Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Lautsprecherständer für Epos Epic 2

+A -A
Autor
Beitrag
SinSilla
Stammgast
#1 erstellt: 03. Jun 2014, 17:09
Hallo Zusammen,

nachfolgend möchte ich gerne mein aktuelles Projekt mit euch teilen und hoffe hier einen kleinen Baubericht folgen lassen zu können.

Vorgeschichte:
Meine Frau hat mich eines Abends, mit grübelndem Blick Richtung Lautsprecher (damals noch schwarze ELAC FS 68 Standlautsprecher), mit der Frage konfrontiert ob es "da nicht auch was in weiß gäbe".

Sie fragte damals sicherlich völlig unverbindlich und naiv, für mich war das allerdings schon der Startschuss für das nachfolgende Projekt. HiFi ist Hobby, fertig wird man nie, und Stillstand ist eh der Tod.

Kurz darauf begann eine langwierige aber niemals langweilige Recherche zum Thema weiße Lautsprecher und der parallele Verkauf meiner Lautsprecher.

Auch wenn der Markt inzwischen eine relativ großzügige Auswahl weißer Schallwandler hergibt habe ich dennoch nichts passendes für mich finden können. Zum entsetzen meiner besseren Hälfte habe ich uns letztendlich schwarze Epos Epic 2 ins Wohnzimmer gestellt.

l6DRfJ8


Wohl wissentlich das ich damit nicht durchkommen werde entstand daraus der nachfolgende Plan!

Planung:

Historie



Ursprünglich wollte ich die Lautsprecher weiß lackieren und auf Liedtke Ständern plazieren. Als "Gimmick" hatte ich mir überlegt die Front verchromen zu lassen, hab mich aber aufgrund der planen Fläche letztendlich doch dagegen entschieden. Mir beim Musik hören zusehen zu können stand sehr weit unten auf der Prioliste.

Für die Lackierung der Lautsprecher hat sich glücklicherweise mein Schwiegervater angeboten. Beim begutachten und besprechen des Konzepts samt Liedkte Ständern hat er mir dann allerdings vorgeschlagen selber Ständer zu bauen, dies sei doch günstiger und individueller. Bei letzterem sollte er Recht behalten, ersteres sehe ich inzwischen aber nicht mehr zwingend als gegeben.

Beim Konzept habe ich mich dann im High-End Bereich inspirieren lassen und bin letztendlich bei nachfolgendem Ständerdesign gelandet.

Epos Epic 2 - Arctic White


Die Ständer werden aus MDF gefertigt wobei im inneren der Top- und Bodenplatte zusätzliche Eisenplatten installiert werden.

Die geschwungenen Elemente werden zur stabilisierung 5-schichtig aufgebaut (4x4mm MDF, 1x 2mm Aluminum), auf den Seiten werden zur zusätzlichen Versteifung noch jeweils 3mm MDF aufgeleimt. Die geschwungenen Elemente werden mit der Top-und Bodenplatte sowohl verschraubt als auch geklebt.

Form


Die Bodenplatte wird durch eine Kombination aus Spikes und einem speziell angefertigten "Outrigger"/Träger getragen. Hier bin ich übrigens in Bulgarien fündig geworden, und nicht wie erwartet in China.

Epic2 Outrigger


Durchführung:
Die ersten Teile sind bestellt bzw. in Arbeit. Ich hoffe das ich hier demnächst erste Ergebnisse zeigen kann. Ich selbst bin gespannt wie ein Flitzebogen auf das Ergebnis! Da das Ganze enorm viel Aufwand wird könnte es mit Updates eher länger dauern, aber sie werden kommen!

Ich hoffe das ganze ist für den ein oder anderen von Interesse.

Gruß,

Philipp


[Beitrag von SinSilla am 03. Jun 2014, 22:01 bearbeitet]
SinSilla
Stammgast
#2 erstellt: 04. Jul 2014, 16:48
Wie bei vielen Berliner-Bauprojekten gibt es leider auch in meinem Fall Bauverzögerungen.

Die Holzarbeiten müssen aufgrund der grandiosen Auftragslage/Auslastung in der Werkstatt meines Schwiegervaters noch etwas länger warten.

Ich habe allerdings inzwischen die Teile vom Schlosser bekommen und teile zumindest diese mit euch um eben nicht nur Konzepte zu zeigen sondern erstes "greifbares".

Traeger



An dieser Stelle meine herzlichsten Grüße nach Bulgarien an Svilen (nab-shop.com), eine verdammt faire und ehrliche Haut der mir diese Teile produziert hat. Er bietet dort primär Tonband-Zubehör an, sicherlich einen Blick wert!
SinSilla
Stammgast
#3 erstellt: 14. Okt 2015, 14:56
Da es sich hier um ein Berliner Bauprojekt handelt muss man "kleinere Verzögerungen" wohl einfach so hinnehmen. Somit hat mein Design den Langzeittest auf jeden Fall bestanden, mir gefällt es auch über 1 Jahr nach der Planung immer noch sehr gut.
Inzwischen gibt es Neuigkeiten: Gestern war offizieller Baubeginn!

