Qualitatives Verbinden von LS-Kabeln????

+A -A
Autor
Beitrag
Oreenishii
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Sep 2004, 14:20
Leider hab ich ein paar Stückelungen in meinen Oehlbach 2,5mm² Silver, da ich mir aus den Kabeln von einem älteren Soundsystem ein neues 7.1er gemacht habe. Ich hab mir zusätzlich zu den anderen Kabeln noch ein paar Meter neues gekauft.
So und nun zum wirklich wichtigen:
WIE bekomme ich eine besonders qualitative Verbindung zwischen den beiden Kabelenden??

Ich hätte mir da sowas vorgestellt wie Silberlot löten und transparenten Schrumpfschlauch oder auch Crimpen, da nehme ich aber keine Alucrimphülsen her. Sondern eher Silberhülsen.

Aber woher bekomme ich Silberlot und Silberrohre (0,5-1mm Wandstärke)?????
Kennt da jemand Händler oder Hersteller, oder gar andere Verbindungsmöglichkeiten????

BITTE helft mir!
Thx's!!!!
Torsten_Adam
Inventar
#2 erstellt: 15. Sep 2004, 14:23

Oreenishii schrieb:
Leider hab ich ein paar Stückelungen in meinen Oehlbach 2,5mm² Silver, da ich mir aus den Kabeln von einem älteren Soundsystem ein neues 7.1er gemacht habe. Ich hab mir zusätzlich zu den anderen Kabeln noch ein paar Meter neues gekauft.
So und nun zum wirklich wichtigen:
WIE bekomme ich eine besonders qualitative Verbindung zwischen den beiden Kabelenden??

Ich hätte mir da sowas vorgestellt wie Silberlot löten und transparenten Schrumpfschlauch oder auch Crimpen, da nehme ich aber keine Alucrimphülsen her. Sondern eher Silberhülsen.

Aber woher bekomme ich Silberlot und Silberrohre (0,5-1mm Wandstärke)?????
Kennt da jemand Händler oder Hersteller, oder gar andere Verbindungsmöglichkeiten????

BITTE helft mir!
Thx's!!!! :prost


Nur Crimpen!! Nicht löten!!

Da reichen Kupferhülsen!!
Oreenishii
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Sep 2004, 14:37
naja ich will lieber silber wegen der Optik, weil das Kupfer schaut ned so gut aus, oder gibt es vielleicht versilberte Kupferhülsen????
Torsten_Adam
Inventar
#4 erstellt: 15. Sep 2004, 14:40

Oreenishii schrieb:
naja ich will lieber silber wegen der Optik, weil das Kupfer schaut ned so gut aus, oder gibt es vielleicht versilberte Kupferhülsen????



Wieso Optik???

Da muss, egal ob Silber oder Kupfer, ein Schrumpfschlauch rüber! Was sieht man denn da noch von der Hülse?
Oreenishii
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Sep 2004, 14:51
das kabel wird offen in einem Plexiglasrohr verlegt und ich nehm da transparenteschrumpfschläuche, also nicht nur der Klang sollte gut sein, sondern auch die optik.
Torsten_Adam
Inventar
#6 erstellt: 15. Sep 2004, 14:55

Oreenishii schrieb:
das kabel wird offen in einem Plexiglasrohr verlegt und ich nehm da transparenteschrumpfschläuche, also nicht nur der Klang sollte gut sein, sondern auch die optik.



Dann sollest du nach vernickelten Kupferhülsen suchen!

Aber wenn die Optik stimmen soll, warum stückelst du dann?
cr
Inventar
#7 erstellt: 15. Sep 2004, 15:22
Die widerstandsärmste Verbindung erreichst du mit Löten. Drähte ineinander verschränken und löten.
Auch die LS-Frequenzweichen sind verlötet, Verstärker auch.
Oreenishii
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Sep 2004, 23:03
@cr:
mit welchem Lötzinn werden die gelötet??
Kann ich da mit silberlot löten??
cr
Inventar
#9 erstellt: 16. Sep 2004, 23:09
Normales Lötzinn, wie es in der Elektronikindustrie verwendet wird, ist gut genug. Wichtig ist eine gute Lötung (es muß verfließen, keine Kügelchen am Draht).
Oreenishii
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Sep 2004, 13:56
hmm naja ich nehm gute Lötzinn mit hohem Silberanteil (hat bruder besorgt) und dann crimpe ich mit so einer verzinnten Crimphülse drüber (wg. Optik) und dann noch darüber mit einem klarem Schrumpfschlauch (wegen Isolation).

So das sollte dann nicht nur gut aussehen sondern auch gut klingen.

Aja großen Dank an Cr und die andern!!!!
sakly
Inventar
#11 erstellt: 20. Sep 2004, 06:25

hmm naja ich nehm gute Lötzinn mit hohem Silberanteil


Meist 3-5% Silber enthalten. Toller Deal bei mehrfachem Preis des normalen Lots. Aber da spielt wohl auch immer der Kopf mit...
Oreenishii
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Sep 2004, 17:56
nein angeblich so um die 60%silberanteil mit flussmittel.....

hat er von einem Prof. in seiner Anstalt bekommen (auch HTL genannt), schmelzpunkt so ungefähr bei 420°C, leider hab ich mir damit dann auch einen Teil der Schutzhülle des Kabels verschmolzen.
aber Klarsichtschrumpfschlauch kittet vieles..... auch die Optik... wenn ich meine Inetsite hab kann ich ja mal Fotos und Meinungen online stellen.

mfg oreen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verdrillung der Innenleiter von LS-Kabeln
Kakapofreund am 24.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  5 Beiträge
Aktiv Sub mit LS Kabeln
Hatschi123 am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2008  –  9 Beiträge
Fair Value bei LS Kabeln
Scratty1909 am 22.08.2012  –  Letzte Antwort am 22.08.2012  –  4 Beiträge
Erfahrungen mit ViaBlue LS-Kabeln?
gamefreak776226 am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 22.10.2006  –  2 Beiträge
Technische Frage zu LS-Kabeln
Namor89 am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  19 Beiträge
Kurze Frage zur Verlegung von LS-Kabeln
jens008 am 03.07.2019  –  Letzte Antwort am 06.07.2019  –  10 Beiträge
Kabeln über Kabeln
chzip am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  2 Beiträge
Verbinden
derneueandreas am 28.10.2012  –  Letzte Antwort am 28.10.2012  –  3 Beiträge
LS Kabel neben Strom und Koax Kabeln
jens008 am 06.07.2019  –  Letzte Antwort am 02.09.2019  –  15 Beiträge
LS mit Zwei kanälen verbinden?
Heco_Neuling am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.650 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedRomanov90
  • Gesamtzahl an Themen1.454.638
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.677.396

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen