PA-Endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
vortexx
Stammgast
#1 erstellt: 11. Mrz 2006, 15:45
Ich möchte mir jetzt langsam eine kleine Party-PA Anlage aufbauen und ich wollte alles nach und nach kaufen, wegen dem Geld.

Als erstes möchte ich mir eine vernünftige Endstufe anschaffen, dazu bräuchte ich mal eure Hilfe.

Am besten wäre wenn die Stufe bis zu 300€ kosten würde aber nicht mehr. Bei der Endstufe würde ich auch eine Gebrauchte in Betracht ziehen.

Antreiben möchte ich damit 2x 10" Tops und 2x 15" Bässe. Falls es da indem Preissegment keine Endstufe gibt die stark genug ist, würde ich mir notfalls für die Tops noch eine 2. Stufe anschaffen.

Mir sind schon einige Endstufen aufgefallen, die ins Preissegment passen und gut sein sollen.

Z.B einen TAmp oder die PA800 von LD-Systems (hat ein Kollege von mir) oder die px-1100!

Ist eine von diesen 3 Stufe für mein vorhaben zu gebrauchen?
Es soll wirklich nur eine kleine PA-Anlage für private GB-Feten etc. werden.

MfG Matthias
schubidubap
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2006, 23:41
wichtig ist das du schreibst was du für Tops/Subs hast bzw was für eine leistung an wieviel Ohm.
dann wird das system aktiv oder passiv getrennt?
ich würde auf jeden fall bei LDPA AMPS bleiben. die sind im Bass besser als Tamp, boost oder DAP

greetz Malte
vortexx
Stammgast
#3 erstellt: 12. Mrz 2006, 11:35
Ich habe noch keine Subs und Tops, ich wollte erst ne gute Stufe und dann passend dazu die Tops und Subs kaufen, es sollen auf jedenfall 2 tops und 2 subs mit impedanz von 8 ohm angeschlossen werden, dann müsste ich ja eigentlich auf 4 Ohm kommen. Wegen Brücke oder sehe ich das falsch?

Mit größter wahrscheinlichkeit wird das System passiv getrennt.
Habe bei den Tops an die DAP AX-10" gedacht und bei den Bässen, entweder an einen Oberton XB700, oder 2 Emminence Kappa 15"er. Will aber lieber 15"er Bässe, weil die nicht ganz so groß und schwer sind.

MfG Matthias
b3nn1_@_PA
Stammgast
#4 erstellt: 12. Mrz 2006, 17:56
boost px-1100 = 250€
boost px-1600 = 300€
t.amp2400 = 300€
t.amp(eine kleiner) = 250€
-------
sind im low-budget bereich einfach die besten!!!
mehr leistung für son wenig geld wirste nirgednwo anders finden!

MFG b3nn1

PS: moin matthi!!!
schubidubap
Inventar
#5 erstellt: 12. Mrz 2006, 18:49
wetten das

LDPA ist besseres AMPing.

mein Tip für was vernünftiges:

2 PS12 (www.paplans.de.vu)
2 Achenbach 18" BR mit Oberton 18XB700
2 LDPA 1000 fürs Amping.

have fun!

nicht vergessen das das ganze aktiv getrennt werden MUSS!!!!!!!

greetz Malte
b3nn1_@_PA
Stammgast
#6 erstellt: 12. Mrz 2006, 19:03
wenn man 5000€ hat!
MFG b3nn1
DJ-Duke1985
Stammgast
#7 erstellt: 12. Mrz 2006, 19:53
Würde die LD Amps den Tamps auch vorziehen, sofern der minimale Mehrpreis keine Probleme macht.
Wenn du passiv trennen möchtest ist eine passive Weiche von nöten, die man A erstmal entwickeln müsste und B auch etwas ins Geld geht, gerade bei so großen Leistungen, man sollte sich dahingehend überlegen ob man das ganze nicht lieber aktiv machen möchte, die aktiven F-Weichen gibts für unter 100€, nur ein zweiter Amp wäre nat. von nöten.
vortexx
Stammgast
#8 erstellt: 12. Mrz 2006, 22:59
@schubidubap: Soviel Geld habe ich leider nicht und so etwas großes brauche ich auch absolut nicht, ich will ja kein Schützenfestzelt beschallen.


Eigentlich wollte ich auch mit einer Endstufe auskommen.
Und allzuviel selbst bauen wollte ich auch nicht.
Gut aber was die Stufe angeht weiß ich ja jetzt bescheid, mit welchen ich nix falsch mache.

MfG Matthias
schubidubap
Inventar
#9 erstellt: 13. Mrz 2006, 08:03
was haste denn für ein Budget?
und was willst du denn beschallen?
welche musik?


die meisten Passiven systeme die ich kenne sind schrott.
deswegen wäre es praktisch wenn du die fragen oben beantworten könntest.
ABER ich empfehle keinen schrott.
sicherlich kommt es auch zu Low Budget empfehlungen aber die haben ein scheiss Preis Leistungs verhältnis.

greetz Malte
vortexx
Stammgast
#10 erstellt: 13. Mrz 2006, 14:28
Ja aber 2 oberton XB700 sind ja schon 570€, dann 760€ für die 2 Amps die von dir empfohlen wurden und die tops auch 150€ das Stück.

Also mein Budget ist halt sehr begrenzt würde für die von mir genannten Sachen reichen.

Also eine LD-Systems PA800 oder halt die Tamp 2400, dann 2 DAP 10"er und 2 Eminence Kappa 15".

beschallen will ich damit private Feten! Geburtstage usw.
Das sind allerhöchstens 100 Leute auf diesen Feten.
Die Räumlichkeiten sind halt unterschiedlich, aber alle eher klein.

Musik wird alles gespielt, von Top100 über Techno, Rock bis hin zu Oldies! Kommt halt drauf an was es für ein Gebutstag ist.

Das du keinen Schrott empfielst hab ich mir gedacht.

Gibt es denn nicht auch aktive Weichen wo man nur 1 Verstärker braucht und dann an die Weiche die 2 Tops und die 2 Woofer anschließen kann?
Dann würde ich doch schon günstiger wegkommen mit einer Amp.

Meinst du wirklich das für so kleine Feten die ich mache 2 18"er Oberton von Nöten sind? Reichen da nicht auch 2 15"er?

Unser Mobile Dorf DJ hier, hat auch die Eminence Kappa und die reichen für seine Feten allemal aus hab das schon öfters gehört, das würde mir Dicke reichen.

MfG Matthias
the_muck
Stammgast
#11 erstellt: 13. Mrz 2006, 14:42
dann reichen wohl auch 2 ARLS mit 10" tops. aktive weichen kommen vor die endstufen und trennen das signal quasi in high und low, somit hat man einen amp für die tops -> high und einen für die bässe -> low...
vortexx
Stammgast
#12 erstellt: 13. Mrz 2006, 15:01
Achso! ALso kämen dann nur passive weichen in betracht, wenn man nur einen Amp hat?

Hast du einen Link oder ein Foto zu den ARLS?
Und welche 10" Tops sind noch empfehlenswert, wollte ja eigentlich die DAP AX 10"er nehmen, aber vielleicht gibt es da ja noch was besseres!

MfG Matthias
the_muck
Stammgast
#13 erstellt: 13. Mrz 2006, 15:32
http://www.aw-audio.kaigerner.de/subs/15arls.jpg
kommt ein Kappa 15" LF rein wenn ich mich recht entsinne.
ich glaube bei einem sat system wirst du um 2 amps + aktivweiche nicht drum rum kommen!
vortexx
Stammgast
#14 erstellt: 13. Mrz 2006, 15:42
Also mit passiv hab ich da keine Chance?
Gut dann werd ich wohl noch bissl sparen müssen, aber muss ich den gleich 2 mal die LD-Systems PA1000 haben, reicht da nicht auch ne 800er und ne 400er oder vielleicht doch die Tamps?

MfG Matthias
the_muck
Stammgast
#15 erstellt: 13. Mrz 2006, 16:14
ich betreibe 4 arls und tops an tamp 2400 und der 1050, im bass märkt man den unter schied zu marken amps doch, aber ich denke bei dir sollten die tamps auch reichen!
vortexx
Stammgast
#16 erstellt: 13. Mrz 2006, 16:18
Das ist gut, das ist ja doch ne Ecke günstiger mit den Tamps.
Welche Aktivweiche wäre denn für ein System wie das was ich mir jetzt aufbauen will empfehlenswert?

Gibt es den Eminence Kappa 15er eigentlich auch schon im Gehäuse, oder gibt es ein passendes Leergehäuse dafür?

Bin nicht so bewandelt was Handwerk angeht^^^

Gruß Matthias
the_muck
Stammgast
#17 erstellt: 13. Mrz 2006, 16:45
mmm das weis ich nicht aber es ist der kappa 15 LF !!!!:D
von behringer gibts da was an aktiv weichen.
vortexx
Stammgast
#18 erstellt: 13. Mrz 2006, 17:01
Wo ist denn der Unterschied zwischen dem Kappa und dem Kappa LF?
Ist der LF besser?
Gut werde mir dann mal Behringer Aktivweichen anschauen! Wieviele Kanäle muss die Weiche denn haben?
Weiß vielleicht noch jemand anders ob es den Kappa LF auch im Gehäuse gibt, oder ob es ein passendes Leergehäuse dafür gibt?

Was für 10" oder 12" Tops sind noch empfehlenswert in der Preisklasse der DAP AX 10er?

MfG Matthias
vortexx
Stammgast
#19 erstellt: 13. Mrz 2006, 17:29
Achja noch etwas: Brauche ich bei 2 Endstufen 2 Aktive Weichen, oder gibt es auch eine die 2 Ausgänge für Endstufen hat, die man unterschiedlich regeln kann?

MfG Matthias
schubidubap
Inventar
#20 erstellt: 13. Mrz 2006, 17:40
du brauchst insgesammt 2 Amps und eine Aktivweiche.
als Subs ist der ARLS OK. ich würde ihn evtl eher in normalen BR packen da das ARLS gehäuse nicht optimum ist.

das ARLS gehäuse ist nur für den Kappa 15lf konstruiert.

der kappa lf ist ein tieftöner. der Kappa ohne lf ist ein tiefmitteltöner mit komplett anderen anforderungen

als Tops würde ich evtl über die AX12 nachdenken weil du dann auch mal erweitern kannst.

greetz Malte
the_muck
Stammgast
#21 erstellt: 13. Mrz 2006, 19:49
@ schubidubap
servus
ich habe so langsam das gefühl das du die ARLS nicht so magst ... eigentlich könnte es mir ja egal sein, aber entweder ist mein bass empfinden gestört oder die Achenbach 18" sind der Hammer!
wie und wo hast du die ARLS denn gehört? ich muss sagen das der arls im 2er stack ein richtiges stück potenter wird....

ich habe ihn solo im vergleich zu einem Visaton BGS-40 in einem von visaton vorgeschlagenen baublan gehört! da hat sich der kleine ARLS aber wacker geschlagen, ich glaube ich muss wirklich mal zum PA forum treffen kommen
dann habe ich sie noch gegen 18" aktiv subs von KME gehört auch da konnte der ARLS mithalten! ach ja gehört wurde im freien und in einer ca 100m^2 großen scheune mit verschiedenen amps (EV, Crown, KME, Tamp, Bull...) im stack und auch solo, halt alles einmal gegen einander quasi a/b vergleich...
schubidubap
Inventar
#22 erstellt: 13. Mrz 2006, 20:57
ich hab nix gegen den ARLS. der hat durchaus seine daseinsberechtigung!!!!!!!!!!!!!

allerdings finde ich lohnt sich der aufpreis zum achenbach sub schon.

den ARLS habe ich mal bei nem bekannten gehört. allerdings im 1er stack und da geht mit richtigem BR einfach viel mehr.

der DJ Heini will beim Forentreffen ein paar ARLS mitbringen.

würde mich freuen dich da kennen zu lernen

greetz Malte
DJ-Duke1985
Stammgast
#23 erstellt: 13. Mrz 2006, 22:15
Hab selber Arls und Kappa im BR gehabt, und bin komplett auf Arls umgestiegen, also imho holt der Arls das optimum raus, nicht der BR, der einzelne BR ging zwar etwas tiefer als der Arls, aber druckmäßig war da beim Arls eben etwas mehr, und bei mehreren ist auch tiefgang zum BR gleich, von dem her ziehe ich den Arls dem BR vor!
vortexx
Stammgast
#24 erstellt: 13. Mrz 2006, 22:42
Das heißt für meine Bässe brauch ich dann 2x Eminence Kappa 15LF richtig?
Wo bekomme ich denn dieses Gehäuse her?
Oder muss ich das selber bauen?
Wenn ich die AX12 oder AX10 nehme als Tops, was brauche ich da für eine Endstufe?
Und diese PS12? MUss man die auch selber bauen oder gibt es die schon fertig?

