Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Oberklasse PA Hochtöner gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Nov 2009, 00:04
hallo,

bin auf der suche nach profi hochtönern. mein favorit war eigendlich jbl 2402, aber die gibts nicht mehr... jetzt suche ich was vergleichbares mit ordendlich pegel und gutem frequenzgang. wer kann was empfehlen?

ich such kein billigmüll was gern alternativ eingesetzt wird, sondern quali -kann ruhig bissal was kosten,- hauptsache geil...

danke für eure hilfe & vorschläge..

cu
jochen
schubidubap
Inventar
#2 erstellt: 14. Nov 2009, 11:08
moin.

Hast du erfahrungen mit Weichenanpassung bzw entwicklung?
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Nov 2009, 16:25
@Mod Da er Profi Hochtöner sucht, gehen wir mal davon aus, dass er aktiv trennt?!

Wieviele brauchst du denn?
Ab welcher Frequenz willste die denn einsetzen, oder besser was ist mit den Mitten?
Wie laut?
Richtig PA oder Kellerpartyraum PA?
Kannste reconen?

Halte den 2402 für einen der besten Hochtöner. 111db Empfindlichkeit und seidige Höhen. Waren mal schw**neteuer

PS: Habe gerade bei Thomann geschaut, da hauts einen ja vom Hocker. Das Diaphragma zum Reconen kostet 155 Oiro! Da bekommt man ja ein fast-amtliches B&C Hochtonhorn dafür..Unverschämt.

Andreas


[Beitrag von kurzhornfan am 14. Nov 2009, 16:32 bearbeitet]
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Nov 2009, 18:59
also ich werde die dinger in meinem heimkino verwenden und somit passiv trennen, da es sich im moment noch um ein 5.1 system handelt.
über mitten hab ich mir noch keine gedanken gemacht, ein paar passende vom klangbild wären gut. sollen aber trotzdem ordendlich leistung haben damit ich mal nicht in grenzbereiche komme.
im moment noch ist das heimkino mit dem wohnzimmer gekoppelt, aber im eigenen haus wird es einen kinoraum im keller geben wo man auch richtig gas geben kann.

als subwoofer arbeiten 2 jbl gti 1800 in einem gehäuse (bandpass)

cu
jochen
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Nov 2009, 19:20
1800 GTI? Donnerwetter, der ist superhart aufgehängt und braucht richtig Leistung. Wenn man dem Chassi gewaltig eins draufbruzelt, dann verschwimmt dir das Augenlicht, zumindest im Heimkino.
Dann ist der 2402 sicher eine gute Wahl. Ein Äquivalent hierzu kann ich nicht nennen, die meisten seiner Wettbewerber sind leiser oder/und nicht so gut. Habe noch einige davon im Einsatz. 2 Stück sind mir mal (hüstel)kapu(hüstel)tgegan(hüstel)gen. Ein amtliches Feeeedback ohne Hochtonschutz und aus ist´s.
Da die Recone Teile fast so teuer sind wie ein neuer Hochtöner, ist es nicht sinnvol solch ein Teil wieder ins leben zurück zu holen.
Nutze für zu Hause ein C7 Top, in welchem ich das original Horn gegen ein B&C DE25 ausgetauscht habe, Herr Limmer war so freundlich, mir zwei eintsprechende 1" 40x60 grad Trichter dafür zu fertigen. Ich bin glücklich damit. Die D&B Fans dürfen jetzt auf mich einschlagen...
Andreas


[Beitrag von kurzhornfan am 14. Nov 2009, 19:25 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#6 erstellt: 14. Nov 2009, 19:55
Bei Heimkino betrieb würde ich auf was gutes aber tief trennbares setzen.

Dann aber komplett neu:

http://www.jobst-audio.de/Entwicklungen/lmt-101/lmt-101.htm
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Nov 2009, 20:09
hab mir den link mal angeschaut, die sind zu groß,- es müssen saterliten werden, habe in der höhe max 15-17 cm.

die teile müssen daher ziemlich flache bauart sein. da sie unter der decke hängen kann man den mitten in den boden einbauen.

cu
jochen
hippelipa
Inventar
#8 erstellt: 15. Nov 2009, 14:51
Der Hochtöner ist natürlich stark von deinem Mitteltöner abhängig. Ich bin ja ein freund von kleinen Mittelton Pappen. Also 5-8". Darauf kann man dann eine Zitronenpresse, Ar..hbacke oder Schlitzstrahler aufsetzten. Trennt man Hoch genug, wird das mit den negativen Eigentschaften dieser Treiber immer Nebensächlicher. zwischen 5-10k ist ein netter Trennbereich für "Superhochtöner".

