Versteckter Einbau - W203 (C-Klasse), limo

+A -A
Autor
Beitrag
grinsemann
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jan 2013, 23:31
Hallo zusammen!

Ich habe nun begonnen! Nach der super Beratung hier, fühle ich mich nun verpflichtet einiges zu meinem Projekt zu posten....

Verbaut wird/wurde:

HU: Pioneer DEX P99RS
Endstufen von steg:
Steg K2.04 für Subwoofer
Steg Qmos 310x2 für TMT
Stek K 4.02 für HT und MT

HT: Hertz ML 280
MT: Hertz HD 500 ( wegen des kleinen Volumens)
TMT: Hertz ML 1600
Sub: JL Audio 10w6v2 im Bandpass nach Didis Vorlagen gebaut

Chincekabel 4 paar Audison Connection sonus
LS Kabel von Sommer
50mm² Stromkabel....
AGM Bats
2 Powercaps für alle Fälle...usw...

Na dann lass ich mal die Bilder sprechen:
IMG_1607
Hier ist das gepimte Spiegeldreieck zu sehen. Ich habe das Original mit Holzringen aufgebaut, verspachtelt und mit Akustikstoff bezogen. Dank der HD Mts konnte ich HT und MT in den Dreiecken unterbringen. Ob es klingt wird sich noch rausstellen...
IMG_1605
Die Originalabdeckungen der TMTs habe ich auch verändert. Da habe ich das Gitter vergrößert und einen Stern Stehengelassen. Der stern in 3d aufgebaut und das ganze ebenfalls mit Stoff bezogen...
IMG_1624

Damit das ganze wieder halten kann , habe ich gewinde in die Plastikaufnahmen gemacht, an der ich die Gitter verschrauben konnte. (die Gitter sind an den Plastikaufnahmen einfach festgeschweisst gewesen - sind also ohnehin alle abgebrochen beim ausbau...) Geht aber auch mit Spax einfacher, wie ich später festgestellt habe, als mir eines der Gewinde durchgenudelt ist
IMG_1606
So sieht das Ergebnis aus.
IMG_1625
Und so an der Türverkleidung.

Nun gehts erst einmal ans wichtigste - Das Dämmen.
Hab das einiges an Alubutyl verbaut....
IMG_1599
IMG_1601
IMG_1603
Erst mal innen alles 2 bis 3 lagig beklebt.
IMG_4065
Die Verkleidund schön gedämmt und beschwert mit Didis Schaustoffen und Alubutyl ultra 1.7....
IMG_4066
Die fertig gedämmte Tür! Hier schon mit Holzringen als Tmt aufnahme und eingebautem 16er.
IMG_4055
Also bis das mal alles gepasst hat! Da verging einiges an Stunden für Schleifen an Verkleidung und Kleben von Alubutyl...
Aber das Ergebnis ist das was zählt:
IMG_4068
IMG_4072
IMG_4073

So muss jetzt essen. Die Tage zeig ich euch noch den Rest. Bis dahin


[Beitrag von grinsemann am 22. Jan 2013, 23:42 bearbeitet]
Snifty
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Jan 2013, 00:08
Gefällt mir seeehr gut.

Besonders die Idee mit dem Stern
zuckerbaecker
Inventar
#3 erstellt: 23. Jan 2013, 02:01
net schlecht.
Wer wird es einmessen?
st3f0n
Moderator
#4 erstellt: 23. Jan 2013, 03:16
Also ich muss sagen, dass mir das Spiegeldreieck mit dem Akustikstoff rein Optisch nicht so gut gefällt.

Aber ansonsten ordentlich durchgeführt, wobei das Alubutyl so aussieht, als könnte man es nochmal fest anrollen.
grinsemann
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jan 2013, 01:06
Ja, das mit den Sternen war auch gar nicht so einfach... Vorallem das Beziehen!
Angedrückt bzw. gerollt wurde es im Nachhinein noch. Da habe ich nur keine Fotos mehr von gemacht.
Ebenso habe ich hinter den TMTs noch SCCA10 Semi-Closed-Cell-Absorber angebracht.
Einmessen? Ist ne gute Frage! Ich bin noch auf der Suche. Wenn ich niemanden finde im Raum NRW, werde ich wohl zum Didi an den Bodensee fahren müssen.
zuckerbaecker
Inventar
#6 erstellt: 24. Jan 2013, 02:06


im Raum NRW
werde ich wohl zum Didi an den Bodensee fahren müssen.


is aber ein Witz - Oder?
grinsemann
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Jan 2013, 23:57
He he, na in Kerpen scheint es noch nen ganz fähigen Laden zu geben. Den werd ich mal auschecken, wenn ich soweit bin. Oder kennt jemand noch einen fähigen Mann für sowas im Raum Köln?

Aber erst einmal eines nach dem anderen, bin ja noch nicht ganz fertig:
IMG_1604
Hab leider nur das eine Bild vom BP Gehäuse-Bau gemacht. Na jedenfalls hat der Didi das berechnet und auf den 203er abgestimmt....Da kommt der JL rein
IMG_4040
Hier das nötige Loch in die Rückbank gemacht(war nur Kunststoff und Teppich) um das Bandpassgehäuse an den Innenraum später anzukoppeln.
IMG_4049
So Kofferraumdeckel sicherheitshalber auch mal was dämmen...
IMG_4050
noch etwas Schaumstoff zwischen Deckel und Verkleidung und dann sollte da alles still sein.
IMG_4059
Weiter gehts mit der Hutablage. Alles soweit wie möglich verklebt und gleizeitig etwas beschwert mit Alubutyl. Die Klappe für den Verbandskasten bleibt nutzbar, aber sollte jetzt nicht mehr rappeln können.
IMG_4060
Das ist die Hutablage ohne die Abdeckung. Da ist mir leider das Alubutyl 1.7 Ultra langsam ausgegangen. Ich dachte erst, ich lass da die ehem. Subwoofer Öffnung als "Lüftungsloch", aber ich denk ich mach das demnächst noch ganz dicht.
IMG_4061
IMG_4062
Hier ist die Rüchseite der Rückbank mit Öffnung zu sehen. Da habe ich schon mal was OCA10i angebracht, welches ich auch auf dem BP Gehäuse anbringen will, damit er dicht an der Rückbank sitzt.
IMG_4041
Nun wirds langsam interessanter: Der Kofferraum - innen alles mit allen möglichen Bitumen bzw Antidröhnmattenresten, die ich noch hatte ausgeklebt und anschließend mt selbstklebenden Filz von Hama ausgekleidet.
Die Bodenplatte ist aus Multiplex und mit den beiden Holzstücken, welche vorher mit Kunststoffspachtel am Bitumen angeklebt worden sind, verkeilt. Das hält bombenfest!
IMG_4043
Ein erster Positionscheck Die Tage gibts mehr zu sehen!
Audiklang
Inventar
#8 erstellt: 25. Jan 2013, 05:04

grinsemann (Beitrag #5) schrieb:

Einmessen? Ist ne gute Frage! Ich bin noch auf der Suche. Wenn ich niemanden finde im Raum NRW, werde ich wohl zum Didi an den Bodensee fahren müssen. :?


kannst ja da mal anfragen , ist jedenfalls kein anfänger auf dem gebiet und nicht soweit weg wie Bodensee

http://www.car-audio-exclusiv.de/

ansonsten nach den bildern zu urteilen sieht`s erstmal nicht verkehrt aus


Mfg Kai
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 25. Jan 2013, 10:09
grinsemann
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Jan 2013, 02:10
Ja sicher der Dirk Wölfinger! Das ist ne Idee! Ich glaub den Frag ich dann mal. Von dem in Essen hab ich noch nie gehört...
Wär aber auch noch ganz gut zu erreichen.

Jetzt aber zurück zum Einbau:
Oben auf den Fotos kann man ja schon Die 50er Schweißleitungen und die LS Kabel sehen.
Die habe ich trotz des guten Gesamtvolumens noch gut in den Kabelschächten unterbringen können. Power-und Massekabel auf der Beifahrerseite, die 4 Paar Cinchkabel habe ich an der Mittelonsole verlegt, um Störgeräusche zu vermeiden...
IMG_4042
IMG_4044
IMG_4046
Es war gar nicht so einfach den ganzen Kram in die Mulde zu bekommen.
Am Boden Die Steg K4.02 für Die Hoch- und Mitteltöner. Um Die beiden 2 F Caps da ordentlich unter zu bekommen, habe ich eine art Tisch über die Endstufe gesetzt.Dieser ist leicht angewinkelt und mit einem "Sichtfenster" versehen, damit man später, wenn man möchte, Einlick gewährt bekommt.
Sicher - das ist alles sehr eng, aber so passt es, wenn ich auch mit der Stromkabellänge der Caps am äußersten Limit liege...
Hinten rechts habe ich ein Multiplexrest mit Filz bezogen und als Befestigungsmöglichkeit für die 200 A Sicherung mit Kunststoffspachtel ans Alubutyl geklebt..
So ähnlich auch bei den Verteilern:
Dazu habe ich aus Holzresten zwei Zylinder gefertigt, diese bezogen und auf die Bodenplatte geschraubt. Dadurch konnte ich wenigstens ein paar cm Kabellänge einsparen...
IMG_4052
Darauf kommt dann die erste Abdeckplatte! Hier habe ich mir wieder viel Mühe gegeben... Ich bin dem Motte Mercedes Stern treu geblieben, denn so ein JL Logo oder so was hat doch jeder! Also als Sichtfenster die Sterne Stehengelassen und aufgespachtelt. Die kleinen habe ich aus Kunststoffecken zusammengefügt...
Um das ganze später auch noch irgendwie, wenn auch schwer, einzustellen ist, habe ich ein Scharnier eingebaut, mit welchem sich dann die Qmos hochklappen lässt...Dann kann mann, wenn man sehr gelenkig ist noch an der 4.02 rumschrauben bzw Einstellungen vornehmen.
IMG_4052
Davon noch ein Bild.
IMG_4054
Zum Befestigen habe ich wieder mit meiner bewährten Spachtel an den 4 Eckpunkten Multiplexstücke angeklebt, welche ich vorher mit Einschlaggewinden versehen habe. Das ganze dann schön angeschraubt. Die Deckplatte ist so etwas erhöht, dass man die Kabel unter der Abdeckung führen kann, ohne Beschädigungen durch Reibung oder sowas befürchten zu müssen. Bis jetzt hält es sehr gut. Aber ein Freund will mir da im Frühjahr noch gewinde anschweissen, damit gar nicht passieren kann. Allerdings ist die jetzige Version der Befestigung rückrüstbar!

So, bis die Tage und viele Grüße


[Beitrag von grinsemann am 26. Jan 2013, 02:18 bearbeitet]
Blacklistdriver
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Jan 2013, 12:24
Gefällt mir sehr gut, weiter so!
Turnier
Stammgast
#12 erstellt: 26. Jan 2013, 13:03
Kommt da noch eine Abdeckplatte mehr drüber?

Sonst gefällt mir das doch schon sehr.

MfG
grinsemann
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Jan 2013, 23:25
Ja da kommt später noch eine endgültige Abdeckung drüber. Die habe ich aber noch nicht fertig. Habe aber vor die mit sämtlichen Sternen zu versehen, sodass man am Ende noch hier und da bis auf den Grund der Reserveradmulde sehen kann. Das ganze soll dann noch feurig rot-orange "aufglühen" - oder so ähnlich, mal sehen. Ansonst würde man ja alles auf die Endstufen werfen, die links platziert werden...
IMG_4074
Und weiter gehts: Verlegung der Cinchkabel vom Kofferraum nach vorn(hier sind noch Sommer Kabel zu sehen) Die habe ich aber mittlerweile gegen die Audison connection getauscht.
IMG_4075
Der Teppich saß so spack, dass ich ihn kurzerhand unter der Mittelkonsole aufgeschnitten habe. Ist ja später eh wieder abgedeckt. Ansonsten hatte ich die Kabel wohl nie da verlegt bekommen! Ich konnte ein Plastikrohr noch grade so von hinten unterm Teppich nach vorne bekommen und habe dann ein Kabel nach dem anderen dadurch gezogen. Zum Schluß mit etwas Alubutyl geflickt.
IMG_4076
Kabelsalat? - keine Panik, das wird schon!
Hier hab ich schon die OEM Einheit ausgebaut und die neue Radioaufnahme eingebaut, sowie den CAN Bus Interfaceadapter angeschlossen, der die Steuerung übers Lenkrad ermöglicht.
Ich empfehle nicht nur die oberen beiden Schrauben zu nutzen, wie es MB vorsieht, sondern auch noch zwei Schrauben unten an den Rahmen zu setzten (es sind Löcher vorhanden). Mir ist es nämlich passiert, das Aufgrund der Kabelmassen der Rahmen unten ein bisschen hoch kam.
Und auf jeden Fall Zündplus und Dauerplus abchecken!!! Die sind bei mir verdreht! Also gegebenen Falls Rot an Gelb machen, ansonsten hat das Radio keine Memory! Und nicht den passenden Phantomeinspeisungsadapter vergessen. (das silberne Ding) Ansonsten kein bzw. sehr schlechter Radioempfang. Dazu auch prüfen, ob da aus dem Kabel, welches aus dem Can bus Adapter kommt auch saft drauf ist! War bei mir nämlich nicht der Fall! Habs dann mit an Zündplus gemacht.
IMG_4078
Bei der Gelegenheit hab ich auch die Starterbatterie gegen die AGM mit 95Ah von Banner getauscht und das Originalmassekabel verstärkt. Ich habe alle 50mm² Kabelenden mit Rohrkabelschuhen von Klauke versehen. Allerdings braucht man für die Dinger eine spezielle Krimbzange. Abgesichert nach hinten ebenfalls mit ner 200 A Sicherung.
Da fällt mir grade ein: Lasst euch besser etwas zeit um wirklich anständige Batterieklemmen zu finden.
Ich habe mich nur rumgeärgert...Irgendetwas stimmt mit den Dingern nie. Entweder sind die Verschraubungen auf der falschen Seite oder sonst was
IMG_4080
Endlich geschafft! Naja vom Aussehen her eher dürftig. Ich finde für das Geld könnte das Pioneer vielleicht nicht unbedingt auffälliger aber irgendwie ein Tick hochwertiger vom Aussehen her sein! Entschädigen wird aber sicher der Sound des P99rs. Ich hätte es mal fotografieren sollen, denn alleine das Kupfergehäuse imponiert schon sehr!
Aber dennoch finde ich passt es sehr gut zum Wagen und vor allem ist es unauffällig - und so soll ja am Ende auch alles werden, eben versteckt. Aus diesem Grund habe ich auch die Spiegeldreiecke eher langweilig gestaltet. Dafür fallen sie kaum auf, so wie das Original.
DJ991
Inventar
#14 erstellt: 26. Jan 2013, 23:30
Das mit den Sternen sieht extrem geil aus!

mfg DJ
grinsemann
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Jan 2013, 23:49
Ja, vorallem der Große ist echt cool geworden.
Dazu hab ich oben ein falsches Foto eingesetzt, habe ich grad gesehen. Das hier sollte es sein:
IMG_4051
richardt
Stammgast
#16 erstellt: 27. Jan 2013, 14:00
Echt cooles Projekt, das mit den Sternen war bestimmt ein riesen Aufwand.

mfg
DJ991
Inventar
#17 erstellt: 27. Jan 2013, 14:23
Ultimativ wär, wenn du einen der kleinen Sterne als Lüfter realisieren könntest, zur Kühlung der Steg.

mfg DJ
<=Soundler=>
Neuling
#18 erstellt: 17. Feb 2015, 15:57
Ich habe mir das Auto erst neulich zugelegt und habe es noch nichtmal abgeholt!

Jetzt habe ich mir eigentlich vorgenommen NICHTS an diesem Auto zu basteln, aber VERDAMMT das mit den Sternen sieht so SCH***E Gut aus!

Ich glaube ich werde das diesen Sommer mal versuchen nachzumachen!

Super Idee und richtig gut umgesetzt! Danke, dass du das Projekt mit der Community teilst!
Black_Mamba_23
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Mrz 2015, 04:36
Hast du vor deinen Bandpass Port Akustikstoff gespannt oder ist auf den Bildern der Stoff vor dem Loch noch nicht weg geschnitten ?
grinsemann
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 26. Jun 2015, 21:03
Hehe, freut mich, dass es euch gefällt.
Ich werde, wenn ich endlich mal Zeit habe, noch einiges nachtragen!
Klar ist alles viel arbeit, aber mit etwas geschick, Mut und Fleiß wird das schon...
Experimentere grade mit Wassertransferdruck...ich werde das diesen Sommen noch mal überarbeiten und dann ist dieses Projekt auch hoffentlich abgeschlossen...muss noch mal was am Dachhimmel und so machen
'Paul'
Stammgast
#21 erstellt: 29. Jun 2015, 04:44

Black_Mamba_23 (Beitrag #19) schrieb:
Hast du vor deinen Bandpass Port Akustikstoff gespannt

funktioniert ganz gut, wenn er nicht zu feinmaschig ist und sehr straff gespannt wird
Suche:

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.119 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedLouis_Beyer
  • Gesamtzahl an Themen1.500.538
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.534.597

Hersteller in diesem Thread Widget schließen