger zu orten (zumindest unterhalb von 70 Hz).

Grüsse von
Detlev
Einstein_Duci
Hat sich gelöscht
#1470 erstellt: 10. Jul 2008, 13:51
Hallo ich noch mal,

danke Detlev.
Hatte vergessen zu erwähnen, dass meine LS auch nicht richtig auf dem Hörplatz eingedreht sind. Die sind nur minimal eingedreht und würde da vielleicht von ca. 5-10 Grad reden. Im Gegensatz zu den anderen hier habe ich die nicht nach hinten, sondern eher nach vorne geneigt. Dadurch wurde der Hochtonbereich präsenter.

Gruß
Einstein_Duci
turnbeutelwerfer
Inventar
#1471 erstellt: 10. Jul 2008, 19:58
TMR,,,,

Hab heute das große NF Kabel und das Single Speaker kabel getestet, und muß sagen das sehr angetan von beiden strippen bin.
Zwar erinnern die kabel eher an einen Sicherheitsgurt, grins-scherz aber sind somit schön flexibel!
Die Eichman Stecker am NF finde ich eh robuster als die WBT, am Spekar waren Hohlbannans.
Das Klangbild, bei beiden eigentlich gleich, neutral und eine große Bühe tat sich auf das merkte man sofort.Der Baß macht eher spaß und Hochtonanteile wurden nicht verschlcukt sondern sehr gut dargestellt, das wars erstmal.
Mich hätte das Speaker Kabel nun mal auch in der Biwirring Variante interessiert,, aber das kost ja richtig was leider...
aber das die Kabel so gut sind hätte nicht gedacht...
Einstein_Duci
Hat sich gelöscht
#1472 erstellt: 10. Jul 2008, 20:19

turnbeutelwerfer schrieb:
TMR,,,,

Hab heute das große NF Kabel und das Single Speaker kabel getestet, und muß sagen das sehr angetan von beiden strippen bin.
Zwar erinnern die kabel eher an einen Sicherheitsgurt, grins-scherz aber sind somit schön flexibel!
Die Eichman Stecker am NF finde ich eh robuster als die WBT, am Spekar waren Hohlbannans.
Das Klangbild, bei beiden eigentlich gleich, neutral und eine große Bühe tat sich auf das merkte man sofort.Der Baß macht eher spaß und Hochtonanteile wurden nicht verschlcukt sondern sehr gut dargestellt, das wars erstmal.
Mich hätte das Speaker Kabel nun mal auch in der Biwirring Variante interessiert,, aber das kost ja richtig was leider...
aber das die Kabel so gut sind hätte nicht gedacht...


Hallo,

sag ich doch, die TMR sind richtig klasse! Mittlerweile gibt es schon einige, die aufgrund meines Tipps bei TMR gelandet sind und das sicher nicht ohne Grund. Ja, ich weiß, Eigenlob stinkt, aber das musste mal gesagt werden

Gruß
Einstein_Duci
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1473 erstellt: 11. Jul 2008, 06:24

Einstein_Duci schrieb:

turnbeutelwerfer schrieb:
TMR,,,,

Hab heute das große NF Kabel und das Single Speaker kabel getestet, und muß sagen das sehr angetan von beiden strippen bin.
Zwar erinnern die kabel eher an einen Sicherheitsgurt, grins-scherz aber sind somit schön flexibel!
Die Eichman Stecker am NF finde ich eh robuster als die WBT, am Spekar waren Hohlbannans.
Das Klangbild, bei beiden eigentlich gleich, neutral und eine große Bühe tat sich auf das merkte man sofort.Der Baß macht eher spaß und Hochtonanteile wurden nicht verschlcukt sondern sehr gut dargestellt, das wars erstmal.
Mich hätte das Speaker Kabel nun mal auch in der Biwirring Variante interessiert,, aber das kost ja richtig was leider...
aber das die Kabel so gut sind hätte nicht gedacht...


Hallo,

sag ich doch, die TMR sind richtig klasse! Mittlerweile gibt es schon einige, die aufgrund meines Tipps bei TMR gelandet sind und das sicher nicht ohne Grund. Ja, ich weiß, Eigenlob stinkt, aber das musste mal gesagt werden

Gruß
Einstein_Duci


Pfuiiiii bäh, das stinkt hie aber sehr.
Wenn man sonst nichts hat mit dem man glänzen kann.....
zweiter_Versuch
Gesperrt
#1474 erstellt: 11. Jul 2008, 06:38
Oh, kann mal einer das Fenster aufmachen - hier in Stuttgart riecht es auch so komisch.

Von euch hat nicht zufällig jemand ein TMR in 5m Länge übrig oder ein Auditorium 23?