Gruß Matthias
vortexx
Stammgast
#25 erstellt: 13. Mrz 2006, 23:32
Kann mir zufällig noch jemand sagen ob einer dieser Mixer für mein Vorhaben brauchbar ist:

1. http://www.reloopdj.com/ (den RMX-50 BPM)

2. http://www.mediazero...601/products_id/3529

Vielen Dank!

Gruß Matthias
sikibalon
Stammgast
#26 erstellt: 14. Mrz 2006, 00:35
meine beiden monacor sind auch nicht schlecht die ich wegen platz gründen verkaufe..es sind die sph-450tc im susa gehäuse neupreis mit gehäuse über 1000 eur..zum verkauf gebe ich sie für 550 eur her..die drücken schon gut...und ein mischpult langt was ganz einfaches für das was du vorhast...

und die kappa 15lf hab ich auch im passendem 100liter gehäuse find die nicht so toll.. da die monacor schon sehr gut drücken..ich sag dir nur eins selber bauen und für wenig geld ne super anlage basteln da spart man dann das geld für die endstufe..ich hab viel erfahrung gemacht mit selbstbau..was manche leute sich sachen von H&K kaufen für tausende von euros..und die lautsprecher kosten gerade mal was eingebaut sind 1/4 vom preis..überleg doch selber ans werk zu gehen..musst halt nur leimen und verschrauben können..das zuschneiden macht baumarkt kostenlos..und ein plan vom gehäuse kriegst du hier gratis..
DJ-Duke1985
Stammgast
#27 erstellt: 14. Mrz 2006, 07:28
Der Kappa "passt" auch nicht in ein 100l Gehäuse sondern in ein 140l Gehäuse (der Kappa möcht gern viel Volumen) mit ca. 4x11x20cm BR Rohre, wenn man einen BR-Sub bauen möchte.

@ Vortexx

Ja die Gehäuse müsstest du selber bauen, fertig gibts die nicht, obgleich im PA Forum manchmal Selbst-Bau Aktionen laufen wo man für entsprechendes Geld die Boxen fertigen kann. Aber normalerweise selbst basteln, ein Normaler BR-Sub ist nicht so anspruchsvoll (da nur 4-eckiger Kasten), der Arls schon etwas mehr (da die Front etwas gewinkelt ist), aber nicht wirklich kompliziert. Plan vom Arls wie schon gesagt auf www.paplans.de unter Subs-->Arls.


[Beitrag von DJ-Duke1985 am 14. Mrz 2006, 07:29 bearbeitet]
sikibalon
Stammgast
#28 erstellt: 14. Mrz 2006, 10:50
der kappa ist mit 80-140 liter angegeben..und die kappa habe ich nicht selbst berechnet wurde bei einem pa händler ausgerechnet...hab sie auch in 130 liter gehört mir gefallen die irgendwie nicht komisch..
schubidubap
Inventar
#29 erstellt: 14. Mrz 2006, 12:21

DJ-Duke1985 schrieb:
Der Kappa "passt" auch nicht in ein 100l Gehäuse sondern in ein 140l Gehäuse (der Kappa möcht gern viel Volumen) mit ca. 4x11x20cm BR Rohre, wenn man einen BR-Sub bauen möchte.




danke. das wollt ich grade sagen

die PS12 ist ein Top das WELTEN!!!! besser ist als DAP!!!
hier mal eine Liste was du alles für die PS12 brauchst:



Gehäuse
LS Flansch
D2544
Kappa 12
fertigweiche PS12
2x Speakon
Gummifüße

der Kappa ist bei JH-Akustik günstiger. aber durch das zweite Porto nimmt sich dsa nicht viel.

ansonsten hat unser Duke recht. im PA-Forum gibt es momentan ein paar Bauaktionen. evtl mal da anfragen. ansonsten ist das Gehäuse aber sehr hochwertig verarbeitet (wenn man mal von dem Foto ausgeht )

greetz Malte

edit: ich bin kein Fan von Monacor. habe selbst mit monacor angefangen. der Laden ist fast immer zu teuer. deswegen neige ich auch eher zu den Kappa15 lf (2Pro PS12) oder zu den Oberton 18XB700 (einer pro PS12)


[Beitrag von schubidubap am 14. Mrz 2006, 12:23 bearbeitet]
vortexx
Stammgast
#30 erstellt: 16. Mrz 2006, 12:41
Wie sind eigenltich die DAP AX15B oder AX18B als Subwoofer???

