Kabelstärke bei Magnat Symbol 5000A

+A -A
Autor
Beitrag
-=Nex=-
Neuling
#1 erstellt: 04. Mrz 2005, 13:32
Ich hab zwar schon einiges zum Thema gefunden, komme aber trotzdem nicht weiter. Die Tabelle http://www.hifi-foru...forum_id=42&thread=4 konnte mir auch nicht helfen...

Ich hab mir neulich beim Saturn eine Hifi-Anlage für 370 Euro gekauft. Beinhaltet:
- Lautsprecher: Magnat Symbol 5000A
- Verstärker/Receiver: Panasonic SA-HE75EG-S
- DVD-Player: Panasonic DVD-S24EG-S

Ich weiss jetzt nur nicht, wie dick die Kabel für die Lautsprecher sein sollen.
Die Länge für die hinteren Boxen beträgt knapp 15 Meter, die vorderen Boxen ca. 5 Meter.

Der Verstärker kann zwar laut Handbuch nur Kabelstärken bis 1mm² aufnehmen, aber bei einem dickeren Kabel könnte ich ja am Ende ein paar Kupferäderchen wegmachen, um so auf die 1mm² zu kommen...


Hier sind ein paar Daten von den Lautsprechern (Auszug ausm Handbuch) http://www.weltraumkunde.de/sonstige_sachen/magnat.jpg



Vielen Dank für eure Hilfe!
Monsterdiscohell
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Mrz 2005, 13:54
Hallo,dein Verstärker wird bestimmt einen größeren Kabelquerschnitt,von mehr als 1mm² akzeptieren.
Für die hinteren Lautsprecher würde ich einen Kabelquerschnitt von 4-6mm² nehmen und für die vorderen etwa 2-4mm²

Aber schneide niemals die Adern ab,denn sonst kannst du dir gleich nur ein 1mm² Kabel kaufen
Chameo
Stammgast
#3 erstellt: 04. Mrz 2005, 13:59
Nimm das dickste Kabel was reinpasst... hören wirst Du den Unterschied wahrscheinlich eh nicht.
alamo
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Mrz 2005, 17:34
hi leute,

also zuerst sollen beide kabel die gleiche länge haben um so keinen signalverlust zu haben.

dicke kabel, also so um 4mm im quadrat sind schon gut, kann man auf einen sogenanten boxenstecker aufschrauben oder löten, und die sind hinten dick und vorne dünn , so um 1,5 -2 mm die dann in den boxenanschluss passen. abschneiden, wie schon angeben, bringt nur qualitätsverlust

fuer kleine anlagen lohnen sich im prinzip keine teuren kabel

ein tipp zum probieren:

man nehme einfachen koax-oder satkabel, lötet die abschirmung auf die seele und rein in den lautsprecher ( via boxenanschluss) und fertig. funktionniert gut.

gruss

alamo
-=Nex=-
Neuling
#5 erstellt: 04. Mrz 2005, 23:07
4-6mm²???
Müssen die hinteren Kabel wirklich so dick sein? Ich muss sie immerhin hinter einer Deckenleiste verschwinden lassen.

Ich dachte an 1,5-2,5mm²...


Und wegen dem Satkabel: geht das wirklich? Ich meine, immerhin ist ein solches Kabel doch nicht auf Tonübertragung ausgelegt...
alamo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Mrz 2005, 11:27
hallo =Nex=

also, es ost keine pflicht 4-6 mm kabel zu nehmen, man hat eine bessere signaluebertragung, denn mna verliert ja pro laufenden meter an qualität

1,5 oder 2,5 mm geht auch, resp, muss auch gehen wenn man keinen platz hat; uebrigens kann man je nach abschlussteiste eine rille reinfraesen und somit den kabel verstecken

zum koaxkabel; also jeder kupferdraht ueberträgt tonsignale, somit auch eine koaxkabel vom verstärker zur box, mal versuchen!!!

alamo
-=Nex=-
Neuling
#7 erstellt: 05. Mrz 2005, 11:49
Eine Frage hätte nich noch:
Macht es was aus, wenn man das Ende des Kabels verlötet?

Die mitgelieferten Kabel sind soweit ich das sehe verlötet (sehen halt "silber" aus und sind am letzten cm starr).
Ein nichtverlötetes Kabel kann ich aber am Verstärker nur schlecht befestigen. Es geht sehr leicht wieder raus. So ein komischer Schnappmechanismus, der die Kabel festhalten sollte, funktioniert scheinbar nur bei "starren" Kabeln.