Dieser hat leider ohne mich stattgefunden, aber mein Schwiegervater hat gestern mit dem Bau der Schablonen für den geschwungenen Mittelbereich begonnen. Die aktuelle Aufwandseinschätzung inkl. Wartezeiten für das aushärten und trocknen etc beläuft sich auf ca. 200-250 Stunden. "Etwas" mehr als erwartet. (soviel zum Thema Selbstbau billiger als Liedtke )

Ich bleibe aber optimistisch das wir das Projekt abgeschlossen haben bevor die ersten Flieger vom BER starten.

Ich denke ich kann diese Woche erste echte Fotos vom Bau teilen, bis dahin nochmal eine Visualisierung des künftigen Aufbaus für diejenigen die es interessiert.

Epos Epic 2 Arctic Edition


Man möge über meine schrullige Obsession des "Center Subwoofers" hinwegsehen, da klingt er bislang tatsächlich am besten. (wobei da in Realitas noch ein anderer steht, wird aber zeitnah getauscht)

Edit: Für den Fall das ich hier im falschen Subforum poste möge man mich und das Thema in die richtige Ecke des Forums schieben (eins tiefer zu "Racks"?)


[Beitrag von SinSilla am 14. Okt 2015, 16:35 bearbeitet]
Fibroo
Stammgast
#4 erstellt: 14. Okt 2015, 17:43
Mal ganz davon ab, dass die LS-Ständer echt gut aussehen (werden), womit visualisierst du? Cinema 4D? Das sieht nämlich echt gut aus
SinSilla
Stammgast
#5 erstellt: 14. Okt 2015, 22:26
Vielen Dank!

Cinema4d hab ich nie genutzt, ich bin von Lightwave auf die Freeware Blender gewechselt.

Wie versprochen ein erstes Foto aus der Werkstatt.

Testleimung

Es handelt sich nur um eine erste Testleimung der Form, hier ist noch kein Aluminium eingearbeitet.


[Beitrag von SinSilla am 14. Okt 2015, 22:40 bearbeitet]
Frostwaechter
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Okt 2015, 08:27
Spannend!
VG
MArkus
SinSilla
Stammgast
#7 erstellt: 19. Okt 2015, 15:03
So, die Arbeiten sind wieder einmal pausiert. Weiter geht es im November.

Aktueller Zeitplan: Holzarbeiten werden im November abgeschlossen. Schleif- und Lackarbeiten sowie das ein oder andere Gimmick und letztendlich Fertigstellung bis 21. Dezember. Schauen wir mal.

Bis dahin nochmal zwei Fotos von der Schablone:

Pressform

testleimung unten

Hier haben wir den ursprünglichen Plan eine Schicht Aluminium für bessere Stabilität einzuarbeiten verworfen. Zum einen lässt sich Aluminium beschissen kleben, zum anderen ist die aktuelle Verbindung mit Glasfaserverstärktem Epoxidharz so fest das sie zumindest einem Belastungstest mit 80Kg locker standgehalten hat ohne wirklich nachzugeben (~5mm).

Wie geht es weiter?

Sobald die 4 geschwungenen Elemente dann auch in Ihre geschwungene Form gebracht wurden wird eine zweite Schablone angefertigt um die Verjüngung nach oben hin (von vorne betrachtet, siehe oben) zu fräsen. Danach wird eine Schicht MDF auf die Seiten aufgeleimt um die "Schichtung" der 5 MDF Blätter unsichtbar zu machen.

(Fast) Abschließend für diesen Teil der Arbeiten wird jeweils noch eine Kabelführung eingearbeitet.


[Beitrag von SinSilla am 19. Okt 2015, 15:34 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#8 erstellt: 01. Nov 2015, 19:44
Hi,


SinSilla (Beitrag #3) schrieb:
Ich bleibe aber optimistisch das wir das Projekt abgeschlossen haben bevor die ersten Flieger vom BER starten.


da bin ich ganz zuversichtlich.

Eigentlich sind die viel zu schön um nur 1 Paar zu bauen.
Ich könnte mir vorstellen, dass der eine o. andere berliner HiFi Händler Interesse daran hat.



ps
bei deinem Nick fällt mir immer Sinsemilla ein
SinSilla
Stammgast
#9 erstellt: 01. Nov 2015, 20:23
Bei mir in der Straße sitzt Expolinear, vielleicht sollte ich die dort mal rein schieben. Würde zumindest preislich hinhauen.

