Einsteiger PA für den Beruf gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
blackdimmu
Neuling
#1 erstellt: 17. Apr 2009, 13:44
hmm
Also
was ich suche ist eine gute Einsteiger PA für bis zu Mittelgrossen Bühnen
und mit welchen Preisen ich da rechnen muß

Ich komme aus der Lichttechnik, mache nun eine Lehre zur Veranstaltungstechnik(erstes Lehrjahr Theater/Oper Betrieb) und ich hab eigendlich vor wieder in die Lichttechnik zu gehen
aber Ich mache mir halt gedanken um meine Zukunft, vielleicht wäre es nicht schlecht eine eigende PA zu haben.
Na mal sehen was ihr die Leser so empfielt


grüsse
the Dimmu
chrime
Inventar
#2 erstellt: 17. Apr 2009, 13:56
Also womit ich halt schon Erfahrung sammeln konnte (entweder über Berichte oder über eigenen Einsatz):

-Seeburg Acoustic Line K2 mit B1801 Subs an KIND Amps
-Kling&Freitag Line-212 an Camco Amps (lt. schubi mit Sound-Klink 18er Hybriden als Subs)
-Audience Delight AD-24 System (da würd ich persönlich Crown I-Techs dranpacken)
MoSt-Sound_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Apr 2009, 13:59
Hi
An deiner Stelle würde ich erstmal überlegen was für Veranstaltungen es bei dir so gibt.

Machst du erstmal nur Sprachbeschallung oder Rockkonzerte oder Disco.

Dann habe ich eine kleine Frage an dich suchst du nur eine PA oder auch F.O.H Technik und Monitor Technik.

An Pa System kann ich dir 2 mit gutem Gewissen sagen

1.
2x Acoustic Line b1801 ( 18" Subwoofer )
2x Acustic Line TSM12 ( 12" Top)
( AL TSM12 sind Monitor tauglich )

2.
2x Concert Audio bx18 ( 18" Subwoofer)
2x Concert Audio V12 ( 12" Top)
( CA V12 sind Monitor tauglich. )
Zu beiden Systemen würde ich QSC Endstufen empfehlen.
Beide System sind erweiterbar.


Wenn du noch ein Mischpult brauchst würde ich dir erstmal ein Yamaha 01V96 raten. Dies ist ein Digitalmischpult und hat alles drinne was du gebrauchen kannst.



Gruß

Moritz
Schüler12345
Inventar
#4 erstellt: 17. Apr 2009, 14:42
Ansonsten ist es auch nicht schlecht, sich an dem zu orientieren, was sonst in deiner Gegend vermietet wird. Dann kannst du dort auch mal zumieten oder eine Zusammenarbeit mit anderen Vermietern anstreben.

Ansonsten sind alle Systeme, die bisher genannt sind, sowohl in der hohen Preis- als auch Klangklasse einzuordnen. Da macht man wenig falsch mit.
_Floh_
Inventar
#5 erstellt: 17. Apr 2009, 22:27
Naja, was du nehmen sollst, hängt erstmal massiv mit der Anzahl der Personen zusammen.

Was von Most-Sound empfohlen wurde geht wohl max. für 200 Leute...
MoSt-Sound_
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Apr 2009, 11:52
Floh

Da gebe ich dir voll und ganz recht.

Aber viele Firmen arbeiten mit AC und da kann man einen Bass oder ein Top für wenig Geld dazu mieten.

Wenn er was größeres haben will dann würde ich ihm einfach

2x Concert Audio TX24
2xConcert Audio BX36

Mit dem System haben ich schon eine Disco mit 600 Leuten beschallt und der Veranstalter hatte immer wieder zu mir gesagt das ich es bitte leiser machen soll.

Aber wenn er erstmal Veranstaltungen bis 200 Leute macht finde ich reicht es erstmal




Gruß

Moh


[Beitrag von MoSt-Sound_ am 18. Apr 2009, 12:00 bearbeitet]
kst_pa&licht
Inventar
#7 erstellt: 18. Apr 2009, 12:17
Moin,

wir haben ihm ja jetzt Mal diverse Systeme um die Ohren gehauen,
aber was ihn da preislich erwartet.??

Außerdem wäre es bestimmt erst Mal sinnvoll das er definiert
was für ihn ne mittelgroße Bühne ist ?
Sonst hat man ja gar keinen Anhaltspunkt
Wichtig wäre auch was er sich an Transportvolumen vorstellt.

Ich werf jetzt einfach Mal nen RCF 4PRO Single Stack mit den 6001er Tops in den Raum
schubidubap
Moderator
#10 erstellt: 19. Apr 2009, 12:58
Diese Nachricht wurde automatisch erstellt!

Das Thema wurde aufgeteilt und einige themenfremde Beiträge wurden verschoben. Das neue Thema lautet: "Tops für Eckhörner"
Jobsti
Inventar
#11 erstellt: 23. Apr 2009, 16:23
Warum für den Anfang net auf Audio Zenit, Kohlmayer Audio, Studt Akustik usw. ausweichen?
Da bekommt man wirklich gute Technik und Zahlt relativ wenig für den Namen.

2x TI12 und PW18 dazu, wenn wieder Bares ind er tache ist, noch 2 der Subs dazu, schon kann man knapp seine 300 pax machen.
Wenn mehr, einfach mit weiteren Subs erweitern und die Tops durch 212er (ND212 zB.) tauschen und TI12 als Infill, Monitore oder so.

Ähnliches Spiel eine Nummer hochwertiger mit K-Audio, das 12er Top und 215er Subs dazu,
ist zudem sehr leicht und absolut amtliches Material!
Topteiltechnisch sollte man hier sogar mit 400-450 Pax hinkommen.

Von Acoustic Line bin ich persönlich gar kein Freund. (Ausnahmen bestätigen die Regel)

MfG


[Beitrag von Jobsti am 23. Apr 2009, 16:25 bearbeitet]
Back-Ground
Stammgast
#12 erstellt: 04. Mai 2009, 05:20
ich finde, das man auch für weniger geld, viel bekommen kann!
nimm doch anstatt der 2 acousitc line, vllt 4 the box 18-500.
ist nurn vorschlag.
aber dann haste zwar mehr arbeit, wegen dem selbstbau, bist aber dann günstiger dran!

sorry fals ich falsch liegen sollte...^^
Schüler12345
Inventar
#13 erstellt: 04. Mai 2009, 06:49
Hi,
tut mir leid, aber in diesem Fall liegst du falsch.

Es geht hier scheinbar auch um Live Beschallung auf mitelgroßen Bühnen. Da wird dann schon auch einmal nach dem verwendeten Material gefragt und dann ist es nicht schlecht, wenn da ein bekannter Markenname draufsteht. Außerdem geht es dann auch um die Zumietbarkeit. Bei Markenmaterial stehen die Chancen deutlich besser, dass im Umkreis von 50km noch ein Vermieter sitzt, der ähnliches Material hat und mit dem man sich austauschen kann.
Back-Ground
Stammgast
#14 erstellt: 05. Mai 2009, 02:16
das ist richtig!
daran hab ich noch gar nich gedacht^^
aber wenns wirklich für live sein soll, dann ist das mit den marken usw besser!
aber das beste agument finde ich, dass mit dem leihen von evtl anstehenden ersatzteilen.

mfg
Schüler12345
Inventar
#15 erstellt: 05. Mai 2009, 09:29
Hi,
das mit den Ersatzteilen ist die eine Sache. Die andere ist, mit anderen Verleihern in der Umgebung einen Vertrag/Abkommen/wasauchimmer zu schließen, dass man sich mit Material ergänzt.

Sprich:
Gedankenexperiment1:

Verleiher 1 hat Bässe Typ1 + Tops Typ1
Verleiher 2 hat Bässe Typ2 + Tops Typ2

Typ1 und Typ2 sind ungefähr gleichwertig und gleich angesehen.
Jetzt können die beiden nicht zusammenarbeiten, weil nichts zusammenpasst. Sprich jeder von den beiden macht maximal Veranstaltungen mit x Personen.

Gedankenexperiment2:
Verleiher 1 hat Bässe Typ1 + Tops Typ1
Verleiher 2 hat Bässe Typ1 + Tops Typ1

Verleiher 1 kriegt einen großen Auftrag, den er mit seinem Material allein nicht schaffen würde. Seine Tops können aber mit mehr Bässen mitkommen, als er selbst besitzt. Also holt er sich von Verleiher2 noch ein paar Bässe + Dessen Tops um einen weiteren Bereich (Bar, delay, etc)zu beschallen und macht den Auftrag.

Fazit: Ohne Zusammenarbeit geht der Kunde zum nächsten Verleiher. Mit Zusammenarbeit bleibt der Kunde bei Verleiher 1 und es springt für Verleiher 1 und Verleiher 2 was dabei raus.


[Beitrag von Schüler12345 am 05. Mai 2009, 09:30 bearbeitet]
Jobsti
Inventar
#16 erstellt: 05. Mai 2009, 09:38
So machen wir das hier auch, nur mit 3 Leuten,
und sie haben mein Mat.
das.ohr
Inventar
#17 erstellt: 05. Mai 2009, 13:38
na ja,

wenn man weiß, wie die Sachen abstrahlen und weiß, wie man aufbaut, kann man auch mit


Verleiher 1 hat Bässe Typ1 + Tops Typ1
Verleiher 2 hat Bässe Typ2 + Tops Typ2


diesem Typ super zusammen arbeiten.

z.B. Tops Typ1 + 1/2 Bässe Typ1 - Midfields
Bässe Typ2 - Bassarray
Tops Typ2 + 1/2 Bässe Typ1 - Delayline

Aber wo ist eigentlich der TE?

Frank
Back-Ground
Stammgast
#18 erstellt: 05. Mai 2009, 13:40
oh man^^
kompliziert
aber ergibt dennoch sinn!
ich hab meine klotten lieber selber im besitz!
auch wenns teuer is. naja jedem das seine.

mfg
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 05. Mai 2009, 16:15
KME geht glaub ich immer.

Evtl. das hier was ???

http://www.thomann.de/de/kme_sd_5_bundle.htm

Geht damit ganz gut glaub ich.

MfG DJ Cure
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA für "Einsteiger"
BornTobiWild am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 01.08.2006  –  5 Beiträge
aktive PA-Boxen gesucht
kowa10 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  4 Beiträge
Mobiles, wetterfestes PA für Schulhofbeschallung gesucht
kickers am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  27 Beiträge
PA-Komplettanlage für Partys gesucht
so_ony am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  7 Beiträge
Oberklasse PA Hochtöner gesucht
billy_the_kid123 am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  54 Beiträge
PA Anlage gesucht
savy3000 am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  19 Beiträge
mobile akkubetriebene PA gesucht
PiB1980 am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  14 Beiträge
Rcf art 722 - 8003 sub Pa für ca. 5500? gesucht
gibson81 am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  101 Beiträge
Subwooferergänzung für kleine Band PA
CTjunkey am 31.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  4 Beiträge
Gute PA-Anlage für Schule gesucht!
musicman1 am 03.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedhanselpeter
  • Gesamtzahl an Themen1.376.203
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.211.553