Golf 7- Hifieinbau

+A -A
Autor
Beitrag
opabaumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Nov 2017, 23:49
Hallo Gemeinde
zu meiner Person: Mein Name ist Christof, bin 48 Jahre und meine Hobbys sind Mopped und....... HIFI.
Würd von mir sagen das ich keine zwei linken Hände hab und mir das Schrauben Spaß macht.
Da ich mir mein Wissen unter anderem viel aus den Foren angeeignet hab, möcht ich dann auch mal für andere einen Einbaubericht verfassen.
Zu meinem Projekt.
Fahrzeug: Golf 7 Allstar, Bj 2016, 2.0 TDI,150 PS
Equipment:
HU: Original Composition Media
HT: Audio System HS 25 EVO
TMT: Audio Sytem X 165 EVO
Bass: Audio System HX 12 BR
Endstufe Bass: Mosconi Gladen ONE 250.2
Endstufe FS: Mosconi Gladen ONE 130.4 DSP
Cap: Dietz 1 F
Zusatzbatterie: Noch keine (mal sehen obs Licht flackert)
Anlage wird Vollaktiv betrieben.

Ich versuche keine große Ausführungen über Sinn oder Unsinn von Einbauvarianten oder Arbeitsschritten zu machen, sondern möchte mich auf eine bebilderte Einbauanleitung mit eventuellen Kommentaren begnügen.
So.... als allererstes sollte man über einen gewissen Bedarf an Werkzeug verfügen:
20171104_190307[1]
Ganz wichtig.... Die Flasche in der Mitte. Ohne die braucht ihr erst gar nicht anfangen

Als erstes Batterie ausbauen und Stromversorgung legen:
20171104_112057[1]
Und wie immer. Kabel die den witterungseinflüssen (Wasser, Kondenswasser) ausgesetzt sind, bekommen eine Schlaufe nach unten.
20171104_122303[1] 20171104_122358[1]

Da ich gerade auf der linken Seite bin hab ich die LS Kabel vom TMT (2,5 mm²) in die Tür verlegt.
Da ich kein Freund vom durchbohren bin hab ich das ganze mit Pins in den Türsteckern gemacht.
Kabel in Pins eigelegt, mit ner kleinen Zange etwas zugedrückt und mit Silberlot zulaufen lassen. Danach Schrumpfschlauch:
20171104_130328[1] 20171104_134507 20171104_140611

Das schwierigste kommt jetzt.....
Die schei.... A-Säulenverkleidung abnehmen, für den HT zu wechseln.
Tipp: Verkleidung leicht aushebeln und die oberen zwei klammern (von drei) nach hinten rausschieben. Die untere geht so raus, ohne Probleme. Dann das ganze etwas beherzt nach oben rausschieben.
Muss am Montag zwei neue Klammern kaufen...
20171104_145906 20171104_145852

Am Ende für heute noch ein Bild:
Warum hab ich da ne Schlaufe gelegt 20171104_154431
Richtig. Um eventuell mal später nen anderen HT zu verbauen.
Auf meiner Wunschliste ganz oben: Adrian Audio A25G.
Aber das dauert noch

So. Hoffe es ist in Ordnung so.
Bei anregungen oder Kritik..... einfach drauf los....
Morgen gehts weiter.
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 05. Nov 2017, 00:39

opabaumann (Beitrag #1) schrieb:

Anlage wird Vollaktiv betrieben.

.


Das gibts net.
Es gibt Aktiv.
Da gibts keine Steigerung mehr.

> Oder was soll an VOLL Aktiv besser sein?
Car-Hifi
Inventar
#3 erstellt: 05. Nov 2017, 12:59

zuckerbaecker (Beitrag #2) schrieb:
> Oder was soll an VOLL Aktiv besser sein?

Sei doch nicht so kleinlich! Das weißt Du doch selbst. Es geht um die Abgrenzung von teilaktiv und vollaktiv getrennten und verstärkten Anlagen. Dieser Sprachgebrauch ist nicht nur hier üblich, sondern auch bei Lautsprecher(boxen)herstellern. Ich fürchte, dieses rhetorische Rad der Geschichte kannst Du nicht mehr zurück drehen.
Bastet28
Inventar
#4 erstellt: 05. Nov 2017, 17:52
Hach, das ist doch das gleiche mit dem Boxen. Es gibt Faustkampf, Kickboxen, Thaiboxen... und einen eingebürgerten Sprachgebrauch der eben vom "Boxen" spricht. Regt sich irgendein Kampfsportler bier auf wenn jemand ein Lautsprechergehäuse mit Chassi als "Boxen" bezeichnet? Nein, das wäre in dem Segment viel zu Affig, lebt in vielen Bereichen der Kampfkünste immer ein Bewusstsein um die Menschlichkeit, der eigenen Fehlbarkeit und Toleranz mit. Aber einige Menschen haben eben ein sehr eingeschränktes Verständniss über Nachsicht und Toleranz über Ihr Wissens-Fachgebiet und andere tun sich schwer die Unterschiede zwischen passivem Betrieb eines Lautsprecherkomponentensystemes am Radio zu einem passiv betriebenen Lautsprecherkomponentensystemes aktiv am Endstufenkanal zu aktiv betriebenen Einzellautsprechern am Verstärkerkanal kurz und verständlich zu formulieren - mich eingeschlossen, ich weiss nichteinmal wie die Elektroakustisch korrekten Bezeichnungen lauten.
opabaumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Nov 2017, 17:55
Hallo Gemeinde
auf jeden Fall bin ich froh, das zumindest jemand den Beitrag aufmeksam durchliest. Hast natürlich recht Stefan, es gibt nur Passiv, Teilaktiv und Aktiv.
Nehms nicht krumm. Im Gegenteil. Iss gut wenn ich bei Fehlern berichtigt werde. Man lernt nie aus

So. Heut gings weiter mit Tür dämmen und TMT einbauen.
Dafür hab ich bei ARS (darf man hier überhaupt Werbung machen. Wenn nicht, btite Bescheid geben) das STP Premium Paket genommen (für 2 Türen).
3 Matten STP Silver Black 50x75cm und ein Dämmfles 60x100cm von Jenert.
Also die 3 Matten gingen jetzt für EINE Tür drauf. Dämmfleis reicht.
Hab grad noch 3 Matten bestellt.
Hier mal ein paar Bilder vom Einbau:

20171104_172133 20171104_172143
20171105_114235 20171105_115520 20171105_122913
20171105_13495820171105_141855 20171105_142410

Da kein Plug&Play System verbaut wird, hab ich den Kunststoffring von der LSabdeckung auf der
Türpappe entfernt. Um eventuell bösen Überraschungen aus dem Weg zu gehen

20171105_095121 20171105_131954 20171105_101213 20171105_102723

LSkabel werden auf die Beifahrerseite gelegt, und von dort nach hinten:

20171104_172111

Fertig mit der Fahrerseite:

20171105_152414

Analog die Beifahrertür. Da mach ich keine Bilder. Regnet jetzt. Muss aufhören.
Morgen geh ich die Mosconi ONE 130.4 DSP mit BT Adapter bei meinen Hifihändler holen. Ist gestern gekommen.
Danach ist die zweite Tür dran. Und dann Signal am Quadlockstecker holen (gibts Bilder), und alle Kabel auf der Beifahrerseite nach hinten legen. Und danach ist der Kofferraum an der Reihe (gibts auch Bilder).
Anregungen und KRITIK sind erwünscht .
zuckerbaecker
Inventar
#6 erstellt: 05. Nov 2017, 18:19
Sieht sauber aus
opabaumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 07. Nov 2017, 21:31
Hallo zusammen
Danke für das Kompliment Stefan. Tut Gut
Gestern war ich meine neue Endstufe abholen (Mosconi Gladen ONE 130.4 DSP). Schönes Teil.
Selbe größe und Aussehen wie meine Sub-Endstufe (Mosconi Gladen ONE 250.2).
Muss dann doch mal ein großes Lob an meinen Hifihändler machen.
Ist HIFI-ZENIT in Neunkirchen. Dem ein oder anderen bestimmt bekannt.
Der Rüdiger und der Toni sind schon zwei sehr nette Leute mit ensprechend viel Erfahrung und Wissen im Car-Hifi Bereich (und Home-Hifi).
Toni hat mich dann auch gleich darauf aufmerksam gemacht, das ich das TMT-Chassis zur Türpappe abdichten soll. Gab mir dann ein echt geniales Zeug (Gladen Neopren). Super zu verarbeiten und klebt sehr gut.
Also gings heut erst nochmal an die Fahrertür. TMT abdichten. Danach Signal legen und LS-Kabel verlegen.
Hier die Bilder von Heute:

20171107_08273920171107_083642

Da ich für meine 130.4 DSP nur 2 Kanäle Eingang brauche (nochmals Danke an Dominik), hab ich auch nur das High-Signal von den Front-LS genommen:

20171107_112556 20171107_102002 20171107_114420 20171107_093112 20171107_093124 20171107_152607 20171107_152750

Hab mir dann noch nen kleines Gimmick eingebaut. Eine USB-Verbindung zur Endstufe . Verbaut im Handschuhfach:

20171107_123304 20171107_180541

Hoffe den Einmesser wirds freuen.

Morgen gehts dann an die Masse und an den Kofferraum.
Wie immer: Anregungen oder Kritik sind erwünscht.
opabaumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 11. Nov 2017, 15:24
Hallo Gemeinde

war die letzten Tage abends zu faul zum schreiben. Deswegen kommt jetzt der Rest.
Beifahrerseite wurde gdämmt. Hab zwar geschrieben das ich davon keine Bilder mach, aber wenigstens dieses eine.

20171108_130741
Das kommt davon wenn man keine Handschuhe anzieht und es saukalt ist

Naja, Tür war fertig, jetzt kommt der Kofferraum: 20171108_113832

Erstmal Masse legen. Üblicherweise das Gurtschloss.
Aaaaber.... Das dickste und teuerste Kabel nutzt nichts, wenn die Verbindung nicht ordentlich ist.
Also blank schleifen:

20171108_111342 20171108_111352 20171108_120607


Jetzt Platte anfertigen. Genommen hab ich 12mm MDF. Hab noch Platz gelassen für ne eventuelle Zusatzbatterie.
Mit einer Styrodurplatte um 30mm erhöht, um Kabel zu verlegen:


20171108_165852 20171109_111718 20171109_113828 20171109_115136


Um die Platte im Kofferraum zu befestigen, hat mir Rüdiger von Hifi Zenit den Tip mit der Schraube gegeben. Hab nen 10'er Gewindestab genommen. 10'er Mutter, Federring und ne 12'er K-Scheibe. oben nochmal ne 10' er Mutter.
Auf der Platte mit ner 10'er Hut-Mutter befestigt:

20171109_122422 20171110_144806


Das ganze eingebaut und verkabelt:

20171110_144806

Danach Kondensator aufgeladen. Hatte leider keinen Widerstand zur Hand.
Nur dieses alte Bremslicht. Davon hab ich den 5-Watt Anschluss genommen. Dann aufgeladen.
Zum Schluss die Sicherrung rein:

20171110_142703 20171110_141927

Den Bass hab ich natürlich auch befestigt. Mit nem speziellen Klettband. Hab ich mal im Netz bestellt. Hält wie Bombe.:

20171110_145638 20171110_145700

Heut Morgen dann noch ne Grundeinstellung (zur Sicherheit alles hoch abgetrennt) des DSP gemacht.
EQ aus (ohne messen wird das glaub ich nix ).
Hört sich schonmal nicht schlecht an .
Wird noch eingemessen. Aber erst nächsten Monat. Budget ist erschöpft .

Hoffe der ein oder andere kann was mit diesem Bericht anfangen.
Bei Fragen, einfach fragen

FEEERTIG!!!!


[Beitrag von opabaumann am 11. Nov 2017, 15:26 bearbeitet]
st3f0n
Moderator
#9 erstellt: 11. Nov 2017, 18:50
Schöner Bericht.

Die offenen Hände nach dem verarbeiten des Alubutyls hatte wohl schon jeder hier gehabt. Das passiert schneller als gedacht. Nimmt man Alubutyl mit einer dickeren Aluschicht, hat man das Problem aber gar nicht mehr.

Den Tipp, wie man eine Gewindestange in der VW Mulde verbauen kann, habe ich mir direkt mal abgespeichert, die originalen dicken Plastikgewinde nehmen doch schon ordentlich Platz weg.
Matth82
Stammgast
#10 erstellt: 12. Nov 2017, 08:25
Ich hatte das Problem erstaunlicherweise nicht. Arbeite nicht gerne mit Handschuhen und hab sie daher trotz etlichen Warnhinweisen nach ein paar Minuten ausgezogen. Blut hab ich keines entdeckt, aber die Hände haben durch etliche kleine Schnitte 2 Tage gebrannt

Schöner und schneller Einbau und ich hoffe er wird dir noch viel Freude bereiten. Ich hätte den TMT's noch etwas stabilere Aufnahmen spendiert.


[Beitrag von Matth82 am 12. Nov 2017, 08:31 bearbeitet]
opabaumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 12. Nov 2017, 13:54
Hallo
Danke für die Komplimente .
Hab mir eure Umbauten mal angeschaut.... RESPEKT !!!!
Aber nicht meine Liga .
Deine Hochtönergehäuse sind der Hammer Matth82. Könntest damit glatt in Serie gehen

Ist mein erster Umbau in dem Umfang.
Hatte mal nen alten Mondeo umbebaut, aber nicht so ausführlich.
Ich denke für die kleinen EVO's reichen die Aluringe für 30 €. Sind ja noch mit Alubutyl verstärkt.
Sollte was vibrieren, muss ich halt nochmal ran .
Hab aber noch zwei Probleme. Das Brillenfach oben am Himmel vibriert. Da hab ich schon was bei dir, Stefan, abgeschaut👍.
Das zweite ist, ich hab mir auf der Beifahrertürverkleidung die untere Halterung für die Klammer (am TMT) abgebrochen .
Vermutlich das Gladen Neopren zu weit vorstehen lassen.
Muss mal schauen obs bei Pegel anfängt zu vibrieren. Wenn ja ???
Event. Vorschläge ?
Bastet28
Inventar
#12 erstellt: 12. Nov 2017, 17:10

st3f0n (Beitrag #9) schrieb:
. Nimmt man Alubutyl mit einer dickeren Aluschicht, hat man das Problem aber gar nicht mehr.



Verstehe ich nicht - mit STP Bomb, SIP1,7Extreme und 2,2er ALB habe ich mich genauso geschnitten wie am STP Silver. Aber vieleicht hast du ja Magische Hände
st3f0n
Moderator
#13 erstellt: 12. Nov 2017, 20:52
Am standard 2.2er Alubutyl habe ich mir damals auch die Hände aufgerissen. Beim EVO 1.3 und SinusLive Noise Silent hatte ich nicht einen Kratzer. Handschuhe habe ich bei allen Alubutylsorten keine getragen.

Wenn ich mich nicht irre, hat das 2.2er Alubutyl eine 0,15mm Aluschicht, das EVO hingegen 0,3mm und das SinusLive 0,2mm. Anscheinend macht das schon etwas aus. Vielleicht habe ich mir dann auch mehr Mühe gegeben, mir nicht die Hände zu zerstören.

Ich will hier nun aber auch keine Diskussion über aufgeschnittene Hände lostreten.
Matth82
Stammgast
#14 erstellt: 13. Nov 2017, 15:00

opabaumann (Beitrag #11) schrieb:
Hallo
Deine Hochtönergehäuse sind der Hammer Matth82. Könntest damit glatt in Serie gehen

Danke, aber ich hatte die Dinger noch nicht ganz fertig und hab schon überlegt ob ich nicht auf 3- Wege umbauen sollte. Falls ja dann fliegen die Dinger wieder raus und es gibt Alukugeln. Heute werd ich alles grob anschließen und hoffentlich komm ich noch zum Probehören!

opabaumann (Beitrag #11) schrieb:
Ist mein erster Umbau in dem Umfang.

Meiner ebenso, ich brauch nur halt sehr lange da ich kaum Zeit hab

opabaumann (Beitrag #11) schrieb:
Ich denke für die kleinen EVO's reichen die Aluringe für 30 €. Sind ja noch mit Alubutyl verstärkt.
Sollte was vibrieren, muss ich halt nochmal ran

Ich nahm an die sind aus Kunststoff
Wenn irgendwo etwas klappert/Vibriert, ne Nase gebrochen ist usw. dann fixiere ich das etwas mit Butylband.


[Beitrag von Matth82 am 13. Nov 2017, 15:01 bearbeitet]
opabaumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 14. Nov 2017, 09:32
Hallo Matth82
Für deinen ersten Umbau.... Alle Achtung.
Hatte mir letzte Woche Urlaub genommen. Und war jeden Tag von Morgens bis Abends dran
Der Tipp mit dem Bytulband ist gut.
Die Türpappe verhält sich im Moment eigentlich ruhig.
Aber die Plastikabdeckung am Himmel (wo die ganzen Lichtschalter drin sind), rangst extrem
Muss ich heut noch ran.
Für ein 3 Weg-System hat zuckerbäcker hier mal ein video verlinkt von Soaudio.Habs gefunden.
http://www.soaudio.de/19.html
Gefällt mir persöhnlich am besten. System soll auch in Ordnung sein.
Wünsch dir noch viel Erfolg 👍👍
Matth82
Stammgast
#16 erstellt: 14. Nov 2017, 16:26
Ja die SO Audio sind mir bekannt, werde aber falls überhaupt bei Hertz bleiben. Jetzt steht erstmal etwas Bassunterstützung an, danach DSP und das wars dann auch erst einmal.


[Beitrag von Matth82 am 14. Nov 2017, 16:27 bearbeitet]
Harry_993
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Apr 2020, 09:19
Servus Christof,

diesen Einbau werde ich auch die nächsten Tage angehen....
2 Fragen:

1. Du gehst auf der linken Seite im Schweller mit der Stromversorgung und parallel auch mit dem Audiosignal vom TMT nach hinten, hast du da keine Probleme mit Einstreuung vom Bordnetz? Dachte immer man soll Strom und Audiosignal immer räumlich getrennt verlegen.

2. Du hast normale Lautsprecherkabel verwendet, bei Class D werden immer verdrillte Leitungen empfohlen, also twisted pair. Irgendwelche Probleme deswegen?

Gruß
Harry


[Beitrag von Harry_993 am 16. Apr 2020, 11:03 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#18 erstellt: 16. Apr 2020, 10:10

Harry_993 (Beitrag #17) schrieb:
Dachte immer man soll Strom und Audiosignal immer räumlich getrennt verlegen.


Das gilt nicht bei bereits verstärkten Audio-Signalen, sondern hauptsächlich für Low-Level Signalübertragung. Das ist also in diesem Falle unkritisch


Harry_993 (Beitrag #17) schrieb:
Du hast normale Lautsprecherkabel verwendet, bei Class D werden immer verdrillte Leitungen empfohlen, also twisted pair. Irgendwelche Probleme deswegen?


Ich empfehle da auch Twisted-Pair, wenn ich denn überhaupt eine digitale Stufe am Frontsystem betreibe. Da setze ich doch meist auf was mit Class A...
Harry_993
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Apr 2020, 15:32
ok verstanden.

Noch eine Frage zum Abgriff vom Audio Signal:
Du hast jetzt einfach das Signal von den Front LS genommen, bist du sicher, dass hier der komplette Frequenzbereich anliegt?
Also keine Beschneidung?
Hab irgendwo gelesen, dass die OEM inzwischen nicht mehr das volle Signal rausgeben

Bei mir ist das Composition Media/Discover Media verbaut, G7 BJ 2016
MIB2


[Beitrag von Harry_993 am 16. Apr 2020, 15:36 bearbeitet]
Car-Hifi
Inventar
#20 erstellt: 16. Apr 2020, 15:43
Wenn Du etwas anderes als das Frontsignal nimmst, hast Du keinen Ton von Navi und Telefon mehr über die Anlage. Soweit ich mich erinnere beschneidet VW das Signal nicht, sondern legt nur einen sanften Equalizer an ein paar Stellen auf das Signal.