Im Ernst, die zeitliche Investition insbesondere von meinem Schwiegervater ist exorbitant. Die Schätzungen belaufen sich auf 120-180 Arbeitsstunden (schon leicht nach unten korrigiert, meinen Schwiegervater hat der Ehrgeiz gepackt) für die Ständer inkl. sehr aufwändiger Lackierung (zwei verschiedene Lacke). Wenn ich das hochrechne und noch Materialkosten aufschlage Lande ich im Idealfall bei 5.000€.

Wirtschaftlich macht das ganze hier nun wirklich überhaupt keinen Sinn mehr.

Zumal ich schon wieder neue Ideen habe, mal gucken was daraus wird.

Mit Sinsemilla klingen meine Böxchen jetzt schon wie High End.


[Beitrag von SinSilla am 01. Nov 2015, 20:26 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#10 erstellt: 01. Nov 2015, 20:50
Hi,


SinSilla (Beitrag #9) schrieb:

Wirtschaftlich macht das ganze hier nun wirklich überhaupt keinen Sinn mehr.
...
Mit Sinsemilla klingen meine Böxchen jetzt schon wie High End. :D


das meine ich ja, allein die Schablone usw. eine kleine Serie würde das relativieren
wenn sie fertig sind u. Du Fotos machen kannst, lässt sich das leicht über´s I-net anbieten
..
der Soundexpander TH(c)X

Respekt für dieses Projekt !
SinSilla
Stammgast
#11 erstellt: 02. Nov 2015, 18:19
Hatte ja gestern erwähnt das ich noch die ein oder andere "Idee" habe, nichts außergewöhnliches aber ich wollte es trotzdem schon mal kurz anschneiden (auch aus Ermangelung an richtigen Neuigkeiten).

Als erstes kleines "Gimmick" hatte ich die Idee, auch aus Respekt und Dank an meinen Schwiegervater, kleine "Typenschilder"/Plaketten an den Ständern zu installieren. (Quali ist nicht so dolle, nur zur Veranschaulichung)

schildchen

Die Schilder sind bereits in Auftrag gegeben und sollten nächste Woche eintrudeln. Die Basis aus Mustangschiefer ist mir vermutlich doch die Investition nicht Wert bzw. einfach unpraktisch. Ich würde die Spiketeller gern in der Basis versenken damit die Ständer nicht ausversehen verschoben bzw. runtergeschoben werden können. Das macht sich mir Schiefer nicht ganz ideal, daher kommt hier vermutlich doch auch eine Holzbasis zum Einsatz.

Darüber hinaus ist dies die aktuelle traurige Rückansicht meiner Lautsprecher. Plastikterminals und die Bananas hängen wabbelig inmitten der Blechbrücke in den Buchsen. Geht, stört mich aber schon immer. Zumal man beim betreten des Raums direkt drauf schauen kann.
terminal_alt

Terminal und Verkabelung will ich daher entsprechend der Ständer auf ein etwas höheres Niveau heben.

Heute erhalten habe ich preiswertes QED Original in passender Farbgebung.

qed

Damit ich das Kabel durch die spätere Kabelführung bekomme vorerst nur mit Aderendhülsen konfektioniert. Habe mir dazu aber verriegelbare, angewinkelte Bananas bestellt. Dazu kommt ein Aluminiumterminal ähnlichen derer von WBT, mit vernickelten Dayton Buchsen. Befestigt vermutlich mit verchromten Inbusschrauben. Das sollte optisch eigentlich ne ganz ansprechende Kombination werden und bombenfest halten.

terminal

Da ich mir außerdem nicht länger Gedanken über Bi-Wiring, Bi-Amping oder den Austausch der Brücke machen will wird es ein Single-Wire Terminal.

Um noch zwei Worte zur Lackierung zu verlieren:

Beim Ständer sowie den Lautsprechern werden zwei unterschiedliche Lacke zum Einsatz kommen. Ein Teil wird jeweils weiß hochglänzend lackiert, der Rest mit einem speziellen matten Lack (ebenfalls in weiß) der eine ähnliche Haptik und Optik aufweist wie Wildleder. Da bin ich besonders gespannt drauf!

Dazu noch eine Frage an die Experten: Inwiefern beeinflusst das Funier der Lautsprecher die Dämpfung bzw. die Klangcharakteristik, wenn überhaupt? Das Funier werden wir runter schleifen müssen, muss ich mir darüber irgendwelche Gedanken machen?


[Beitrag von SinSilla am 02. Nov 2015, 18:25 bearbeitet]
Steinemann66
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Nov 2015, 20:10
Wow, tolle Geschichte! Darf ich folgendes anmerken? Aus eigener Erfahrung haben sich leider runde und geschwungene Formen im LS-DIY nie lange bewährt. Weisse EPOS auf Original-Epos-4-Bein-Ständern hätte ich optisch bevorzugt, weil langzeittauglich. Und genau: Das Anschlussfeld muss dringend gepimpt werden. WBT's sind nicht nötig. Die von Dir abgebildeten No-Name-Produkte reichen völlig. Viel Erfolg und Spass!

EPOST12I-3
SinSilla
Stammgast
#13 erstellt: 02. Nov 2015, 22:21
Mein Schwiegervater schaut auf über 30 Jahre Erfahrung als Tischler zurück, insofern bin ich mir nichtmal sicher ob die Kategorisierung DiY überhaupt noch treffend ist.

Ich schenke ihm da vollstes vertrauen und gehe nicht davon aus das mir das Ding zusammenbricht.

Die Epos Ständer sind natürlich herrlich praktisch, und das sieht man ihnen an. Das wäre nichts für mich. Bin da eher vom Auge geleitet als vom Verstand.

Danke, der Spass soll hier auch auf keinen Fall zu kurz kommen.


[Beitrag von SinSilla am 02. Nov 2015, 22:26 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#14 erstellt: 03. Nov 2015, 04:00
Sehr tolles und spannendes Projekt mit wunderschönen LS-Ständern! Das werde ich mal hiermit weiter beobachten und wünsche wunschgemäßes Gelingen.
SinSilla
Stammgast
#15 erstellt: 12. Nov 2015, 00:43
Langsam geht es weiter. Leider gibt es relativ wenig spannendes zu zeigen, viel ist ja quasi nicht dran an den Ständern. Dafür etwas arbeitsintensiver.

Inzwischen sind 5 der geschwungenen Stützen (eine als Reserve/Testopfer) fertig verleimt und gebogen.

Heute wurden die ersten Kanten mit HPL beschichtet, sieht hübscher aus und gibt nochmal etwas Stabilität.

Furnier2
furnier

In der Zwischenzeit sind auch unsere "Markenschilder" angekommen.
schild

Bin nicht zu 100% zufrieden mit der Qualität, hier werde ich in Zukunft evtl. nochmal etwas mehr investieren. Verbaut werden sie trotzdem erstmal.

Der schwarze Sockel wird auch etwas dicker. Statt 30mm werden es 40mm da die Epic vom Abstrahlverhalten, insbesondere vertikal, etwas kritisch sind und ich etwas mehr Höhe von vornherein hätte einplanen sollen.

Gefällt mir optisch zusammen mit den versenkten Tellern auch besser.

totale

Nach dem Wochenende gibt es wieder handfestes.


[Beitrag von SinSilla am 12. Nov 2015, 10:53 bearbeitet]
rockfortfosgate
Inventar
#16 erstellt: 12. Nov 2015, 11:49
ich bin immer wieder begeistert wenn ich die bilder sehe.
das werden sicher mit einer der schönsten ständer die man zu sehen bekommt.
ganz großes kino
SinSilla
Stammgast
#17 erstellt: 12. Nov 2015, 12:39
Vielen Dank, das Kompliment von dir weiß ich besonders zu schätzen! Dein Setup gefällt mir seit jeher außerordentlich gut und zeugt von gutem Geschmack.

Außerdem verleiht dein Avatar meinem bescheidenen Thread endlich eine Prise Erotik, das hat hier noch gefehlt.

Spaß beiseite, ich bin froh wenn sich der ein oder andere an den Bildern erfreut, hatte schon ein schlechtes Gewissen das ich hier so viel "virtuelles" zeige.
Aber so langsam materialisiert sich das ganze ja auch.

Im letzten Entwurf noch nicht berücksichtigt ist ein noch etwas größerer Abstand zwischen Lautsprecher und der oberen Platte des Ständers. Das realisieren wir über kleine Metallstifte die zum einen im Lautsprecher als auch im Ständer versenkt werden. Das wirkt dann im Idealfall ein bisschen so als ob der Lautsprecher über der Platte schwebt. Nebenbei minimieren wir so die Kontaktfläche des Lautsprechers mit dem Ständer und sorgen dafür das der Lautsprecher nicht verschoben werden kann. Besser als BluTack.


[Beitrag von SinSilla am 12. Nov 2015, 12:39 bearbeitet]
SinSilla
Stammgast
#18 erstellt: 13. Nov 2015, 16:52
Steter tropfen höhlt den Stein, oder aber das Holz.

FlotterVierer
SinSilla
Stammgast
#19 erstellt: 14. Nov 2015, 22:30
Ein weiterer produktiver Tag!

Es zeigt sich mal wieder das Kommunikation die halbe Miete ist. Wir hatten ein paar Maße vor vielen Monaten mal nebenbei besprochen und nie vernünftig festgehalten. Soll heißen ich hab versäumt meinem Schwiegervater ordentliche Zahlen zu zuarbeiten. D.h. die Arbeit an den Platten gestern war ein wenig für die Katz. Habe das heute mit einer hoch professionellen Konstruktionszeichnung korrigieren können.

Verwirrung

Man kann nie genug Schraubklemmen haben.
Ww diverses 4

Ansonsten verlief der Tag planmäßig und die Verjüngung der Stützen ist heute fertig geworden.

Ww diverses

Ww diverses 2

Ww diverses 3

Heute wurden dann auch alle weiteren Kanten mit einer Schicht HPL versehen. So macht das langsam schon was her.

Als nächstes folgt die Kabelführung und Verzapfung der Stützen.

Schönes Wochenende!


[Beitrag von SinSilla am 14. Nov 2015, 22:31 bearbeitet]
der_kottan
Inventar
#20 erstellt: 15. Nov 2015, 09:39
Das wird Klasse
SinSilla
Stammgast
#21 erstellt: 16. Nov 2015, 22:01
Danke, das will ich hoffen.

Heute präsentiere ich: Vernünftige Prioritäten.

Plakette

Plakette zwo
(Nur eingesteckt zum Test, deswegen nicht ganz bündig)

Ich bitte über die Kartoffelqualität bis zum Projektende hinwegzusehen. Ich habe meinem Schwiegervater damals mein LG Optimus 3D Handy für seine Arbeiten vermacht. Damit ist er heute noch zufrieden.

Am Projektende darf ich dann ran und es gibt ein semiprofessionelles Shooting. :XX

Es haben sich aus Gründen die nicht einfach in Worte zu fassen sind (schlechte Kommunikation, räusper) leicht andere Proportionen ergeben. Nach 1 1/2 Jahren beinahe täglichem begutachten des gleichen Designs ein milder Schock. Die Änderungen fallen dabei aber trotzdem wohl nur mir auf.

Durch eine kleine Abweichung beim Winkel der Stützen (ca. 2 bis 3 Grad) ist der Ständer jetzt etwas höher und die obere Platte nebst Lautsprecher rückt aus der mittig zentrierten Position knapp 25mm nach vorne.

Die Position der Füße haben wir bewusst jeweils knapp 5mm nach innen verlegt. Dadurch ergibt sich in Summe eine etwas grazilere Form und weniger "bullig".

Habe mich aber bereits daran gewöhnt und finde gefallen daran.

Das alles wurde auf nachfolgendem Entwurf berücksichtigt, inklusive 3mm Abstandshalter zwischen Lautsprecher und oberer Platte.

Plexitest

Als Gedankenspiel hier mal mit einer Stange aus Plexiglas. Die wird aber zu 99% nicht umgesetzt.


[Beitrag von SinSilla am 16. Nov 2015, 22:14 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#22 erstellt: 16. Nov 2015, 23:52

SinSilla (Beitrag #21) schrieb:
Die Änderungen fallen dabei aber trotzdem wohl nur mir auf.

Stimmt. Selbst mit dem Bildervergleich deiner gerenderten Modelle sind die minimalen Unterschiede (bis auf den leicht anderen Hals) kaum wahrzunehmen. Von daher würde ich das als persönliche Note des Meisters interpretieren...
Steinemann66
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Nov 2015, 12:24

SinSilla (Beitrag #18) schrieb:
Steter tropfen höhlt den Stein, oder aber das Holz. ;)

FlotterVierer


Wow, möglicherweise die teuersten LS-Ständer der Welt. Hut ab vor dem Konstrukteur und Handwerker für Können, Zeit und Aufwand.
SinSilla
Stammgast
#24 erstellt: 18. Nov 2015, 13:45
Wobei es darum nie ging, zumal sie für mich weniger teuer als wertvoll sind.

Hier haben sich einfach Naivität und Ehrgeiz getroffen.

Es gibt am Markt aber ein paar abgefahrene Sachen die wohl definitiv teurer sein dürften.

stands

Wobei ich das Projekt jetzt wo ich eine andere Lösung gefunden habe auch eigentlich abbrechen könnte.

bookstands
.JC.
Inventar
#25 erstellt: 18. Nov 2015, 14:02
Hi,


SinSilla (Beitrag #24) schrieb:

Wobei ich das Projekt jetzt wo ich eine andere Lösung gefunden habe auch eigentlich abbrechen könnte.


bloß nicht !
das sieht später bestimmt cool aus


ultra low budget

mit

hier sieht man eine Mikrofonie Isolation (geht aber nicht bei Bassreflex)

ohne

wie man sieht muss ich keinen WAF berücksichtigen
Steinemann66
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 18. Nov 2015, 23:50
Wobei ich das Projekt jetzt wo ich eine andere Lösung gefunden habe auch eigentlich abbrechen könnte. :L

PS: Wir ewig Suchenden nach Perfektion, Best-Solution und Wahrheit. Es wird nie ein Ende haben....................
SinSilla
Stammgast
#27 erstellt: 20. Nov 2015, 17:30
Okay, überredet. Es geht weiter.

Heute stand, im wahrsten Sinne des Wortes, ein wichtiger Meilenstein an. Die Ständer stehen zum ersten mal.

Steherqualitäten

Es sind zwar noch weitere Arbeiten daran notwendig, aber das gröbste ist durch.

Jetzt geht es nächste Woche in die zweite Phase. Schleifen, lackieren und polieren. Am Wochenende nehm ich dann meine Lautsprecher schonmal auseinander und geniesse eine Weile TV-Ton.
.JC.
Inventar
#28 erstellt: 20. Nov 2015, 17:37
Nice !

warum willst Du die LS auseinandernehmen ?

Die Bauform dieser Ständer hat was, irgendwie so weibliche Rundungen ..
ippahc
Inventar
#29 erstellt: 20. Nov 2015, 17:41

.JC. (Beitrag #28) schrieb:
Nice !

warum willst Du die LS auseinandernehmen ?

;)


ich lese übrigens mit

ich Schätze die werden auch Weiß Lackiert
.JC.
Inventar
#30 erstellt: 20. Nov 2015, 17:54
Hi,


SinSilla (Beitrag #1) schrieb:
Zum entsetzen meiner besseren Hälfte habe ich uns letztendlich schwarze Epos Epic 2 ins Wohnzimmer gestellt.


logo, ich vergesse immer den WAF.
rockfortfosgate
Inventar
#31 erstellt: 20. Nov 2015, 18:10
und modifiziert werden sie auch noch
SinSilla
Stammgast
#32 erstellt: 20. Nov 2015, 19:25

ippahc (Beitrag #29) schrieb:

ich Schätze die werden auch Weiß Lackiert :D


Korrekt!


.JC. (Beitrag #30) schrieb:
logo, ich vergesse immer den WAF.


Jeeenau!


rockfortfosgate (Beitrag #31) schrieb:
und modifiziert werden sie auch noch ;)


Richtig! Wobei ich noch gar nicht weiss was mich da erwartet, hatte die noch nie offen und hab keine Ahnung wo die Weiche hängt. Vermutlich auch egal. Morgen weiss ich mehr.
SinSilla
Stammgast
#33 erstellt: 20. Nov 2015, 22:00
Fast vergessen!

Die Kabelführung ist auch schon fertig.

Kabelführung
Kabelführung2

Und zu guter letzt für heute nochmal von vorne.

Front
rockfortfosgate
Inventar
#34 erstellt: 20. Nov 2015, 22:10
wann kann ich sie abholen ?
Igelfrau
Inventar
#35 erstellt: 20. Nov 2015, 22:17
Scho schee. Wenn ich dass mal so untertrieben feststellen darf.
SinSilla
Stammgast
#36 erstellt: 21. Nov 2015, 00:59
Angucken ja, anfassen nein.

Das muss ich meiner fast dreijährigen auch noch irgendwie verklickern.

War neugierig und hab mir die Weiche schon mal angesehen, wer also mal die sehr übersichtliche Weiche einer Epic 2 sehen wollte: Bitte schön.

Frequenzweiche

Ich mach mir derweil Gedanken wie ich das Mistding clever mit genug Abstand an mein neues flaches Aluminiumterminal bekommen soll. Bin hier für Ideen offen.

Wird wohl auf 8 Schrauben je Terminal hinauslaufen, bin ich jetzt optisch nicht so begeistert.


[Beitrag von SinSilla am 21. Nov 2015, 01:03 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#37 erstellt: 21. Nov 2015, 17:32
Hi,


SinSilla (Beitrag #36) schrieb:
Angucken ja, anfassen nein.


also habe ich mit den weibliche Formen der Ständer (sic!) doch irgendwie ...
ins Weiße getroffen ?

nee, echt die Teile sehen superschick aus mit einem extremen willhaben Faktor
hör auf jetzt !
.JC.
Inventar
#38 erstellt: 21. Nov 2015, 17:40
Hi Sensi,


SinSilla (Beitrag #36) schrieb:
wer also mal die sehr übersichtliche Weiche einer Epic 2 sehen wollte:


die Weiche sieht doch gut aus,
ist eben ein 2 Wege Ls da braucht´s nicht mehr Bauteile (für 12 db Flanke)

wenn Du mir dein Einbauproblem etwas besser nennen würdest, dann ..
ich helfe gerne
ippahc
Inventar
#39 erstellt: 21. Nov 2015, 21:00
moin,

würde es sich nicht "Lohnen" wenn man bei solchen Projekten gleich 4 Baut?!
und 2 Verkauft?
dann Hätte man die Kosten eventuell wieder raus?
oder Oute ich mich nun als Pfennigfuchser?

.JC.
Inventar
#40 erstellt: 21. Nov 2015, 21:20

.JC. (Beitrag #10) schrieb:
Hi,


SinSilla (Beitrag #9) schrieb:

Wirtschaftlich macht das ganze hier nun wirklich überhaupt keinen Sinn mehr.

das meine ich ja, allein die Schablone usw. eine kleine Serie würde das relativieren


Ich würde sofort welche kaufen.
(obwohl ich sie eigentlich,s.o., gar nicht brauche)


SinSilla (Beitrag #24) schrieb:

Wobei ich das Projekt jetzt wo ich eine andere Lösung gefunden habe auch eigentlich abbrechen könnte.
bookstands


dein Raum ist aber auch nett groß, da geht was

wobei rechteckige Räume eigentlich nie ohne akustische Maßnahmen auskommen (!)
will man (Du) wirklich die Musik so hören, wie sie sein kann, dann käme das noch dazu ..


[Beitrag von .JC. am 21. Nov 2015, 21:26 bearbeitet]
SinSilla
Stammgast
#41 erstellt: 21. Nov 2015, 22:05
Vielen Dank für eure netten Worte, freut mich das sich auch andere dafür begeistern können.

Was die "Kleinserie" angeht...

Hier spielen mehrere Aspekte ne Rolle, zum einen die soziale Komponente (unser gemeinsames Projekt), der enorme Zeitaufwand (Freizeitverlust meines Schwiegervaters) und auch der Gedanke etwas wirklich einzigartiges daheim zu haben.

Mein Schwiegervater verschiebt jetzt schon seit ner ganzen Weile seinen Feierabend um ca. 2 Stunden pro Tag nach hinten plus Samstagsarbeit. Ein weiteres Paar würde nicht wesentlich weniger Aufwand bedeuten.

Rein aus Interesse, wieviel wärt Ihr denn bereit für solche Ständer zu bezahlen? Ich persönlich könnte und würde vermutlich nichtmal ansatzweise den wirklichen Wert dafür bezahlen. Aber ich bin da ja in einer ganz glücklichen Situation.

Der Raum hat knapp 25m2 und ist im wesentlichen Rechteckig wobei die rechte Stirnseite schräg verläuft und den Raum nach hinten etwas in die Breite zieht (~60cm).

Ich habe mich schon mit der Raumakustik auseinandergesetzt und werde das auch noch etwas weiter verfolgen. Die Lautsprecher auf stabile Ohrhöhe zu bekommen ist der erste wichtige Schritt da die Epic darauf sehr empfindlich reagieren.

AbstrahlHo

Die aktuellen Messungen sind von all meinen Wohnräumen (bin in Berlin schon 7 mal umgezogen) bislang am vielversprechensten, bieten aber noch genug Luft, insbesondere beim Nachhall/Reflektionsverhalten.

VorherNachhe
Vorher Nachher Nachhall

Der Frequenzgang zeigt den Vergleich mit/ohne Subwoofer, hier hat der kleine Teufel mir schon gegen meine 40Hz Mode geholfen. Wobei der Subwoofer momentan das schwächste Glied der Kette bildet und sobald wie möglich getauscht wird.

Der Nachhall zeigt den Vergleich mit/ohne 3D Paneele an der Rückwand. Dafür das es sich nicht um Akustikprodukte handelt war ich erstaunt überhaupt einen messbaren Unterschied festzustellen.

Das ganze wird aber auf jeden Fall noch um Absorber ergänzt um den Nachhall und ein paar Reflektionen positiv zu beeinflussen. Hab da bereits experimentiert.

hinten_hua

Im wesentlichen werde ich versuchen in einer exzessiven Messorgie die bestmögliche Aufstellung zu ermitteln, um raumakustische Maßnahmen zu ergänzen und den Rest per Einmessung (aktuell noch Audyssey MultEq) zu erledigen.

Dann sollte sich für einen Wohnraum ein sehr gutes Ergebnis erzielen lassen, ich bin ja jetzt schon ganz zufrieden mit dem Klang. Freu mich also wie Bolle auf die nächsten Schritte.

Bezüglich Terminal melde ich mich später nochmal zu Wort.


[Beitrag von SinSilla am 21. Nov 2015, 22:16 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#42 erstellt: 21. Nov 2015, 22:26
Hi,


SinSilla (Beitrag #41) schrieb:
Vielen Dank für eure netten Worte,
...
Aber ich bin da ja in einer ganz glücklichen Situation.


Du tust es für deine Frau, Du tust es aus Liebe.
Und das ist so ziemlich der beste Grund, den es gibt.
(durchaus ernst gemeint)

Einer meiner Gedanken war von Anfang an: schade, dass ...


SinSilla (Beitrag #41) schrieb:
.. und auch der Gedanke etwas wirklich einzigartiges daheim zu haben.


dieser Gedanke im Raum stehen könnte
?
SinSilla
Stammgast
#43 erstellt: 21. Nov 2015, 23:03

.JC. (Beitrag #42) schrieb:
Hi,


SinSilla (Beitrag #41) schrieb:
Vielen Dank für eure netten Worte,
...
Aber ich bin da ja in einer ganz glücklichen Situation.


