infos zu yamaha XM-6150

+A -A
Autor
Beitrag
soul2fly
Neuling
#1 erstellt: 11. Mai 2008, 05:38
servus mmiteinander.....

ich besitze seit einiger zeit eine "yamaha XM-6150"endstufe.
nach gelegentlichem band-einsatz(gitarre/bass) hatte ich ihn zuletzt als endstufe meines 5.1 heimsystems(technics sadx1080/quadralXXXX)
lief auch bei beidem sehr solide nur weiss ich nicht,in welcher dimension bzw.liga er mitspielt,da mir die angabe von 150Wrms pro kanal keinen anhaltspunkt geben,wie gut die endstufe nun letztlich ist.
ich würde sie gerne für den einsatz in einem club einsetzen,mit ca.170qm.
die bestehende anlage ist etwa für 1000-1500 euro
gekauft worden und taugt net viel.
daher glaube ich,dass die 6x150Wrms ja reichen müssten.allein die uvp vom hersteller liegt bei ich glaub 1400euro. zudem kann ich ja jeden kanal beliebig brücken und komm so auf zb.3x300Wrms oder als mono auf 900Wrms.
-macht es sinn diese endstufe zu verwenden?
-ist sie generell für den kommerziellen einsatz brauchbar,auch in bezug auf die angestrebte verwendung?
-was haltet ihr von dem gerät an sich?

im endefeckt würd mich sehr interessieren,ob ich ein profi gerät besitze und welche möglichkeiten mir offen stehen mit dem amp.

sehr verwirrend find ich auch,dass ich im band-betrieb,mehr leistung/lautstärke erzeugen kann als mit meinem recht kräftigen av/receiver(unbeachtet dessen dass die heimanlage von vorn herein mit weniger saft läuft).
liegt das an der abgegebenen leistung der quelle oder verstärkt der amp kontinuierlich auf die 150W/kanal wenn i aufdreh?

wie ihr merkt bin i leihe und hab viiiiiiiele fragen :-D.

über postings würd i mich freuen.

greetz.....chris.
ONV78
Inventar
#2 erstellt: 11. Mai 2008, 08:32
Hallo

Wie viele leute willst du denn beschallen?
Welche Musik Läuft und wie Laut
Was sind das genau für boxen (Marke,Daten)

Wenn deine Endstufe 150 watt rms hat dann solltest du auch keine Lautsprechermit 300 watt rms damit betreiben.
Denn die Endstufe muss immer etwas höher als die Lautsprecher dimensionirt sein. Wenn du Brückst kannst du Natürlich dementsprechend mehr dranhängen.

Ob die Endstufe gut ist kann ich dier nicht genau sagen da ich sie nicht kenne aber Yamaha stellt eigentlich Amtliches Material her.

Du brauchst LS die die 70 V ausgabe unterstützen .

http://www2.yamaha.co.jp/manual/pdf/pa/german/amp/XM6150G.pdf


[Beitrag von ONV78 am 11. Mai 2008, 08:48 bearbeitet]
raedel
Stammgast
#3 erstellt: 11. Mai 2008, 10:16
Moin

Dem Datenblatt entnehme ich das es wohl so ein Teil für kleine Kinos sein soll. Für nen Club taugt das auch was, Du bist da ja mit sechs Kanälen sehr variabel in der Einstellung mit unterschiedliche Lautstärken. Mono 900 Watt geht natürlich nicht, kannst ja immer nur 2 Kanäle brücken, also 3x300...
und auf der Bühne sind ja wohl auch "Bühnenlautsprecher" dran, die pusten so nen Heimlautsprecher schon mal beiseite. Sind eben zwei Welten.
Die 6150 ist für ihren Zweck schon ein Profiteil....

Gruß
Burkhard
soul2fly
Neuling
#4 erstellt: 11. Mai 2008, 22:28
danke,dass hilft mir im prinzip schon weiter.
was ich genau wissen wollte war,ob ich mit dem amp tatsächlich ne brauchbare komponente habe,oder ob ich mit"sandalen klettern geh".
dass yamaha keinen scheiss baut,is mir auch klar.und die reinen daten sind schon nicht verkehrt.
nur sind daten für mich kein anhaltspunkt,weil ich zu wenig ahnung von den jeweiligen leistungen habe.meine yamaha monitorboxen die ich zeitweise verwendet habe,hatten eine leistungsangabe von 5 watt pro speaker(20cm).mal fünf pro box sind 25 watt.seh ich die spitzenlautstärke der boxen,in relation mit den daten meines amps,muss einer "lügen".
denn die 2 lautsprecher waren im einzelbetrieb(integrierter röhrenamp)mit 4 instrumenten etwa bei 3/4 der leistung,die mein amp mit 4 boxen von komboverstärkern(Marschall,marlboro?!?) geleistet hat.die werte der chassis lagen jeweils über 120WRms.
da versteh ich nicht,warum 25W nur wenig leiser sind,als die 4x120W.
daher kann ich mich auch nicht auf die angaben verlassen.denn wennn die 6x150 rms bloss schöngedacht sind,geht die endstufe in dem club unter.
gespielt werden soll electro-house und minimal.
da brauch ich ne wesentlich bessere performance als wie mit meiner band.die boxen sind no-name,aber wenn der yamaha die ordentlich beschallen könnte,wäre das fürs erste ausreichend.für nen kleinen gig is die schon brauchbar.aber wie schafft der amp den electro??

ich will euch nicht dumm zuspammen,nur bevor ich unwissend boxen zerhau,weil die 150 yamaha rms ne 300wrms box plätten,frag i lieber nach.
falls jemand dieses gerät vl.besitzt,wäre es klasse zu hören,wo die so eingesetzt werden.

nice day....greetz

chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer hat Infos zu Vitavox 1200
Micha2222 am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  14 Beiträge
Infos zu Daub Endstufe D500MSL gesucht
not0815 am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  11 Beiträge
Suche Infos zu "Sonata, Power Amplifier SA2.7"
zoellner0610 am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  6 Beiträge
Suche Infos zu WORK PRO EP600 (Endstufe)
derbasti1896 am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  5 Beiträge
Yamaha MSR
djfeedback am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.08.2012  –  5 Beiträge
Infos und Beratung zu einem Selbstbau PA-Woofer
ixobert am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  9 Beiträge
PA "BELL PSX 5022" Schaltplan & Infos :-/
BaSsMaster99 am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  4 Beiträge
Infos über PEAVEY Max SYS 2 Baujahr 99
roadie46 am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  4 Beiträge
Rausch-Problem mit Yamaha 01V
Silbermann am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  3 Beiträge
Mischpult für YAMAHA MSR 400
BUHM4NN am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedWS2000
  • Gesamtzahl an Themen1.376.301
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.614