AVR 8500-Rauschen bei Analog-Anschluss/normal?

+A -A
Autor
Beitrag
bigolli
Stammgast
#1 erstellt: 02. Feb 2004, 12:18
Hallo,

ich habe heute einmal testweise an meinen Harman AVR 8500 einen CD-Player an den Analog-Eingang angeschlossen.

Ich war sehr enttäuscht, es ist auf allen Analog-Anschlüssen ein sehr lautes Grundrauschen vorhanden, dass man im "Leerlauf" auch noch in 2-3 m Entfernung aus den Lautsprechern hört.

Dieses Rauschen hört man auch wenn kein Gerät an Analog angeschlossen ist und man lediglich analog als Quelle am Verstärker wählt.

Nein, es ist kein Antennekabel angeschlossen, Stecker drehen usw. brachte auch keine Verbesserung, Verstärker ist auch gut geerdet.

Bei digital habe ich dieses starke Grundrauschen nicht, lediglich ein sehr leises Rauschen, da muss man schon in die Lautsprecher kriechen, um es zu hören, stört also nicht.

Ist dieses starke Grundrauschen bei Anschlussart Analog normal für Surroundverstärker?? Mein "normaler" Onkyo Vollverstärker rauscht überhaupt nicht in der Beziehung.

Oder ist dies ein Harman Problem, dann geht das Teil zurück und ich hole mir einen Marantz SR 8300 oder 9300.

Bitte prüft es an euren Harman Verstärkern und gebt mir Bescheid!

Danke!


[Beitrag von bigolli am 02. Feb 2004, 12:19 bearbeitet]
peter77
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Feb 2004, 17:04
...guck mal in mein onkyo-posting...dort habe ich auch schon dieses problem angesprochen...ist wohl charakteristisch für av-receiver...was nur schwierig ist...einzuordnen,was noch "normal" ist,oder ob vielleicht doch ein defekt vorliegt...wäre schön,wenn hier mal einer was dazu sagen könnte,der richtig vom fach ist...

mfg

-peter-
bigolli
Stammgast
#3 erstellt: 02. Feb 2004, 18:41
tja, scheint leider tatsächlich wenige zu interessieren.

Mein Problem, ich möchte in absehbarer Zeit auch SACD nutzen, und das geht nur via Analog-Anschluß aber dann habe ich ein Grundrauschen aus den Verstärkern, das jeder Compact-Cassette aus Dolby-losen Zeiten Ehre gereicht.

Kann doch nicht sein, dass euch dieses laute Grundrauschen über analog nicht aufregt, also wenn das Stand der Technik bei AV-Verstärkern ist, dann schönen Dank!
neo171170
Stammgast
#4 erstellt: 02. Feb 2004, 19:33
@bigolli,

ein leichtes grundrauschen ist normal beim avr 8500. aus der genannten entfernung jedoch dürfte es nicht zu hören sein. bei mir macht es keinen unterschied ob ich analog oder digtal reingehe, das rauschen ist immer da. wie alt ist das gerät, kannst du es noch umtauschen?

würde mich mal mit einer harman vertragswerkstatt kurzschließen.

grüße neo171170
bigolli
Stammgast
#5 erstellt: 02. Feb 2004, 20:45
neo:

ist jetzt knapp 4 Wochen alt, habe es sozusagen auf Vorrat gekauft und erst (aufgrund der negativen Berichte) jetzt verkabelt und getestet.

Eigentlich wollte ich noch 1-2 Wochen warten, da ich dann eine neue Wohnzimmereinrichtung erhalte.

Ich bin davon ausgegangen, der 8500 wurde überall in den Himmel gelobt(Klang ist ja auch gut aber..), da kann nichts negatives passieren.

Das leichte Grundrauschen im digitalen Betrieb ist kein Problem, das Grundrauschen im analogen Betrieb ist so laut, das ich es bei "Leerlauf" noch in 2-3 Metern Entfernung höre, und das im direct-stereomodus. Das Rauschen soll bei aktivierten Klangreglern noch lauter sein, laut Aussagen einiger User im Forum.