Sonnige Grüße

Jürgen
Einstein_Duci
Hat sich gelöscht
#1475 erstellt: 11. Jul 2008, 07:35
Ja, ja redet ihr man . Kommt aber nicht noch mal zu mir und wollt einen Tipp. Verschießen!!!

Hallo Jürgen,

hast du auch CD´s eingepackt?

Gruß
Einstein_Duci
turnbeutelwerfer
Inventar
#1476 erstellt: 11. Jul 2008, 08:12
TMR an NF´s gibt es ja genug zu anständigen Preisen , aber die Biwirring Speaker auaaua
zweiter_Versuch
Gesperrt
#1477 erstellt: 11. Jul 2008, 08:22

Einstein_Duci schrieb:
Ja, ja redet ihr man . Kommt aber nicht noch mal zu mir und wollt einen Tipp. Verschießen!!!

Hallo Jürgen,

hast du auch CD´s eingepackt?

Gruß
Einstein_Duci


Hallo Andreas, warum soll ich CD´s einpacken? Hast du keine? Und Detlev kommt auch aus Hamburg. Ich glaube, dass er welche hat.

Na gut, für den Notfall habe ich ein paar dabei, vorsichtshalber.

Jürgen
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1478 erstellt: 11. Jul 2008, 08:30

zweiter_Versuch schrieb:

Einstein_Duci schrieb:
Ja, ja redet ihr man . Kommt aber nicht noch mal zu mir und wollt einen Tipp. Verschießen!!!

Hallo Jürgen,

hast du auch CD´s eingepackt?

Gruß
Einstein_Duci


Hallo Andreas, warum soll ich CD´s einpacken? Hast du keine? Und Detlev kommt auch aus Hamburg. Ich glaube, dass er welche hat.

Na gut, für den Notfall habe ich ein paar dabei, vorsichtshalber.

Jürgen


CD's??? Was ist denn das? Ich stell mir meine teure Anlage nur hin, die soll doch nicht spielen, nur gut aussehen.
zweiter_Versuch
Gesperrt
#1479 erstellt: 11. Jul 2008, 08:43
@Schäbli

Bösewicht, InRückenFaller, Schlappenflicker, Bombenleger, Warmduscher ...

Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1480 erstellt: 11. Jul 2008, 08:52

zweiter_Versuch schrieb:
@Schäbli

Bösewicht, InRückenFaller, Schlappenflicker, Bombenleger, Warmduscher ...

:prost



Ohhh, Du bist ja gemein zu mir. Heul. aber ich trage hier ja eh nicht viel bei (so wurde mir das per Mail mitgeteilt), dann kann ich ja gehen.


PS: Werd mal sehen welche CD's ich mitbringe.
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1481 erstellt: 11. Jul 2008, 08:56
Mir fällt da gerade was ein! Wäre es nicht mal interessant einen Werksbesuch bei Ayon durchzuführen? Was haltet Ihr davon?

Grüsse aus Hamburg,
Detlev
Vultureway
Ist häufiger hier
#1482 erstellt: 11. Jul 2008, 09:05
Nach allem was ich weiß, ist edas nicht weit weg vom Burgenland. Und dir roten Burgenländer gehören in die Weltspitze der Rotweine. Wie unangenehm...




Schwäbli schrieb:
Mir fällt da gerade was ein! Wäre es nicht mal interessant einen Werksbesuch bei Ayon durchzuführen? Was haltet Ihr davon?

Grüsse aus Hamburg,
Detlev
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1483 erstellt: 11. Jul 2008, 09:09

Torsten_Aalen schrieb:
Nach allem was ich weiß, ist edas nicht weit weg vom Burgenland. Und dir roten Burgenländer gehören in die Weltspitze der Rotweine. Wie unangenehm...




Schwäbli schrieb:
Mir fällt da gerade was ein! Wäre es nicht mal interessant einen Werksbesuch bei Ayon durchzuführen? Was haltet Ihr davon?

Grüsse aus Hamburg,
Detlev


Hallo Torsten!

Wäre das denn so schlimm? So einen leckeren Rotwein...oder sind das die mit dem Glykol drin? Duck und schnell weg.

Grüsse aus Hamburg,
Detlev
Einstein_Duci
Hat sich gelöscht
#1484 erstellt: 11. Jul 2008, 09:48
Doch doch, habe Cd´s, sogar Vinyl. Da ist sicher das eine oder andere dabei, doch ist meine vielfältige Musikrichtung nicht für jeden das wahre.

Welche Mail meinst du Detlev? Doch nicht meine, oder?
Die Idee mit der Werksbesichtigung ist sicher nicht schlecht, da müsste man mal Herrn Hirt fragen, ob er uns dazu einlädt. Da er gerne Wein trinkt, ist das sicher kein Problem.

Sag mal Jürgen, meintest du zu Detlev Schlappenflicker oder das ohne L nach dem F.