Wenn man einen modernen DSP einsetzt, kann man dessen Eingangs-EQ benutzen, um diese Fehler zu beseitigen.
Opa_Baumann
Neuling
#21 erstellt: 07. Mai 2020, 23:29
Hallo Harry
Sorry für die späte Antwort.
War schon länger nicht mehr hier😢🤷‍♂️

Also zu deiner ersten Frage:
Links hab ich den Strom und das LS Kabel vom linken Hoch und TMT liegen.
Rechts hab ich das Audiosignal von der Headunit ( Radio😊) und das LS Kabel vom rechten Hoch und TMT liegen.
Somit sind Strom und EINGANGSsignal getrennt.

Zur zweiten Frage:
In punkto LS Kabel wirst du zwischen twisted pair und einigermaßen manierlichen LS Kabeln keinen Unterschied merken ( meine persönliche Meinung 😏). Zumindest nicht bei dieser Klasse an Endstufe.

Und zur letzten Frage :
Den Abgriff den ich gemacht habe, ist nichts anderes als das unverstäkte "Signal" das an nem Chinch anliegt.
Nur das die Headunit keine Chinchausgänge hat.
Und warum sollte an nem LS nicht das komplette Frequenzband anliegen 😎😎🤔😊

Hoffe ich konnte die helfen, wenns auch etwas spät war.
Wünsch dir auf jedenfall viel Glück und Spaß bei deinem Einbau👍👍👍👍

Gruß und viel Erfolg
Christof
Harry_993
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Mai 2020, 06:47
Danke, Einbau ist diese Woche fertig geworden.
Schwierig waren die Verkleidung A-Säule für die HT und bei der Türtrennstelle wäre ich fast verzweifelt.
Aber mit nem Dremel dann Platz gemacht für die 2,5 mm² und dann wars eigentlich easy.
image040

Jetzt muss die Anlage "nur" noch eingemessen werden


[Beitrag von Harry_993 am 08. Mai 2020, 06:57 bearbeitet]
Opa_Baumann
Neuling
#23 erstellt: 08. Mai 2020, 07:53
Hallo Harry
Freut mich das du fertig geworden bist👍👍
Die A Säulenverkleidung war bei mir auch etwas schwirig🙄
Musste allerdings nichts mit dem Dremel am Türstecker arbeiten. Hab noch 2 freie Plätze für die 2,5 Quadrat gehabt und eingepinnt.
Leider die Endstufe immer noch nicht einmessen lassen🙄🙄😎😎
Hab ne Einstellung gewählt die nichts zerstören sollte. Läuft bis dato eigentlich.
Aber ist noch ne MENGE Potenzial da. Dank des 30 Band EQ.
Viel erfolg beim einmessen👍
Gruß
Christof
Harry_993
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Mai 2020, 08:57
ja das mit dem Einpinnen hab ich kurz überlegt, aber ich wollte das LS Kabel direkt bis zum TMT durchführen und da wirds im Gehäuse richtig eng.
Für diesen Fall ist der Dremel genau das richtige Werkzeug.

Das Einmessen überlasse ich nem Fachmann, das übersteigt meine Kompetenz bei weitem


[Beitrag von Harry_993 am 08. Mai 2020, 08:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Golf 3 - Mein erstes Projekt
*Phillip* am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  3 Beiträge
Golf 5 das erste größere Projekt
Matthias1384 am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  5 Beiträge
Golf 4 TDI GTI spassprojekt
Mr.Subsonic am 12.02.2015  –  Letzte Antwort am 16.02.2015  –  5 Beiträge
Hifiausbau Golf 2 Bj.90
diabolord am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  4 Beiträge
Golf 7 GTD bekommt Kapelle
Kwietsche3 am 19.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.03.2017  –  69 Beiträge
Golf 3 Goes Ami!
GolfProfi210 am 20.04.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  36 Beiträge
[Golf 2] Projekt 2.
*Alpha-Omega* am 06.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2013  –  28 Beiträge
[Golf 4 TDI] Bald gehts los!!!
M4RV am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  14 Beiträge
HT in Golf 3 Spiegelabdeckungen
Michel666 am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  15 Beiträge
Golf 3 Projekt in Arbeit.
ut2014 am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.016 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMikeBeatwoot
  • Gesamtzahl an Themen1.496.513
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.451.889

Hersteller in diesem Thread Widget schließen