Austellung und Ansteuerung von Bässen

+A -A
Autor
Beitrag
Andreas_Grimm
Stammgast
#1 erstellt: 11. Okt 2009, 17:22
Hallo,
hätte da mal ein paar Fragen an die Profis hier.
Wir Veranstalten dem nächst ein größeres Event in einem Zelt(30x60m). Erwartet werden so 2500 Leute, denen natürlich auc was geboten werden soll.
Die Haupt Pa besteht aus Meyersound 6x Msl4, 8x 700HP und 4xDS2P gesteuert wird durch einen Galileo 616. Nun zu meiner Frage, wie sollten denn die Basse gestellt und gesteuert werden um ein Maximum an Druck und möglichst wenig Auslöschungen zu haben.

Schon mal vielen dank für Antworten die weiter helfen.

MfG

Andreas
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Okt 2009, 18:13
Oha,

das haste ja richtig amtliches Zeug zum arbeiten. Den klassischen Aufbau willste nicht? So bekommste wenigstens die Tops auf Höhe und brauchst nicht so viel Platz vor der Bühne.

Andererseits Die 8 doppel 18" als Monocluster machen sicher richtig viel Spass. Kannste die Tops ans Truss hängen?

4 Punkt wäre ja auch denkbar.

Aber 2500 Leute sind nicht zu unterschätzen. Darf man nach der Art des Musikprogrammes fragen?.

Andreas
Andreas_Grimm
Stammgast
#3 erstellt: 11. Okt 2009, 18:22
Hallo,
Die art der Musik ist verschieden. An einem Tag Live(Charts...) am anderen von Platte (Überwiegend House und Misik mit Druck).
Die Tops werden an der Truss hängen 3pro seite.
4Punkt möchte ich nicht allein schon wegen der Band.
Mit dem Mono Cluster ist das so ne Sache.Erstens soll möglichst wenig Bass auf die Bühne und zweitens sind ja noch die DS2P da, gut die könnte man links und rechts vom Cluster stellen.

Ich dachte an ein Endfire Array um die Bässe einigermaße zu richten, bin mir aber nicht sicher.

MfG
das.ohr
Inventar
#4 erstellt: 11. Okt 2009, 18:56
Hallo Andreas,

feine Anlage, damit sollte es Spaß machen.
Ich würde im Zelt kein Monocluster auffahren. Als Array sollte es gehen. Aber versuche es mal mit dem Mapp zu berechnen und ein wenig zu experimentieren.

Frank
_Floh_
Inventar
#5 erstellt: 11. Okt 2009, 18:57

Andreas_Grimm schrieb:
Die Tops werden an der Truss hängen 3pro seite.


Na, dann strahlt das ganze aber recht breit ab, das ist dir klar? 120° sind schon nicht ganz ohne und machen IMHO nur bei breiten Orten Sinn.


Andreas_Grimm schrieb:
4Punkt möchte ich nicht allein schon wegen der Band.


Evtl. könntest du das dritte Top als Delay fahren, dann hat man auch weiter hinten noch Spass

Wegen den Subs wäre der klassiker (Zahnlücke) vielleicht was, wobei das für die Leute auf der Bühne genauso wie das Monocluster wenig witzig ist
das.ohr
Inventar
#6 erstellt: 11. Okt 2009, 19:04
Meine Erfahrungen sind, dass es weniger auf die Bühne strahlt, wenn die Zahnlücke zum Einsatz kommt. Abhilfe schaffen ein oder zwei gedrehte Subs, wenn man sie getrennt ansteuert.

Frank
Andreas_Grimm
Stammgast
#7 erstellt: 11. Okt 2009, 19:08
Hallo,
@das ohr. Das mit Mapp hab ich versucht aber irgendwie klappt des net des zu instalieren.

Als Delay haben wir 2 UPQ.
3 MLS4 machen wie schon erwähnt 120 Grad aber da die Bühne 14m breit wird und da erst die Tops hängen macht das finde ich Sinn(wollten das erst mit M´elodie machen aber das Problem ist das das Zelt nicht hoch genug ist).

Mein Problem ist momentan die Aufstellung der 12 Bässe.

Aber schon mal vielen dank für eure hilfen, natürlich freue ich mich über noch mehr.

MfG

Andreas
Andreas_Grimm
Stammgast
#8 erstellt: 11. Okt 2009, 19:09
Das mit dem drehen zweier Sub ´s ist gar keine so schlechte Idee.
das.ohr
Inventar
#9 erstellt: 11. Okt 2009, 19:20
lach, das habe ich mir bei d&b abgeschaut ...
mit dem Programm kann ich dir jetzt auch nicht weiter helfen, sollte aber laufen, wenn java aktuell ist.

Frank
Andreas_Grimm
Stammgast
#10 erstellt: 11. Okt 2009, 20:28
Mapp läuft einfach nicht, trotz aktualisiertem Java.
Kennt sich damit irgendwer aus?
_Floh_
Inventar
#11 erstellt: 11. Okt 2009, 20:56
Naja, muss ja nicht unbedingt die Software von Meyersound sein.

Zum spielen verwende ich die Software von D&B (Array Calc).

Nachdem BR Subs sich allesamt recht ähnlich sind, sollten die Ergebnisse auch 1:1 übertragbar sein
Ralle14
Inventar
#12 erstellt: 11. Okt 2009, 21:39
Naja die Zahnlücke richtet nur horizontal, die Leute auf der Bühne kriegen trotzdem die volle Dröhnung ab.