Habe gerade mit einen Bekannten gesprochen, über dieses Forum kennen gelernt, wir fragen uns beide, wie kommen diese hervorragenden Wertungen zustande?? Knacksen, Rauschen usw. muss doch auch den Testern auffallen!

Oder gab es tatsächlich von Harman sogenannte B-Ware zum Schluß? Auffällig ist auch, diese Häufungen von problemen ist nur jetzt bei den "Schnäppchen-Geräten" aufgetreten, da das Gerät vorher ja auch schon erhältlich war, müßten sich vorher bereits Kuden beschwert haben, dies ist aber nicht oder kaum der Fall, schon seltsam.

Die Vertragswerkstatt, es gibt nur noch eine in D, hat meinen Fehlerbericht angehört, sehr wenig dazu gesagt und mochte die Häufigkeit in den Foren mit gleichen Fehlerbildern "lieber nicht kommentieren" mir wurde noch gesagt "aber trotz aller Probleme klingt das Gerät sehr gut" eine doch recht inhaltsreiche Äußerung, wenn man zwischen den Zeilen hört.

gruß

bigolli


[Beitrag von bigolli am 02. Feb 2004, 20:46 bearbeitet]
neo171170
Stammgast
#6 erstellt: 03. Feb 2004, 08:11
also die sache ist wohl die: bring das gerät in die werkstatt. wenn das problem danach nicht behoben ist, hast du ein umtauschrecht (lass dir bloß von der werkstatt nichts aufs ohr erzählen, von wegen das wäre doch normal. ist es definiv nicht). du hast mit dem kauf des 8500 grundsätzlich alles richtig gemacht, aber wohl ein "montags-gerät" abgegriffen. ich drück dir die daumen.

grüße neo171170
Batafa
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Feb 2004, 08:54
Hi Folks!

Also ich kann sagen, daß es eigentlich nicht charakteristisch für AV-Receiver ist,ein Grundrauschen
zu besitzen, selbst wenn ich z.B. meinen alten Pioneer VSX609 voll aufdrehe höre ich absolut nix(zumindest solange ich nix laufen lass,logisch!)

Auch an der Aussage von BigOlli scheint mir was dran zu sein, zumal der 8500 (und auch sein kleinerer Bruder)
nachdem er auf dem Markt war nur kurz von sich hören machte,
was wohl an dem damaligen Preis von 2999EUR lag!Das Geät haben sich vielleicht auch nicht viele gekauft, da man zu diesem Preis auch andere Referenzklasse-Geräte erstehen konnte, welche mitunter auch edler wirkten und nicht solche riesigen Ausmaße (52cm tiefe ist schon heftig!) aufwiesen.

Ich kann mir schon vorstellen, daß HK B-ware anbietet, bzw. angeboten hat!Vielleicht sollten gewisse Magazine den 8500 einfach mal im Internet bestellen und testen, wäre interessant was da rauskommen würde. Immerhin ist ja z.B. die AUDIO nicht zu Harman gerannt und hat darum gebeten, den neuen 8500 testen zu dürfen, es war doch wohl eher so, daß Harman der Fachpresse die Geräte zukommen ließ, mit der Bitte um einen Aussagekräftigen Testbericht (vielleicht mit einem netten Scheck anbei?)in der nächsten Ausgabe!
Ich glaube ich habe mich jetzt grad in etwas hineingesteigert!
Damit ich jetzt nicht zur Verantwortung für meine Behauptung gezogen werden kann, widerrufe ich sie hiermit!


P.S.: ...wer schreibt der bleibt....
Fugazi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Feb 2004, 11:52
Also ich glaube nicht, dass die zuletzt angebotenen H/K Geräte B-Ware sind (obwohl auch ich bereits einen AVR 7500 aufgrund eines Brummens umtauschen musste).
Der Produktionsaufwand, andere Kabel, Transistoren und andere Materialien zu verwenden, wäre sicherlich deutlich teurer als die Ersparnis, die H/K aufgrund der günstigeren Bauteile erfahren würde. In Verbindung mit der Rufschädung, die bei Publikation einer solchen These entstehen würde, kann ich mir nicht vorstellen, dass H/K eine solche Vorgehensweise eingeschlagen hat.