Hallo Torsten:
Was sagst du denn zu meiner Aufstellung bzw. zu meinem Beitrag? Da ist ja noch nichts von dir gekommen.

Gruß
Einstein_Duci
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1485 erstellt: 11. Jul 2008, 09:52

Einstein_Duci schrieb:
Doch doch, habe Cd´s, sogar Vinyl. Da ist sicher das eine oder andere dabei, doch ist meine vielfältige Musikrichtung nicht für jeden das wahre.

Welche Mail meinst du Detlev? Doch nicht meine, oder?
Die Idee mit der Werksbesichtigung ist sicher nicht schlecht, da müsste man mal Herrn Hirt fragen, ob er uns dazu einlädt. Da er gerne Wein trinkt, ist das sicher kein Problem.

Sag mal Jürgen, meintest du zu Detlev Schlappenflicker oder das ohne L nach dem F.

Hallo Torsten:
Was sagst du denn zu meiner Aufstellung bzw. zu meinem Beitrag? Da ist ja noch nichts von dir gekommen.

Gruß
Einstein_Duci


Ja genau, das kam von dem Schwabenhasser Andreas!


[Beitrag von Schwäbli am 11. Jul 2008, 09:53 bearbeitet]
Einstein_Duci
Hat sich gelöscht
#1486 erstellt: 11. Jul 2008, 11:06
Ne, ne, ich bin kein Schwabenhasser. Wie kannst du so etwas behaupten?
goldman40
Ist häufiger hier
#1487 erstellt: 11. Jul 2008, 11:09
Hallo zusammen,

am 08.08.2008 werde ich die Vulkan und die Polaris II erhalten, Wir können gerne mal bei mir einen kleinen Hörtest machen.

Grüße aus Wolfsburg Goldman40.
bz-swiss
Stammgast
#1488 erstellt: 11. Jul 2008, 11:13
Hallo Goldman40

Ich wohne leider zu weit weg für einen Hörtest...

Aber was ist die Polaris II? Davon hab ich noch nie gehört, die Polaris ist ja der günstigere Vorverstärker von Ayon. Aber was hat es mit dem II auf sich?

Gruss
Bernd
Einstein_Duci
Hat sich gelöscht
#1489 erstellt: 11. Jul 2008, 11:43

goldman40 schrieb:
Hallo zusammen,

am 08.08.2008 werde ich die Vulkan und die Polaris II erhalten, Wir können gerne mal bei mir einen kleinen Hörtest machen.

Grüße aus Wolfsburg Goldman40.


Hallo Hans-Joachim,

lust hätte ich ja schon. Vielleicht sollten die erst einmal eingespielt sein, oder wie hattest du dir das gedacht?

gruß
Einstein_Duci
goldman40
Ist häufiger hier
#1490 erstellt: 11. Jul 2008, 11:51
Hallo Andreas,

es sollte auch nicht gleich am 08.08. sein. Muss mir auch noch Gedanken über das Thema Basen machen. Ich wollte zwei Produkte testen, einmal vom Berliner Carsten Thiele Empfehlung von der Firma Lemc, oder Stillpoints. Die Stillpoints kann ich für 4 Wochen zum Test bekommen.

Grüße Goldman40
Capt_Copter
Ist häufiger hier
#1491 erstellt: 11. Jul 2008, 13:53

Schwäbli schrieb:

Einstein_Duci schrieb:

turnbeutelwerfer schrieb:
TMR,,,,

Hab heute das große NF Kabel und das Single Speaker kabel getestet, und muß sagen das sehr angetan von beiden strippen bin.
Zwar erinnern die kabel eher an einen Sicherheitsgurt, grins-scherz aber sind somit schön flexibel!
Die Eichman Stecker am NF finde ich eh robuster als die WBT, am Spekar waren Hohlbannans.
Das Klangbild, bei beiden eigentlich gleich, neutral und eine große Bühe tat sich auf das merkte man sofort.Der Baß macht eher spaß und Hochtonanteile wurden nicht verschlcukt sondern sehr gut dargestellt, das wars erstmal.
Mich hätte das Speaker Kabel nun mal auch in der Biwirring Variante interessiert,, aber das kost ja richtig was leider...
aber das die Kabel so gut sind hätte nicht gedacht...


Hallo,

sag ich doch, die TMR sind richtig klasse! Mittlerweile gibt es schon einige, die aufgrund meines Tipps bei TMR gelandet sind und das sicher nicht ohne Grund. Ja, ich weiß, Eigenlob stinkt, aber das musste mal gesagt werden

Gruß
Einstein_Duci


Pfuiiiii bäh, das stinkt hie aber sehr.
Wenn man sonst nichts hat mit dem man glänzen kann..... :D


Bei mir riecht nichts, aber dafür höre ich besser Musik - danke an Andreas für den Tip - Habe gerade ein zweites Paar Ensemble PA 1 Silver Lautsprecher erstanden, übrigens auch BI-Wire, mit dem gleichen Problem das Turnbeutelwerfer hat, nämlich das teure Bi Wire LS von TMR kaufen zu müssen. Klingt aber mit einfacher Bi Wire Strippe auch so schon gewaltig an der Balanced Audio Endstufe. Ist es möglich, dass Bi wiring überlegen ist ? Die Lautsprecher stehen übrigens diagonal im Raum, ohne Reflexionen der Seitenwände klingts auch nicht schlecht :D, wenn möglich sollte man das beim Lautsprecherrücken auch einmal ausprobieren. Lautsprecher an die längere Wandseite stellen soll ähnliche Vorteile bringen. Andreas, Detlev und Jürgen, gibts schon einen Fahrplan für Samstag ? Freue mich aufs Treffen :prost, viele Grüße Nico
olli_1963
Stammgast
#1492 erstellt: 11. Jul 2008, 14:06
Wie versprochen möchte ich euch an den Eindrücken meines Kabeltests teilhaben lassen.
Da mein bisheriges NF-Kabel (Vovox-NF) meines Erachtens den Flaschenhals in meinem Setup darstellte, war hier Handlungsbedarf angesagt.
Drei Hersteller haben mir ihre Kabel zur Verfügung gestellt.

TMR Ramses (560,--)
Auditorium 23 A23-NF (395,--)
Finewire C37 Cryo (Heiko Wingender / Stereolux) (235,--)
Herr Rudolph antwortete auf meine e-mail Anfrage wegen eines NF-Kabel Tests seht spontan und bot mir an, gleich noch die LS-Kabel mitzuschicken.
Das nenne ich wirklich guten Service.
Herr Wingender von Stereolux sandte mir auch die Kabel ohne Probleme für 10 Tage zur Ansicht und zum Testen zu.
Die Kabel von A23 müssen leider vorab bezahlt werden. Bei Nichtgefallen und Rücksendung erhält man den Kaufpreis minus der Versandkosten wieder gutgeschrieben.
Da hat Herr Aschenbrenner von A23 wohl mal schlechte Erfahrungen gemacht und daraus die Konsequenzen gezogen.
Meine A23 LS-Kabel hatte ich noch ohne Vorkasse erhalten, aber sei es drum.
Aufgrund der LS-Kabel musste ich die NF-Kabel natürlich auch testen.

Jedes Kabel (außer Finewire, da dieses bereits werksmäßig eingebrannt ist) wurde einer 48-stündigen Einbrennphase mit meiner XLO-Einbrenn-CD unterworfen.
Somit sollte eine Chancengleichheit hergestellt worden sein.

Den Test begann ich mit dem Ramses.
Rein äußerlich das wertigste Kabel der 3 Probanden.
Klanglich hatte ich ja bereits einen Eindruck durch den Besuch von Andreas gewonnen.
Vom ersten Takt an wurden die unteren Register mit viel Druck wiedergegeben.
Es war als hätte jemand am Spark eine imaginäre Loudness Taste gedrückt.
Das Klangbild war sehr entspannt und man konnte sehr relaxt Musik hören.
Ansonsten klang es sehr neutral, vielleicht zu neutral?
Fehlte da etwas?

Das sollte sich im Gegencheck mit dem Finewire herausstellen, das mittlerweile eingetroffen war.
Dieses Kabel war optisch extrem unspektakulär.
Aber was sagt die Optik über den Klang aus?
Etwas zögerlich fand es seinen Platz zwischen Phono-Vorstufe und Spark.
Und was soll ich sagen, die Optik straft dieses Kabel Lügen.
Zwar kamen die unteren Register nicht mit dem Druck des Ramses, aber die Raumabbildung war besser.
Details wurden besser herausgearbeitet und dadurch wurde die Bühne besser in Breite und insbesondere Tiefe gestaffelt.
Die Musik hatte insgesamt einen besseren Fluss.
Zwar muss man auf den Druck im Bass des Ramses verzichten, andere Parameter waren aber besser.
Einen ganz kleinen Tick mehr Bass und das Finewire wäre absolut Top (zumal für den Preis).

Im Vergleich dieser beiden Kabel entscheidet meines Erachtens der Geschmack und die Gesamtabstimmung der Anlage.
Mag sein, dass das Ramses an Ayon Anlagen mit Keramiklautsprechern besser klingt, an meinen Butterfly war es allerdings zu viel an Bass.
Ich persönlich würde das Finewire dem Ramses vorziehen, zudem kostet es weniger als die Hälfte des Ramses.

Kommen wir zum A23 NF-Kabel.
Es war das letzte Kabel das ich testen wollte, nachdem ich mich ja schon an den Klang der anderen beiden Kabel "gewöhnt" hatte.
Optisch sehr hochwertig verarbeitet ließ es auf eine gute Performance hoffen.
Wenn es doch so gut ist wie das LS-Kabel (mein persönlicher Wunsch).
Ich bat meine Frau sich doch gleich mal dazuzugesellen und ihre Meinung zu sagen.
Als erstes das Ramses, dann das Finewire und anschließend das A23 mit Katie Melua und Kari Bremnes (natürlich LP).
Sie wusste zu keiner Zeit welches Kabel angeschlossen war.

Ramses: "Schöner Bass, aber sonst? Stimmen und Raum und auch sonst nichts besonderes."
Finewire: "Bass schlanker, Stimmen und Raum sehr schön. Macht Spaß."
A23: aber "HALLO. ALLES da. Toller Bass, Stimmen noch klarer und größer. Riesiger Raum. Das Kabel nehmen wir."

Das waren die Kommentare meiner Frau.

Ich möchte versuchen das A23 noch etwas anders zu beschreiben.
Während die meisten Kabel ihre Stärken in besonderen Bereichen haben, stellt sich diese Frage beim A23 nicht.
Es ist auf eine bestimmte Art und Weise total unspektakulär was jedoch die Faszination dieses Kabels ausmacht.
Kein Frequenzbereich tritt gegenüber einem anderen hervor ist jedoch voll da. Von daher ist es ein sehr lineares Kabel.
Was die Stärke dieses Kabels ausmacht, ist die Einzel-Stärken anderer Kabel zu vereinen.
Ich habe bislang viele Kabel gehört, die entweder einen tollen Raum, klasse Stimmen, tiefe kontrollierte Bässe oder Anderes mit Perfektion darstellen konnten.
Das A23 kann meines Erachtens diese Parameter vereinen.
Wo ich mir bei anderen Kabeln noch ein bischen hier oder gewünscht habe, macht mich da A23 in allen Bereichen glücklich.
Ich konnte wirklich bislang keinen Schwachpunkt entdecken.
Was jedoch am widersprüchlichsten ist, kommt jetzt.
Meistens klingen hochauflösende Kabel mit der Zeit stressig da die Details prominent und eben mit der Zeit lästig herausgestellt werden.
Das A23 vermag diese Detailflut zu einem Ganzen zu vereinen und man kann in der Musik stundenlang baden oder auf Entdeckungsreise gehen und Neues entdecken, was man zuvor noch nicht gehört hat.
Man stelle sich ein 1000 Teile Puzzle vor, das nicht, zum Teil oder komplett zusammengesetzt wurde.
Mit dem A23 wird das Gesamtwerk präsent - ganz großes Kino.

Um meinen Eindruck vom A23 zu festigen, kabelte ich noch einmal sowohl das Ramses als auch das Finewire an.
In beiden Fällen war dies ein mehr oder weniger Absturz - und dabei ging es wirklich nicht um Kleinigkeiten.
Der Raum wurde enger, Stimmen waren auf einmal weit weg und viel kleiner.
Man stelle sich ein Konzert vor bei dem man in einer der ersten Reihen sitzt und sich nach einer Pause irgendwo ganz hinten wiederfindet.
Als ich wieder auf das A23 zurück ging, stellte sich sofort wieder das Wohlbefinden ein, dass nun alles an seinem richtigen Platz und für mich die Suche nach einem (dem) richtigen NF-Kabel beendet ist.

Ich kann euch das A23 nun nicht nur als LS-Kabel sondern auch als NF-Kabel nur wärmstens empfehlen.
Der Klang eurer Anlage wird sich mit einer ganz neuen Magie entfalten.
olli_1963
Stammgast
#1493 erstellt: 11. Jul 2008, 16:48

goldman40 schrieb:
Hallo zusammen,

am 08.08.2008 werde ich die Vulkan und die Polaris II erhalten, Wir können gerne mal bei mir einen kleinen Hörtest machen.

Grüße aus Wolfsburg Goldman40.


Vielleicht können wir ja eine kleine Fahrgemeinschaft einrichten.
Einstein_Duci
Hat sich gelöscht
#1494 erstellt: 11. Jul 2008, 17:20

olli_1963 schrieb:

goldman40 schrieb:
Hallo zusammen,

am 08.08.2008 werde ich die Vulkan und die Polaris II erhalten, Wir können gerne mal bei mir einen kleinen Hörtest machen.

Grüße aus Wolfsburg Goldman40.


Vielleicht können wir ja eine kleine Fahrgemeinschaft einrichten. 8)


Das ist ja eine gute Idee! Melde mich schon mal an!
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1495 erstellt: 11. Jul 2008, 17:31

Einstein_Duci schrieb:

olli_1963 schrieb:

goldman40 schrieb:
Hallo zusammen,

am 08.08.2008 werde ich die Vulkan und die Polaris II erhalten, Wir können gerne mal bei mir einen kleinen Hörtest machen.

Grüße aus Wolfsburg Goldman40.


Vielleicht können wir ja eine kleine Fahrgemeinschaft einrichten. 8)


Das ist ja eine gute Idee! Melde mich schon mal an! :prost


Bin auch dabei.
turnbeutelwerfer
Inventar
#1496 erstellt: 11. Jul 2008, 17:45
Sehr Interessanter Test , danke -danke.
Aber sag mal wie kommst Du den zu den A 23 kabeln,woher kennt man sowas?
Das Problem was nur sehr, was ist wenn Du die Kabel mal aus irgendwelchen Gründen verkaufen möchtes,besser kabel, andere Geräte usw, wo wird man diese wieder los??Ich habe es durchgemacht mit ähnlichen strippen!

Gibt es eigentlich ein Link über das Nf und Speaker kabel, mit Preisen?
Einstein_Duci
Hat sich gelöscht
#1497 erstellt: 11. Jul 2008, 19:22

turnbeutelwerfer schrieb:
Sehr Interessanter Test , danke -danke.
Aber sag mal wie kommst Du den zu den A 23 kabeln,woher kennt man sowas?
Das Problem was nur sehr, was ist wenn Du die Kabel mal aus irgendwelchen Gründen verkaufen möchtes,besser kabel, andere Geräte usw, wo wird man diese wieder los??Ich habe es durchgemacht mit ähnlichen strippen!

Gibt es eigentlich ein Link über das Nf und Speaker kabel, mit Preisen?


Hallo Turnbeutelwerfer,

Eigentlich kauft man keine Sachen, weil man die später wieder verkaufen will. Normalerweise sollte es schon länger halten, als nur zwei Monate und danach kauft man. Ich z.B. habe meine TMR schon knappe 2 Jahre und das Shunyata auch schon ein Jahr und bin immer noch sehr zufrieden. Sicher, besser geht immer, aber zu welche einem Preis? Vielleicht solltest du mal richtig rangehen, dann wirst du auch keinen Bedarf nach neu oder sonstigen mehr haben. Es soll keine Kritik sein, aber vielleicht liegt der Wurm ja bei deinem Raum und da kannst du noch soviel investieren, das hilft dann auch nicht mehr.

@Hallo Nico,

morgen so ab 14Uhr sollte gehen, da der Schlappenflicker (Detlev ) auch um die Zeit vorbei kommen wollte. Bitte, bringe deine Ensemble und die TMR mit.
Ach bevor ich vergesse, auch meine Nils Lofgren CD!

Gruß
Einstein_Duci


[Beitrag von Einstein_Duci am 11. Jul 2008, 19:31 bearbeitet]
turnbeutelwerfer
Inventar
#1498 erstellt: 11. Jul 2008, 19:35
Aus Kritik lernt man,,, der raum ist es nicht.Sondern viel eher weil ich meine ganze Anlage weg von den Röhren auf Transe umgestellt habe , hier der ASR 1 exkl.
Nach der Umstellung paßte nur noch der Linn Majik und der Ps Audio Premier, kabel aber keine mehr.

Also die TMR Kabel gefallen mir bisher sehr,, auch das kleine TMR Nf welches auf jeden Fall an meinen NAD Tuner u. DVd Player geht bzw bleibt.
olli_1963
Stammgast
#1499 erstellt: 11. Jul 2008, 22:10

turnbeutelwerfer schrieb:
Sehr Interessanter Test , danke -danke.
Aber sag mal wie kommst Du den zu den A 23 kabeln,woher kennt man sowas?
Das Problem was nur sehr, was ist wenn Du die Kabel mal aus irgendwelchen Gründen verkaufen möchtes,besser kabel, andere Geräte usw, wo wird man diese wieder los??Ich habe es durchgemacht mit ähnlichen strippen!

Gibt es eigentlich ein Link über das Nf und Speaker kabel, mit Preisen?


Wie Andreas schon sagt, habe ich nicht vor die A23 wieder zu verkaufen, von daher stellt sich die Frage nicht.
Andererseits sind die A23 Produkte scheinbar eher den Insidern unter den Insidern bekannt.
Und dies obwohl A23 bereits lange im Geschäft ist.
Gekommen bin ich auf A23 übrigens wegen meiner damaligen Recherche zu Röhrenequipment.
A23 hat den Vertrieb für Shindo und übrigens auch Platine Verdier.
Dies allein bürgt schon imho für Qualität und Kompetenz.
Schau mal bei sixmoons nach, da ist ein sehr ausführlicher Bericht über die Historie und das Equipment.
Ich scheine nicht der Einzige zu sein der auf das LS-Kabel (und jetzt auch NF-Kabel) schwört.

Im Übrigen kannst du auch unter A23 schauen.
Viel Spaß.


[Beitrag von olli_1963 am 12. Jul 2008, 09:39 bearbeitet]
Vultureway
Ist häufiger hier
#1500 erstellt: 12. Jul 2008, 10:54
Hallo Einstein_Duci,

entschuldige bitte , daß es so lange gedauert hat, bis ich Deine Anweisungen umgesetzt habe

Du hast ja auf den Bildern gesehen, daß die Lautsprecher
auf so kleinen quadratischen Filzteppichbodenirgendwasdingern standen. Die waren richtig schlecht zu schieben. Gestern habe
mir einen schönen Teppichbodenrest 4 Meter X 1,5 Meter geholt und damit den Bereich zwischen Teppich und Rack komplett ausgekleidet. Somit kann ich die Hawk beliebig bewegen.

Anschließend habe ich dann eine Aufstellung sehr wandnah gewählt und eine Überraschung erlebt. Ich kann an meinem CD-Player die Lautstärke zwischen minus 100 und 0 db regeln und bin bisher immer so bei spätestens minus 14 db an die Raumgrenzen gestossen. Es hat da auf jeden Fall aufgehört, Spaß zu machen.

Gestern habe ich Beethoven's Erste bei - 7 db gehört und es war sehr genial. Offenbar habe ich über die Auskleidung der Fliesen unangenehme Reflexionen weggekriegt und über die wandnahe Aufstellung auch noch mehr Fundament.

Ich werde aber noch ein bißchen an dem Allem arbeiten. So sehr es schon Spaß macht, ganz ausgereizt ist der Raum IMO noch nicht.


VIELEN VIELEN DANK, LIEBER EINSTEIN_DUCI, FÜR DEINE ANREGUNGEN !!!

P.S.: Jürgen, Danke für den Gruß durch Deinen AYON-Kunden!
So klein ist die Welt!

Dieser Thread ist KLASSE !!!





Einstein_Duci schrieb:
Hallo Torsten,

wie weit stehen sie den genau von der Seitenwand weg? Gerechnet habe ich 1m, stimmt das auch wenn man es ausmißt? Ich würde sie vielleicht etwas dichter an die Seitenwand stellen, denn somit solltest du auch etwas mehr Fundament bekommen und die Bühne wird größer. Das kommt deiner Sitzentfernung auch besser. Meine Falcon stehen z.B. von der Rückwand 1,47m und von der Seitenwand 0,825m entfernt. Mein Raum selbst ist ein L-Form und die Nische, wo die stehen hat eine Größe von 4m x 7m.Der Hörabstand ist so wie bei dir.
Ich kann über Bassmangel nicht klagen. Das können Detlev und Nico (Captn_Coopter) sicher bestätigen.
Ich kann mir aber vorstellen, dass es am Bodenbelag liegt, da geflieste Räume immer recht Hell klingen.

Gruß
Einstein_Duci
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1501 erstellt: 13. Jul 2008, 13:58
Hallo!

Danke Andreas für deine Einladung. Es war wieder sehr nett.
Schön das Jürgen und Nico auch da waren. Man hat sich sehr gut unterhalten und ausgetauscht.

Die Dura von Stereofone ist ein klasse Lautsprecher. Über die Optik lässt es sich herrlich streiten und diskutieren. Der LS ist wirklich aufstellungsunkritisch. Egal wie man sie stellt und dreht, sie klingen immer gut. Sie taugen richtig gut zum Langzeithören. Keine Überbetonung der Höhen, Bässe oder der Mitten. Das ist vielleicht auch schon das Problem. Ich finde sie etwas langweilig und zu unpräzise. Mir fehlen die brillanten Höhen und Mitten der Ayon LS’s (Falcon-S und Seagull-C). Die Bühnenabbildung ist groß und weit gespannt. Leider sind die einzelnen Instrumente schlecht zu orten. Alles ist etwas „verwaschen“. So mein Eindruck.

Nico hat ja noch seine tollen Monitore mitgebracht. Wow, das waren sie wieder, die brillanten Höhen und Mitten. Gut richtig tief konnten die nicht spielen, aber das ist konzeptbedingt auch etwas schwierig. Sehr schicke LS. Schade, dass diese nicht mehr produziert werden.

Es war ein schöner Tag.

Grüsse aus Hamburg,
Detlev
Einstein_Duci
Hat sich gelöscht
#1502 erstellt: 13. Jul 2008, 14:38

Schwäbli schrieb:
Hallo!

Danke Andreas für deine Einladung. Es war wieder sehr nett.
Schön das Jürgen und Nico auch da waren. Man hat sich sehr gut unterhalten und ausgetauscht.