Man könnte noch mit einer Cardioidaufstellung experimentieren, Controller hierfür ist ja vorhanden.
_Floh_
Inventar
#13 erstellt: 11. Okt 2009, 21:55

Ralle14 schrieb:
Man könnte noch mit einer Cardioidaufstellung experimentieren, Controller hierfür ist ja vorhanden.


Das gehört aber nicht unbedingt zu dem, was auf Anhieb nach dem Hinstellen funktioniert


Ralle14 schrieb:
Naja die Zahnlücke richtet nur horizontal, die Leute auf der Bühne kriegen trotzdem die volle Dröhnung ab.


Vor allem wirkt die Zahnlücke nach vorne und nach hinten im gleichen Maß...
Andreas_Grimm
Stammgast
#14 erstellt: 11. Okt 2009, 22:02
Abend,
also ich denke Zahnlücke fällte aus.Da an einem Abend ja Live ist und da ist zu viel Bass auf der Bühne garnicht gut.

Cardioidaufstellung ist machbar aber aufwendig, vielleicht gibts ja noch ne andere Möglichkeit.
hippelipa
Inventar
#15 erstellt: 13. Okt 2009, 12:02

Andreas_Grimm schrieb:
Abend,
also ich denke Zahnlücke fällte aus.Da an einem Abend ja Live ist und da ist zu viel Bass auf der Bühne garnicht gut.
Cardioidaufstellung ist machbar aber aufwendig, vielleicht gibts ja noch ne andere Möglichkeit.


Zahnlücke ist Spitze und das mit dem Bass auf der Bühne bekommt man mit einem Galileo super hin. Der Trick ist das man die Bässe nicht in einer geraden Linie laufen lässt sondern eine Art Parabolspiegel aus Bässen baut. So fokusiert sich der Bass mehr auf das Puplikum und weniger auf die Bühne. Das erreicht man entweder dadurch das man die Bässe in einem solchen Bogen aufbaut, oder indem man die Bässe nach innen leicht verzögert. Da der Galileo 16 Ausgänge hat sollte das kein Problem sein. Nachdem Ihr Zugriff auf so professionelles Material habt, kann euch bestimmt jemand mit der Berechnung helfen, oder Ihr nehmt euch ein paar Stunden Zeit und spielt etwas rum. Wie das funktioniert sollte soweit klar sein.

Bei Cardioidaufstellungen hat man meiner Meinung nach immer leichte Nachteile was was Output und präzision im Bass angeht. Ausserdem kann man da echt viel falsch machen. Einen Bogen zu bauen ist da deutlich einfacher und man bekommt eine sehr gleichmässige Ausläuchtung der Puplikumsfläche und gleichzeitig eine beruhigte Bühne und seitlich geht fast nichts raus.

Achja zum fliegen. Dir ist bewusst das die MSL4 wirklich unanständig schwer sind? Ich hoffe euer Trussing ist dafür auch ausgelegt. Nur so nebenbei.
gangster1234
Inventar
#16 erstellt: 13. Okt 2009, 13:27
Vielleicht helfen die Bilder aus diesem Thread etwas bei der Lösung des Problems, denn sie sind von meyersound und es geht um 8 Subs...

http://images.google...6sa%3DN%26start%3D18

Aber ob das, was bei Metallica

http://www.meyersoun...ica_tour/index.shtml

funktioniert, auch mit 8 Subs geht ?

gruß gangster


[Beitrag von gangster1234 am 13. Okt 2009, 13:44 bearbeitet]
Andreas_Grimm
Stammgast
#17 erstellt: 13. Okt 2009, 18:31
Hallo,

danke schon mal an alle. Habt mir schon sehr geholfen.

@ Hippie
Mir ist bewusst das eine MSL4 an die 100kg wiegt.
Das Rigg ist auf jedenfall mehr als ausreichend dimensioniert. Aber Trotzdem danke, lieber einmal mehr erwähnt, als hinterher den Supergau.


MfG

Andreas
Andreas_Grimm
Stammgast
#18 erstellt: 14. Okt 2009, 17:48
Hallo,
hätte da nochmal ne Frage. Wo würdet ihr die DS2P hin packen.
Zwischen die 700er also immer 2x700HP und dann einen DS2P.
oder doch anders?

MfG

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA erweitern mit 2 Bässen. Aber Welche?
Kadoschi am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  12 Beiträge
Amp mit Bässen verkabeln
PAanfänger am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  5 Beiträge
Nette anlage mit dicken bässen und druck^^
bluab am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  10 Beiträge
Systemverkableung von Subs und Tops
Ralfii am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2013  –  5 Beiträge
Neues von Monacor / Stageline, Beyma und Celestion
diddes-soundcheck am 23.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  9 Beiträge
Erklärung von Komponenten und deren Zweck
Ralfii am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  15 Beiträge
Schallschutz von Disco
Gulaschkanone am 16.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  17 Beiträge
Brückenbetrieb von Endstufen!
malle666 am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  2 Beiträge
Anschluss von PA
turok1962 am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  19 Beiträge
Kombination von Subs
Udokind am 16.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.12.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedRunge
  • Gesamtzahl an Themen1.383.076
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.343.643

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen