3 Wege Doppel 12er Top

+A -A
Autor
Beitrag
coolboarder
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Apr 2010, 18:42
Mit meinem Momentanen 12er Top aus der Wharfedale DLX Serie bin ich absolut nicht mehr zufrieden was Leistung und Klang angeht

Beeindruckt bin ich von Doppel 12er Tops, die ja bekanntlich mehr Druck und eine größere Reichweite haben.

Mir gefallen die Rx40 von Coda Audio mit dem Coaxial Horn
Kommentare dazu??? oder gibs noch bessere???

Außerdem gibt es zu sowas schon Bauvorschläge was Selbstbau angeht, hätt ich auch Lust zu

Hoffe auf ne interessante Diskussion
rossparr
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Apr 2010, 18:58
Moin

Jobst Audio
Die MT212 sollen ganz gut rangehen

Was haste denn vor?
Wie viel kannste ausgeben?
Bjoernman
Inventar
#3 erstellt: 20. Apr 2010, 19:11

coolboarder schrieb:
Mir gefallen die Rx40 von Coda Audio mit dem Coaxial Horn

Jep, supergeile dinger, haben wir in der Schule, gehen auch fullrange super. Ich bin voll begeistert von den, sind aber auch nicht ganz billig.
coolboarder
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Apr 2010, 19:19
jo die jobst audio hab ich auch schon gesehen
aber sind nur 2 wege aber angst das das horn bzw der treibe probleme hat an die 12er anschluss zu finden

deshalb wäre mir son coaxial horn wie in den coda's schon sehr lieb

In der Schule hätt ich auch gern RX40 xD ...bin noch 2 tage Schüler...

Ich glaub 2000 € das stück

Sonst noch Vergleichbares von EV oder so?
Ansonsten halt Eigenbau aber kenn mich da noch nicht so gut was Gehäuseberechnung angeht

Mein Budget würd ich auf 2000 einschätzen
Möchte dann aber 2 Boxen und nicht nur einer Coda xD
rossparr
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Apr 2010, 19:22
Mit 2000 wirste mit den MT212 vielleicht so grade hinkommen.
Ein Fertigtop für den Preis, welches noch stärker ist, als Jobstis wird sich als eher schwierig erweisen
Bjoernman
Inventar
#6 erstellt: 20. Apr 2010, 19:25

coolboarder schrieb:
Ich glaub 2000 € das stück

Eher das doppelte. Coda ist nicht ganz billig.
rossparr
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Apr 2010, 19:27

Bjoernman schrieb:

coolboarder schrieb:
Ich glaub 2000 € das stück

Eher das doppelte. Coda ist nicht ganz billig. ;)


Da bekommste ja schon fast ein GAE Director Top für

Und sowas habt ihr inner Schule?
Bjoernman
Inventar
#8 erstellt: 20. Apr 2010, 19:30

rossparr schrieb:

Bjoernman schrieb:

coolboarder schrieb:
Ich glaub 2000 € das stück

Eher das doppelte. Coda ist nicht ganz billig. ;)


Da bekommste ja schon fast ein GAE Director Top für

Und sowas habt ihr inner Schule?

Jop, is ´n neubau, Bühnentechnik für über 100.000€ verbaut. Gesammtkosten fürn bau 27 millionen.
rossparr
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Apr 2010, 19:34

Bjoernman schrieb:

rossparr schrieb:

Bjoernman schrieb:

coolboarder schrieb:
Ich glaub 2000 € das stück

Eher das doppelte. Coda ist nicht ganz billig. ;)


Da bekommste ja schon fast ein GAE Director Top für

Und sowas habt ihr inner Schule?

Jop, is ´n neubau, Bühnentechnik für über 100.000€ verbaut. Gesammtkosten fürn bau 27 millionen. :D


Von der Schuke will ich nen Link

aber jetzt B2T sonst gibts gleich Ärger
Bjoernman
Inventar
#10 erstellt: 20. Apr 2010, 20:09

rossparr schrieb:
Von der Schuke will ich nen Link

Gibbet nich.
rossparr
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Apr 2010, 21:29

Bjoernman schrieb:

rossparr schrieb:
Von der Schuke will ich nen Link

Gibbet nich. ;)


Naja ist ja auch nicht soo wichtig.
_Floh_
Inventar
#12 erstellt: 20. Apr 2010, 22:08

rossparr schrieb:
Mit 2000 wirste mit den MT212 vielleicht so grade hinkommen.
Ein Fertigtop für den Preis, welches noch stärker ist, als Jobstis wird sich als eher schwierig erweisen ;)


Kannst du eher nicht vergleichen. In Jobstis Top steckt ein HT mit 2,4" Spule, das passt über 2 12"er, ist zwar knapp, aber geht noch.

In dem Coda Top steckt ein koaxialer HT, mit 3,5" Spule für die Mids und High Mids und einer 1,75" Spule für den wirklichen Hochton.

Ob das nun belastbarer ist als Jobstis Konstrukt, lassen wir mal dahin gestellt, schließlich trennen die schon bei 700 Hz zu der 3,5" Stufe und Jobsti bei 1,3 kHz.

Es wird auf jeden Fall vollkommend anders klingen.

Höchstwahrscheinlich wird das Coda Top durch die tiefere Trennung gerichteter abstrahlen. Es geht schließlich viel mehr durch´s Horn.
rossparr
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Apr 2010, 22:30

_Floh_ schrieb:

rossparr schrieb:
Mit 2000 wirste mit den MT212 vielleicht so grade hinkommen.
Ein Fertigtop für den Preis, welches noch stärker ist, als Jobstis wird sich als eher schwierig erweisen ;)


Kannst du eher nicht vergleichen. In Jobstis Top steckt ein HT mit 2,4" Spule, das passt über 2 12"er, ist zwar knapp, aber geht noch.

In dem Coda Top steckt ein koaxialer HT, mit 3,5" Spule für die Mids und High Mids und einer 1,75" Spule für den wirklichen Hochton.

Ob das nun belastbarer ist als Jobstis Konstrukt, lassen wir mal dahin gestellt, schließlich trennen die schon bei 700 Hz zu der 3,5" Stufe und Jobsti bei 1,3 kHz.

Es wird auf jeden Fall vollkommend anders klingen.

Höchstwahrscheinlich wird das Coda Top durch die tiefere Trennung gerichteter abstrahlen. Es geht schließlich viel mehr durch´s Horn.


Wollte damit eigentlich auch nur sagen, dass er für 2000Öcken keinen (wirklich guten) doppel 12er mit Koaxialer "Hoch-Mitteltoneinheit" bekommen kann.

Erstmal braucht er die 12"er dann die Hochtöner und dann kommts:
3-Wegeweiche (akriv getrennt wär auch noch möglich, dann müsste man allerdings noch weitere Endstufen einplanen)
Kommt man also garnicht mit hin.

Eine andere Möglichkeit wäre noch die PAS12, weiß ich aber jetzt gerade nicht genau was da für ein Höchtöner drin werkelt, ist aber auf jeden Fall ein "einzelner".
coolboarder
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Apr 2010, 00:30
Erstmal danke für eure Beiträge

Sind die 12er Chassis eigtl. Nochmal getrennt oder spielen die exakt dasselbe?

Und ich denke ne 3 Wege Weiche bietet sich bei der Leistung sowieso nicht so gut an.
Ich hatte vor, den coaxial Treiber über diese passende weiche von bms laufen zu lassen und denn Rest dann aktiiv über dynacord DSP 260 zu trennen
Ich denke damit kann man auch noch Kleinen delay zwischen Horn und 12er einstellen
Iieg ich da richtig mit der delay Sache ?