...wenn verlöten schlecht sein sollte, was kann ich dann machen?
alamo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Mrz 2005, 20:58
also Nex das dürfte kein problem sein

im schnappmechanismus halten die kabel nicht immer ganz gut

besser ist schon eine verlötete spitze wie das der fall bei deinen kabeln gegeben scheint

silbrig ist gut, leitet auch gut, keine bange es handelt sich um silberlöt.

diese spitze duerfte aber normalerweise besser halten

wenn nicht schau mal hier

http://www.hifi-regl...kabelpin_4_0_mm2.php

soll die lötstelle zu dick sein, kann man die kabelspitze erwärmen und ev. dünner gestalten, auch kein problem

nur mut und ran

gruss alamo
alamo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Mrz 2005, 21:01
uebrigens Nex

schau mal bein Conrad, oder Mediamarkt u, Konsorten rein
dort findest Du wahrscheinlich schon die richtigen klemmen

alamo
-=Nex=-
Neuling
#10 erstellt: 09. Mrz 2005, 22:39
So, ich hab jetzt mal Kabel bestellt. Für die hinteren Boxen 4mm², für die Vorderen 2,5mm².

Aber wie immer hab mir noch ein paar Fragen:


1. Ist ein OFC-Kabel besser als ein "Normales"?

2. Welche Kabel sind eigentlich besser?
Kabel mit Litzenaufbau: 2 x 511 x 0,1mm
oder zum Beispiel
Kabel mit Litzenaufbau: 2 x 7 x 25 x 0,17mm


3. Ist ein koaxiales Kabel nicht ein Cinchkabel?
Ein MediaMarkt-Heini hat mir gesagt, das sei nicht das Selbe. Aber bei eBay sieht man Koaxialkabel fast immer nur in Verbindung mit Cinchkabel...
Rene66
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Mrz 2005, 06:50

-=Nex=- schrieb:

3. Ist ein koaxiales Kabel nicht ein Cinchkabel?
[/i]


Die Antwort lautet jain

im Prinzip ist ein coax Kabel mit Chinch Steckern auch ein Chinchkabel ;-) ,es ist aber abgeschirmt.
Der Plusleiter liegt in einer dicken Isolierung und der Minusleiter wird außen herum "gewebt"

Das merkt man ganz deutlich beim AKTIVEN Subwoofer. Klemmt man den mit normalen Chinchkabel an den Receiver brummt das Ding ,vorallem wenn man die Stecker berührt.


Passive Boxen brauchen meiner Meinung nach keine Abschirmung,weil man da kein Brummen hört und außerdem ..wer hält schon permant seine LS-Kabel in der Hand? :-)

Hole dir für die hinteren LS 4adrige Netzlütze (2,5mm²) Der Querschnitt sollte reichen und passt auch in deine Wandleiste.

Folge dem Link:
http://www.hifiaktiv.at/startseite/startseite.htm

Unter " Sachthemen /Wissenwertes über Kabel " gibt es sehr guten Lesestoff.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschluss von magnat symbol 5000a
Björn86 am 17.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  8 Beiträge
Magnat Symbol 5000A als Centerlautsprecher für Onkyo HTX-22HDX
jonny1990 am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  4 Beiträge
Welche Kabelstärke ?
Master_ChB am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  11 Beiträge
Kabelstärke berechnen?
DonPenne am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  3 Beiträge
Kabelstärke Canton RC-L
heikokempf am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  3 Beiträge
Kabelstärke, was ist passend?
LosHombros am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.10.2006  –  10 Beiträge
Kabelstärke für Surroundboxen
Nobs am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  6 Beiträge
HDMI 1.3 Kabelstärke
ralle090 am 29.06.2008  –  Letzte Antwort am 29.06.2008  –  7 Beiträge
Welche Kabelstärke? 12mRear und 10m Rear?
Rotti1975 am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 04.07.2008  –  3 Beiträge
Lautsprecheranschluss bei Magnat System?
HTP am 23.09.2010  –  Letzte Antwort am 23.09.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.650 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitglied_LiVe_
  • Gesamtzahl an Themen1.454.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.677.838

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen