Citroen C2 Low-Budget Projekt

+A -A
Autor
Beitrag
nuke2015
Stammgast
#1 erstellt: 13. Nov 2013, 18:06
Hallo Zusammen,

wollte hier mein Einbau in den kleinen Flitzer zeigen.. und warte gespannt auf eure Meinung und Anregungen!
Das Fahrzeug steht zur Zeit in meiner Garage und wird Stück für Stück umgebaut. Da ich nicht auf dieses Auto angewiesen bin, habe ich es nicht eilig, dennoch bin ich sehr gespannt wie es Klingen wird, wenn es erstmal fertig ist!

Fahrzeug: Citroen C2 1.4 VTR

Folgende Komponenten liegen bisher zum Einbau bereit:
HU: Alpine CDE-178BT
FS: Rainbow DL-C6.2
Endstufe: Eton SR 60.4
Sub: JL Audio 10W1V2 in einem geschlossenen Gehäuse

Bis jetzt habe ich die ekligen Türdichtfolien links und rechts abgefriemelt und die Lautsprecherkabel zu den Türen gezogen.
Die Klebereste versuche ich noch mit Alkohol zu entfernen.. (sehr lästig!! )

Als nächstes werden die Türen dann mit Alubytul gedämmt..

hier mal das erste Bild C2 Türe

so das wars nun fürs erste von mir.. weitere Bilder werden folgen!

Gruß
Dani

Edit: Bild nochmal eingefügt, komischerweise wurde es in die Galerie hochgeladen aber nicht eingefügt


[Beitrag von nuke2015 am 14. Nov 2013, 10:21 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 13. Nov 2013, 19:41
Na - hört sich doch gut an.

Viel Spaß noch
'Alex'
Moderator
#3 erstellt: 14. Nov 2013, 09:35
Hallo,

du hast bei deinem ersten Bild vergessen eine URL einzutragen.
Schau dir doch mal die Forengalerie an, da kannst du recht einfach Bilder einstellen und einbinden.

Die Komponenten sind gut gewählt, mit dem Alpine kann man schon Einiges aus einem passiven System herausholen, mit einem soliden Einbau wirst eine runde Anlage bekommen, auch wenn es kein Pegelwunder sein wird.

Gruß Alex
nuke2015
Stammgast
#4 erstellt: 14. Nov 2013, 11:20
hier noch ein paar Bilder:

Tür Aussenblech links gedämmt
C2 Türe Aussenblech
C2 Türaussenblech 2

Und Hochtöner an Originaleinbauplätze angepasst und Kabel gezogen. Mal schauen wie es klingt, evtl werden die HT nochmal versetzt...
C2 HT

Die Klebereste bin ich noch nicht ganz los, hab Gestern Abend fast 1 Stunde gebraucht um die Klebereste wenigstens an der Lautsprecheraufnahme los zu werden... hat jemand noch einen Tip, wie ich das besser weg bekomme? Oder würdet Ihr das Alubutyl einfach drüber kleben?

@Alex: Danke, Quincy hat mich da noch etwas beraten, daher fiel meine Auswahl dann doch auf dieses Frontsystem, Sub und den Verstärker...
Allerdings hat er mir eher abgeraten Stahlringe anzubringen um die Aufnahme zu Verstärken, wie sehr Ihr das? Er meinte das wird bei der Türe und dem Frontsystem nichts bringen.

Grüße
Dani
zuckerbaecker
Inventar
#5 erstellt: 14. Nov 2013, 12:59
Hier muss man eine Kosten/Nutzen Rechnung machen.

WENN die Stahlringe nix kosten, dann verwende sie.

In der Regel musst aber gute 100 - 150 EUR dafür hinlegen, je nachdem wie aufwendig.

http://www.sound-install-products.de/12.html

http://www.sound-install-products.de/13.html

Dieses Geld würde Dir in ein besseres Frontsystem mit Holzringen investiert,
oder eine bessere Endstufe/Sub,
wesentlich mehr bringen,
als es den billigen Lautsprechern mit Stahl mehr an Klang bringen würde.
nuke2015
Stammgast
#6 erstellt: 14. Nov 2013, 13:08
ok verstehe, danke für die gute Erklärung!
nuke2015
Stammgast
#7 erstellt: 16. Dez 2013, 11:47
Bei der Kälte hatte ich nicht viel Motivation um an dem Auto weiter zu machen
aber hier ein kleines Update:

Türe Links ist nun fertig gedämmt + Verkabelung fast fertig. Bilder folgen..

Ich hab mal eine Frage dazu vielleicht habt ihr mir einen Vorschlag...

Die Leistung der 4 Kanal Endstufe erscheint mir (gefühlt) etwas wenig... empfiehlt es sich das Frontsystem auf der 4 Kanal gebrückt laufen zu lassen und eine kleine 2 Kanal mit etwa 300W für den Sub dazu zu kaufen?
st3f0n
Moderator
#8 erstellt: 16. Dez 2013, 12:21
Das ganze läuft standardmäßig über die Frequenzweiche oder? Wenn Ja, dann sollte das funktionieren.
neo_oen
Stammgast
#9 erstellt: 16. Dez 2013, 12:30
Eine Zeit lange habe ich auch FS und Sub mit einer Ampire 60.4 betrieben, war bisschen mickrig im Bassbereich, habe später mir einen Monoblock Ampire 400.1 zugelegt und bin bisher sehr zufrieden. Würde lieber einen schönen Monoblock emfpfehlen mit passenden Woofer
Neruassa
Inventar
#10 erstellt: 16. Dez 2013, 12:41
Tolle Empfehlung...
Monoblock und neuen Sub? Warum?!

Eine kräftige 2 Kanal ist weitaus günstiger und sinniger als dieser Vorschlag.

Eine Eton SR 100.2 passt dort gut rein.
Wenn dein Kabelquerschnitt angemessen groß ist (min 25mm^2 und Reines Kupfer) kann man auch über eine Soundstream Ref 620.2 nachdenken.
Leistet weitaus mehr als die Eton, bei sehr guter Verarbeitung und etwas günstiger. Dazu einen kleinen günstigen 1F Kondensator oder eine kleine 20 Ah Zusatzbatterie und fertig.

Und gebrückt kann man dies auch ohne Probleme anschließen. Musst dann halt das Cinch-Kabel mit Y Stecker auf alle 4 Kanäle aufteilen.

Edit:

Ich empfehle es ja nicht so gerne, aber man könnte auch eine Krüger & Matz KM1002 kaufen.
Billiger, mit der Leistung, geht's nicht.

1F Kondensator empfehle ich dir trotzdem dazu.

http://www.audiophil...km1002.26.700.1.html
http://www.audiophil...01.71.589.1.html


[Beitrag von Neruassa am 16. Dez 2013, 12:47 bearbeitet]
nuke2015
Stammgast
#11 erstellt: 16. Dez 2013, 13:48

st3f0n (Beitrag #8) schrieb:
Das ganze läuft standardmäßig über die Frequenzweiche oder? Wenn Ja, dann sollte das funktionieren.


Ja, läuft über die Frequenzweiche.


neo_oen (Beitrag #9) schrieb:
Eine Zeit lange habe ich auch FS und Sub mit einer Ampire 60.4 betrieben, war bisschen mickrig im Bassbereich, habe später mir einen Monoblock Ampire 400.1 zugelegt und bin bisher sehr zufrieden. Würde lieber einen schönen Monoblock emfpfehlen mit passenden Woofer :)


Der Monoblock von Ampire liefert an 4 Ohm etwa 250 Watt, ich dachte eher an die Eton SR 100.2 (liefert bei 4 Ohm gebrückt 360W) Einen neuen Woofer wollte ich eigentlich nicht, da der JL bis jetzt noch keinen einzigen Ton spielen durfte (da er noch Nagelneu ist)... Warum sollte ich den dann ersetzen??

Nerussa genau an die Eton dachte ich eigentlich auch
Gibt es einen Spürbaren unterschied wenn ich diese Endstufe an den Sub und wie oben erwähnt die 4 Kanal gebrückt an das Frontsystem anschließe?
Mit dieser Kombination hätte ich dann am Frontsystem 180W je Seite und 360W am Sub.
Wenn ich nur die 4 Kanal betreibe hätte ich 60W je Seite am FS und 180W am Sub.
Bevor ich die Verkabelung voll Fertig mache, wollte ich sichergehen das ich nicht gleich wieder alle Verkleidungen usw. nochmal raus machen muss...
IronTommy
Stammgast
#12 erstellt: 16. Dez 2013, 13:56
Aber wäre es dann nicht mit der Empfehlung von Nerussa besser?
Damit hättest günstige 400 Watt am Woofer mit ner wirklich Mini Stufe ^^
Neruassa
Inventar
#13 erstellt: 16. Dez 2013, 14:06
Ist ziemlich einfach.

Doppelte Leistung = +3 dB Lautstärke

10dB Lautstärke sind Gefühl doppelte Lautstärke.


Ich finde die Eton etwas schwach für das Geld... würde dir wie gesagt zu der Soundstream Ref 620.2 raten, oder zur KM 1002.
Je nach Geldbeutel und vorallem Stromkabelquerschnitt.

Die KM 1002 hat gemessen 420W@4 Ohm.
Was die Eton gemessen hat, weis man nicht. Aber wohl eher weniger als Angegeben.
http://amp-performance.de/1110-Ampire-MX2.html

Den Kondensator würde ich so oder so bei dieser Leistung empfehlen, ab 500W lohnt sich son Teil.
Vorallem bei solch einem kleinem Auto wie deinem, wird wohl keine große LiMa verbaut sein.
Den kannst dann gleich als "Strom" und "Masseverteiler" im Kofferraum nutzen, um beide Endstufen mit Strom zu versorgen.
Denk aber bitte dran, den gleichen Querschnitt wie zuvor zu verwenden und nicht kleiner zu werden. (Für beide Endstufen)

Was für Kabel hast du liegen? OFC oder CCA? Querschnitt?


Noch als Hinweis:
Mehr Verkabeln musst du nicht, wenn du später aufrüsten möchtest. Lediglich hinten einen Kondensator einbauen und diesen als Verteiler nutzen für beide Endstufen. Also leg im Vorraus bitte schon mindestens 25mm² VOLLKUPFERKABEL (kein CCA). Wenn du einen Link brauchst für eine günstige Bezugsquelle, lass es mich wissen.
180W "können" je nachdem schon ausreichen. Vorallem in diesen Kleinwagen habe ich gute Erfahrung, mit wenig Leistung gemacht.

Beispiel 1:
Seat Ibiza 6K, 120W an Subwoofer. Sehr laut, mehr als Ausreichend!
Beispiel 2:
Clio 3, 180W (SR 60.4) am Subwoofer. Ebenfalls laut genug.

Ich gebe dir den Tipp, verkabel erstmal alles und teste es. Wenn es dir, nach dem Einspielen des Subwoofers und korrektem Einpegeln nicht reichen sollte, kannst du immernoch eine 2 Kanal + Kondensator schnell nachrüsten.


[Beitrag von Neruassa am 16. Dez 2013, 14:12 bearbeitet]
nuke2015
Stammgast
#14 erstellt: 18. Dez 2013, 10:04
Hallo,

Danke erstmal für die Empfehlungen!

Ich hatte die KM/Ampire Endstufen eigentlich aus der engeren Wahl genommen, da der Car-Hifi-Händler bei dem ich die Komponenten gekauft hab davon abgeraten hat eine Ampire-Endstufe zu nehmen... Also dachte ich eher an die Eton da sie sehr kompakt von der Baugröße ist und angeblich besser ist. Was meint ihr dazu?

Ich kann noch Problemlos ein 25iger Vollkupferkabel legen das ist kein Problem. (noch ist das einfach das zu ändern)
Im moment liegt ein 20iger Vollkupferkabel, oder reicht das?

Grüße
Dani
st3f0n
Moderator
#15 erstellt: 18. Dez 2013, 10:21
Ich denke an sich stellt Eton feine Sachen her, lügen allerdings gerne auch mit den Leistungsangaben der Stufen. Sind zwar nicht viele Watt die da flöten gehen aber immerhin ein paar. Die KM Stufen sind eigentlich Ampire MX Stufen welche mal für viel Geld erhältlich waren.

Wenn du wirklich eine neue größere Kupferleitung einziehen willst, würde ich dir dazu raten direkt auf 35mm² oder direkt auf 50mm² hoch zu gehen um möglichen Stromproblemen vorzubeugen. Kupferleitungen bekommt man hier eigentlich am günstigsten. In dem Link die Leitung ist eine 50er vollkupfer Leitung.
nuke2015
Stammgast
#16 erstellt: 19. Dez 2013, 14:10
Also 35mm² Kabel ist da. Mal schauen wann ich dazu komme es auszutauschen.
Warte nun auf den neuen Batteriepol und freue mich schon darauf es einzubauen
nuke2015
Stammgast
#17 erstellt: 30. Dez 2013, 11:11
in den Weihnachtsfeiertagen war ich fleißig am werkeln..

Das ist die linke fertige Seite ohne Lautsprecherabdeckung.

Einbau C2

Die rechte Seite ohne Türverkleidung fertig gedämmt.

Einbau C2
Einbau C2


Wie man sieht habe ich doch noch 12mm dicke Aluringe hergestellt da mir der Abstand zwischen Lautsprechermagnet und Glasscheibe (wenn das Fenster geöffnet ist) zu gering war.

Einbau C2
Einbau C2


Hier sieht man das 35mm² Plus-Kabel im innenraum ist ein 2. Blech das etwas aufgebohrt werden musste.

Einbau C2

Das ist die neue Batterie-Klemme mit 3 Anschlüssen. 1. für Anlasser, 2. für Steuergerät, 3. für Verstärker

Einbau C2Einbau C2

Zu guter letzt (für Heute) die Frequenzweiche hinter dem Handschuhfach

Einbau C2

Radio ist angeschlossen und eingebaut. Dazu musste Zündungsplus und ein Adapterkabel für Antenne und Originalradio auf ISO eingebaut werden. Bilder folgen.
Chinchkabel, Plus-Kabel und Lautsprecherkabel des Frontsystems ist unter dem Beifahrersitz verlegt.

Die Endstufen kommen unter den Beifahrersitz, vielleicht kommt die 2. Endstufe noch unter den Fahrersitz. Hab mich aber noch nicht ganz entschieden.
Als 2. Endstufe habe ich mich für die kompakte Eton SR 100.2 entschieden da sie ganz genau in die Lücke (Quer) unter den Sitzen passt. Ich denke die angegebenen 340 Watt sollten für den Sub ausreichen. Ich habe einen Test in der Carhifi über die Endstufe gelesen und da wurde die Endstufe mit 339 Watt RMS gemessen also denke ich mal das die Leistungsangabe hinkommt.

Noch zu tun:
- Massekabel und Stromverteiler anschliessen.
- Holzplatten für unter die Endstufen.
- Subwooferkabel in den Kofferraum legen.
- evtl. ein Cap das entscheide ich aber erst wenn alles fertig angeschlossen und getestet ist.

Schöne Feiertage wünsch ich euch noch :-)
nuke2015
Stammgast
#18 erstellt: 17. Mrz 2014, 14:06
Aufgrund eines unerwarteten Fahrzeugwechsels wird das Auto verkauft.. Konnte einfach nicht wiederstehen!

Somit sind die fast neuen Teile zu Verkaufen! Wer Interesse hat bitte per PN melden.

Grüße
Dani
st3f0n
Moderator
#19 erstellt: 17. Mrz 2014, 14:27
Wieso nicht das neue Auto umrüsten?
nuke2015
Stammgast
#20 erstellt: 17. Mrz 2014, 15:07
Weil das neue ein Navi hat mit B & O. Der Aufwand lohnt sich nicht.. Zudem will ich an einem Neuwagen nicht gleich alles auseinanderbauen..

Eigentlich Blöd die neuen Teile alle zu verscherbeln aber zum rumliegen sind sie einfach zu Schade!
st3f0n
Moderator
#21 erstellt: 17. Mrz 2014, 15:14
Hm ja, schade drum. Naja vielleicht kannst du ja jemanden mit deiner Hardware glücklich machen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Winterauto Honda Concerto Low Budget projekt
crxfraek am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  19 Beiträge
[Projekt] Astra G Caravan & Citroen C1
l0n am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  6 Beiträge
Mein erstes Projekt, Citroen Evasion Komplettanlage
The-Racer am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  4 Beiträge
[Mercedes 190E] Low-Budget Anlage
Gregu am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  6 Beiträge
Low Budget im Löwen
NochWenigerAhnung am 03.02.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2007  –  8 Beiträge
Doorboards im Citroen Saxo
Gludder am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2011  –  19 Beiträge
[Megane CC] Low Budget Einbau
NightWish01 am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  2 Beiträge
Golf 3 Kombi - Low Budget!
Juniorfuzzi am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  21 Beiträge
Suzuki Swift Low budget Anlage
JoStalker am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2011  –  39 Beiträge
Low Budget im Golf 6
oOPsychoOo am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.279 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedonlyalfa
  • Gesamtzahl an Themen1.535.280
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.212.109

Hersteller in diesem Thread Widget schließen