Übersicht für Kaufinteressenten: Macken & Mängel der Hersteller/Modelle

+A -A
Autor
Beitrag
HicksandHudson
Inventar
#1 erstellt: 11. Apr 2018, 13:20
Aufgrund der Tatsache, dass der Kauf eines heutigen Fernsehers mittlerweile leider mit vielen bösen Überraschungen verbunden sein kann, habe ich mich endlich dazu entschlossen, einen eigenen „Macken-Thread“ zu eröffnen, welcher speziell auf die Mängel, Macken und Probleme der aktuellen Modelle aller Hersteller eingeht.

Angedacht ist, dass dieser Thread ständig mit neuen Infos zu Problemen von sämtlichen Modellen „gefüttert“ wird (egal ob OLED oder LCD, egal welcher Hersteller).
Ziel sollte sein, sowohl dem Anfänger in gewissen Dingen die Augen zu öffnen und vorzuwarnen, als auch dem erfahrenen User die Entscheidung zu erleichtern, welcher neue TV es denn nun werden könnte.

Aufgrund der ganzen Mängel und Probleme, die heutzutage auftreten können, bin ich nämlich mittlerweile nicht mehr der Meinung, dass es allein das „beste Bild“ ist, welches bei einem neuen TV zählt.
Es bringt mir nichts, wenn ich das beste Bild habe, mich aber ständig mit Abstürzen des Betriebssystems, gewisser, häufig genutzte Apps oder Streifen im Bild/Farbstichen oder Rucklern herumärgern muss.

Mir fiel insgesamt immer wieder auf, dass Käufer vor dem Kauf des TVs über die teils bekannten Mängel absolut nichts wussten und erst daheim dann das böse Erwachen kam.
Verwunderlich ist das nicht - wer kann schon bei allen Modellen und Threads den Überblick behalten, alles jederzeit wissen und liest ständig mit?

Da auch ich nicht aus dem Bauch heraus alle Mängel aufführen kann, bitte ich daher um Posts von möglichst gesicherten Mängeln von gewissen Modellen, um so nach und nach eine Art „Übersicht“ zu bekommen, wo was faul ist bzw. natürlich auch….wo was ausgebessert wurde (was ja auch hin und wieder Fall ist).

Ich fange jetzt einfach mal an und liste gewisse Thematiken auf, die mir bislang hier im Forum und auch persönlich mit Geräten aufgefallen sind:

1. Standby-Problem bei allen Sony-TVs mit Android-Betriebssystem:
http://www.hifi-foru...m_id=144&thread=9621
Ob die Android-Philips-TVs ebenfalls von dieser Sache betroffen sind, ist noch nicht 100%ig geklärt.
Vielleicht weiß jemand mehr zu dem Thema?

2. Ruckel-Problem (50-Hz) beim Sony XE9005:
http://www.hifi-foru...m_id=144&thread=9449

3. Ruckel-Probleme bei aktuellen Samsung-LCDs („Hick-Ups“)
Hier finde ich leider den entsprechenden Thread nicht mehr – wer kann helfen?

4. Bildaussetzer bei aktuellen Samsung-LCDs beim Zocken mit der Playstation 4
Auch hier wären entsprechende Links hilfreich

5. Mögliches Vertikal-Banding (Streifen im Bild) bei allen OLED-Fernsehern:
http://www.hifi-foru...um_id=312&thread=287

6. Mögliche Farbstiche bei allen OLED-Fernsehern:
http://www.hifi-foru...um_id=312&thread=661


Bei Panasonic-OLEDs gab es vor einiger Zeit ebenfalls noch ein „Ruckel-Problem“ – dieses wurde aber wohl mittlerweile durch ein Firmware-Update behoben (vermutlich hat hier die Petition etwas gebracht) – ich finde den Thread leider nicht mehr.

Die Thematik mit Dolby Vision bei den Sony-TVs sollte vielleicht auch angesprochen werden.
Was ist denn nun Stand der Dinge da?
Laufen nun endlich alle Dolby-Vision-Sachen auf den 2017er Top-Modellen (A1,XE93) von jeglicher Quelle (auch von HDMI-UHD-Player)?

EDIT
Mir ist klar, dass z.B. bei den OLED-Problemen von Punkt 5 und 6 kein Mangel vorliegt, welcher bei allen Geräten vorhanden ist – trotzdem ist hier eine gewisse „Lotterie“ vorhanden und daher finde ich, sollte die Info mit in den Thread. Von einer Selbstleuchter-Technik wie OLED erwartete ich normalerweise, dass sie keine "Ausleuchtungslotterie" mitbringt, wie es bei einem LCD immer technisch sein kann. Plasma hatte z.B. zu seiner Zeit keine derartigen Probleme wie OLED aktuell.

Das erstmal zum Start.
Ich hoffe, es finden sich einige hier, die diesen Thread nicht als sinnlos sehen und sich beteiligen, damit nach und nach mehr „Macken“ jedem VOR DEM KAUF offensichtlich werden und vielleicht so die Entscheidung für oder gegen das oder jenes Modell leichter fällt.