Die Wahl des Tweeters ist vom Benötigten Abtstrahlverhalten abhängig. Da du ja nur auf einen Punkt perfekten Sound brauchst, kannst du getrost wieder Zitronenpressen einsetzten. Willst du dagegen breites Abstrahlverhalten, eher einen Schlitz.
JBLCabaret
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Nov 2009, 15:03
Hallo, wie wärs mit JBL 2404, einen Link zum Hersteller:

http://www.audiopro.de/live/jbl_41008_DEU_AP.html

Gibt es oft bei dem Auktionshaus mit den 4 Buchstaben.

Oder alternativ JBL 2425 oder 2426

http://www.audiopro.de/live/jbl_9547_DEU_AP.html

Auf dem Datenblat kannst du erkennen, dass der an dem Horn 2370 fast linear spielt.

Für Heimkino verwende ich Bose 802, für sprache und kinoton sind die einfach klasse.

Grüsse JBL cabaret
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Nov 2009, 22:02
ja die 2404 hab ich auch alternativ gesucht, gibts aber auch nicht mehr... und gebraucht is immer sone sache, ich brauch ja 5 stück.

aber da die 2402 und 2404 nicht mehr gebaut werden muss es doch irgendwas vergleichbares oder besseres geben, sonst hätten die doch nicht produktion eingestellt !!

wenn du gebraucht kaufst, sind die am ende kaputt oder klingen nicht gut... irgendwas is immer...

besser neu mit garantie...

cu
jochen
hippelipa
Inventar
#11 erstellt: 17. Nov 2009, 13:41
Die JBL Ringdruckdinger wurden meines Wissen nach später von den Beyma CP22 als Standart ersetzt. Habe ich zumindest so oft Ersatzweise für die scheinbar zu teueren JBLs gesehen. Wenn dir BEYMA zu banal ist kann man auch über FANE Treiber nachdenken.
lens2310
Inventar
#12 erstellt: 21. Nov 2009, 20:22
Die Ringradiatoren werden nicht mehr gebaut weil sie nicht mehr notwendig sind.
Die Mitteltontreiber schaffen den Frequenzbereich heute auch noch.
Trotzdem schade !
SRAM
Inventar
#13 erstellt: 21. Nov 2009, 22:19
fostex (5 Typen):



Beyma (8 Typen):



Visaton:



...und hier ein paar mehr:

http://forum.speakerplans.com/topic18869.html


.....wobei Dein Konzept bisher eine Frequenzgangslücke von ca. 1000 bis 5000 Hz ausweist......


___________________________________________

Es gibt inzwischen ein paar 1" HT-Treiber, die soweit übermotorisiert sind, daß sie an Ringradiatoren heranreichen, z.B. von Beyma und 18S.

Dennoch lege ich mir mal besser einige Ringradiatoren auf Lager (Selenium und Beyma).

Gruß SRAM
Klangfreak
Inventar
#14 erstellt: 21. Nov 2009, 23:22
Werden die 2402H noch gebaut?

Die Alnico's werden ja seit 2-3 Jahrzenten nimma produziert, aber die Ferrit-Version!?
Die Beyma's sind für ihr Geld sehr gut! Aber kein Vergleich zu den JBL`s...( 6stk habend)


Die 2404h finde ich auch gelungen. Sind nicht so dynamisch wie die 2402, lösen aber auch gut auf.
Sqarky
Inventar
#15 erstellt: 22. Nov 2009, 00:09
Gibt es die Celestion HF50 eigentlich noch? Das waren die hier.

Hab noch einen davon rumliegen und 2 sind bei Vaddi in der Kelleranlage. Sind die eigentlich brauchbar?
SRAM
Inventar
#16 erstellt: 22. Nov 2009, 10:10
Ne, den Fane gibts auch nicht mehr.