Im Übrigens brummt oder rauscht mein 8500er nicht; obwohl es ein günstiges Gerät aus einem Internet-Shop ist.

Gruß,
Fugazi


[Beitrag von Fugazi am 03. Feb 2004, 11:53 bearbeitet]
bigolli
Stammgast
#9 erstellt: 03. Feb 2004, 12:27
Fugazi,

dein erkläre mir doch bitte, wie es kommt, das in keinem einzigen Test (und es gab davon doch einige, ich habe fast alle) irgendein Redakteur sich negativ über eines dieser Probleme geäußert hat.

Wie kann es angehen, dass sich nun doch relativ viele Besitzer mit exakt den gleichen Problemen melden.

Warum ist Harman der einzige Hersteller, der am Anfang super funktionierende Geräte herstellt(siehe die alten Testbewertungen des 8500)und es fertig bringt, zum Abschluß der Produktion eines Gerätes alle möglichen bugs und Fertigungsfehler einzubauen.

Aus der Automobilbranche kenne ich es eher umgekehrt, am Anfang Probleme zum Schluß erhält man ein sehr ausgereiftes Fahrzeug.

Wirklich schade um dieses Gerät, er klingt nämlich wirklich gut.
Fugazi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Feb 2004, 16:34
Hallo bigolli,

Tja, wenn dem so wäre, würden die zuletzt gebauten Geräte neben der Bugs sicherlich auch ganz anders, vor allem aber schlechter klingen. Da wäre es doch mal interessant, einen Vergleichshörtest zwischen einem der ersten und einem der letzten Geräte zu vollziehen. Wahrscheinlich würde es sogar reichen, die Geräte einmal aufzuschrauben und einen Blick ins Innere zu werfen. Man würde in diesem Fall mit Sicherheit auf den ersten Blick Unterschiede feststellen.

Aus o.g. Gründen glaube ich das aber immer noch nicht.

Gruß,
Fugazi
Jeeper
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Feb 2004, 17:33
Hallo,
ich habe auch einen von den letzten billigen AVR 8500 im Dezember 2003 erstanden. Meiner hat lediglich ein leises Grundrauschen im Analogbetrieb (nur hörbar mit dem Kopf vor dem Lautsprecher), ansonsten kein Brummen, kein Knacksen, Gerät spielt ansonsten zur vollsten Zufriedenheit.

Gruß
Jeeper
chrlook
Stammgast
#12 erstellt: 03. Feb 2004, 23:52
Servus,

scheint kein reines 8500er Problem zu sein. Hab meine Erfahrungen hier:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=46&thread=1314

schon gepostet. Bei mir tritt das Prob bei einem 4550 er. Die Tatsache, daß es "anscheinend" nur bei analogen Quellen auftritt ist aus meiner Sicht nur eine Illusion. Sobald ich einen digital angeschlossenen Cd-Player auf Pause stelle, ist daselbe Rauschen für ca. 1-2s zu hören. Genau so lange, bis der Receiver abschaltet aufgrund des Signalmangels.

...und die Werkstatt will das nicht kommentieren? Na, wenn das kein Signal ist...

...
resi
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 28. Okt 2004, 22:03
Hallo bigolli, auch ich habe seit Mai 2004 den legendären AVR 8500 von harman. Dieses Rauschen ist bei meinem ebenfalls zu höhren aber nur im Ton in Modus bei voll eingestellten Höhen also + 12db, nehme ich die Höhen raus, geht auch das Rauschen. Im Ton out Modus ist ein Rauschen im Analogen sowie Digitalen (Digital erst bei abspielen einer Quelle) Bereich erst wieder bei einer eingestellten Lautstärke ab ca. +5db zu höhren. bis dahin kein Rauschen und der beste Klang in aller Form den ich je hatte. Ich kenne aber auch keinen Amp , der nicht irgendwelche Geräuche von sich gibt wenn man ihn im Analogen Bereich voll aufdreht. In anbetracht der Verstärkung bei +5db (er geht bis +18db) darf mein Verstärker also ruhig ein paar nebengeräuche haben. Ich denke das dies ein guter Wert ist. Im Analogen Bereich ist normalerweise immer ein rauschen zu höhren das mit zunehmnder Lautstärke steigt und bei sinkender abfällt. Sollte bei Dir das Rauschen im Ton out Modus (in der man eigentlich immer Musik höhren sollte) ebenfalls zu höhren sein ist defenitiv was Faul. Setzt Dich in diesem Fall mal mit einem Servicetechnicker von harman in Verbindung, habe ich auch gemacht. Er sagte mir das dieses Rauschen im Ton in Modus bei voll eingestellten Höhen recht normal sei, da bei dieser Einstellung die Hohen Frequenzen extrem verstärkt werden.Klingt ziemlich einleuchtend, da auch immer nur die Hochtöner Rauschen. Viel Glück

Service-Werkstatt
ESCOOR E.S.C. GMBH
HARMAN KARDON SERVICE DEUTSCHLAND
HOHENHORSTSTRASSE 1B
21337 LÜNEBURG

Service-Telefon:
04131 854 90 33
Leon-x
Inventar
#14 erstellt: 28. Okt 2004, 22:15
Hi resi

Schon mal auf das Alter des Thread´s geschaut ?

Letzter Eintrag Feb 2004.

Kann passieren.

bigolli hat schon längst einen Marantz SR-8300 anstatt den H/K.

Leon


[Beitrag von Leon-x am 28. Okt 2004, 22:16 bearbeitet]
resi
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 29. Okt 2004, 04:40
jo! kann nun wirklich mal passieren. Hätte ich jedoch nicht gemacht, hatte nämlich ebenfalls marantz und wurde zweimal getauscht. Es gibt aber noch genug andere die das lesen und probleme haben die dann zumindest wissen, wo das Gerät im Rahmen der Garantie überprüft wird. resi
CS-Cinema
Stammgast
#16 erstellt: 29. Okt 2004, 07:02
Also ich habe noch nie einen Rauschen oder brummen durch meinen AVR bemerkt!

Wundert mich ein wenig...
alonso
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Okt 2004, 07:09
Genau ! bei meinem 3500 und dem 4500 eines freundes ist es GENAU so ! Und diese haben keinen ringtrafo.
alonso
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Okt 2004, 07:17
(bei extremer stille ist es im raum zu hören, ein rauschen mit leichtem prasseln, was bei mute sofort verstummt;bei analog in mit klangrgler und surrpundprog)
resi
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 30. Okt 2004, 07:02
CS-Cinema, Kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, das Du absolut nichts höhren kannst. Zumindest im Analogen Bereich voll aufgedreht müsste ein Rauschen zu Höhren sein. Brummen tuts bei mir auch nicht.
bigolli
Stammgast
#20 erstellt: 30. Okt 2004, 07:27
bei mir war damals nichts extra groß aufgedreht, die Klangregelung (Höhen.-und Tiefeneinstellung) war, wenn ich mich richtig erinnere, überhaupt nicht benutzt worden.

Also quasi reine Grundeinstellung.

Dazu kamen die anderen Macken (Knacksen bei Trackwechsel, Ploppen beim Einschalten, möglicher Missbrauch des Harman als Elektro-Grill aufgrund der grossen Wärmeentwicklung).

Ich habe sowieso Glück gehabt, dass das Teil solche Macken aufwies, da die zum gleichen Zeitpunkt bestellte (und erst einige Wochen später) gelieferte BRINKMANN Wohnzimmerwand nicht tief genug gewesen wäre um den Harman plus angeschlossene Kabel aufzunehmen.

Denn der Harman 8500 baut wirklich extrem tief (was, wie man an anderen Verstärkern gleicher Watt.-und Endtsufengröße sieht, nicht sein muss.

Ich muss Euch in einen Punkt Recht geben, wären die Produktmängel nicht aufgetreten, ich hätte mir etwas einfallen lassen, um den Harman irgendwie in die Wohnzimmerwand einzubauen.
Klanglich und preislich war er schon recht gut.

In der Summe bin ich aber vom Marantz SR 8300 überzeugt: problemloser Betrieb ohne irgendwelche Störgeräusche, guter Klang, sehr gute Verarbeitung, netter Service (falls man mal Fragen oder Wünschen äußert).

Aber ich schweife ab....
resi
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 30. Okt 2004, 08:54
Also ich hatte zwar nicht den 8300er aber den brandaktuellen 7400 von maranz mit extrem lauten knackser bei trackwechseln sowie Surroundmodi wechsel wärend des abspielends von Musik. Der absolute Hammer war aber, der dts Neo 6 musik surroundmodi. Maranz eingeschaltet, mukke an, ich denke was hallt und schwankt das so merkwürdig, aus dem Center kam so für ca. zwei bis drei Minuten gar keine mukke, die dann aber so langsam via wackelkontakt änlich Zustand dazukam. Wärenddessen schwankte die musi auch noch zwichen linken und rechten Kanal hin und her. Nach vier Minuten war der Sound dann super. Um diesen effekt dann noch einmal zum vorführen zu bekommen, musste der maranz auch noch mindestens für vier Stunden vom Netz getrennt werden. Aber noch nicht alles, beim Film schauen DD oder dts alle zwei bis fünf Minuten Tonaussetzer und das den ganzen Film lang. zu guter letzt natürlich maranz zurück und umgetauscht, was soll ich sagen der zweite doch glatt die gleichen Probleme und dann guckt dich der Händler auch noch an als kommste vom anderen Stern. Soviel zu meiner maranzerfahrung. Und gewisse rausch Geräuche machten die maranz auch.
Leon-x
Inventar
#22 erstellt: 30. Okt 2004, 09:11
Hallo

Brandaktuell sollte jetzt bald der Marantz SR-7500 werden.

Hast ja ein echtes Montagsgerät erwischt.

@ bogolli


die Klangregelung (Höhen.-und Tiefeneinstellung) war, wenn ich mich richtig erinnere, überhaupt nicht benutzt worden.


Man musste sie auch erst extra im Setup komplett deaktivieren damit das Grundrauschen um die Hälfe abnahm.

Leon


[Beitrag von Leon-x am 30. Okt 2004, 09:22 bearbeitet]
resi
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 30. Okt 2004, 09:53
Das war im März und halt alle Beide montagsgeräte! Aber nun gut man steckt in den Geräten halt nicht drin. Mit den 8500er bin ich jedenfalls zufrieden und klanglich ist das Ding nun wirklich genial und ob ich Ihn mal nach Escoor einschicke bezüglich des rauschens im ton in Modus weiß ich noch nicht, da ich diesen Modus sowieso nicht aktiviert habe Zumal ja auch dazukommt das die Geräte auf dem Tranportweg oft beschädigt werden oder mitunter sogar kaputtrepariert, werden man muß sich das dann doch genauestens überlegen


[Beitrag von resi am 30. Okt 2004, 09:59 bearbeitet]
Leon-x
Inventar
#24 erstellt: 30. Okt 2004, 09:58
Hi


resi schrieb:
Das war im März und halt alle Beide montagsgeräte! :|


Dann ging es dir wie mir mit dem 8500er.

Waren auch beide Amps.

Man ist halt bei keiner Marke richtig sicher.

Leon


[Beitrag von Leon-x am 30. Okt 2004, 10:00 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Analog Anschluss DVD-Player!
Dreadfire am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.09.2008  –  15 Beiträge
Digital Analog Konverter - Rauschen
atoemchen1 am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  12 Beiträge
HK AVR 8500 mit Bananenklemmenanschluß?
bigolli am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2004  –  4 Beiträge
analog trotz digital anschluss?
kamin am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  15 Beiträge
Kein Ton über AVR bei HDMI Anschluss
MasterB99 am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  6 Beiträge
! RAUSCHEN !
hoppisan am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  9 Beiträge
Anschluss AVR + DVD + DVD-R ??!
caesi am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  3 Beiträge
TV-Anschluss an AVR 255
atom58 am 20.04.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  5 Beiträge
brummen/rauschen trotz optischem kabel
am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  3 Beiträge
AVR Anschluss Möglichkeiten TV->AVR
cj1pm am 22.08.2014  –  Letzte Antwort am 23.08.2014  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.100 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedCyrusNRW
  • Gesamtzahl an Themen1.453.753
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.661.837

Hersteller in diesem Thread Widget schließen