Du tust es für deine Frau, Du tust es aus Liebe.
Und das ist so ziemlich der beste Grund, den es gibt.
(durchaus ernst gemeint)


Sorry, das kann ich so leider nicht stehen lassen. Ich habe damals einfache ne Situation "ausgenutzt", das weiss meine Frau am allerbesten. Ich mach das ganze in erster Linie für mich, meine Frau duldet meine Marotten (Hobby) allenfalls aus Liebe.

Was die Exklusivität angeht: Was soll ich sagen, ist halt so.


[Beitrag von SinSilla am 21. Nov 2015, 23:12 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#44 erstellt: 21. Nov 2015, 23:09

SinSilla (Beitrag #43) schrieb:
Ich mach das ganze in erster Linie für mich, meine Frau duldet meine Marotten (Hobby) allenfalls aus Liebe. :)


oder so herum, das passt auch.
SinSilla
Stammgast
#45 erstellt: 22. Nov 2015, 03:03
So, ich war heute Abend auch noch fleißig und hab meine Lautsprecher in ihre Einzelteile zerlegt.

haufen

Bezüglich meiner Terminalproblematik hier nochmal eine andere Aufnahme der Weiche.

weicheweiche

Das Terminal sowie die Halterung der Weiche sind ein Stück Plastik bei dem der Abstand zwischen Weiche und Poklemme natürlich berücksichtigt wurde.

Ich frage mich nun wie ich den Abstand am besten realisiere da ich ja nur ein plattes Stück Alu habe. Am einfachsten wäre es wohl mit ner Gewindehülse o.ä. als Abstandhalter zu arbeiten, die müsste ich aber von außen ebenfalls verschrauben. Das Ergebnis wären in Summe 8 Schrauben pro Terminal und eine sehr gewöhnungsbedürftige Optik (siehe Bild rechts).

Ich will aber die Weiche auf Abstand bringen und dabei bei 4 äußerlich sichtbaren Schrauben bleiben (siehe linkes Bild)

terminal

Hab Metall noch nie geklebt, könnte ich solche Abstandshülsen auch kleben?
rockfortfosgate
Inventar
#46 erstellt: 22. Nov 2015, 11:37
kannst du die weiche nicht im inneren auf dem boden befestigen?
SinSilla
Stammgast
#47 erstellt: 22. Nov 2015, 11:53
Hatte ich gehofft, aber die Kiste ist großzügig mit Dämmwolle bestückt, auch hinterm Terminal. Wäre vermutlich kein hörbarer Unterschied wenn ich da wenig von rausnehmen würde, aber is mir irgendwie nix.
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#48 erstellt: 22. Nov 2015, 11:59
Etwas Sonofil herausnehmen, Weiche am Boden/Rückwand anschrauben, Sonofil wieder rein legen, fertig ist die Laube
rockfortfosgate
Inventar
#49 erstellt: 22. Nov 2015, 12:01
vielleicht die gewindehülsen mit guten kleber oder loktite kleben.
sollte sicher auch gehen.
SinSilla
Stammgast
#50 erstellt: 22. Nov 2015, 12:04
That's it?

Das ist mir jetzt irgendwie zu einfach.

Wusste nicht ob es ein Problem ist wenn man die Weiche zudeckt, wegen was weiss ich, Infernogefahr oder dem gefürchteten Klang hinterm Vorhang.

Wenn dem nicht so ist wird es wohl so gemacht.
Moe78
Inventar
#51 erstellt: 23. Nov 2015, 16:14
Und wenn du das Aluterminal als U ausführst, die U Schenkel zeigen nach Innen gebogen, und dann daran die Weiche anschraubst?
Unter die Dammwolle würde ich die Weiche nicht zwingend legen/schrauben. Aber belehre man mich, wenn das zu kompliziert gedacht ist...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherständer
SonyUser am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.06.2007  –  54 Beiträge
LautsprecherStänder!
JaCkY_bOyS am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.10.2009  –  3 Beiträge
Lautsprecherständer
Ale>< am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 14.07.2010  –  38 Beiträge
Lautsprecherständer
passkale am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 29.01.2015  –  3 Beiträge
Lautsprecherständer bauen
Georg256 am 10.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  3 Beiträge
"Lautsprecherständer" bauen
jonsi90 am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  8 Beiträge
Säule für Lautsprecherständer
MaxWolf am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  3 Beiträge
Suche Bauanleitung für Lautsprecherständer
google2004 am 28.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.10.2013  –  12 Beiträge
Lautsprecherständer Selbstbau
BigChris79 am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 04.04.2009  –  9 Beiträge
Lautsprecherständer schweissen?
zappi600 am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.802 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedLeti39
  • Gesamtzahl an Themen1.406.914
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.794.480

Hersteller in diesem Thread Widget schließen