Die Dura von Stereofone ist ein klasse Lautsprecher. Über die Optik lässt es sich herrlich streiten und diskutieren. Der LS ist wirklich aufstellungsunkritisch. Egal wie man sie stellt und dreht, sie klingen immer gut. Sie taugen richtig gut zum Langzeithören. Keine Überbetonung der Höhen, Bässe oder der Mitten. Das ist vielleicht auch schon das Problem. Ich finde sie etwas langweilig und zu unpräzise. Mir fehlen die brillanten Höhen und Mitten der Ayon LS’s (Falcon-S und Seagull-C). Die Bühnenabbildung ist groß und weit gespannt. Leider sind die einzelnen Instrumente schlecht zu orten. Alles ist etwas „verwaschen“. So mein Eindruck.

Nico hat ja noch seine tollen Monitore mitgebracht. Wow, das waren sie wieder, die brillanten Höhen und Mitten. Gut richtig tief konnten die nicht spielen, aber das ist konzeptbedingt auch etwas schwierig. Sehr schicke LS. Schade, dass diese nicht mehr produziert werden.

Es war ein schöner Tag.

Grüsse aus Hamburg,
Detlev


Hallo Detlev,

das freut mich, dass der Tag dir gefallen hat. Auch ich hatte Freude mit euch zu plaudern und zu diskutieren und auf das gemeinsame Hobby mit einem Bierchen anzustoßen.
Die Stereofone sind nicht schlecht und wirklich sehr einfach zu handhaben. Mir hat der Tiefgang gefehlt und vielleicht die etwas bessere Auflösung, doch empfehlen kann ich diesen LS dennoch. Der ist für Leute interessant, die Probleme mit Raum und Frau haben. Er läßt sich sehr gut ins Wohnzimmer integrieren und lädt einfach nur zum Musikhören ein. Dennoch bin ich froh, wenn bald meine Falcon wieder im Wohnzimmer stehen.
Da jetzt auch die Stereofone wieder vom Händler abgeholt wurden, ist erst einmal wieder Totenstille im Wohnzimmer.

Gruß
Einstein_Duci
Schwäbli
Hat sich gelöscht
#1503 erstellt: 13. Jul 2008, 14:47
Hallo Andreas!

Das stimmt, die Stereofone ist wirklich zu empfehlen.

Du kannst einem richtig leid tun. Armer Kerl, so ganz ohne Musik.

Grüsse,
Detlev
olli_1963
Stammgast
#1504 erstellt: 13. Jul 2008, 17:14
NACHTRAG

Ich habe jetzt 5 Stunden Musik gehört - quer durch den Garten.
Meine Frau hat dann die Notbremse gezogen.
Als ich auf die Uhr schaute, war ich selbst überrascht wie schnell 5 Stunden vergehen können.
Dabei ertappte ich mich des öfteren dabei, dass ich nicht mehr wie zuvor auf dieses oder jenes geachtet habe, sondern einfach nur die Musik genoss.
Sollte es am neuen Kabel von A23 liegen, dass nun nur noch die Musik als Ganzes und nicht mehr Einzelereignisse im Vordergrund steht?
Wie dem auch sei, so relaxt habe ich meine Kette zuvor noch nicht erlebt und verliere mich beim Hören eher in Träumereien, als dass ich bewußt zuhöre.
Und dies obwohl wirklich alles da ist.
So ist es keine Seltenheit, dass mich die Auslaufrille aus meinen Träumen wieder zurückholt.
Nun ist es also soweit, dass ich nicht mehr über das Equipment nachdenke wenn ich Musik höre, sondern mich durch die Musik treiben lasse.
Leute, das Kabel solltet ihr wirklich ausprobieren.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ayon Orion
Lotion am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.12.2009  –  2 Beiträge
Welchen LS für Ayon Verstärker?
Casper71 am 18.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  12 Beiträge
Ayon Spirit und Gecko.
lexmark am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  10 Beiträge
AYON Spark Spirit
Biber2 am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 09.11.2011  –  4 Beiträge
Ayon vs. Octave
TheUn4GiveN am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  2 Beiträge
ayon spirit 3
hengematt0 am 24.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.10.2015  –  34 Beiträge
Ayon cd3 oder 3xs
turnbeutelwerfer am 23.02.2018  –  Letzte Antwort am 02.03.2018  –  4 Beiträge
Röhrenwechsel bei Ayon CD-1
king_tubby am 17.02.2013  –  Letzte Antwort am 19.02.2013  –  4 Beiträge
Vergleich Ayon Spitfire zu Macintosh MA6700
woschma am 09.12.2018  –  Letzte Antwort am 09.12.2018  –  4 Beiträge
Ayon Spirit - Rauschen am linken Kanal
DonCosto am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.537 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliednana5
  • Gesamtzahl an Themen1.454.476
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.674.784