Komplettes Soundsystem (Radio, Endstufe, Frontsystem, Subwoofer) - Toyota Celica T23

+A -A
Autor
Beitrag
maximusoptimus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Mai 2018, 17:39
Moin moin,

Hab hier schon laaaaaange nichts mehr gepostet, dachte mir also ich lasse euch mal an meinem neuen System im Auto Teilhaben, und ermutige vielleicht den einen oder anderen so auch eine Anlage einzubauen

Hinweis: Ich bin Student, und das System wurde nach und nach aufgerüstet stets ohne viel Geld übrig zu haben...
Man kommt aber auch mit relativ wenig Geld tatsächlich hervorragend aus und brauch nicht wirklich viel in die Hand nehmen um ein perfektes System auf die Beine zu stellen.


PHASE 1 (100€):

Angefangen habe ich mit den Toyota Lautsprechern in gedämmten Türen plus einem neuen Radio.
Das Radio habe ich auf eBay bekommen, Adapterkabel und Dämmmaterial auf Amazon.
Kenwood DPX 5000BT (70€)
STP Alubutyl (25€)

-Toyota/ISO Adapter (5€)

Das Dämmen der Türen gestaltete sich als recht einfache Aktion, und der Einbau des Radios auch.
Der Sound war gleich schon um Welten besser als mit dem Standard Radio (+FM Transmitter), aber noch lange nicht gut.

E8197A79-050A-4703-92B1-B2677225D0E1 —-> AA358940-562C-4FAF-A53A-AE0A85B95155 62629E3F-BCD3-4F69-9168-DBB63E068B4B


PHASE 2 (200€):

Die Sache mit dem Radio war schonmal nicht schlecht, aber mir war recht schnell klar, ohne neue Lautsprecher geht da nichts...

Also bissl gegoogelt, Tests gelesen und ungeöffnete Lautsprecher über eBay für 140€ (statt 200€) abgestaubt.
Dazu noch weiteres Zeug gekauft (Schrumpfschläuche, Tape, Gewebeband, Holz, Terminals, Kabel...), und eine weitere Packung STP Butyl.
Eton POW 172.2
STP Alubutyl (25€)


Der Einbau war zusammen mit nem Kumpel an einem Samstag ohne Probleme erledigt und hat echt Spaß gemacht.

Die Lautsprecher sollen mit ihren 3Ohm und einem extremen Wirkungsgrad ja für den direkt Anschluss ans Radio geeignet sein, also habe ich (vorerst) keinen Verstärker verbaut, sondern die Dinger direkt an die 15 Watt Endstufe vom Radio zusammen mit den hinteren Toyota Lautsprechern gehängt.

Ein weiteres Mal hat sich der Sound dramatisch verbessert und die meisten Lieder klangen zu dem Zeitpunkt schon besser / gleich gut als im nem Mercedes Soundsystem...
Allerdings hat man die fehlende Leistung durch einen nicht wirklich kräftigen und schnell übersteuernden Bass gemerkt.

E1145DD3-5906-425A-A1B5-9461C50B062A E530266D-47A1-4BC6-836C-3C0C5BEB7DA3 9761CAD3-2D88-4683-8A4C-5727AA8B0F55 92490E51-C924-4112-8671-21A3AF5538CE CA0CBD9E-EFBB-4792-81C8-CF38103FF176 53EB6D72-F830-4004-986E-BE1CC0C735DB F5CE11D8-7856-4E9A-83A4-3E6A1577CBE5 E9E5E27E-55B7-4D9B-B4D2-2FDA49ADF7C6


PHASE 3 (150€):

Im dritten und letzen Anlauf kam dann der Verstärker, und für die Frequenzen von 30-50Hz ein Subwoofer.

Den Verstärker habe ich zusammen mit 1-2 weiteren Sachen zum verkabeln auf Amazon neu gekauft. Der Subwoofer ist ein alter Logitech Z2300 mit defektem Verstärker, den ich mir vor einiger Zeit für 30€ auf eBay gekauft hatte und der bis jetzt ungenutzt in der Garage stand.
Pioneer GM D1004 (Class D, 4 Channel) 95€
-Logitech Z2300 Sub


Den Verstärker habe ich direkt an der Batterie angeschlossen, da die Sicherung des Radios beim Celica nur 7,5 Ampere beträgt und man so das ISO Kabel vom Verstärker nicht zum durschleifen nutzen kann (mindestens 15A benötigt).
Die hinteren Toyota Lautsprechern habe ich immer noch am Radio hängen mit HPF auf 100Hz (die sollen nur etwas Atmosphäre spielen).
Die Eton vorne habe ich mit HPF auf 40Hz an den vorderen Kanälen des Verstärkers mit je 45W RMS.
Den Subwoofer mit LPF auf 50Hz an den hinteren Kanälen mit 90W RMS gebrückt.

6626FD4B-D77D-4BD5-8918-B718D62C4FF6 19036CC9-1BF7-46CA-906C-21A6D751A3BE CAF73552-EFE5-462F-918A-266DFF39FB71 4777BA36-C274-440B-B848-FA85C410DC8B F6F54C7F-36DF-4882-9CFA-24C18A4D57D6 C6226206-6314-4137-9934-864BEFA5B4F7 10A29047-D122-4204-A95D-90E5E4C8C3C6 25A0F68E-32EF-40A7-A4C1-22222621EF74 84337B36-1E77-43FD-852D-B2332CE89320 EAC45973-538B-4A2C-9666-55FA05D51052 EC160DBA-C262-46CF-B02A-C851B315E840 3776729A-1C56-42C5-AE0D-5A1809B0E3D6 E61008FB-1CBC-4EAC-BEF2-ECC4B045CE1C 7E3A0F79-3213-4C6F-BCE9-B83536E6B7BB AB6567F5-D005-46E1-AE96-9B15A7DC3DA3


ZUSAMMENFASSUNG/FAZIT (450€):

Trotz des echt geringen Preises für ein komplettes System bin ich vollkommen zufrieden. Das System ist jetzt einfach perfekt, die Eton Lautsprecher haben einen kräftigen und voluminösen Kickbass, der bei egal welcher Musik (Pop, Rap, Metal...) einfach sauber spielt. Man kann im Sitz den Bass richtig fühlen ohne, dass er zu laut wäre oder zum Beispiel die E-Gitarre zu tief spielt wie ein ordinärer BassBoost.
Der Subwoofer ergänzt das System perfekt für die Lieder die hin und wieder recht tiefe Bass Passagen haben (so ab 40/50Hz ist für die Eton ohne BassBoost Schluss).
Auch wenn der Verstärker jetzt “nur” 180W RMS Gesamtleistung an die Lautsprecher gibt, habe ich es nicht geschafft das System auf maximale Lautstärke oder ins Clipping zu bringen, vorher fangen die Ohren zu schmerzen an...

Ich kann echt keine einzige Sachen finden, die mich stört. Jetzt hat meine Anlage daheim mit selbstgebauten Stereo Lautsprechern (an einem 45Watt Technics SU V2X) plus 2 30cm “Versacube” Subwoofern echte Konkurrenz
Ocramj
Stammgast
#2 erstellt: 08. Mai 2018, 09:24
Ein eher ungewöhnlicher Einbau, wenn das restliche Forum als Referenz genommen wird.
Ich finde es gut!
Vor allem auch das schrittweise Vorgehen!

Systematisch verbessert bis zu dem Punkt an dem du zufrieden bist.
Top.

Und vor allem die Grundlagen in jedem Schritt nicht vergessen (zB Dämmung! -> und dieses auch gleich nicht mit dem billigsten Zeug!).

Die Grundlagen für Phase 4 bis x sind gelegt. Bis hierhin ist das für das Budget eine sehr sinnvolle Lösung!

Danke für den Bericht
maximusoptimus
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Mai 2018, 18:16
Danke für die positive Rückmeldung

Plane als nächsten den Subwoofer in der Reserveradmulde zu bauen (ähnlich wie bei deinem Einbau).
Außerdem habe ich vor die Radkästen innen/außen zu und vielleicht den Boden zu dämmen um die Störgeräusche beim Fahren zu minimieren.
DJ991
Inventar
#4 erstellt: 14. Mai 2018, 20:20
Wirklich solide gemacht.

Das Frontsystem solltest du aber etwas höher trennen. Tiefer als 60 Hz macht bei einem solchen System keinen Sinn, insbesondere weil die akustische Trennung trotzdem tiefer liegen kann. Momentan laufen sie sozusagen Fullrange.
Die Einstellung für den Subwoofer kannst du so lassen.
Ocramj
Stammgast
#5 erstellt: 15. Mai 2018, 11:35

maximusoptimus (Beitrag #3) schrieb:
Danke für die positive Rückmeldung

Gern.


maximusoptimus (Beitrag #3) schrieb:
Plane als nächsten den Subwoofer in der Reserveradmulde zu bauen

Ja und da kündigt sich schon Phase 4 an... und auch dabei wird es nicht bleiben
maximusoptimus
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Mai 2018, 16:46

DJ991 (Beitrag #4) schrieb:
Tiefer als 60 Hz macht bei einem solchen System keinen Sinn, insbesondere weil die akustische Trennung trotzdem tiefer liegen kann. Momentan laufen sie sozusagen Fullrange.
Die Einstellung für den Subwoofer kannst du so lassen.

Hab jetzt die Trennung höher gesetzt, klingt tatsächlich besser, danke für den Hinweis


Ocramj (Beitrag #5) schrieb:

Ja und da kündigt sich schon Phase 4 an... und auch dabei wird es nicht bleiben

Jo, das wird definitiv Phase 4, und 5 und 6 kommen sicherlich auch noch


EDIT:
Video zum Einbau:
https://youtu.be/mwBLwB0r5F0


[Beitrag von maximusoptimus am 16. Mai 2018, 16:47 bearbeitet]
DJ991
Inventar
#7 erstellt: 16. Mai 2018, 19:42
Schön dokumentiert.

Aber der Anschluss des Powerkabels an der Batterieklemme wird ja garantiert noch neu und RICHTIG gemacht...
Dort einfach an die große obenliegende Mutter anschrauben und vorher die Kontaktfläche etwas blank machen (nach Anschluss wieder versiegeln).

Ist der Subwoofer aktuell in einem Bassreflex-Gehäuse?


[Beitrag von DJ991 am 16. Mai 2018, 19:43 bearbeitet]
maximusoptimus
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Mai 2018, 20:14
So leid es mit tut, der Anschluss bleibt so...
Natürlich wollte ich den obendrauf machen, aber ich bekomme die Mutter unter keinen Umständen los, hab da locker ne Stunde mich dran versucht

Ja der Subwoofer ist Bassreflex, ist ein alter Logitech Z2300 mit kaputtem Verstärker, den ich ne Weile rumstehen hatte.
DJ991
Inventar
#9 erstellt: 16. Mai 2018, 20:20
Dann nimm wenigstens nen anständigen Kabelschuh mit passender Öffnung entsprechend der Schraubengröße. Ordentlich mit dem Kabel verpressen (Löten kann man die Verbindung auch noch, falls man keine richtig passende Zangen hat)

Dann schraubst du den Kabelschuh AUF die quadratische Unterlegscheibe, also zwischen Scheibe und Mutter. Vorher wieder an die Kontaktstellen denken
maximusoptimus
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Mai 2018, 21:17

DJ991 (Beitrag #9) schrieb:

Dann schraubst du den Kabelschuh AUF die quadratische Unterlegscheibe, also zwischen Scheibe und Mutter. Vorher wieder an die Kontaktstellen denken :X


Gute Idee,
da bin ich garnicht drauf gekommen, war am Ende einfach nur frustriert, dass die Mutter nicht losbekomme
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Toyota Celica T20 goes CarHifi
Fuhron am 04.05.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  45 Beiträge
Toyota Celica T18 - Project: finally music! + Vorgeschichte zum Auto :)
devil893 am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  8 Beiträge
Meine erste richtige Anlage. Einbau in Toyota Celica
Erni76 am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  21 Beiträge
4 x 15" im Toyota Celica - Musik pur :)
domi1711 am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  20 Beiträge
Kaufberatung --> Frontsystem + Subwoofer
Prinzenrolle27 am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 16.07.2012  –  23 Beiträge
Reserverad Subwoofer im Toyota Aygo
Frozen.Shots am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  3 Beiträge
[Celica t20] Neue Anlage für den Alltag
Sun-G am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.05.2013  –  12 Beiträge
Celica T20 bekommt etwas Sound
metzger0904 am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 10.09.2013  –  2 Beiträge
Polo 6n Subwoofer Gehäusebau. Radio, Endstufe - Verkabelung
Tacho92 am 31.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  66 Beiträge
[Citroen Berlingo 2] Frontsystem an kleiner Endstufe
*Knut* am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.103 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedAliciaIbanez
  • Gesamtzahl an Themen1.414.650
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.931.939

Hersteller in diesem Thread Widget schließen