Übergangs PA gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
alexf.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jul 2010, 15:03
Hallo Leute!

Ich beschreib euch mal Kurz meine Problem.
Ich leg seit ca. 1Jahr auf Party´s und kleinen Veranstaltungen (60-70 pax) und beschall das ganze mit 2x http://www.conrad.de...08-KUNSTSTOFF-PA-BOX die Veranstaltungen werden aber in Zukunft noch grösser .Ich glaub jeder in diesem Forum weis das die Anlage nicht reicht.
Musik:Electro-House

Meine Überlegung war da mir im Moment noch das Geld fehlt (Schüler) einen guten Subwoofer zukaufen und dann später Tops und 1-3 gleiche subwoofer dazu zukaufen.

und wenn was größeres ist was zu leihen

So jz meine frage an euch mit welcher Subwoofer wäre für diese Musikrichtung am geeignetsten (mach ja nichtz wenn er jz mit nur 10% Leistung rennt) Preis max 1400€???


[Beitrag von alexf. am 08. Jul 2010, 15:12 bearbeitet]
Der_Köppi
Inventar
#2 erstellt: 08. Jul 2010, 15:13
Alsooo...
deine geposteten boxen werden (1. weils omni schrott ist & 2. weils nur kleine 8"er sind) nich für electro reichen!

Du solltest versuchen, deine jetzigen Boxen los zu werden & versuchen auf ein komplettes System umzusteigen!
Mit 1400 € kannste schon relativ gute komplett Set's bekommen!
Schau mal bei Thomann rein:
z.B. sowas:
http://www.thomann.d...115_power_bundle.htm

dieses Set ist aber passiv und dann mußt du auch noch über eine endstufe('n) nachdenken

Zudem denke ich mir, dass wenn du schon sagst, bisher kommst du mit deinen omni dinger aus, dass du mit ner triton 500 oder ld systems dave 12 bzw. 15 noch besser bedient wärst und noch mehr PAX schaffst!
Ich würde dem triton oder der dave nicht mehr als 60-70 pax je nach location zutrauen, aber wenne das vorher schon mit omni gedöhns gemacht has, wirste da richtig spaß kriegen
Die sets laufen nämlich klanglich gut und sind ziemlich laut
also klasse für den preis

MfG
Der KöPPi
Big_Määääc
Inventar
#3 erstellt: 08. Jul 2010, 18:08
oder aber die DAP PRO X-15a
hier wech
grade noch günstig zu bekommen !!

manche meinen mit 2 Stück gehen 100Pax

deine Tops kannste dann noch fürs Monitoring benutzen !!


und wenns dann noch größer werden soll , also Sub's dazu, die kannst du dann ja auch günstiger selber bauen
als Schüler hat man ja mehr Zeit als Geld
alexf.
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Jul 2010, 02:52
Ich glaub ihr habt mich nicht ganz verstanden!!
Die 2xomnidinger reichen nicht!
Und ich will entlich weg von dem ganzem Omni ,Dap, Hollywood...

Ich will mir jz schön langsam ne gute PA Zamstellen mit der ich auch mal auf nem größeren Event spielen kann(ca.300-400Pax).

Da bei den vorhandenen Lautsprechern der Bass vergeblich zu suchen ist dacht ich mir ich beginn mal mit nem guten Sub dann kann ich zumindest die 60-70 halbwegs beschallen.

Achja übrigens Aktiv sollts sein
blackfield
Inventar
#5 erstellt: 09. Jul 2010, 09:47
DAP ist nicht gleich DAP! Das was Määc da gepostet hat spielt schon in ner ganz anderen Liga!

Nur kannst du unter die Omnis kein potenten Sub drunter stellen. Egal wie stark du den einbremst der kickt die Dinger trotzdem weg.

Am besten fängst du mit ein paar anständigen RCF Tops an und dann die passenden Subs dazu. Anfangs die Subs halt zumieten.
XTJ7
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jul 2010, 10:13
Für das Geld kann man aber auch keine fertigen Tops bekommen, mit denen man guten Gewissens 400 PAX beschallen kann. 300 vielleicht, wenn man 100 Euro drauflegt und die RCF 322A kauft. Aber sonst?
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 09. Jul 2010, 10:52

alexf. schrieb:
Ich leg seit ca. 1Jahr auf Party´s und kleinen Veranstaltungen (60-70 pax) und beschall das ganze mit 2x http://www.conrad.de...08-KUNSTSTOFF-PA-BOX


60-70pax mit diesen Dingern geht schonmal garnicht.
Höchstens 20pax oder so traue ich diesen Tops zu.

Eine Gute und Günstige Lösung, besonders für Schüler wäre:

Dieses PA-Bundle + Diese Endstufe

Gesamtpreis: 798 €

Eine weitere Lösung wäre der Selbstbau, welchen ich bevorzugen würde. Oder du sparst weiter für nen RCF Bundle.

Liebe Grüße

DJ Cure
XTJ7
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jul 2010, 11:23
Na wenn er schon 1400 Euro hat und etwas sucht, was er langfristig erweitern kann, dann ist das ziemlich am Thema vorbei, Cure.

http://www.thomann.de/de/rcf_4_pro_8003_as.htm
Das wäre genau das, was der Themenersteller sucht. ABER: Der wird die Tops vermutlich schon abhängen, bevor überhaupt ein Signal anliegt. Vernünftige Tops sind als Ausgangsbasis erstmal wichtig bzw. wichtiger. Beispielsweise die RCF 312 oder 322, da kommt schon um Welten mehr Bass als bei den Omnitronic Kübeln.

Ich schließe mich also ganz klar den anderen Meinungen an, erst ordentliche Tops und ggf. Subs leihen, DANN Subs kaufen.


[Beitrag von XTJ7 am 09. Jul 2010, 11:24 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 09. Jul 2010, 11:57

XTJ7 schrieb:
Na wenn er schon 1400 Euro hat und etwas sucht, was er langfristig erweitern kann, dann ist das ziemlich am Thema vorbei, Cure.


Erstens geht es hier um eine "Übergangs-PA" und auch NICHT WIRKLICH für 1400 €, da bin ich mir fast sicher.

Deshalb die Peavey-Empfehlung.

Zweitens möchte ich auf meinen Satz hinweisen:

"Eine weitere Lösung wäre der Selbstbau, welchen ich bevorzugen würde. Oder du sparst weiter für nen RCF Bundle."

Darum nicht am Thema vorbei!

Gruß

DJ Cure
Big_Määääc
Inventar
#10 erstellt: 09. Jul 2010, 13:34
das klingt hier schonwieder nach "Ferien-thread"

also lieber TE
deine Tops kannste vergessen, da würd ich keinen höherwertigen Sub drunter stellen

mal angenommen du nimmst zB den RCF 4 pro 8001 as

so , dann limitieren trotzdem deine jezigen Tops den Pegel
mit dem Sub gehn 100PAX ohne problem abba zusammen mit deinen Tops würd ich trotzdem nur auf realistische 40 Pax tippen

such dir erstmal nen paar fullrange fähige Tops aus,
und dann schau weiter

oder hau gleich richtig rein mit Sub und Tops, und spar erstmal drauf!!
alexf.
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Jul 2010, 12:38
Ich glaub ich Kauf mir als erstes mal 2 tops.
Was könntet ihr mir da empfehlen mit dem ich dann auch ausbaun kann???
kst_pa&licht
Inventar
#12 erstellt: 10. Jul 2010, 12:55
Also aus dem Italienischen Stall:

eventuell 2x RCF ART 422A

bissl über Budget, aber ihr Geld wert.

oder RCf ART 312A deutlich günstiger, klanglich nicht ganz so durchsetzungsfähig, aber Fullrange und als Top gut zu gebrauchen.

die ART Serie ist als Referenzklasse im Bereich der Kunststoff-MuFu Boxen zu sehen.

FBT, db Technologies bauen auch schön klingende und potente Speaker in dem Bereich.
alexf.
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Jul 2010, 13:15
Ist ein Kunstoffgehäuse überhaupt so gut ich mein robust sind sie ja aber vom klang hab ich noch nichts gutes gehört
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 10. Jul 2010, 13:16

alexf. schrieb:
Ist ein Kunstoffgehäuse überhaupt so gut ich mein robust sind sie ja aber vom klang hab ich noch nichts gutes gehört


Soll sich wohl nichts mehr nehmen, dennoch tendiere ich auch eher zu Holz.
alexf.
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Jul 2010, 14:14
ich Glaub ich werd ma jz dann die RCF ART 422-A kaufen ich glaub mit dem hab ich jz erst mal ausgesorgt .

Später wenn ich mir mal z.B. 4 RCF 4 PRO 8003 AS kauf reichen die tops dann noch???
wiesel77
Inventar
#16 erstellt: 11. Jul 2010, 16:32
ah jo, vor allem wenn du basslastiges elektro spielst, wird das ne nette kombi mit 2 tops und den 4 bässen
alexf.
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Jul 2010, 22:16
und wie viele Leute könnt ich da ca. beschallen???
Sqarky
Inventar
#18 erstellt: 12. Jul 2010, 09:27
200-300 Leute Tanzfläche. Das sind meist VAs wo schonmal 500-1000 Personen kommen.


[Beitrag von Sqarky am 12. Jul 2010, 09:28 bearbeitet]
alexf.
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Aug 2010, 23:22
Hallo noch mal

Spielte gestern auf einer Veranstaltung mit 2x JBL SRX 718 und mit irgendwelchen tops weis leider nicht genau wie sie hießen(glaub lunger oder so hieß die marke) angetrieben mit einer LAB PLM 10000Q .
Kann die anlage die ich mir da so zusammengestellt hab mit der mit halten ??
f8274
Stammgast
#20 erstellt: 16. Aug 2010, 02:49
Die JBL Subs sind nix Besonderes. Mach die aber mal Gedanken über Gewicht, Anzahl der Helfer und möglicher "Truckspace", wenn Du über 18" Subwoofer nachdenkst. Bei House & Electro sind sie klar den kleineren 15"ern vorzuziehen, da sie einfach mehr Luft bewegen können, und mit mehr Hubraum schieben. Will aber auch alles geschleppt und transportiert werden.

Da Du die Topteile nicht benennen kannst (Modell), kann man auch dazu nix sagen.

Als Übergangs-PA finde ich dei oben verlinkte Achat-PA vom großen "T" nicht schlecht. Wird man auch später mit nicht allzu viel Verlust weiterverkaufen können.

Die RCF 310A ist die beste akive Plastiktopteilbox und geht deutlich lauter als ihre billigeren Mitstreiter von dap, ld und der restliche Chinamüll. Die RCF ist gut geampt und besitzt sehr starke/gute Langhub-Chassis. Und die verlieren kaum an Wert!
alexf.
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Aug 2010, 22:16
Danke

Wie viele leute kann ich ca. mit den 2 ART 422 beschallen ??
Wenn ich mir nämlich die lautsprecher kaufe (im september) ist meine kasser 1mal lehr und das dauert sicher ein bischen länger bis ich mir die subs leisten kann

sind die SRX 718 bandpass o. bassreflex ??


[Beitrag von alexf. am 16. Aug 2010, 22:28 bearbeitet]
MadeinGermany1989
Inventar
#22 erstellt: 16. Aug 2010, 23:06
die srx sind Bassreflex, hätte man nur mal bei google eingeben müssen.
kst_pa&licht
Inventar
#23 erstellt: 16. Aug 2010, 23:06
2x ART 422 ca. 40-50 Mann, aber bitte keine Tiefbasswunder erwarten.

Der JBL SRX 718 ist ein passiver Bassreflex Sub. Für Geld ganz brauchbar.
alexf.
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Aug 2010, 23:59
also das heißt 40-50 tanzfläche ohne tiefbass ??
f8274
Stammgast
#25 erstellt: 17. Aug 2010, 01:03
Man müsste jetzt Tiefbass definieren, aber so ist es. Sogar noch schlimmer, da kaum spürbarer Bass von 12" Tops, dei auf Stativen sitzen erwartet werden können. Also: Kein Bass, und schon gar kein Tiefbass.

Ergo würde ich keine (!) Übergangslösung wählen, bei der ein Subwoofer fehlt, da wirst Du Dich sonst über mangelnden Bass ärgern.

Geh doch zugunsten eines passenden Aktivsubs etwas von der RCF 422-A auf die RCF 410-A herunter. Die spielen gerade mal 1 dB leiser, und die 10"er reichen für Mitten / Hochton völlig aus. Dazu holst Du Dir einen Aktivsub von RCF.

Beim großen T gibt es das als Set inkl. Stativen und Kabeln für 1.799,- EUR:

2x RCF 410-A Bundle mit 1x Aktivsub RCF 15"

Später kannste ja noch nen zweiten Bass dazu ergänzen. Oder Du steigst auf etwas ganz anderes um, und Du erfreust Dich an der Wertstabilität Deiner aktiven RCF-Komponenten. Das Topteil 410-A hatte mal in einer Fachzeitschrift gegen ein Dutzend Mitbewerber gewonnen und stand als Testsieger da. Hör Sie Dir mal an, sie kann wirklich gutklingend und laut, traut man ihr nicht zu, aber ich habe damit einige Jobs gemacht früher. Du kannst damit gar nichts falsch machen.

Wenn Dir ein par Euro fehlen, lieber ein wenig abstottern, als wg. 2 Hunnis ne deutlich schlechtere Lösung kaufen, die obendrein einen höheren Wertverlust nach sich zieht!

Damit mach dann erstmal deine Erfahrungen, und Du wirst in 2 Jahren wissen, was Du brauchst für Deine weiteren Auftritte.

Viele Grüße,
O.
Schmelli
Inventar
#26 erstellt: 17. Aug 2010, 01:20
juhuuu ich darf dir mal wieder zustimmen xD


ne jetzt mal im ernst: wenn du nur tops kaufst hast du wzar spass am hoch und mittelton aber leider kaum bis gar keinen bass.

klar kannste den boosten aber das ist nicht das wahre und dafür sind die teile auch nicht gebaut.

ich an deiner stelle würde etwas kürzer treten udn lieber ein 2.1 oder 2.2 system holen.

fahr einfach in den nächsten laden udn hör dir die systeme an.

vll reicht dir ja schon die etwas günstigere serie ?!

dann sind acuh ncoh subs drin

lg

Schmelli

P.S.: ich weiss wie es ist wenn man nur tops hat und den passiven vorhandenen sub nicht nutzen kann
alexf.
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 17. Aug 2010, 01:28
oder ich schau mal zum verleih vl. verkauft der ja was
f8274
Stammgast
#28 erstellt: 17. Aug 2010, 01:30
Thx
Das o. verlinkte Achatsystem hat auch einen gewissen Charme, aber es ist passiv und kostet bereits 1500,-, also fehlen noch zwei Endstufen und ein guter Controller/Limiter, nur mit Weiche Electromucke fahren ist grob fahrlässig, und die erste Chassisrep. bereits vorprogrammiert.

Bei der Aktivlösung hat er bereits passende Limiter enthalten und erzielt somit eine praxistaugliche Betriebssicherheit, die umso wichtiger ist, je weniger Lautsprecher (einschl. deren Potenz) aufgebaut wird.

Plug and Play, allein fix auf/abgebuat und gut in nem PKW zu transportieren, sodass da auch noch das DJ-Equipment samt Musikarchiv hinein passt. Ja, an das muss alles gedacht werden.

Anm.: Verleiher verkaufen i.d.R. nur uraltes Geraffel, das nicht mehr auf der Zeit ist. Also viel zu schwer, zu groß, verbeult und nirgendwo leidet Material mehr als in nem Verleih durch die ständige Bewegung der Technik.

Verleih ist zum Verleihen gut und daraus zu lernen, was wie klingt und funzt.
Dann besser später das erwählte Equipment von nem Dj oder einen Band über die einschlägigen Kleinanzeigen auskundschaften. Ein Eigentümer geht mit seiner Anlage 1000x besser um als ein Mieter!!!


[Beitrag von f8274 am 17. Aug 2010, 01:34 bearbeitet]
alexf.
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 17. Aug 2010, 01:39
ich denk ja auch nicht mit, ich könnt mir ja 1 sub umsonst von einem freund leihen

ich hab noch immer bendenken bei den 422 weil die aus plastik sind ist nicht holz um längen besser??

ahh der verleih bei dem ich mir immer die lautsprecher hole hat vor ein paar taen 6x srx 718 (die 2 die ich hate behält er sich) im top zustand verkauf nur ich hab erst leider am samstag davon mit bekommen


[Beitrag von alexf. am 17. Aug 2010, 01:46 bearbeitet]
f8274
Stammgast
#30 erstellt: 17. Aug 2010, 01:48
SRX für ne Festinstallation schön und gut abewr sonst brauchst Du starke Helfer, nen Sprinter und viel Zeit
SRX sind heute eben nicht mehr modern, zu schwer (kein neodym) und groß, wie ich gesagt habe.

Für den Anfang hab ich ein wirkliches Schnäppchen gefunden (2x 15" Subwoofer, 2x Tops, Distanzstangen, HK Audio Classic Line, kenne ich persönlich von vielen Jobs, blau beflockt, mal was anderes, ausbürsten und fertig). Das Set soll 650,- Taler VB (!) kosten. Die Subs haben ne Frequenzweiche, eine potente Endstufe reicht theoretisch aus.

Mit rund 1.000,- EUR wärst Du inkl.Amp also dabei. bleibt evtl. noch was über für nen gebr. Controller, bspw. Fohhn FC-3 analog.

http://www.quoka.de/...36_pic_41424498.html
Angebot HK Classic Einstiegs-PA gut und preiswert 650,- VB
f8274
Stammgast
#31 erstellt: 17. Aug 2010, 01:50
Jetzt aber schnell genug sein
alexf.
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 17. Aug 2010, 01:53
ich bin 15 und hab die 2 srx allein getragen (die ham ja eh nur 36 kg)

sprinter brauchst auch nicht geht mit nem quad mit anhänger


[Beitrag von alexf. am 17. Aug 2010, 01:56 bearbeitet]
f8274
Stammgast
#33 erstellt: 17. Aug 2010, 02:09
6x 18er passen in keinen pkw mehr. ja in einen großen hänger geht es, aber wer will das fahrzeug vornweg fahren, mit 15 und nen Mofa? aber evtl. hast du ja auch einen privaten Fahrdienst. Die 6 18er wollen auch geampt und controlled werden, da kommst du mit 15oo Steinen nicht sehr weit einschl. Tops.

Wenn es groß, schwer und dafür umso lauter sein darf, schau mal in der Bucht vorbei nach "HK R-Serie". 8x 18er hornloaded, plus 4 sehr effiziente Fullhorntops inkl. Amping, Controller, Racks für schlappe 7 Mille. Damit kannstDu Deine 200 Partycrowds wegpusten
alexf.
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 17. Aug 2010, 02:12
ich red von 2 srx

und wer sagt mofa


[Beitrag von alexf. am 17. Aug 2010, 02:15 bearbeitet]
f8274
Stammgast
#35 erstellt: 17. Aug 2010, 02:23
second hand wirst du etwas weiter kommen als neu, brauchst aber etwas wissen, um die passende technik zu kombinieren.
auch ne mischung aus passivbässen, endstufe und aktivtops ist ja denkbar, so wären die tops durch limiter gut geschützt.
für 1500 bis 2000 euro lässt sich allerhand stricken, wie du inzwischen gemerkt hast.

meinst du eigentlich jrx? denn die älteren srx wiegen um 45kg.

ich besaß die jbl sr-4715-A, ein doppel-15er sub, wog um 50kg, dazu hatte ich die SR-4733A, je Topteil ca. 65kg. Dazu ein 120kg JBL-Amprack. Meine erste PA, noch was für echte Männer.

Sehr potent und billig sind gebr. RCF Bässe ESW 1018. Wiegen aber 55kg/Stck. und messen 80x60x60, aber aus denen kommt sehr viel Output, gebr. für 300,- EUR/Stck. uz bekommen.

Später hab ich denselben Output mit halben Gewicht realisieren können, mit moderneren Material. Dein Rücken wird es Dir später danken.

36kg für nen 18" sub sind sehr wenig. Selbst Fohhns moderner Neodymbass XS-4 passive wiegt ja 38kg, mit Rollbrett eh 40kg.

Dann wünsche ich Dir weiterhin viel Spaß beim Zusammenstellen und Träumen...
alexf.
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 17. Aug 2010, 02:33
nein er hat die srx 718S
die ham nur 36 kg
ich weis auch eigendlich nicht warum er die jz schon verkauf hat ,sie sind ja erst ein paar wochen alt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vortrags Veranstaltungen PA
*Der_Felix* am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  7 Beiträge
PA Anlage für 300m² Party Halle
wwjokerk am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  11 Beiträge
PA für Kneipengigs - Subwoofer
MichaelKl am 05.02.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  2 Beiträge
Reicht meine PA?
sunstormer am 30.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2010  –  4 Beiträge
PA-Subwoofer
Bassfreak1996 am 26.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.07.2011  –  23 Beiträge
PA Anlage für den kleinen Mann!
iL.ger am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  7 Beiträge
PA Equipment für Party
chrixxz am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  18 Beiträge
Beamer bei Veranstaltungen - Verkabelung?
DaRuLe2 am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  9 Beiträge
Subwoofer mit externer PA-Endstufe an 6.1 Anlage
Westy am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2006  –  9 Beiträge
PA Subwoofer/Verstärker mit 800? möglich?
Blut-aus-Ohren am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 27.05.2007  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Omnitronic
  • Fohhn Audio AG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedwoolfen99
  • Gesamtzahl an Themen1.376.635
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.777