[Beitrag von HicksandHudson am 11. Apr 2018, 15:46 bearbeitet]
DaniC
Inventar
#2 erstellt: 11. Apr 2018, 13:40
Sie laufen nicht von jeglicher Quelle. Es ist doch mittlerweile bekannt das Sony ein anderes DV Profil nutzt(übrigens von dolby verifiziert, die sind nicht ganz unschuldig)
Über HDMI läuft momentan nur das AppleTV mit DV, da nur dort ein entsprechendes Update nachgereicht wurde.
HicksandHudson
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2018, 13:43

DaniC (Beitrag #2) schrieb:
Sie laufen nicht von jeglicher Quelle. Es ist doch mittlerweile bekannt, dass Sony ein anderes DV Profil nutzt (übrigens von Dolby verifiziert, die sind nicht ganz unschuldig).


Exakt sowas meinte ich - das ist eben nicht jedem bekannt.
Selbst ich (der eigentlich schon viel mitliest) war da nicht 100%ig sicher, was nun Stand der Dinge ist.

Danke für den Beitrag


[Beitrag von HicksandHudson am 11. Apr 2018, 13:44 bearbeitet]
celle
Inventar
#4 erstellt: 11. Apr 2018, 14:41
Da es hier eigentlich besser passt, kopiere ich meine Antwort aus dem LG-Thread noch einmal hier rein:

DSE, Farbstiche und Banding bei LCD kannst du wohl erst Recht für alle LCD-TVs mit in die Liste aufnehmen, wenn du das bei OLED ankreidest. Nochmal, nach eigener Erfahrung ist OLED grundsätzlich von der Ausleuchtung besser als jeder LCD. Das wird auch in jedem Test erwähnt, selbst wenn Near-Black-Banding bemängelt wird. Deswegen OLED zu meiden und zum LCD zu greifen, macht für mich überhaupt keinen Sinn, genausowenig diese Mängel bei LCD zu unterschlagen, was für Laien so klingt als wären LCD-TVs in der Ausleuchtung grundsätzlich mängelfrei. In der Ausleuchtung schlägt mein B7 meinen viel kleineren Sony LCD und alle die ich bisher betrachten konnte um Längen. Seit Plasma und Röhre hatte ich beim TV kein so sauberes Realbild mehr. Provozierende Testbilder interessieren mich nicht, wenn ich es in Bewegtbildern nicht wahrnehmen kann. Bei LCD sieht man die Ausleuchtungsmängel sofort und muss nicht erst danach suchen und das über alle Panelarten und Backlighttypen hinweg.

Du solltest dir also klar sein, was du mit dieser Liste bezwecken willst. Entweder vergleichst du allgemein Technologien miteinander oder spezielle Eigenheiten der Hersteller. Ausleuchtungsmängel fallen in die Kategorie Technologie, bei LCD verschmilzen hier tatsächlich ein wenig die Grenzen, weil hier noch je nach Hersteller unterschiedlichen Backlight- und Panelarten bestimmte wiederkehrende Symptome als typisches Muster erzeugen können (in der Vergangenheit z.B. sichtbare FALD-Matrix bei LG´s Nano LX9500-FALD-Serie - ähnliches soll wohl laut einigen Besitzern im AVS-Forum auch der neue Q9 von Samsung haben, oder ein typisches Einleuchten inkl. Shadingeffekt des Backlights an immer wieder den gleichen Bereichen bei Sony´s alter XA/XB-Serie). Wenn du dich rein auf Hersteller beschränken willst, solltest du dich aber eher auf Fehler konzentrieren, die durch mangelhafte Software oder Verarbeitungsmängel hervorgerufen werden. Panellotterie hast du bei jedem TV. Da kannst du keine Serie und keinen Hersteller von frei sprechen.
Ralf65
Inventar
#5 erstellt: 11. Apr 2018, 15:01
Dazu muss man wiederum noch einen wichtigen Punkt anmerken, denn einigen ist die Problematik dazu wohl nicht bekannt !

In Bezug auf eine korrekte HDR Unterstützung (Funktion) der TV Geräte ist es ebenfalls "Voraussetzung", das nicht nur die Quellgeräte (z.B. Apple 4K TV, UHD-BD Player) den entsprechenden HDR Standard unterstützen wie z.B. HLG-HDR, DolbyVision HDR, sondern "auch" die von vielen als Schaltzenzrale genutzten AV Receiver / Verstärker, ist hier keine entsprechende HDR PassThrough Funktion vorhanden, die FW nicht auf dem aktuellen Stand, werden die HDR Informationen bereits im AVR geblockt.

Anscheinend hat man mittlerweile auch das Problem durch die unübersichtliche Formatvielfalt der diversen HDR Standards erkannt.
Auf der aktuellen NBA Show in Las Vegas scheint man einen Grundstein für ein Multi HDR System schaffen zu wollen, wonach die Geräte dann alle HDR Standards verarbeiten können sollen, demnach sollen HDR10, HLG (Hybrid-Log Gamma), Dolby Vision und HDR10+ sowie Advanced HDR by Technicolor in eine „Universal HDR“ Technologie zusammen geführt werden, das wäre mal ein Schritt in die richtige Richtung.


[Beitrag von Ralf65 am 11. Apr 2018, 15:05 bearbeitet]
HicksandHudson
Inventar
#6 erstellt: 11. Apr 2018, 15:30
@celle:

Ich geb dir natürlich in den meisten Punkten recht.
Daher hatte ich ja die "Oled-Punkte" nochmal unten kommentiert.
Zusätzlich hab ich die beiden Punkte nun kursiv nach unten gesetzt, weil sie definitv nicht gleichzusetzen sind mit den anderen Mängeln - da stimme ich dir zu.

Mir ist allerdings immer noch nicht ganz klar, ob das Banding von OLED und auch z.B. der gelbe Farbstich links technisch gleichzusetzen ist wie die typischen LCD-Ausleuchtungsmacken.
Ist das wirklich so?

Ich war schon ziemlich geschockt, als ich das auf meinem B7 festgestellt habe. Ich dachte, dass Selbstleuchter rein technisch eben nicht zu solchen "Ausleuchtungsschwankungen" neigen. Plasma hatte es ja auch nie in diesem Ausmaß - daher war das völlig neu für mich.

Die Frage ist also:
Das Vertikale Banding und auch der berüchtigte Gelbstich links, welche aktuell bei fast jedem OLED-Panel auftreten können - ist das nun wirklich gleichzusetzen mit Clouding, DSE usw von LCD?....oder ist es ein reines Produktionsproblem von LG, welches irgendwann "beseitigt" werden kann?


Soweit ich bisher hier im Forum lesen konnte, denken die meisten, dass es eher in Richtung zweite Antwort geht (Produktionsproblem rein von LG).


[Beitrag von HicksandHudson am 11. Apr 2018, 15:52 bearbeitet]
rockopa
Inventar
#7 erstellt: 11. Apr 2018, 16:03
Ich war letzte Woche in einem großen Elektronik Markt dort standen 2 neue LG C 8 in 65 Zoll dort hat man bei beiden das Banding gesehen. Gelbstich ist mir nicht aufgefallen. Der 55 Zoll war Bandingfrei. Deshalb denke ich das es ein technisches Problem bei der Fertigung der 65 Zoll Panel gibt.
bigscreenfan
Inventar
#8 erstellt: 11. Apr 2018, 16:05
Zumindest beim gelbstich gehe ich davon aus das er in zukünftigen Gerätegenerationen wieder verschwinden wird. Mein 2016er hat keinen sichtbaren und bei den 2015er hat man da auch kaum was gehört. Tritt vor allem vermehrt ab den 17ern auf und müßte eigentlich ein Produktionshehler seitens LG sein.
celle
Inventar
#9 erstellt: 11. Apr 2018, 16:12
Near-Black-Banding ist ein generelles TFT-Backplaneproblem. Plasma wurde nicht über ein TFT-Panel angesteuert. Banding gab es aber auch beim Plasma, was dann eher vom AR-Filter kam.

LCD kann kein Near-Black, weil die Flüssigkristalle viel größere Toleranzen haben und das Backlight kein Pixeldimming. Die Flüssigkristalle können das Licht ja auch nicht zu 100% blocken. Bei OLED wird der Spannungsimpuls auf Subpixelebene direkt in Leuchtstärke umgewandelt. Ein extrem sensibler Vorgang, der nicht einfach zu kontrollieren ist aber durch die Möglichkeiten der TFT-Analyse in Zukunft durchaus beherrschbar sein könnte. Ansonsten sehe ich bis heute nicht, was am Near-Black-Banding schlimmer sein soll als an den Ausleuchtungsmängeln von LCD. Schau dir doch die Farb- und Graubilder der LCD´s bei Rtings an. Die sind von der Gleichmäßigkeit eines OLEDs doch weit entfernt.

Das Thema hatte wir aber alles schon im passenden Thread erläutert:

http://www.hifi-foru...rum_id=312&thread=61

Du mischst hier Technologiegrenzen mit Herstellereigenheiten und das macht für mich nur bedingt Sinn, denn wer sich für eine Technologie entscheidet, kennt auch deren Grenzen. Es ist ja offensichtlich dass die LCD-Nutzer, die jahrelang nichts anderes mehr kennen, sich mit den typischen LCD-Ausleuchtungsmängeln arrangiert haben (die wollen weder die Farbstiche vom Polarizer und AR-Filter sehen, noch das Ausbleichen des Kontrastes nach geringster Bilckwinkeländerung, zudem haben die sich an eigentlich überhellte Details gewöhnt). Das sah beim Wechsel von Röhre zu LCD noch ganz anders aus. Deswegen blieben ja dann auch einige Filmenthusiasten beim Plasma hängen.


Zumindest beim gelbstich gehe ich davon aus das er in zukünftigen Gerätegenerationen wieder verschwinden wird.


Mein B7 hat keinen Gelbstich.... In der Weißblende bei "Land of The Lost" ist mir nichts aufgefallen.


[Beitrag von celle am 11. Apr 2018, 16:17 bearbeitet]
HicksandHudson
Inventar
#10 erstellt: 11. Apr 2018, 16:18
Danke für deine Erläuterung.
Ich bin aber nach wie vor der Meinung, dass das den meisten eben so noch nicht klar war und daher glaube ich, dass die Erwähnung von diesem "Problem" in diesem Thread nicht völlig sinnlos ist.

Den Gelbstich siehst du dann also auch als "typisch, technologisches OLED-Problem", welches auch die nächsten 10 Jahre immer auftreten kann?
Oder ist es einfach gar kein Thema für dich, weil dein 7er LG es nicht hat?
Dein kommentiertes Zitat von bigscreenfan verstehe ich nicht ganz

Naja....wenn das wirklich so ist, dass das Vertikale Banding bei OLED immer da sein wird bzw. da sein kann....sehr schade....eindeutig dann ein Minuspunkt für OLED...man sieht ja, wie viele sich speziell daran stören.


[Beitrag von HicksandHudson am 11. Apr 2018, 16:21 bearbeitet]
celle
Inventar
#11 erstellt: 11. Apr 2018, 16:23

Den Gelbstich siehst du dann also auch als "typisch, technologisches OLED-Problem", welches auch die nächsten 10 Jahre immer auftreten kann?


Das ist ein typisches AR-Filter-Problem und gibt es bei jedem TV, egal welche Technologie. Wenn er Gelb ist, besteht gar eine Möglichkeit, dass dieser verschwindet, weil der Kleber zur Auftragung des AR-Filters noch aushärten kann. Das Problem ist halt, dass LCD sehr blickwinkelinstabil ist und da fällt das vielen hier nicht mehr auf, weil der Kontrast- und Farbverlust bei LCD schon als normal angesehen wird.

Hier das fiese Testbild für jeden LCD, welches der User "-Didée-" mal gepostet hatte:

http://www.hifi-forum.de/bild/gammashift-test-jpg_837595.html

Von wegen; "Ich sitze immer mittig und der Blickwinkelverlust wäre nicht sichtbar"...


[Beitrag von celle am 11. Apr 2018, 16:27 bearbeitet]
HicksandHudson
Inventar
#12 erstellt: 11. Apr 2018, 16:24
Aber zurück zum Allgemeinen.

Vom Samsung-Problem hab ich nun zumindest diese Seite gefunden:
https://eu.community...-Q-Serie/td-p/264412

Im 2018er QLED-Thread fragt man sich schon gespannt, ob das Thema 2018 erledigt ist oder weitergeht.
rockopa
Inventar
#13 erstellt: 11. Apr 2018, 16:33
Ich denke das Ruckelproblem liegt am internen Tuner. Bei meinem KS8090 und dem KS7090 von meinem Sohn tritt kein ruckeln auf. Allerdings werden beide TV`s mit einem Sky+Pro betrieben.
bigscreenfan
Inventar
#14 erstellt: 11. Apr 2018, 16:34
@celle: Glaube ich Dir. Wollte damit nur sagen das Beschwerden diesbezüglich seit den letztjährigen Modellen wesentlich öfter auftreten als 15 und 16. Aber natürlich gibt's auch gelbfreie 17er und 18er Modelle.

Und das jeder der sich für eine Technologie entscheidet über vor und Nachteile Bescheid weiß ist leider nicht immer der Fall. Das trifft auf uns hier im forum zu, die Mehrheit geht in den Laden und lässt sich vom schmarrn den die meisten verkäufer absondern verschaukeln.Ich habe da schon die Haarsträubensten "Verkaufsgespräche" mitgekriegt. Aber sogar unter vielen meiner Technik interessierten Kollegen sind Begriffe wie banding oder Farbstich völlig unbekannt.

Insofern macht dieser thread als Erstlektüre für Einsteiger bevor es in die kaufberatung geht schon Sinn.
Dwork
Inventar
#15 erstellt: 11. Apr 2018, 16:52
Jo, und von 80 % der berichtetet Probleme haben viele noch nie irgendwas gesehen. Oder es wird falsch eingeordnet. PS4 Pro Blackscreens hatte ich z.B. in 6 Monaten 3 oder 4 Mal (wie HDMI Resync)..und ich spiele regelmäßig so gut wie alles. (bin bald Level 13 bei den Trophäen) Hab zudem die erste Revision der PS4 Pro und kann nicht mal sagen was mit der 2. wäre.

Wenn sich einer mal die Mühe macht sein "Ruckelproblem" zu erläutern sind gefühlt in der Hälfte aller Fälle irgendwelche Sky Pro Receiver involviert oder es sind Sender von denen ich noch nie gehört hab: TCL????
Oder Laufschriften die beim einen Sender seit 10 Jahren ruckeln oder schon immer flüssig laufen...kann man quasi endlos so weiterführen. Ah ja, ich guck übern internen Tuner, kanns also auch wieder nicht sein.


[Beitrag von Dwork am 11. Apr 2018, 16:59 bearbeitet]
HicksandHudson
Inventar
#16 erstellt: 11. Apr 2018, 16:53
Gedacht ist es eigentlich so, dass man gewisse Modelle oder sogar Hersteller sogar vielleicht schon von vornherein bei den Kaufüberlegungen auschließen kann.

Ich habe es selbst z.B. in der Hinsicht getan:
Ich hatte den Sony 65XE9005 z.B. vor kurzem schon per Vorkasse bei Saturn bestellt für den guten Preis von 1499 Euro. Erst dann lass ich aber von dem Standby-Problem bei Sony durch reinen Zufall.
Sowas ist für mich einfach absolut inakzeptabel (bitte jetzt hier nicht wieder eine Diskussion anfangen über Stromverbrauch und Co.).
Zusammen mit den eh schon vom Kumpel bekannten Android-Schwächen, war das dann für mich klar - ein Sony mit Android (egal ob OLED oder LCD) wird es erstmal nicht, solange Sony hier nicht nachbessert....damit brauch ich mich mit Sony-TVs erstmal gar nicht mehr groß abgeben und meine Auswahl wird automatisch "reduziert" (wofür einige bei der Kaufentscheidung ja teils sogar dankbar sind...man sieht den Wald ja vor lauter Bäumen ja oft nicht). Schade um das tolle Bild, aber es ist ja nicht so, dass Sony als einziger ein tolles Bild macht.
HicksandHudson
Inventar
#17 erstellt: 11. Apr 2018, 16:58
@DWork:
Das "Ruckel-Problem" von Samsung ist wahrlich eine bisschen seltsame Geschichte.
Ich hatte es bisher beim Kumpel auf seinem MU8009 auch noch nie bemerkt, war aber vorgestern bei ihm und da habe ich es zum ersten Mal gesehen, weil ich explizit auf sowas geachtet habe. Es muss das gewesen sein, von dem hier immer geschrieben wird - ganz kurze Hänger....wir haben es beim normalen Kabel-HDTV gesehen über den internen Tuner.
Mein Kumpel merkte es erst, als ich ihn extra drauf hingewiesen habe.
Es kann hier also sein, dass es manche sehen und manche nicht.

Sicherlich könnte man jetzt wieder sagen:
Naja....wenn man Fehler sucht.....
Ich bin mir aber sicher, dass ich das auch irgendwann gemerkt hätte, wenn ich einen MU8009 bei mir daheim hätte über ne gewisse Zeit.
Das Banding und den Gelbstich vom B7 hatte ich auch erst nach und nach gesehen - dann aber immer.
Und natürlich....dieser Thread kann auch der Teufel für einige sein, weil sie damit erst anfangen, Fehler zu sehen oder zu suchen oder sich verrückt zu machen.
Zugeben muss ich, dass diese Erfahrung vorgestern der letzte Anstoß war, diesen Thread zu erstellen.
Ich wollte das schon länger, hab aber immer gedacht "Ja mei...das ist es doch nicht wert und viel zu uferlos bzw. da machen sich dann noch mehr verrückt und wissen gar nicht mehr, was sie kaufen sollen".....aber letztendlich sehe ich nun doch mehr Vor- als Nachteile.


[Beitrag von HicksandHudson am 11. Apr 2018, 17:01 bearbeitet]
rockopa
Inventar
#18 erstellt: 11. Apr 2018, 17:00
@Dwork dann habe ich doch kein Problem mit den Augen. Mir ist das sogenannte ruckeln beim internen Tuner auch nicht aufgefallen. Bei dem Sender Sport 1 das der TV ab und zu mal hänger hat. Liegt aber wohl an der Datenrate beim Sender.
Dwork
Inventar
#19 erstellt: 11. Apr 2018, 17:12
Keine Ahnung, bin seit meiner Kindheit Zocker und daher auch recht empfänglich für Unregelmäßigkeiten in der Bildfolge. Ich sehe auch Frameschwankungen in Spielen, von daher sollten mir Ruckler (richtig harte Unterbrechungen in der Bildfolge) schon auffallen.
Hab da eher positives zu berichten: die Unregelmäßigkeiten bei meinem Fire TV 2 bügelt mein MU genauso glatt wies mein alter HU getan hat.
HicksandHudson
Inventar
#20 erstellt: 11. Apr 2018, 17:14
Jetzt könnte man wieder vermuten, dass das 75 Zoll Modell es vielleicht nicht hat usw
Der vom Kumpel ist ein 55 Zöller...naja....daran wirds wohl nicht liegen...


[Beitrag von HicksandHudson am 11. Apr 2018, 17:15 bearbeitet]
Dwork
Inventar
#21 erstellt: 11. Apr 2018, 17:27
Ich weiß nur eins: wenn ich angeblich über 4 oder 6 Monate ein und dasselbe massive Problem gehabt hätte, wärs mir in den ersten zwei Wochen aufgefallen und das Ding wäre Retour gegangen anstatt mich jahrelang über irgendwelche Probleme zu echauffieren.
Und nachträglich durch ne Firmware ist hier auch noch nix passsiert, was ja dann auch wieder mit der nächsten oder übernächsten gefixt werden könnte.
celle
Inventar
#22 erstellt: 11. Apr 2018, 18:43

Insofern macht dieser thread als Erstlektüre für Einsteiger bevor es in die kaufberatung geht schon Sinn.


Naja, aber dann sollte man fair genug sein und Banding und DSE auch bei LCD als gängigen Fehler erwähnen und nicht nur bei OLED. Sonst entsteht eben der Trugschluss, LCD wäre in Sachen Ausleuchtung, Banding/DSE etc. generell besser als OLED. Das stimmt eben nicht, sondern ist genau umgekehrt, weil die mehreren und somit komplizierten Aufbauschichten aus Diffusorfolien, Reflektoren, Backlight, Polarizer und AR-Filter die Ungleichmäßigkeiten des LC-Panels fördern statt vorbeugen. Ich habe z.B. noch nie OLED-Banding im Laden gesehen. Mir ein Rätsel wie da manche im Laden das immer wieder erkennen mögen. Entweder haben die immer soviel Pech und ich soviel Glück, oder lasten Quellenfehler dem Panel an. Vertical Banding gibt es neben dem klassichen Colorbanding in Freiform ja auch als Komprimierungsartefakt. Graue und farbige Hintergründe in diversen Menüs/Ladescreens/Internetseiten etc. sind öfters ursprünglich als Verlauf erstellt und nicht immer rein einfarbig.

Naja, ich schaue jetzt endlich vollkommen Banding und DSE-frei auf meinem OLED Fußball. Da bin ich als LCD-Wechsler bisher Anderes gewohnt gewesen.
bigscreenfan
Inventar
#23 erstellt: 11. Apr 2018, 18:57
@celle: natürlich sollen die Lcd's hier genauso eins auf den Deckel kriegen, soll ja fair zugehen. Bezog mich nur auf oled weil direkt im vorherigen post von rockoper angesprochen .
rockopa
Inventar
#24 erstellt: 11. Apr 2018, 19:07
Ich habe es nicht nur im Laden gesehen, sondern hatte den B7 von meinem Bruder fast 3 Wochen bei mir zuhause stehen und da war das Banding extrem stark ausgeprägt und der gelbstich war auch zu sehen.
Ich bin ja auch am überlegen ob ich mir einen OLED hole. Ich warte jetzt mal auf die neuen Panasonic. Den 873 von Philips habe ich schon gesehen, der war vom Bild her Top. Ich bin halt kein Android Fan beim TV.


[Beitrag von rockopa am 11. Apr 2018, 19:08 bearbeitet]
HicksandHudson
Inventar
#25 erstellt: 11. Apr 2018, 19:19
Lasst uns das hier bitte nicht wieder zu einem "OLED vs LCD"-Thread verkommen.
Ein Mod hatte mir eh zuerst vorgeschlagen, diesen Thread nicht hier, sondern im Bereich "Allgemeines ->Plauderecke" zu eröffnen.
Ich hatte daraufhin erklärt, dass ihn da keiner findet, weil der Bereich für TV-Interessenten zu unbekannt ist.
Der Mod hat es daher erstmal sein lassen und gibt uns hier ne Chance, das vernünftig zu führen....falls nicht, dann wird er handeln.


[Beitrag von HicksandHudson am 11. Apr 2018, 19:19 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#26 erstellt: 11. Apr 2018, 19:49
Jo, hier geht es meist so um 5-6 Hersteller a 4-5 Modelle = 20-30 in Summe. Wir wollen ja hier nichts unterschlagen und auch keinen User benachteiligen.
Dwork
Inventar
#27 erstellt: 11. Apr 2018, 19:59
...und am Ende ist eh jede Glotze so versucht von irgendwelchen Geschichten, dass man sich schon drüber freuen kann dass sie überhaupt mal irgendwie normal anspringt und ein Bild zeigt. Was dann subjektiv so voll mit Color Shift, Near Black, Clouding, Near Gamma Black Crush Out und was weiss ich noch alles sein soll, das man sie eigentlich zum Sperrmüll geben müsste. l
syntanic
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 11. Apr 2018, 21:36
Das ist der Samsung Thread incl 400 Seiten lesematerial

https://eu.community...td-p/264412/page/408

Die neue NU Serie soll auch davon betroffen sein.
ranger2000
Stammgast
#29 erstellt: 12. Apr 2018, 06:44
Also der bekannte gelbstich der 65zoll OLED Modelle ist def. ein Produktionmangel und für mich nicht akzeptierbar.
Ich habe um die 10 2017 Modelle (LG/Panasonic/Sony) testen können und alle hatten den gelbstich.
Ende 2017 musste ich dann "leider" einen Sony A1 kaufen, da mein Plasma Probleme machte.
Der A1 hatte den bis dahin geringsten Gelbstich den ich finden konnte, und ich dachte ich könnte damit gut leben.
Doch nach wenigen Tagen fing es an zu nerven .... Fussball ... auf der Linken Seite immer bräunlich verfärbter Rasen. Nicht das es sofort jedem aufgefallen wäre, aber wenn man es einmal bemerkt hat ...
Dann kamen im Februar die ersten berichte vom neuen Philips 873/973 und das die Käufer von einem Gelbstichfreien Panel sprachen. ich konnte es nicht glauben.
Darauf habe ich eine Märkte abgeklappert und selbst Geräte getestet und sie hatten alle recht. Keine gelbverfärbung mehr auf einem 65er Panel.
Inwzischen habe ich sicherlich 12-15 873/973 begutachten können und keiner hat das gelbstichproblem.

LG Displays scheint die Produktion verbessert zu haben und man kann nur hoffen das auch die folgenden 2018er Modelle von Sony/LG/Pansonic/... ebenso "fehlerfreie" Panels haben werden.

Banding ist auf den Philips Geräten auch kaum vorhanden und wirklich nur bei Testbildern zu sehen.
Das haben auch die ersten Tests des 873 bestätigt die von einer maximalen Abweichung von weiss von 5% sprechen. Bei 2017er Oleds waren das wohl oft noch Werte um die 10-15%.
Es scheint sich also was getan zu haben und das ist für mich die wichtigste Entwickung im (OLED) TV Markt. Denn egal wie gut ein Chipsatz das upscaling kann, ...wie toll das HDR ist, ....wie niedrig das imput lag auch sein mag, wenn das Display Fehler hat vergeht einem schnell der Spass.
HicksandHudson
Inventar
#30 erstellt: 12. Apr 2018, 15:08
Na dann....wenn der bekannte Gelbstich rein von der Produktion abhängt und eben nicht zu den typischen, technik-bedingten "Schwächen" gehört....dann gehört der Punkt meiner Meinung nach absolut hierher und ist als möglicher Mangel zu betiteln.


[Beitrag von HicksandHudson am 12. Apr 2018, 15:09 bearbeitet]
rockopa
Inventar
#31 erstellt: 12. Apr 2018, 16:50
Das sehe ich auch so. Den Philips 873 wo ich gesehen habe hatte den Gelbstich nicht.
Ralf65
Inventar
#32 erstellt: 14. Apr 2018, 05:49

HicksandHudson (Beitrag #17) schrieb:
Das "Ruckel-Problem" von Samsung ist wahrlich eine bisschen seltsame Geschichte.
Ich hatte es bisher beim Kumpel auf seinem MU8009 auch noch nie bemerkt, war aber vorgestern bei ihm und da habe ich es zum ersten Mal gesehen, weil ich explizit auf sowas geachtet habe. Es muss das gewesen sein, von dem hier immer geschrieben wird - ganz kurze Hänger....wir haben es beim normalen Kabel-HDTV gesehen über den internen Tuner.
Mein Kumpel merkte es erst, als ich ihn extra drauf hingewiesen habe.
Es kann hier also sein, dass es manche sehen und manche nicht.


ich kenne genau diese Problematik bereits seit der Samsung "A" Serie und auch bei der "F" Serie war dies, was auch vielfach als Schluckauf (Hiccup) in ausländischen Foren bezeichnet wird, nach einem FW Update vorhanden und je größer der Bildschirm, je stärker fallen diese auch am Ende dann auf.
Wenn man keine visuellen Vergleiche hat, kann man u.U. auch der Meinung sein, das diese Hiccups im Kontent selber vorhanden sind, steigt man jedoch auf ein Modell eines anderen Herstellers um, dann merkt man u.U. sehr schnell, das diese Eigenart plötzlich komplett verschwunden ist....


[Beitrag von Ralf65 am 14. Apr 2018, 05:50 bearbeitet]
rockopa
Inventar
#33 erstellt: 14. Apr 2018, 07:40
Wie gesagt ist aber nur beim internen Tuner. Ich hatte auch den F9090, den mein Sohn jetzt im Partyraum hat. Da sind keine Ruckler mit externer Zuspielung zu sehen, genau wie bei meinem KS 8090.
Ralf65
Inventar
#34 erstellt: 14. Apr 2018, 08:22
Doch....
habe den internen Tuner nie standardmäßig benutzt, habe seit je her externe Zuspieler im Gebrauch


[Beitrag von Ralf65 am 14. Apr 2018, 08:24 bearbeitet]
rockopa
Inventar
#35 erstellt: 14. Apr 2018, 08:28
Wie gesagt bei den beiden Samsungs absolut ruckelfrei.
Ralf65
Inventar
#36 erstellt: 14. Apr 2018, 08:38
gabs auch bei der KS Serie, auch beim KS8000
auf HDTVTest wurde dies im Test des KS8000 sogar angesprochen, genauso wie von vielen in diversen Foren bei Szenenwechseln z.B. beschrieben

>and the TV wasn’t completely free of motion hiccups (e.g. stuttering during the transition from slow-mo replay to live sports action)<

nicht jeder scheint dafür empfänglich, hat man es einmal entdeckt, fällt es jedesmal auf
rockopa
Inventar
#37 erstellt: 14. Apr 2018, 09:20
Ich denke das die Ruckler jedem auffallen würden, so wie sie teilweise beschrieben wurden. Aber egal wir sind zufrieden mit unseren Geräten. Du hattest ja auch mal einen F9090 und warst begeistert von dem TV. Ich weis noch wie du dir mit Berti glaube ich das er es war ein regelrechtes Gefecht geliefert hast. Das hast du auch nichts von ruckeln geschrieben.


[Beitrag von rockopa am 14. Apr 2018, 09:21 bearbeitet]
Ralf65
Inventar
#38 erstellt: 14. Apr 2018, 13:49
jepp, kam mit einem Update und ging nicht mehr
HicksandHudson
Inventar
#39 erstellt: 16. Apr 2018, 11:52
Thread zu Problemen mit Dolby Vision auf Sony-Fernsehern:

http://www.hifi-foru...m_id=144&thread=9709
HicksandHudson
Inventar
#40 erstellt: 08. Jun 2018, 12:47
Ich möchte hier gerne nochmal das Thema Vertikal-Banding bei den OLED-TVs aufgreifen.

Wir haben hier drüber diskutiert, ob das Problem ein rein technisches Problem der OLED-TVs ist ähnlich wie Clouding beim LCD.
Hierzu gab es unterschiedliche Meinungen.

Die neuen 2018er Panels von LG scheinen durchgehend über alle Hersteller hinweg bei dem Thema deutlich besser zu sein als 2017.
Digitalfernsehen lobt die neuen OLEDs in der Hinsicht sehr.

Ich denke, damit dürfte wahrscheinlich sein, was einige (ich auch) hier schon vermutet haben:
Vertikal Banding kann also vermutlich produktionsbedingt beeinflusst werden und ist nicht gleichzusetzen wie die typischen, technikbedingten Probleme bei LCDs.
Sweetreachout
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 10. Jun 2018, 06:47
Sind denn schon Mängel/Macken beim Sony XF9005 bekannt?
HicksandHudson
Inventar
#42 erstellt: 10. Jun 2018, 07:56
Standby-Bug wie alle Android -Sony-Tvs.

Ansonsten nix bekannt.
50 Hz Ruckler hat er nicht mehr wie der XE90.
Dminor
Inventar
#43 erstellt: 10. Jun 2018, 13:49

Sweetreachout (Beitrag #41) schrieb:
Sind denn schon Mängel/Macken beim Sony XF9005 bekannt?



Weiß nicht, ob es als Macken oder Mängel durchgeht; jedenfalls sind die nach wie vor vorhandenen dunklen Eckenpartien ein besonderes Feature auch dieser FALD Light Serie.
HicksandHudson
Inventar
#44 erstellt: 10. Jun 2018, 13:58
Doch - dieses "Feature" kann man auch ruhig hier rein tun
Sweetreachout
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 19. Jun 2018, 08:32
Nach allem was ich so gelesen habe, sollte man unbedingt den After Sale Support von Sony als eine ernst zunehmende Macke
ansehen, die mich wahrscheinlich vom Kauf eines teuren Sony TV abhält!
HicksandHudson
Inventar
#46 erstellt: 10. Apr 2019, 07:48
Ich hole den Thread hier nochmal aus der Versenkung hervor und ergänze ein aktuelles Problem bei den 2018er Panasonic-OLED-TVs:

Die FZW-Modelle haben bei 24p-Material in HDR "Frame Skipping", also "Hänger" oder Ruckler bei gewissen Szenen.
Meist tritt es dann auf, wenn Gesichter im Bild sind.
Das Ärgerliche daran ist, dass diese Fehler auch mit "IFC komplett AUS" auftreten.
Panasonic kann also keine fehlerfreie, native 24p-HDR-Wiedergabe darstellen, was absolut unverständlich ist.

Vincent von HDTV beschreibt es hier im Video:
https://youtu.be/ZaRFsJOFFgI?t=612

Die Fehler sind anscheinend auch bei 24p-SDR Material vorhanden, werden dort aber von kaum jemanden wahrgenommen (ich sehe sie dann zumindest mit IFC AUS nicht) - bei HDR-Material ist es aber schon sehr deutlich.

So gesehen ist für Interessenten der Pana-TVs Vorsicht geboten, sofern man sehr viel HDR schauen will.
Genauere Diskussionen zu dem Thema finden sich im FZW-Settings-Thread.
HicksandHudson
Inventar
#47 erstellt: 12. Apr 2019, 10:02
Digitalfernsehen hat nun in den Kommentaren zum FZW-Testvideo ebenfalls bestätigt, dass die Aussetzer auch ohne IFC vorhanden sind:
http://www.hifi-foru...=49&postID=1239#1239


[Beitrag von HicksandHudson am 12. Apr 2019, 10:02 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Übersicht?
mac100 am 20.09.2008  –  Letzte Antwort am 20.09.2008  –  2 Beiträge
neue Modelle der Hersteller
Kiss_News am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  2 Beiträge
37" Full-HD Übersicht
Slts am 18.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  8 Beiträge
Suche LCD mit Optionstaste für Sky - Übersicht
sterni24 am 09.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  2 Beiträge
Panasonic TX 46S20E - vergleichbare Modelle anderer Hersteller?
thorski am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  25 Beiträge
Aufnahme / PVR Übersicht
bertone1750 am 21.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  2 Beiträge
Kennt Ihr diesen Hersteller?
Conbey am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  2 Beiträge
Einteilung/Übersicht FS 50", viele Fragen
gelegentlicher_nutzer am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  4 Beiträge
Haben denn alle Geräte macken?
Don_Homer am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 09.12.2011  –  2 Beiträge
LCD div. Hersteller.
chris301280 am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.620 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedSantye
  • Gesamtzahl an Themen1.460.323
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.772.380

Top Hersteller in Kaufberatung Fernseher Widget schließen