Der Vorteil für mich hierbei wäre das die schon in einem fertigen Gehäuse sind und eine interne passive Frequenzweiche haben, die die Tops automatisch bei 125Hz trennen.

Das wäre für mich deutlich günstiger weil ich mir den 2. Amp und die Aktiv-Weiche sparen kann.
Ebenso brauch ich kein Gehäuse selber bauen. Hab das nämlich auch noch nie gemacht und weiß net ob ich das hinbekomme.

Falls das Schrott ist was ich hier schreibe: Gibt es irgendwelche anderen fertigen Basskisten, die schon ne Frequenzweiche und einen guten Treiber drin haben?

MfG Matthias
schubidubap
Inventar
#31 erstellt: 16. Mrz 2006, 12:45
vergiss passive trennung.
da kommt nur misst raus!

die DAP AX Tops kann man verwenden, die Subs machen nur blubb und nicht mehr.

ein gehäuse zusammenzimmern ist ganz einfach.
hast du ICQ? schreib mich an! 155071866

greetz Malte
sikibalon
Stammgast
#32 erstellt: 16. Mrz 2006, 22:20

vergiss passive trennung.
da kommt nur misst raus!


meinst du das ernst? dann hast du noch keine richtige pa mit passive weichen gehört..ist klar das es schrott gibt aber gibt auch gute..und nicht unbedingt teurer als ne aktiveweiche..
schubidubap
Inventar
#33 erstellt: 16. Mrz 2006, 23:33
ok es gibt kleine gute mit passiver weiche.
aber sobald du dich in einem gewissen Bereich bewegst (ich zum beispiel mit 10KW RMS bei den Subs) lohnt sich eine passive Trennung nicht mehr.
Eine Aktive weiche kostet vielleicht noch 70€.
eine hochwertige passive kostet mal fix das gleiche.
und sobald man 2 Subs hat kannste das vergessen.

ausserdem war die rede von DAP. dort kommt wegen der passiven weiche nur gewummere raus --> im PA -Forum haben die User die passiven weichen rausgenommen und fahren die subs mit einer aktiven an - sie sollen jetzt sogar Bass machen...

selbst bei den leistungen die er jetzt verbauen will:
2 Oberton 18XB700 jeder mit ca 1200W RMS. Da ist eine passive lösung einfach mist.

wie gesagt --> kleine Subsysteme ok
große PA --> lohnt sich nicht.

im übrigen verliehren viele Subwoofer auch ein bisschen was an qualitäten wie z.b. Verlusste in der F. weiche oder dynamik.
sikibalon
Stammgast
#34 erstellt: 18. Mrz 2006, 03:09
hast du die 2 oberton mal gehört..wenn ja schreib ma zurück..mit details
schubidubap
Inventar
#35 erstellt: 18. Mrz 2006, 09:48
gehört hab ich den schon des öfteren. aber um jetzt in die details gehen zu können müsste ich das gute stück jetzt hören.

ich weiss nur das der Bass echt geil geht.

klanglich und vom Pegel sehr gut. weit über die angegebenen 700W RMS belastbar. von der verarbeitung kommt er nicht an die Italiener ran aber dafür ist er auch billiger.

greetz Malte
Waschhausernst
Stammgast
#36 erstellt: 18. Mrz 2006, 16:59
ich würde mal pauschal maintronic & co für die bässe einwerfen.
gebraucht schon recht preiswert zu bekommen und das made in germany
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA Anlage
NoArtist am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  5 Beiträge
Brauche Hilfe! PA Endstufe - PC - HiFi Lautsprecher
TheSilence am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  16 Beiträge
Suche Bässe und Endstufe
toto1988 am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  7 Beiträge
Eingangpegel PA-Endstufe
der_matzinat0r am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  15 Beiträge
PA - Endstufe oder Vollverstärker ? Brauche Hilfe!
Kaischo am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  5 Beiträge
Suche PA Boxen und Endstufe/Powermixer
sound_of_peace am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  38 Beiträge
welche endstufe ?
Schmelli am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  60 Beiträge
Pa Endstufe an Mixer anschliessen
crazyk84 am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  2 Beiträge
PA-.Endstufe zu klein ? Protectmodus
Holzwurm2402 am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  17 Beiträge
Empfehlung für eine Endstufe
Alexxs am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedOberkuehn
  • Gesamtzahl an Themen1.389.620
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.611

Hersteller in diesem Thread Widget schließen