Und Endstufen habe ich genug:)s
Jobsti
Inventar
#15 erstellt: 04. Mai 2010, 14:19
Wenn du Messequipment hast und mit der Material vertraut bist, sollte das kein Problem sein.

Die Frage wäre erst mal, warum der CX als Hochtöner?
Schaue dir mal den Bericht zum PAF212 an, hier wurde der gegen den 1,4er von 18s verglichen und die Gründe erläutert warum dieser nicht zum Einsatz kam.

Eine 700Hz Trennung erfordert ein riesiges Horn, sonst bringt die ganze tiefe Trennerei recht wenig, weiß aber nicht welches in der Coda steckt, vermute aber mal das große BMS.
Bin mir net sicher wie weit das überhaupt unten einsatzfähig ist, aber 700Hz wird sicher auch hier knapp.

Vorteil des CX ist, dass man richtig schön tief am großen Horn trennen kann, Nachteil die relativ hohen Unharmonischen.

Je tiefer du trennt, hast du erstmal die größten Vorteile in der Vertikalen, ergo wird auch der SweetSpot kleiner, bzw. größer.
Du solltest dir erst mal genau überlegen was du mit der Kiste machen willst, damit du weißt, welche horizontale und vertikale Abstrahlcharakteristik sich für dich am besten eignet, dann kann man schauen für welche Musik und wie sich die Kiste dann klanglich am besten eignet.


Du solltest dir erst mal überlegen was du genau mit der Kiste machen w


[Beitrag von Jobsti am 04. Mai 2010, 14:20 bearbeitet]
coolboarder
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Mai 2010, 10:24
Guten Morgen,

das Script zu der PAF habe ich mir jetzt auch genau durchgelesen.
Ich dachte halt immer das son 1,4" Hochtontreiber etwas "dünn" wirkt in den tieferen Frequenzen, daher war ich an den BMS Koaxialtreibern interessiert.

Aber laut dem Script gibt es das Problem wohl kaum oder gar nicht bei guten 1,4".

Meine Box muss vielfältig einsetzbar sein, von kleineren Kneipen bis Garten/open-air Party's ist alles dabei.

Als Bassunterstützung wollte ich etwas ähnliches wie 1850er Hörner nehmen, die relativ hoch spielen.

Danke für eure Beratung
Jobsti
Inventar
#17 erstellt: 05. Mai 2010, 15:06
1,4" ist nicht gleich 1,4", da dies ausschließlich die Öffnung ist.
1,4er bekommst du mit 44mm 61mm und 76mm Spule, zudem mit MetallMembran, Kunststoff etc. alle haben Vor und Nachteile.

Oft ist es so, dass um so größer die Spule, bzw. Membran ja auch, man tiefer trennen kann, bzw. der HT je nach Horn mehr Reserven "untenrum" hat, dafür obenrum nicht prickelnd auflöst und u.a. länger ausschwingt.

Die PAF212 hat zb nen 1,4er mit 3" VC und "Metalldeckel", dieser hat richtig viel Reserven im Bereich 1-3kHz, weißt hier geringe Verzerrungen auf, das ist besonders für Live sehr gut.

Das MT-212 zB. hat nen 1,4er mit 2,4" VC, leider auch Metalldeckel (Den HF144 gabs "damals" noch nich).
Der 2,4"er hat hier im unteren Bereich etwas weniger Reserven, spielt dafür bis ganz oben rauf, klingt allgemein feinauflösender.
Die Kiste wäre dann primär eher für Disco, für Live auch, aber hier dann nicht unendlich Quälbar.

2x12" Kisten mit 1,4er mit 1,75" VC gibt es auch, diese klingen obenrum richtig gut, feinzeichnend und klar, haben "untenrum" dafür recht wenig Reserven und müssen evtl. auch höher getrennt werden.
Bei Live hätte ich hier etwas Angst (potente 12"er vorausgesetzt), für Disco usw. sollten sie aber 1A Spielen.

So meine Erfahrung, natürlich alles mit ähnlichen, passenden Hörnern.
coolboarder
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Mai 2010, 22:29
Guten Abend

Wieder was dazu gelernt

Ich war grad auf deiner Seite und habe mir die Doppel 12er Varianten angeguckt.

Kannste mir kurz den Unterschied zwischen der Doppel 12er aus der MT und LMT Serie erläutern?

Und vllt die PAF auch noch in den Vergleich mit einbeziehen?

Super
Danke
_Floh_
Inventar
#19 erstellt: 06. Mai 2010, 00:35
Das LMT-212 ist ´ne Sache für sich. Das HT ist für 2 Kappas verdammt dünn, meiner Meinung nach viel zu dünn.
Das Ding kreischt bei hohen Pegeln fröhlich vor sich hin, wie gesagt, weil er unterdimensioniert ist.
Bei Konserven Mucke kann man vielleicht noch damit leben (siehe Jobsti), mir geht es nur auf den Sack.
Einmal etwas Rock und Metal drüber und ich wollte nur noch eines, leiser machen.
Jobsti
Inventar
#20 erstellt: 06. Mai 2010, 02:25
LMT-212 ist ne günstige 2x12" Kiste, der Hochtöner passt von der Größer geraaade so.
Auf Anschlag, nervt der HT rum (Wobei die Kappas hier auch schon sehr hohen Klirranteil aufweisen!), da eben recht klein.
Dennoch ist der Großteil sehr zufrieden mit der Kiste, da recht günstig und sack laut.
Ansonsten Anwendungsberichte der Audio Zenit CD212 lesen, gleicher HT, 12er ähnlich den Kappas.
Eher für Disco als Live.


PAF-212 ist eher auf Klang getrimmt, die Kiste klingt enorm gut, dafür nicht die lauteste und relativ breit.
Vorteil: hat schon nen passenden Clusterwinkel, gibt Fertiggehäuse, Flugbügel usw.


Das MT-212 klingt hier, sagen wir mal anders, HT weniger Reserven zwischen 1-3kHz, dafür feiner auflösender.
Hat aber keinen Allpass zum Phase anpasse wie die PAF212, ist dafür aber auch etwas lauter und kann tiefer angekoppelt werden, da Bassreflex, fetter Grundton.
Vorteil: Horn drehbar UND alternativ mit 90° Horn bestückbar, ohne jegliche Änderungen.


Dann gibt's noch die SK212, ähnlich der LMT-212, allerdings mit dem Hochtöner aus der PAF212.
Allerdings finde ich persönlich, dass HT und 12er preislich nicht in Relation zueinander stehen, ergo HT zu teuer für die Kappas.



Meine allgemeine Meinung ist übrigens:
Wer seine Kisten auf Vollanschlag fährt macht was verkehrt oder sollte sich über größere Kisten Gedanken machen.



Alternative wäre ein Zwischending, zB LMT-212 mit geringfügig größerem Hochtöner wie einem BMS 4550/4554.
Nachteil: HT teuer (ggf. Horn teurer) Entwicklungszeit ist höher, Weiche teurer, da mindestens 6 Bauteile mehr, da BMS immer Linearisiert werden will.

Weitere Alternative wäre nen günstiger 2"er von P.Audio.
Die Kiste klingt bei nicht-Vollanschlag dann netmehr wirklich gut, eher rockig und enorm direkt, dafür hätte der HT mehr Reserven.

MfG


[Beitrag von Jobsti am 06. Mai 2010, 02:27 bearbeitet]
coolboarder
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Mai 2010, 09:06
Ich denke mein Favourit ist derzeit die PAF, da ich echt was gut klingendes für alle Bereiche brauch.

Kann der fehlende Bass bei der PAF gut durch einen Doppel 18er Bass pro Seite aufgefüllt werden?

Ich plane in nächster Zeit die Doppel 18er gegen 1850er Hörner zu tauschen, können die PAF auch gut an die Hörner angekoppelt werden?

Schönen Tag euch allen
Jobsti
Inventar
#22 erstellt: 06. Mai 2010, 15:02
Eindeutig, JA
ONV78
Inventar
#23 erstellt: 06. Mai 2010, 19:07

Alternative wäre ein Zwischending, zB LMT-212 mit geringfügig größerem Hochtöner wie einem BMS 4550/4554.
Nachteil: HT teuer (ggf. Horn teurer) Entwicklungszeit ist höher, Weiche teurer, da mindestens 6 Bauteile mehr, da BMS immer Linearisiert werden will.


*hust* wenn da ein par leute interesse drann hätten könnte man da doch ein kleines Projekt starten *hust*

Zugegeben ich bin auch super zufrieden mit den LMT aber der HT nervt teilweise schon etwas zumal ich sie für 60% Livemusik nutze.

Wie teuer würde denn eine weiche ungefähr werden ?

Ich weiß das kann man auf anhib nicht sagen aber so in etwa (da kommts ja nicht auf +/- 15€ an)

gegebenenfalls würd ich mich auch um den Proto kümmern hab die 212 ja hier stehen.
coolboarder
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 06. Mai 2010, 21:36
Ist das ernst gemeint?
Also ich wär auf jedenfall dabei.
Hab grad mein Abi abgeschlossen und jetzt wahrscheinlich bisschen Zeit. Bin zwar eigtl. noch Anfänger auf diesem Gebiet, aber jeder fängt ja mal klein an

Also ne Weichenentwicklung finde ich interessant, da ich aber bislang sowieso alles über n controller laufen lasse brauch ich aber eigtl. keine Weiche xD

Allgemein gefällt mir der Vorschlag mit dem BMS aber, auch weil ich BMS und Coda mag

Wie wäre es denn, wenn schon entwickeln was komplettes entwickelt? Die Jobsti Baupläne find ich gut, allerdings meist Budgetorientiert - durchaus berechtigt.

Aber ich bin auf den BMS 12N810 gestoßen.
http://www.adamhall....810_600_W_8_Ohm.html

Dachte mir damit könnte man n richtes Zerstörerdoppel 12 bauen mit geilem Klang.

Also ne PAF á la Bassreflex.

Was haltet ihr davon?
Schönen Abend
Bjoernman
Inventar
#25 erstellt: 07. Mai 2010, 13:15
Mit dem Hochtöner..
rossparr
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 07. Mai 2010, 13:28

Bjoernman schrieb:
Mit dem Hochtöner.. ;)


Ich liebe dicke Hochtöner
coolboarder
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 07. Mai 2010, 14:02
Ja gefällt mir
Im Script von der PAF steht aber, dass die unsauber klinken im Bereich von 5kHz. Muss man ma sehn.

Aber wär dann ja ne komplette BMS Box, also quasi ne CODA
_Floh_
Inventar
#28 erstellt: 07. Mai 2010, 14:15
ich würde in dem Fall darüber nachdenken, die Kiste aktiv zu trennen, da könnte man wohl auch was mit dem HT machen
Bjoernman
Inventar
#29 erstellt: 07. Mai 2010, 15:23

coolboarder schrieb:
Aber wär dann ja ne komplette BMS Box, also quasi ne CODA :P

Naja, n bisschen was anderes ist da schon noch, und die Coda wird auch ne ecke besser sein, aber die wird schon gut.
rossparr
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 08. Mai 2010, 16:30
Ist zwar ne ganz gute Idee eine Zertörer-Doppel-12"-Kiste zu entwickeln, aber dann bleibt die Frage, ob sich die Arbeit lohnt.

Wer braucht sowas?

Für Bands meist overkill, bzw. nicht finanzierbar.

Alle anderen die sowas finanzieren können/brauchen, haben Rider zu erfüllen
ONV78
Inventar
#31 erstellt: 08. Mai 2010, 18:10
Ich würde eher sagen davon gibt es schon genug.

Schon von jobst 2 stück die LMT212 und die MT212 die machen beide ihre 101db/1w1m das ist für normale BR Kisten schon verdammt Laut natürlich könnte man mit ner anderen Abstimmung und bestückung etc. noch 1 vielleicht auch 2 db rauskitzeln aber das hört sowiso keiner.

Dann Lieber ne Delay stellen oder eben stacken das ist denke ich die bessere Lösung als die LS immer vollgas zu fahren bis nix mehr geht.

Mein ursprünglicher Gedanke war ja nur der LMT212 einen neuen etwas Potenteren HT zu verpassen damit sie für Live und Rock besser geeignet ist.

evtl. kann man auch ein Drehbares Horn wählen das in einer stellung das clustern ermöglicht allerdings weiß ich nicht wie viel mehraufwand das bei der weichen entwicklung wäre.

aber das H100 gefällt mir eigentlich auch relativ gut

Also wie gesagt Proto würde ich machen wäre kein problem es muss sich nur jemand um die weiche kümmern vielleicht hat jobst da ja auch interesse drann wenn nicht muss ich mal nen bekannten anhauen.

Wäre ja vielleicht auch was für die 121 wobei da der oberton eigentlich recht gut mitkommt.

vielleicht stell ich das die Tage mal ins Jobst forum da haben ja nochmehr die 212.

MFG ONV


[Beitrag von ONV78 am 08. Mai 2010, 18:13 bearbeitet]
rossparr
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 08. Mai 2010, 18:28
Die sache mit der LMT lässt sich durch die SK 212 regeln

Wieviel ist denn überhaubt mit einer (pro seite)MT 212 oder PAF 212 drin?
Ich meine jetzt bei einer 0815 Top-40-Band-Zeltparty.
Mit wie vielen Subs kommt eins der Tops bei einer solchen VA mit?

Vielleicht ist es ja wirklich "nötig" die Lücke (auch im Selbstbau) zwischen Doppel 12" und Horntops zu füllen.
_Floh_
Inventar
#33 erstellt: 08. Mai 2010, 20:36

rossparr schrieb:
Die sache mit der LMT lässt sich durch die SK 212 regeln ;)


Zu teuer, finde ich. Da gäbe es ein paar geeignetere Hochtöner für die Position

Evtl. etwas weniger groß, aber dafür auch billiger, oder genauso groß und billiger, aber klanglich muffig (wäre der angesprochene P.Audio).


rossparr schrieb:
Wieviel ist denn überhaubt mit einer (pro seite)MT 212 oder PAF 212 drin?
Ich meine jetzt bei einer 0815 Top-40-Band-Zeltparty.
Mit wie vielen Subs kommt eins der Tops bei einer solchen VA mit?


Ohne Infill wird´s mit den Kisten evtl. etwas knapp vom Abstrahlwinkel her, aber prinzipiell würde ich sagen bis zu 1000 Pax.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Bassmitteltöner für 212" Top?
infraschall am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  29 Beiträge
Neue 12 Zoll Mitten für Horngeladenes Top
SanCheZ2000 am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  2 Beiträge
Amprack - 2 oder 3 Wege ?
chrime am 24.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  3 Beiträge
18 ´´doppel Bassreflex & 18 ´´Hörner geht das
robomat am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  8 Beiträge
TSA-1300, 4 Sub´s + 2 TOP´s
boxershort74 am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 22.01.2015  –  20 Beiträge
Powermixer - Top oder Flop ?
ukw am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  18 Beiträge
2wege system an 3/4 wege Frequenzweiche
DanielBa am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  29 Beiträge
6 Stück doppel 15er an einer Lab fp6400
Holzwurm2402 am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  26 Beiträge
PA Anlage 4x Zeck Top´s
Holzwurm2402 am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  10 Beiträge
2 Wege PA. welche Chassis?
ad2006 am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedemil1234
  • Gesamtzahl an Themen1.376.416
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.431