Gruß SRAM
P@Freak
Inventar
#17 erstellt: 22. Nov 2009, 21:12
Leudää,


habe in der höhe max 15-17 cm.die teile müssen daher ziemlich flache bauart sein. da sie unter der decke hängen kann man den mitten in den boden einbauen.
cu jochen


Bei DEN Vorstellungen ist das Akustischer Schwachsinn....

Grüz

P@Freak
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Nov 2009, 20:16
hallo,
hab eben die beyma cp22 ausgepackt und inst.

voller hoffnung war ich... und dannnnnn oje,-
als ich das hörte dachte ich nur:
was für ein schwachsinn schreiben die über db zahlen?? der soll 108 db habe, (der jbl 2402 ->110db)

also 90 db nehme ich dem ab aber,- naja... und klanglich krächtzt er leise und in keinem fall druckvoll vor sich hin.

die jbl waren voller volumen, kristallklar und haben dich förmlich angebrüllt.

nene,- also ich finde das ist kein vergleich und erst recht kein ersatz. hmm -schade -werd ihn morgen direkt wieder zurückschicken... gottseidank 14 tage rückgaberecht.

ob ich mir doch ein paar gebrauchte jbl 2402 hole und gleich zur sicherheit nen paar neue membrane einbaue???

wer weiß ne echte alternative zu den jbl`s (und hat die jbl auch schon gehört!!)


bis bald
jochen
Klangfreak
Inventar
#19 erstellt: 23. Nov 2009, 20:32
Hallo Jochen,


ich würde mir die 2402 holen. Wenn die dann laufen laufen die. Finde es übertrieben dort für teures Geld Ersatz-Diaphr. einzubauen


LG Olaf
SRAM
Inventar
#20 erstellt: 23. Nov 2009, 20:46

also 90 db nehme ich dem ab aber,- naja... und klanglich krächtzt er leise und in keinem fall druckvoll vor sich hin.


Du redest irre.......wo trennst du denn ?

...ich hab da so n Verdacht

Gruß SRAM
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Nov 2009, 20:53
@ P@Freak:
Bei DEN Vorstellungen ist das Akustischer Schwachsinn....

Grüz

P@Freak


also wenn ich fertig bin kannst du dir ja gern man den akustischen schwachsinn anhören. ich bastel ja nicht wild drauf los sondern test schon aus was zusammenpasst, wobei ich auch eigendlich nicht aufs geld schaue,- denn meist ist es das gute lautsprecher schon ihr geld kosten. den meisten billigkram, den irgendwelche 15-jährige von ihrem taschengeld kaufen kann man getrost verbrennen.

die anlage die hier das heimkino befackelt wirst du nach fertigstellung auch getrost ne mittelgroße bis große diskothek beschallen können.

der erste subwoofer ist fertiggestellt, wobei die feinabstimmung noch läuft. ich muss mit der bassreflexkammer noch ein bissal rumspielen (verkleinern)
(verbaut sind 2 x jbl gti 1800 im bandpassgehäuse)

die nächste subwoofer-box ist/wird eigendlich ein sofa :-)
in das 3 geschlossene bassgehäuse integriert werden.
es handelt sich dabei um 2x jbl gti 1500 und 1x jbl gti 1800.

damit wird der bassbereich ausreichend versorgt sein (ist er auch ohne das sofa- aber das sofa wird spaßig bis herzstillstand)

und bei der leistung "untenrum" verstehst du warscheinlich warum ich mir dann keinen müll oben hinhänge. die mitten suche ich mir zum schluss

cu
jochen
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Nov 2009, 20:55
trenne bei 5000
SRAM
Inventar
#23 erstellt: 23. Nov 2009, 21:05
so, so. Aha.

Ein 2402 "brüllt" dich also bei 5 kHz Trennung an.

Schon gut .......

DFTT SRAM
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Nov 2009, 21:14
kennst du den 2402? hast du ihn wirklich mal gehört?

wenn nicht einfach nicht weiterschreiben -dann hat sich das schon erledigt. dann ist das wohl so als wenn du nem 7 jährigen was vom sex erzählen willst...
lens2310
Inventar
#25 erstellt: 23. Nov 2009, 21:41
Hallo,

Ich habe ein Paar 2402H und 2405H gebraucht gekauft.
Die 2402 aus Ibääh und die 2405 aus einer Zeitungsanzeige als es noch kein Internet gab.
Alles bestens und auch optisch in sehr gutem Zustand.
Ich würde es riskieren. Bei guten Exemplaren muß man aber auch entsprechend hinblättern.
Den 2402 würde ich aber frühestens bei 5 kHz trennen, den 2405 bei 7-10 kHz.
Faszinierend ist das der 2402 auch laut weich und angenehm klingt und nicht zischt.
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Nov 2009, 22:05
stimmt genau,-

er wird obenrum nicht nervig. unt trotzdem druckvoll und ausgewogen warm im klangbild. er hört sich auch nicht so blechern an wie der beyma cp22

ich glaub da kann man nur mitreden wenn man den 2402 auch kennt...
oder?


cu
jochen
lens2310
Inventar
#27 erstellt: 23. Nov 2009, 23:29
Ich habe diese Teile in einer Disco ende der 70`er laut hören können. Sie waren dort in einer Kombination mit einem 375 Driver mit HL 89 Horn-Linsenkombination und einem 4520 Rearloading Dualdriver Basshorn.
Excellent, das war HiFi in Laut !
JesusonSpeed
Inventar
#28 erstellt: 24. Nov 2009, 12:02
@ TE :

Nachdem ich das Thema durchgelesen habe, habe ich nur eine Frage an dich (rein zum Verständnis).
Weißt du was Interferrenzen bzw. Auslöschungen sind oder akustische Ankopplung von Mittel- und Hochton?
SRAM
Inventar
#29 erstellt: 24. Nov 2009, 14:34
Lieber Billy,

meinen ersten 2402 habe ich vermutlich verbaut, als du noch flüssig warst.

Ein Hochtöner, der dich bei der Trennfrequenz anbrüllt gibt es nicht, auch nicht der 2402. Vermutlich hast du das Teil in Kombination gehört, stellt sich die Frage: mit welchem Mitteltöner ? Desweiteren würde mich mal interessieren, in welcher Kombination du den Beyma betrieben hast ?

Gruß SRAM
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 24. Nov 2009, 19:50
also den jbl habe ich hier an meiner anlage unter den gleichen bedingungen wie den beyma hört. beide an exakt der gleichen stelle im raum, selbe abtrennung und ohne mittelton. nur den subwoofer und den hochtöner. wenn ich mich für den hochtöner entschieden habe werde ich mir eine reihe mitteltöner herbestellen und nacheinander austesten.

sicherlich kenne ich das problem der frequenzauslöschungen, deshalb der livetest hier im raum. ich lasse zusätzlich zum normalen antesten einen frequenztest durchlaufen (10hz- glaube 20khz) daran merke ich ja in welchem bereich was scheiße klingt und wenn mir frequenzen fehlen.

auf theorie gebe ich nicht viel, man kann sich daran anlehnen aber der livetest ist immer entscheidend.

jeder mag das anders machen, aber ich will natürlich auch kein pianokonzert auf der anlage hören. in erster linie läuft da film drauf und da hört sich alles ein bissal anders an.

wenns fertig ist können die zweifler hier gerne mal zum filmgucken kommen,- lad ich gerne ein -> ich bin ein freundlicher und lustiger mensch.

...und als ich noch flüssig war war das 1968,- is schon ein bissal her ;-)

ich hab in der zwischenzeit auch schon viele boxen gehört und einige heimkinos (kein mediamarkt kram) aufgebaut. das was ich hier baue wird hammerfett und bläst dir die grütze ausm hirn :-D

aber egal... wenns fertig ist kommt ihr vorbei und bildet euch euer urteil ;-)

cu
jochen
JesusonSpeed
Inventar
#31 erstellt: 24. Nov 2009, 20:12
Du verstehst nicht was ich meine.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann willst du die Hochtöner an die Decke hängen und die Mitteltöner irgendwo anders positionieren oder?
Genau das ist es was das ganze dann am Ende irgendwo sinnlos erscheinen lässt.
Mittel- und Hochtöner gehören einfach so nah zusammen wie nur irgendmöglich damit möglichst alles aus der jeweiligen Richtung kommt, was ja vorallem bei Filmen wichtig ist (Stimmen, etc.).
Ich glaube nämlich nicht, dass du diesen Effekt hinkriegst wenn du Mittel- und Hochtöner an zwei verschiedenen Stellen platzierst.
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 24. Nov 2009, 21:10
ja klar,- natürlich gehören die direkt zusammen...
so wird es auch sein. ich habe in der höhe max 17 cm für die box. breite ist egal, ich kann sie theoretisch einen meter breit machen aber eben nur 17 cm in der höhe sonst hängen sie mir im bild. zur not kann ich auch die leinwand ein paar cm tiefer hängen wenns nicht anders geht.

ich kann auch theoretisch 2 oder 4 mitteltöner pro box verbauen wenn das einen sinn machen würde, oder in der front der box hoch & mittelton und nach unten nochmals nen kleinen bass. wichtig ist nur die ca. 17 cm. und das betrifft auch nur die center box, alle anderen kann ich so groß bauen wie ich will.

wichtig für mich ist es erstmal die richtigen komponenten zu finden. subwoofer ist fertig und geht jetzt schon wie die hölle. an der feinabstimmung des subwoofers arbeite ich noch ( verkleinerung der bassreflexkammer um einen lineareren bassverlauf hinzubekommen. im moment hab ich nen spitzenbereich glaub so bei 100hz. in den anderen frequenzen drückt er auch schon ganz gut aber im spitzenbereich nagelt er ein dauergrinsen auf dein gesicht... lol

also ich fürchte es wird darauf hinauslaufen das ich die restbestände der jbl 2402 zusammensuchen muss und dort auf der sicheren seite bin. mal gespannt welche mitteltöner da gut zu passen...

cu
jochen
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 24. Nov 2009, 21:38
ich muss mich verbessern: spitzen liegen bei meinem subwoofer nicht bei 100 sondern zwischen 40 und 45 hz, da drückt er am meisten
hab eben mal nen frequenztest mit herzanzeige durchlaufen lassen.
JesusonSpeed
Inventar
#34 erstellt: 24. Nov 2009, 23:24
Okay dann hatte ich dich doch falsch verstanden.
Also dann spricht ja nichts gegen deine Herangehensweise ;).
Ich wünsch dir dann mal viel Erfolg, leider kann ich nichts zu den Hochtönern beitragen.

Ich werde das Projekt aber mal verfolgen :).
hippelipa
Inventar
#35 erstellt: 25. Nov 2009, 13:37
Ich weis jetzt nicht warum du so auf die JBL-Dinger stehst. Die sind einfach nicht mehr Stand der Technik. Der Treiber ist über 30 Jahre alt.

Sehr gute Ergebnisse erziehlt man wenn man die Ringdruckstrahler oder Schlitzstrahler sehr hoch ankoppelt. Vom Konzept her könnte die F88 von Funktion-One ganz gut passen. Das gehäuse ist natürlich etwas zu groß, wobei 17cm eigentlich nicht machbar sind. Bereits ein 8" Mitteltöner ist ja schon größer.
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 25. Nov 2009, 18:16
ja, ich sagte ja, zur not kann ich die leinwand nen stück runterhängen oder den mitteltöner nach unten abkippen, dann wirds auch kleiner.

ich weiß das die jbl "alte dinger" sind, aber was ist mit denen vergleichbar? vom schalldruck und klang..

die beyma cp22 habe ich noch hier aber schicke sie zurück, die haben mich echt nicht überzeugt.

ich muss mir am besten nen laden suchen in dem ich verschiedene mal probehören kann...

cu
jochen
_Floh_
Inventar
#37 erstellt: 25. Nov 2009, 23:10
Den Mitteltöner zu kippen bringt dir nur was, wenn du das Ding auf deinen Hörplatz ausrichtest, ansonsten spielt dir das Abstrahlverhalten einen Streich.
Bei der Weichenentwicklung muss das aber auch berücksichtigt werden, sonst kommt dabei nur murks raus.

Nebenbei...welchen Tiefmitteltöner (wobei...5 kHz Trennfrequenz sind damit eher utopisch...),
Mitteltöner oder Breitbänder du unter den Hochtöner setzen willst?
lens2310
Inventar
#38 erstellt: 25. Nov 2009, 23:19
Ich glaube den 075/2402 gibts schon seit den 50`ern. Siehe lansingheritage.org . Also ca. 50 Jahre.
Und da der ja bis vor ein paar Jahren noch gebaut wurde kann dieser "Stand der Technik" so schlecht ja wohl nicht sein.
Außerdem werden ähnliche Teile von anderen Herstellern ja auch heute noch produziert.
Kaufen !!

http://s10.directupload.net/images/091125/5tndvily.jpg


[Beitrag von lens2310 am 25. Nov 2009, 23:20 bearbeitet]
_Floh_
Inventar
#39 erstellt: 25. Nov 2009, 23:25
Der Käfer wurde auch bis 2003 gebaut...das macht das Auto aber auch nicht besser
lens2310
Inventar
#40 erstellt: 25. Nov 2009, 23:29
Aber auch nicht schlechter. Ich bin im Winter mit meinem altem Käfer auf einer verschneiten Steigung grinsend an den anderen rutschenden Autos vorbeigezogen.
Ach ja, und das mit Sommerreifen !


[Beitrag von lens2310 am 25. Nov 2009, 23:30 bearbeitet]
SRAM
Inventar
#41 erstellt: 26. Nov 2009, 15:14

hab mir den link mal angeschaut, die sind zu groß,- es müssen saterliten werden, habe in der höhe max 15-17 cm.

die teile müssen daher ziemlich flache bauart sein. da sie unter der decke hängen kann man den mitten in den boden einbauen.


.....bei 5 kHz Trennfrequenz ?

brrrrrr.....

Gruß SRAM

P.S.: Wette gewonnen (die mit dem Alter)
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 26. Nov 2009, 18:20
hallo,
auch die trennfrequenz von 5000 ist ja nicht bindend....


wenn ich weiß was ich verbaue, lasse ich mir die weichen dafür bauen.

und die lautsprecher kippe ich natürlich nur soweit, wie es vom abstrahlverhalten sinn macht.

aber das sind nebensächlichkeiten die geklärt werden wenn ich die treiber hab.

zur not kann ich auch den center unten an der leinwand montieren, der kann dann mit der leinwand runterfahren. würde auch gehen.

cu
jochen
jogi59
Inventar
#43 erstellt: 26. Nov 2009, 18:41

billy_the_kid123 schrieb:
wer weiß ne echte alternative zu den jbl`s (und hat die jbl auch schon gehört!!)

Jeder aktuelle gute 1-Zolltreiber mit passendem Horn ist besser und bei 40 Grad-Abstrahlung genauso laut wie der JBL2402.
Außerdem lassen die sich 1 bis 2 Oktaven tiefer trennen und sind günstiger.
Beispiele:
B&C DE250/500
18sound NSD1095
Beyma CP380M/385ND
BMS 4550/4552
usw

Wenn du trotzdem die alten JBLs willst, hier verkauft jemand 32 Stück von den Alnico 2402 für 95 Euro/St.
2402 im B2B vom PA-Forum
lens2310
Inventar
#44 erstellt: 27. Nov 2009, 19:59
Nochmal,
die 075/2402 oder 077/2405 kann man bedenkenlos kaufen.
Die Teile sind gut und zählen sicher zu den besten (PA)Hochtönern.
95 Euro sind für die Dinger sofern sie wirklich fünktionieren und optisch halbwegs i.O sind ein guter Preis.
Die wurden zuletzt , glaube ich für über 600 DM / Stück neu verkauft.
Jobsti
Inventar
#45 erstellt: 28. Nov 2009, 15:42

und zählen sicher zu den besten (PA)Hochtönern.

Aus HiFi- oder (Pro)PA-Sicht ;-)
SRAM
Inventar
#46 erstellt: 28. Nov 2009, 16:16
Ich sehe das so:

Den 385ND halte ich für klanglich gleichwertig, die TiC beschichteten 18S sowie die Beryllium JBL und TAD / Pioneer mit geringem Spulendurchmesser sicherlich auch.

Doch die können alle bei hohen Ansprüchen keine Mitten. Also sind darunter auch wieder Gurkenglasdeckel erforderlich, will man in den Mitten ordentlich Druck.

Ich seh keinen Unterschied, wenn ich sowieso beides benötige, ob ich jetzt bei 2, 3 oder 5 kHz diese beiden Wege trenne.

Der einzige Ansatz, der das in den letzten Jahren aufgebrochen hat, sind die Coax-Treiber von BMS, B&C und Tannoy.

Die design Trennfrequenz dieser Treiber ist aber die beste Bestätigung für das Konzept des "Super-Tweeters" an sich.

Gruß SRAM


[Beitrag von SRAM am 28. Nov 2009, 16:16 bearbeitet]
hippelipa
Inventar
#47 erstellt: 01. Dez 2009, 12:25

SRAM schrieb:
Ich sehe das so:
Ich seh keinen Unterschied, wenn ich sowieso beides benötige, ob ich jetzt bei 2, 3 oder 5 kHz diese beiden Wege trenne.

Der einzige Ansatz, der das in den letzten Jahren aufgebrochen hat, sind die Coax-Treiber von BMS, B&C und Tannoy.

Die design Trennfrequenz dieser Treiber ist aber die beste Bestätigung für das Konzept des "Super-Tweeters" an sich.

Gruß SRAM


Naja.. Ich bin ja der Meinung, das Pappe prizipiell schöner klingt als Metall. Aus dem Grund bin ich ein Fan von Mitteltönern. Das Kalottengeschepper soll dann die letzte Oktave machen, wo der Klirr kaum noch auffällt.

Der KOAX-Treiber schlechthin ist von F1 das 3-Weg Chassie.
18+5+1" in der RM18. Verkaufen die leider nicht einzeln.
SRAM
Inventar
#48 erstellt: 01. Dez 2009, 19:59
Mittelton der genannten:

- einmal Titan
- zweimal Mylar

....bei Mylar hörst du keinen Unterschied zur Pappe.

Wobei mir das gute alte Phenolharz noch lieber ist. (Das zählt wohl als "Pappe", oder ? )Gibts aber nicht als Coax.

Die Übergänge sind eh fließend: wo stufst du z.B. einen M4 oder M2 ein ? Oder den hier: EP000001069803A3

Gruß SRAM
XLR
Stammgast
#49 erstellt: 27. Dez 2009, 21:57
wer suchet, der findet,

jbl 2402 neu bei thomann für 298,--

http://www.thomann.de/de/jbl_lautsprecher_komponenten.html?ls=50


[Beitrag von XLR am 27. Dez 2009, 21:58 bearbeitet]
billy_the_kid123
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 28. Dez 2009, 23:49
ja, weiß ich,- sie haben nur noch den einen auf lager und bekommen keine mehr rein. brauche mind. 5 stück

mfg
jochen
D.Achenbach
Inventar
#51 erstellt: 29. Dez 2009, 09:35
Mach dir lieber mal Gedanken, welchen Mittelton Du nehmen möchtest.
In 17cm Gehäusehöhe passt nicht viel rein. So etwa wie die 6NDxxx von 18Sound z.B. passen gerade mal so.

Das andere Prblem wird sein, dass Du keine Lautsprecher finden wirst, die bis 5kHz suber (!) übertragen und auch noch untenrum bis 80Hz gehen. Der sollte dann auch halbwegs mit den JBL mithalten hönnen.
Viel Spaß beim Suchen.

Hast Du dir schon mal Gedanken um die Abstrahlcharakteristik gemacht? Die Ringradiatoren bündeln wie eine Taschenlampe. Außerhalb der Achse gibts keinen Hochton.
Moderne Horn/Treiber-Kombinationen machen das um Längen besser.

Meine Meinung dazu: Falscher Ansatz, sich auf einen Hochtöner festzulegen, und sich um den wichtigsten Bereich gar nicht zu kümmern, nämlich den Mittelton. Da spielt die Musik!

Gruß
Dieter
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
welche PA hochtöner ???
b3nn1_@_PA am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  6 Beiträge
aktive PA-Boxen gesucht
kowa10 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  4 Beiträge
Übergangs PA gesucht!
alexf. am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  36 Beiträge
PA Anlage gesucht
savy3000 am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  19 Beiträge
mobile akkubetriebene PA gesucht
PiB1980 am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  14 Beiträge
Frequenzweiche gesucht
DarkSoul666 am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  21 Beiträge
PA-Komplettanlage für Partys gesucht
so_ony am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  7 Beiträge
Passive PA-Boxen gesucht. Vorschläge?
Schnurch am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  9 Beiträge
Gute PA-Anlage für Schule gesucht!
musicman1 am 03.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  18 Beiträge
hilfe rat gesucht / projekt PA bauen aufbauen .
noobhoch100 am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedCDMMNN
  • Gesamtzahl an Themen1.389.635
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.863

Hersteller in diesem Thread Widget schließen